Skischuh empfehlen

... wird hier diskutiert. Sowohl Sommer wie auch Winterequipment!

Moderatoren: schlitz3r, Huppi, jwahl

Forumsregeln
HDsports
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 1
Registriert: 28.02.2018 - 18:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Skischuh empfehlen

Beitrag von HDsports » 02.12.2018 - 22:26

Hallo,

ich fahre normalerweise nur 1 mal im Jahr eine Woche Ski (wohne leider weiter weg von den Skiregionen), hatte aber letztes Jahr 25 Skitage und möchte auch heuer wieder ein paar Wochen Skifahren. Bei meinem zweiten Zehnerblock in der vergangenen Skisaison wurden von Tag zu Tag die Schmerzen an den Seiten der Füße größer (v.a. Innenknöchel), womöglicherweise auch weil der Fuß angeschwollen war. Ich hatte mir damals nach meinem 1. Skitag den Leihschuh (Fischer RC Pro XTR 90) gekauft, weil er sehr angenehm war, aber leider nicht für den ganzen Winter.

Könnt ihr mir das was empfehlen? Ich bin ein sportlicher Skifahrer, habe aber, um ganz ehrlich zu sein, von der Differenzen bei Skischuhen keine Ahnung.

Mir ist nur klar das es maß-angefertigte Schuhe gibt und auch Bootfitting. Zweiteres wird häufig im Netz empfohlen...

LG

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

MrGaunt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 187
Registriert: 18.10.2003 - 14:47
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Münster
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von MrGaunt » 03.12.2018 - 00:33

Schwer zu sagen woran die Innenknöchel-Probleme liegen könnten ohne ein paar Informationen mehr.
Hast Du z.B. die Schuhe stärker zumachen müssen weil zu wenig Halt da war? Oder war es eher ein Problem mit zuviel Reibung? Was hast Du für einen Fuss? Eher schmal oder eher Breit? Für einen sportlichen Fahrer ist ein 90er Schuh vielleicht auch etwas zu weich, aber da kommt das Thema Gewicht dazu und Vorlieben....

Generell würde ich empfehlen zu einem guten Bootfitter in der Nähe zu gehen. Wenn der etwas draufhat wird er das richtige Modell heraussuchen.
Jeder Fuss ist individuell und jede Marke hat unterschiedliche Modelle. Wenn Du bekannte Problemstellen an den Füssen hast dann ist der Gang zum Bootfitter sehr hilfreich.

Pancho
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 850
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Pancho » 03.12.2018 - 08:47

In welcher Region bist Du zu Hause?

Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 318
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Dede » 03.12.2018 - 11:14

Kann dir aus eigener Erfahrung nur die Aqua Nova Boots ans Herz legen

viewtopic.php?f=29&t=56928

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 783
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von valdebagnes » 03.12.2018 - 12:01

Generell würde ich empfehlen zu einem guten Bootfitter in der Nähe zu gehen
gerade wenn du weiter weg von den Skiregionen wohnst ist das m.M.n. nicht zu empfehlen. Im Geschäft passen alle Schuhe mehr oder weniger, dann kommt der erste Tag auf der Piste und dann drück/reibt/quält der Fuß. Und dann? Zurück zum Bootfitter? Wohl eher nicht.
Klare Empfehlung: geh im Skigebiet in ein Sportgeschäft, erzähl von deinen Problemen, wenn du nicht das Gefühl hast, das man dir zuhört oder dich versteht, geh ins Nächste.
Wenn es zwischen dir und dem Verkäufer passt, dann nimm das was er dir empfiehlt, vereinbar das du zurückgeben/umtauschen kannst wenn es nicht passt, fahr einen Tag, geh abends wieder hin (auch wenn alles ok scheint) und denk daran, das der Mensch der sich für dich Zeit genommen hat nicht umsonst arbeitet und auch etwas verdienen (das hat er ja dann auch wenn du zufrieden bist) muss.
Und auch wenn die Schuhe 600€ kosten, dann hast du für die nächsten 5-10 Jahre gut investiert. Das macht bei 20 Skitagen auf 5, 6 Jahren gerade mal ein großes Bier pro Tag.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor valdebagnes für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kreon100massatomba
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 673
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Kreon100 » 03.12.2018 - 15:04

Wenn Du Probleme hast mit dem Skischuh führt kein Weg daran vorbei in ein Fachgeschäft zu gehen. Wenn Du den Schuh jetzt schon 50 Tage gefahren hast, würde ich eher über einen neuen Schuh nachdenken und den dann optimal anpassen lassen. Vielleicht hilft Dir aber auch eine einfache Kork-Einlegesohle, um Dich im Skischuh etwas höher zu stellen und den Knöchel so etwas über die Mulde zu heben und dann geht das noch mal ein Jahr bevor Du dann richtig zuschlägst.

Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 246
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Wahlzermatter » 06.12.2018 - 09:30

Ich schreib das jetzt mal hierher um nicht gleich wieder ein neues Thema zu öffnen:

Kennt jemand einen empfehlenswerten Fachhändler für Schischuhe im Raum Wien oder Linz?

Brauche selbst jetzt langsam wieder neue. Nach ca 10 Jahren - hab also nicht mehr wirklich im Kopf wo es gut ist.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
extremecarver
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3426
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von extremecarver » 06.12.2018 - 11:18

Gibt im Osten zwei Möglichkeiten. Sport Nora in Wien ist gut, oder als sehr guter Bootfitter, den intersport Matschi in Gaming.

Ansonsten musst du schon deutlich weiter Gen Westen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor extremecarver für den Beitrag:
Wahlzermatter

Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 246
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Wahlzermatter » 06.12.2018 - 12:07

Danke für die schnelle Antwort, werde die beiden mal ansehen - hoffentlich ist da was dabei. Naja ein bisschen Zeit ist ja noch- meine Schuhe halten schon noch - sonst muss ich bei Gelegenheit weiter in den Westen.

Benutzeravatar
extremecarver
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3426
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von extremecarver » 06.12.2018 - 12:56

Matschi ist halt einer der sagen wir 5-6 bekanntesten Bootfitter in Österreich - geh dort hin wenn du einen wirklich gut passenden Schuh willst - und Schuh von der Stange normalerweise nicht ausreicht. Oder halt Rennskischuhe (gibts beim Nora eh nicht). Dazu macht er super Korksohlen (auf Krankenkasserezept - dann ist die Zuzahlung nur 30-40€) - aber plane 2-3 Termine ein. Matschi ist da eher traditionell - sprich wenig Computermodelle, mehr guter Blick und Erfahrung.

Nora ist halt ein großes Geschäft mit guten Mitarbeitern - und einfache Sachen können die auch machen. Aber in einen Rennskischuh können die dich nicht reinfräßen. Eine Problemstelle nicht nur rausdrücken sondern auch fräßen könnens dort aber auch.

Mein Lieblingsbootfitter ist inzwischen der Achmüller in Steinach, an den kommt der Matschi finde ich nicht ganz dran - mir kommt vor als hätte der Achmüller im Vergleich etwas mehr modernes Equipment während der Matschi noch mehr der Handwerker ist. Aber die meisten Rennskifahrer im Osten Österreichs vertrauen dem Matschi - der haut auch genug Weltcupfahrer als Kunden (wenn auch sicher nicht so viele wie der Achmüller - gibt wohl keinen Bootfitter der mehr der absoluten Topstars als kunden hat).
Zuletzt geändert von extremecarver am 06.12.2018 - 13:27, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Schusseligkite
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 20.06.2013 - 13:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Schusseligkite » 06.12.2018 - 13:11

extremecarver hat geschrieben:
06.12.2018 - 12:56


Mein Lieblingsbootfitter ist inzwischen der Leitner in Bichlbach,
Den gibt es doch gar nicht mehr? Zumindest nicht in Bichlbach.
(In Reutte gibt es einen Leitner)

Benutzeravatar
extremecarver
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3426
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von extremecarver » 06.12.2018 - 13:15

Ups - sorry irgendwie im Namen vertan. Ich mein den Marc Achmüller in Steinach. Ja den Leitner gibts nicht mehr - da war ich vor sehr sehr vielen Jahrn. Und der Achmüller ist der Nachfolger (Enkel?) vom Auer. (Auer und Leitner waren ja lange die bekanntesten Bootfitter in AT). Sonst in Tirol kann man noch den Danler in Neustift empfehlen (extrem modern - alles mit Sensoren usw - aber IMHO handwerklich nicht mit Auer vergleichbar) - und Sport H&N - dort war ich aber noch nie....
Von Strolz oder Aquanova halte ich wenig....

Viele Namen sind hier aufgeführt: https://www.carving-ski.de/phpBB/viewto ... 24&t=17261

Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 318
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Dede » 06.12.2018 - 15:16

extremecarver hat geschrieben:
06.12.2018 - 13:15
Von Strolz oder Aquanova halte ich wenig....
Was spricht gegen Aqua Nova? Bei Strolz hat mich der Preis und die häufigen Nachbesserungen abgeschreckt.

Bei Aqua Nova habe ich alles an einem Tag angefertigt bekommen und hatte bisher nach 8 Skitagen keine Beanstandung. Fahre den Aqua Nova Ganador 120. Habe allerdings direkt von Soft auf Hart umgestellt. Würde vielleicht doch eher die Ganador 130 nehmen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
extremecarver
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3426
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von extremecarver » 06.12.2018 - 15:31

Weil ich von den Schalen wenig halte - eine Schale die quasi für jeden Fuß passen soll hat zu viele Kompromisse. Ist ja möglich dass die gut passt, aber wahrscheinlicher findet ein guter Bootfitter halt die passendere Schale aus seinen 4-5 Marken die er vertreibt. Aquanova/Strolz ist für mich in etwa das McDonalds der Bootfitter - wobei es halt bessere wie schlechtere Shops gibt - aber an die Top Adressen kommen die IMHO fast alle nicht ran
Und ein geschäumter Innenschuh ohne geschäumte Zunge? Die Zunge ist der wichtigste Teil... Mit Problemfüßen bekommt man bei Intuition Innenschuhen IMHO gleich gutes Ergebnis wie Strolz oder Aquanova. Wobei mir Intuition zum freeriden/boarden super taugt. Auf GS/SL Ski fehlt mir mit denen dass Gefühl (wobei ich die Intuition Race Liner nie gefahren bin, nur die Standardmodelle - und bei arktischer Kälte geht nix über Intuition, kein anderer Innenschuh ist so warm).
Beim Achmüller oder anderen kostet halt aber auch alleine der handgenähte Innenskischuh zum schäumen soviel wie ein ganzer Aquanova Boot. Wobei die meist wohl einen Standard Schäumer nehmen - auch bei Rennfahrern. Aber nach Maaß genähter Innenskischuh ist halt das Non Plus Ultra - und dazu haben die halt 3-4 weitere Modelle. Der Head Foam Pro hat mich beim Achmüller letztes Jahr glaube ich knapp über 300€ mit schäumen gekostet - der passte am besten zu meiner alten Schale nachdem da der Innenskischuh endgültig fertig war. Dazu kamen dann noch neue Sohlenplatten(25€?) und nochmal 2 Stellen fräßen pro Schale- insgesamt etwas unter 400€. Rennskischale ist aber halt immer aufwändiger. Rennskischuh mit Anpassung, Sohle und Innenskischuh - da ist man überall knapp bei 1000€. Normale Skischuhe mit Anpassung, Sohle und geschäumten Innenskischuh legt man bei den Profis halt so 650-900€ hin (bei Custom Korksohle nur wenn Krankenkasse da mitzahlt, sonst 100er mehr). Aquanova/Strolz sind da günstiger.

Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 246
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Wahlzermatter » 06.12.2018 - 22:15

Danke für die vielen Tipps. Es gibt da jedenfalls einiges zu beachten und ich werde zuerst einmal zu Sport Nora schauen. Wenns mir dort nicht passt werde ich mal den ein oder anderen Profi-Bootfitter konsultieren.

Schusseligkite
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 20.06.2013 - 13:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Schusseligkite » 07.12.2018 - 10:17

Ich wollte eigentlich Fischer Vacuum oder Aqua Nova, wegen der „individuellen Anpassung“.
Nach einen Tipp aus diesem Forum war ich dann aber bei boot—performance in Garmisch und habe jetzt den für mich perfekten Schuh! Einer, den ich mir niiieeemals selbst so Usgesucht hätte, ich hätte den nichtmal aus dem Regal genommen. Den hatte ich auch nur widerwillig anprobiert :lach: Aber meine Füße mochten den halt

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 318
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Dede » 07.12.2018 - 15:00

Schusseligkite hat geschrieben:
07.12.2018 - 10:17
Ich wollte eigentlich Fischer Vacuum oder Aqua Nova, wegen der „individuellen Anpassung“.
Nach einen Tipp aus diesem Forum war ich dann aber bei boot—performance in Garmisch und habe jetzt den für mich perfekten Schuh! Einer, den ich mir niiieeemals selbst so Usgesucht hätte, ich hätte den nichtmal aus dem Regal genommen. Den hatte ich auch nur widerwillig anprobiert :lach: Aber meine Füße mochten den halt
Hast Du jetzt einen "Standard Schuh" von der Stange und kommst damit zurecht ?
Warum hättest Du dir den niemals selbst ausgesucht ? Lila oder ungeliebte Marke ?

Schusseligkite
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 20.06.2013 - 13:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Schusseligkite » 08.12.2018 - 11:35

blau, der Lange Race. Mal abgesehen von der Farbe würde ich eigentlich auch diesen Raceschuh nicht wollen. Weil sich Raceschuhe etwas mit meinem Fahrkönnen beißt :lol: Aber der Schuh ist perfekt.
Auch wenn das theoretisch anders sein sollte, ich brauche relativ harte Schuhe. Sonst passiert das, was am Anfang des Threads schonmal jemand beschrieben hat: Ich knalle die so weit zu, dass es so weh tut, bis gar nichts mehr geht.

Pancho
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 850
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Pancho » 08.12.2018 - 12:09

Du solltest es vermeiden, deine Füße durch einen überharten Schuh „einzubetonieren“. Verwechselst Du vielleicht „zu groß“ mit „zu weich“?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
extremecarver
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3426
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von extremecarver » 08.12.2018 - 12:15

I'm Vergleich zu echten rennskischuhen ist der 98er lange eh sehr weich.

Pancho
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 850
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Pancho » 08.12.2018 - 12:22

Rennschuhe sind hier kein Thema, glaub ich. Wollte nur vor einem sehr oft erlebten Fehler warnen. Die Leute kaufen sich gern zu große Schuhe, das Polster gibt dann schnell nach und der Verlust an Halt im Schuh wird dann versucht durch zuknallen der Schnallen zu kompensieren. Dabei war der Schuh zu groß, nicht zu weich.

Für Leute, die sich fahrtechnisch noch entwickeln, sind extrem harte Schuhe nix, finde ich.

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 673
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Kreon100 » 10.12.2018 - 08:12

Schusseligkite hat geschrieben:
08.12.2018 - 11:35
blau, der Lange Race. Mal abgesehen von der Farbe würde ich eigentlich auch diesen Raceschuh nicht wollen. Weil sich Raceschuhe etwas mit meinem Fahrkönnen beißt :lol: Aber der Schuh ist perfekt.
Auch wenn das theoretisch anders sein sollte, ich brauche relativ harte Schuhe. Sonst passiert das, was am Anfang des Threads schonmal jemand beschrieben hat: Ich knalle die so weit zu, dass es so weh tut, bis gar nichts mehr geht.
mein Reden und so einem "Rennschuh" (ich denke mal, es wird der normale RS sein und nicht der WC-Rennschuh), kann man im Grunde fast offen fahren, oder eben nur so eng geschlossen, dass der auch auf der Hütte zu bleibt. Wundere mich allerdings, dass der Händler dir nicht den RX (schwarz) verkauft hat. Der hat zumindest einige Komfort Features. Und als LV-Version gibt es den auch mit schmalen Leisten.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
extremecarver
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3426
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von extremecarver » 10.12.2018 - 08:48

Wenn ein Schuh zu hart ist - kann man ihn easy weichermachen - selbst einen Plug bekommt man halbwegs weich (Schrauben hinten alle raus, Aussen die untere Schelle von den schnallen etwa 1-1.5cm kürzen, innen den Schaft 1-2cm kürzen, teils sind hier die Cut Lines sogar schon markiert, dass ist also nix ungewöhnliches für richtige Bootfitter) - wobei das bei Plugs dann wohl noch relativ ist und wohl am Ende nicht weicher wie sehr harte Consumer Skischuhe .
Wenn der RS besser zum Fuß passt, ist es halt so. der RX LV hat schon noch mehr Volumen wie der RS. Blöd ist es etwa für Leute mit Schuhgröße 50 oder größer. Grad die Rennskischuhe gibt es meist nur bis Mondo 285 = franz 45. Bis 48 "Turnschuhgröße" ist das easy (285 ist eh etwa 47 Turnschuhgröße) , aber für 49 schwer oder 50 kaum mehr möglich). Freund von mir der sportlichen Schuh wollte (hat so 51er Strassenschuhe, und fast 320mm lange Füße) - da blieb bei Lange nur der RX LV in Mondo 315 übrig, der RS geht nur bis Mondo 305 und dass war etwas knapp.

Schusseligkite
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 20.06.2013 - 13:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Schusseligkite » 10.12.2018 - 12:27

Mein Problem sind nicht große Füße sondern klein (23,5 Mondopoint) und schmal.
Da ist die Auswahl etwas eingeschränkt.

Es ist der RS 110 (Junior :lol: )

Die Anschaffung eines anständigen Skischuhs hat wirklich richtig was gebracht (ok,in Kombination mit anständigen Ski. Tourenlatten sind zum Lernen irgendwie suboptimal :roll: )

@pancho Oh, meine ersten Tourenschuhe waren zu groß UND zu weich. Ich dachte ja mehrere Jahre lang, ich kann halt einfach nicht Skifahren.
Also, zu groß ist echt grauenhaft. Aber zu weich ist für mich auch nix. Ich habe „einbetoniert“ einfach ein sichereres Gefühl.

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 673
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Skischuh empfehlen

Beitrag von Kreon100 » 10.12.2018 - 12:57

extremecarver hat geschrieben:
10.12.2018 - 08:48
Wenn ein Schuh zu hart ist - kann man ihn easy weichermachen - selbst einen Plug bekommt man halbwegs weich (Schrauben hinten alle raus, Aussen die untere Schelle von den schnallen etwa 1-1.5cm kürzen, innen den Schaft 1-2cm kürzen, teils sind hier die Cut Lines sogar schon markiert, dass ist also nix ungewöhnliches für richtige Bootfitter) - wobei das bei Plugs dann wohl noch relativ ist und wohl am Ende nicht weicher wie sehr harte Consumer Skischuhe .
Wenn der RS besser zum Fuß passt, ist es halt so. der RX LV hat schon noch mehr Volumen wie der RS. Blöd ist es etwa für Leute mit Schuhgröße 50 oder größer. Grad die Rennskischuhe gibt es meist nur bis Mondo 285 = franz 45. Bis 48 "Turnschuhgröße" ist das easy (285 ist eh etwa 47 Turnschuhgröße) , aber für 49 schwer oder 50 kaum mehr möglich). Freund von mir der sportlichen Schuh wollte (hat so 51er Strassenschuhe, und fast 320mm lange Füße) - da blieb bei Lange nur der RX LV in Mondo 315 übrig, der RS geht nur bis Mondo 305 und dass war etwas knapp.
Das kann ich nicht bestätigen. Woher hast Du denn die Info, dass der RX LV noch mehr Volumen hat als der RS (wir sprechen ja wohlgemerkt nicht über den RS WC)? Die Schuhe sind laut Hersteller baugleich bis auf eine weichere und erneuerbare Sohle, einen mininmal (!) weicheren Innenschuh und eine nicht spürbar andere Einlegesohle. Die beiden Schuhe haben den gleichen Aufbau und der RX LV hat ebenso wie der RS einen 97er Leisten bzw. der RS WIDE hat ebenso einen 100er Leisten wie der RX. Es wird auch die gleiche Form zum Ausgießen hergenommen. Ich habe beide (RX LV und RS) in der gleichen Größe 27,5 angehabt und keinen Unterschied in der Passform feststellen können.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste