Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Helmkamera - die Qual der Wahl

... wird hier diskutiert. Sowohl Sommer wie auch Winterequipment!

Moderatoren: Huppi, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2119
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Helmkamera - die Qual der Wahl

Beitrag von Talabfahrer » 13.03.2017 - 07:56

Ich habe jetzt die AS300 seit einem guten Monat im Gebrauch und bin damit recht zufrieden. Die Wackelstabilisierung "BOSS" ist tatsächlich sehr effektiv im Eliminieren kleiner Zitterbewegungen. Große Wackler kann kein internes System einer Kamera ausgleichen. Entweder man lässt sie im Film, oder man bearbeitet das per Software nach. Ob man die entsprechende Funktion in Youtube anwendet, ist Geschmackssache, aber das ist ein anderes Thema. Teilweise habe ich die Kamera auch mit dem Kardangelenk-Handgriff (engl. "Gimbal") von Feiyu Tech verwendet. Auch das ist ein Thema, das eigentlich nichts mit Helmkameras zu tun hat, aber bei Fahraufnahmen mit mäßiger Bewegung kommen dabei brauchbare Ergebnisse raus. Kann man sich auf meinem Youtube Channel anschauen.
Zuletzt habe ich auch mal ein längeres Video einer Fahrradfahrt in meiner Heimat gemacht. Ist mal was anderes als Skifahren, und man sieht auch die aktuelle Schneelage im Unterinntal :wink:

Direktlink


Renntiger
Massada (5m)
Beiträge: 52
Registriert: 31.03.2008 - 12:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Hannover
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Helmkamera - die Qual der Wahl

Beitrag von Renntiger » 08.12.2017 - 11:18

Moin,

ich habe mir jetzt die Sony FDR-X3000RFDI 4K zugelegt.

Wäre prima, wenn ich hier Tipps mit Kaufempfehlung für die Befestigung am Helm sowie Skistock bekommen könnte. "Raketentechnik" muss es nicht sein, solides Material reicht mir. Wenn ich das hier richtig verfolgt habe, geht wohl das GP Zubehör nebst Adapter(?).

Bleibt noch die Frage nach einer guten Speicherkarte mit 64GB, die vielfältigen Angebote und Unterschiede sind für mich recht unübersichtlich. Konkret gesagt, ich habe in diesem Bereich keinen Plan. Die möglichen 4k der Cam werde ich wohl aktuell eher nicht nutzen, falls das als Info wichtig ist.

Gruß

Matthias

Benutzeravatar
hollekubi
Massada (5m)
Beiträge: 99
Registriert: 15.11.2014 - 21:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Helmkamera - die Qual der Wahl

Beitrag von hollekubi » 24.12.2017 - 21:48

Ich hab meine Sony seitlich am Helm und das geht wunderbar. Gibt dafür original Zubehör. Gerade weil die Sony sxhön schlank an der Seite sitzr und nicht so absteht wie andere Modelle hab ich sie mir zugelegt.
1.jpg
1.jpg (95.13 KiB) 805 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste