Alpiner Skiweltcup 2014/15

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
Benutzeravatar
Fabi111
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 921
Registriert: 22.07.2008 - 12:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwandorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Fabi111 » 27.01.2015 - 23:11

Super Rennen heute mit Platz 3, 4, 5 und 22 :top:
Und der Vorsprung von Khoroshilov 8O
MfG Fabi111

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Martin_D
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2072
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Martin_D » 27.01.2015 - 23:26

Das Niveau im Slalom ist unglaublich hoch geworden. In den letzten zwei Jahren waren Hirscher und Neureuther (und mit Abstrichen Matt) noch in einer eigenen Liga. Inzwischen kann jeder der Top-Gruppe gewinnen (Ausgerechnet Dopfer ist der einzige aus den Top 7, der noch keinen Saisonsieg hat).
Dass die Deutschen mannschaftlich so stark sind, ist sensationell. Vielleicht täuscht mein Eindruck: Aber während man bei Neureuther das Gefühl hat, dass er ein Teamplayer ist und Neureuter und der Rest des Slalomteams gegenseitig voneinander profitieren, scheint Hirscher mehr derjenige zsein, der sein eigenenes Ding durchziehen will.
2016/2017
Sulden, Schnalstal, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Skiwelt Wilder Kaiser, Paganella, Schwemmalm (Ultental), Seiser Alm, Speikboden, Kronplatz, Kronplatz, Kronplatz, Gitschberg/Jochtal, Passo San Pellegrino, Skicenter Latemar, Alpe Lusia, Sella Ronda, Sella Ronda, Sella Ronda, Kössen, Penken/Rastkogel, Serfaus/Fiss/Ladis, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Schöneben, Schöneben, Livigno (5 mal)
2017/2018
Sulden, Schnalstal, Flachau, Kleinarl/Flachauwinkl/Zauchensee, Skiwelt Wilder Kaiser, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Kitzsteinhorn/Maiskogel, Hochkönig/Loferer Alm, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Ofterschwang/Bolsterlang, Reiteralm/Hochwurzen, Flachau/Wagrain/St. Johann, Planai/Hauser Kaibling, Obertauern, Katschberg, Flachauwinkl/Kleinarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Rauris, Schmittenhöhe, Graukogel/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Hochkönig, Dorfgastein/Großarl, Graukogel/Dorfgastein/Großarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Sportgastein, Kitzsteinhorn

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2725
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Rüganer » 27.01.2015 - 23:57

Mooooooment, der Marcel hatte heut nen Schnupfen.

MÄNNERSCHNUPFEN !


Direktlink

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von alpinfan77 » 28.01.2015 - 01:08

Verrückt, es ist mit 3 unter den ersten 5 das beste Mannschaftsergebnis, das die DSV-Alpinen jemals hatten, aber irgendwie fehlt das Tüpfelchen auf dem "i". Felix fährt zwar schnell und sicher, aber es fehlt der letzte Punch. So konnte er den 2. Platz nicht halten und verlor auf Gross 9/10 (!) Für mich gibt's nur eine Erklärung: Er agiert taktisch mit Blick auf die kleine Kugel. Die hat er immer als sein großes Ziel bezeichnet. Jetzt liegt er 66 Punkte vor Hirscher und wenn er das so durchzieht, also nicht letztes Risiko und trotzdem auf's Podium, ist es ihm kaum mehr zu nehmen. Es kommen noch 2 SLs, wobei der Hang in Kranjska Gora ihm ausgesprochen liegt (Meribel kennt man nicht). Aber bei der WM muss die Taktik weg, da gilt nur Hopp-oder-Topp! Hoffentlich kriegt er das in den Kopf.

Dopfi wie immer zuverlässig, hat praktisch ein Abo auf die Plätze 2 - 7, auch ein Ding für sich. Der Hammer war Strassers 5. Platz :o Dass er ein Riesentalent ist, wusste man, aber in seinem erst 7. WC-SL so eine Leistung, nur 2/10 hinter Dopfi und 4/10 hinter Felix, man traut seinen Augen kaum. Auch Stehles 22. Platz (mit Startnr. 57) nicht zu vergessen, prima!

Den Khoroshilov musste man auf der Rechnung haben, spätestens nach seiner Glanzvorstellung im 1. Lauf in Kitzbühel, als er als einziger bei Hirschers Superlauf mithalten konnte. Der Typ scheint auch total cool zu sein. So ist er bei der WM ein ganz heißer Kandidat. Gross ist es genauso, wieder ein grandioser Lauf, nur 7/100 hinter der Laufbestzeit, Felix 9/10 abgenommen. Hirscher war eindeutig übermotiviert, wollte es mit Gewalt erzwingen. Das geht im SL selten gut.
Zuletzt geändert von alpinfan77 am 28.01.2015 - 01:28, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Seilbahnjunkie » 28.01.2015 - 01:26

Martin_D hat geschrieben:Das Niveau im Slalom ist unglaublich hoch geworden. In den letzten zwei Jahren waren Hirscher und Neureuther (und mit Abstrichen Matt) noch in einer eigenen Liga. Inzwischen kann jeder der Top-Gruppe gewinnen (Ausgerechnet Dopfer ist der einzige aus den Top 7, der noch keinen Saisonsieg hat).
Dass die Deutschen mannschaftlich so stark sind, ist sensationell. Vielleicht täuscht mein Eindruck: Aber während man bei Neureuther das Gefühl hat, dass er ein Teamplayer ist und Neureuter und der Rest des Slalomteams gegenseitig voneinander profitieren, scheint Hirscher mehr derjenige zsein, der sein eigenenes Ding durchziehen will.
Das täuscht nicht, Hirscher trainiert mit einem Privatteam und nicht mit dem Rest vom ÖSV.

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2870
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Werna76 » 28.01.2015 - 09:11

Hatte einen eigenartigen Traum letzte Nacht.
Hab geträumt ein Russe gewinnt Schladming! :lach: Mit 1,5 Sekunden Vorsprung :rofl: :rofl:
Verrückt was man so alles träumt!

Und Weltmeister wird Razzoli!
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von alpinfan77 » 28.01.2015 - 12:08

Werna76 hat geschrieben:Und Weltmeister wird Razzoli!
Den muss man zu den Mitfavoriten zählen, ist wieder bestens drauf und wenn er zwei fehlerfreie Läufe runterbringt ... zumal der Kurs in BC auf der flacheren Seite ist, wird sicher der untere Teil des RS-Hanges sein.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Seilbahnjunkie » 29.01.2015 - 00:28

So ist es, es wird beides auf dem Zielhang der Birds of Prey gefahren.

Interessant finde ich für die WM übrigens auch, dass das Team Event auf dem Kurs für die Qualifikationsrennen gefahren wird. Ob das den Stellenwert repräsentiert den man dem Rennen zubilligt?

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2870
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Werna76 » 29.01.2015 - 10:30

Seilbahnjunkie hat geschrieben:Das täuscht nicht, Hirscher trainiert mit einem Privatteam und nicht mit dem Rest vom ÖSV.
Das ist korrekt. Der Werdegang von Hirscher hat wenig bis gar nichts mit dem ÖSV zu tun.
Die erzielten Erfolge sind rein dem persönlichen Ehrgeiz und dem Engagement der Familie Hirscher zuzuschreiben. Dabei gibt es gewisse Parallelen zu Maier und Eberharter, die ja den Grundstein für ihre Erfolge auch gelegt haben, als sie keinem ÖSV-Kader angehört haben.

Am Montag gabs bei ServusTV eine Diskussion über die österreichische Nachwuchskrise im Slalom.
Aussage Toni Giger: Die Trainingsbedingungen in Österreich sind nicht ideal, andere Länder haben da Vorteile.
8O
Hat der an Vollschaden? Ein Anruf genügt und in Hinterglemm wird der halbe Zwölferkogel gesperrt für den ÖSV. Reiteralm, Pass Thurn, Innerkrems, Dienten, Hinterstoder, Flachau... ein Anruf und es wird sofort ne Piste zur Verfügung gestellt!
Rainer Schönfelder hat dann eine passende Antwort gegeben.
"Dann müssen wir uns ja nen Stein am Schädl haun, wenn andere Länder besser trainieren können wie wir". Schröcksnadel habe selbst Skigebiete und er könnte ja eine 24h Rennpiste zur Verfügung stellen, wenn sowas unbedingt gebraucht wird.
So wie es Schönfelder dargestellt hat, ist der ÖSV eine ziemliche Freunderlwirtschaft. Wenn man es mal geschafft hat hineinzukommen dann wird man auch behalten, egal wie unbeliebt man als Trainer bei den Athleten auch sein mag.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3573
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von br403 » 29.01.2015 - 10:41

Das ist ja wirklich Blödsinn. Der Neureuther fährt ja auch nicht nur am Gudiberg...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Seilbahnjunkie » 29.01.2015 - 11:21

Wobei der Gudiberg schon der pure Luxus ist. Ich kenne das sonst eigentlich nur aus Frankreich, dass es da permanente Rennstrecken zum trainieren gibt. Und selbst die liegen immerhin in einem Schigebiet, einen komplett eigenständigen Hang an dem sonst niemand fahren darf kenne ich sonst nirgends, aber ich kenn natürlich auch nicht alles.

Trotzdem glaub ich nicht, dass es das komplett rausreist. Ich weiß noch wie ein Freund von mir im Herbst jedes zweite Wochenende nach Kaprun gefahren ist zum Gletschertraining, die Österreicher haben das im Land.

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von alpinfan77 » 29.01.2015 - 13:58

Werna76 hat geschrieben:Rainer Schönfelder hat dann eine passende Antwort gegeben.
"Dann müssen wir uns ja nen Stein am Schädl haun, wenn andere Länder besser trainieren können wie wir". Schröcksnadel habe selbst Skigebiete und er könnte ja eine 24h Rennpiste zur Verfügung stellen, wenn sowas unbedingt gebraucht wird.
Schöni sagt was Sache ist! In Österreich gibt es die weltweit klar besten Bedingungen für den Skirennsport, was Trainingsmöglichkeiten, Anzahl/Qualität der Betreuer oder Geldmittel anbetrifft, sowie das größte Nachwuchsreservoir. Dort ist ein landesweites Sichtungs- und Ausbildungssystem, vergleichbar vielleicht mit der alten DDR. Das Alpin-Budget des ÖSV soll um 18 (!) Mio. € sein, was für Wintersport riesig ist und wohl die Gesamtaufwendung (Teams, Wettbewerbe) der meisten anderen Disziplinen übertrifft. Zum Vergleich, die DSV-Alpinen haben ca. 4 Mio. zur Verfügung.

Ich glaube, ein Problem ist die jahrelange Dominanz von Raich, Matt, Pranger, Herbst. In deren Schatten kam niemand hoch, außer dem Supertalent Hirscher und der auf privater Basis. Die Erfolge von Hirscher und Matt haben die Misere dahinter überdeckt, zumal die anderen, außer Pranger, auch noch aktiv sind und die Startplätze belegen.

Ein vergleichbarer Fall ist der DSV und M. Riesch. Sie hat auch die großen Lücken hinter ihr überdeckt, vor allem im SL. In der Abfahrt ist es der Glücksfall, dass Vicky so stark wurde, sonst wäre dort auch ziemliche Ebbe.

Seilbahnjunkie hat geschrieben:Ich kenne das sonst eigentlich nur aus Frankreich, dass es da permanente Rennstrecken zum trainieren gibt. Und selbst die liegen immerhin in einem Schigebiet, einen komplett eigenständigen Hang an dem sonst niemand fahren darf kenne ich sonst nirgends, aber ich kenn natürlich auch nicht alles.
In den USA gibt es das neue Speed-Trainingszentrum in Colorado. Das scheint, zumindest weitgehend, dem Rennsport zur Verfügung zu stehen. Die anderen Nationen trainieren auch dort. Ob auch die Allgemeinheit dort fahren kann, weiß nicht.

Noch was zur ÖSV-Misere. Einer, der heute absolute Spitze ist, wurde in Österreich ausgebildet und hatte einige EC-Rennen für den ÖSV gefahren: Dopfer! Aber der ist mehr der systematische, langsamere Entwickler gewesen und war dem ÖSV wohl nicht vielversprechend genug. Er hat auch ca. 20 WC-Rennen gebraucht, um es das erste Mal in den 2. Lauf zu schaffen. Beim ÖSV hätte man ihn da längst aussortiert gehabt, aber im DSV hielt man zu ihm (was vor allem Waibel zu verdanken ist). In Österreich muss man schon in seiner Altersklasse ganz vorne sein und zügig in den Rennserien fußfassen, um weiter gefördert zu werden. Aber vielleicht lernen sie jetzt mal, mehr Geduld mit dem Nachwuchs zu haben ...
Zuletzt geändert von TPD am 01.03.2015 - 14:06, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Beiträge zusammengefügt

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3573
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von br403 » 29.01.2015 - 15:03

Und das hätte man eigentlich alles in einem Beitrag schreiben können oder? :roll:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Südwand
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 217
Registriert: 27.06.2011 - 10:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Südwand » 29.01.2015 - 15:43

alpinfan77 hat geschrieben:Noch was zur ÖSV-Misere. Einer, der heute absolute Spitze ist, wurde in Österreich ausgebildet und hatte einige EC-Rennen für den ÖSV gefahren: Dopfer! Aber der ist mehr der systematische, langsamere Entwickler gewesen und war dem ÖSV wohl nicht vielversprechend genug. Er hat auch ca. 20 WC-Rennen gebraucht, um es das erste Mal in den 2. Lauf zu schaffen. Beim ÖSV hätte man ihn da längst aussortiert gehabt, aber im DSV hielt man zu ihm (was vor allem Waibel zu verdanken ist). In Österreich muss man schon in seiner Altersklasse ganz vorne sein und zügig in den Rennserien fußfassen, um weiter gefördert zu werden. Aber vielleicht lernen sie jetzt mal, mehr Geduld mit dem Nachwuchs zu haben ...
Das hat meiner Meinung nur bedingt was mit Geduld zu tun, viel eher mit Freunderlwirtschaft, wie Werna schon gesagt hat.
Als bestes Beispiel dient hier Wolfgang Hörl. Er ist mittlerweile 31 und fährt nur Slalom (und da ist das ein ordentliches Alter). Sein erstes WC-Rennen ist er vor über 7 Jahren gefahren und hat seitdem nur 3 Top10-Platzierungen geschafft. Sein bestes Ergebnis in der Slalomwertung war 23. und der liegt schon 6 Jahre zurück.
Da Frage ich mich schon, warum er jahrelang ohne größere Erfolge mitgeschliffen wird, während ein anderer Junger vlt ähnliche Ergebnisse erzielen würde und wichtige Erfahrungen sammeln würde.
Skitage 2014/15: 36x Serfaus - Fiss - Ladis, 5x Flachau, 2x Hochkönig, 1x 4-Berge-Skischaukel

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von alpinfan77 » 29.01.2015 - 16:15

br403 hat geschrieben:Und das hätte man eigentlich alles in einem Beitrag schreiben können oder? :roll:
wollte halt den ersten Beitrag nicht mehr ändern :bia:

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von alpinfan77 » 02.02.2015 - 14:20

Die WM steht vor der Tür und ich will mal meine Chanceneinschätzung für den DSV von mir geben. Die Erwartungshaltung von einigen wie Wolfi Maier und Maria teile ich nicht und glaube nicht mal an eine einzige Medaille.

Vicky fehlerfrei und schnell im SG? Bei ihren Mängeln (und die der Trainer) in der Einschätzung der Fahrlinie und generellen Unsicherheit bei Wellen? Gut, ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn ... In der Abfahrt sind ihre Chancen größer, weil dort ihr hoher Grundspeed besser zur Geltung kommt. Aber die anderen sind erfahrener auf diesem Topniveau und das gibt bei Großereignissen meistens den Ausschlag. Im RS wird's nix werden. Mit den neuem Ski auf Anhieb superschnell und stabil? Vielleicht klappt es die nächste Saison wieder, wenn der Ski passt und sie darauf eingefahren ist.

Für Hronek sind die Top 15 im SG das Höchste der Gefühle. Den Rest der Damen kann man vergessen.

Im Herrenspeed wäre eine Top-15-Platzierung richtig gut, Top 10 super, mehr ist unmöglich.

Im SL und RS ist das Probleme der beschiss... flache Hang. Die Flachspezialisten werden es unter sich ausmachen. Damit scheidet Dopfi schon mal aus. Luitz hätte in Bestform im RS mitreden können (s. Are bei vergleichbaren Verhältnissen). Felix kann auch im Flachen schnell sein, aber einige andere genauso oder mehr. Im RS hat er nicht die Form der letzten Saison. Im SL ist es das "Pech" einer superstarken Konkurrenz wie selten. In den bisherigen 8 Rennen 6 Sieger und alle in überragender Art. Khoroshilov (klarer Favorit!), Gross, Hargin und Razzoli sind m.E. bei den Bedingungen potentiell schneller wie Felix. Natürlich kann er mal einen genialen Lauf raushauen und ich fürchte, das wird erforderlich sein. Für Strasser wären die Top 10 im SL super, mehr sollte man nicht erwarten. Leider sind auch keine kniffligen Kurssetzungen zu erwarten, eher umgekehrt.

Im TE werden sie max. eine oder zwei Runden überstehen. Für mehr sind die Damen zu schwach.

Klingt ziemlich pessimistich. Vielleicht irre ich mich, schön wär's ja.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
piano
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1663
Registriert: 10.02.2006 - 17:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von piano » 03.02.2015 - 20:02

super-g der frauen die reinste windlotterie. und das an einer weltmeisterschaft. schade

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Seilbahnjunkie » 03.02.2015 - 20:38

Die Besten sind vorne, da kann man nicht von Lotterie sprechen.

Benutzeravatar
horst_w
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 233
Registriert: 08.02.2013 - 18:03
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 86xx Steiermark
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von horst_w » 03.02.2015 - 20:41

Gold und Leder für die österreichischen Damen. Und das bei einer Vorgabe von zwei Ausfällen. :respekt: :sport:

So könnte es weitergehen.

Gratulation Anna und Conny.

Horst
Fischer Progressor F19

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
schmidti
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 778
Registriert: 03.01.2013 - 21:49
Skitage 17/18: 14
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von schmidti » 17.02.2015 - 23:35

Um die Mods mal etwas zu entlasten, glieder ich die Diskussion aus dem Saalbach-Thread hier ein...

Werna76 hat geschrieben:
Malli hat geschrieben:Kann jemand bestätigen, dass für den Weltcup ein Sprung über einen Audi TT gebaut wurde?
https://www.facebook.com/MaxFranzAut/ph ... =1&theater
Lord-of-Ski hat geschrieben:
Werna76 hat geschrieben:Stimmt also wirklich.
Man kanns mit der Werbung auch übertreiben, hoffentlich zerlegts dort keinen.
Dem kann man nur zustimmen. Braucht es das wirklich? Wenn ich das sehe muss ich unweigerlich an den Sturz von Ondrej Bank bei der WM denken. Man sollte denken die Sicherheit der Athleten steht im Vordergrund? Dann baue ich doch nicht solchen Sprünge ein!

http://www.meinbezirk.at/zell-am-see/sp ... 45736.html

Was kommt als nächstes? Vergräbt Lufthansa als Sponsor in Kitzbühel am Zielsprung einen Flugzeugrumpf? Baut Red Bull an der Hausbergkante einen Dosenteppich? Stellt Leitner einen Sessel in der Mausefalle auf? Werbung schön und gut aber das geht mir eindeutig zu weit!
Lord-of-Ski hat geschrieben:
schmidti hat geschrieben:Ich halte diese Art von Werbung zwar auch für alles andere als nötig, aber dennoch würde ich diesem Sprung keine höhere Gefährlichkeit als anderen zuweisen.

Entscheidend ist nun mal die Höhe der Flugkurve, und die ist - wenn man sich mal das Video auf der Facebook-Seite von Kjetil Jansrud anschaut - nicht höher als bspw. am Golden Eagle Jump (wenn man an die Perspektive von schräg hinten über den Köpfen der Trainer denkt). Der Unterscheid ist halt nur, dass der Landebereich des Golden Eagle Jumps sehr steil ist und der Luftstand deswegen erst während des Sprungs zunimmt. In Saalbach hingegen ist der Hang an sich nicht so steil, sodass der Luftstand nur ganz am Anfang des Sprungs noch etwas zunimmt. Letztendlich dürfte der besagte Luftstand bei beiden Sprüngen zwischen 3-4m liegen.

Wenn man jetzt sagt, dass es aufgrund des Sturzes von Ondrej Bank solche Sprünge nicht mehr geben dürfte, wäre das meiner Meinung nach etwas zu voreilig.
Bei seinem Sturz hatte er nämlich extrem viel Pech, zum einen da seine Bindung genau an dieser Stelle aufgegangen ist, und zum anderen weil er genau in das Tor gestürzt ist. Von daher würde ich mir wenn, dann den Ansatz von Eurosport-Experte Urs Lehmann zu Herzen nehmen und keine "Null-Tolerenz-Sprünge" vor dem Ziel einzubauen. Das bedeutet keine Kurven unmittelbar vor dem Zielsprung, da man diese sonst aufgrund fehlender Kraft womöglich nicht mehr durchziehen kann und dann durch das Tor fliegt.


Und nun können wir auch gerne wieder zur Schneesituation zurückkommen, ich wollte es nur nicht so stehen lassen, da dem Veranstalter hier meiner Meinung nach ein Stück weit unrecht getan wurde :wink:
@schmidti

Und was ist wenn du genau vor dem Sprung stürzt und über die Kante rutschst? Beim Golden Eagle hatte Bank keinen wirklichen Luftstand, hier ging es dann erst mal senkrecht runter.
Naja wie wahrscheinlich ist es denn bitte, dass jemand auf gerader Strecke stürzt?! Selbst dann wäre es auch noch lange nicht mit Bank vergleichbar, denn der hatte dadurch, dass er in das Tor gerauscht ist, keinerlei Kontrolle mehr. Nicht dass man sich auch trotz voller Körperkontrolle nicht schwer verletzen kann, aber es gibt einige Fälle, wo erstaunlich wenig passierst ist (bspw. Poisson an den Kamelbucken, übrigens auch enormer Luftstand dort!).
Würde man aber generell so verfahren wie du, sprich an allen Stellen auf einer Strecke mit Stürzen rechnen, dann würden wir nie solch spektakuläre Abfahrten zu sehen bekommen. Man stelle sich nur vor jemand rauscht am Hundschopf ins Tor: der landet dann in 10-15m Höhe im Netz inkl. anschließendem Aufprall. Oder Hausbergkante bzw. Traverse danach: halte ich für weitaus gefährlicher - wenn hier was passiert wirst du mal so richtig ins Netz unterhalb abgeworfen, wie es ja auch schon mal vorgekommen ist..

Abgesehen davon wird wohl kaum jemand senkrecht runter fallen, wobei du da generell einen nicht ganz unwichtigen Punkt ansprichst, denn dadurch, dass bspw. der Golden Eagle-Aufsprung steiler ist, ist der Höhenunterschied zwischen Absprungkante und Landung letztlich wahrscheinlich relativ identisch. In dem Falle wäre dann die Kraft des Aufpralls am Golden Eagle dennoch geringer - das ist schon richtig.

Zuletzt noch zwei annähernd vergleichbare Beispiele: in Chamonix wird/wurde bei den Weltcups immer über eine Straße gesprungen und in Altenmarkt/Zauchensee (wohlgemerkt Damen-Rennen) gibt es auch immer einen künstlich aufgeschütteten Zielsprung, wenn auch nicht in der Dimension.
Zuletzt geändert von schmidti am 18.02.2015 - 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
Saison 13/14: 5× Schmittenhöhe / 1× Maiskogel, Skihalle Neuss
Saison 14/15: 5× Saalbach / 1× Skilift Hahnenbecke
Saison 15/16: 7× Saalbach / 2× Skiliftkarussell Winterberg #1+#2 / 1× Eschenberglifte Niedersfeld, Nauders, Olpe-Fahlenscheid, Skihalle Neuss, Sternrodt
Saison 16/17: 5× Sölden / 3× Hintertux, Zillertal Arena / 2× Ischgl, Pitztal, Stubai / 1× Gurgl, Hochzeiger, Hochzillertal, Kaunertal, Mayrhofen, Nauders, Saalbach, SFL, Skijuwel, Skiwelt
Saison 17/18: 5× Sölden / 2× Hintertux, Hochfügen-Hochzillertal, Ischgl / 1× Muttereralm, Pitztal / 0,5x Zillertal 3000, Zillertal Arena
Saison 18/19: 1× Pitztal, Hintertux / 0,5× Hochgurgl, Sölden

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2467
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Lord-of-Ski » 18.02.2015 - 07:54

Wenn du es hier rein holst dann bitte aber alles, denn hier fehlen einige Beiträge
ASF

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2870
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Werna76 » 18.02.2015 - 10:12

Hab mir den Sprung am Sonntag angesehen.
8O
Das ist Größenordnung Kamelbuckel in Gröden. Künstliche Wellen und Schläge einzubauen wie an der Traverse bei der Mittelstation find ich ja noch ok, aber so nen Riesensprung vor dem Ziel brauchst mMn nicht unbedingt.
Der Kurssetzer sollte halt darauf achten, dass die Läufer genügend Zeit finden um dort gerade hinzukommen und sich vorzubereiten.
Bin mir aber ziemlich sicher, dass es dort einen bis ins Ziel hinein zerlegen wird.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
schmidti
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 778
Registriert: 03.01.2013 - 21:49
Skitage 17/18: 14
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von schmidti » 18.02.2015 - 17:22

Lord-of-Ski hat geschrieben:Wenn du es hier rein holst dann bitte aber alles, denn hier fehlen einige Beiträge
Wenn dir die zwei Zeilen jetzt soo wichtig waren, bitteschön :wink:
Die Facebook-Seite "Saalbach Hinterglemm" hat auch einige Fotos von Athleten geteilt, und was soll ich sagen, sie scheinen sich nicht wirklich über den Sprung zu beschweren. Sollten die nämlich etwas zu beanstanden haben, würde der Sprung auch noch etwas abgetragen werden (wie bspw. dieses Jahr an der Mausefalle).

Werna76 hat geschrieben:Der Kurssetzer sollte halt darauf achten, dass die Läufer genügend Zeit finden um dort gerade hinzukommen und sich vorzubereiten.
Du sagst es, denn genau das ist es ja, was Hannes Trinkl durch seine Kurssetzungen erreichen will: wieder spektakulärere Rennen aber trotzdem kein höhere Gefahr als vorher.
Saison 13/14: 5× Schmittenhöhe / 1× Maiskogel, Skihalle Neuss
Saison 14/15: 5× Saalbach / 1× Skilift Hahnenbecke
Saison 15/16: 7× Saalbach / 2× Skiliftkarussell Winterberg #1+#2 / 1× Eschenberglifte Niedersfeld, Nauders, Olpe-Fahlenscheid, Skihalle Neuss, Sternrodt
Saison 16/17: 5× Sölden / 3× Hintertux, Zillertal Arena / 2× Ischgl, Pitztal, Stubai / 1× Gurgl, Hochzeiger, Hochzillertal, Kaunertal, Mayrhofen, Nauders, Saalbach, SFL, Skijuwel, Skiwelt
Saison 17/18: 5× Sölden / 2× Hintertux, Hochfügen-Hochzillertal, Ischgl / 1× Muttereralm, Pitztal / 0,5x Zillertal 3000, Zillertal Arena
Saison 18/19: 1× Pitztal, Hintertux / 0,5× Hochgurgl, Sölden

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2870
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Werna76 » 19.02.2015 - 15:42

Die Stimmen der Läufer nach dem 1. Training sind sehr unterschiedlich.
Mayer findet den Zielsprung ok, Franz und Jansrud sind der Meinung, dass man ein wenig abtragen sollte um den hohen Luftstand zu verringern.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2870
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2014/15

Beitrag von Werna76 » 20.02.2015 - 12:06

Adrian Theaux gerade mit einer Ghedina-Grätsche über den Zielsprung. 8O :P
Jansurd: "This jump is the mother of jumps".
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Olli und 1 Gast