Seite 40 von 50

Re: DigiCams

Verfasst: 18.03.2012 - 20:38
von Foto-Irrer
Ein gutes Angebot für 879,-. Allerdings habe ich bei Media Markt für die 600D mit dem 18-55mm gerade 629,- gezahlt. Weiß jetzt gerade nicht, ob das 55-250mm auch 250,- wert ist.

Eine Frage zu den Suppenzooms. Ich bin ja auch Geschädigter und hatte damals das unsäglich beschissene 18-200mm Kit-Objektiv von Tamron.
Aber wie sieht es mit diesem Tamron 18-270mm hier aus?
http://www.amazon.de/Tamron-18-270mm-Ob ... 426&sr=8-1

Tamron hat da ziemlich viel Werbung drum gemacht. Ich hab es mir noch nicht angeschaut, aber jetzt ein Angebot dafür gesehen und wollte mal z.B. im DSLR-Forum schauen, was die davon so halten. Grundsätzlich reizt mich sowas schon, auch wenn man es als Snowboarder auf der Piste wesentlich bequemer hat, ein Objektiv zu wechseln, im Vergleich zu einem Skifahrer, der sich erstmal von seinen Fesseln an allen Gliedmaßen befreien muss :D

Re: DigiCams

Verfasst: 18.03.2012 - 20:44
von Christopher
Genau dieses hatte ich im Sinn. Gibts bei Foto Erhardt auch mit 600d im Angebot!

Re: DigiCams

Verfasst: 18.03.2012 - 21:16
von Dachstein
Grundsätzlich bleibt für mich festzuhalten, dass Superzooms nicht in einen Topf geworfen werden dürfen. Ja, es gibt einige wenige gute, und relativ viele schlechte. Die guten sind aber definitiv auch die teureren. Dennoch ist es möglich, auch mit einen günstigeren Superzoom gute Bilder zu machen, dazu verweise ich einfach mal auf schafis Bilder - ein relativ günstiges 18-200 von Sigma...
Supersooms sind immer noch ein deutlicher Qualitätssprung zu einer Kompaktkamera (abgesehen von den Edelminis), wer aber auf höhere Qualität wert legt, kommt bei keinem Hersteller um eine Zwei- besser Dreizoomlösung rum. Für höchste Ansprüche bleiben dann nur mehr die Festbrennweiten, wobei ein sehr guter Kompromiss die 2,8er Zooms sind - nur die sind auch wieder recht teuer. ;)

Kurzum: willst du ein Universalimmerdarufobjektiv haben, wirst du zum Supersoom greifen müssen, willst du eine bessere Bildqualität, wirst du Objektivwechseln müssen. ;)

MFG Dachstein

Re: DigiCams

Verfasst: 19.03.2012 - 10:24
von Foto-Irrer
wird bei mir daraus hinauslaufen, dass ich mir als Reisezoom das 18-270mm von Tamron (ggf. gebraucht) hole bzw. vorher bei Calumet mal teste (geht ja relativ unkompliziert, da mit dem Body hinzuspazieren, ein Leihobjektiv aufzuschrauben und ein paar Testaufnahmen zu machen).
Dann kann ich das Canon ISII 18-55mm und das Sigma 70-300mm (auch wenn dies einen optischen Stabilisator hat) veräußern. Ich gehe dabei momentan davon aus, dass das Tamron 18-270mm von der Bildqualität her mit dem Canon ISII 18-55mm mithalten kann und nur das Sigma 70-300mm vom Bild her besser ist, sofern es da keine gegensätzlichen Meinungen gibt.

Als licht- und bildstarkes Immerdrauf-Objektiv, insbesondere für nächtliche Langzeitbelichtungen, für den Alltag behalte ich eh das Tamron 28-75mm, da ich dies insbesondere für Sternenhimmel- und Gegenlichtaufnahmen benötige.

Übrigens haben die Hamburger Fotofreaks (Gruppe hat sich beim DSLR-Forum gefunden) zum großen Teil gebrauchte Objektive und Bodys, was mich überrascht hat, insbesondere wenn das es da um hochpreisige Geschichten wie z.B. EOS 1D MIV und diverse L-Objektive geht. Spricht ja eigentlich auch nix gegen, wenn man die vorher probieren kann.

Re: DigiCams

Verfasst: 19.03.2012 - 12:20
von Dachstein
Foto-Irrer hat geschrieben: Übrigens haben die Hamburger Fotofreaks (Gruppe hat sich beim DSLR-Forum gefunden) zum großen Teil gebrauchte Objektive und Bodys, was mich überrascht hat, insbesondere wenn das es da um hochpreisige Geschichten wie z.B. EOS 1D MIV und diverse L-Objektive geht. Spricht ja eigentlich auch nix gegen, wenn man die vorher probieren kann.
Habe auch einen Mix aus neuwertigen Geräten und Gebrauchten. Mein 17-55 2,8 war ein Gebrauchtkauf beispielsweise, bei dem über 50% des Preises eingespart werden konnten. Solange man einen Händler hat, der vertrauenswürdig ist, habe ich kein Problem mit gebrauchter Ausrüstung. Und manchmal findet man echte Sahnestücke auf diese Weise (mein 20-35, 2,8 ist ein solches - früher sündhaft teuer, heute um gut 300 Euro zu bekommen gewesen - wenn man überhaupt eines bekommt, da viele verschlissen sind oder die Fotografen es nicht hergeben möchten - , und es zeichnet den vollen Bildkreis).

MFG Dachstein

Re: DigiCams

Verfasst: 19.03.2012 - 17:30
von kaldini
Hallo, hab mal eine Frage: Gibt es eigentlich auch eine (oder mehrere) Kompaktkamera, die zwar einen großen Sensor, dafür aber wenige manuelle Einstellungen haben? Die manuellen Einstellungen brauch ich eigentlicht nicht, bessere Bildqualität fände ich aber praktisch. 10+ Zoom brauch ich auch nicht mehr, auf GPS kann ich komplett verzichten.

Re: DigiCams

Verfasst: 19.03.2012 - 17:36
von Dachstein
Große Sensoren sind eher an die Edelminis gekoppelt. Ich kenne ad hoc leider keine Kamera, die deiner Fragestellung voll und ganz entspricht. Was du machen kannst, ist dir einen Edelmini kaufen, und dann halt nur mit Automatik zu betreiben, nur es ist fraglich, ob du das Geld dann dafür rausschmeißen willst, schließlich brauchst du dann 90 % der mitgelieferten Features nicht.

Früher wars mal anders, ich denke da an die (little) Nikon EM, oder die Olympus OM10... reduziert auf das Wesentliche für den Einsteiger bzw. für den, der sich nicht mit Technik belasten will.

MFG Dachstein

Re: DigiCams

Verfasst: 06.04.2012 - 12:08
von Christopher
Habe seit Mittwoch die 600d mit 18-55 u. 55-250 und bin sehr zufrieden, vielen Dank für eure Beratung! :-D

Re: DigiCams

Verfasst: 06.04.2012 - 12:29
von Foto-Irrer
sehr schön, dann liess Dir mal die Anleitung durch und idealerweise noch irgendein Buch oder ein paar Internetseiten, wie z.B. das www.dslr-forum.de, damit Du schnell vom Automatikprogramm weg kommst und in M, TV oder AV fotographierst.
Und von Anfang an in JPG+RAW fotographieren, auch wenn Du vielleicht nicht sofort damit arbeitest. Später ärgert man sich, wenn man die RAWs nicht mehr hat.

Re: DigiCams

Verfasst: 06.04.2012 - 13:14
von Christopher
Oh, vielen Dank, das mit dem RAW werd ich gleich noch umstellen! :-D

EDIT: Du meinst also dieses RAW+L? Das braucht aber gut Platz, was hast du für ne Speicherkarte? Ich hab jetzt ne SanDisc 32GB Klasse 10.

Re: DigiCams

Verfasst: 06.04.2012 - 14:22
von Foto-Irrer
Ich weiß, ist ne Menge Platz nötig...

Als ich damals mit der EOS 450D anfing und nur JPGs fotographierte, passten auch noch über 1.000 auf eine 4GB Karte. Mittlerweile habe ich immer eine der 8GB-Karten drin, auf die in RAW+L gerade mal 237 Bilder passen.

Re: DigiCams

Verfasst: 07.04.2012 - 14:15
von OliK
@Christopher:
Die JPEGs kannst Dir getrost sparen, RAW reicht :)

Re: DigiCams

Verfasst: 07.04.2012 - 18:37
von Dachstein
ChaosB99 hat geschrieben: Die JPEGs kannst Dir getrost sparen, RAW reicht :)
Sehe ich auch so. JPEG zusätzlich hat nur dann einen Vorteil, wenn man mal schnell Bilder verschicken muss, nachdem man sie aufgenommen hat. Das wird beispielsweise bei uns an der Uni praktiziert, wenn man irgendwo extern einen Experten (Mikroskopie z.B.) sitzen hat und man ihm eine Vorabinfo zukommen lassen will. Hier wird sowas vermutlich eher weniger der Fall sein. ;)

MFG Dachstein

Re: DigiCams

Verfasst: 07.04.2012 - 23:37
von starli
Foto-Irrer hat geschrieben:Später ärgert man sich, wenn man die RAWs nicht mehr hat.
Bisher hab ich mich noch kein einziges Mal geärgert. RAW verwende ich nur bei den IR-Fotos, weil ich in der Cam den Weißabgleich nicht so weit verbiegen kann, das geht nur beim Nacharbeiten mit dem RAW-Tool. Aber auf der normalen Cam fotografier ich immer mit JPG ( - und auch nie mit der Maximal-Auflösung der Cam, sondern immer die eine Auflösungsvariante drunter. Brauch weniger Platz, man kann die Bilder schneller bearbeiten und qualitativ verliert man auch nichts, weil weniger interpoliert werden muss...)

Re: DigiCams

Verfasst: 08.04.2012 - 11:17
von OliK
Tjo, so machts jeder anders. Gibt nicht nur einen richtigen Weg :D .
Bei meiner 7D ergeben sich gerade bei Serienfotos keine Einschränkungen in RAW, von dem her brauch ich persönlich JPEGs nicht und dank DPP hält sich der Zeitaufwand zum Bearbeiten extrem in Grenzen. Besondere Bilder für Poster oder so werden in PS bearbeitet.

Re: DigiCams

Verfasst: 11.04.2012 - 11:46
von Snow4Carve
Traveler Digital-Kamera
7 Megapixel
3-fach optischer Zoom
4x Digitalzoom
24 Bit Farbtiefe
2.4" LCD Farbmonitor
Autofocus

Bin mit der Kamera sehr zufrieden, nur werden die Bilder sehr schnell unscharf wenn ich leicht zoome...

:)

Re: DigiCams

Verfasst: 24.04.2012 - 09:59
von mic
Start der EOS 1Dx ist schon wieder verschoben worden!
Langsam wirds peinlich.
http://www.fotointern.ch/archiv/2012/04 ... im-sommer/

Re: DigiCams

Verfasst: 01.05.2012 - 09:24
von darkstar
Hier noch was zur D800:
http://help.orf.at/stories/1697751/

Re: DigiCams

Verfasst: 12.05.2012 - 21:06
von Dachstein
Nikon legt übrigens auch in der Anfängersparte nach, die D3200 kommt (mit satten 24 Megapixel im DX Format). Hoffentlich bringen sie doch noch eine D400 mit dem Sensor...

MFG Dachstein

Re: DigiCams

Verfasst: 13.05.2012 - 21:20
von GMD
Nachdem meine geschätzte Canon PowerShot A710 IS einen unstillbaren Energiehunger entwickelt hat, selbst ganz frische und hochwertige Batterien verschmähte sie schon nach wenigen Aufnahmen, musste sie leider einer Nachfolgerin Platz machen. Das Rennen gewonnen hat nach längerem hin und her die Sony Cybershot HX9V. Die ersten Fotos sehen nicht schlecht aus, hoffentlich werden sie noch besser wenn ich die Kamera im Griff habe.

Re: DigiCams

Verfasst: 13.05.2012 - 21:40
von MF3330
Kein Interesse an den Nachfolger gehabt? HX10V und HX20V? :wink:

Re: DigiCams

Verfasst: 14.05.2012 - 13:32
von GMD
Das mit den Nachfolgern geht heutzutage so schnell, dass man eigentlich immer auf die Weiterentwicklung warten kann. Meine HX9V habe ich deswegen auch recht günstig (Fr. 300.--) erhalten, de fakto um einen Drittel billiger als bei der Einführung!Die HX10 kostet gut fünfzig Franken mehr und hat gerade mal 2 MP mehr, das ist es mir nicht wert. Die HX20 ist da schon interessanter, hat aber meines Empfinden nach Schwächen im äussersten Zoombereich. Ein zwanzigfacher optischer Zoom in so einem kleinen Gehäuse ist halt schon grenzwertig, nicht wahr? Ausserdem sprengte sie mit einem Preis von ca. 400 Franken mein Budget.

Re: DigiCams

Verfasst: 21.05.2012 - 16:36
von OliK
Ich hab mir nun mal als Hosentaschenknipse eine Canon Powershot S100 geholt. Bin mal gespannt :ja:

Re: DigiCams

Verfasst: 23.05.2012 - 00:32
von ChiliGonzales
Bei mir wird es vermutlich die NEX 5N. Mit dem (zugegeben eher durchwachsenen) Kit-Objektiv geht die ebenfalls problemlos in größere Jackentaschen. Und die Touch-Bedienung finde ich wesentlich intuitiver und schneller als bei allen vergleichbaren DSLR mit herkömmlichen Hardware-Tasten. Vielleicht bin ich mittlerweile einfach zu Smartphone-geschädigt für diese ganzen Knöpfe und Rädchen. :D Aber ich warte noch, bis die Preise fallen. So eilig hab ich's nicht, immerhin hab ich derzeit eine 600D immer griffbereit. :wink:

Re: DigiCams

Verfasst: 23.05.2012 - 10:08
von OliK
So. Nach einigem rumgefummel und testen und anfänglichem Ärger über die Bildqualität muss ich sagen, eine tolle Kamera. Die Bedienung kommt einer DSLR nahe, durch die 2 Drehringe lassen sich selbst in M sämtliche notwendigen Parameter schnell einstellen. Und mit paar manuellen Grundeinstellungen werden auch die Bilder gut :D