Seite 4 von 21

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 28.10.2018 - 10:05
von lanschi
Ich stelle mir ja eher die Frage, warum man bei derartigen Veranstaltungen terminlich so unflexibel ist. Sicher wäre das zumeist aufgrund des dichten Weltcup-Kalenders nicht immer möglich - aber gerade bei diesen Terminen, wo wochenlang vorher und nachher kein Rennen stattfindet und gleichzeitig (durch die Trainings) alle Läuferinnen und Läufer ohnehin fast ausnahmslos schon Tage vorher in Sölden oder der Umgebung sind, erachte ich diesen Gedanken schon für durchaus überlegenswert. Immerhin war dieses Jahr schon fast eine Woche lang absehbar, dass das heute ziemlich sicher nix wird - genauso wie das Kaiserwetter, das es am Freitag gegeben hätte...

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 28.10.2018 - 12:02
von Seilbahnjunkie
Das geht garantiert nicht, die Vermattung dauert viel zu lange. Es geht ja bei dem Problem mit dem Neuschnee vor allem um ein Zeitproblem und das würde man damit sicher nicht los werden. Das andere Problem ist, dass für heute ja auch anhaltend starker Schneefall angesagt war und daran würde ja auch die Vermattung nichts ändern.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 28.10.2018 - 12:34
von NeusserGletscher
Ist halt auch schlecht, wenn der Profisport sich so weit vom Breitensport entfernt, dass man mit Naturereignissen wie Schneefall Probleme bekommt. :lol: Terminverlegung geht in der Regel schon aus kommerziellen Gründen nicht. Sendezeiten sind gebucht, Werbeminuten wurden verkauft, da kann man nicht einfach mal den Termin um zwei Tage vorverlegen. Lieber spielt man auf Risiko und sagt am Ende die Veranstaltung ab, bevor man das Rennen ohne Werbung stattfinden lässt.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 28.10.2018 - 18:36
von alpinfan77
NeusserGletscher hat geschrieben:
28.10.2018 - 12:34
Ist halt auch schlecht, wenn der Profisport sich so weit vom Breitensport entfernt, dass man mit Naturereignissen wie Schneefall Probleme bekommt. :lol: Terminverlegung geht in der Regel schon aus kommerziellen Gründen nicht. Sendezeiten sind gebucht, Werbeminuten wurden verkauft, da kann man nicht einfach mal den Termin um zwei Tage vorverlegen.
Sölden führt bekanntlich die Rennen nur durch und das bewusst zu dem frühen Termin, weil sie Eigenwerbung machen wollen für den Winter. Entscheidend sind dabei die TV-Bilder nach D. Als unsere Sender so Mitte der 2000er Jahre nicht mehr übertragen wollten, drohte Sölden die Rennen einzustellen. Ich glaube, Sölden zahlt inzwischen sogar was für die Übertragung.

Ich bin über die Absage nicht unglücklich. Ist allemal besser, wie ein bei schlechtem Wetter irgendwie durchgebrachtes Rennen. Auch Sölden wird jetzt nachgeholt und nach aktuellen Gerüchten soll's in Val d'Isere sein. Für das DSV-Team ist der Ausfall sowieso gut. Wegen Trainingsrückstand wäre Sölden für Felix, Dopfi und Alex Schmid wohl zu früh gekommen. Jetzt haben sie vier Wochen Zeit, bis zum RS in Beaver Creek. Ist auch ein eher leichter Kurs, also ideal zum Einstieg.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 28.10.2018 - 18:47
von Werna76
Das Rennen soll noch vor Weihnachten in Österreich nachgeholt werden.
Tiroler Skiverband hat Vorrecht, ich würd aber eher auf Saalbach tippen wenn es Schneemäßig möglich ist.
Persönlich würd ich mal nen neuen Austragungsort gut finden. Idalp/Ischgl inkl. Helene Konzert :tongue:

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 28.10.2018 - 21:29
von Christopher
Der ÖSV hat das Rennen zurückgegeben. Es wird, wie schon von Alpinfan beschrieben, Frankreich oder Italien werden.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 28.10.2018 - 22:47
von Seilbahnjunkie
Und das ist auch gut so, Österreich hat kein passendes Rennwochenende mehr an das man noch einen RS dranhängen könnte und ein extra Rennen wäre Wahnsinn. Die einzige Möglichkeit wäre Schladming, aber das würde dann unter der Woche tagsüber wohl unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.


Mich wundert aber, dass es überhaupt nachgeholt wird, sollte die Regelung nicht erst nächste Saison geändert werden? Ich hab zwar nie verstanden warum es überhaupt die Regel gab, dass der Auftakt nicht nachgeholt wird (beim Finale ist das ja nachvollziehbar), aber sie sollte doch eigentlich noch gelten.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 29.10.2018 - 12:24
von gerrit
Letzte Meldung im Österreichischen Rundfunk (Ö3): lt. Schröcksnadel wird das Rennen am 20.12.18 in Saalbach nachgeholt, im Rahmen der dort ohnehin zu dieser Zeit stattfindenden Europacuprennen.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 29.10.2018 - 16:22
von Werna76
Na schau, war meine Infoquelle doch besser als der copy&paste Mensch von Skiweltcup.tv :wink:

Rennen wird in Saalbach durchgeführt, von orf.at:
Der Österreichische Skiverband (ÖSV) wird den am Sonntag in Sölden wegen Neuschnees und Verwehungen ausgefallenen Weltcup-Riesentorlauf der alpinen Ski-Herren am 20. Dezember (10.00 und 13.00 Uhr, live in ORF eins) in Saalbach-Hinterglemm nachtragen.
Als würde der Schröcksi ein Rennen an die FIS zurückgeben und all das Fernsehgeld auslassen :lach:

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 10.11.2018 - 17:02
von alpinfan77
Kleine Ankündigung für nächste Woche. Etwas überraschend überträgt die ARD wieder Levi (beide Rennen, auch die ersten Läufe). Das letzte Mal war es um 2000. Das neu entfachte Interesse ist schon interessant, denn unsere SL-Damen können es nicht sein, sind ja reine Platzfahrerinnen. Es muss wegen den Herren sein. Felix ist vielleicht so populär wie nie und möglicherweise gibt's auch einen Dreßen-Effekt mit seinem Kitzsieg und dem anschließenden riesigen Medienrummel. Dreßen fährt zwar nicht mit, aber es könnte generell auf Alpin abfärben, jedenfalls für die Herren.

Die Levi-Rennen sind inzwischen ja bestätigt. Ich habe auch mal in die Webcams der nachfolgenden Orte geschaut. Sieht ganz ordentlich aus, in Lake Louise, Beaver Creek und selbst in Val d'Isere. Die oberen Pisten in Val d'Isere scheinen sogar für den Betrieb vorbereitet zu werden. Kein Vergleich zu den Nordalpen.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 10.11.2018 - 22:40
von Werna76
Kann das nicht einfach daran liegen, dass keine Champions League mehr übertragen wird und man die dadurch freigewordene sportliche Sendezeit füllt?
Bei den Nordischen und den ausgeuferten Heeressportveranstaltungen kann man ja nicht mehr übertragen, bleibt doch nur Ski Alpin.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 10.11.2018 - 23:15
von Seilbahnjunkie
Kommt halt statt Heeressport Polizei- und Zollsport.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 11.11.2018 - 13:59
von alpinfan77
Werna76 hat geschrieben:
10.11.2018 - 22:40
Kann das nicht einfach daran liegen, dass keine Champions League mehr übertragen wird und man die dadurch freigewordene sportliche Sendezeit füllt?
Bei den Nordischen und den ausgeuferten Heeressportveranstaltungen kann man ja nicht mehr übertragen, bleibt doch nur Ski Alpin.
Hat sich inzwischen geklärt. Auch Skispringen, Eisschnelllauf und Eiskunstlauf fangen an und so können sie einen Wintersportblock bilden.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 16.11.2018 - 15:10
von waikiki83
Felix` Pechsträhne geht weiter. Er hat sich den Daumen gebrochen und ausgekugelt und wird in Deutschland operiert werden müssen. Ob ein Start am Sonntag möglich sein wird, steht in den Sternen

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 17.11.2018 - 08:56
von Marmotte
Heute also 10:15/13:15 Uhr der Slalom der Damen in Levi.
Wettermäßig siehts ja recht gut aus.
Hier die Startliste:
https://www.fis-ski.com/DB/general/resu ... ceid=95458

Mikaela Shiffrin hat gleich mal die Startnummer 1 vor Wendy Holdener und Frida Hansdotter.
Mal gespannt, ob Petra Vlhova (Startnummer 6) den Vorjahressieg wiederholen kann.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 17.11.2018 - 10:58
von christopher91
Marmotte hat geschrieben:
17.11.2018 - 08:56
Heute also 10:15/13:15 Uhr der Slalom der Damen in Levi.
Wettermäßig siehts ja recht gut aus.
Hier die Startliste:
https://www.fis-ski.com/DB/general/resu ... ceid=95458

Mikaela Shiffrin hat gleich mal die Startnummer 1 vor Wendy Holdener und Frida Hansdotter.
Mal gespannt, ob Petra Vlhova (Startnummer 6) den Vorjahressieg wiederholen kann.
Aufgrund von Wind nun verkürzt nachdem verschoben wurde.

Felix morgen nicht am Start, unglaublich wieviel Pech er immer hat!
Aber wunderbarer Bericht über ihn und Miri eben in der ARD

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 17.11.2018 - 16:55
von alpinfan77
christopher91 hat geschrieben:Felix morgen nicht am Start, unglaublich wieviel Pech er immer hat!
Es ist nicht das erste Mal, dass ihm so was passiert. Gleich zu Anfang der letzten Saison hat er sich auch im Training selbst rausgeschossen oder der Autounfall vor Sotchi oder einmal vor Val d'Isere im Training, auch der Daumen. Warum passiert ihm das immer wieder und anderen nicht? Da hat er das ganze Sommertraining ohne Schaden überstanden und zwei Tage vor'm Rennen dann dieser Mist. War er im Training zu unvorsichtig? Manchmal ist es klüger, sich da etwas zurückzuhalten und volle Pulle für's Rennen aufzuheben.

Jetzt wird er operiert und man redet von einer Pause von 6 Wochen, also Einstieg etwa Anfang nächsten Jahres. Er würde dann zwei SL versäumen, wäre zu verschmerzen, aber leider auch vier RS (ist ja noch das Nachholrennen in Saalbach). Für die WM müsste es reichen, um in eine brauchbare Form zu kommen, auch weil Januar der SL-Monat ist.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 17.11.2018 - 18:26
von Marmotte
christopher91 hat geschrieben:
17.11.2018 - 10:58
Felix morgen nicht am Start, unglaublich wieviel Pech er immer hat!
Aber wunderbarer Bericht über ihn und Miri eben in der ARD
Ja, sehr schade für den Felix. Diesen sehr schönen Bericht habe ich dann auch gesehen. Ist halt von und mit Werner Schmidbauer, das ist dann schon ein Garant für Qualitätsfernsehen :)
Diese Sendung aus der Reihe "Gipfeltreffen" gibts auch in der ARD Mediathek zu sehen:
https://www.ardmediathek.de/tv/Gipfeltr ... d=56651696

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 17.11.2018 - 23:14
von Werna76
Jedes Jahr die gleiche Sch....
Svindal ebenfalls im Spital mit ner Handoperation

https://www.krone.at/1810896

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 18.11.2018 - 15:11
von Seilbahnjunkie
Der Sport ist halt gefährlich, da sind das doch alles noch harmlose Dinge. Früher gab's Tote, sind wir mal froh, dass das scheinbar vorbei ist. Es ist halt nicht jeder ein Meier der aufsteht und gleich die nächste Medaille holt.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 18.11.2018 - 15:27
von Werna76
Es trifft leider immer die Gleichen.
Svindal bekommt all das Glück das er in seinen Duellen gegen Benni Raich um den Gesamtweltcup hatte in den letzten Jahren negativ zurück.

Und ich kann mir nicht helfen, ich mag die Rennen in Levi nicht. Das sind immer die einzigen Rennen im Jahr die ich langweilig finde, egal was passiert.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 18.11.2018 - 16:44
von br403
Hmm, Shiffren und Hirscher gewinnen, Felix verletzt...ich glaube das wird wieder ein langweiliger Weltcup (schlagt mich dafür). Solange (hoffentlich) sich niemand von den Beiden verletzt ist es schon klar wie es ausgeht. Bleiben noch die Speed Disziplinen.

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 19.11.2018 - 22:40
von CrystalMountain
Während die Auftaktrennen in Sölden und/bzw. Levi durchgeführt werden konnten, hat sich der FIS Council am 16.11. auf seiner Herbst-Sitzung dafür ausgesprochen, im alpinen Weltcup-Kalender ab der Saison 2020/21 einen neuen 'Event' zu etablieren: Am Wochenende nach dem Saison-Auftakt in Sölden soll ein “Parallel and Parallel Team Opening” stattfinden, also ein Parallelslalom jeweils für Damen und Herren sowie ein Alpine Team Event (ATE). Ein konkreter Austragungsort wurde noch nicht benannt. Somit wird das Programm in Sölden zukünftig doch nicht um einen ATE am Freitag aufgestockt. Ich hatte mich auch schon gefragt, wo genau der ATE dort hätte stattfinden sollen. Die RS-Piste scheint mir mit dem Knick und dem Flachstück am Ende irgendwie ungeeignet...

Außerdem erfolgte die Vergabe der alpinen Junioren-WM an Panorama (Kanada) 2022 sowie Hinterstoder (Österreich) 2023.

Quelle: fis-ski.com | skiweltcup.tv

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 20.11.2018 - 23:08
von CrystalMountain
+++ VERLETZUNGSTICKER +++ VERLETZUNGSTICKER +++ VERLETZUNGSTICKER +++ VERLETZUNGSTICKER +++

> Lindsey Vonn (USA) - Sturz beim SG-Training - verletzt, aber keine OP nötig - kein Start in Lake Louise/CAN am 30.11.-02.12.

> Elena Fanchini (ITA) - Sturz beim SG-Training - Daumenbruch, Knieprellung, Wadenbeinbruch - Rückflug nach Europa - Comeback vielleicht später in der Saison


... für Tina Weirather läuft das Super-G-Training dagegen besser: instagram

Re: Alpiner Skiweltcup 2018/19

Verfasst: 21.11.2018 - 14:27
von Werna76
Es is echt ein Traum was da in Copper Mountain jedes Jahr für Trainingspisten gezaubert werden. Tina Weirather nimmt uns für ne Runde mit:
https://www.facebook.com/TinaWeirather/ ... 228778879/

Für die Linsi war es das dann wohl mit dem Rekord.
Ob man einen direkten Zusammenhang herstellen kann weiß ich nicht, aber bei all ihren Auftritten auf irgendwelchen roten Teppichen in den letzten Monaten fragt man sich schon, wo sie dann nocht die Zeit/Energie hernimmt zum Trainieren.