Äthstetik vergangener Mensch-Maschine Interaktion am Bsp. einer Materialseilnahn in Italien

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Kris
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2087
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal
Kontaktdaten:

Äthstetik vergangener Mensch-Maschine Interaktion am Bsp. einer Materialseilnahn in Italien

Beitrag von Kris » 17.09.2022 - 11:38

Ich empfinde viel Empathie für strukturelle und mechanische Ästhetik alter Seilbahnen. Wie eben diese ehemalige kuppelbare Materialseilbahn, in die ich mehr oder weniger zufällig reingestolpert bin. Ebenso wertschätze ich sehr die Art der Arbeit, die dort über so viele Jahre hinweg vollbracht wurde. Die einfachen Materialien wie Holz und Eisen und die geradezu natürlich stimmigen Farbtöne schaffen gar ein warmes Stübli-Ambiente. Es gab die Interaktion des Menschen mit physikalischen Systemen: Um ein Telefonat zu führen, musste am massiven Telefon zunächst gekurbelt werden, um eine Lore auf ein Stumpfgleis zu lenken, musste der einfache Weichenbalken mit einem Stock von unten angehoben und geschwenkt werden. Dann waren da noch die Geräusche, die durchdringende mechanische Reaktion der Motoren auf die Strukturen. Es mag eine Menge Arbeit gewesen sein. Aber letzten Endes glaube ich, dass diese Menschen gut gelebt haben. Weil sie gelebt haben. Wahrscheinlich besser als diejenigen, die heute den ganzen Tag in ihrer sterilen, schall- und wärmeisolierten Kabine sitzen und ab und zu mit dem Finger den Touchscreen berühren...



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Bitte nicht fragen Sie, wo das Ganze rumsteht: Es kommen Youtuber, sodann Blogger, dann Schilderklauer, dann Allesklauer, dann Sprayer und schließlich und unvermeidlich, die Alleszerstörer. Vgl. die Traurigkeit von Bocchette Alagna und viele andere.

Das Ganze ist sehr schön, und wähnt sich in einem so guten Zustand, dass es meiner Meinung nach unbedingt geschützt werden sollte. Man kann sich auch daran erfreuen, dass es solche Zeugen der Vergangenheit hier und da noch gibt, ohne dass man jede Makroinformation darüber enthüllen oder veröffentlichen muss....

(sry, mit Deepl aus dem Italiensichen übersetzt, rumpelt also. :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kris für den Beitrag (Insgesamt 10):
gerriticedteaMt. CervinoGreithnerSkipapiSkitobiZottelvovoBaberde361judyclt
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<


Benutzeravatar
gerrit
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2972
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 648 Mal

Re: Äthstetik vergangener Mensch-Maschine Interaktion am Bsp. einer Materialseilnahn in Italien

Beitrag von gerrit » 17.09.2022 - 11:48

Wie schon im letztjährigen und leider nicht fertiggestellten Alagna-Bericht erneuere ich die Empfehlung für die Produktion eines Kris-Bildbandes mit dem Arbeitstitel "Tempi passati"!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gerrit für den Beitrag:
Kris
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005 (bzw. 1983)

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2380
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 19/20: 5
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal

Re: Äthstetik vergangener Mensch-Maschine Interaktion am Bsp. einer Materialseilnahn in Italien

Beitrag von vovo » 24.09.2022 - 14:22

Die Bilder sind richtig gut geworden - eine tolle Motivauswahl! Aber auch dem Textinhalt kann ich zustimmen. So alte Sachen haben was, da kann die moderne Technik irgendwie nicht mithalten, so angenehm der Fortschritt natürlich bei vielen Dingen auch ist.

Antworten

Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste