Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

... wird hier diskutiert. Sowohl Sommer wie auch Winterequipment!

Moderatoren: Huppi, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
extremecarver
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3026
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von extremecarver » 21.11.2017 - 19:56

Ein gebrochener Ski ist halt fast nie Materialfehler - aber melden sollten sie sich trotzdem wenn man sich schon die Mühe macht es einzuschicken.


BTW - weils mir grad einfällt - teils gibts auch Sachen die so richtig blöd sind. Hatte mal eine Boardercross Bindung für Softboots von F2 - die hat im 30 Tages Takt die F2 Bretter delaminiert so dass die Kante ausriss. Nachdem zweiten Tausch gab F2 keine neuen Bretter mehr raus. Als dann mit der Bindung auch ein anderes Brett recht schnell mit selbem Fehler draufging wars klar - die Baseplate der Bindung war einfach so verzogen hergestellt - dass sich der Druck schlecht verteilt halt - und die Bretter delaminiert hat. Hab dann trotz nochmaliger Reklamation dass es an der Bindung lag kein neues Brett, keine neue Bindung mehr von Sports and More bekommen. War ein bisserl ärgerlich. Vor allem da ansonsten die Bindung echt gut war - die wurde auch nur eine Saison hergestellt - scheinbar war ich nicht der einzige aber totgeschwiegen wurde es halt. Meist hätte man da eh keine Chance da man beim boarden ja Bindung und Brett nicht zusammen kauft - und bis auf Burton mit eigenem Insert System alle anderen dasselbe Pattern hatten.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Stäntn
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3299
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 16/17: 12
Skitage 17/18: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 85395 Wolfersdorf

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von Stäntn » 23.11.2017 - 19:32

Pancho hat geschrieben:Die braucht man?
Ja - und die hab ich nicht bekommen. Daher eine kurze Zusammenfassung:

Feststellung „Stahlblechbruch“
Bei einem Prototypen wurden Laborergebnisse präsentiert - und auf Basis einer Stauchprüfung kann eine zu schwache Auslegung der Skis ausgeschlossen werden.
Bei dem betroffenen Ski wurden keine Risse bei der Lochstanzung gefunden, auch keine Risse im Stahlblech --> kein Ermüdungsbruch --> Gewaltbruch (einmalige hohe Belastung)
Auch das Glasfasergewebe zeigt keine Auffälligkeiten sowie weitere Untersuchungen am Ski alle ohne Befund - er sollte egtl. intakt sein ;)

Somit das Fazit: Da muss irgendwas massiv eingewirkt haben sonst können die nicht (auf blauer Piste im Auslauf!) einfach so brechen. Was das war können wir nur rätseln - wir haben nichts beobachtet...

Atomic war jedenfalls so kulant und hat einen neuen Ski aus der gleichen Serie gesponsert ;) dafür Daumen hoch, und Atomic kommt wieder zurück in den Kreis potentieller Ski Hersteller :D
Aktuell: S-SSSC Tour 15/16 - ein Tourbericht bisher 49 Skitage

Winter 2012/13: 64 Skitage Sammelbericht: ***Stäntn Wintertour 2012/2013***

Winter 2011/12: 66 Skitage
Highlight: Die Mega TIROL Tour 2011/2012: 25 Skigebiete in 17 Tagen

Pancho
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 747
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von Pancho » 23.11.2017 - 20:56

Cool reagiert, korrekte Reaktion von Atomic.

Würde mich echt interessieren was da die Ursache war.

flamesoldier
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 509
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 16/17: 29
Skitage 17/18: 40
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von flamesoldier » 23.11.2017 - 21:15

Das überrascht mich jetzt auch, ich hätte nicht erwartet, dass du da noch einen Ersatz-Ski bekommst. Daumen hoch in diesem Fall für Atomic ;)
Die Ursache kann alles mögliche sein. Von einem Auto, das über die flach auf dem Boden liegenden Ski gefahren ist über einen Skidoo, Pistenraupe, schwere Skifahrer, die drübergelaufen sind usw... Oder da hat tatsächlich jemand fremdes mutwillig Gewalt angewendet, denn Ski, die auf dem Parkplatz liegen, haben nach einem drübergefahrenen Auto eindeutige Spuren untendrunter, ein Skidoo oder eine Pistenraupe würde die wohl auch nicht rückstandsfrei nur mit Vorschädigung zurücklassen.
40 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 5x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2391
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von Lord-of-Ski » 23.11.2017 - 21:30

Siehst ist halt doch meine Lieblingsskifirma :D :D :D
ASF

Pancho
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 747
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von Pancho » 23.11.2017 - 22:07

flamesoldier hat geschrieben:denn Ski, die auf dem Parkplatz liegen, haben nach einem drübergefahrenen Auto eindeutige Spuren untendrunter, ein Skidoo oder eine Pistenraupe würde die wohl auch nicht rückstandsfrei nur mit Vorschädigung zurücklassen.
Genau das ist ja das rätselhafte. Eine so gravierende Vorschädigung ohne auffällige Spuren...?

flamesoldier
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 509
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 16/17: 29
Skitage 17/18: 40
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von flamesoldier » 23.11.2017 - 23:07

Pancho hat geschrieben:
flamesoldier hat geschrieben:denn Ski, die auf dem Parkplatz liegen, haben nach einem drübergefahrenen Auto eindeutige Spuren untendrunter, ein Skidoo oder eine Pistenraupe würde die wohl auch nicht rückstandsfrei nur mit Vorschädigung zurücklassen.
Genau das ist ja das rätselhafte. Eine so gravierende Vorschädigung ohne auffällige Spuren...?
Wenn wir da jetzt mal Absicht annehmen würden: ich kann mir nur vorstellen, dass man da mit einem stabilen, glatten Gegenstand eine "Bruchkante" erzeugt hat und ordentlich Kraft ausgeübt hat. Das würde eventuell ohne größere Spuren möglich sein, aber das wäre wirklich absolut vorsätzlich.
40 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 5x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
extremecarver
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3026
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von extremecarver » 24.03.2018 - 09:56

Hmm selber atomic (redster sl), selber Schrott? Heute 5. Abfahrt.
Schlag von unten gespürt beim Carven und gedacht Bindung aufgegangen. Nach abbremsen gemerkt Bindung noch dran aber ski in zwei. War drei Jahre alt aber ich habe ja viele ski und bin den redster ein Jahr gar nicht gefahren und ein Jahr nur selten. Mehr wie 50-60 Tage hatte er nicht drauf

Zum Glück noch meinen GS rennski im Auto, der ist von Rossi da hab ich keine bedenken....
Zuletzt geändert von extremecarver am 27.03.2018 - 23:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
EKL
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 126
Registriert: 04.01.2011 - 16:00
Skitage 16/17: 6
Skitage 17/18: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 04523/06112

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von EKL » 24.03.2018 - 11:36

Wahrscheinlich weil Du ihn gestern als "Schrottomic" bezeichnet hast, hat er wohl gleich wörtlich genommen :lach: Spaß beiseite, sehr ärgerlich sowas bei einem (angeblichen?) Premium-Produkt.

Benutzeravatar
extremecarver
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3026
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von extremecarver » 24.03.2018 - 11:59

Premium ist halt nix bei consumer ski von atomic. Head, Fischer oder Rossi sind klar hochwertiger. Die kleinen Marken sowieso. Von atomic wenn nur noch Fis ski. Atomic somit bei mir nun mit k2 Völkl auf der nie wieder Liste. Alle anderen haben 2x titanal Sandwich ski auch im consumer Bereich, atomic evtl bei den völlig überteuerten Marcel Hirscher Modellen, wenn nicht die sogar nur 1x Aluminium haben. Ein 2x titanal ski wäre sicher nicht so gebrochen. Tja wer billig kauft kauft mehrmals. Mein SL davor von snowrider hielt 10jahre, dann löste sich die Kante- nach 10jahren und über 300 skitagen voll okay. Fuhr sich eh auch noch mit 300 Tagen besser wie der redster nagelneu.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
extremecarver
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3026
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von extremecarver » 27.03.2018 - 23:57

Hier die Bilder wenn sie nicht angezeigt werden: https://photos.google.com/share/AF1QipO ... VfQ040QjJB
Grade der Holzkern erscheint mir sehr billig. Habe ja schön öfter Skier und Boards per Säge teils zerschnitten, da waren seit zig Jahren nur vertikal laminierte Holzkerne verbaut - so einen ala Spanholzplatte habe ich seit zig Jahren nicht mehr gesehen. Dazu sieht man auch gut dass der Rest des Aufbaus nicht grade aufwendig ist. Kanten nicht auf Gummi gelagert, immerhin zweiteilige ABS? Sidewall. Dazu im Untergurt noch eine extrem dünne Metalllage die aber nicht flächig ist sondern quasi wie gestanzt - scheint mir eher Teil des Belages zu sein - unten drunter scheint wieder Belag zu sein. Dann der Holzkern und dann der wieder recht einfache Obergurt - der wohl eine 0,5mm Metallage hat - aber stattdessen wurde auf die Glasfaserlagen verzichtet?

Irgendwie hatte ich vor dem Kauf halt gedacht dass Atomic mit der Umstellung von Cap auf Sandwichski die Qualität erhöht hätte - und man somit auch die Consumer SL halbwegs okay sind. Die FIS Ski von Atomic sind ja super - da gibts nix zu meckern....
Dazu ist das Metall hier IMHO ziemlich sicher kein Titanal von Amag sondern irgendwas deutlich günstigeres. Atomic spricht ja auch von Titan und nicht Titanal bei den Consumer Ski, bei den FIS steht immer schön Titanal so wie auch bei der Konkurrenz (nur dass die meist auch Titanal im Consumer High-End Bereich verbauen).

350€ (Listenpreis damals angeblich 599€ als Sondermodell, gabs soweit ich weiß baugleich mit bisserl anderer Bindungsplatte auch für 699 - aber für Listenpreis kauft die ja eh niemand) für max 60 Skitage ergibt gut 6€ pro Tag bis zum Tod des Skis. Da zahle ich wohl nächstes mal lieber wieder 500-600€ für einen Ski der ordentlich hält. Mein Snowrider Slalom Ski zuvor kostete zwar 600€ (allerdings 150€ davon alleine für die VIST WC Alu Platte - die ja ganz andere Qualität hat als die hohlen Plastikstanderhöhungen von Atomic und Bindung wie Platte von damals fahr ich noch immer) - hielt aber genau 10 Jahre und über 300 Skitage durch bis er draufging - da die Kante sich löste - war halt schon 4-5mal im Service gewesen und oft zu Hause nachgeschliffen - Kante war schon sehr dünn.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


von oben sieht man es gar nicht - daher hab ich zwei drei Sekunden nach dem anhalten gebraucht um zu realisieren was passiert ist. Dachte ja Bindung hätte es aufgeschlagen aber Ski war ja noch am Fuß.
Bild

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2795
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von Werna76 » 28.03.2018 - 01:24

Warum hast du denn das ursprüngliche Foto gelöscht?
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
jo26861
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 25.01.2014 - 16:40
Skitage 16/17: 22
Skitage 17/18: 21
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von jo26861 » 28.03.2018 - 10:51

extremecarver hat geschrieben:
27.03.2018 - 23:57
Listenpreis damals angeblich 599€ als Sondermodell,
299 Eur Löger/Schelling
62 Eur Asylanten
104 Eur Yacht
20 Eur Forschung und Entwicklung
15 Eur Gehälter
43 Eur Koks
55 Eur Werbung
1 Eur Bauer fürs Holz
____________________________________
599 Eur

:mrgreen:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
extremecarver
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3026
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von extremecarver » 28.03.2018 - 11:04

Werna76 hat geschrieben:
28.03.2018 - 01:24
Warum hast du denn das ursprüngliche Foto gelöscht?
War mit anderer Bindung - das hat mit dem Bruch aber nichts zu tun (bzw wäre ja super lächerlich wenn ein Hersteller sagt, unser Ski bricht mit anderen Bindungen - hätte das noch nie gehört)... (deutlich vor jeglichen Bohrlöchern gebrochen.... Einfach Ermüdungsbruch.
Bilder siehe hier - die Atomicbindung/Platte ist einfach nicht grade besonders gut, daher hab ich getauscht.: https://photos.app.goo.gl/WpNOYuXOlTb0wX9b2
Die Platte ist gleich lang - also wirds einfach nicht daran gelegen haben:
Bild

vs original Atomic:
Bild

Benutzeravatar
Kreon100
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 468
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 16/17: 38
Skitage 17/18: 45
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von Kreon100 » 28.03.2018 - 18:15

Schöner Holzkern. :D :D :D

Aber im Ernst, genau so einen halben Ski, Atomic Redster habe ich letztes Jahr mit gleichem Schadensbild auf einem Ziehweg an der Senderpiste liegen sehen und weg geräumt. Das ist definitiv nicht vormal. Bei meinen D2 RS hatte sich damals auch eine Schraube von der Versteifungslatte gelöst, neue Schrauben bekommen und auch im Sportgeschäft sogar festkleben lassen, hat sie sich aber wieder gelöst. Auch mein freeride-Ski löst sich der Oberbelag am Skiende ab.

Nee, also das ist für mich keine ausreichende Qualität für das Geld, da hätte ich in der Buckelpiste kein Vertrauen und Skifahren ist ja auch Kopfsache.

Benutzeravatar
extremecarver
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3026
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von extremecarver » 28.03.2018 - 18:37

Naja - Skibruch ist nicht gefährlicher als dass die Bindung auslöst wenn sie nicht soll. Klar beides nicht grad nett - aber meist fahre ich so dass es kein Problem ist. Und dass ich einen Ski verliere weil die Bindung ein Fehlöffnung hat passiert mir halt auch alle 20 Tage einmal (möchte nicht noch höher drehen - ist eh schon weit über den Tabellen, und am absoluten Limit dass ich die im Stand noch aufschlagen kann. Beim Freerideski ist es anders - da ist die Bindung so hochgedreht dass sie einfach NIE eine Fehlauslösung macht (sprich 13Z bei meinen 68kg Körpergewicht, während SL auf 9Z und GS Ski auf 11Z eingestellt sind). Das Gefühl ist absolut dasselbe - auf einmal ist der Druck am Ski weg. Passiert eh immer am Aussenski (Skibruch natürlich auch - Aussenski hat ja mehr Gewicht drauf) und man muss dann halt was schwerer ist am Innenski abbremsen oder noch einen Schwung fahren um einfacher zu bremsen. Von 5 Fehlauslösungen führt bei mir eine zum Sturz.

Und ja - die Qualität bei diesen Redster Modellen ist nicht auf dem Niveau wo sie sein soll. Erinnert mit an die alten Beta Carve Ski von Atomic.... War halt ein blöder Zeitraum als ich die gekauft habe - gab irgendwie keine gescheiten Angebote auf Nicht Atomic oder Völkl Ski - und bevor ich einen Völkl kaufe dann halt doch noch lieber Atomic. Hätte besser halt mehr ausgeben sollen. So schlecht fuhr der Atomic ja gar nicht - ärgerlich halt von Anfang an dass die Kanten recht schmal sind bei Atomic (nur geringfügig dicker als bei FIS Ski wo ich eh nicht einsehe warum die bei FIS SL Ski so dünne Kanten benutzen, außer Weltcupfahrern die eh nochmal andere Ski bekommen braucht niemand im SL eine so dünne Kante).


Ach ja - fällt eh gut auf wie viele neue Atomic man immer sieht, und wie wenig alte....

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

flamesoldier
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 509
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 16/17: 29
Skitage 17/18: 40
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von flamesoldier » 28.03.2018 - 23:41

extremecarver hat geschrieben:
28.03.2018 - 18:37
Ach ja - fällt eh gut auf wie viele neue Atomic man immer sieht, und wie wenig alte....
Ich hab noch einen Atomic Race LT in 162 cm, der hat locker mittlerweile 7 Jahre auf dem Buckel. Gilt das als alt? :D
Skitage hat der auch bestimmt schon 100 auf dem Buckel.
40 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 5x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand

Benutzeravatar
extremecarver
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3026
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von extremecarver » 28.03.2018 - 23:57

Meine dass ja nicht so dass die brechen, dass sollten sie einfach nicht tun (wenn auch die Speedster (egal ob SL oder LT - sind ja gleich aufgebaut) da schlecht auffallen) - sondern eher dass bei Atomic oft die Fahrqualität rapide nachlässt - so war es zumindest früher. Mein gebrochener war da eigentlich noch okay - nur ist er halt gebrochen.... Sprich die Altern einfach sehr schnell, und dann fährt jedes mal der neue gleich viel besser - während ein hochwertiger Ski auch noch nach 10 Jahren so fährt wie Neu (wenn richtig serviciert).

Und bis auf Rocker (der bei SL Ski derzeit eh grad wieder verschwindet, wobei dass Sinn macht um den Ski besser driftbar zu bekommen ohne groß beim carven Einschnitte zu machen) ist in den letzten 12-13 Jahren nix weitergegangen. Der Aufbau eines hochwertigen Pistenskis ist im Prinzip ident geblieben, die Taillierung ist auch kaum anders, und Bindung/Platten hat sich auch nichts wirklich geändert. Einzig die Skischuhe sind doch deutlich besser geworden (aber nur die Schalen, bei den Innenschuhen hat sich rein gar nichts getan). Da ist es natürlich praktisch wenn ein Ski so gebaut ist dass er nach 3-4 Jahren schlechter fährt - damit sich der Kunde einen neuen kauft. Ein Ski der 300-400 Tage (a 15.000HM) ohne schlechter werden fährt (gut Kante hält natürlich nur solange durch, wenn man per Hand schleift) ist halt ein schlechtes Geschäft....

Benutzeravatar
ski-chrigel
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9045
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 16/17: 127
Skitage 17/18: 142
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von ski-chrigel » 29.03.2018 - 06:17

Ich fahre mittlerweile den 8. Atomic (Redster) und sie werden bekanntlich arg beansprucht bei mir. Über 100 Skitage ist der Normalfall. Zwar hat sich auch bei mir bei einem nach knapp 100 Tage mal der Belag abgelöst, aber der wurde anstandslos und umgehend kostenlos ersetzt. Da hatte ich mit Nordica und Stöckli weit grössere Probleme.
2018/19:2Tg:2xH’tux 2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 214
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von biofleisch » 29.03.2018 - 13:10

Ich hatte bisher mind. 10 unterschiedliche Ski. Noch nie ist mir einer gebrochen. Bis letztes Jahr mein zu der Zeit neuester Ski ein Atomic BlackEye TI mitten durch brach. Zwar bin ich da in einen Schneehaufen gefahren, aber das passierte mir mit anderen Ski auch schon. Trotzdem brach da noch nie was.
Leider konnte ich den Ski nicht mit ins Tal nehmen und musste ihn vor Ort (Talstation Gampenbahn, Ischgl) liegen lassen.
Saison 16/17 [61Tage]
Saison 15/16 [40Tage]
Saison 14/15 [42Tage]

Benutzeravatar
Kreon100
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 468
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 16/17: 38
Skitage 17/18: 45
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von Kreon100 » 30.03.2018 - 09:12

biofleisch hat geschrieben:
29.03.2018 - 13:10
Ich hatte bisher mind. 10 unterschiedliche Ski. Noch nie ist mir einer gebrochen. Bis letztes Jahr mein zu der Zeit neuester Ski ein Atomic BlackEye TI mitten durch brach. Zwar bin ich da in einen Schneehaufen gefahren, aber das passierte mir mit anderen Ski auch schon. Trotzdem brach da noch nie was.
Leider konnte ich den Ski nicht mit ins Tal nehmen und musste ihn vor Ort (Talstation Gampenbahn, Ischgl) liegen lassen.
say no more! Also beim Fahren darf ein Ski einfach nicht brechen, schon gar nicht wenn da ein Fliegen Gewicht von 68 kg ( ;-) )den noch so in den Schnee drückt.

Ich hätte den gebrochenen Ski auf jeden Fall mitgenommen und zum Hersteller geschickt. Der muss ja zwei Jahre Gewährleistung geben und ein gebrochener Ski ist ein schweres Indiz für ein Materialfehler.

christopher91
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4930
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 16/17: 63
Skitage 17/18: 64
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von christopher91 » 05.04.2018 - 18:21

Es ist schon auffällig von wievielen Leuten man das bei Atomic Ski hört. Mal von ab das ich die vom Fahrverhalten eh nicht so gut finde, würde ich mir allein aus diesen bedenken keinen Kaufen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
ski-chrigel
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9045
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 16/17: 127
Skitage 17/18: 142
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von ski-chrigel » 05.04.2018 - 21:14

Du darfst morgen meinen mal testen und dann willst Du auch nichts mehr anderes!!!! :wink:
19B35DCE-E53D-46EC-834A-08ED38D0C4FD.jpeg
Es sammelt sich so einiges an über die Jahre :-)
2018/19:2Tg:2xH’tux 2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2795
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von Werna76 » 05.04.2018 - 22:27

Schöne Sammlung :top:
Wenn du ausreichend Platz hast, würd ich sie aber offen stehen lassen dann halten sie die Spannung länger.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

christopher91
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4930
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 16/17: 63
Skitage 17/18: 64
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Ski bricht einfach beim Fahren

Beitrag von christopher91 » 10.04.2018 - 00:13

ski-chrigel hat geschrieben:
05.04.2018 - 21:14
Du darfst morgen meinen mal testen und dann willst Du auch nichts mehr anderes!!!! :wink:
19B35DCE-E53D-46EC-834A-08ED38D0C4FD.jpeg
Jetzt erst gesehen :D ne will ich nicht, habe ja schon mehr wie einen Atomic getestet und die passen einfach nicht zu meiner Fahrweise.
Ua. letztes Jahr den weißen den du hast gefahren.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast