Alpiner Skiweltcup 2020/21

... tauscht euch aus über Alpinsport (auch Wettkampfsport) und eure Ausrüstung!
CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 205
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von CrystalMountain » 05.11.2020 - 23:10

zum Thema 'Ski-Rennen in Indoor-Skihallen' - die FIS hatte zwischen 2004 und 2009 igs. 5 Europacup-Saisons in folgenden Skihallen gestartet:

- November 2004 > Landgraaf/NED
- November 2005 > Landgraaf/NED und Neuss-Bottrop/GER
- November 2007 > Landgraaf/NED und Neuss-Bottrop/GER
- November 2008 > Amneville Les Thermes/FRA, Landgraaf/NED und Neuss-Bottrop/GER
- November 2009 > Wittenburg/GER

In Wittenburg waren 2009 so einige am Start, die sich mittlerweile im Weltcup einen Namen gemacht haben:
> Herren: Matthieu Faivre, Stefano Gross, Dave Ryding, Mattia Casse, Mauro Caviezel, Stefan Luitz, Fritz Dopfer, Matthias Mayer, Victor Muffat-Jeandet, u.a.
> Damen: Lena Dürr, Michaela Wenig, Bernadette Schild, Anna Swenn-Larsson, Ramona Siebenhofer, Elena Curtoni, Sofia Goggia, u.a.

Quelle: fis-ski.com > Calender & Results > European Cup
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CrystalMountain für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaHighlander


Benutzeravatar
Arlbergfan
Administrator
Beiträge: 5601
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 998 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Arlbergfan » 06.11.2020 - 00:42

Deswegen habe ich ja auch in dem nächsten Post noch geschrieben, dass es nicht nur das alleinige Schneeereignisbraucht (das ja bei einer gewissen Menge und Temperaturen schon hervorragend für die ersten Schwünge reicht), sondern mehrere Tage kalte Temperaturen um einen RENNTAUGLICHE Piste vorzubereiten. Ohne 3 Tage Dauerbeschneiung spielt sich das dort nicht.
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr

Marco
Massada (5m)
Beiträge: 95
Registriert: 14.11.2002 - 12:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Fürth
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Marco » 06.11.2020 - 14:32

Weltcup-Strecke Zürs: Fünf Anzeigen erfolgt

Beim Bau der Ski-Weltcup-Strecke in Zürs ist mehrmals gegen Gesetze verstoßen worden. Gegen die Betreiber hat es fünf Anzeigen gegeben. Diese müssen nun eine Strafe zahlen, der Hang und die Anlage bleiben.
https://vorarlberg.orf.at/stories/3074770/
IceTigers rulez !

molotov
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4435
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von molotov » 06.11.2020 - 15:13

Marco hat geschrieben:
06.11.2020 - 14:32
Weltcup-Strecke Zürs: Fünf Anzeigen erfolgt

Beim Bau der Ski-Weltcup-Strecke in Zürs ist mehrmals gegen Gesetze verstoßen worden. Gegen die Betreiber hat es fünf Anzeigen gegeben. Diese müssen nun eine Strafe zahlen, der Hang und die Anlage bleiben.
https://vorarlberg.orf.at/stories/3074770/
Ist nicht so dass ich gegen eine RennAnlage bin, die öffentliche Förderung und das Konzept mit dem frühen Zeitpunkt finde ich schlecht.
Aber wen wundert die Totalopposition mancher Naturschützer wenn man nachher ein paar tausend Euro bezahlt und alles ist fein ( die man vorher wohlgemerkt von der Allgemeinheit erhalten hat)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor molotov für den Beitrag (Insgesamt 2):
kaldinikamillo3000
Touren >> Piste

Online
Benutzeravatar
Kapi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 631
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 915 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Kapi » 06.11.2020 - 15:48

Marco hat geschrieben:
06.11.2020 - 14:32
Weltcup-Strecke Zürs: Fünf Anzeigen erfolgt

Beim Bau der Ski-Weltcup-Strecke in Zürs ist mehrmals gegen Gesetze verstoßen worden. Gegen die Betreiber hat es fünf Anzeigen gegeben. Diese müssen nun eine Strafe zahlen, der Hang und die Anlage bleiben.
https://vorarlberg.orf.at/stories/3074770/
I.d.R. ist sowas ohnehin schon in den Baukosten mit eingepreist. Was es nicht besser macht, im Gegenteil.

K.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kapi für den Beitrag:
Werna76
A bisserl woas gehd ollaweil.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3858
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2200 Mal
Danksagung erhalten: 999 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von GIFWilli59 » 06.11.2020 - 15:55

Das man die Flutlichtanlage nicht mal genehmigen lassen hat, ist irgendwie wieder typisch Österreich, wo der kommerzialisierte Skisport über allem steht.
Wer wohl diesemal Schuld ist?
Wahrscheinlich die ausländische Firma, die die Scheinwerfer geliefert hat...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 4):
ArlbergfanSkitobiHBBflamesoldier

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3420
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 412 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Werna76 » 06.11.2020 - 18:55

Kapi hat geschrieben:
06.11.2020 - 15:48
I.d.R. ist sowas ohnehin schon in den Baukosten mit eingepreist. Was es nicht besser macht, im Gegenteil.
Das ist ne Unsitte die sich breit gemacht hat, auch in Wien bei den Projektfinanzierungen. Ich finds generell ne Sauerei. Die "Großen" richten es sich wie sie es brauchen, aber wehe beim privaten Hausbau steht ne Dachrinne 2cm zu weit nach außen.
Diesen Fall hier seh ich aber halb so wild. Bin ehrlich gesagt sogar etwas verwundert, dass über so ne Kleinigkeit überhaupt berichtet wird. Eventuell Sensibilisierung durch das Skandalprojekt in der Nachbarschaft?

Und wieder mal verweise ich diesbezüglich auf das Projekt Sölden/Pitztal. Die würden dort ne breite Asphaltstraße raufbauen und sich dann im Nachhinein entschuldigen und erklären, dass es nicht anders möglich war. Und wenn die Straße schon mal da ist, kommt dann Parkplatz, Panoramarestaurant, Schirmbar, Sportgeschäft...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werna76 für den Beitrag (Insgesamt 2):
KapiHBB
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)


Benutzeravatar
albe-fr
Brocken (1142m)
Beiträge: 1148
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von albe-fr » 06.11.2020 - 19:16

GIFWilli59 hat geschrieben:
06.11.2020 - 15:55
Das man die Flutlichtanlage nicht mal genehmigen lassen hat, ist irgendwie wieder typisch Österreich, wo der kommerzialisierte Skisport über allem steht..
und plötzlich sind alle auf der kritischen Seite... als am Feldberg die Beschneiung wegen fehlender wasserrechtlicher Genehmigung 3 Jahre stand war die Empörung gross....
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
Theo
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3671
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Theo » 06.11.2020 - 19:43

Als es vier Monate später dazu eine Verhandlung gegeben hatte, war das Depot jedoch bereits angelegt.
Ja hätten sie den Schnee bis im August auf der Piste liegen lassen sollen um ihn dann erst in ein bewilligtes Depot zu schieben Depot schieben?
Wenn Interessengruppen und Behörden sich bei den anderen Punkten genau so verhalten haben dann wundert mich das weitere Vorgehen jetzt eher weniger.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6496
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Seilbahnjunkie » 06.11.2020 - 22:31

Wer erst im April eine Genehmigung für ein Schneedepot beantrag, der muss sich nicht wundern wenn die Genehmigung zu spät kommt.

Ganz generell kommt bei dem Projekt noch dazu, dass es nicht nur das übliche Ignorieren von Gesetzen und Vorschriften gab, sondern es geht hier ganz generell um ein fragwürdiges Projekt. Der Termin ist extrem fragwürdig, wie man ja gerade sehen kann, und die Parallelslaloms sind seit Jahren, eigentlich Jahrzehnten, nicht gerade ein Hort von Stabilität. Ständig wird daran rumgespielt, es kommen neue Ausrichtungsorte, es geben welche auf und permanent wird an den Regeln gebastelt. Dafür so viel Kohle rauszuhauen halte ich für nicht sonderlich schlau. Es ist ja nicht so, dass man sonst nichts zum Investieren hätte, oder, dass man nicht ohnehin schon einen großen Namen hätte.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Seilbahnjunkie für den Beitrag (Insgesamt 2):
HBBHighlander

Tannberg
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 446
Registriert: 11.10.2011 - 09:37
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Tannberg » 06.11.2020 - 23:48

Seilbahnjunkie hat geschrieben:
06.11.2020 - 22:31
dass man nicht ohnehin schon einen großen Namen hätte.
Zürs is berühmt, aber hat schon viele Jahre ziemlich stark rückläufige Nächtigungszahlen. Viel mehr als Lech.
Deshalb Flexenbahn, Flexenrace...

Tirolldk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 179
Registriert: 04.11.2014 - 15:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Tirolldk » 07.11.2020 - 07:21

Tannberg hat geschrieben:
06.11.2020 - 23:48
Seilbahnjunkie hat geschrieben:
06.11.2020 - 22:31
dass man nicht ohnehin schon einen großen Namen hätte.
Zürs is berühmt, aber hat schon viele Jahre ziemlich stark rückläufige Nächtigungszahlen. Viel mehr als Lech.
Deshalb Flexenbahn, Flexenrace...
Zürs und Lech mögen berühmt sein, aber waren und werden auch nie Nächtigungskaiser für den breiten Mittelstand werden. Beide Orte definieren sich über Luxus und deren Geldtasche! Das der Arlberg Anlagentechnisch jahrelang im Dornröschenschlaf gelegen ist kann man auch nicht bestreiten! Aber sie haben es selbst gemerkt und in den letzten Jahren wieder stark aufgeholt! Trotzdem ist und bleibt es ein Gebiet was nicht für ein schmales Budget und deren Bürger geeignet ist.

Ob man jetzt Austragungsstätte für den Weltcup sein muss spaltet immer die Meinungen! Denn das Theater um verschwendetes Steuergeld hört man überall wo Weltcuprennen stattfinden und deshalb große Investitionen getätigt werden! Und logisch ist für mich dieser frühe Termin auch nicht! Den verlässlichen Winter als Schneeloch gibt es auch am Arlberg seit Jahren nicht mehr. Das sieht man alleine an der massiven Aufrüstung der Beschneiung in den letzten Jahren.

Ich habe mir den Hang gestern selbst angeschaut und muss auch sagen, dass der Aufwand wo betrieben wird wahnsinnig ist! Aber die Betreiber erwarten sich hier ganz sicher einiges davon. In der Werbung hat es einen ganz hohen Stellenwert wenn man sagen kann, dass innerhalb von 2 Monaten 2 Weltcups am Arlberg stattfinden!

Firn77
Massada (5m)
Beiträge: 42
Registriert: 27.04.2019 - 17:39
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Firn77 » 07.11.2020 - 13:25

Tannberg hat geschrieben:
06.11.2020 - 23:48
Seilbahnjunkie hat geschrieben:
06.11.2020 - 22:31
dass man nicht ohnehin schon einen großen Namen hätte.
Zürs is berühmt, aber hat schon viele Jahre ziemlich stark rückläufige Nächtigungszahlen. Viel mehr als Lech.
Deshalb Flexenbahn, Flexenrace...
Bei dem Nächtigungsangebot ist das aber auch kein Wunder. Man hat sich wohl zusehr zurück gelehnt und sich auf eine zahlkräftige Kundschaft aus Russland und Co verlassen. Da gibt es bei einigen Häusern einen mächtigen Investitionsstau und der Schnitt von 5 Sternehäusern ist wohl auch weit über dem Durchschnitt sonst in Ö.


Tirolldk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 179
Registriert: 04.11.2014 - 15:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Tirolldk » 07.11.2020 - 15:18

Firn77 hat geschrieben:
07.11.2020 - 13:25
Tannberg hat geschrieben:
06.11.2020 - 23:48
Seilbahnjunkie hat geschrieben:
06.11.2020 - 22:31
dass man nicht ohnehin schon einen großen Namen hätte.
Zürs is berühmt, aber hat schon viele Jahre ziemlich stark rückläufige Nächtigungszahlen. Viel mehr als Lech.
Deshalb Flexenbahn, Flexenrace...
Bei dem Nächtigungsangebot ist das aber auch kein Wunder. Man hat sich wohl zusehr zurück gelehnt und sich auf eine zahlkräftige Kundschaft aus Russland und Co verlassen. Da gibt es bei einigen Häusern einen mächtigen Investitionsstau und der Schnitt von 5 Sternehäusern ist wohl auch weit über dem Durchschnitt sonst in Ö.
In Ischgl ist die Dichte noch höher! Aber dort hat man eine Mischung von allem. In Zürs stehen nur Luxushotels...

Firn77
Massada (5m)
Beiträge: 42
Registriert: 27.04.2019 - 17:39
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Firn77 » 07.11.2020 - 17:56

Tirolldk hat geschrieben:
07.11.2020 - 15:18
Firn77 hat geschrieben:
07.11.2020 - 13:25
Tannberg hat geschrieben:
06.11.2020 - 23:48


Zürs is berühmt, aber hat schon viele Jahre ziemlich stark rückläufige Nächtigungszahlen. Viel mehr als Lech.
Deshalb Flexenbahn, Flexenrace...
Bei dem Nächtigungsangebot ist das aber auch kein Wunder. Man hat sich wohl zusehr zurück gelehnt und sich auf eine zahlkräftige Kundschaft aus Russland und Co verlassen. Da gibt es bei einigen Häusern einen mächtigen Investitionsstau und der Schnitt von 5 Sternehäusern ist wohl auch weit über dem Durchschnitt sonst in Ö.
In Ischgl ist die Dichte noch höher! Aber dort hat man eine Mischung von allem. In Zürs stehen nur Luxushotels...
Genau das meinte ich. Und dann noch auf ein sehr spitzes Publikum zugeschnitten, und nicht zwingend auf der Höhe der Zeit. Aber ich glaube, es wird sich allein durch die Infrastrukturänderungen der letzten Jahre auch im Hotelbereich was tun.

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3420
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 412 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von Werna76 » 08.11.2020 - 22:49

In Zürs sei offenbar in Kauf genommen worden, dass man halt Strafe zahlt und die Bewilligungen hinterher eingeholt werden. Man müsse darüber nachdenken, ob die Strafen zu gering seien, und ob die Veranstalter das Zahlen der Strafe schon einkalkuliert haben, so Kasper in der Fernsehsendung „Vorarlberg heute“.
Und wiedermal entsteht der Eindruck, als ob hier mitgelesen wurde :wink:

Und das hier ist Österreich aus dem Lehrbuch:
Neo-Bürgermeister Stefan Jochum – zugleich Chef des Organisationskomitees – verweist auf OK-Präsident Patrick Ortlieb – und der sagt wiederum, dass Jochum verantwortlich sei.

Land will sich nicht einmischen
Als unerfreulich bezeichnet Sport-Landesrätin Martina Rüscher(ÖVP) die Vorfälle rund um die Weltcup-Strecke. Das Land werde sich aber nicht in die Sache einmischen. Es sei eine Angelegenheit zwischen der BH, der Gemeinde Lech und der Ski Zürs AG, die die Anlage gebaut hat.

Rüscher: Förderung wird nicht zurückgefordert
Die Förderung von 1,3 Millionen Euro für die Weltcup-Strecke wird das Land jedenfalls nicht zurückfordern. Rüscher sagt, dass da alles korrekt abgelaufen sei und das Land auch weiterhin zum Projekt an sich stehe.

https://vorarlberg.orf.at/stories/3074862/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werna76 für den Beitrag:
Arlbergfan
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Benutzeravatar
Arlbergfan
Administrator
Beiträge: 5601
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 998 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Arlbergfan » 09.11.2020 - 15:03

Kommentar von Harald Walser in der VN:

https://www.vn.at/vorarlberg/2020/11/08 ... -welt-2.vn
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 205
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Neues in St. Anton/​St. Christoph/​Stuben/​Lech/​Zürs/​Warth/​Schröcken – Ski Arlberg

Beitrag von CrystalMountain » 09.11.2020 - 16:42

Werna76 hat geschrieben:
08.11.2020 - 22:49
In Zürs sei offenbar in Kauf genommen worden, dass man halt Strafe zahlt und die Bewilligungen hinterher eingeholt werden. Man müsse darüber nachdenken, ob die Strafen zu gering seien, und ob die Veranstalter das Zahlen der Strafe schon einkalkuliert haben, so Kasper in der Fernsehsendung „Vorarlberg heute“.

(...)
https://vorarlberg.orf.at/stories/3074862/
...und ich habe mich vor Anklicken des Links doch tatsächlich kurz gefragt, warum sich (noch-)FIS-Präsident Gian-Franco Kasper überhaupt und dann so kritisch über das Zürs-Bauprojekt äussert. Kurz vor'm Ruhestand zum Umweltengel mutiert?? Aber zu Nadine hat er sich dann wohl doch nicht verwandelt... :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Manu
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 553
Registriert: 01.09.2007 - 21:43
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien, Brixen/Südtirol
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Manu » 09.11.2020 - 17:13

Bis zur nächsten Schnekontrolle am 18. November ist dann ein weiterer Teil des Altschnees geschmolzen. Es wird sich wohl keine Beschneiungsphase und auch kein Naturschnee ausgehen bis dahin.
Vielleicht lernt man wenigstens für die Zukunft, dass ein Rennen in 1700 m Höhe Mitte November keine gute Idee ist. Mir ist es ohnehin ein Rätsel, wie man das zu dieser Zeit einplanen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Manu für den Beitrag (Insgesamt 2):
SkitobiHighlander


Benutzeravatar
Arlbergfan
Administrator
Beiträge: 5601
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 998 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Arlbergfan » 10.11.2020 - 10:39

Es gab gestern eine Stellungnahme der Betreiber der Flexenarena:

https://www.vn.at/sport/2020/11/10/dies ... 1602056832
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 205
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von CrystalMountain » 10.11.2020 - 16:58

Beim ORF ist die Stellungnahme ohne Bezahlschranke lesbar, auch ein knapp 8-minütiges PK-Video kann man sich anschauen:
https://vorarlberg.orf.at/stories/3075297/

Wegen des Corona-Lockdowns im Frühjahr haben einige behördlichen Bescheide auf sich warten lassen, da habe man dann die eine und andere bauliche Maßnahme ein paar Tage zu früh beginnen müssen, um nicht das gesamte Projekt zu gefährden. Die Bescheide sind dann ja auch allesamt eingegangen, und alle sind zudem positiv, sodass keine Bautätigkeit im Nachhinein gegen einen der Bescheide bzw. Genehmigungen verstößt. Wegen dieser Ungereimtheiten jetzt die z.T. hohen Fördermittel infrage zu stellen, finden die Verantwortlichen ungerechtfertigt.

Möglicherweise wird aber jetzt Frau Holle durch Untätigkeit die erfolgreiche Umsetzung des Weltcup-Projekts zu verhindern wissen...

Online
Benutzeravatar
Kapi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 631
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 915 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Kapi » 10.11.2020 - 17:25

CrystalMountain hat geschrieben:
10.11.2020 - 16:58
Möglicherweise wird aber jetzt Frau Holle durch Untätigkeit die erfolgreiche Umsetzung des Weltcup-Projekts zu verhindern wissen...
Danach sieht es in der Tat im Moment aus. Lediglich in der stark erweiterten Glaskugel zeichnet sich gegen Ende der kommenden Woche mal für ein paar Tage der Einschub schneitauglicher Temperaturen ab. Freilich ohne nennenswerten natürlichen Niederschlag. Da kann man aber auch gleich den Würfelbecher bemühen, die Aussagekraft tendiert gegen null.

K.

P.S.: In den wilden 70ern bin ich im Tauferer Ahrntal hin und wieder mit Grasski unterwegs gewesen, das wurde von den Almbauern aber nicht gerne gesehen.
A bisserl woas gehd ollaweil.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6496
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Seilbahnjunkie » 10.11.2020 - 20:49

Die üblichen Ausreden und Banalisierungen. Der Antrag für das Depot wurde im April eingereicht, das ist mit und ohne Corona zu spät. Sich dann zu beschweren, dass die Behörden zu lange brauchen finde ich schon frech.

Der Gipfel ist aber, darauf zu verweisen, dass die zu früh begonnenen Arbeiten ja im Nachhinein genehmigt wurden. Soll jetzt jeder erstmal anfangen dürfen zu bauen und dann schauen wir hinterher ob das gesetzeskonform ist? Interessantes Rechtsverständnis.

der Wächter
Massada (5m)
Beiträge: 34
Registriert: 15.05.2020 - 09:24
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 20
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von der Wächter » 11.11.2020 - 08:33

Seilbahnjunkie hat geschrieben:
10.11.2020 - 20:49
Der Gipfel ist aber, darauf zu verweisen, dass die zu früh begonnenen Arbeiten ja im Nachhinein genehmigt wurden. Soll jetzt jeder erstmal anfangen dürfen zu bauen und dann schauen wir hinterher ob das gesetzeskonform ist? Interessantes Rechtsverständnis.
Da sieht man mal wieder welchen Status die Ski Industrie in diesen Regionen hat oder glaubt zu haben. Die dürfen alles.


der Wächter

Online
Benutzeravatar
Highlander
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1065
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 617 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Highlander » 12.11.2020 - 18:57

hier noch ein Bildbericht, der das Ausmaß der notwendigen Erdbewegungen an diesem Hang mehr wie deutlich aufzeigt..

und ich bin einmal gespannt wie diese Diskussion weiter geht, sollte dieser Event komplett abgesagt werden..
der aktuelle Wettertrend schaut ganz schlecht aus...

https://www.meinbezirk.at/landeck/c-lok ... k_a4341349

Eine Frage noch an Arlbergfan, ist denn bekannt, weshalb dieser Event unbedingt an diesem Hang stattfinden muss... ?

Ob dieses nun in Zürs oder in Lech stattfindet, ist von dem geringen Unterschied an der Ortshöhe nicht mehr so relevant...
Für mich persönlich wäre das Schlegelkopfgelände in Lech der ideale Standort für ein solches Event gewesen...
Dort hätte man die Liftstützen zur Anbringung der Flutlichtanlage mit benutzen können, und man hätte in diesem Bereich dann auch über ein
eventuelles Nachtskifahren während der ganzen Saison nachdenken können.
Für Nachtskifahren an bestimmten Tagen der Woche, wäre selbst in Lech, denke ich ein Bedarf vorhanden...
dieses funktioniert ja in anderen Skiorten ebenfalls hervorragend, ( Hinterglemm, Söll... )
Dieses Gelände wäre dafür ja ideal geeignet gewesen , zentral gelegen... und man hätte dort ebenfalls dann Abendevents der örtlichen Skischulen, Demo Fahren, Abend Gäste Rennen oder ähnliches abhalten können...

Dann wäre man von den Kosten auch nicht so abhängig von dem Stattfinden des Weltcup Events gewesen, durch die dauerhafte Nutzung hätte man die Kosten auf jeden Fall, in ein paar Jahren wieder drin gehabt...


Antworten

Zurück zu „Alpinsport & Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste