Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Alpiner Skiweltcup 2019/20

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1033
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 17.10.2019 - 20:46

Thomas (Dreßen) wird in Lake Louise starten :D definitiv in den Trainings, danach wird er über einen Start in den Rennen entscheiden. Der Meniskus zwickt wohl noch etwas und er ist einer, der sehr genau in seinen Körper reinhört. Wäre verständlich, wenn er die Rennen auslässt. In Beaver Creek anzufangen, quasi im Kaltstart auf einer der grimmigsten Strecken, wäre vielleicht zu viel für ihn (zumal er sich dort verletzte). Die Trainingsfahrten in Lake Louise werden sicher helfen. Da kann er da schon mal WC-Luft schnuppern.

www.t-online.de/region/id_86636450/dres ... kanada.htm

Ergänzung: Heute steht in der SZ mehr dazu. Lt. Schwaiger bringt er im Training gute Leistungen, aber er sei noch nicht bereit, eine WC-Abfahrt voll zu fahren. Maier betrachtet diese Saison ohne Großereignis als Übergangssaison für ihn und schaut schon auf die kommenden drei Jahre. Er soll den Winter so nutzen, dass er dann um Medaillen mitfahren kann. Beide wollen offensichtlich schnelle Erwartungen an ihn dämpfen. Auch er sieht sich erst bei 70%. Man kann sich also schon mal darauf einstellen, dass wir einen eher gebremsten Dreßen erleben werden, der vielleicht manchmal nur die Trainings fahren wird oder gar nicht. Es hängt natürlich auch davon ab, wie er sich fühlt. Beaver Creek ist sicher ein kritischer Fall, kommt früh, ist extrem schwer und dort hatte er den fatalen Sturz.

Ich finde es schon in Ordnung. Er hat die besten Jahre als Abfahrer noch vor sich. Seine langfristigen Perspektiven sind wichtiger, als schnell wieder auf Topresultate zu gehen und so seine volle Herstellung evtl. zu gefährden. Maier sagt: "Er ist ein extrem wichtiger Athlet für die Zukunft".


Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6272
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Seilbahnjunkie » 20.10.2019 - 21:11

Sollte die Kandahar Arena tatsächlich gebaut werden (woran ich noch nicht so richtig glaube), dann war es das eh mit Weltcup auf dem Gudiberg.

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5563
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von christopher91 » 22.10.2019 - 19:14

Sölden dürfte das erste Mal seit Jahren an beiden Tagen unproblematisch vom Wetter werden. Wenn auch viel zu warm.

Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 384
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von KuT » 23.10.2019 - 19:34

christopher91 hat geschrieben:
22.10.2019 - 19:14
Sölden dürfte das erste Mal seit Jahren an beiden Tagen unproblematisch vom Wetter werden. Wenn auch viel zu warm.
12°C mit Sonne entspricht doch dem, was Sölden leisten soll: Herrliche Bilder, die die TV-Zuschauer animieren, ihren Winterurlaub zu buchen und sich eventuell sogar nach neuer Ausrüstung umzuschauen.
Ich lasse mich nicht gern manipulieren, aber bei mir funktioniert's.

Stangerl Fahrer
Massada (5m)
Beiträge: 12
Registriert: 14.07.2019 - 17:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Stangerl Fahrer » 23.10.2019 - 19:59

Kati Liensberger darf nicht in Sölden starten.Sie hat die erforderlichen Rossignol Unterlagen nicht rechtzeitig
beim Austria Ski Pool vorgelegt. Für Kati würde Nadine Fest nachnominiert.

Online
Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 938
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 608 Mal
Danksagung erhalten: 263 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von icedtea » 24.10.2019 - 23:49

Habe gerade eine Headline (Rest hinter Paywall) gelesen, dass der Skipool Vertrag von Kästle gekündigt werden soll. Weiß jemand genaueres :?:
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax, danach Montafon

waikiki83
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 315
Registriert: 20.02.2013 - 20:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von waikiki83 » 25.10.2019 - 09:30

icedtea hat geschrieben:
24.10.2019 - 23:49
Habe gerade eine Headline (Rest hinter Paywall) gelesen, dass der Skipool Vertrag von Kästle gekündigt werden soll. Weiß jemand genaueres :?:
Ja, steht hier auch: https://skiweltcup.tv/index.php/kathi-l ... ter-druck/

Weil sie eben keine Schuhe im Programm haben (damit sollen solche Probleme wohl in Zukunft vermieden werden)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor waikiki83 für den Beitrag:
icedtea


Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 625
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 25.10.2019 - 11:51

Weiß jemand, ob es derart seltsame Regelungen wie den ÖSV-Pool (zumindest mutet es mir seltsam an) auch bei anderen Nationen gibt?

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5563
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von christopher91 » 26.10.2019 - 10:08

Shiffrin verrät die Konkurrenz direkt mal wieder!

Jo und dann kommt mit Robinson das nächste Toptalent fast ran! Da haben die Kiwis mal jemanden!

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6272
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Seilbahnjunkie » 26.10.2019 - 12:41

Na ja, von Verrat zu sprechen ist schon etwas hart. Sie ist halt die Beste und der Damen WC verspricht wieder recht langweilig zu werden. Ab was soll sie machen, langsamer fahren weil die anderen zu schlecht sind?

Dafür wird es bei den Herren wieder spannender.

Edit: Im ORF reden sie heute ständig vom höchstgelegenen Rennen in diesem Winter. Aber Beaver Creek steht doch im Kalender, hab ich da irgendwas verpasst? Oder meinen die damit nur die Damenrennen?

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 99
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 26.10.2019 - 14:13

Ja-ha-ha, die Shiffrin fährt allen davon - war wohl nix mit diesen Vorhersagen...

Glückwunsch nach NZL, hoffentlich bekommt Alice Robinson keine Angst vor dem eigenen Erfolg!

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6272
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Seilbahnjunkie » 26.10.2019 - 14:14

Ich nehme alles zurück, Wahnsinnsfinale.

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5563
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von christopher91 » 26.10.2019 - 14:22

Seilbahnjunkie hat geschrieben:
26.10.2019 - 12:41
Na ja, von Verrat zu sprechen ist schon etwas hart. Sie ist halt die Beste und der Damen WC verspricht wieder recht langweilig zu werden. Ab was soll sie machen, langsamer fahren weil die anderen zu schlecht sind?

Dafür wird es bei den Herren wieder spannender.

Edit: Im ORF reden sie heute ständig vom höchstgelegenen Rennen in diesem Winter. Aber Beaver Creek steht doch im Kalender, hab ich da irgendwas verpasst? Oder meinen die damit nur die Damenrennen?
Sollte verräumt heißen. Auto korrektur.

Freut mich für die Neuseeländer!


Online
Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 938
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 608 Mal
Danksagung erhalten: 263 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von icedtea » 26.10.2019 - 21:31

Und wieder ein Kreuzbandriss :(
https://www.laola1.at/de/red/winterspor ... -verletzt/
Gute Besserung :!:
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax, danach Montafon

Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2518
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Widdi » 27.10.2019 - 01:06

Hmm hatte gleich daneben vom Pitztaler Gletscher aus (also vom Nachbargebiet) so gegen 13.30 um den Dreh einen Helikopter gesehen,der wird die wohl ausgeflogen haben würde auch mit der 12. Starterin zusammenpassen. Aber die Bedingungen sind ja dzt. eh schwierig. Ich fahr zwar gerne mal schnell aber keinen Leistungssport. Den Rennläufern geht's bei den recht schwierigen Verhältnissen derzeit wohl auch nicht Besser! Kreuzbandriss am Saisonstart Autsch! Habs ja selber gemerkt wie die Verhältnisse waren, anfangs hart und Eisig, später schnell aufweichend und so viel Unterschied können die Wenigen Kilometer Luftlinie auch nicht machen! Das hat sich gestern teilweise auf wenige 100m Strecke deutlich verändert, da es zu warm war, also allgemein heikle Verhältnisse. Dürfte man von nebenan aus (Pitztal) auch auf Sölden ungefähr übertragen können mehr oder weniger.
Auch von mir aber Gute Besserung!

mFg Widdi
Winter 2019/2020: 5 Tage
Sommer 2019 0x Rad 2x Baden 29x Wandern: Saison beendet!

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6272
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Seilbahnjunkie » 27.10.2019 - 04:13

Na ja, ich glaube das lässt sich nicht so einfach übertragen. Einfach jede die gestern vom ORX gefragt wurde lobte die perfekten Bedingungen. Und es ist ja auch nicht so als ob es gestern ein Sturz- und Ausfallfestivall gegeben hätte. Sowas kann immer passieren.

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3149
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Werna76 » 27.10.2019 - 08:42

Großartig das junge Mädel aus Neuseeland!
"Scheiß da nix, dann feit da nix" Skistil der Jugend :D
Vielleicht muss Shiffrin jetzt auch endlich mal was riskieren und nicht nur halbe Sicherheitsläufe runterfahren.
Eventuell zeichnet sich ganz weit hinten am Horizont ein Sommer-Weltcuprennen in Neuseeland ab?

Die österreichischen Damen haben trotz beinharter Sommervorbereitung in den Wellnessbereichen von 5-Sterne Hotels quer durch Österreich einmal mehr enttäuscht. Bei den Österreicherinnen hatte ich oben im flachen Teil den Eindruck, dass sie diese Vorwärtsbewegung nach dem Tor nicht machen weil sie es selbst so wollen und selbst schnell sein wollen, sondern weil ihnen der Trainer das so angeschafft hat.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 625
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 27.10.2019 - 09:24

Waren das denn Sicherheitsläufe von Shiffrin? Im ersten Durchgang konnte sie nicht wissen, dass sie die Konkurrenz mit Ausnahme von Robinson derart versägen würde, insbesondere wo Vlhova letzte Saison nah an ihr dran war. Im zweiten hat sie im Steilhang ein paar Fehler gemacht, was auch nicht auf einen Sicherheitslauf hindeutet.

Generell hat Shiffrin aber nunmal einen extrem sauberen Fahrstil und schenkt lieber etwas Zeit durch zu vorsichtiges Fahren her, als einen Sturz zu riskieren. Das macht sie aber auch so gut und ist der Grund, weshalb sie so selten verletzt ist. Natürlich ist Goggias Sieg-oder-Fangnetz-Stil spektakulärer, aber entsprechend sieht auch deren Verletzungshistorie aus.

Bei den Österreicherinnen frage ich mich, was man von den Gestarteten wirklich erwarten konnte. Schon letzte Saison war doch Brunner die einzige, die mal aufhorchen ließ. Verbessert hat sich in der Hinsicht offenbar nicht viel, aber ich würde das Ergebnis als „den Erwartungen entsprechend“ verbuchen.

Auffällig fand ich übrigens, dass Lara Gut immer noch nichts an ihrem Stil geändert hat, jedes Tor anzurutschen und dadurch Zeit liegen zu lassen. Solange sie daran nichts ändert, kann sie den Riesenslalom auch sein lassen und auch im Speed wird sie es damit schwer haben.

Chense
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1381
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Chense » 27.10.2019 - 09:38

Marvin hat geschrieben:
27.10.2019 - 09:24
Waren das denn Sicherheitsläufe von Shiffrin? Im ersten Durchgang konnte sie nicht wissen, dass sie die Konkurrenz mit Ausnahme von Robinson derart versägen würde, insbesondere wo Vlhova letzte Saison nah an ihr dran war. Im zweiten hat sie im Steilhang ein paar Fehler gemacht, was auch nicht auf einen Sicherheitslauf hindeutet.

Generell hat Shiffrin aber nunmal einen extrem sauberen Fahrstil und schenkt lieber etwas Zeit durch zu vorsichtiges Fahren her, als einen Sturz zu riskieren. Das macht sie aber auch so gut und ist der Grund, weshalb sie so selten verletzt ist. Natürlich ist Goggias Sieg-oder-Fangnetz-Stil spektakulärer, aber entsprechend sieht auch deren Verletzungshistorie aus.

Bei den Österreicherinnen frage ich mich, was man von den Gestarteten wirklich erwarten konnte. Schon letzte Saison war doch Brunner die einzige, die mal aufhorchen ließ. Verbessert hat sich in der Hinsicht offenbar nicht viel, aber ich würde das Ergebnis als „den Erwartungen entsprechend“ verbuchen.

Auffällig fand ich übrigens, dass Lara Gut immer noch nichts an ihrem Stil geändert hat, jedes Tor anzurutschen und dadurch Zeit liegen zu lassen. Solange sie daran nichts ändert, kann sie den Riesenslalom auch sein lassen und auch im Speed wird sie es damit schwer haben.
Bei Shiffrin stimme ich dir absolut zu sie hat einfach einen sehr sauberen fast schon sterilen Fahrstil - Ich denke im Riesentorlauf kann ihr mit Robinson die ich auch letzte Saison schon ein wenig beobachtet habe eine Riesenkonkurrentin erwachsen, weil sie einen sehr interessanten Fahrstil hat der einerseits total konträr zu Shiffrin wirkt, andererseits wenn man genau hinsieht aber durchaus auch dort Anleihen nimmt.

Die Österreicherinnen waren denke ich im Rahmen des möglichen unterwegs ... zumindest von Gritsch und Siebenhofer konnte man kaum mehr erwarten und sie haben mir vom fahrerischen durchaus gefallen.

Bei Gut stimme ich dir nicht so ganz zu ... diese Technik kann durchaus erfolgreich sein, allerdings muss halt alles passen sie ist damit so gesehen "risikoreicher" als andere sauberere Fahrstile.

Wer mich gestern schwer enttäuscht hat war Rebensburg ... nicht das Ergebnis das kann passieren aber man hatte in beiden Durchgängen das Gefühl, dass da einfach technisch irgendwo was ganz grob im Argen liegt ohne, dass man offensichtlich sagen konnte was es denn war.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2019/2020: Steht in den Startlöchern
Geplant:
Dezember 2019 - 3 Tage Schweiz
Februar 2020 - 5 Tage Südtirol
März 2020 - 3 Tage ???
April 2020 - 5 Tage Piemont


Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6272
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Seilbahnjunkie » 27.10.2019 - 12:55

Darf ich bei den ganzen Jubelorgien nach dem Motto, Shiffrin hat endlich eine Konkurrentin, mal an das letztjährige Söldrn Ergebnis erinnern? Da war Shiffrin Dritte und hat am Ende trotzdem vier Kugeln heim geschleppt.

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3690
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von br403 » 27.10.2019 - 14:08

6 Hundertstel war der Unterschied...mal abwarten. Aber schön wenn es auch andere auf diesem Niveau gibt.

Chense
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1381
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Chense » 27.10.2019 - 15:21

br403 hat geschrieben:
27.10.2019 - 14:08
6 Hundertstel war der Unterschied...mal abwarten. Aber schön wenn es auch andere auf diesem Niveau gibt.
Und ich glaube keiner hat hier behauptet, dass Robinson Shiffrin um die Ohren fahren wird - es ist allerdings zumindest abzusehen, dass sie so sie denn unverletzt bleibt zu einer starken Konkurrentin heranwachsen kann die Shiffrin zumindest und das auch schon dieser Saison zumindest punktuell ärgern wird können. Fun Fact dazu sie hat für ihren ersten Sieg 13 Rennen weniger gebraucht.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2019/2020: Steht in den Startlöchern
Geplant:
Dezember 2019 - 3 Tage Schweiz
Februar 2020 - 5 Tage Südtirol
März 2020 - 3 Tage ???
April 2020 - 5 Tage Piemont

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6272
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Seilbahnjunkie » 27.10.2019 - 16:54

Im ORF klang das gestern durchaus so, da war die Rede davon, dass Shiffrin jetzt keine Sicherheitsläufe mehr bringen kann. Ich kann das nicht nachvollziehen.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 625
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 27.10.2019 - 17:02

Vlhova hat letzte Saison drei Weltcup-Riesenslaloms (einen zeitgleich mit Shiffrin) und den WM-Titel gewonnen. Sicherheitsläufe konnte sich Shiffrin im Riesenslalom mit einzelnen Ausnahmen, wo sie mal im zweiten Lauf rausnehmen konnte, noch nie leisten. Im Slalom sieht das anders aus, da kann sie öfter mit reduziertem Risiko fahren und gewinnt trotzdem komfortabel.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marvin für den Beitrag:
Turbofan

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6272
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Seilbahnjunkie » 27.10.2019 - 17:53

Eben, darum finde ich das Gerede dass sich jetzt irgendwas verändert haben sollte auch lächerlich. Wenn man überhaupt was aus dem Ergebnis ableiten wollte, dann wäre es, dass Shiffrin noch stärker ist und nur noch eine Gegnerin hat. Aber ich halte generell nichts davon die Saison auf Basis der Söldenergebnisse zu prognostizieren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Seilbahnjunkie für den Beitrag:
br403


Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast