Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Welche Arbeitskleidung im Skigebiet

... wird hier diskutiert. Sowohl Sommer wie auch Winterequipment!

Moderatoren: schlitz3r, Huppi, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
Rhöni
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 182
Registriert: 16.11.2003 - 19:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Hilders
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Welche Arbeitskleidung im Skigebiet

Beitrag von Rhöni » 05.02.2019 - 19:27

Guten Abend,

Welche Winterarbeitsbekleidung habt Ihr beim Arbeiten ( Dienst am Lift und Beschneiung ) im Skigebiet an? Denke es gibt doch einige, die in einem Skigebiet arbeiten und mir helfen können. Die Kleidung sollte vom Obermaterial einigermaßen robust sein und genügend Taschen für Werkzeug und Funkgerät haben.

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten.


Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1159
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Welche Arbeitskleidung im Skigebiet

Beitrag von Lagorce » 05.02.2019 - 20:14

Interessiert mich ebenfalls. Auch Arbeitschuhwerk, dass im Schnee wirklich gut ist (ausser die üblichen La Sportiva, Meindl, Scarpa, usw., die jedoch meist keine Sicherheitsschuhe sind und bei verölten Flächen nicht unbedingt sehr rutschfest sind).
Irgendeiner dieser Hersteller hat glaub jedoch ein Wintersicherheitschuh im Sortiment (?).

Blåkläder Arbeitskleidung habe ich schon öfters gesehen bin aber nicht mehr sicher ob dies Winterjacken einschliesst. Sonst fällt mir nichts besonderes ein, also ausser den üblichen guten Arbeitskleiderhersteller.

Gore-Tex Arbeitskleider mit sehr robusten Verstärkungen sind nicht so einfach zu finden und sehr teuer. Sinnvoll sind z.T. Spezialanfertigungen für Einsatzkräfte u. ähnliche, an die kommt man jedoch nur schwer da sie oft kundenspezifisch gerfertigt werden (jedoch nicht immer strikte exklusiv), evtl. als Resposten. Problem kann allerdings bei gewissen die Wintertauglichkeit sein.

Interessant wäre zu sehen was im Off-Shore-Bereich im hohen Norden eingesetzt wird.

Gute Berufskwinterkleidung ist recht teuer, eine gute Jacke kostet schnell mal in den EUR 600.00 (für mich privat zu teuer aber im Ausverkauf finde manchmal was). Nicht zu verwechseln mit modischem Bergtourenschickimicki.

danimaniac
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1731
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Welche Arbeitskleidung im Skigebiet

Beitrag von danimaniac » 05.02.2019 - 20:18

Norrona hatte früher mal mit der Trollvegen Jacke etwas extra robustes im Angebot. Keine Ahnung heute noch...
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Benutzeravatar
Kreon100
Wurmberg (971m)
Beiträge: 972
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Welche Arbeitskleidung im Skigebiet

Beitrag von Kreon100 » 10.02.2019 - 13:37

Da würde ich direkt mal schauen, was die Bergbahner so tragen, die müssen ja auch auf die Masten rauf etc.

Ich weiß, dass HellyHansen eigentlich aus dem Berufsbekleidungssektor kommt, die haben auch recht preiswerte, robuste und wasserdichte Sachen, die immer noch ganz styllish sind.

Chense
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1381
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Welche Arbeitskleidung im Skigebiet

Beitrag von Chense » 11.02.2019 - 18:00

Rhöni hat geschrieben:
05.02.2019 - 19:27
Guten Abend,

Welche Winterarbeitsbekleidung habt Ihr beim Arbeiten ( Dienst am Lift und Beschneiung ) im Skigebiet an? Denke es gibt doch einige, die in einem Skigebiet arbeiten und mir helfen können. Die Kleidung sollte vom Obermaterial einigermaßen robust sein und genügend Taschen für Werkzeug und Funkgerät haben.

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten.
Also Dienst am Lift habe ich es meistens so gehalten, dass ich die Firmensoftshell mithatte (die echte Winterjacke war mir einfach zu warm) ... sonst einfach Jeans und ein Poloshirt ... ich will mich ja wohlfühlen ...

Mit hatte ich dann immer noch eine EngelbertStrauss Softshell, ebenfalls von Strauss eine Motion-Winter (einfach superwarm und bequem, auch mal zum sitzen am Lift geeignet weil durchaus stylisch und viele Taschen) - Schuhe meistens das übliche paar Meindl Winterschuhe für die ganz kalten Fälle sonst hatte ich lange bequeme "Stoffwinterschuhe", die waren kurzzeitig wasserdicht und nicht übertrieben warm - später dann meist einfach etwas höhere wasserdichte Turnschuhe mit gutem Profil.

Bei der Beschneiung sind die Anforderungen natürlich ganz andere, da kenne ich mich allerdings nur sehr bedingt aus.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2019/2020: Steht in den Startlöchern
Geplant:
Dezember 2019 - 3 Tage Schweiz
Februar 2020 - 5 Tage Südtirol
März 2020 - 3 Tage ???
April 2020 - 5 Tage Piemont

Antworten

Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste