Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
siri
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 675
Registriert: 18.02.2008 - 15:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von siri » 09.02.2015 - 10:50

Hat doch der Hirscher seine erste Goldene durch das Pech eines anderen erhalten. (kann er dann im Sl und RS anderen den Vortritt lassen :) ) Ohne Sturz von Bank hätte er kaum eine Chance gehabt. Bank war auf der Abfahrt an den Zwischenzeiten sehr schnell und hätte im Slalom wahrscheinlich auch noch Chancen gehabt :cry:
Ausserdem müsste ein Ligety in der Abfahrt doch die paar Zehntel schneller sein als Hirscher, genauso Kostelic. Da ist dem Hirscher schon ein Top-Lauf gelungen mit nur guten 3 sec. Rückstand. Pinturault oder Janker hättens auch packen können, Baumann überraschend 8O
Schade, dass Miller nicht dabei war :cry:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
NIC
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1424
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von NIC » 09.02.2015 - 11:20

Tja, da hat gestern wirklich alles für Hirscher zusammengepasst. Die Geschichte mit Ondrej Bank (makaber - aber glücklicherweise gab es hier bereits relativ früh Entwarnung) hat ihm nicht nur die beste Startnummer bescherrt (und nicht die quasi schlechteste womit er chancenlos gewesen wäre) sondern mMn auch etwas bei Ligety und Pinturault, die sehr lange am Start warten mussten, aus dem Konzept gebracht (in der Abfahrt wohlgemerkt). Dazu hätte ich nicht gedacht, dass Pinturault im Slalom so viel auf ihn verlieren würde.

Daz hätten Baumann und Ligety ohne ihre Fehler in der Abfahrt bzw. im Slalom Gold geholt (wie vielleicht auch Bank). Denn der Slalom von Hirscher war nicht wirklich toll, sondern seine Abfahrt. Das war wirklich ein Meisterstück. Insgeheim hat man ja auch auf eine Abfahrtsverkürzung gehofft.... was passiert? Hirscher legt den Grundstein im Gleitstück....

Der Grat war wirklich sehr schmal zwischen unnötigen und anstrengenden Abfahrtsläufen und einer WM-Goldmedaille. Letztendlich ist es aber nicht ganz unverdient, wenn der aktuell beste Skiläufer Kombi-Gold holt :D
Saison 2016/17: 30 Skitage - Simas-Lift/08.12; Stuhleck/16.12; Dachstein West/29.12; Faistenau/31.12; Feuerkogel/01.01; Loser/03.01; Zwölferhorn/06.01; Hintersee/07.01

Benutzeravatar
skwal
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 335
Registriert: 03.09.2007 - 20:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: da wo es immer viel schnee hat
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von skwal » 09.02.2015 - 12:24

Seilbahnjunkie hat geschrieben:
alpinfan77 hat geschrieben:Die Kombination bester SL-Läufer (zusammen mit Felix), Startnr. 1, weiche Piste und nur 3 Sek. Rückstand auf die besten Abfahrer war schon witzig, aber Schwamm drüber. Mich hat was anderes mehr interessiert, nämlich die Qualität des Hanges im Hinklick auf den Spezial-SL. Es ist noch anspruchsloser, wie befürchtet. Oben ein kurzes Steilstück, danach ist es nur noch flach und außer einer Welle ist nichts, aber auch gar nichts mehr drin. Das wird den besten SL-Läufern vorgesetzt, ein Witz. Es soll ja der Beste gewinnen, aber es wird wohl ein Glücksritter gewinnen, dem zwei Alles-oder-Nichts-Läufe aufgehen. SL-Läufer, die eine Technik für schwierige Passagen haben und mit Köpfchen fahren, sind fehl am Platz, reines Tempobolzen ist angesagt. Dabei wird man sich keinen kleinen Fehler leisten dürfen. Wenn es so warm bleibt, wird auch die Startnr. eine große Rolle spielen.
Wenn das stimmen würde hätte Hirscher aber kaum 3 Sekunden auf die schwächeren Slalomläufer aufgeholt.

es stimmt ja.
der hang ist kindereinfach.
sobald du einen kleinen fehler machst verlierst du von der mitte an nurnoch zeit da es nicht steil genug ist das man da nochmal auf tempo kommt.
hat man doch schön gesehen, oben gingen die abstände noch hier ist es noch steil genug, wobei für einen wmhang eigentlich auch nicht steil genug, eher bezirksrennen
Unten im flachen sind die vorsprünge nur so weggeschmolzen, ein kleiner fehler und den machen die abfahrer immer und schon hatte man absolut überhaupt keine chance mehr, da man kein tempo mehr aufbauen konnte.

beim wmslalom wird der gewinnen der es schafft zwei läufe clever genug zu fahren in dem man es nicht übertreibt und eine saubere linie hat. also schonmal nix für hirscher oder neureuther
dopfer und wenn er runter kommt matt sind zwei typen für so einen hang

und das gejammer die slalomläufer wären bevorteilt: der bauman hat die goldene in der abfahrt auf den letzten toren weggeschmissen....

Benutzeravatar
thun
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2113
Registriert: 20.01.2006 - 12:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: lato meridionale degli Alpi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von thun » 09.02.2015 - 15:58

Sollte es weiter so warm bleiben, dann wird es für Hirscher im Spezialslalom sehr schwer. Im 2. Durchgang wird er dann sicherlich als einer der letzten auf einer ziemlich ramponierten fahren müssen. Und bei den letzten Rennen, als die Piste nicht total eisig war (Schladming, Kitz) hat er doch deutliche Schwächen gezeigt und konnte nicht auf dem Niveau von anderen Topfahrern kämpfen. Dicke Oberschenkel sind halt nicht alles.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von alpinfan77 » 09.02.2015 - 20:27

Seilbahnjunkie hat geschrieben:Wenn das stimmen würde hätte Hirscher aber kaum 3 Sekunden auf die schwächeren Slalomläufer aufgeholt.
Lass' mich darauf eine längere Antwort geben. Ich habe diese Analyse schon woanders geschrieben.

Die Kombi ist m.E. eine wichtige Ergänzung des Programmes, denn ohne sie wäre es nur eine Ansammlung von Spezialdisziplinen und es gäbe nur noch Spezialisten. Aber, das ist der große Haken dabei, der jetzige Modus ist Schrott und muss geändert werden. Gestern hat sich das deutlich wie selten gezeigt (mir fällt ein anderer Fall mit Matt ein). Da fuhr der Zweite der SL-Weltrangliste (Felix ist jetzt vorne) als Erster, was ein Riesenvorteil ist. Die Piste war weich und zeigte schon nach ein paar Läufern deutliche Spuren. Selbst gute SL-Läufer kamen nicht annähernd an die Zeit ran, dabei ist Hirscher keineswegs optimal gefahren (in einem Spezial-SL wäre er damit nicht vorne gewesen). Ligety war über 4/10 zurück, Pintu über 9/10, der Rest mit mehr als 51 Sek. Laufzeit (wobei man sagen muss, das Pintu gemessen an seinen SL-Talent nur ein Schatten seiner selbst ist, ein Opfer der "Verallrounderung"). Die Besten aus der Abfahrt mit den Startnrn. 20 - 30 hatten dann einen Pistennachteil von sicher 7/10, 1 Sek. und mehr. Das Ganze wurde also zur sportlichen Farce. Dazu kommt noch, dass das Vorrücken von Hirscher von 31 auf 30 für den Verlauf absolut vorentscheidend war. Man muss sich es klarmachen: Nur durch eine einzige Startrnr. weiter vorne, schlagen die Siegchancen von fast 0% auf fast 100% um. Durch ein so minimales Vorrücken können die Chancen ja größer werden, das ist in Ordnung, aber sie dürfen nie komplett ins Gegenteil umschlagen. Ein solcher Modus ist unsportlich.

Das Hauptproblem der Kombi kommt m.E. von folgendem Umstand her: Eine Piste lässt im SL stärker nach, wie in der Abfahrt. Wer's nicht glaubt, betrachte sich mal die Chancen für eine Laufbestzeit von Startern mit Nr. 16 und aufwärts. Damit kann man in der Abfahrt noch ganz nach vorne fahren, aber selbst der beste SL-Läufer kaum. In der Kombi kommt noch dazu, dass die späteren Starter im SL eher Abfahrer sind. Für den starken SL-Mann mit früher Startrnr. besteht somit ein zweifacher Vorteil, als besserer SL-Fahrer und mit der klar besseren Piste. Das führt dann logischerweise regelmäßig dazu, dass die guten SL-Läufer die Rangliste auf den Kopf stellen.

Um diese Schieflage auszugleichen, muss der Modus modifiziert werden. Eine Möglichkeit wäre, den SL zu verkürzen, statt 70 Tore auf 50 - 55 Tore. Die Laufzeit wäre dann ca. 25% weniger. Wenn man annimmt, dass auch die Laufzeitunterschiede sich so reduzieren würden, dann wäre z.B. gestern Jansrud vorne gewesen.

Aber das alleine bringt's noch nicht. Man muss die Kombi auch besser im Kalender verankern und nicht nur ein-/zweimal irgendwo anhängen. Die Kombiwertung sollte eine vollgültige WC-Wertung sein, mit einer Kugel für den Gewinner, die sportliche Aussagekraft hat. Vielleicht käme es dann mal dazu, dass der beste Kombinierer als der beste Skifahrer angesehen wird, was er ja eigentl. ist.

Das alles gilt natürlich mehr für die Herren, wobei die Damen sich auch in diese Richtung entwickeln.

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2723
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Rüganer » 09.02.2015 - 21:28

Sehr gut analysiert, alpinfan !

Nur eines möchte ich einwerfen - die "Überwindung" der Slalomfahrer zur Abfahrt dürfte größer sein als die "Überwindung" der Racer zum Slalom.
Abfahrt ist halt schon deutlich gefährlicher , hat man ja beim Ondrei Bank leider sehen müssen.


Und - der Slalom-Hang ist wirklich Mickey-Mouse.... :roll:

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6048
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Seilbahnjunkie » 09.02.2015 - 22:12

Das Spiel kann man beliebig weiter treiben bis die Slalom Fahrer gar keine Chance mehr haben. Der Slalom ist ja gegenüber einem normalen Slalom schon auf die Hälfte verkürzt, bei der Abfahrt hat man dagegen diesmal überhaupt nichts gekürzt. Das die Piste nicht hält ist nicht das Problem des Modus. Vom Prinzip her ist nämlich die Kombi nichts anderes wie die beiden technischen Wettbewerbe auch, im zweiten Lauf muss derjenige mit dem größten Vorsprung mit der schlechtesten Piste klarkommen. Niemand würde auf die Idee kommen man müsste den zweiten Lauf im SL oder RTL kürzen damit der Führende nach dem ersten Durchgang mit seiner schlechten Piste nicht mehr benachteiligt wird. Die Diskussion gibt es in der Herrenkombi (und nur dort) nur deswegen, weil es darum geht ob ein Abfahrer oder ein Slalomfahrer gewinnt. Bei den Damen ist das bis jetzt noch ganz anders, da gewinnt eine Allrounderin (wird man nachher wieder sehen).
Das Problem liegt meiner Meinung nach nicht in der Aufteilung zwischen den Teildisziplinen, sondern in der Attraktivität der Kombi um sich darauf zu spezialisieren. Kostelic war der letzte Kombinierer richtige, aber der ist eben nicht mehr gut genug zum gewinnen. Wenn es solche Leute wieder mehr gäbe, dann könnte ein Hirscher auf die keine 3 und auch keine 2 Sekunden aufholen, aber ein Jansrud hätte eben auch nicht genug Vorsprung für den Slalom.
Die schlechte Piste ist eben ein spezielles Problem in Bever Creek, das wird beim nächsten Rennen wieder besser. Das Problem ist, dass das erst nächste Saison sein wird, das ist der Fehler.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2867
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Werna76 » 09.02.2015 - 23:20

Da hat sie es jetzt nochmal ordentlich spannend gemacht die Tina :grinsevil:
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5961
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Downhill » 09.02.2015 - 23:24

- Maze wins Combined: as expected
- Four Austrians between 2nd and 6th: well... ok, deserved
- Seen Lindsey Vonn crying: priceless :wink:

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von alpinfan77 » 10.02.2015 - 00:29

Rüganer hat geschrieben:Und - der Slalom-Hang ist wirklich Mickey-Mouse.... :roll:
Für mich wird's gefühlt immer krasser. Mit einem WM-würdigen Kurs hat das nichts, aber auch gar nichts zu tun :nein: Sieht, etwas überspitzt ausgedrückt, eher wie ein Übungshang für Skischulkurse aus. Nicht zu fassen, dass die FIS das so abgenommen hat. Für mich sind die die Spezial-SLs sportlich entwertet. Klar, es wird Medaillengewinner und Jubel geben, aber darauf sollte sich niemand was einbilden. Die Sieger könnte vielleicht man als "Weltmeister im Geradeausfahren" bezeichnen. Mit schwieriger Kurssetzung ließe sich was machen, so a la Ante Kostelic. Der würde das aufpeppen, aber leider setzen bei den Herren ein norwegischer und ein italienischer Trainer und wenn man sich die Stärken ihrer Läufer anschaut .... (die Norweger haben nicht nur Kristoffersen, sondern auch Solevaag und der ist ein Flachspezialist)

So wird wohl der nächste "richtige" Herren-SL erst in Kranjska Gora stattfinden. Dort geht's dann wieder zur Sache.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6048
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Seilbahnjunkie » 10.02.2015 - 01:05

Ich bin morgen mal auf den Hang in Vail gespannt, vielleicht wäre der besser gewesen.

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2459
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Lord-of-Ski » 10.02.2015 - 07:59

Ich habe eigentlich anfangs gedacht, dass nur der Speed in BC stattfindet. Der Slalomhang ist echt ein Witz. Das ist eigentlich nur eine blaue maximal rote Piste. Als ich 2013 die Piste gefahren bin und an der Markierung Slalomstart vorbei kam, dachte ich auch das kann doch nicht der Slalomhang sein? Jetzt sehe ich, doch er ist es.

Aber warum fahren sie die Technik nicht in Vail auf der Golden Peak Race am Rivabahn-Express Lift. Dort finden ja auch nationale Rennen statt. Der Hang wäre deutlich selektiver.

Bin mal gespannt welche Piste für den Teamevent gewählt wurde.
ASF

Nitram70
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 258
Registriert: 17.09.2010 - 14:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Nitram70 » 10.02.2015 - 08:15

Hallo,

wieso fährt man eigentlich nicht die Kombination in einem einzigen Lauf aus : :biggrin:
http://www.redbull.com/cs/Satellite/de_ ... 3160066639

Find ich nach längerem Nachdenken gar nicht so unattraktiv

Gruss

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2463
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von gerrit » 10.02.2015 - 08:34

Ad Reglement:
Vor vielen vielen Jahren, ich glaube bis Mitte der 70-er Jahre, wurden nach meiner Erinnerung Kombinationswertungen anders gerechnet als heute, man addierte nämlich nicht einfach die Zeiten, sondern es gab Punkte, die sich - glaube ich - aus dem Rückstand auf den Lauf- bzw. Disziplinbesten in Prozent errechneten. Dieses System war meines Erachtens viel gerechter als die Addition der Zeiten, wurde aber wegen der Unübersichtlichkeit für den Zuschauer - das Ergebnis kam immer mit einiger Verspätung - aufgegeben. Damit war man aber insgesamt unabhängiger von der Länge eines Laufes. Wenn man die statistischen Aspekte weiter beleuchten möchte, dann wäre es wahrscheinlich am gerechtesten, wenn man nicht die prozentuelle Abweichung nehmen würde, denn es könnte ja sein, dass die durchschnittlichen prozentuellen Abstände zur Bestzeit je nach Disziplin variieren (d.h. dass man ev. im Slalom prozentuell gesehen durchschnittlich mehr auf den Laufbesten verliert als in der Abfahrt), hier müsste man ev. eine Skala machen, in der das auch berücksichtigt wird: z.B. Laufbestzeit = 100 Punkte, mittlerer Rückstand aller durchgekommenen Fahrer = 50 Punkte) und dann die Zeiten der einzelnen Fahrer entsprechend in Punkte umwandeln.
So ein System könnte man auch weiter spinnen:
Prinzipiell könnte man ja sogar überhaupt die Bepunktung im Weltcup nicht nur vom Rang, sondern auch vom relativen Zeitabstand zum Sieger abhängig machen, dann hätte ein Sieg mit großem Vorsprung für die Gesamtwertung mehr Wert als einer mit nur knappem Abstand.
Was die Problematik der Slalompiste betrifft (nicht der in Vail, sondern ganz allgemein): der Slalom ist sicher der Bewerb, bei dem über Sieg oder Niederlage neben der Tagesform auch bisherige Saisonleistungen (Startgruppe) und Losglück (Startnummer) in höherem Ausmaß entscheiden als in anderen Disziplinen. Oft ist es nach meiner Beobachgung sogar so, dass die Piste im ersten Lauf von Startnummer 1 bis Startnummer 8 so signifikanter abbaut als etwa zwischen Startnummer 23 und 30 und damit gerade im Bereich der Topläufer die zugeloste Startnummer einen massiven Stellenwert hat. Ich denke sogar, es wäre manchmal gerechter, wenn man im ersten Lauf vor den Topfahrern die Nummern 50 bis 70 fahren ließe, da dann die Läufer mit den Nummern 1 - 7 relativ gesehen gleichmäßigere Bedingungen hätten als zu Beginn des Laufes.
Zuletzt geändert von gerrit am 10.02.2015 - 08:49, insgesamt 1-mal geändert.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2463
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von gerrit » 10.02.2015 - 08:48

Nitram70 hat geschrieben:Hallo,

wieso fährt man eigentlich nicht die Kombination in einem einzigen Lauf aus : :biggrin:
http://www.redbull.com/cs/Satellite/de_ ... 3160066639

Find ich nach längerem Nachdenken gar nicht so unattraktiv

Gruss
Darüber wurde angeblich nachgedacht, diese Idee aber aus Sicherheitsgründen (es gäbe kein Schimodell, das für alle Bewerbe geeignet wäre) wieder verworfen. Für mich ein schlechtes Argument, denn man kann m.E. mit einem RS-Schi sicher alle Bewerbe fahren, intelligentes Einstellen auf den Torabstand ist natürlich erforderlich. Ich habe ja immer von einem solchen Bewerb in Kitzbühel geträumt: Beginn als Abfahrt mit Mausefalle, ab Steilhang Übergang in Super-G, die Torabstände dann enger als RS und schließlich als Slalom über den Ganslernhang ins Ziel.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2867
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Werna76 » 10.02.2015 - 09:29

gerrit hat geschrieben:Darüber wurde angeblich nachgedacht, diese Idee aber aus Sicherheitsgründen (es gäbe kein Schimodell, das für alle Bewerbe geeignet wäre) wieder verworfen. Für mich ein schlechtes Argument, denn man kann m.E. mit einem RS-Schi sicher alle Bewerbe fahren, intelligentes Einstellen auf den Torabstand ist natürlich erforderlich.
Das Thema hatten wir hier vor Jahren schon einmal :wink:
Mit einem RS-Ski in der Abfahrt wären Verschneider, wie der von Bank, an der Tagesordnung und ich denke sowas will niemand sehen (oder hatte Fendrich doch Recht... "ein Sturz bei 120kmh..."). Die Jungs und Mädels fahren ja keine Plastikski vom Sportsdirect, die Renngeräte sind mindestens doppelt so schwer wie normale Ski und was die Kanten betrifft hat man bei Miller ja gesehen wie scharf die sind.
Mit einem RS-Ski im Slalom :naja: die Kreuzbänder würden durch die Gegend fliegen

Zum Slalomhang:
Wie zu erwarten komplett flach, wie in Bormio damals! Ein Wunder eigentlich, dass die Läufer nicht zwischen Donald und Goofy herumkurven müssen, dass ist Kindergeburtstag.
Wie ich im Weltcuptopic schon schrieb, mein Favorit heißt Razzoli.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2463
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von gerrit » 10.02.2015 - 09:49

Nun, wenn man sich ansieht, mit welcher Ausrüstung die Rennläufer in den 50-er Jahren gefahren sind, dann wäre es m.E. durchaus zumutbar, mit einem "Normalschi" eine solche Strecke zu bewältigen. Natürlich muss man sich an die anderen Gegebenheiten anpassen und kann in keiner der "Teildisziplinen" so fahren, wie man es mit dem Spezialgerät gewohnt ist, aber eine gewisse "Fahrintelligenz" sollte man bei Profis schon voraussetzen. Mit RS-Schi hab ich mich insoferne schlecht ausgedrückt, als ich einen RS-Schi wie vor 30 Jahren gemeint habe, mit verhältnismäßig wenig Taillierung. Natürlich kann man damit nicht Slalomfahren wie mit den heutigen Carvern, sondern eher so, wie es seinerzeit Stenmark gemacht hat. Aber bei einem Schi mit extrem wenig Taillierung sollte es sicherheitstechnisch kein Problem sein, da es ja die Taillierung ist, die durch plötzliches Greifen der Kante zu Verletzungen führen kann.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Nitram70
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 258
Registriert: 17.09.2010 - 14:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Nitram70 » 10.02.2015 - 10:06

Also ich finde das hat Potential, wenn man sieht wer da mitgefahren ist (Maze, Innerhofer,Defago; Küng usw.) das sind ja nicht nur Hobbyfahrer.Also gibt es da auch einen Ski dafür
Aber wir schweifen ab

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3573
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von br403 » 10.02.2015 - 13:13


Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

larshansen
Massada (5m)
Beiträge: 67
Registriert: 16.01.2014 - 12:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von larshansen » 10.02.2015 - 13:26

Das wars dann mit der Medallienchance. Leider :cry:

Benutzeravatar
thun
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2113
Registriert: 20.01.2006 - 12:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: lato meridionale degli Alpi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von thun » 10.02.2015 - 19:27

Dann fährt halt Strasser. Als größeren Krückstock empfinde ich eher die aufgestellten Damen. Die Hroneck ist einfach keine Slalomläuferin.

[quote="Rüganer"die "Überwindung" der Slalomfahrer zur Abfahrt dürfte größer sein als die "Überwindung" der Racer zum Slalom.
Abfahrt ist halt schon deutlich gefährlicher , hat man ja beim Ondrei Bank leider sehen müssen.[/quote]
Das glaube ich nicht, schließlich sprechen wir da nicht von Hobbyläufern. Den Respekt vor einer Abfahrt kann man sicherlich relativ schnell abbauen, einfach ein paarmal als Trainingsabschluss ein paar Tore auslassen. Als Slalomläufer stellst Du dich eigentlich ohne größere skifahrerische Probleme auf eine Abfahrt als andersrum. Slalom ist technisch zu anspruchsvoll und trainingsintensiv, als dass man da als Abfahrer so einfach wirklich was reißen könnte.

Seilbahnjunkie hat geschrieben:Ich bin morgen mal auf den Hang in Vail gespannt, vielleicht wäre der besser gewesen.
Sicher, dass in Vail gefahren wird? Die Website der WM hat, wenn ich mich recht erinnere. nur die beiden Pisten in Beaver Creek als Wettkampforte verzeichnet - dort müssten dann auch die Spezialslaloms sein.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6048
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Seilbahnjunkie » 10.02.2015 - 20:18

Ja, die Spezialslaloms werden auch in Beaver Creek gefahren, aber das Team Event wird eben in Vail gefahren.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von alpinfan77 » 10.02.2015 - 21:46

Hier klingt es nicht so dramatisch, ist wohl mehr eine Vorsichtsmaßnahme.

http://skiweltcup.tv/index.php/ski-wm-2 ... ettbewerb/

Finde ich völlig richtig, denn die Chancen beim TE was zu holen, sind nicht besonders gut. Dafür sind die Damen zu schwach. Warum sollte sich Dopfi da verkämpfen? Dass man in dieser Situation Strasser einsetzt, ist sinnvoll. Er kann Erfahrung im PSL sammeln (man wird ihn in Zukunft dafür brauchen) und schon mal WM-Luft schnuppern. Ein Druck lastet auch nicht auf ihn.

In der ersten Serie werden die DSV'ler auf CAN treffen, das sollten sie packen. ITA wird danach ein anderes Kaliber, aber die treten ohne ihre SL-Garde und ohne Nani, ihren den besten RS-Mann, an, also mehr ein Rumpf-Italien. Das ist auch machbar, aber im HF wird SWE kommen und dann ist finito. Immerhin würden sie dann um Platz 3 fahren, aber wohl mit geringen Chancen. Im Finale wird SWE ziemlich sicher auf den ÖSV treffen, Ausgang offen, beide sind etwa gleichstark.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6048
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Seilbahnjunkie » 10.02.2015 - 22:42

Ok, jetzt weiß ich warum nur der Team Event in Vail gefahren wird, das ist ja wirklich ein Übungshang.

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2459
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Alpine Ski WM 2015 Vail/Beaver Creek

Beitrag von Lord-of-Ski » 10.02.2015 - 23:08

Etwas weiter oben ist es deutlich steiler und weiter links ist es auch schwieriger.

Da wo jetzt gefahren wird ist der Hang komplett begradigt.

Und trotzdem hat es gegen Canada nicht gereicht.
ASF

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste