Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

LSAP Gschwender Horn

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.

Moderatoren: tmueller, TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2249
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

LSAP Gschwender Horn

Beitrag von vovo » 04.05.2007 - 19:32

Das Skigebiet am Gschwender Horn bei Immenstadt war, so glaube ich, das erste in Deutschland, welches komplett geschlossen und renaturiert wurde. Bis 1994 liefen dort zwei lange Schlepplifte und ein Seillift. Leider habe ich nur einen Mini-Pistenplan in einem alten Skiatlas zur Verfügung, so dass ich den Plan grob aus dem Kopf selbst gezeichnet habe. (Siehe gemaltes Bild) Der untere Lift war etwa 1.700 Meter lang und hat ein Talstationsgebäude sowie zwei lange Waldschneisen hinterlassen. Vom oberen Gipfellift ist nichts mehr zu sehen, der Verlauf ergibt sich aber aus zwei Mini-Fotos aus meinem alten Atlas. Wo der obere Schlepper endete, konnte ich nicht feststellen. Ob eine unterhalb des Gipfels vorgefundene Schneise vom Lift oder einer Abfahrt stammt - keine Ahnung. Vielleicht sind ja Mitglieder im Forum, die das Gebiet noch aus seiner aktiven Zeit kennen?
Dateianhänge
Nicht schlecht der Hang...
Nicht schlecht der Hang...
Schlepptrasse in Rot..
Schlepptrasse in Rot..
Blick nach unten von gleicher Stelle.
Blick nach unten von gleicher Stelle.
Zoom auf Schild...
Zoom auf Schild...
Unmittelbar vor Schneise, die wieder aufgeforstet wird.
Unmittelbar vor Schneise, die wieder aufgeforstet wird.
Weiter oben kommt die zweite Waldschneise.
Weiter oben kommt die zweite Waldschneise.
Blick zurück vom gleichen Standort.
Blick zurück vom gleichen Standort.
Es geht weiter die Trasse nach oben.
Es geht weiter die Trasse nach oben.
Blick von Piste auf Großen Alpsee.
Blick von Piste auf Großen Alpsee.
Blick vom selben Standpunkt nach unten.
Blick vom selben Standpunkt nach unten.
Trasse nach erster Waldschneise.
Trasse nach erster Waldschneise.
Weitere Wanderung über die ehem. Piste...
Weitere Wanderung über die ehem. Piste...
Zur Verdeutlichung in Rot...
Zur Verdeutlichung in Rot...
Trasse ist schon sehr eingewachsen nach 13 Jahren...
Trasse ist schon sehr eingewachsen nach 13 Jahren...
Ein Stück nach oben gewandert...
Ein Stück nach oben gewandert...
Ein Blick nach oben lässt die Trasse erkennen.
Ein Blick nach oben lässt die Trasse erkennen.
Ich war am Ziel. Hier begann der untere Schlepper...
Ich war am Ziel. Hier begann der untere Schlepper...
Am Rande der Siedlung Gschwend fällt dieses Gebäude auf...
Am Rande der Siedlung Gschwend fällt dieses Gebäude auf...
Immenstädter Horn mit verdächtigen Schneisen. Aber kein LSAP!
Immenstädter Horn mit verdächtigen Schneisen. Aber kein LSAP!
Zuletzt geändert von vovo am 09.05.2007 - 18:50, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Frankenski
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1330
Registriert: 20.03.2007 - 00:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Frankenski » 05.05.2007 - 16:00

Wieso hat man denn den Liftbetrieb eingestellt, hätte man es nicht ausbauen können, Sessellift oder so. Hätte man es nicht zusammenlegen können mit dem Alpseegebiet.

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2249
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Gschwendner Horn

Beitrag von vovo » 05.05.2007 - 17:53

Ich habe im Internet gelesen, dass die Betreiber wohl pleite waren und die Entscheidung anstand, weiterzumachen durch Neuinvestitionen oder eben die Lifte abzubauen. So wurde letzteres vollzogen - wohl auch bedingt durch die extrem schneearmen Winter Ende der 80er und Anfang der 90er. Außerdem wäre wohl ein Verbund mit Alpsee oder Mittag nicht realisierbar gewesen. Die Naturschützer hätten das bis heute verhindert. (Bedenke: Die Autobahn A7 beginnt in Flensburg und endet vor Nesselwang, weil die Umweltschützer jahrzehntelang den Ausbau bis zur österr. Grenze verhindert haben.)

Ich habe noch weitere Bilder von meinem Ausflug ans G. Horn sowie auch eine Panoramakarte, doch leider habe ich meine 10 MB Upload Grenze erreicht und kann keine Bilder mehr reinstellen. (Auch nicht, indem ich alte aus anderen Beiträgen lösche)

Gibt es da nicht eine Möglichkeit, den Upload-Rahmen zu erweitern?

Benutzeravatar
thun
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2113
Registriert: 20.01.2006 - 12:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: lato meridionale degli Alpi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von thun » 05.05.2007 - 20:04

Interessanter Bericht. Ich denke, man kann sich was unter dem Gebiet vorstellen.

Deine Erklärung trifft es denke ich so ungefähr. Vor allem die schneearmen Winter waren wohl der Todesstoß.

Übrigens ist es ja jetzt soweit, dass die A7 "zeitnah" bald fertig wird...

Ach ja: Schick doch mal eine PN an einen Admin oder Mod, ich denke die lassen mit sich über das Limit reden.

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2249
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

weitere Bilder

Beitrag von vovo » 06.05.2007 - 14:15

So, jetzt kann ich den Rest posten. Schönen Dank noch an ram-brand für die gewährte Erweiterung des Speichervolumens. (Hätte doch mein Kreditsachbearbeiter von der Hypo die gleiche Einstellung!)
Dateianhänge
Blick vom Gipfel des Gschwender Horns auf großen Alpsee
Blick vom Gipfel des Gschwender Horns auf großen Alpsee
Pistenschneise unterhalb des Gipfels.
Pistenschneise unterhalb des Gipfels.
Ein paar Meter links der Baumreihe am rechten Rand ging der zweite Lift hoch.
Ein paar Meter links der Baumreihe am rechten Rand ging der zweite Lift hoch.
Hier stand die Bergstation. Am Gelände lassen sich Grabungen erahnen...
Hier stand die Bergstation. Am Gelände lassen sich Grabungen erahnen...
Obere Waldschneise vom Berg aus geknipst.
Obere Waldschneise vom Berg aus geknipst.
Zuletzt geändert von vovo am 09.05.2007 - 18:57, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
lift-master
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2964
Registriert: 22.11.2003 - 21:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von lift-master » 06.05.2007 - 21:48

schöner bericht,echt gut.
...willst du die berge sehn,dann mußt du zum schi fahrn gehn...

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3715
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Beitrag von Jens » 08.05.2007 - 18:06

Hier noch ein Plan des Gebietes, leider ohne eingezeichnte Pisten
Dateianhänge
Panorama
Panorama


Benutzeravatar
Freestyle-Mo
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 719
Registriert: 19.04.2007 - 10:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberallgäu/München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Freestyle-Mo » 08.05.2007 - 19:26

Ich denke es hat zugemacht, weil die Konkurenz immer größer wurde(z.B. Mittag oder Thalkirchdorf!)

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11914
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 08.05.2007 - 21:19

Das Gebiet hätte vielleicht überlebt wenn es mit den angrenzenden verknüpft worden wäre. War das nie angedacht?
Hibernating

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2984
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Beitrag von Harzwinter » 09.05.2007 - 08:03

Das ehemalige Skigebiet Gschwender Horn (nicht Gschwendner Horn!) war ein Vorzeige-Renaturierungsprojekt im Rahmen der Expo 2000 in Hannover. Die Arbeiten wurden allerdings schon einige Jahre vor der Expo durchgeführt. Für die Stadtverwaltung Immenstadt war das ein Glücksgriff: Auf Kosten von Sponsoren konnte man sich eines ewigen Zuschussobjekts entledigen und so das Stadtsäckel dauerhaft entlasten. Das Projekt wurde von der Allianz Umweltstiftung, dem Freistaat Bayern und der Europäischen Union gefördert und hat heute den perfektesten Renaturierungsstatus eines Skigebiets, den man sich vorstellen kann. Abgesehen von der wieder aufgeforsteten Waldschneise des oberen Schleppers ist von der wintersportlichen Infrastruktur absolut nichts mehr zu erkennen. Daher hat es mich bei meinem Besuch im Juni 2006 gefreut, dass wenigstens das Talstationsgebäude stehen geblieben ist und an die Nutzung als Skigebiet erinnert. :-)

Vovo hat Recht; irgendwo im Internet finden sich Hinweise, dass der Betreiber des Skigebiets wohl mit der Kasse durchgebrannt sein muss, als sich in den 1990er Jahren Investitionsbedarf an den Anlagen ankündigte.

Hier ein paar Daten aus der Renaturierungs-Doku (Status 1993):
- Höhenlage 850 - 1450 m
- 2 Schlepplifte mit zusammen 2100 m Länge
- Beförderungskapazität 2300 Personen/h
- 4 Abfahrten mit insg. 40 ha präparierter Pistenfläche
- Beginn des Skibetriebs 1971/72, Ausbau 1974 und 1980
- Abbau der Liftanlagen und Gebäude sowie Aufforstung 1994 bis 1998

Falls die wenigen Fotos in den Renaturierungsdokumentationen tatsächlich die Schlepplifte am Gschwender Horn zeigen, besaßen diese Portalstützen, deren Fundamente im Rahmen der Renaturierung ausgegraben wurden. Den Lifthersteller können sicherlich diejenigen Forumsmitglieder ermitteln, die Anlagendatenbanken führen. An der Mittelstation stand nahe der Bergwachthütte die Skihütte "Skihaserlstall". Nicht einmal Fundamentreste sind geblieben; hier stehen heute junge Laubbäume. Das Gschwender Horn wird heute als Skitourenberg beworben. Das Bayerische Fernsehen hat vor ca. 2 Jahren eine entsprechende Dokumentation gesendet.

Als ehemaliges Expo-Projekt ist die Renaturierung des Skigebiets Gschwender Horn im Internet gut dokumentiert, die Nutzung als Skigebiet dagegen leider überhaupt nicht. Trotz intensiver Suche habe ich weder Fotos noch zum Verkauf angebotenes Printmaterial (Ansichtskarten, Prospekte) gefunden. Es wäre schön, wenn jemand aus dem Forum so etwas beisteuern könnte.

Hier die Internetlinks zum Renaturierungsprojekt:
Artikel der Allianz Umweltstiftung
Zugehöriger Flyer mit Schwarzweißfotos, darunter Vogelperspektive des Skigebiets
Weiterer Flyer mit Farbfotos zum Ergebnis bzw. Status heute
Dokuseite der Stadtverwaltung Immenstadt

Beim Gästeamt der Stadt Immenstadt war 2006 noch der originale Expo-Flyer über das Renaturierungsprojekt erhältlich. Anfrage lohnt sich; das Dokument enthält weitere Abbildungen und Fotos.

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2249
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Gschwender Horn

Beitrag von vovo » 09.05.2007 - 17:23

Danke für die Links! Habe bei meiner Recherche nur die Seiten der Allianz sowie der Stadt Immenstadt gefunden.
Den Bildern auf den Flyern nach zu urteilen müsste die von mir fotografierte Schneise unterm Gipfel dann die ehemalige Skiabfahrt sein. (Hatte zunächst vermutet, es sei die vom Gipfellift, doch damals hatte ich gar keine Ahnung, wo genau der verlaufen ist.)
Ich habe auch noch ein kleines Foto im Skiatlas 1981 gefunden, auf dem eine der Portalstützen des Gipfellifts zu sehen ist. (Aber leider habe ich keinen Scanner.

Link auf weiteres Bild... (Müsste der Gipfellift sein)

http://www.expo2000.de/dp/weltweiteproj ... 06-12.html

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2249
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von vovo » 19.10.2008 - 23:45

noch ein interessanter Link des Independent: Sogar ein Reporter aus London hat sich im Oktober 2000 auf den Weg ins Allgäu gemacht, um das LSAP-Gebiet zu besichtigen.

http://www.independent.co.uk/travel/ski ... 21714.html

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2984
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von Harzwinter » 21.10.2008 - 10:43

Gut geschriebener Bericht ... und fast ein Wunder, dass er nach 8 Jahren noch online ist. ;-)
Das Gschwender Horn ist eines dieser Dokumentationsphänomene (wie z.B. auch der Chasseral). Jahrzehntelang haben sich hier jeden Winter tausende von Skifahrern getummelt und ihre Mittagspause im Restaurant Skihaserlstall eingelegt. Jeder hat an der Kasse einen kleinen Orientierungsprospekt in die Hand bekommen, und der eine oder andere Skigast hat eine Ansichtskarte nach Hause geschrieben. Und was ist davon heute als Existenzbeleg des Skigebiets aufspürbar, wenn man von der Renaturierungs-Doku absieht? Nichts ... einfach gar nichts ... als ob es das Skigebiet Gschwender Horn nie gegeben hätte.


Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von Chasseral » 21.10.2008 - 20:49

Harzwinter.de hat geschrieben:... eines dieser Dokumentationsphänomene (wie z.B. auch der Chasseral). ...
Ich ?? :P
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

Benutzeravatar
lift-master
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2964
Registriert: 22.11.2003 - 21:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von lift-master » 22.10.2008 - 16:18

@harzwinter, als hätte es das gebiet nie gegeben,einfach ausradiert aus der geschichte, ich finds schade, wie als wäre es ein schandfleck oder so gewesen, aber das dort vor 20 jahren leute ihren spaß gehabt haben beim skifahren und apres ski ...
...willst du die berge sehn,dann mußt du zum schi fahrn gehn...

Benutzeravatar
tobi27
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1261
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 81
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von tobi27 » 17.06.2009 - 18:15

Sind da an der Talstation noch Ein und Ausfahrrobas?
Skitage Saison 19/20 (gesamt 52): 2*Pitztaler Gletscher, 4*Grasgehren, 2*Bödele, 1*Kappl, 8*Jungholz, 3*Hochhäderich, 4*Neunerköpfle, 7*Spieserlifte, 2*Füssener Jöchle, 4*Grüntenlifte, 2*Schattwald-Zöblen, 1*Hochzeiger, 1*Berwang, 2*Sonnenhanglift, 1*Oberjoch, 3*Balderschwang, 1*Thaler Höhe, 1*Heuberg-Walmendinger Horn, 1*Nesselwängle, 1*Bolsterlang, 1*Hahnenkamm

Benutzeravatar
lift-master
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2964
Registriert: 22.11.2003 - 21:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von lift-master » 17.06.2009 - 21:01

jo, und den rollendurchmesser nach zu folgen vermute ich waren es heuss lifte.
...willst du die berge sehn,dann mußt du zum schi fahrn gehn...

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12207
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von snowflat » 30.04.2014 - 20:13

20 Jahre sind vergangen, es wird eine Zwischenbilanz gezogen: Die Natur hat den Berg zurück
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2583
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von Zottel » 15.10.2014 - 19:21

Mittlerweile hat man auch die Talstation der 1. Sektion abgetragen, sie müsste links des Weges auf der Wiesenfläche gestanden haben – Vgl.bild von vovo aus (mittlerweile auch schon wieder...) 2007.
Bild

Die ehem. Trasse ist aber nach wie vor noch erkennbar :wink:
Bild


Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2984
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von Harzwinter » 15.10.2014 - 21:24

Zu schade ... die Stadt Immenstadt sollte zur Erinnerung ans Skigebiet Gschwenderhorn am ehemaligen Standort des Talstationshäuschens eine dieser buntbedruckten Infotafeln mit Farbfotos aufstellen. Das Skigebiet ist weg und wird nicht zurückkommen, aber man muss sich dafür auch nicht schämen. Es ist unlöschbarer Bestandteil der Tourismusgeschichte Immenstadts, und tausende von Gästen haben dort 20 Jahre lang Freude am Skisport erlebt.

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2249
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von vovo » 21.10.2014 - 15:18

Zottel hat geschrieben:(mittlerweile auch schon wieder...) 2007.
Schon 7 Jahre her - und nun mehr ist dort seit 20 Jahren kein Liftbetrieb mehr.
Wg. dem "Fund" bzgl. der Talstation: Es hat ja (da gab es mal einen Artikel in der Zeitung, im Internet auch) immer geheißen, man habe alles restlos abgebaut. Aber das Häusl und die Robas eben nicht. Ob ein Innenleben noch vorhanden gewesen ist, wäre interessant gewesen.

Zu gerne wäre ich vor allem den unteren Lift mal gefahren - schöne Waldabschnitte mit dem See im Rücken...

Vielleicht hat ja wer noch Fotos? Der obere scheint ein Heuss mit Portalstützen gewesen zu sein.

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2984
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von Harzwinter » 21.10.2014 - 16:19

Das einzige nachweislich vor Ort entstandene Foto eines Skilifts am Gschwender Horn befindet sich hier - sieht nach Heuss aus. Die Fotos in Betrieb befindlicher Skipisten oder Lifte in der Abbau-Dokumentation scheinen mir ansonsten beliebige "Anywhere"-Fotos zu sein, vermutlich, weil das Skigebiet schon um 1992 letztmalig geöffnet war. Die Abbaudoku der Expo-Gesellschaft enthält immerhin ein Foto des "Skihaserlstalls" beim Abbau.

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2984
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von Harzwinter » 09.11.2014 - 20:49

Hier die Abbau- und Renaturierungs-Doku Gschwender Horn, damals als externes Projekt der Hannoverschen Expo 2000. Klicken für PDF.

Bild

Pepsi
Massada (5m)
Beiträge: 28
Registriert: 29.10.2015 - 22:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von Pepsi » 05.11.2015 - 22:16

Hallo,bin da als Kind 3-4 mal gefahren.Weiss nur noch das links vom Lift in dem Tobel zum Immenstädter Horn vom Gipfel eine varianten Abfahrt zur
Talstation runter führte.Bin ich aber nie gefahren,weil es immer zuwenig Schnee hatte.Das Highlight war die Abfahrt nach Immenstadt.Von der Gipfelstation
wurde eine Spur rüber zum Kemptener Naturfreundehaus gewalzt,und mit ca.10 min.Anschieben erreichte man dieses.Von dort führte dann ein Fahrweg an
der Alpe Seifenmoos vorbei nach Immenstadt.Die Strecke wurde auch als Rodelweg benutzt und endete direkt am Friedhof.
Gruss Peter

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2249
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: LSAP Gschwender Horn

Beitrag von vovo » 22.09.2019 - 15:29

Habe noch was sehr Interessantes zum Gschwender Horn gefunden:

https://www.zobodat.at/pdf/Jb-Verein-Sc ... 7-0130.pdf

Endlich mal Bilder von den Liften dort! Hatte ich bislang noch nicht gesehen, bis auf jenes mit den Kühen und der Portal-Stütze vom oberen Lift.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vovo für den Beitrag (Insgesamt 2):
Peter69tobi27


Antworten

Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste