Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Alpiner Skiweltcup 2019/20

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1032
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 29.11.2019 - 14:29

Straßer gewinnt den EC-Slalom in Funesdalen :D dabei Jakobsen, 6. in Levi, schon 1 Sek. zurück. Aufwärtstrend verfestigt, Levi also keine Eintagsfliege. Von den anderen DSV'lern nur Holzmann brauchbar, der Rest über 2 Sek. zurück. Enttäuschend speziell Ketterer, aber hatte er nicht gesundheitl. Probleme :?:

http://live.fis-ski.com/lv-al0104.htm#/short


Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2308
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Martin_D » 29.11.2019 - 17:43

Kresse hat geschrieben:
28.11.2019 - 21:08

Recht hat er schon, die Tofana finde ich für eine WM Herren Abfahrt wirklich etwas zu einfach. In Cortina gibt es andere, längere und spektakulärere Pisten - diese würden natürlich an der Homologation scheitern.
Ich dachte, die Herren-Abfahrt findet nicht auf der Tofana, sondern auf einer anderen Strecke statt.
2017/2018
Sulden, Schnalstal, Flachau, Kleinarl/Flachauwinkl/Zauchensee, Skiwelt Wilder Kaiser, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Kitzsteinhorn/Maiskogel, Hochkönig/Loferer Alm, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Ofterschwang/Bolsterlang, Reiteralm/Hochwurzen, Flachau/Wagrain/St. Johann, Planai/Hauser Kaibling, Obertauern, Katschberg, Flachauwinkl/Kleinarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Rauris, Schmittenhöhe, Graukogel/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Hochkönig, Dorfgastein/Großarl, Graukogel/Dorfgastein/Großarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Sportgastein, Kitzsteinhorn

2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 99
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 29.11.2019 - 20:10

Martin_D hat geschrieben:
29.11.2019 - 17:43
Kresse hat geschrieben:
28.11.2019 - 21:08
Recht hat er schon, die Tofana finde ich für eine WM Herren Abfahrt wirklich etwas zu einfach. In Cortina gibt es andere, längere und spektakulärere Pisten - diese würden natürlich an der Homologation scheitern.
Ich dachte, die Herren-Abfahrt findet nicht auf der Tofana, sondern auf einer anderen Strecke statt.
Ja, die Herren fahren auf der neuen Piste "Vertigine", die quasi parallel zur Damen-Piste "Olympia delle Tofane" verläuft und kurz vor dem Ziel in die Tofana mündet, über den gemeinsamen Zielhang "Pale di Rumerlo" verläuft und im Zielstadion in Rumerlo endet.

Streckendaten und -karten aller WM-Pisten gibt es bereits hier: https://www.cortina2021.com/en/slopes-disciplines/

Die WM-Slaloms werden auf der Piste "Drusciè A" am Col Drusciè bei Colfière mit einem eigenen Zielraum ausgetragen. Beim Weltcup-Finale im März 2020, das als WM-Generalprobe gilt, werden die Slaloms aber auf dem Zielhang der Tofana/Vertigine in Rumerlo ausgetragen - wo bei der WM auch die Kombi-Slaloms stattfinden.

Streckendaten und -karten für's Weltcup-Finale gibt es hier: https://skiworldcupfinalscortina2020.co ... sciplines/

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5557
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von christopher91 » 30.11.2019 - 20:47

Alter Dreßen was geht!

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 99
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 30.11.2019 - 21:37

Wahnsinn - bis jetzt jedenfalls!! - "vom OP-Tisch auf's Siegerpodest" (O-Ton B. Schmelzer im ARD-Livestream)

Naja, warten wir mal schön das Ende des Rennens ab. Mit Startnummer 62 kommt noch Marco Odermatt (SUI),
der ist gestern im Abschlusstraining mit Startnummer 70 auf Platz 4 gerauscht...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CrystalMountain für den Beitrag:
christopher91

Spechti
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 273
Registriert: 22.12.2004 - 17:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dinslaken/NRW
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Spechti » 30.11.2019 - 22:18

Ob jetzt 1 oder 2 (falls Odermatt richtig stark fährt) ist dann fast egal.
Im 1. Rennen nach einem Jahr Verletzungspause so einen rauszuhauen ist mindestens gleichwertig zu 'nem Streif Sieg, wenn nicht sogar noch höher anzusetzen.

Boah was ein geiler Typ!

Edit: odermatt nur #17

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3690
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von br403 » 30.11.2019 - 22:24

Comeback geglückt, irre! Erster Wetlcupsieg diese Saison!


Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1032
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 01.12.2019 - 00:38

Ich bin fast sprachlos. Was war denn das? Gab's das schon mal, dass ein Abfahrer (oder überhaupt ein Alpiner) praktisch eine ganze Saison durch eine schwere Verletzung verliert und gleich im ersten Rennen danach gewinnt :nixweiss: Fast ein Ding der Unmöglichkeit, widerspricht allen Erfahrungen. Es gilt die Regel, dass man üblicherweise eine Saison braucht, um sein altes Niveau wieder zu erreichen. In Einzelfällen kann es schneller gehen, Svindal ist, glaube ich, ein Beispiel dafür, aber so krass, quasi aus dem Stand?

Auch die Fahrt war sehr bemerkenswert. Pomadiger Anfang und ich dachte mir schon "dann wird's wohl noch nix", folgerichtig klarer Rückstand bei der 1. ZZ (+0,33, nur 31. Platz), also eigentlich schon weg (gegen Paris!), aber was dann folgte, war sensationell. Er holte in seinem extrem ruhigen, kontrollierten Stil Stück für Stück auf, 3. ZZ Platz 4, 5. ZZ Platz 3 und am Schluss die Glanzstücke, zwei Abschnittsbestzeiten und das gegen einen Paris, der zuvor dort die Führung gegen die bärenstarken Feuz und Janka rausgefahren hatte. Viele Nachfolgende waren oben schneller, bis zu 3/10, aber alle verloren dann auf ihn Zehntel um Zehntel, spätestens vor dem Fallaway war alles weg und im Flachen ging's so weiter. Sagenhaft.

Eines ist aber auch klar, man hat gewaltig tiefgestapelt. Es hieß, dass er noch Meniskusprobleme hat ("eine Baustelle") und dass er ggf. Rennen auslassen wird. So waren die Erwartungen bei null. Bei der ersten Trainingsfahrt war er auch noch weit zurück und bei der zweiten ca. 1 Sek. Da war es schon eine ganz gute 1:48er Zeit. Dass er die im Rennen nochmals um 2 Sek. drücken könnte, wie in seinen besten Zeiten, hielt ich für unmöglich.

Nicht zu vergessen Ferstl und Baumann, beide klasse unterwegs, auf Kurs Top 10, aber ausgerechnet im leichtesten Teil, im Flachstück zum Ziel, vermasselten sie es. Die Plätze 14 und 15 sind aber auch nicht schlecht. Baumann ganz erstaunlich, zuletzt ging fast nichts mehr, aber jetzt ist er wie verwandelt. Was haben die im DSV mit ihm gemacht?

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3147
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Werna76 » 01.12.2019 - 07:07

Glückwunsch nach Deutschland, glaub es gibt niemanden der Dreßen den Sieg nicht gönnt.

Die österreichischen Technikdamen zeigen im RTL mal wieder was sie drauf haben *hust*
Ich kann meine Kritik nur erneuern, kann mir nicht vorstellen, dass all der Luxus der den Mädels geboten wird hilfreich für die Motivation ist. Wozu anstrengen, ein schöneres/teureres Auto gibts nicht zu fahren und bessere Luxushotels in denen man untergebracht ist auch nicht. Brehm ist von der Kritik ausgenommen.

Veith machts wie Kirchgasser und fährt nur noch ihre lukrativen Werbeverträge zu Ende. Es sei ihr vergönnt. Amerikareise erst mitmachen und dann plötzlich sagen nach Lake Louise flieg ich nicht, find ich dann aber schon unverschämt.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1032
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 02.12.2019 - 16:36

Im SG zeigte sich, dass Dreßen noch nicht der Alte ist. Aber das ist logisch, wie sollte es anders sein? Es war bewusst keine Fahrt am Limit, mehr die runde Linie gewählt. Dass dabei ein Top-10-Platz heraus sprang, ist bemerkenswert, bisher war er erst dreimal besser. Aber man sollte nicht erwarten, dass es ständig solche Resultate gibt. Eine leichte Abfahrt und das bei perfekten Bedingungen ist das eine, schwierigen Strecken und ungünstige Bedingungen was ganz anderes. Wenn er dann das Risiko rausnimmt und Höchbelastungen vermeidet, wäre es verständlich. Schon am kommenden WE kommt die erste echte Probe, auch weil ja dort sein fataler Sturz war.

Ferstl zunächst klasse unterwegs, dann wieder ein grober Fehler. Das muss er unbedingt abstellen. Sander in Ordnung, kommt ja auch von einem Kreuzbandriss zurück.

Erwähnen muss man auch Geigi (jetzt Fr. Ackermann) mit ihrem hervorragenden 4. Platz beim SL in Killington. Es ist die beste SL-Platzierung unserer Damen nach dem Rücktritt von Maria.

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 99
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 03.12.2019 - 00:36

Jessica Hilzinger hat derweil den Europacup-Slalom in Funesdalen (SWE) gewonnen.

Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1032
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 03.12.2019 - 16:58

CrystalMountain hat geschrieben:
03.12.2019 - 00:36
Jessica Hilzinger hat derweil den Europacup-Slalom in Funesdalen (SWE) gewonnen.
Auch den gestrigen hat sie gewonnen. Die Konkurrenz war allerdings nicht sehr stark, da das WC-Feld in Killington war. Sieht man auch an den FIS-Punkten, die höher sind wie 15,00, die es jetzt für ein gut besetztes EC-Rennen gibt.

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3147
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Werna76 » 05.12.2019 - 06:38

Bandscheibenvorfall und mögliches Saisonende bei Manuel Feller:
https://www.krone.at/2056173
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild


Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 688
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von basti.ethal » 05.12.2019 - 08:33

Sehr bitter für Manuel. Er war mir von den Österreichern bisher immer der sympathischste Rennläufer. Sicher hätte er auch Chancen auf einige gute Platzierungen gehabt.
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage
19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

waikiki83
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 315
Registriert: 20.02.2013 - 20:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von waikiki83 » 06.12.2019 - 14:42

Die Verletztenliste wird schon wieder länger. Ausser der Österreicherin, die sich nun schon zum 4. Mal das Kreuzband gerissen hat, ist auch Linus Strasser für mindestens 6 Wochen "out". Er hat sich einen Knochen in der Hand gebrochen. Sein Ziel ist für Kitzbühel wieder parat zu sein.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6271
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Seilbahnjunkie » 07.12.2019 - 00:08

Was sagt das eigentlich über das Starterinnenfeld aus wenn Ester Ledecka chon wieder mit deutlich weniger Training der Konkurrenz davon fährt? :?:

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 99
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 07.12.2019 - 00:09

Gibt's auch nicht so oft - heute war der Tag der Premieren-Siege im Weltcup:

Marco Odermatt (SUI) gewinnt den SG in Beaver Creek mit Startnummer 2 (Theaux mit #1 ausgeschieden) quasi in Ferstl-Manier. Zweiter wird Kilde (NOR) vor Mayer (AUT), der den ersten SG in Lake Louise gewonnen hatte. Die DSV-Bilanz: Andi Sander als 14. bester Deutscher - geht voll OK nach seiner Verletzung. Thomas Dreßen mit Platz 27 noch in den Punkten, Abfahrt liegt ihm wohl generell besser. Ohne Punkte blieben Schwaiger (36.), Schmid (44.), ausgeschieden sind Pepi Ferstl (den nächsten Bock geschossen :roll: ) und Romed Baumann. In der Abfahrt läuft's morgen hoffentlich besser...

Ester Ledecka (CZE) holt sich in Olympia-Manier den Sieg in der 1. Abfahrt von Lake Louise, die aufgrund von Neuschnee verkürzt und 1 Stunde später als geplant gestartet wurde. Platz 2 ging an Corinne Suter (SUI) vor Stephanie "Gucci" Venier (AUT) (...da hat sich die Sommervorbereitung in schicken Luxushotels ja doch ausgezahlt!!! :lol: ). Die DSV-Bilanz ist wirklich ordentlich: Viktoria Rebensburg wird sehr gute 4. (zeitgleich mit Nina Ortlieb (AUT)), ebenfalls guter Platz 8 für Kira Weidle, Michaela Wenig als 23. auch in den Punkten. Dorsch (42.), Hronek (43.) und Hirtl-Stanggassinger (44.) abgeschlagen. Morgen gibt's die nächste Chance bei Abfahrt Nr. 2...

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 625
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 07.12.2019 - 09:04

Seilbahnjunkie hat geschrieben:
07.12.2019 - 00:08
Was sagt das eigentlich über das Starterinnenfeld aus wenn Ester Ledecka chon wieder mit deutlich weniger Training der Konkurrenz davon fährt? :?:
Hat sie überhaupt deutlich weniger Training oder hat sie sich diesen Sommer nun voll auf Ski konzentriert?

Davon unabhängig würde ich aber behaupten, dass das gar nichts aussagt außer, dass Ledecka talentiert ist (sie ist erst 24) und ihr hin und wieder ein richtig gutes Rennen gelingt. Es ist ja nicht so, dass sie regelmäßig die Konkurrenz nass macht. Pyeongchang ist fast zwei Jahre her und Ihre Weltcup-Ergebnisse seitdem waren - mit Ausnahme von gestern - nichts besonderes.

Benutzeravatar
gerrit
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2629
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von gerrit » 07.12.2019 - 11:08

Ledecka hat ja nun auch einen nicht ganz unbekannten thailändisch-österreichischen Getränkefabrikanten als Sponsor, was sich jedenfalls positiv auf ihre Trainingsbedingungen auswirken dürfte, sie war ja angeblich bereits die letzten 4 Wochen in Kanada zur Saisonvorbereitung. Sie dürfte überhaupt ein sportliches Multitalent sein, soll angeblich auch auf hohem Niveau Tennisspielen und Windsurfen, soweit ich mich erinnere, bestand oder besteht sogar der Plan, beim Surfen einmal im Sommer bei den olympischen Spielen teilzunehmen.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005


Benutzeravatar
gerrit
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2629
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von gerrit » 07.12.2019 - 14:31

Sie hat übrigens sowohl den Olympia-SG als auch den gestrigen Abfahrtslauf mit Startnummer 26 gewonnen....
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6271
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Seilbahnjunkie » 07.12.2019 - 15:46

Im ORF haben sie gestern gemeint sie hätte nur einen Monat Abfahrt trainiert. Die Bedingungen war dieses Jahr in Südamerika wohl schlecht, aber ich würde doch meinen, dass die anderen Fahrerinnen deutlich mehr trainiert haben als nur einen Monat.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 625
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 07.12.2019 - 16:40

Den Medienberichten zufolge hat Ledecka vor Lake Louise einen Monat lang in Nakiska Speedtraining gemacht, was zumindest den Riesenslalom-Fahrerinnen so nicht möglich war. Ihren Instagram-Fotos danach war sie zuvor auch in Chile trainieren. Ich kann mir da nur schwer vorstellen, dass andere bedeutend mehr Speedtraining bekommen haben.

Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4261
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von extremecarver » 07.12.2019 - 18:54

Sie hat wohl 50/50 trainiert. Also der Rest hat sicher 1/3 mehr Trainingszeit am Schnee auf Ski. Konditions/Krafttraining wird sich nicht so stark unterscheiden - und macht ja auch einen großen Teil aus. Und Gestern hat sie nicht sehr stark vom Wetter profitiert - ich denke je neuer ein Hang bzw je unkonventioneller - desto höher sind einfach ihre Chancen. Je eher es Standardbedingungen sind - desto mehr fehlt ihr einfach die Erfahrung schon 10x die Strecke runter zu sein. Wenns dann aber anders als gewöhnlich ist - kann sie mit ihrem Talent punkten. Würde sie nur Ski fahren - wäre sie IMHO Favoritin im Speed Bereich. Nicht heuer - aber nächstes Jahr. Solange sie beides fährt wird sie dass kaum schaffen - da sie einfach weniger Erfahrung sammeln kann. Für mich ist sie mit Shiffrin die talentierteste Skifahrerin.

Jedes Mal wenn wo Strecken neu sind ist sie für mich Favoriting auf Top1-3 Platz.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 625
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 07.12.2019 - 22:03

Frau Gut-Behrami macht da weiter, wo sie letzte Saison aufgehört hat.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6271
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Seilbahnjunkie » 08.12.2019 - 21:20

So wird das aber nichts mit der großen Kugel für Herrn Pinturault. Ich bin echt mal gespannt wer dieses Jahr das Rennen macht.

Edit: Was zur Hölle hat Ford denn da gemacht? Nach Kristofferson war das Rennen für mich entschieden und dann haut der einfach mal 8 Zehntel drauf.


Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Max.die.seilbahnsau und 3 Gäste