Klettersteige in Südtirol/Schwierigkeit

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
Klagenfurter1983
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2018 - 20:02
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein

Klettersteige in Südtirol/Schwierigkeit

Beitrag von Klagenfurter1983 » 23.01.2018 - 10:43

Hallo,

ich hätte mal eine Frage an euch.

Ich habe meine Frau vor 3 Jahren überreden können mit dem Klettersteiggehen anzufangen. Bisweilen haben wir im Dreieck Kärnten, Italien, Slowenien auch schon einiges gemacht. Um die Schwierigkeiten zu demonstrieren führe ich kurz ein bisschen was an:
- Hochstuhl (C)
- Mangart über Via Italiana (glaube auch C)
- Cellon(=Frischenkofel) über Via Senza Confini (C/D)
- Grande Ponza (B/C)
- Monte Kanin (B/C)
- Sportklettersteig Türkenkopf bei Bad Eisenkappel (D)
- Sportklettersteig am Rio degli Ucelli (C/D)
- Prisoijnik (C)
- Moistrovka (B/C)
- und einige "kleinere" Sachen

Jetzt möchte ich sie Ende Juli ein bisschen in Südtirol herumführen, obwohl ich selbst nur im Kindesalter in der Gegend war und mich natürlich auch nicht mehr wirklich erinnern kann, wie leicht oder schwer was ist. Schaut man sich die Artikel auf Bergfex und Co an, die Beschreibungen von Eugen Hüsler oder auch die YouTube-Videos wird man auch nicht wirklich schlauer, weil die Routen einmal quasi als todbringend und dann wieder problemlos schaffbar dargestellt werden.

Kann jemand von euch aus eigener Erfahrung die Klettersteige
- auf den Pisciadu
- auf den Piz Boe (über Cesare Piazetta)
- zur Stevia-Hütte
- auf die Tofana di Roces und/oder
- die südliche Fanis-Spitze (und durch den Lagazuoi-Tunnel zurück)
beschreiben?

Kann man die mit einem der oben genannten Steige vergleichen? Sind auf diesen Routen Steigeisen und/oder Pickel notwendig? Das Equipment möchte ich nämlich vermeiden, da meine Frau mit diesen Sachen noch keine Erfahrung hat und Hubschrauberflüge bekanntlich teuer werden können.

Bei der Tofana möchte mir mein Vater jedenfalls Seilsicherung und Steigeisen nahelegen. Ich sehe aber auf keinem Video ein Schneefeld oder besondere Gefahren. Dazu kommt, dass mein Vater zwar so ziemlich jeden Gipfel in den Dolomiten erklommen hat, das aber vor ca. 20 Jahren war und ich davon ausgehe, dass die Steige seither verlegt/erneuert wurden und sich auch allfälliges Eis insgesamt "zurückgezogen" hat.

Danke für eure Hilfe,
Martin

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Rossignol Race
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1475
Registriert: 07.11.2012 - 20:18
Skitage 16/17: 65
Skitage 17/18: 55
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dolomiten Italien
Kontaktdaten:

Re: Klettersteige in Südtirol/Schwierigkeit

Beitrag von Rossignol Race » 23.01.2018 - 12:30

Ich kenne deine oben gebannten Klettersteige alle nicht und kann deshalb keinen Vergleich ziehen.
Aber kann dir zumindest über 2 deiner geplanten etwas beisteuern.
Der Pisciadu Klettersteig dürfte für alle Klettersteiggeher möglich sein. Ist nicht zu schwierig und der schwierigste Abschnitt am Ende kann über einen normalen Steig umgangen werden. Allerdings sollte man hier zumindest an Wochenenden sehr früh starten, da dieser Klettersteig der meistbesuchte in den Dolomiten ist.
Den Stevia Klettersteig gibt es leider seit 2-3 Jahren nicht mehr. Der sehr schöne und auch anspruchsvolle Steig wurde wegen Naturschutz abgebaut.
Den Cesare Piazetta war ich zwar noch nicht, der dürfte allerdings schwierig sein.
Andere schöne Klettersteige wären der Oskar Schuster Steig zum Plattkofel. Der ist zwar nicht schwer, aber mit Start am Sellajoch wirds zu einer schönen Runde.
Weitere schöne gibts am Rosengarten mit dem Masare, Rotwand, Santerpass und Kesselkogel Klettersteigen.
2017/18: 1x Stubaier Gletscher, 6x Schnalstaler Gletscher, 2x Kronplatz, 7x Alta Badia, 7x Arabba, 12x Gröden, 9x Belvedere/Col Rodella, 4x Skicenter Latemar, 8x Carezza, 4x Seiser Alm, 1x Buffaure/Ciampac, 2x Plose, 1x Alpe Cermis, 5x SL D., 4x Obertauern, 1x Schladming Planai, 1x Hauser Kaibling, 1x Skiarea Catinaccio, 1x Nauders, 1x Schöneben, 1x Alpe Lusia, 1x Paganella, 1x Passo Rolle, 1x Meran 2000, 1x Sulden
2016/17: 1x Hintertux, 1x Sölden, 1x Stubaier Gletscher, 9x Schnalstaler Gletscher, 3x Kronplatz, 13x Gröden, 9x Belveder/Col Rodella, 5x Alta Badia, 6x Arabba/Marmolada, 7x Skicenter Latemar, 7x Carezza, 1x San Pellegrino, 1x Plose, 3x Seiser Alm, 3x Saalbach H.L.F., 1x Catinaccio, 1x Buffaure/Ciampac, 1x Alpe Lusia, 7x SL D., 1x Jochgrimm-Lavaze, 1x Meran 2000, 1x Reinswald, 1x RittnerHorn, 1x Sulden
Rossignol Anohter Best Day!

Klagenfurter1983
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2018 - 20:02
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Klettersteige in Südtirol/Schwierigkeit

Beitrag von Klagenfurter1983 » 23.01.2018 - 13:07

Danke, den Oskar Schuster hatte ich auch schon auf der Rechnung für den Fall, dass die Tofana schneebedeckt ist.

Rosengarten bzw. Brenta sind für die Folgejahre geplant ;)

Es wird ohnehin noch darauf ankommen, was wir an den Wochenenden noch schaffen bevor es nach Corvara geht. Ein Bekannter meines Vaters sagte, dass wir bis auf die Marmolada alles machen können, wenn wir den Weg der 26-er auf die Hohe Warte hinter uns gebracht haben. Mal schauen, ob sich das ausgeht ^^

Das mit dem Stevia-Steig ist natürlich blöd. Ich habe es aber geahnt, weil in einigen Beschreibungen stand, dass es ein Hick-Hack mit Naturschützern gibt.

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11363
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 16/17: 17
Skitage 17/18: 26
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Klettersteige in Südtirol/Schwierigkeit

Beitrag von snowflat » 23.01.2018 - 20:04

Ich verlinke mal die Berichte von meinen Klettersteigaktivitäten in den Dolomiten.

Cesare Piazetta: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 51&t=40132
Oskar-Schuster-Klettersteig: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 51&t=40135

Dieses Jahr schon 7 Jahre her ... hui, wie die Zeit läuft.
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste