Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Alpiner Skiweltcup 2020/21

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 980
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 638 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von basti.ethal » 20.05.2020 - 07:52

Werna76 hat geschrieben:
19.05.2020 - 20:50
orf.at:
Der Internationale Skiverband (FIS) verbietet ab 1. Juli in sämtlichen Disziplinen den Einsatz von Fluorwachsen. Das Verbot werde ab der kommenden Saison mittels Skikontrollen durch eigens entwickelte Methoden überwacht, bei einem Verstoß komme es automatisch zu einer Disqualifikation, teilte die FIS am Dienstag mit.
Mit der Maßnahme komme man einer ab 4. Juli geltenden EU-Verordnung zuvor, welche die Herstellung und den Einsatz bestimmter Fluorverbindungen verbietet. Diese stehen im Verdacht, krebserregend zu sein, und sind in der Natur nicht abbaubar.
Ich habe mich im letzten Jahr mal von einem Kollegen, dessen Sohn im Rennlauf aktiv ist, über die Fluorwachsthematik aufklären lassen.
Vorher war mir das völlig unbekannt. Mag wohl auch an den Kosten und der Haltbarkeit liegen, dass diese Variante eher unbekannt ist.
Aber wie ist das im Weltcup-Rennsport etabliert? Wird es bei allen Disziplinen gefahren? Oder nur in der Abfahrt? Oder gar nicht?
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360


Benutzeravatar
Skifan93
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 552
Registriert: 15.12.2010 - 20:48
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Württemberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Skifan93 » 20.05.2020 - 14:25

Betrifft zwar nicht die kommende Saison, dafür aber die übernächste.

Laut diesem Bericht soll 2021 das Lauberhorn-Rennen in Wengen vorerst zum letzten Mal ausgetragen werden:

https://www.srf.ch/sport/ski-alpin/ski- ... orn-rennen

Ein Winter ohne Wengen wäre schon schade.

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 618
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Wurzelsepp » 20.05.2020 - 14:50

basti.ethal hat geschrieben:
20.05.2020 - 07:52
Werna76 hat geschrieben:
19.05.2020 - 20:50
orf.at:
Der Internationale Skiverband (FIS) verbietet ab 1. Juli in sämtlichen Disziplinen den Einsatz von Fluorwachsen. Das Verbot werde ab der kommenden Saison mittels Skikontrollen durch eigens entwickelte Methoden überwacht, bei einem Verstoß komme es automatisch zu einer Disqualifikation, teilte die FIS am Dienstag mit.
Mit der Maßnahme komme man einer ab 4. Juli geltenden EU-Verordnung zuvor, welche die Herstellung und den Einsatz bestimmter Fluorverbindungen verbietet. Diese stehen im Verdacht, krebserregend zu sein, und sind in der Natur nicht abbaubar.
Ich habe mich im letzten Jahr mal von einem Kollegen, dessen Sohn im Rennlauf aktiv ist, über die Fluorwachsthematik aufklären lassen.
Vorher war mir das völlig unbekannt. Mag wohl auch an den Kosten und der Haltbarkeit liegen, dass diese Variante eher unbekannt ist.
Aber wie ist das im Weltcup-Rennsport etabliert? Wird es bei allen Disziplinen gefahren? Oder nur in der Abfahrt? Oder gar nicht?
Meines Wissens ist davon vA der nordische Skisport betroffen, speziell bei hohen Temperaturen sollen Langlaufskis mit Fluorwachsen einfach deutlich schneller sein, auf 10km bis zu einer Minute, das ist eine Welt!

Quelle: https://www.blick.ch/sport/wintersport/ ... 686265.htm

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3300
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Werna76 » 20.05.2020 - 23:27

Mir war das Thema auch nicht bekannt, das wurde von der FIS aber anscheinend schon vor längerer Zeit veröffentlicht.
Ich hoffe, dass ist kein kompletter Blödsinn, aber ich meine in Erinnerung zu haben, dass im Alpin-Rennbereich Fluorwachs hauptsächlich als vorletzte Schicht eingesetzt wird?

Interessanter Artikel zum nordischen Bereich dazu:
https://www.watson.ch/sport/wintersport ... n-langlauf

Der Servicemann von Jansrud schreibt in seinem Blog schon im November, dass er keine Fluor-Additive mehr einsetzt.
Der hat auch nen Wachskonfigurator falls sowas jemanden interessiert: https://www.waxmeister.com/shop/wachskonfigurator/
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 167
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von CrystalMountain » 21.05.2020 - 14:57

In den vergangenen Tagen wurden einige Sitzungen von alpinen FIS-Ausschüssen als Videokonferenzen abgehalten, die eigentlich in dieser Woche auf dem abgesagten FIS-Kongress stattgefunden hätten.

Erste Ergebnisse bezüglich des Weltcups sind raus: https://www.fis-ski.com/en/alpine-skiin ... ne-meeting

- Die Parallelrennen werden wieder 2 Durchgänge (run & re-run) je Runde haben. Um die Gesamtlänge eines Rennens kompakt zu halten, wird das Hauptrennen mit den besten 16 (bisher 32) der Qualifikation starten.

UPDATE - Die oben verlinkte Meldung der FIS wurde nachträglich geändert:
Die Passage


- Bei den Team Events werden die Plätze 5 bis 8 nicht mehr ausgefahren, sondern die jeweiligen addierten Zeiten aus den 1/4-Finals herangezogen.

wurde verändert in:

- Sind bei einem Parallel-Event sowohl Damen als auch Herren am Start, werden die Plätze 5 bis 8 nicht mehr ausgefahren, sondern die jeweiligen addierten Zeiten aus den 1/4-Finals herangezogen.

(Das gilt dann wohl für die neuen Termine in Zürs und Davos)

- Trotz der unklaren Gesamtsituation in der Corona-Krise soll versucht werden, die Weltcup-Saison 2020/21 wie bisher geplant durchzuführen. Es wird aber eine Task Force-Gruppe aus FIS, Nationalen Verbänden, lokalen Rennorganisatoren, TV-Rechteinhabern und anderen Involvierten gebildet, die zu gegebener Zeit kurzfristige Änderungen am Kalender beschließen wird, wenn nationale Corona-Verbote (z.B. keine Großveranstaltungen, Einreiseverbote) die Durchführung von Rennen weiterhin verhindern sollten. Auch sollen Mindestanforderungen an mögliche neue Ersatz-Weltcuporte definiert werden, um für alle faire Rennen gewährleisten zu können.

Neue Kalender sind bisher (Stand 21.05. 14:55h) noch nicht auf fis-ski.com veröffentlicht worden, auch wenn es schon z.B. auf skiweltcup.tv Berichte über einzelne bestätigte Termine gibt (z.B. Courchevel, Gröden, Kronplatz). Diese Termine stehen allerdings bereits im Logterm-Kalender von Anfang Februar 2020 und sind somit schon länger bekannt...
Zuletzt geändert von CrystalMountain am 21.05.2020 - 22:06, insgesamt 1-mal geändert.

Thunderbird80
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 16.11.2006 - 11:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Thunderbird80 » 21.05.2020 - 16:56

Der neue Skisprung Kalender der Damen ist da. Auffällig ist das im Dezember nur ein Weltcup WE anfang Dezember in Lillehammer ist und es dann erst im januar weiter geht in Sapporro. Auch hier ist auffällig dass die Damen 2 mal nach Asien reisen müssen. Nämlich einmal die Japan Tour mit Sapporro und Zao und dann im Februar nochmal mit China. Bei den Herren wurden die Japan und China springen hintereinander gelegt um die Reise Strapazen zu verringern

Benutzeravatar
Skiphips
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 382
Registriert: 10.04.2017 - 13:41
Skitage 17/18: 3
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Skiphips » 22.05.2020 - 18:55

Zermatt will mit der längsten Ski Weltcup Abfahrt in die Geschichte eingehen

Zwar auch Zukunftsmusik, aber doch irgendwie aktuell bei dem Hickhack in Wengen zur Zeit. Im November 2022 könnte bereits die erste Abfahrt stattfinden. Start auf knapp 3.900m in der Schweiz und Ziel nach etwa 5km in Italien.
Skitage Saison 19/20
1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Nauders, 1x Samnaun-Ischgl, 1x Warth-Lech
Skitage 18/19
1x Axamer Lizum, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Galtür, 1x Garmisch-Classic, 1x Hochzeiger, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1x Oberstdorf Fellhorn/Kanzelwand, 1x Silvretta Montafon, 0,5x Hoch-Imst, 0,5x Venet

Skitage 17/18 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Kitzbühel, 1x Silvretta Montafon; Skitage 16/17 3x Ischgl-Samnaun, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x See im Paznauntal; Skitage 15/16 1x Axamer Lizum, 1x Karwendel-Dammkar Mittenwald, 1x Kühtai, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Silvretta Montafon; Skitage 14/15 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Ischgl-Samnaun, 1x Sölden; Skitage 13/14 2x Skicircus SHLF, 2x Sölden, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Ischgl-Samnaun; Skitage 12/13 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x SFL, 1x Skicircus Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn; Skitage 11/12 2x SFL, 1x Kitzbühel; Skitage 10/11 1x Hochzillertal, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Skiwelt Wilder Kaiser


Thunderbird80
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 16.11.2006 - 11:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Thunderbird80 » 23.05.2020 - 20:55

So jetzt ist es amtlich. Frau Veith beendet ihre Karriere. Die Träume haben sich verändert im Leben

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3300
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Werna76 » 23.05.2020 - 23:52

Anscheinend viel Lärm um nichts in der Wengen-Causa:
https://www.tt.com/artikel/30733700/pos ... lenkte-ein
Er sei sich sicher, dass das Problem bereits kommende Woche bei einem Treffen mit Swiss-Ski gelöst werde. Verbandspräsident Urs Lehmann hatte am Freitag einen Lösungsvorschlag im eskalierten Streit zwischen Wengen und Swiss-Ski präsentiert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werna76 für den Beitrag:
christopher91
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

christopher91
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 5996
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 1635 Mal
Danksagung erhalten: 487 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von christopher91 » 24.05.2020 - 11:49

Thunderbird80 hat geschrieben:
23.05.2020 - 20:55
So jetzt ist es amtlich. Frau Veith beendet ihre Karriere. Die Träume haben sich verändert im Leben
Geld für Werbung kann sie auch ohne Rumtouren im Weltcup verdienen.

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2466
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 283 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Martin_D » 24.05.2020 - 12:50

Werna76 hat geschrieben:
23.05.2020 - 23:52
Anscheinend viel Lärm um nichts in der Wengen-Causa:
https://www.tt.com/artikel/30733700/pos ... lenkte-ein
Er sei sich sicher, dass das Problem bereits kommende Woche bei einem Treffen mit Swiss-Ski gelöst werde. Verbandspräsident Urs Lehmann hatte am Freitag einen Lösungsvorschlag im eskalierten Streit zwischen Wengen und Swiss-Ski präsentiert.
Das ist einfach ein dankbares Sommerlochthema für die Medien.
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno, Lermoos

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Highlander » 24.05.2020 - 20:05

christopher91 hat geschrieben:
24.05.2020 - 11:49
Thunderbird80 hat geschrieben:
23.05.2020 - 20:55
So jetzt ist es amtlich. Frau Veith beendet ihre Karriere. Die Träume haben sich verändert im Leben
Geld für Werbung kann sie auch ohne Rumtouren im Weltcup verdienen.
Am Beispiel von Anna Veith kann man besonders sehen, wie wichtig es ist, im Skisport möglichst ohne größere Verletzung durch zu kommen...
Sie ist genau der gleiche Jahrgang wie Marcel Hirscher, aber im Unterschied zu Marcel, wurde sie mehrfach durch größere Verletzungen zurück geworfen...
Vor diesem Hintergrund ist die Leistung von Marcel, den Alpin Gesamt Ski-Weltcup 8 Mal in Folge zu gewinnen, nochmals um so mehr, als herausragend einzustufen. Auch wenn Marcel im Unterschied zu Anna kein Speed Spezialist war, ist das Risiko einer Verletzung im Skisport generell gegeben, und ich lege mich einmal fest, in diesem Jahrhundert wird es kein Skisportler mehr schaffen, den Gesamt Weltup 8 Mal in Folge zu gewinnen... :biggrin:
Mikaela Shiffrin wäre noch eine potentielle Kandidatin gewesen...
Insgesamt ist es aber schade, das dieses Jahr so viele Skisportler Ihren Rücktritt erkärt haben.. davon alleine 6 beim Deutschen Skiverband..
Dafür dürfte dieser Corona Virus auch mit ein Grund gewesen sein... durch das frühe Saison Ende und der anschliessende Lock Down, mussten ja auch alle Skisportler zuhause bleiben, und hatten lange Zeit zum überlegen ...
Normal geht es ja nach Saisonende gleich weiter mit Skitests für die nächste Saison, und in den Urlaub, wo man ja eher weniger Zeit und die Muse hat, sich Gedanken über einen potentiellen Rücktritt zu machen... :D

Thunderbird80
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 16.11.2006 - 11:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Thunderbird80 » 24.05.2020 - 20:14

Hmm vom FIS Video Congress hat man bis auf bei den Skispringern noch nichts gehört :naja:
Ich warte schon gespannt und ungeduldig auf den neuen Kalender bzw den neuen longterm Kalender :D
Und natürlich auch die Freestyle, Snowboard, Langlauf und nordische Kombi Kalender :wink:


Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3300
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Werna76 » 24.05.2020 - 21:34

Das geht ja razfaz in Wengen :D
https://www.krone.at/2160223
Gute Neuigkeiten für die Lauberhornrennen im alpinen Ski-Weltcup: Der Unternehmer Jörg Moser stellt den Organisatoren 300.000 Franken (283.259 Euro) zur Verfügung, und der Schweizer Ski-Verband zieht den Antrag auf eine Streichung der Rennen aus dem provisorischen Kalender zurück.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 394
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von KuT » 26.05.2020 - 09:52

Die Frauen fahren am Kronplatz und am Chopok (Jasna), das gefällt mir schon mal gut.
https://assets.fis-ski.com/image/upload ... 5.2020.pdf

Bei den Männern bekommt Bansko den einzigen nicht-traditionellen Spot.
https://assets.fis-ski.com/image/upload ... 5.2020.pdf

Lech und Davos hauen uns sicher nicht vom Hocker, aber mit den neuen Zwei-Rennen-Regeln wird es vielleicht erträglich.

Die Cortina-WM in diesen Plänen wackelt - mal sehen, wie man mit dem Februar umgeht, wenn wirklich verschoben wird. Vielleicht sogar mit Cortina als Weltcup-Test? Den gab es ja im März nicht.

Interessant ist auch, dass die Herren gar keinen Testlauf in China bekommen.

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 167
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von CrystalMountain » 26.05.2020 - 20:22

Der aktualisierte Longterm-Kalender ist ebenfalls da: https://assets.fis-ski.com/image/upload ... 5.2020.pdf

Wengen / SUI steht jetzt wieder bzw. weiterhin drin. Der Longterm-Kalender geht aber wie die vorherige Version nur bis zur Saison 22/23. Eine neue unveröffentlichte Saison gibt es vielleicht im Oktober, wenn das FIS-Herbst-Treffen in Zürich zum FIS-Kongress umfunktioniert wird - falls die Corona-Lage es dann zulässt.

Dort soll dann am 03.10.2020 die Entscheidung in der WM-Vergabe für 2025 erfolgen: Garmisch, Saalbach oder Crans Montana.
Bis zum 01.08.2020 wird entschieden, ob die Präsentationen und Wahl vor Ort in Zürich stattfinden, oder ob das ganze online erfolgen muss.

Über den Antrag, die WM 2021 in Cortina nach 2022 zu verlegen, wird bis zum 01.07.2020 entschieden.

Die Junioren-WM 2023 wird jetzt in St. Anton / AUT ausgetragen, nachdem ursprünglich Hinterstoder / AUT als Ausrichter ernannt worden war.

Die Parallelrennen werden jetzt nicht mehr nach Riesenslalom und Slalom unterschieden. Es gibt in jeder Runde "Run + Re-Run", also jeder fährt auf dem blauen und dem roten Kurs. Im Finale bzw. Hauptrennen starten die 16 Schnellsten des Qualifikationslaufs, die auf den Plätzen 17 bis 30 erhalten ebenfalls Weltcup-Punkte.

Die FIS-Familie wächst weiter: die Kapverdischen Inseln und Tansania werden assoziierte Mitglieder, sobald sie die dafür erforderlichen Kriterien erfüllen.


Alle Infos (auch Skispringen usw.) von der Online-Frühjahrs-Sitzung des FIS-Vorstandes: https://www.fis-ski.com/en/internationa ... eting-2020

Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 394
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von KuT » 29.05.2020 - 21:40

Der sichere Kronplatz-Dienstag gefällt mir.

Nicht TV-konform, aber sportlich korrekt.

waikiki83
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 358
Registriert: 20.02.2013 - 20:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von waikiki83 » 02.06.2020 - 11:23

Highlander hat geschrieben:
24.05.2020 - 20:05
Am Beispiel von Anna Veith kann man besonders sehen, wie wichtig es ist, im Skisport möglichst ohne größere Verletzung durch zu kommen...
Sie ist genau der gleiche Jahrgang wie Marcel Hirscher, aber im Unterschied zu Marcel, wurde sie mehrfach durch größere Verletzungen zurück geworfen...
Vor diesem Hintergrund ist die Leistung von Marcel, den Alpin Gesamt Ski-Weltcup 8 Mal in Folge zu gewinnen, nochmals um so mehr, als herausragend einzustufen. Auch wenn Marcel im Unterschied zu Anna kein Speed Spezialist war, ist das Risiko einer Verletzung im Skisport generell gegeben, und ich lege mich einmal fest, in diesem Jahrhundert wird es kein Skisportler mehr schaffen, den Gesamt Weltup 8 Mal in Folge zu gewinnen... :biggrin:
Mikaela Shiffrin wäre noch eine potentielle Kandidatin gewesen...
Insgesamt ist es aber schade, das dieses Jahr so viele Skisportler Ihren Rücktritt erkärt haben.. davon alleine 6 beim Deutschen Skiverband..
Dafür dürfte dieser Corona Virus auch mit ein Grund gewesen sein... durch das frühe Saison Ende und der anschliessende Lock Down, mussten ja auch alle Skisportler zuhause bleiben, und hatten lange Zeit zum überlegen ...
Normal geht es ja nach Saisonende gleich weiter mit Skitests für die nächste Saison, und in den Urlaub, wo man ja eher weniger Zeit und die Muse hat, sich Gedanken über einen potentiellen Rücktritt zu machen... :D
Ohne seine Leistung schmälern zu wollen, die wahrscheinlich unübertroffen bleibt, zumindest für eine sehr, sehr lang Zeit. Gehört eben auch Glück dazu und vor allem die richtige Physis. Hirscher gehört zu denen, die einfach hervorragende physische Voraussetzungen haben. Wobei er natürlich auch ein Trainingstier war. Aber Training allein hilft nichts, wenn dein Körper eher eine "Mimose" ist. Ich hab das an anderer Stelle schon einmal verglichen. Ich komme u.a. aus dem Reitsport. Wir hatten 2 Pferde, beide gleiche Trainingsbedingungen usw. Der eine wurde von mir nur noch Janka genannt, weil er alles konnte und wenn er fit war, auch alles gewann, aber ständig hatte er ein anderes Wehwehchen (oder einfach nur Pech, wie als ein Tierarzt in verspritzt hat), der andere war quasi unzerstörbar und hat am Ende mit weniger Talent mehr gewonnen, weil er einfach physisch besser drauf war.

Veith hatte einfach eine dermassen schwere Verletzung, dass es ein Wunder war, dass sie überhaupt nochmal zurückgekommen ist. Aber sie konnte ja nie wieder an die Erfolge von vor dem Totalschaden anknüpfen. Und dass man nach dem 3. Comeback einfach vorsichtiger/ängstlicher ist, konnte ich nachvollziehen und bewundere es sogar, dass sie es so lange noch versucht hat.

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 167
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von CrystalMountain » 03.06.2020 - 20:41

Bei genauerer Betrachtung der neuen Kalender sind mir noch ein paar Dinge aufgefallen:

Saison 20/21
DAMEN:
- Maribor/SLO ist von Ende Februar auf Mitte Januar (16./17.01.) vorgerückt. Dafür ist Jasná/SVK jetzt auf Anfang März (06./07.03.) gerutscht, wobei die Speedrennen in Yanqing/CHN nun auf den ursprunglichen Maribor-Termin im Februar (27./28.02.) direkt nach der WM vorgezogen wurden. So ist die Chance am größten, das die Kunstschnee-Bemühungen in Maribor (340 m ü. NN) trotz Klimawandel noch erfolgreich bleiben.

Saison 21/22
- Während Davos/SUI mit den Parallel-Rennen für Damen und Herren am Neujahrsabend fix für 3 Jahre ab Januar 2021 in den Kalendern vermerkt ist, ist Zürs/AUT mit dem sog. "Parallel-Opening" (Parallele Einzel- und Team-Rennen) Mitte November bislang nur 2020 fix. Für November '21 und '22 sind jetzt wieder die 4 ursprünglichen Kandidaten Levi/FIN, Livigno/ITA, Oslo/NOR und Zürs/AUT aufgeführt.

DAMEN:
- Beim Termin für Killington/USA Ende November steht noch TBA, aber lt. skiweltcup.tv ist Killington auch für die nächsten Jahre weitgehend sicher, jedoch eben noch nicht endgültig.

- Für die Rennen zwischen Weihnachten und Sylvester in Österreich (Lienz bzw. Semmering) ist weiterhin kein Austragungsort eingetragen. Eigentlich wäre 2021 wieder Lienz dran, aber es gab ja einige Berichte über andere mögliche Orte wie Bad Kleinkirchheim oder auch Göstling-Hochkar. Die Entscheidung trifft wohl der ÖSV.

- Auch in der Saison 21/22 ist Maribor von Ende Februar (nach Olympia) auf Januar (08./09.01.) vorgezogen worden. Dafür finden die Rennen in Altenmarkt und Flachau sowie Cortina und Kronplatz jeweils ein Wochenende später statt. Crans Montana/SUI ist dagegen von Ende Januar auf den Maribor-Termin Ende Februar (26./27.02.) gerückt. Auch hier wohl wieder der Versuch, in Maribor bei winterlichen Bedingungen Rennen stattfinden lassen zu können.

- Die bisher noch vakanten Rennen (RS,SL) am 05./06.03. sind jetzt nach Lenzerheide/SUI vergeben worden. Leer ausgegangen ist dabei Sestriere/ITA, wobei die schon im gleichen Jahr, nämlich im Dezember '22 die Rennen von Courchevel übernehmen, welches WM-bedingt im Weltcup aussetzt.

Saison 22/23
DAMEN:
- Auch hier sind die o.g. Termine in Zürs, Killington und Semmering/Lienz noch mit "TBA" offengehalten.

- Der RS in Kronplatz ist vom Dienstag (24.01.) vor Cortina auf den Dienstag danach (31.01.) verschoben worden. Während die Herren am 03./04.02. in Chamonix fahren, haben die Damen keine Rennen am letzten Wochenende vor der WM in Courchevel und Meribel.

- Die bisher noch vakanten Rennen (RS,SL) am 04./05.03. sind jetzt nach Spindlermühle/CZE vergeben worden. Nicht berücksichtigt wurden Jasná/SVK und Ofterschwang/GER. Die Skigebiete von Jasná und Spindlermühle werden von demselben Unternehmen betrieben, welches sich um Weltcuprennen abwechselnd in beiden Orten bemüht. Das scheint sich jetzt wohl einzupendeln. Für Ofterschwang bleibt nach der wärmebedingten Absage in der vergangenen Saison die Hoffnung auf weitere Rennen frühestens in der Saison 23/24...

---
HERREN:
Bei den Herren sind bis auf das "Parallel-Opening" im November ('20 in Zürs, danach noch TBA) keine Termine bis März '23 ohne festen Austragungsort.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CrystalMountain für den Beitrag:
Martin_D


Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste