Alpiner Skiweltcup 2015/16

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Mein Fazit der Saison für den DSV

Beitrag von alpinfan77 » 21.03.2016 - 14:26

Die Herren waren mit 39 x Top 10, 51 x Top 15, 98 x Top 30 mannschaftl. so stark wie seit fast 30 Jahren :!: nicht mehr. Bei den Podestplätzen gab's einen großen Einbruch, aber in 14/15 war man auch außerordentlich erfolgreich (die zweitmeisten seit 80/81) und diesmal verpassten die Techniker zu oft, auch bei besten Halbzeitplatzierungen, das Podest.

Im Team erzielten die Techniker ein Rekordergebnis mit 32 x Top 10, 38 x Top 15, 64 x Top 30 sowie 6 Mann in den Punkten. Höhepunkt war der 1. Lauf des Kitzbüheler SL, wo 5 (!) Mann unter den ersten 20 waren. Wann wurde so was mal geschafft :nixweiss: Felix hatte eine durchwachsene Saison für seine Verhältnisse, aber kein Wunder bei seiner Minivorbereitung. Nachdem es mit seinem Rücken anscheinend besser ist, wird er hoffentlich mal gut über den Sommer kommen und dabei auch anständig Material testen können. Dopfi im SL ganz gut (4. WCSL), aber im RS erschreckend schwach, kämpfte mit dem Setup, am Ende sogar raus den Top 15 :tot: Auch Strasser enttäuschte, statt nach weiter vorne, ging's rasant bergab, bis unter die Top 30 :flop: Zuletzt lief es bei ihm besser, aber da war's zu spät und jetzt muss er sich wieder von hinten nach vorne kämpfen. Sehr erfreulich war die Entwicklung von Stehle :top: Er schloss als 23. der WCSL ab und schaffte in Schladming einen großartigen 4. Platz. Im RS zeigten Schwaiger (19. in Alta Badia, 4. beim Parallel-RS dort) und Staubitzer (11. in Hinterstoder) auf, Luitz im SL (18. in Kitz) und Parallel-SL (St. Moritz). Leider hing der Nachwuchs in EC/FIS ziemlich durch.

Im Speed ging's ggüb. 14/15 nochmals klar nach oben, bei den Top 10 von 2 auf 7, Top 15 von 3 auf 12 und den Top 30 von 18 auf 30. Dabei fiel Ferstl früh und Stechert komplett aus. Dass dann nicht Ebbe bei den vorderen Plätzen war, dafür sorgte Sander, der seine mit Abstand beste Saison fuhr :top: Er schaffte es so oft in die Top 15, wie seit Wasi kein DSV-Speedfahrer mehr und qualifizierte sich für das Saison-Finale in Abfahrt und SG, was für den DSV selten ist. Dabei schaffte er mit dem ausgezeichneten 6. Platz im SG seine Karrierebestleistung, womit er auch die Top 15 der WSCL packte, ebenfalls eine Seltenheit für den DSV. Brandner hatte zunächst wieder seine Ausfälle im SG, aber dann stabilisierte er sich und zeigte mit guten Platzierungen (z.B. 14. in Korea) und Top-Zwischenzeiten sein beachtliches Potenzial. Dreßen überstand seine erste WC-Saison, was für den DSV alles andere als selbstverständlich ist, und hatte mit dem 16. Platz in der Kombi von Chamonix sein herausragendes Ergebnis. Mit ihm hat der DSV einen echten Kombinierer, was es seit Wasi nicht mehr gab. Auf EC/FIS-Ebene tat sich leider wenig, die Lücke zum WC-Kader ist groß.

Bei den Damen könnte man sich kurz fassen: Vicky allein auf weiter Flur. Sie hatte eine zähe erste Saisonhälfte und kam dann ab Flachau so richtig in Schwung. Wäre es von Anfang so gelaufen, hätte sie sicher den RS-WC gewonnen und im GWC ein ernsthaftes Wörtchen mitgeredet. Am Ende hätte es nach einer tollen Aufholjagd fast doch noch mit der RS-Kugel geklappt. Bloß, sie sollte in Zukunft vielleicht versuchen, ihre ersten RS-Läufe nicht so oft zu verschlafen und dann Crash-Aktionen starten zu müssen. Das halten auf die Dauer die stärksten Nerven nicht aus. In ihrem zweiten Jahr auf Stöckl gab es immer noch Abstimmungsprobleme, sie klagte öfters über das Setup. Man kann nur hoffen, dass sie das endgültig abstellen können, ansonsten wird ihr wohl nur ein neuerlicher Materialwechsel helfen.

Die Strukturänderungen und Trainer-Neubesetzungen hatten nicht den erhofften Effekt. Wird Maier neue Änderungen vornehmen :?: Bringen wird es wohl erst dann was, wenn man die bekannten Schwächen der Kandidatinnen angeht. Verletzungspech war auch dabei und vielleicht wird's mit der Rückkehr von Hronek, Schmotz und Wallner besser. Aber vielleicht muss man die Zeit abwarten, bis der Nachwuchs so weit ist und da tut sich ja Einiges. Willibald, Weidle, Hirtl und Hilzinger (wird hoffentlich wieder fit) sind vielversprechend. Herausragend waren der Gewinn der EC-Abfahrtswertung durch Weidle, der JWM-Titel im SL von Willibald und die Spitzenplätze von Hirtl bei Jugend-OL und JWM.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von alpinfan77 » 23.03.2016 - 15:32

Kleine Notiz zur DM. Brandner gewann die Abfahrt der Senioren und die der Junioren (warum er da starten konnte :nixweiss: ). Wegen der ausreichend guten Besetzung gab`s die minimal möglichen Punkte darauf, womit er seine FIS-Punkte deutlich drückte. Bei der nächsten WC-Abfahrt in LL wird er eine Startnr. um 35 - 38 haben.

Ergänzung: Dreßen war im 1. Abfahrtstraining ausgeschieden und dann nicht mehr gestartet, weder in der Abfahrt, noch in der Kombi. Er hat aber nichts Schlimmes abbekommen, nur Prellungen und ein Buterguss. Ist wohl ins Netz geflogen.
Zuletzt geändert von alpinfan77 am 23.03.2016 - 22:29, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2871
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von Werna76 » 23.03.2016 - 15:52

Daniela Merighetti reißt sich bei ihrem allerletzten Weltcuprennen das Kreuzband. :naja:
Anstatt einer schönen Feier gibts nen Krankenhausaufenthalt, harte Gschichte zum Karriereende.

Bezüglich der RS-Ski wird wieder herumdiskutiert. Böse Zungen behaupten, Hirscher hat seine Ziele erreicht, jetzt ist dann auch der ÖSV wieder dafür zum ursprünglichen Radius zurückzukehren.
Head wollte schon länger den RS-Ski hinter der Bindung schmäler machen, Atomic war dagegen. Ein ewiges herumstreiten.
Was in dieser Saison noch passiert ist: der ÖSV hat sämtlichen Stoff für die Speedrennanzüge aufgekauft, wodurch die Norweger eine zeitlang keine neuen Anzüge mehr bekommen haben.
Hat sich der ÖSV wieder allgemein beliebt gemacht mit der Aktion :roll:
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von alpinfan77 » 23.03.2016 - 16:53

Werna76 hat geschrieben:Bezüglich der RS-Ski wird wieder herumdiskutiert. Böse Zungen behaupten, Hirscher hat seine Ziele erreicht, jetzt ist dann auch der ÖSV wieder dafür zum ursprünglichen Radius zurückzukehren.
Da steckt garantiert ein eigenes Kalkül von Hirscher dahinter. Vielleicht sind ihm vor allem Pinturault und Kristoffersen zu sehr auf die Pelle gerückt und da braucht er wieder ein Vorteilselement. Ein kleinerer Skiradius kommt ihm entgegen, weil er mit seiner Kraft und seinem niedrigen Körperschwerpunkt einen so engen Schwungradius, wie kein anderer fahren kann.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 538
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mein Fazit der Saison für den DSV

Beitrag von Marvin » 23.03.2016 - 18:37

alpinfan77 hat geschrieben:In ihrem zweiten Jahr auf Stöckl gab es immer noch Abstimmungsprobleme, sie klagte öfters über das Setup. Man kann nur hoffen, dass sie das endgültig abstellen können, ansonsten wird ihr wohl nur ein neuerlicher Materialwechsel helfen.
Inwiefern ist aber Stöckli daran schuld, dass Rebensburg (oder ihr Team) nicht in der Lage sind, das Material richtig auszuwählen und vorzubereiten? Sie hat ja bewiesen, dass sie mit Stöckli schnell sein kann, nur verbockt sie es zu oft. Dazu kommt eben, dass sie kein größerer Hersteller ihre Wünsche derart berücksichtigen würde, wie sie das bei Stöckli bekommt. Völkl hat noch Hütter und Brem, die mindestens auf Rebensburgs Niveau sind. Bei Atomic oder Head müsste sie sich sowieso hinten anstellen. Bei Rossignol dürfte es seinen Grund haben, warum sie im Slalom sehr beliebt sind, aber im Speed nur wenige damit fahren.
alpinfan77 hat geschrieben:
Werna76 hat geschrieben:Bezüglich der RS-Ski wird wieder herumdiskutiert. Böse Zungen behaupten, Hirscher hat seine Ziele erreicht, jetzt ist dann auch der ÖSV wieder dafür zum ursprünglichen Radius zurückzukehren.
Da steckt garantiert ein eigenes Kalkül von Hirscher dahinter. Vielleicht sind ihm vor allem Pinturault und Kristoffersen zu sehr auf die Pelle gerückt und da braucht er wieder ein Vorteilselement. Ein kleinerer Skiradius kommt ihm entgegen, weil er mit seiner Kraft und seinem niedrigen Körperschwerpunkt einen so engen Schwungradius, wie kein anderer fahren kann.
Ist es aber nicht eher so, dass Hirscher durch seine Kraft den 35 m-Ski besser auf Linie zwingen kann als andere und dadurch einen Vorteil hat? Gerade Ligety lief ja gegen den 35 m-Ski Amok, unter anderem weil dieser ihm und seinem runden Fahrstil zuwider läuft.

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mein Fazit der Saison für den DSV

Beitrag von alpinfan77 » 23.03.2016 - 19:14

Marvin hat geschrieben:Inwiefern ist aber Stöckli daran schuld, dass Rebensburg (oder ihr Team) nicht in der Lage sind, das Material richtig auszuwählen und vorzubereiten?
Es hat sich auch ihr Servicemann z.T. vergriffen, das wurde bekannt, Beispiel: RS Jasna 1. Lauf.
Völkl hat noch Hütter und Brem, die mindestens auf Rebensburgs Niveau sind.
Bei Völkl wäre Vicky die Nr. 1 und zwar nicht nur, weil sie Deutsche ist. Als starke 3-Disziplin-Fahrerin ist sie medial präsenter und kann eine Rolle im GWC spielen, was Hütter und Brem nicht können. Brem ist erstaunlich konstant, aber die Bessere ist eindeutig Vicky. Sie hatte große Setup-Probleme in den ersten 3 Rennen. Die Modifikationen, die man dann machte, etwas andere Bindungsplatte, leicht höherer Stand (kam im ZDF mal), brachten es dann. Ihre Resultate danach: 3,1,1,2,1. Das spricht wohl für sich. In Jasna und St. Moritz verlor Brem auf sie im 2. Lauf fast zwei Sek. (!!!) Das waren Deklassierungen, nichts anderes.
Ist es aber nicht eher so, dass Hirscher durch seine Kraft den 35 m-Ski besser auf Linie zwingen kann als andere und dadurch einen Vorteil hat?
Mehr Kraft ist generell ein Vorteil im RS. Die Fliehkraft ist bei größerem Radius kleiner, d.h. umso weniger Kraft ist erforderlich. Umgekehrt steigt bei kleinerem Radius der Kraftbedarf. Daraus könnte sich ein zusätzlicher Vorteil für Hirscher ergeben.
Gerade Ligety lief ja gegen den 35 m-Ski Amok, unter anderem weil dieser ihm und seinem runden Fahrstil zuwider läuft.
Irgendwie unlogisch. Größerer Radius bedeutet ja, dass es weniger eng ist. Es musste also Ligety entgegenkommen. Seine Dominanz in den folgenden Wintern zeigt das auch.
Zuletzt geändert von alpinfan77 am 23.03.2016 - 19:46, insgesamt 1-mal geändert.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 538
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von Marvin » 23.03.2016 - 19:46

Du musst aber bedenken, dass der Kurvenradius, der durch die Tore vorgegeben wird, sich nicht verändert hat. Du hättest Recht, dass es weniger anstregend ist, eine bestimmte Strecke mit einem 35 m-Ski in 35 m-Radien zu fahren als mit einem 28 m-Ski in 28 m-Radien. Der 35er ist aber anstregender als der 28er wenn man mit beiden 28 m-Radien (oder enger) fahren muss. Dort kann man den 28er auf der Kante laufen lassen, während man den 35er um die Kurve zwingen muss.

Dass Ligety nach der Einführung der 35er Ski (13/14) dominiert, stimmt übrigens nicht. 13/14 gewann er die Kugel (Punktgleich mit Hirscher), 14/15 wurde er dritter. Davor gewann er die Kugel seit 2007 in 4 von 6 Saisons.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von alpinfan77 » 23.03.2016 - 19:55

Marvin hat geschrieben:Du musst aber bedenken, dass der Kurvenradius, der durch die Tore vorgegeben wird, sich nicht verändert hat.
Durch die Tore wird nur der generelle Fahrweg vorgegeben, aber nicht der Kurvenradius. Einer der direkt auf die nächste Stange fährt, muss einen engeren Radius fahren als einer, der weiter ausholt. So einfach ist es also nicht.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 538
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von Marvin » 23.03.2016 - 19:59

Mit dem 28er Ski kann man aber eine enge Linie fahren, ohne den Ski mit Gewalt auf diese Linie zu zwingen. Mit dem 35er braucht es dafür eine Menge Krafteinsatz. Trotzdem ist es in der Regel die schnellere Linie, wie Hirscher zeigt.

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2871
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von Werna76 » 23.03.2016 - 20:18

Marvin hat geschrieben:Mit dem 28er Ski kann man aber eine enge Linie fahren, ohne den Ski mit Gewalt auf diese Linie zu zwingen. Mit dem 35er braucht es dafür eine Menge Krafteinsatz. Trotzdem ist es in der Regel die schnellere Linie, wie Hirscher zeigt.
:top:
Genauso ist es. Hirscher gewinnt durch brutale Kraft nicht durch Technik.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Chlosterdörfler
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1528
Registriert: 05.12.2012 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: 8840 Einsiedeln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von Chlosterdörfler » 01.04.2016 - 18:18

BZ-Interview mit Felix Neureuther über Skitradition im Schwarzwald, ein mögliches Karriereende und Olympische Spiele in Peking.

Info: http://www.badische-zeitung.de/sport/da ... ht-starten
Wer Träume hat der lebt noch.

Chlosterdörfler
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1528
Registriert: 05.12.2012 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: 8840 Einsiedeln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von Chlosterdörfler » 04.04.2016 - 18:41

Tina Maze hat im März ein neues Skimodell (Turle Shell) getestete für Stöckli kommt sie auf den Skiweltcup 2016/17 zurück :?:
Wer Träume hat der lebt noch.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 538
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von Marvin » 04.04.2016 - 20:37

Hm, vor ein paar Tagen las ich noch, dass sie stark dazu tendiert, endgültig aufzuhören. Ehrlich gesagt würde mich alles andere auch wundern, denn angesichts ihres Alters wird sie ihren Zenit mit ziemlicher Sicherheit ohnehin überschritten haben.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 957
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von alpinfan77 » 19.04.2016 - 15:53

Es tut sich was bei Vicky, nämlich ein möglicher Wechsel des Service-Mannes, zu dem von Maze. Man hatte von Vicky öfters Beschwerden über die Skipräparation gehört. Auffällig waren ihre missglückten 1. Läufe (z.B. Jasna) und z.T. schlechten Gleitzeiten. Der Wechsel wäre nun die Konsequenz daraus. Hoffentlich nützt es was.

http://skiweltcup.tv/index.php/wechs...ia-rebensburg/

Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 364
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2015/16

Beitrag von KuT » 04.06.2016 - 11:39

Mit Beginn des FIS-Kongresses liest man in Südtiroler Blättern von Gerüchten um einen Damen-Weltcup auf der Erta in St. Vigil.

Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste