Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Umfrage: Helmpflicht

... wird hier diskutiert. Sowohl Sommer wie auch Winterequipment!

Moderatoren: schlitz3r, Huppi, jwahl

Forumsregeln

Helmpflicht

A: ich bin für eine allgemeine Helmpflicht und trage selbst einen Helm
65
27%
B: ich bin für eine allgemeine Helmpflicht und trage selbst aber (noch) keinen Helm
1
0%
C: ich bin gegen eine allgemeine Helmpflicht und trage selbst aber einen Helm
66
27%
D: ich bin gegen eine allgemeine Helmpflicht und trage selbst keinen Helm
21
9%
E: ich bin lediglich für eine Helmplficht Schutzbefohlener (Kinder) und trage selbst einen Helm
76
31%
F: ich bin lediglich für eine Helmplficht Schutzbefohlener (Kinder) und trage selbst keinen Helm
14
6%
G: ich bin für eine allgemeine Helmpflicht, bin aber als Nicht-Pistenbenutzer nicht betroffen
0
Keine Stimmen
H: ich bin gegen eine allgemeine Helmpflicht, bin aber als Nicht-Pistenbenutzer nicht betroffen
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 243

Benutzeravatar
Oscar
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4915
Registriert: 02.07.2003 - 17:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lindau (Bodensee)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von Oscar » 08.01.2009 - 17:41

Hab jetzt auch nen Helm gekauft auf drängen meiner Mama :)

wird hoffentlich noch diese Woche geliefert, war in dunkelgrau nimmer vorrätig :)


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17739
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 117
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 806 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von starli » 09.01.2009 - 18:35

Ich bin für D, weil ich nicht mit überhöhter Geschwindigkeit auf kunstschneeglatten Pisten und sehr selten in überfüllten Skigebieten unterwegs bin und auch nicht in Funparks rumhüpfe. Und wenn ich mir überleg, dass Motorradfahrer ungepanzert (außer Helm) mit 200 km/h auf der Autobahn fahren.... Schnee ist halt weicher und jeder der mit 20 km/h vom Rad gestürzt ist, weiß, dass es ungleich mehr weh tut als mit 40 km/h auf der Skipiste. Zudem kann ein Helm immer nur einen geringen Bereich des Körpers schützen.
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6224
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von Seilbahnjunkie » 11.01.2009 - 14:13

Nur fahr ich nicht 40 auf der Piste, und viele andere auch nicht.

Benutzeravatar
jefflifts
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1316
Registriert: 01.07.2006 - 18:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lahn Dill Bergland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von jefflifts » 11.01.2009 - 14:24

starli hat geschrieben:Und wenn ich mir überleg, dass Motorradfahrer ungepanzert (außer Helm) mit 200 km/h auf der Autobahn fahren.... Schnee ist halt weicher und jeder der mit 20 km/h vom Rad gestürzt ist, weiß, dass es ungleich mehr weh tut als mit 40 km/h auf der Skipiste. Zudem kann ein Helm immer nur einen geringen Bereich des Körpers schützen.
Das stimmt voll und ganz. Ich habe aber letzte Woche wieder gesehen, wie viel Idioten unterwegs sind und werde mir wahrscheinlich auch bald einen kaufen.
Ich finde aber ne Helmpflicht völlig überflüssig, weil jeder das selbst zu entscheiden hat!!

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5397
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von miki » 14.01.2009 - 20:49

Definitiv F. Mein Kopf gehört mir! Heute Helmpflicht beim Skifahren, morgen beim Radeln, dann beim Joggen, dann für Fussgänger in der Stadt. Ich glaube im Falle einer Helmpflicht höre ich mit dem Skifahren auf - oder meide die Länder, die sowas einführen werden. Hoffentlich macht Österreich im momentanen Sicherheitswahn keine depperte Entscheidung - vgl. auch http://kaernten.orf.at/stories/334889/: Die kärntner ÖVP kündigte am Dienstag an, eine Resolution für eine österreichweite Regelung der Helmpflicht für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr einbringen zu wollen (...) und anschliessend hat man in der Regierungssitzung in einer Resolution einstimmig beschlossen, den Bund aufzufordern, ein entsprechendes Gesetz zu beschließen, das spätestens mit der Skisaison 2009/2010 in Kraft treten soll. Eine Altersbegrenzung für die Helmpflicht sieht diese Resolution nicht mehr vor. :evil: :sonicht: :esreicht:

Schade, falls das durchgeht, habe ich in dieser Saison das letzte mal den Saisonskipass Kärnten - Osttirol :schade: ...
Saison 2018/19 beendet: 53 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, Kanin, 0.5x Zettersfeld.

Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3753
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von 3303 » 14.01.2009 - 21:08

^^Rodler sollen tatsächlich auch dabei sein. Da kann ich ja nur lachen. Sorry, aber die sind doch total verblendet :lol: Auch wenn es wahrscheinlich gerade viele Leute toll finden.
Populismus?
Gälte das dann eigentlich auch abseits der Piste bzw. in Gebieten, in denen es keine Pisten gibt?
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

Benutzeravatar
missyd
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 798
Registriert: 20.12.2007 - 12:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Frauenfeld
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von missyd » 15.01.2009 - 13:41

Ich bin für D, weil ich nicht mit überhöhter Geschwindigkeit auf kunstschneeglatten Pisten und sehr selten in überfüllten Skigebieten unterwegs bin und auch nicht in Funparks rumhüpfe.
Leider denken viele so .... sollen die anderen den Helm tragen mir passiert ja eh nichts .....
spätestens wenn dann was passiert ist was ein Helm hätte verhindern können werden auch diese Leute zu Helmträgern .... wenn sie denn noch Skifahren können.

Ist so wie mit den Rückenprotektor .... zuhause im Schrank nützt der nichts .... aber wenn man dann eine Rückenverltzung hat die ein Protektor hätte verhindern können .....

Fazit: Entweder man schützt seinen Körper oder nicht! Wers nicht tut ist selber schuld und in meinen Augen unvernünftig.


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17739
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 117
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 806 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von starli » 16.01.2009 - 19:20

... und dann noch einen Brustpanzer, damit man vor den Helmfahrern geschützt ist, die einem mit ihrem Helm voll auf die Brust knallen

... und irgendwann gehen wir dann wie die alten Rittersleut im Mittelalter mit Ganzkörper-Rüstung ins Pistengerammel...
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
missyd
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 798
Registriert: 20.12.2007 - 12:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Frauenfeld
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von missyd » 17.01.2009 - 06:54

starli hat geschrieben:... und dann noch einen Brustpanzer, damit man vor den Helmfahrern geschützt ist, die einem mit ihrem Helm voll auf die Brust knallen

... und irgendwann gehen wir dann wie die alten Rittersleut im Mittelalter mit Ganzkörper-Rüstung ins Pistengerammel...
Nein! Ich machs halt so wie beim Motorradfahren .... Kopf und Rücken müssen geschützt sein. :wink:

Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5320
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von Whistlercarver » 18.01.2009 - 18:23

starli hat geschrieben:... und dann noch einen Brustpanzer, damit man vor den Helmfahrern geschützt ist, die einem mit ihrem Helm voll auf die Brust knallen
Hallo
Einen Brustpanzer hätte gestern einer aus unserer Skigruppe gebraucht, er hat sich seinen Stock mit dem Griff in die Brust gerammt das danach der Stock eine 90° Biegung hatte.

Gruß Andreas

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 835
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von valdebagnes » 18.01.2009 - 23:26

^^Rodler sollen tatsächlich auch dabei sein. Da kann ich ja nur lachen.
Eine Helmpflicht beim Rodeln finde ich auch lächerlich, da ja die Bäume mit denen man zusammenstossen kann, das locker vertragen.
Allerdings habe ich freiwillig beim Rodeln letzte Woche meinen Skihelm aufgesetzt und fand ihn angesichts der nahe Bäume wesentlcih sinnvoller als beim Skifahren.
Soll aber jeder selbst entscheiden (Eltern für ihre Kinder evtl. jedoch nicht), der erste Satz war wirklich nicht ironisch gemeint.

vdb
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Skimax
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 565
Registriert: 21.09.2008 - 15:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von Skimax » 20.01.2009 - 18:07

man sollte den leuten nicht alles vorschreiben aber in manchen skigebieten wäre eine helmpflicht auf der piste durchaus sinnvoll.
Shred on Max

Balou
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 336
Registriert: 28.12.2006 - 09:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördlich von Hanau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von Balou » 23.01.2009 - 07:32

Wer Hirn hat, schützt es - auch ohne Helmpflicht. Und wer seinen Kopf nur hat, damit es nicht in den Hals reinregnet, dem kommt man auch mit einer Helmpflicht nicht bei...
Außerdem frage ich mich, wie man eine Helmpflicht kontrollieren bzw. sanktionieren will. Bevor man das nicht vernünftig geklärt hat sollte man keine Helmpflicht einführen. Ich möchte jedenfalls nicht an einem 6er-Sessel stehen, weil der Liftmitarbeiter mit einem Nicht-Helmträger die Mitfahrt mit dem Lift ausdiskutieren muss...


valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 835
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von valdebagnes » 23.01.2009 - 17:12

^^ das wär ja dann eine Helmpflicht während der Liftfahrt, damit man sich nicht am Bügel verletzten und den Liftbetreiber verklagen kann.
Wobei ich denke, das eine Helmpflicht von Gesetzes wegen auch nur von Staatsbevollmächtigten kontrolliert und geahndet werden kann. Dein Autohersteller oder Tankwart hindert dich ja auch nicht am Losfahren, wenn du den Gurt trotz Gurtpflicht nicht angelegt hast.
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Benutzeravatar
Bergziege
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 159
Registriert: 18.09.2008 - 08:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol - Oberland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von Bergziege » 23.01.2009 - 17:55

valdebagnes hat geschrieben: Eine Helmpflicht beim Rodeln finde ich auch lächerlich, da ja die Bäume mit denen man zusammenstossen kann, das locker vertragen.
:totlach: Der beste Kommentar, den ich bisher zu dem Thema gehört hab!!!
"Bisch a Tiroler, bisch a Mensch, bisch koaner, bisch a oaner"
:)

Benutzeravatar
philipp23
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1586
Registriert: 06.01.2008 - 14:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von philipp23 » 04.02.2009 - 18:44

So, ich besitze seit kurzem auch einen Helm. Wobei dazu noch zu sagen ist, dass ich meinen Kauf nicht aufgrund des allgemeinen Helm-Hypes infolge des Althaus-Unfalls getätigt habe, sondern weil gerade in der Hauptsaison einfach dermaßen viele Leute - darunter auch viele über ihren Verhältnissen fahrende - unterwegs sind und somit die Unfallgefahr einfach höher ist. Auch wenn man die neuralgischten Orte meidet.

Allerdings bin ich primär deshalb strikt gegen eine allgemeine Helmpflicht:
Oscar hat geschrieben: Man kan auch zuviel vorschreiben und den Menschenverstand und das Verantwortungsbewusstsein ganz ausschalten!
Dazu kommt noch:
BigE hat geschrieben: jedoch sieht man (fast) nie kinder ohne helm skifahren! deshalb bin ich auch gegen eine helmpflicht für kinder. völlig überflüssig.
Ganz so viele sind es vielleicht nicht - v.a. auf den Großstadtnahen Übungshängen - trotzdem trägt ein Großteil der Kinder Helme. Es ist unwahrscheinlich, dass diese später den Helm wieder weglassen werden. Deshalb wird der Helmanteil unter den Skifahrern imo kontinuierlich steigen und in einigen Jahren ein hohes Level erreichen.

Daher braucht es keine gesetzliche Regelung. Meine Meinung.
Skitage 15/16: 22 ..... 5x Hochkönig, 3x Werfenweng, 2x Saalbach, 2x Skiwelt, 1x Kitzsteinhorn, 1x Wagrain/Alpendorf, 1x 4 Berge, 1x Bad Gastein, 1x Obertauern, 1x Winklmoosalm/Steinplatte, 1x Kitzbühel, 1x Zauchensee, 1x Sportgastein, 0,5x Dachstein West, 0,5x Flachauwinkl/Kleinarl

Sommer 2015: 24 x Bergsteigen .. u.a. 8x Tien Shan, 6x Koralpe, 3x Rätikon, 3x Watzmann, 2x Tennengebirge

Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2461
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von Widdi » 12.05.2009 - 20:21

Also ich hab D angekreuzt, weil es muss jeder selbst wissen ob er einen Helm beim Schifahren aufsetzt oder nicht. Ich mein im Auto gibts auch keine Helmpflicht und Fahrrad soweit ich weiss auch nicht. Allerdings fahr ich auch nicht mit >60-80km/h auf vollen Pisten, sondern vorrausschauend. Wenns voll ist langsamer, bei Leerer Piste Vollgas

mFg Widdi
Winter 2018/2019: 45 Tage
Sommer 2019 0x Rad 1x Baden 1x Wandern

Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8364
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von Af » 12.05.2009 - 22:41

Du hast den Sinn eines Helmes nicht komplett verstanden...
Es geht Vielen darum, besser geschützt vor Anderen zu sein. Und da bist als langsameres Objekt des öfteren ein Zeil von Rasern und Rücksichtslosen.
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015: KiSpRoRoRoZu
2016: RaClRoHtSö
2017: RaLaWsJoTx
2018: ClRaLaBaSwAlRaBaLaMuRaRa

Yeti01
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 842
Registriert: 22.06.2003 - 19:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von Yeti01 » 13.05.2009 - 01:19

Ich habe E gewählt, vor allem, da ich meine Arbeit auf der Piste verrichte, und diesbezüglich einigen Erfahrungsschatz vorweisen kann.

Eben die Dummheit der Eltern...

Übrigens, ich habe meinen Helm bereits seit 7 Saisonen, und 2 mal schon gebraucht.

Eine Gehirnerschütterung mit Helm läßt doch den Schluß zu, daß man ohne ev. schwerer verletzt wäre...

Und 60 - 80 km/h auf der Piste hat man öfter als man denkt!!!!


skilinde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 868
Registriert: 25.05.2007 - 08:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von skilinde » 13.05.2009 - 14:12

E, aber mit der Einschränkung das die Krankenkassen einen Teil der Kosten für Kopfverletzungen bei Nicht-Helmträgern einfordern können.

2012/2013 - 23 Tage: NSW (3), Bregenzer Wald (6), Hochhäderich, Kleinwalsertal, Bialka , Sella (7), Alpe Lusia, San Martino (3)
2013/2014 - 13 Tage: Zillertal (4), Feldberg (1), Sella (8)
2014/2015 - 20 Tage: Bialka (2), Serfaus-Fiss-Ladis (6), Sella (7), Bormio (3), NSW (2)
2015/2016 - 15 Tage: Kitzsteinhorn (1), die Sella (7), Saalbach (7)
2016/2017 - 13 Tage: Stubaier (2), Ischgl (3), See (1), Sella (7)
2017/2018 - 14 Tage: Bialka (4), Saalbach (2), Sella (7) + La Bresse (1)

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11891
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von snowflat » 13.05.2009 - 15:06

skilinde hat geschrieben:E, aber mit der Einschränkung das die Krankenkassen einen Teil der Kosten für Kopfverletzungen bei Nicht-Helmträgern einfordern können.
Dann kommt man wieder zu dem Punkt, ob generell Personen, die Risikosportarten nachgehen (und das ist Skifahren auf jeden Fall), an den Behandlungskosten zu beteiligen sind bzw. höhere Beiträge zu zahlen haben. Letzteres ist duch den Einheitskrankenkassenbeitrag eh kein Thema (mehr). Diese Modelle haben sich Krankenkassen durchaus schon überlegt. Aber auch wieder verworfen ... denn wenn dies so gemacht werden würde, müssten auch Mitbürger, die anderen Lasten fröhnen (z.B. Raucher) an entsprechenden Krankenkosten beteiligt werden?! Wie gesagt, alles schon mal Thema bei den Krankenkassen gewesen ...
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

skilinde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 868
Registriert: 25.05.2007 - 08:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von skilinde » 13.05.2009 - 15:32

snowflat hat geschrieben:Letzteres ist duch den Einheitskrankenkassenbeitrag eh kein Thema (mehr).
M.E. doch , da 1. ) ich von meiner Krankenkasse schon eine spürbare Rückzahlung erwarte, wie die den Beitrag anheben musste, und es 2. auch jetzt noch (leicht) unterschiedliche unterjährige Beiträge geben kann. siehe auch: http://www.schattenblick.de/infopool/me ... ka602.html

snowflat hat geschrieben:Diese Modelle haben sich Krankenkassen durchaus schon überlegt. Aber auch wieder verworfen ... denn wenn dies so gemacht werden würde, müssten auch Mitbürger, die anderen Lasten fröhnen (z.B. Raucher) an entsprechenden Krankenkosten beteiligt werden?! Wie gesagt, alles schon mal Thema bei den Krankenkassen gewesen ...
Du hasst völlig recht, da ist es schon schwer eine Grenze zu ziehen, nur glaube ich das über finanzielle Anreize / Penalties vieles auch in der öffentlichen Diskussion weiter in der Vordergrund rückt (und nicht nur wenn ein Politiker einen Unfall verursacht). Dass Vater Staat und Krankenkassen sich dieser Themen noch nicht wirklich angenommen haben, ist wohl alleinpolitisch bedingt... eine wirkliche (und nicht das übliche Rillenverschlimmbessern) Gesundheitsreform bekommt man halt nicht in den ersten zwei Jahren einer Legislaturperiode hin.

P.S.:
Ein entfernter Bekannter -aus meiner Zeit im Norden- arbeitet in der Verwaltung einer großen Krankenkasse (in HH-Barmbek, kennst Du dann ja bestimmt). Er meinte, dass Raucher (männlich) die Krankenkassen nicht belasten sondern eher entlasten, da diese eine merklich kürzere Lebenserwartung haben und so andere Gebrechen nicht mehr zum Tragen kommen (klingt jetzt sehr makaber, ich weiss aber nicht, wie ich es anders sagen soll...). Bei Frauen die Rauchen resultiert das finazielle Problem -neben der längeren Lebenserwartung- insbesondere aus den Folgekrankheiten der Kinder...
Wieviel hier wirklich dran ist weiss ich nicht, klingt aber erstmal nicht völlig daneben, wobei eine in die andere Richtung gehende Argumentation auch nachvollziehbar wäre.

2012/2013 - 23 Tage: NSW (3), Bregenzer Wald (6), Hochhäderich, Kleinwalsertal, Bialka , Sella (7), Alpe Lusia, San Martino (3)
2013/2014 - 13 Tage: Zillertal (4), Feldberg (1), Sella (8)
2014/2015 - 20 Tage: Bialka (2), Serfaus-Fiss-Ladis (6), Sella (7), Bormio (3), NSW (2)
2015/2016 - 15 Tage: Kitzsteinhorn (1), die Sella (7), Saalbach (7)
2016/2017 - 13 Tage: Stubaier (2), Ischgl (3), See (1), Sella (7)
2017/2018 - 14 Tage: Bialka (4), Saalbach (2), Sella (7) + La Bresse (1)

Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3753
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von 3303 » 13.05.2009 - 16:26

skilinde hat geschrieben:E, aber mit der Einschränkung das die Krankenkassen einen Teil der Kosten für Kopfverletzungen bei Nicht-Helmträgern einfordern können.
Und irgendwann auch, wenn ich ohne Helm Fahrrad fahre, einige Jahre später dann, wenn ich ohne Helm Inline Skaten gehe, einige Jahre später dann, wenn ich ohne Helm Cabrio fahre, ein paar jahre später dann, wenn ich ohne Helm Auto fahre, ein paar Jahre später dann, wenn ich ohne Helm die Straße an einer Stelle ohne Ampel und Querungshilfe überquere... Irgendetwas ungesundes oder riskantes, was vermieden werden könnte macht doch jeder. Und wenn es nur übermäßiges Fernsehen oder Computerspielen ist.
Ich denke, Krankenkassen und Politik wissen schon, dass so etwas erstens nie angemessen sein kann, zweitens kaum umsetzbar wäre und drittens eine vollkommen maßlose Überregulierung darstellte, die verwaltet und von allen bezahlt werden müsste. Zum Glück.

Balou hat geschrieben:Wer Hirn hat, schützt es ..
Demnach hätten an den Grands Montets 80-85% der Skifahrer kein Gehirn :-)

skilinde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 868
Registriert: 25.05.2007 - 08:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von skilinde » 14.05.2009 - 08:06

3303 hat geschrieben:Und irgendwann auch, wenn ich ohne Helm Fahrrad fahre, einige Jahre später dann, wenn ich ohne Helm Inline Skaten gehe, einige Jahre später dann, wenn ich ohne Helm Cabrio fahre, ein paar jahre später dann, wenn ich ohne Helm Auto fahre, ein paar Jahre später dann, wenn ich ohne Helm die Straße an einer Stelle ohne Ampel und Querungshilfe überquere... Irgendetwas ungesundes oder riskantes, was vermieden werden könnte macht doch jeder. Und wenn es nur übermäßiges Fernsehen oder Computerspielen ist.
1. Warum soll es denn keine unterschiedlichen Beiträge zur Krankenversicherung geben, die die unterschiedlichen Risikofaktoren abdeckt? Ist bei anderen Versicherungen doch üblich und in der Abdeckung des individuellen Risikos liegt ja auch gerade der Sinn einer Verischerung (darum ist die Krankenverischerung ja genau keine Versicherung). Sag mir bitte, warum soll ich dafür (also auch ggf. für Dich) zahlen, dass jemand (ggf. auch Du) anderes bewusst ein höheres Risiko in Kauf nimmt??? Ich begrüße ausdrücklich das Solidaritätsprinzip, dass wir haben, halte eine Erweiterung um individuelle Aspekte für ausserordentlich sinnvoll.

2. Fahrrad und Inline: Hier bewege ich mich i.d.R. im öffentlich rechtlichen Raum. Daher würde ich es für richtig und konsequent -auch gegenüber den Motorradfahren- halten hier auch eine Helmpflicht durchzuziehen.

3. Die weiteren Punkte von Dir sind -wie mein Deutschlehrer immer zu sagen pflegte- Scheißhausparolen für deren Wiederholung es nur eine sechs gibt. (Wortwahl ist nicht böse gemeint, trifft es aber.)


3303 hat geschrieben:Ich denke, Krankenkassen und Politik wissen schon, dass so etwas erstens nie angemessen sein kann, zweitens kaum umsetzbar wäre und drittens eine vollkommen maßlose Überregulierung darstellte, die verwaltet und von allen bezahlt werden müsste. Zum Glück.
In denke genau das Gegenteil: Politik und Krankenversicherungen wissen m.E. genau das die Abbildung von einzelnen Risikoelementen ein ökonomisch richtiger und gerechter Schritt ist. Wenn Du wirklich der Meinung bist, dass die Politik nur das tut, was Sie für angemessen und richtig hält, dann denke mal über folgende Punkte nach: Steuerpolitik, Arbeitslosenversicherung, der gerade entschiedene Witz bzgl. der Managergehälter, ... es geht halt immer um Lobbyismus.

Wo siehst Du darüber hinaus Umsetzungsprobleme und höhere Verwaltungskosten? Ein Haken bei kein Helm auf der Unfallakte und schon geht das bezahlen los.

Überregulierung: Natürlich besteht die Gefahr immer, mir fallen allerdings einige Punkte ein bei denen die Überregulierung deutlich weiter geht und deutlich unnützer ist, wie z.B. Anzahl der Straßenschilder (schadet mehr als es nutzt), Regulierungen zum Schulwesen, generell die Regulierung zur medizinischen Versorgung (Poilitik und Ärztekammer als quasi Oligopoltreiber), Regulierungen im Bauwesen, ...

3303 hat geschrieben:
Balou hat geschrieben:Wer Hirn hat, schützt es ..
Demnach hätten an den Grands Montets 80-85% der Skifahrer kein Gehirn :-)
Wie würdest Du es denn bezeichnen, als Veranschlagung der eigenen Fähigkeiten als hoch (=Arroganz), ohne Berücksichtung möglicher Fehleinschätzungen der eigenen Person bzw. des Systems um einen herum?

To sum it up:
Es soll niemanden vorgeschrieben werden (aus Kindern) einen Helm tragen zu müssen, nur zahlen will ich nicht für das bewusst in Kauf genommene Risiko anderer.

2012/2013 - 23 Tage: NSW (3), Bregenzer Wald (6), Hochhäderich, Kleinwalsertal, Bialka , Sella (7), Alpe Lusia, San Martino (3)
2013/2014 - 13 Tage: Zillertal (4), Feldberg (1), Sella (8)
2014/2015 - 20 Tage: Bialka (2), Serfaus-Fiss-Ladis (6), Sella (7), Bormio (3), NSW (2)
2015/2016 - 15 Tage: Kitzsteinhorn (1), die Sella (7), Saalbach (7)
2016/2017 - 13 Tage: Stubaier (2), Ischgl (3), See (1), Sella (7)
2017/2018 - 14 Tage: Bialka (4), Saalbach (2), Sella (7) + La Bresse (1)

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6224
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Umfrage: Helmpflicht

Beitrag von Seilbahnjunkie » 14.05.2009 - 10:56

Einspruch, beim Bauwesen wird nicht zu viel reguliert. Schau dir mal Köln an, da hätte man besser mal eine Regel gehabt die eine genauere Überprüfung bei Rissbildungen vorschreibt und sie auch eingehalten. Woher hast du denn diese Einstellung? Oder ist das jetzt ne Scheißhausparole von dir?


Antworten

Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast