Alpiner Skiweltcup 2022/23

... tauscht euch aus über Alpinsport (auch Wettkampfsport) und eure Ausrüstung!
CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 430
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von CrystalMountain » 26.05.2022 - 14:58

Jetzt sind auch die endgültigen Kalender raus:

ALPINER SKI-WELTCUP-KALENDER 2022/2023 - DAMEN (26.5.) | DAMEN - NEU (28.5.)
ALPINER SKI-WELTCUP-KALENDER 2022/2023 - HERREN (25.5.) | HERREN - NEU (01.6.)

- die merkwürdigen Kombinationswertungen (A+SG und RS+SL) sind wieder komplett gestrichen worden
- die jeweils 3 als Sprintrennen (2 kürzere Läufe) geplanten Abfahrten werden nun doch im normalen Modus (1 langer Lauf) ausgetragen
- die beiden Speedrennen der Damen, die Saalbach nicht haben wollte, wurden als jeweils drittes Rennen nach Lake Louise (A) und St. Moritz (SG) vergeben
- Damen mit insgesamt 41 Rennen: 19 Speed (11 A + 8 SG) / 21 Technik (10 RS + 11 SL) / 1 PAR in Zürs
- Herren mit insgesamt 42 Rennen: 21 Speed (14 A + 7 SG) / 20 Technik (10 RS + 10 SL) / 1 PAR in Zürs
- ein paralleler Teamevent beim Finale in Andorra (zählt nur für Nationenwertung)

Neuigkeiten / Entscheidungen vom 53. Ski-Kongress:

https://www.fis-ski.com/en/internationa ... i-congress

eine kurze Auswahl
- Eliasch als Präsident für die nächsten 4 Jahre wiedergewählt
- neuer Vorstand mit 18 Mitgliedern für die nächsten 2 Jahre gewählt
- Namensänderung von "Internationaler Skiverband" in "Internationaler Ski- und Snowboardverband" beschlossen
- die Kurzform "FIS" wird aber weiterhin verwendet

- - - - - -

Ein neuer Longterm-Kalender wurde bisher nicht veröffentlicht, somit bleiben Gerüchte wie die Vergabe der kommenden Weltcup-Finals an Aspen
oder zukünftige Rennen in Asien vorerst / weiterhin offiziell weder bestätigt noch dementiert...
Zuletzt geändert von CrystalMountain am 04.06.2022 - 17:12, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
br403
Eiger (3970m)
Beiträge: 4121
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 19
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 488 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von br403 » 26.05.2022 - 16:48

Garmisch bleibt, sehr gut!

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 430
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von CrystalMountain » 26.05.2022 - 18:52

Die Wiederwahl von Johan Eliasch zum FIS-Präsidenten liest sich in der Meldung der FIS als Formsache,
glich einem ARD-Pressebericht zufolge aber wohl einem äußerst fragwürdigen Schmierentheater:

https://www.sportschau.de/wintersport/f ... l-100.html
Eliasch erhielt, obwohl ohne Gegenkandidat, nur 70 von 116 möglichen Stimmen.
Das sind 60 Prozent und damit nicht allzu viel mehr als die nötigen 50 Prozent plus x.

Benutzeravatar
Werna76
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3749
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 643 Mal
Danksagung erhalten: 590 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von Werna76 » 27.05.2022 - 16:45

Der Widerstand gegen FIS-Präsident Johan Eliasch wächst. Bei der Wiederwahl des Briten in Mailand hatten Österreich und andere nationale Skiverbände aus Protest gegen die Wahlprozedur den Saal verlassen. Nun überlegt der ÖSV sogar rechtliche Schritte gegen die FIS-Führung.
https://www.krone.at/2719005?utm_source ... irculation

All der ganze Schmafu nur weil Schröcksi seine Stimme nicht wie jahrelang zugesagt Hrn. Lehmann sondern Hrn. Eliasch gegeben hat.
Die FIS wird wohl leider zu klein sein für eine Untersuchung ala FIFA, aber was außer Geld sollte es schon gewesen sein was Schröcksi zu dieser Meinungsänderung gebracht hat. Einzige Hoffnung die ich habe ist, dass die Kohle an Schröcksis Krebsforschung gegangen ist.

Zwei sehr gute Artikel zur aktuellen Situation:
https://www.sueddeutsche.de/sport/fis-k ... -1.5591808
https://www.sueddeutsche.de/sport/elias ... -1.5592334
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Benutzeravatar
skifam
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 847
Registriert: 12.12.2014 - 22:09
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 10
Skitage 21/22: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 757 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von skifam » 28.05.2022 - 22:54

Naja da muss beim nächsten mal nur 1 min vor Meldungsschluss ein Gegenkandidat aus dem Hut gezaubert werden und das wärs dann mit dem Spuk...
Wenn's so einfach wäre in der Mafia....
MagnumPISkifam:
"Ein Leben ohne Skifoan ist zwar möglich, aber sinnlos."
2021/22 Hintertux, Feldberg, St.Moritz-Corviglia, Klinovec, SerfausFissLadis
2020/21 Zermatt, Ftan-Scuol
2019/20 mir war 7 bis 15Tage danach ziemlich coronerich...: :naja: WolkensteinSelva,Val diFassa, Arabba, Corvara, St.Christina, FlimsLaaxFalera, Klinovec 2018/19 Sierra Nevada, KlinovecNeklid,Othal, KlinovecNeklid, Feldberg, EngelbergTitlis, HaslibergMeieringen, GrindelwaldWengen, Klinovec, Stubaital
2017/18 Stubaital, Klinovec,Klinovec,Klinovec (skiline 15957hm pro Tag alltimerecord)
2016/17 Stubaital, Klinovec, Zermatt, Klinovec, Othal, Klinovec, Sierra Nevada,
2015/2016 Zermatt, Kandel(leider ohne Schwarzmoos), Klinovec, Hintertux, Klinovec, Zermatt, Klinovec,

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 430
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von CrystalMountain » 02.06.2022 - 15:18

Werna76 hat geschrieben:
20.05.2022 - 18:47
Matt hat seine Zusammenarbeit mit Rossignol auch beendet. Fischer oder Blizzard, was wirds wohl werden?
Denkste, Völkl isses geworden: https://skiweltcup.tv/index.php/update- ... r-2022-23/

Alexis Pinturault (FRA) hat mit Head verlängert, Mattia Casse (ITA) wechselt dagegen von Head zu Rossignol.
Asja Zenere (ITA) wechselt von Fischer zu Salomon.

- - - - - -

Atle Skårdal wird Speed-Trainer der norwegischen Damen (u.a. Ragnhild Mowinckel):
https://skiweltcup.tv/index.php/langjae ... eed-damen/

Benutzeravatar
jens.f
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 793
Registriert: 01.01.2008 - 01:05
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von jens.f » 02.06.2022 - 17:32

Wen es Interessiert:

In Zermatt werden Volunteers für das Rennen gesucht:
https://www.speedopening.com/de/volunteers/uebersicht/
Ich habs mir kurz überlegt - wäre bestimmt Spannend, mal bei einem Rennen dabei zu sein...
Aber die Bedingungen sind mir dann doch zu schlecht- es wird nichtmal garantiert, dass man dann wirklich z.B. an der Piste steht - wenn man Pech hat, macht man (kostenlos) den Parkeinweiser, Müllmann oder Kellner..
Übernachtung Zahlt man natürlich auch selbst. Wenn man die Skijacke behalten möchte, muss man zahlen - es sei dann, mann kommt auf mehr als 15 Einsatztage :-(


hch
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2492
Registriert: 13.04.2019 - 19:16
Skitage 19/20: 114
Skitage 20/21: 150
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von hch » 02.06.2022 - 17:42

jens.f hat geschrieben:
02.06.2022 - 17:32
Übernachtung Zahlt man natürlich auch selbst. Wenn man die Skijacke behalten möchte, muss man zahlen - es sei dann, mann kommt auf mehr als 15 Einsatztage :-(
Das ist echt schon ziemlich unverschämt. Sogar bei Kleinstveranstaltungen habe ich eigentlich immer eine (meist sehr einfache) Übernachtungsmöglichkeit bekommen, und sobald es eine eigene Bekleidung gab durfte man die eigentlich immer behalten, ggf mit der bitte sie im nächsten Jahr wieder zu verwenden.

Benutzeravatar
jens.f
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 793
Registriert: 01.01.2008 - 01:05
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von jens.f » 02.06.2022 - 17:51

hch hat geschrieben:
02.06.2022 - 17:42
jens.f hat geschrieben:
02.06.2022 - 17:32
Übernachtung Zahlt man natürlich auch selbst. Wenn man die Skijacke behalten möchte, muss man zahlen - es sei dann, mann kommt auf mehr als 15 Einsatztage :-(
Das ist echt schon ziemlich unverschämt. Sogar bei Kleinstveranstaltungen habe ich eigentlich immer eine (meist sehr einfache) Übernachtungsmöglichkeit bekommen, und sobald es eine eigene Bekleidung gab durfte man die eigentlich immer behalten, ggf mit der bitte sie im nächsten Jahr wieder zu verwenden.
Sehe ich auch so - zumal das ja eine Kommerzielle Veranstaltung ist, mit der auch richtig Kohle gemacht wird...
Es muss ja kein x-Sterne Hotel sein - aber eine einfache Unterkunft sollte m.E. schon gestellt werden - zumal es ja auch einige Tage sind.

Ach ja, Skipass gibt es auch nur, wenn ihn "für den Aufgabenbereich braucht".
D.h. wenn man das Pech hat, für Aufgaben im Tal eingeteilt zu werden, muss man extra einen Skipass kaufen, wenn man mal hochfahren will und sich das ganze anschauen will...

Ein Lowlight-Job wäre z.B:
Parkpersonal (nur für Cervinia)
Um das Reisen zu erleichtern, können Besucherfahrzeuge in bestimmten zugelassenen Bereichen geparkt werden. Du gibst den motorisierten Besuchern Anweisungen, wo sie durchfahren und parken können.

D.h. Du stehst den ganzen Tag unten im Ort und weißt die Autos ein - vom Rennen selbst bekommst Du also gar nichts mit.

Oder:
Umwelt/Entsorgung
Du sorgst dafür, dass sowohl Zuschauer- wie auch Zielbereich stets von Abfällen gereinigt und aufgeräumt sind.

Sowas machen normalerweise bezahlte Kräft - sowas Freiwilligen bei einer Kommerziellen Veranstaltung aufzudrücken kommt mir schon seltsam vor..

P.S: Ich habe natürlich keine Ahnung, wie das normalerweise bei Weltcup-Rennen läuft - vielleicht ist das ja auch so üblich. Ist halt das erste mal,d as ich sowas gelesen habe, und hat mich dann etwas gewundert :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jens.f für den Beitrag:
christopher91

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6805
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von Seilbahnjunkie » 02.06.2022 - 19:32

Ich finde das ist echt eine bodenlose Frechheit, entschuldigt den Ausdruck. Typen wie Eliasch stopfen sich die Taschen voll und andere sollen dafür noch umsonst arbeiten? Traurig, dass sich immer noch genug Dumme dafür finden.

Freiwillige Helfer sind bei solchen Großveranstaltungen, z.B. auch bei olympischen Spielen, üblich. Auch das Militär wird gerne mal eingesetzt, gerade in der Schweiz. Da beutet man dann zwar nciht die Soldaten aus, aber der Steuerzahler darf die Zeche zahlen.

Im Gegenzug werden dann teilweise unverschämte Eintrittspreise verlangt, vor allem wenn man nicht nur die Kulisse im Gelände spielen will. Dass manche Fahrer dann gut verdienen mag ja noch in Ordnung gehen, da liegt die Ungerechtigkeit eher innerhalb der Athleten, aber es machen sich vor allem Funktionäre die Taschen voll, und natürlich die Bergbahnen, die das als Marketingevent nutzen.

Hoffentlich finden sie nicht genug Leute die da zu diesen Bedingungen mitmachen. Man hat ja eigentlich wirklich gar nichts davon wenn es blöd läuft. Wenn ich mir schon eine Unterkunft vor Ort zahle, und auch noch den Skipass selbst finanzieren muss, dann fahre ich doch gleich selbst Ski.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Seilbahnjunkie für den Beitrag (Insgesamt 2):
jens.fchristopher91

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 430
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von CrystalMountain » 02.06.2022 - 20:44

In dem Podcast "Après Ski" hat ein Helfer, der in Adelboden und Wengen direkt an der Strecke dabei war, über seine Erlebnisse berichtet - war sehr interessant.
Die Folge vom 17.01.2022 ist 1h 20min lang und kann kostenfrei über google angehört werden:

https://podcasts.google.com/feed/aHR0cH ... AQBQ&hl=de

Benutzeravatar
Werna76
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3749
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 643 Mal
Danksagung erhalten: 590 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von Werna76 » 03.06.2022 - 01:29

hch hat geschrieben:
02.06.2022 - 17:42
und sobald es eine eigene Bekleidung gab durfte man die eigentlich immer behalten, ggf mit der bitte sie im nächsten Jahr wieder zu verwenden.
Seit dieser Aktion hier, ist das nicht mehr so einfach möglich, zumindest in Österreich:
Hinter den Kulissen des Ski-Festes in Sölden hat es am Wochenende Wut und Tränen gegeben: Die Steuerfahnder starteten eine Aktion scharf.
Die Steuerfahndung war hinter nicht deklarierten Spesen und heimlichem Sachbezug (Anorak, Ski etc.) bei freiwilligen Mitarbeitern her.
https://www.krone.at/425328

Bezüglich Matts Wechsel zu Völkl...
Ich mach mir seit ich davon gelesen habe etwas Sorgen um die finanzielle Situation von Fischer.
Und für Matt natürlich die ultimative Demütigung wenn man von keinem der österreichischen Hersteller einen Vertrag bekommt und zu einer deutschen Frauen-Skimarke wechseln muss.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

ortlerrudi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 398
Registriert: 12.02.2014 - 14:28
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von ortlerrudi » 03.06.2022 - 12:56

Ich war mehrmals in Ofterschwang als Helfer dabei:
Jacke darf man immer behalten, dazu gab es mal einen Rolli, mal Handschuhe (kostenlos natürlich)
Übernachtung mussten wir selbst zahlen (viele brauchen halt keine, da sie direkt im Allgäu wohnen)
Einsatzbereich war vorher klar (für uns: entweder Rutscher oder am Tor, dazu Auf- und Abbau der Strecke)
Verpflegung wurde gestellt, dazu zum Abschluss ein zünftiges Helferfest
für uns hat das gepasst :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ortlerrudi für den Beitrag:
christopher91


Benutzeravatar
Arlbergfan
Administrator
Beiträge: 6602
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 757 Mal
Danksagung erhalten: 2006 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von Arlbergfan » 04.06.2022 - 10:42

Jetzt ist es offiziell. Kristoffersen fährt auf Van Deer kommende Saison. Da bin ich ja mal gespannt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
skifam
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr

Benutzeravatar
Reinhard S.
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 191
Registriert: 29.07.2016 - 21:28
Skitage 19/20: 11
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 20
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von Reinhard S. » 04.06.2022 - 13:52

Spannend,..... Hätte nicht gedacht, daß das so kommt.

Vor allem da ja Kristoffersen seine lange andauernden, diversen Abstimmungsprobleme
ja wohl im Laufe dieses Winters beheben konnte..

Aber marketingmäßig natürlich für Beide großes Kino.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6805
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von Seilbahnjunkie » 04.06.2022 - 17:54

Abwarten, wenn Kristoffersen nächste Saison nur hinterher fährt, weil er z.B. nicht genug Zeit hatte sich mit den Ski anzufreunden, dann kann das auch nach hinten losgehen.

Chlosterdörfler
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1895
Registriert: 05.12.2012 - 17:56
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: 8840 Einsiedeln
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von Chlosterdörfler » 06.06.2022 - 18:16

Durch Schutzprojekte im brasilianischen Regenwald soll der CO₂-Fussabdruck so reduziert werden, dass der Verband klimapositiv wird :?: Es wäre schön zu wissen, welcher CO₂-Fussabdruck damit reduziert wird. Sind damit nur die Flugreisen gemeint. Oder auch die an und abreisen ohne Flugstrecken zu den Wettkampfstätten. :gruebel:

Info: Aus dem Interview mit Herrn Johan Eliasch, Präsident des internationalen Skiverbands FIS
https://www.zeit.de/2022/23/johan-elias ... ettansicht
abgerufen am 06.06.2022
Wer Träume hat der lebt noch.

waikiki83
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 449
Registriert: 20.02.2013 - 20:31
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von waikiki83 » 13.06.2022 - 14:09

Zur Volunteer-Arbeit:

Das ist unterschiedlich. Zum Beispiel St. Moritz ist eher grosszügig und hilft zumindest dabei, dass man zu besseren Konditionen in der Jugendherberge schlafen kann. Sachen darf man (wenn man so und so lange dabei ist) behalten. Das waren auch immer welche von guter Qualität.

Lenzerheide war wohl ne grosse Katastrophe (wollten nicht mal ne Mahlzeit zahlen, hilft nicht bei der Unterkunftssuche und viel zu viele Leute). Skipass für einen Tag in der Saison.

Wengen: man darf die Jacke nicht behalten, die hat aber meistens auch nur Über-Übergrösse, dafür gab`s immer ein Geschenk (z.B. ein Rucksack, eine Skibrille, einen Kulturbeutel usw.) und Snacks, Getränke sowie eine warme Mahlzeit (wobei das damals, glaube ich nur Hotdogs waren), Unterkunft kann man weiter entfernt günstiger bekommen. Skipass für einen Tag in der Saison.

Adelboden: auch hier darf man nix behalten, aber es gab wenigstens ne richtige Mahlzeit (und wenn du im Ochsnerzelt warst, durftest du dich am Sonntag, wo weniger los war am Büffet bedienen), man bekommt ein Cap fürs Helfen und kann (s)einem Verein etwas gutschreiben lassen. Skipass für einen Tag in der Saison

Stockholm: Essen plus eine Hybridjacke, die man behalten durfte.

Are-WM: Unterkunft war bezahlt (weiter weg) plus Frühstück im Hostel und eine warme Mahlzeit, gute Konditionen für den Spabereich und das Gymnasium im Kongresszentrum, Sachen durfte man behalten, wenn man 1 Woche plus geholfen hat (Skihose und -jacke, Hybridjacke, Mütze, Handschuhe, Bluse, aber sehr schlechte Qualität). Skipass, konnte man sich ausleihen. Vergünstigte Skimiete möglich.


Man kann normalerweise seine Lieblingsaufgabengebiete aussuchen, wobei man Piste nur machen sollte, wenn man wirklich sehr gut Skifahren kann. Bei den meisten gibt es auch nicht so "coole" Jobs, meistens nur Eintrittskontrolle, Küche, VIP-Bereich usw. Skipass bekommen tatsächlich nur die, die wirklich auf der Piste sind.

Man macht das tatsächlich nur, weil man völlig skiverrückt ist und die Veranstaltung unterstützen will. Manchmal kommt man "seinen" Stars noch relativ nah. Aber das war's. Am Ende geht dein Urlaub drauf, du musst auf jeden Fall die Reise bezahlen und meist auch die Unterkunft. Es ist halt je nachdem eine coole Erfahrung. Und man lernt wirklich coole Leute kennen. Ich habe ein französische Freundin, die macht das zigmal pro Jahr. Verbindet es meiste mit 1-2 Tagen vorher oder nachher Skifahren. Eine Schweizer Freundin ist bei ziemlich vielen Weltcuprennen in der Schweiz dabei. Aber man muss halt schon ein wenig idealistisch sein.

Ich glaub, nur das "A-Team", eine Truppe Österreicher, die eigentlich fast überall dabei sind, um die Piste zu präparieren, verdienen wohl ein wenig etwas. Und in Kitzbühel bekommst du wohl als Rutscher 100€ pro Tag, sobald du aber das 2. Mal "ausrutscht" bist du draussen. Ich glaube, in Österreich zumindest bei den Herren wird sowieso mehr mit Leuten aus dem eignen Skiclub gemacht. Zumindest hab ich mal bei ein paar Rennen geschaut und da gab es nie die übliche "Volunteer"-Seite.
Zuletzt geändert von waikiki83 am 13.06.2022 - 14:23, insgesamt 1-mal geändert.

Jan Tenner
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1393
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 2
Skitage 21/22: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 323 Mal
Danksagung erhalten: 1270 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von Jan Tenner » 13.06.2022 - 14:15

waikiki83 hat geschrieben:
13.06.2022 - 14:09
Und in Kitzbühel bekommst du wohl als Lutscher 100€ pro Tag
Ich weiß nicht, ob ich da weitere Details zu hören möchte... 8O 8O


waikiki83
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 449
Registriert: 20.02.2013 - 20:31
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von waikiki83 » 13.06.2022 - 14:22

Jan Tenner hat geschrieben:
13.06.2022 - 14:15
waikiki83 hat geschrieben:
13.06.2022 - 14:09
Und in Kitzbühel bekommst du wohl als Lutscher 100€ pro Tag
Ich weiß nicht, ob ich da weitere Details zu hören möchte... 8O 8O
Autokorrektur wieder :oops: :lol:

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6805
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von Seilbahnjunkie » 14.06.2022 - 17:43

Sorry, aber wer sowas mit macht ist dann echt selbst schuld. Die VIPs wissen gar nicht mehr welchen Luxus sie sich mit ihrem Geld noch leisten sollen, und die Leute arbeiten da umsonst. Ich hab mal beim Hahnenkammrennen Personen am Bahnhof gelenkt. Dafür hat mich aber mein Arbeitgeber einen ganzen Tag bezahlt.

ortlerrudi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 398
Registriert: 12.02.2014 - 14:28
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von ortlerrudi » 15.06.2022 - 09:29

super Kommentar :x Ehrenamt scheint ein Fremdwort für Dich zu sein. Was hat das Helfen bei einer Sportveranstaltung damit zu tun, dass auch VIP-Tickets verkauft werden?

Benutzeravatar
jens.f
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 793
Registriert: 01.01.2008 - 01:05
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von jens.f » 15.06.2022 - 09:44

ortlerrudi hat geschrieben:
15.06.2022 - 09:29
super Kommentar :x Ehrenamt scheint ein Fremdwort für Dich zu sein. Was hat das Helfen bei einer Sportveranstaltung damit zu tun, dass auch VIP-Tickets verkauft werden?
Schon eine ganze Menge - Das Bedienen von VIPs ist m.E. keine Ehrenamtliche Tätigkeit - hier zahlen die VIPs viel Geld dafür, und da sehe ich nicht ein, das dann Ehrenamtler ohne Bezahlung die VIPs bedienen.
Das ist dann eine ganz normale Tätigkeit, die normal bezahlt gehört.

Generell finde ich: Ehrenamt ist eine tolle Sache - aber eben nur dann, wenn es um Jugendsport, Breitensport etc. geht - oder auch bei Sportarten, die nicht genug Einnahmen generieren.
Oder eben andere Bereiche, wo z.B. Menschen (oder auch Tieren) geholfen wird.

Bei Sportarten, die eher kommerziellen Veranstaltungen sind und jede Menge Einnahmen generieren, sollten m.E. auch die Helfer fair entlohnt werden.
Ich war z.B. früher, als ich noch in Hamburg gewohnt habe, Helfer beim Hanse-Marathon - da habe ich natürlich auch nichts für bekommen - ist ja auch völlig ok, da dass ja eine Massenveranstaltung ohne große Gewinne ist.
Hingegen, wenn ich mal im Fußballstadion (also jetzt Bundesliga, nicht Amateur-Fußball) gearbeitet habe, dann wäre ich nie auf die Idee gekommen, das umsonst zu machen.

Und: Ein FIS-Skirennen, bei denen TV-Gelder und Sponsoren-Gelder in nicht geringer Menge fließen, dazu noch Eintritts-Gelder usw. handelt es sich für mich um eine Kommerzielle Veranstaltung
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jens.f für den Beitrag (Insgesamt 4):
kaldiniSeilbahnjunkiechristopher91luucaab

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6805
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von Seilbahnjunkie » 15.06.2022 - 21:05

ortlerrudi hat geschrieben:
15.06.2022 - 09:29
super Kommentar :x Ehrenamt scheint ein Fremdwort für Dich zu sein. Was hat das Helfen bei einer Sportveranstaltung damit zu tun, dass auch VIP-Tickets verkauft werden?
Arbeitest du auch immer umsonst? Die Tätigkeiten die da teilweise genannt sind, sind ganz normale Jobs mit denen Menschen normalerweise ihren Lebensunterhalt verdienen. Um es ganz konkret zu machen, wenn du im Restaurant die Skifahrer bedienst, dann wirst du dafür bezahlt (und bekommst vielleicht noch etwas Trinkgeld), wenn du die genau gleiche Tätigkeit aber für reiche VIPs im Hospitalityzelt ausgibst, dann machst du das gefälligst in deiner Freizeit und gibst sogar noch Geld dafür aus, dass du vor Ort übernachten kannst? Ich nenne sowas Selbstausbeutung und finde es traurig, dass man dafür Leute findet.

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 430
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2022/23

Beitrag von CrystalMountain » 18.06.2022 - 15:27

Neues aus dem Sommerloch:

Die umstrittene (Wieder-)Wahl von Johan Eliasch zum FIS-Präsidenten wird jetzt wohl zum Fall für den internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne. Einen entsprechenden gemeinsamen Antrag wollen die nationalen Ski-Verbände der Schweiz, von Österreich, Deutschland sowie Kroatien einreichen.
Konkret geht es um die Wahlmodalitäten (nur Ja-Stimmen oder Enthaltungen waren möglich, aber keine Gegenstimmen) und die Nichtberücksichtigung korrekt gestellter Verfahrensanträge für die Wahl (geheime Wahl) während des FIS-Kongresses.

https://www.blick.ch/sport/ski/zoff-um- ... 87240.html


Antworten

Zurück zu „Alpinsport & Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast