Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

historisches aus rauris

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.

Moderatoren: tmueller, TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Online
Benutzeravatar
lift-master
Olymp (2917m)
Beiträge: 2954
Registriert: 22.11.2003 - 21:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

historisches aus rauris

Beitrag von lift-master » 20.03.2007 - 21:50

in einem skiatlas von 1987 gibt es in rauris den veltleitenlift in rauris-wörth mit ca 500m länge und in rauris selber den rainberglift mit ca 1000m länge.in neuen skiatlanten sind beide lifte nicht mehr aufgeführt.weiß jemand etwas über den verbleib der lifte,evt mit fotos und daten?
...willst du die berge sehn,dann mußt du zum schi fahrn gehn...


Benutzeravatar
schifreak
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4470
Registriert: 22.11.2002 - 06:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München Giasing
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Rauris

Beitrag von schifreak » 21.03.2007 - 21:37

Denen wirds genauso gegangen sein, wie den meisten alleinstehenden Liften, ohne Anschluß an ein Schicenter. Wegen einem Lift macht sich keiner mehr auf den Weg, dann sind dort meistens auch keine Schneekanonen... solche Kandidaten gabs z.B. auch in Hintermoos, an der Gerlosstrasse, in Bichlbach ... meistens warn das alte Lifte, oft ohne Stromanschluss... und wenn der Betreiber z.B. aufhört, dann gibts keine Nachkommen. Im Fall Rainberglift, hab den auch mal vor langer Zeit mal gesehn-- der iss nimmer. War vor n paar Jahren mal im Sommer in Rauris, hab da nix mehr gsehn. Speziell Wörth, weiß ich net, da war ich noch nie.
Fabi,alpiner Schifreak

TSC 2012-13, Stand 20.01.2013 - 17 Sektionen Bike, 20 Schitage in Tirol ; Zillertal, Stubaital, Ötztal, Kitzbühel,Schiwelt , Schijuwel Alpbach ;

Online
Benutzeravatar
lift-master
Olymp (2917m)
Beiträge: 2954
Registriert: 22.11.2003 - 21:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von lift-master » 21.03.2007 - 21:44

kann gut sein was du gesagt hast,ist ja auch zum teil noch heute so,keine nachkommen,also weg damit da es ja meist alter schrott in tiefen lagen ist.tja,so ist es halt
...willst du die berge sehn,dann mußt du zum schi fahrn gehn...

Benutzeravatar
schifreak
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4470
Registriert: 22.11.2002 - 06:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München Giasing
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Lifte

Beitrag von schifreak » 22.03.2007 - 19:37

Hi, wenn ma mal so schaut, früher hat ma auf jeden Hügel nen Lift gebaut.
Und wieviel ham überlebt ? sogar ganze Schigebiete mit mehreren Liften , sogar Sesselbahnen ( Beispiel Bichlalm ) hat ma zugmacht. Wenn ma die alten Bücher so anschaut, es gab sehr viele sogenannte Schigebiete mit einem Zubringer meist ESL... und oben noch nen Lift für Wiederholungsfahrten. Oder in der Wildschönau, zahlreiche Lifte im ganzen Ort verstreut, keine Koordination oft net mal gemeinsame Schipässe. Sogar die relativ große Fürstalmregion in Gerlos macht dicht... man konzentriert sich heut auf EIN großes oder relativ großes gut ausgebautes Liftgebiet, und für die kleinen Ortslifte iss nix mehr da-- es fehlt an Geld, und ma müßte zuviel investieren ( wie z.B. am Natrun- Maria Alm ) um da noch n ordentlichen Schibetrieb rauszuholen. Heut werden höchstens noch flache Hänge mit neuen Tellerliften in Ortsnähe gebaut, um die Kinder zu versorgen. Aber so steile Lifte wie jetzt der Rainberg-- Schlepper mögn die Leut nimmer, offene Sesselbahnen in fixer langer Bauweise haut auch keinen mehr vom Hocker...
So nen langen Schlepper habn ma noch an der Kandleralm in Brixen, 2 Abfahrten, eine iss sogar ne recht lange Superpiste-- aber der Lift iss meistens völlig leer ( wenn er mal läuft) -- da ziehts keinen hin, obwohl sogar ab und zu n Schibus hinfährt. Würd ma da ne Verbindung zum anderen Gebiet habn, dann könnts anders ausschaun. Aber so, iss das nur für die Ortsbewohner, Urlauber fahrn im Großraum. Aber an der Kandleralm iss sowiso was geplant, mit Westendorf...und dann iss der Lift entgültig weg.Mit Sicherheit.(wenn das stimmt, was ich ghört hab).

Apro Maria Alm, wenn s schlau wärn, dann würdens nen Lift vom Aberg zum Natrun baun, dann könnt ma mit de Schi von Alm zum Aberg ohne Auto oder Bus hin und zruckfahrn. Müßte doch machbar sein. Sollt kein Schnee liegen, dann könnt ma trotzdem mitm Lift fahrn... dann hätt die Kombibahn nen Sinn.
Fabi,alpiner Schifreak

TSC 2012-13, Stand 20.01.2013 - 17 Sektionen Bike, 20 Schitage in Tirol ; Zillertal, Stubaital, Ötztal, Kitzbühel,Schiwelt , Schijuwel Alpbach ;

Benutzeravatar
Estiby
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1941
Registriert: 23.08.2004 - 16:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Estiby » 26.03.2007 - 19:59

Apro Maria Alm, wenn s schlau wärn, dann würdens nen Lift vom Aberg zum Natrun baun, dann könnt ma mit de Schi von Alm zum Aberg ohne Auto oder Bus hin und zruckfahrn. Müßte doch machbar sein. Sollt kein Schnee liegen, dann könnt ma trotzdem mitm Lift fahrn... dann hätt die Kombibahn nen Sinn.
Das war auch mal geplant, war früher im Pistenplan eingezeichnet. Es waren mal irre viele Projekte im Pistenplan eingezeichnet, auch oben am Aberg und die Verbindung Hinthertal-Hintermoos. Kann ja mal die Pläne einscannen und in einem entsprechendem Topic posten. Hier sind wir damit nämlich ziemlich :offtopic:

stavro_
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1446
Registriert: 06.10.2005 - 16:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: historisches aus rauris

Beitrag von stavro_ » 11.01.2010 - 11:27

ein paar fotos zum mittlerweile umgesetzten projekt gipfelbahn,
die ich vor einiger zeit im web gefunden hatte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gordon
Massada (5m)
Beiträge: 28
Registriert: 14.01.2010 - 17:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 82/84
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: historisches aus rauris

Beitrag von Gordon » 21.01.2010 - 17:24

interessant...wird der Osthang auch zur Skipiste? Hat nämlich ne schöne Neigung, wär aber auch sehr schade weil er v.a. im April bei Firn super zu fahren ist. :)


Benutzeravatar
philipp23
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1586
Registriert: 06.01.2008 - 14:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: historisches aus rauris

Beitrag von philipp23 » 21.01.2010 - 19:15

Naja, im Moment steht ja der Gratlift noch und daran bzw. an den Pisten wird sich in absehbarer Zeit wohl auch nichts ändern...
Skitage 15/16: 22 ..... 5x Hochkönig, 3x Werfenweng, 2x Saalbach, 2x Skiwelt, 1x Kitzsteinhorn, 1x Wagrain/Alpendorf, 1x 4 Berge, 1x Bad Gastein, 1x Obertauern, 1x Winklmoosalm/Steinplatte, 1x Kitzbühel, 1x Zauchensee, 1x Sportgastein, 0,5x Dachstein West, 0,5x Flachauwinkl/Kleinarl

Sommer 2015: 24 x Bergsteigen .. u.a. 8x Tien Shan, 6x Koralpe, 3x Rätikon, 3x Watzmann, 2x Tennengebirge

münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2923
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: historisches aus rauris

Beitrag von münchner » 20.11.2011 - 21:50

Schade um den Wetterkreuzlift, der wird im DSV-Atlas vom letzten Jahr ausdrücklich als sehr steil erwähnt. Aber der Gratlift scheint auch das nochmal zu toppen, oder? Und nachdem die Projektseite mittlerweile schon ein paar Jahre alt ist, wird der Gratlift nun wohl doch nicht ersetzt?
http://www.seilbahn.net/projekte/projekte02/rauris.htm hat geschrieben:Schisporttechnische Stellungnahme:
Gratlift als Einstieg praktisch nicht mehr geeignet, gefährliche Schlepptrasse, hohes Unfallrisiko. Einen Großteil schreckt die Steilheit ob, Stillstand wegen Wind führt zu Verärgerung.
Auch der Wetterkreuzlift ist steil und verläuft im Lawinen gefährdeten Bereich, der nur ungenügend verbaut ist. Aus schitechnischer Sicht wird geraten, zuerst die Gipfelbahn zu bauen und erst in zweiter Folge andere Überlegungen anzustellen, Wegfall der beiden steilen Schleppliftrossen als notwendig.
Seit dem Bestehen der Arbeitsgruppe Schianlagen wurde kaum ein Projekt beurteilt, welches eine derartige sicherheitstechnische und schitechnische Verbesserung in einem Schigebiet erreichen kann.
Es wird auf die unbedingt notwendige Umsetzung der Gipfelbahn hingewiesen. Sollte das Projekt nicht umgesetzt werden, … ist ein langfristiger Betrieb in Rauris nicht mehr aufrecht zu erhalten.

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2229
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: historisches aus rauris

Beitrag von vovo » 06.03.2012 - 08:17

Hier noch ein Zoom auf die wahnsinnig steile Trasse des abgebauten Rainberglifts, der gegenüber des Rauriser Schigebiets hochgegangen ist. Schade um den Lift - der wäre vmlt. genau nach meinem Geschmack gewesen!

Bild

münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2923
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: historisches aus rauris

Beitrag von münchner » 06.03.2012 - 09:07

Geschichte des Schisports Rauris und seine Vorläufer:

1832 - Inbetriebnahme einer Förderanlage für Erz mit 580hm
1882 - Erste touristische Nutzung der Anlage im Sommer
1947 - Errichtung eines Schlittenlifts zum Sonnwendbühel
1952 - Erster Schlepplift (vmtl. Seillift) am Eckhausfeld (Länge 380m), später Umbau ins Langrieß-Feld
1963 - Rainberglift wird an Weihnachten in Betrieb genommen
1970 - Errichtung ESL Kreuzboden mit gleichnamigem Schlepplift
1972 - DSB Hochalmbahn, Doppel-SL Jacklalmlift
1973 - Bau SL Gratlift
1976 - Verbindung Kreuzboden / Heimalm
1977 - Bau SL Wetterkreuzlift und Modernisierung des SL Kreuzbodenlift
1978 - Fusion zwischen den beiden Liftgesellschaften, Bau des SL Veitlift in Wörth
1981 - Errichtung eines Mitteleinstiegs bei der DSB Hochalmbahn
1982 - Bau SL Waldalmlift und Verbindung zur Heimalm
1986 - Beschneiung der Talabfahrt am Kreuzboden
1987 - Erweiterung der Beschneiung, Einführung Skidata
1988 - Rennstrecke an der Hochalm wird in Betrieb genommen
1990 - Weiterer Ausbau der Talabfahrt am Kreuzboden und der Beschneiung (auch in den folgenden Jahren)
1993 - Neubau 6EUB Hochalmbahn als Ersatz der DSB, Neubau DSB Kreuzboden als Ersatz des ESL, Verkürzung SL Kreuzboden durch Versetzung der Bergstation, Errichtung einer Rodelbahn mit Beleuchtung
1995 - Bau Übungslift Hochalm, weiterer Ausbau der Beschneiung
1997 - Sanierung der Lawinenverbauung am Gratlift, Beginn der Errichtung der Beschneiung im Hochalmgebiet
2002 - Bau 8EUB Gipfelbahn, Abriss SL Wetterkreuzlift
2008 - Fertigstellung des neuen Speicherteichs mit 65k Kubikmeter
2010 - Erstmalige Austragung eines Weltcuprennen für Telemarker
2011 - Erneuter Umbau des Schiwegs zwischen Heimalm und Kreuzboden

Quelle: Festschrift 40 Jahre Rauriser Hochalmbahnen

Matze
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 21.06.2008 - 17:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Würzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: historisches aus rauris

Beitrag von Matze » 06.03.2012 - 09:45

der Reinberglift wurde 1993 außer Betrieb genommen mit der Inbetriebnahme der Gondel auf die Hochalm; Reinberg war volle Südseit und von daher schon immer problematisch; bin aber selbst gefahren und muß sagen das er eine irrsinnig steile Schlepptrasse hat; letztes Jahr bin mal die alte Schneise hinaufgewandert bzw auf allen vieren hinaufgekrochen, echt wahnsinnig steil;

Vom Lift in wörth auf den Hang links hinauf vom Seidlwinkeltal steht noch die Talstation und von der Bergstation das Fundament; bin diesen aber nie gefahren; am Taleingang fast in Taxenbach unten in der Kehre (wo es auch ins Wolfsbachtal geht) gab es noch den Kohlschneitlift; ein netter Kurzbügler, den ich mal bei Sturm in Rauris angesteuert habe; ist aber inzwischen komplett bis auf das Häuschen der Talstation abgetragen
auf geht es in die neue Saison

münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2923
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: historisches aus rauris

Beitrag von münchner » 06.03.2012 - 10:46

Matze hat geschrieben:der Reinberglift wurde 1993 außer Betrieb genommen mit der Inbetriebnahme der Gondel auf die Hochalm; Reinberg war volle Südseit und von daher schon immer problematisch; bin aber selbst gefahren und muß sagen das er eine irrsinnig steile Schlepptrasse hat; letztes Jahr bin mal die alte Schneise hinaufgewandert bzw auf allen vieren hinaufgekrochen, echt wahnsinnig steil
Danke für die Infos, hast du letztes Jahr Bilder gemacht? Das war aber nicht noch ein Kurzbügler sondern wahrscheinlich ein Tellerlift, oder?



münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2923
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: historisches aus rauris

Beitrag von münchner » 06.03.2012 - 16:33

Nein, die ist schon älter. Originale gibt es vlt. noch bei den Bergbahnen, ich habe nur ein PDF.

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2229
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: historisches aus rauris

Beitrag von vovo » 06.03.2012 - 20:54

Verlief die Vorgänger-DSB der heutigen Wopfner-EUB auf der gleichen Trasse? Und - gleiche Frage natürlich auch bzgl. des Vorgänger-ESL der jetzigen DSB? Auf einem alten Plan sieht es so aus, als ob der ESL direkt am Waldalmlift rauskam.

Matze
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 21.06.2008 - 17:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Würzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: historisches aus rauris

Beitrag von Matze » 07.03.2012 - 08:09

also Rainberglift - ich meine es war ein Schlepplift;
der Doppelsessel auf die Hochalm der durch die Gondel ersetzt wurde verlief auf exakt der gleichen Trasse; anschließend ist man mit den beiden Jackalm Schleppern weitergefahren; die jetzt aber im Prinzip durch die Mittelstation überflüssig geworden sind; es läuft hier eh immer nur einer
wie der verlauf der Trasse am Kreuzboden Sessel war zu Zeiten des Einser kann ich nicht sagen - weiß ich nicht mehr

bin aber an Ostern dort und werde mal Fotos machen und den Trassenverlauf erfragen

kann mal jemand die Festschrift irgendwie einstellen, die kenne nicht mal ich, und ich bin jedes Jahr mehrmals beruflich in Rauris; kenne die Bücher vom Sonnblick und den Sagen und Mythen im Raurisertal - aber die Festschrift ist an mir vorbeigegangen
Danke
auf geht es in die neue Saison

münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2923
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: historisches aus rauris

Beitrag von münchner » 07.03.2012 - 10:05

vovo hat geschrieben:Und - gleiche Frage natürlich auch bzgl. des Vorgänger-ESL der jetzigen DSB? Auf einem alten Plan sieht es so aus, als ob der ESL direkt am Waldalmlift rauskam.
Halte ich für unwahrscheinlich, da der ESL mit dem SL gebaut wurde und der Waldalmlift erst später hinzukam. Auf meinen alten Plan verläuft zudem der ESL genauso wie heute die DSB und besitzt auch die gleichen Daten (Länge, Höhe Bergstation).
Matze hat geschrieben:also Rainberglift - ich meine es war ein Schlepplift;
Ja, aber Teller oder „Anker“? ;) Zudem hatte der SL wohl einen Zwischenein- oder ausstieg, kann das sein?

Der Veitlift verlief auf dieser Wiese? http://maps.google.de/maps?hl=de&ie=UTF ... 5119,56.25 (sind das in der Bildmitte unter der Stromleitung noch Fundamente?).

In meinem alten Schiatlas sind auch noch zwei weitere (Seil?)lifte angegeben: Palfner und Nigglbauern. Zudem heißt der Veitlift dort Veitleitn und den Rainberglift wird mit 850m Länge bei 280hm angegeben. Außerdem wird dort über eine Verbindung mit Sportgastein nachgedacht.

Wegen der Festschrift: ich habe mal bei den Bahnen nachgefragt...

Matze
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 21.06.2008 - 17:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Würzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: historisches aus rauris

Beitrag von Matze » 07.03.2012 - 16:13

Rainberglift wat ein Ankerlift (kein Kurzbügler) zumindest als ich ihn gefahren bin; auch gab es keinen Mittelaustieg; Palfner und Nigglbauer waren in der Tat kleine Seillifte die privat betrieben wurden wurden den Eigentümern der jeweiligen Jausenstationen;

Rainberglift: Hier war tatsäcklich mal die Idee einen Zusammenschluß mit Gastein zustande zu bringen - aber auf der Rückseite kommt man vor Bad Hofgastein/Schloßalm heraus; man hätte also auf Rauriser Seite weiter taleinwärts schaukeln müssen Richtung Vorstbachtal/Flatscheralm;( Eingang zum Vorstbachtal liegt in Wörth auf der linken Talseite wenn man Taleinwärts fährt); dort gegen Ende des Vorstbachtales liegt der Übergang zur Schloßalm nach einer kleinen Mulde; bin ich im Sommer schon gelaufen; wäre sicher Interressant aber leider volle Südseite von Rauris her und so hat man sich 1993 für den Ausbau der Hochalm entschieden; auch war es dort einfacher weil ein Großteil des Geländes der Familie Granegger gehört die, die Heimalm und die Hochalm betreiben und die sicher nichts gegen einen Ausbau auf Ihrer Seite hatten; einen Zusammenschluß mit Sportgastein hätte es nur am Ende des Hüttwinkeltales (ab Wörth spricht man vom rechts abgehenden Seidlwinkeltal zum Hochtor am Glockner; und vom weiter bis Kolm-Saigurn am Talende verlaufenden Hüttwinkeltal) in Kolm-Saigurn über Niedersachsenhaus und Silberpfennig geben können; vgl hier Berichte über das Gasteiner Tal mit Anbindung ans Mölltal;
auf geht es in die neue Saison


Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2229
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: historisches aus rauris

Beitrag von vovo » 07.03.2012 - 18:54

Das schreit ja fast schon nach einem LSAP-Trip in diesem Sommer.

Das mit den Talliften weiter hinten hab ich auch schon in einem meiner alten Schibücher gesehen. Die müssen aber schon recht lange LSAP sein - in den 90ern waren sie nicht mehr eingezeichnet, wenn ich mich recht erinnere.

Wicki
Massada (5m)
Beiträge: 72
Registriert: 26.03.2004 - 19:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bayern-Oberfranken-Coburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: historisches aus rauris

Beitrag von Wicki » 13.02.2014 - 14:28

DSB Hochalm 1987
Dateianhänge
RH-1.jpg
RH-2.jpg
RH-3.jpg
RH-4.jpg
RH-5.jpg

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2229
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: historisches aus rauris

Beitrag von vovo » 13.02.2014 - 20:41

Danke für die historischen Bilder. Interessant wäre noch was vom Rainberglift gegenüber...

münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2923
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: historisches aus rauris

Beitrag von münchner » 13.02.2014 - 20:49

...oder auch vom Wetterkreuzlift.


Antworten

Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], rajc und 3 Gäste