Alpiner Skiweltcup 2017/18

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2899
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Werna76 » 17.01.2018 - 18:44

Coax hat geschrieben:
16.01.2018 - 07:31
Schon mal daran gedacht das Hirscher im Kopf und körperlich stärker ist als alle anderen? Bis jetzt hat jeder der ihm im Kampf um den Gesamtweltcup dagegen halten konnte gegen ihn verloren.
Versteh nicht ganz was du mir mit dem Satz sagen willst? Das ist ja unbestritten, dass er physisch und psychisch der Stärkste ist. Skifahrerisch find ich allerdings nicht das er der Beste ist, er ist einfach 10 Mio Kniebeugen auf Ski festgeschnallt.
Er braucht ja nicht mal volles Risiko zu nehmen (Matt und Kristoffersen fahren viel enger zu den Toren da ist teilweise 30cm Unterschied wenn du dir den Lauf in Zeitlupe ansiehst) und gewinnt trotzdem.

War gestern wiedermal beim Training in Kitzbühel zusehen.
Mausefalle fand ich jetzt nicht so viel weiter als die letzten Jahre, alte Schneise dagegen war eine Gemeinheit, da sind sie aufgeklatscht als ob du nen Bauchfleck vom 5er machst.
Warum man bei der Seidlalm dann noch extra Wellen und unruhig reinpräparien muss versteh ich nicht, im ersten Moment hab ich mir gedacht das machens extra damit die Knie von Feuz und Svindal rebellisch werden.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

waikiki83
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 270
Registriert: 20.02.2013 - 20:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von waikiki83 » 18.01.2018 - 08:36

Werna

Das mit dem Skifahrerischen Können hab ich auch schon gesagt. Er ist körperlich und mental einfach überragend. Aber anderen schau ich doch wesentlich lieber zu.
Ich sag immer, Shiffrin dominiert ja auch, aber ihr schau ich lieber zu, weil sie einfach so überragend Ski fährt. Technisch einfach der Wahnsinn.
Ich hoffe, dass Kristoffersen einfach nächstes Jahr die Umstellung verarbeitet hat (er hat ja im Sommer vermehrt am Muskelaufbau gearbeitet, was viele jetzt als Ursache ansehen, dass er noch nicht da ist, wo er vom Skifahren her letztes Jahr war) und dann wieder Paroli bieten kann (und eventuell noch ein wenig Mentaltraining :wink: )

Olli_1973
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1827
Registriert: 18.11.2011 - 11:49
Skitage 17/18: 54
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Olli_1973 » 18.01.2018 - 14:05

hätte gerne gesehen ob Neureuther in seiner Form wenn auch nicht auf Augenhöhe, aber dran bleiben könnte??

Sebald Breskac
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 198
Registriert: 02.12.2013 - 10:49
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 65205 Wiesbaden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Sebald Breskac » 18.01.2018 - 14:08

Mal eine ganz dumme Frage, irgendwo hat es geheißen, der Weltcup in der Alpinen Kombination wäre schon vergeben. Gibt es denn in Kitzbührel und Garmisch dieses Jahr keine Kombinationswertung mehr? Das waren doch eigentlich zusammen mit Wengen immer die drei großen Klassiker?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2899
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Werna76 » 18.01.2018 - 15:47

Nein diese Kombinationen wurden abgeschafft und die Kombination als Ganzes wird demnächst ganz aus dem Weltcup verschwinden.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Sebald Breskac
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 198
Registriert: 02.12.2013 - 10:49
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 65205 Wiesbaden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Sebald Breskac » 18.01.2018 - 16:57

Irgendwie schon traurig, eine weitere Tradition, die stirbt.

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2899
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Werna76 » 18.01.2018 - 17:39

Einige Infos von der Mannschaftsführersitzung gerade:
- aufgrund der geänderten Schneeverhältnisse war die Geschwindigkeit heute bei der Einfahrt Alte Schneise um 10kmh niedriger, der Sprung dadurch natürlich viel kürzer, damit waren alle zufrieden
- bei Steilhangausfahrt und Seidlalm schlägt es sehr stark, wodurch vereinzelt Läufer den Transponder verloren haben. Es wurde gefragt was passiert wenn so ein verlorener Transponder den nachfolgenden Läufer behindert. Waldner hat erklärt, dass wird genauso gehandhabt als ob ein Läufer zB einen Stock verlieren würde. Der nachfolgende Läufer dürfte also im Falle einer Behinderung stehen bleiben und es würde für diesen Läufer einen Neustart geben.
- Der Super-G wurde so gesetzt, dass man die Abfahrtsspur möglichst meidet, der amerikanische Trainer scheint das gut gemacht zu haben, dafür gabs Extralob
- Plan für die Pistencrew sieht derzeit so aus, dass die Strecke ca um 1 Uhr früh komplett gesalzt werden soll wenn der erwartete Regen kommt
- Bereich Mausefalle/Steilhang wird morgen gesperrt sein, es müssen alle die Waldepiste nehmen zum Super-G Start
- es gab vom Schweizer Trainer die Bitte die Einfahrstrecke möglichst so zu präparieren wie die Rennpiste
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2737
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Rüganer » 20.01.2018 - 12:30

Dreßen :D

Balu77
Massada (5m)
Beiträge: 19
Registriert: 10.01.2017 - 14:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Balu77 » 20.01.2018 - 13:50

Dreßen der Hammer 🔨 👍🏻👍🏻🤗🤗
Er hat sicherlich von den besseren Sichtverhältnissen provitiert, aber sei es drum freu mich riesig für ihn und das team☺️ Sander auch super für ihn wäre das Podium auch drinnen gewesen.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 541
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Marvin » 20.01.2018 - 14:43

Starke Leistung von Dreßen. Natürlich hatte er eine bessere Sicht als viele andere, dafür war der Zustand der Piste selbst für ihn sichtbar schlechter als für die frühen Nummern. Das gleicht es zumindest teilweise wieder aus.

Dabei ist Dreßen mit 24 gerade für einen Herren-Abfahrer noch jung und dürfte sich weiterentwickeln. Mit Ausnahme von Kilde sind alle anderen Top-Leute deutlich älter.

Bei den Damen ist es mir ein Rätsel, wie Goggia bei ihrem Sturz unverletzt blieb. Ich war fest davon ausgegangen, dass sie mit dem Hinterkopf hart auf die Piste aufgeschlagen wäre.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2899
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Werna76 » 20.01.2018 - 14:45

Kann mich an kein Kitzbühel-Rennen erinnern, wo das Rennen nicht oben oder unten sondern im Mittelteil entschieden wurde so wie heute (die Fahrten der beiden Deutschen bei Sonnenschein ausgenommen).
Reichelt und Feuz heute mit klarem Materialvorteil Steilhangausfahrt bis Oberhausberg, die Norweger offensichtlich nicht das ideale Material bzw Abstimmung erwischt.
Bei Fill find ich hat man gemerkt, dass er lieber Abfahrtsolympiasieger werden würde als nochmal Kitzbühel zu gewinnen, das fand ich sehr vorsichtig.

Für die Deutschen find ichs super, im Leben kommt halt oft wirklich alles zurück, nach all dem Verletzungpech dass diese Mannschaft in den letzten Jahren verkraften musste.

Bei Goggia isses mir auch ein Rätsel wie sie aus der Situation einfach rausfahren konnte. Die taugt mir generell, nicht ganz dicht das Mädel so wie die fährt. 8O :P
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3582
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von br403 » 20.01.2018 - 14:52

Super Sache Thomas Dreßen, das ist ja irre, erster WC Sieg und dann auf der Streif! Klar war die Sicht besser, aber das ist halt ein Sport im Freien, da hat er halt Glück gehabt.

Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 973
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von alpinfan77 » 20.01.2018 - 17:24

Dreßen gewinnt die Streif :flehan: :flehan: :flehan:

Was für eine verrückte Achterbahnfahrt in der Saison für den DSV! Erst der Superstart mit Siegen von Vicky und Felix und den Podestplätzen von Dreßen und Luitz, dann der doppelte Tiefschlag durch das Saisonaus für Felix und Luitz und jetzt wieder oben, sogar ganz oben, denn mehr wie ein Sieg auf der Streif geht nicht im Alpin-WC.

Dass Dreßen mit das größte Abfahrtstalent im Skizirkus ist, weiß man ja. Hatte er diesen Winter auch schon gezeigt, mit seinem 3. Platz auf der Birds of Prey und dem 5. in Wengen, wo er bis zur letzten ZZ auch auf Podestkurs war, aber das Ziel-S verhaute. Auch seine hohe Konstanz, immer in den Top 14, war außerordentlich. Trotz eher mäßigen Fahrten im Training und Super G, wo ihm jedesmal die Ausfahrt aus dem Steilhangausfahrt misslang, konnte man auf Top 10 schon hoffen, bekanntlich legt er im Rennen i.a. eine Schippe drauf. Mit Top 5 oder sogar Podest wäre es absolut super gewesen, aber das Rennen zu gewinnen, alle Abfahrtsgrößen wie Svindal, Feuz, Reichelt, Mayer, Jansrud, Fill, Paris zu schlagen, ist unglaublich, der pure Irrsinn :freude: :freude: :freude:

Es war kein Glückssieg, sondern klar herausgefahren. Natürlich profitierte er von den besseren Sichtverhältnissen, aber die Piste war auch schon schlagiger. Seine Fahrt war einfach grandios, von oben bis unten nicht der kleinste Wackler, immer völlig kontrolliert. Butterweich ist er runtergezogen. Diese weiche Fahrweise ist seine besondere Stärke und Schwachpunkte könnte ich nicht nennen. Er hat alles, was zu einem Spitzenabfahrer gehört. Beim ÖSV vergleichen sie ihn mit Fritz Strobl. Und wer hat heute auf seinen Sieg getippt: Bode Miller :top:

Auch Sander fuhr super. Letzte ZZ, also vor'm Zielschuss, nur 4/100 (!) zurück. Leider wurde er von einer Wellle in der Traverse nach unten gedrückt und erwischte die Einfahrt in den Zielschuss nicht mehr gut. Was wäre da möglich gewesen! Aber der 6. Platz ist auch klasse :D
Zuletzt geändert von alpinfan77 am 20.01.2018 - 18:50, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 364
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von KuT » 20.01.2018 - 17:55

Werna76 hat geschrieben:
20.01.2018 - 14:45
Bei Goggia isses mir auch ein Rätsel wie sie aus der Situation einfach rausfahren konnte. Die taugt mir generell, nicht ganz dicht das Mädel so wie die fährt. 8O :P
Hehe, schön beschrieben, +1.

Geiler Abfahrtstag heute, muss ich sagen.
Cortina und Kitzbühel ist dann letztendlich doch das jeweilige Nonplusultra, auch wenn ich bei den Herren touristisch Gröden und geographisch Wengen bevorzuge.

Balu77
Massada (5m)
Beiträge: 19
Registriert: 10.01.2017 - 14:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Balu77 » 20.01.2018 - 18:48

Was ich jetzt auch wieder geil finde ist der Medienhype. Von Sensationssieg bis Überraschung, in allen Sendern, auch in solchen die nie vom Alpinen WC berichten. Natürlich trotzdem super für das Deutsche Team die Plattform. Bin aber Trotzdem voll bei Alpinfan, Dreßen hat schon die ganze Saison aufgezeigt was sich ausgehen kann. Schon die fahrt in Wengen, da wird keiner 5er aus Zufall und in Kitzbühel gewinnt auch keiner aus Zufall. Ich rechne ihn immer fest in den Kreis der Top 7. Und wie schon beschrieben, war eine blitzsaubere fahrt. Glückwunsch nochmal 🎊🎊🤗🤗

Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 973
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von alpinfan77 » 20.01.2018 - 19:37

Balu77 hat geschrieben:
20.01.2018 - 18:48
Was ich jetzt auch wieder geil finde ist der Medienhype. Von Sensationssieg bis Überraschung, in allen Sendern, auch in solchen die nie vom Alpinen WC berichten. Natürlich trotzdem super für das Deutsche Team die Plattform. Bin aber Trotzdem voll bei Alpinfan, Dreßen hat schon die ganze Saison aufgezeigt was sich ausgehen kann. Schon die fahrt in Wengen, da wird keiner 5er aus Zufall und in Kitzbühel gewinnt auch keiner aus Zufall. Ich rechne ihn immer fest in den Kreis der Top 7. Und wie schon beschrieben, war eine blitzsaubere fahrt. Glückwunsch nochmal 🎊🎊🤗🤗
Seinen 3. Rang in Beaver Creek nicht zu vergessen und das ist auch eine grimmige Strecke, schon beim Zusehen furchteinflößend. In Wengen lag er ja auf Rang 3 bis zum Ziel-S. Er ist jetzt auch dort, wo Du ihn einordnest: 3. Abfahrts-WC und 7. Abfahrts-WCSL.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Martin_D
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2086
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Martin_D » 20.01.2018 - 22:27

Werna76 hat geschrieben:
20.01.2018 - 14:45
Kann mich an kein Kitzbühel-Rennen erinnern, wo das Rennen nicht oben oder unten sondern im Mittelteil entschieden wurde so wie heute (die Fahrten der beiden Deutschen bei Sonnenschein ausgenommen).
Walchhofer hat 2006 gewonnen, weil er als einer der besten Gleiter mit einer Rakekete an den Füßen im Mittelteil allen davon gefahren ist. Weder oben noch unten war er nicht bei den schnellsten. Teilzeiten 11/1/1/7/8 (Start war im U-Hakerl)

siehe
https://www.youtube.com/watch?v=2B7Wr0AihUM

http://medias4.fis-ski.com/pdf/2006/AL/ ... AL0116.pdf

Zu Dreßen: Für einen 24 jährigen Abfahrer fährt er schon mit viel Hirn. Seine Fahrt war entschlossen, aber keine Sieg-oder-Hubschrauber-Fahrt am absoluten Limit. Natürlich hatte er etwas Glück, aber man muss es auch verwerten. Feuz hatte heute vielleicht etwas Pech, dafür hatte er letztes Jahr bei der WM bessere Sicht als anderer Favoriten.

Dreßen ist jetzt aktuell der jüngste Fahrer, der Weltcup-Abfahrt gewonnen hat. In seinem Alter hatte z.B. Reichelt noch nicht einemal einen Weltcuppunkt in einer Abfahrt geholt. Wenn er gesund bleibt, hat er glänzende Perspektiven und kann über viele Jahre in der Weltspitze mitfahren.

Für den Alpinen Skirennsport in Deutschland ist Dreßens Sieg auf der Streif ein Glücksfall. Das sieht man zum Beispiel daran, dass eine Deutsche am gleichen Tag ein Biathlonrennen gewinnt und keinen interessiert es nach Dreßens Triumph.
2016/2017
Sulden, Schnalstal, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Skiwelt Wilder Kaiser, Paganella, Schwemmalm (Ultental), Seiser Alm, Speikboden, Kronplatz, Kronplatz, Kronplatz, Gitschberg/Jochtal, Passo San Pellegrino, Skicenter Latemar, Alpe Lusia, Sella Ronda, Sella Ronda, Sella Ronda, Kössen, Penken/Rastkogel, Serfaus/Fiss/Ladis, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Schöneben, Schöneben, Livigno (5 mal)
2017/2018
Sulden, Schnalstal, Flachau, Kleinarl/Flachauwinkl/Zauchensee, Skiwelt Wilder Kaiser, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Kitzsteinhorn/Maiskogel, Hochkönig/Loferer Alm, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Ofterschwang/Bolsterlang, Reiteralm/Hochwurzen, Flachau/Wagrain/St. Johann, Planai/Hauser Kaibling, Obertauern, Katschberg, Flachauwinkl/Kleinarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Rauris, Schmittenhöhe, Graukogel/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Hochkönig, Dorfgastein/Großarl, Graukogel/Dorfgastein/Großarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Sportgastein, Kitzsteinhorn

Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 791
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Bergwanderer » 21.01.2018 - 01:42

Gratulation an den jungen Thomas Dreßen für diese beeindruckende Leistung!

Und vergessen wir nicht, den letzten Sieg eines deutschen Abfahrers auf der Streif gab es vor 39 Jahren! Am 20.01.1979 gewann dort Sepp Ferstl. Man achte auf die Ski und die Pistenpräparierung. https://www.youtube.com/watch?v=iKNNGjP4M6Q
http://www.faz.net/aktuell/sport/winter ... 85527.html Einen Tag später gewann Christian Neureuther den Slalom.
Manche hier im Forum waren da noch gar nicht geboren ... und Pink Floyd veröffentlichte im selben Jahr "The Wall". :wink:

Online
Benutzeravatar
wellblech
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 564
Registriert: 23.04.2008 - 19:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 33415 Verl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von wellblech » 21.01.2018 - 07:32

Das war der Wahnsinn. Im Wohnzimmer des ÖSV gewinnt ein deutscher Athlet. Wenn jetzt wieder ein Ösi mit "Cordoba" kommt habe wir die Antwort!
Saison 17/18: Winterberg 2x, Kampenwand, SHL ab 30.12.,3 Tage Garmisch und Zugspitzregion Mitte Februar, Pitztaler Gletscher zu Ostern

"schifoan is des leiwandste..."

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Olli_1973
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1827
Registriert: 18.11.2011 - 11:49
Skitage 17/18: 54
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Olli_1973 » 21.01.2018 - 12:23

:mrgreen:
wellblech hat geschrieben:
21.01.2018 - 07:32
Das war der Wahnsinn. Im Wohnzimmer des ÖSV gewinnt ein deutscher Athlet. Wenn jetzt wieder ein Ösi mit "Cordoba" kommt habe wir die Antwort!
:mrgreen: den Spruch merk ich mir.

Benutzeravatar
horst_w
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 241
Registriert: 08.02.2013 - 18:03
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 86xx Steiermark
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von horst_w » 21.01.2018 - 14:30

wellblech hat geschrieben:
21.01.2018 - 07:32
Das war der Wahnsinn. Im Wohnzimmer des ÖSV gewinnt ein deutscher Athlet. Wenn jetzt wieder ein Ösi mit "Cordoba" kommt habe wir die Antwort!
Für Kitzbühel und dem österreichischen Wintertourismus konnte nichts besseres passieren.

Da könnten wir dann behaupten dem Deutschen (und dem Schweizer) den Vortritt gelassen zu haben ;-)

Horst
Fischer Progressor F19

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2899
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Werna76 » 21.01.2018 - 17:01

Martin_D hat geschrieben:
20.01.2018 - 22:27
Walchhofer hat 2006 gewonnen, weil er als einer der besten Gleiter mit einer Rakekete an den Füßen im Mittelteil allen davon gefahren ist. Weder oben noch unten war er nicht bei den schnellsten. Teilzeiten 11/1/1/7/8 (Start war im U-Hakerl)
Lol
Danke fürs raussuchen! :top:
In dem Jahr war ich sogar live vor Ort. Problem war nur, dass wir damals mit nem Bus vom Fussballverein organisiert aus gefahren sind, Abfahrt um 03:30 im Burgenland, und da hatte ich die glorreiche Idee da brauch i eh ned schlafen und bin volley von der Disco zum Bus, dann wurde im Bus natürlich weitergesoffen und bis Kitzbühel war ich dann ein kompletter Zombie der nur mehr ohne was zu checken der Meute nachgetaumelt ist.
Denke daran könnte mein getrübtes Erinnerungsvermögen an dieses Rennen liegen :wink:
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Hildener
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 130
Registriert: 07.10.2008 - 09:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 40721
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Hildener » 21.01.2018 - 19:25

Bergwanderer hat geschrieben:
21.01.2018 - 01:42
Man achte auf die Ski und die Pistenpräparierung.
Ich bin irgendwann Anfang der 80er die Streif am Dienstag nach dem Rennen runter ( soweit möglich, aber damals ging noch vieles.....). Natürlich an den defizillen Stellen ganz, ganz vorsichtig :!: :!:

Für mich war es damals und auch heute noch unfassbar, wie man bei der Präparierung und dem Zustand der Piste dort rennmäßig runter konnte. Vor allem die Traverse war grauslich, ging auch nur vorsichtig seitwärts rutschen.

Ich habe die Jungens restlos bewundert.

Heute würde man -bei gleichem Präparierungszustand - keine Sau mehr da runterschicken.

Wenn Sander nicht zum Schluß noch den kleinen Fehler gehabt hätte, wäre ein Doppelsieg möglich gewesen.

Wer hätte das jemals für möglich gehalten.....

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 414
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von Wurzelsepp » 22.01.2018 - 19:04

Umgekehrt gilt aber das Gleiche: 1980 wäre mit der heutigen Präparierung kaum einer heil ins Ziel gekommen: Das Material (und speziell die Kanten) waren damals eindeutig nicht auf die heutigen pickelharten Kunsteispisten ausgelegt, die wären in der Gegend herumgerutscht ohne eine Kurve vernünftig fahren zu können... ist aber irgendwie auch logisch: Die Präparation passt sich dem Material an und umgekehrt.

Als Anekdote: Ein Kollege war vor einigen Jahren beim Riesenslalom in Adelboden. Die Piste war so hart, dass ein Skistock mit voller Wucht in den Boden gerammt maximal ein cm eingedrungen ist... am Abend hat er die Fahrer von der "schön griffigen, zT fast etwas zu weichen Piste" schwärmen hören. Er hat sich da nur gefragt, was heisst dann "harte Piste"....

ortlerrudi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 192
Registriert: 12.02.2014 - 14:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitrag von ortlerrudi » 23.01.2018 - 14:31

Zur Zeit läuft es: Viktoria Rebensburg gewinnt den Riesenslalom am Kronplatz. Direkt vom Krankenbett auf´s Siegerpodest :D

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Greithner und 1 Gast