Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Pilatus
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7503
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Pilatus » 05.06.2009 - 20:32

Ich habe versucht eine Chronik des Skigebiets Crans-Montana zu erstellen. Leider gibt es immernoch einige Lücken. Ich hoffe das es hier im Forum einige Leute gibt, die das Skigebiet von früher kennen und mir beim füllen der Lücken helfen können.

Hier ist das Excel-Dokument:
Irgenwann gibts dann wohl mal noch eine KMZ Datei, wo man die genauen Standorte in Google Earth betrachten kann.


Benutzeravatar
Christoph Lütz
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 943
Registriert: 19.12.2005 - 10:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Christoph Lütz » 05.06.2009 - 21:04

Ich war zwischen 1978 und 1990 jedes Jahr dort. Habe noch Parnoramakarten mit technischen Daten von 1981 und 1986 und Fotos/Filmmaterial aus den 80er-Jahren. Hier ein paar Anmerkungen zu deiner sehr guten Tabelle:

Damals gab es noch 4 Liftgesellschaften:
- STCM im Bereich Crans
- Telecabine Gd. Signal SA im Bereich Montana
- TVPM im Bereich Les Barzettes
- Tele AMINONA im Bereich Aminona

Die drei Skilifte der STCM (T1 bis T3) Chetseron, Cry d´err und Bella Lui waren von Bühler, Von Roll stand aber schon drauf. Die Gehänge waren von Röhrs.

Die drei Skilifte der Telecabine Gd. Signal (Pas de Loup, Corbyre und Verdet) waren urspr. von Müller; Verdet hatte später Langbügel von DM, Pas de Loup Kurzbügel von DM, Corbyre bis zuletzt die alten Holzbügel

Der Lift Pepinet von Poma stand, soweit ich weiss, erst auf Marolires, dann am Tothorn (wurde dort von einer Lawine verschüttet). Es handelte sich um Restbestände vom Kurvenlift Cabane de Bois (Vorgänger der Doppelsesselbahn).

Der Doppelsessellift Plumachit war von Poma, Länge 1440 m, HU 440 m, 900 P/h, Baujahr muss um 1978 gewesen sein. War jedenfalls damals flammneu.

Die 4er EUB Violettes wurde 1975 durch Habegger/Thun umgebaut für 3,5 m/s und 700 P/h (vorher 2,5 m/s und 400 P/h), Crans - Chetseron wurde 1982 genauso umgebaut und bekam zusätzliche Kabinen

Le Lac war eigentlich von Poma und wurde 1983 durch Von Roll-Habegger auf gleicher Trasse neu gebaut, Glacier II hatte keinen Vorgänger, kann mich jedenfalls nicht erinnern

Der Doppelsessellift Colorado wurde immer mit 1200 P/h angegeben

Das Funitel hat nur 1600 P/h mit Rücksicht auf die zum Teil schmale Piste, die Pendelbahn hatte 500 P/h

Bemerkenswert ist, wie mit der Höhe der Bergstation auf Plaine Morte immer geschummelt wurde. Ist bei weitem nicht auf 3000 m ü. d. M.

Gruß aus Bonn

Benutzeravatar
Pilatus
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7503
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Pilatus » 05.06.2009 - 22:57

Erstmal herzlichen Dank für die tollen Infos. Einige Fragen stellen sich mir aber doch noch.
Die drei Skilifte der STCM (T1 bis T3) Chetseron, Cry d´err und Bella Lui waren von Bühler, Von Roll stand aber schon drauf. Die Gehänge waren von Röhrs.
Interessant, denn die Lifte verfügten ja laut alten Ansichtskarten über Portalmasten? Diese sehen jenen ziemlich ähnlich, die Doppelmayr und Garaventa zu dieser Zeit verbaut haben (siehe folgendes Bild von der Rigi)?

Bild

Weisst du noch wie die Stationen ausgesehen haben? Ich habe nämlich auch schonmal gehört, dass WBB in seinen Anfängen Doppelmayr-Lizenznehmer war.
Die drei Skilifte der Telecabine Gd. Signal (Pas de Loup, Corbyre und Verdet) waren urspr. von Müller; Verdet hatte später Langbügel von DM, Pas de Loup Kurzbügel von DM, Corbyre bis zuletzt die alten Holzbügel
Super, somit wären weitere zwei Lücken gefüllt :D Seh ich das richtig, dass dem Skilift Corbyre gerade noch ein paar Meter nach oben fehlten, um mit den Skiliften Verdet 1 und Pas du Loup eine durchgehende Kette zu bilden (Quasi als alternative zum Skilift Arouvaz)?
Der Lift Pepinet von Poma stand, soweit ich weiss, erst auf Marolires, dann am Tothorn (wurde dort von einer Lawine verschüttet). Es handelte sich um Restbestände vom Kurvenlift Cabane de Bois (Vorgänger der Doppelsesselbahn).
Der Lift wurde also am Tothorn auf Gletscher gebaut (braucht es dafür nicht besondere Stützen?) oder habe ich etwas falsch verstanden? Damit kann aber das in der TTA-Statistik angegebene Baujahr von 1969 (die restlichen Daten stimmen dann aber schon wieder mit dem Von Roll Lift zusammen, der wohl gerade im Zeitraum der Statistikerhebung erstellt wurde) nicht stimmen, denn der Lift verlor seinen Job an seiner ursprünglichen Stelle ja erst 1977 :wink:

Weisst du noch wo in Marolires der Lift stand?
Der Doppelsessellift Plumachit war von Poma, Länge 1440 m, HU 440 m, 900 P/h, Baujahr muss um 1978 gewesen sein. War jedenfalls damals flammneu.
Lt. TTA-Statistik ist die Anlage von 1975. Poma hatte ich wegen der charakteristischen Fundamente (die fast alle noch rumstehen) schon vermutet.
Die 4er EUB Violettes wurde 1975 durch Habegger/Thun umgebaut für 3,5 m/s und 700 P/h (vorher 2,5 m/s und 400 P/h), Crans - Chetseron wurde 1982 genauso umgebaut und bekam zusätzliche Kabinen
Jetzt fragt sich einfach, ob man das als Neubau zählen will. Von der ursprünglichen Technik wurde wohl nur sehr wenig ersetzt, oder?

Weisst du evtl. auch noch, wo die Übungslifte auf Grand Signal gestanden haben?

Benutzeravatar
Christoph Lütz
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 943
Registriert: 19.12.2005 - 10:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Christoph Lütz » 06.06.2009 - 00:02

Verdet, Corbyre und Pas de Loup bildeten eine Liftkette, allerdings konnte man nicht von Corbyre nach Pas de Loup umsteigen, da waren zwei relativ steile Hänge zwischen, also keine Alternative zum Arnouvaz. Corbyre und Pas de Loup hatten übrigens Totpunktausstiege. Corbyre bediente nur einen Steilhang, war oft geschlossen und, wenn in Betrieb, nur schwach frequentiert.

Die Bühlerlifte hatten Stationsgebäude in Beton-Massivbauweise. Der kurze T2 eine offene Antriebsstation. Der Kurvenlift hatte schräg gestellte Rollbatterien.

Der Lift am Tothorn war nicht auf dem Gletscher, sondern auf der Südseite hinter einer Scharte nach dem ersten Ziehweg der Talabfahrt (siehe weiter unten unter "les Faverges") Er stand aber nur einen Winter.

Der Übungslift in Marolires stand in Richtung Berg rechts neben der Mittelstation der EUB Violettes. Er diente der Skischule. Die Gondeln mit den Skischülern, die in der Mittelstation aussteigen mussten, wurden mit Fähnchen markiert.

Ein kleiner Übungslift (Borer oder sowas) wurde Mitte der 80er zwischen der Bergstation Gd. Signal und der Talstation Arnouvaz quer zu Hauptpiste aufgestellt. Aufgrund von Schneemangel mussten die Anfänger vom Golfplatz dorthin und später sogar nach Chetseron-Cry d´err.

In der Festschrift der TVPM von 1986 gibt es folgende Daten:
1963 - Mise en sercice de Teleski de la Caban de Bois
1965 - Construction du Teleski des Marolieres
1969 - Mise en service des Teleski du Lac et Glacier I
1970 - Mise en service du Telesiége de la Barmaz en société simple avec TAPB
1976 - Déplacement du Teleski des Marolieres á Pépinet
1977 - Déplacement du Teleski de la Cabane de Bois aux Faverges
1979 - Déplacement du Teleski des Faverges á Zabona en sociéte simple avec BEA
1980 - Mise en exploitation du Telesiége du Colorado
1981 - Mise en service du Teleski Glacier II
1982 - Mise en service du nouveau Teleski Glacier I
...usw.
Dateianhänge
Skilift Corbyre
Skilift Corbyre
Bella Lui (T3)
Bella Lui (T3)
Bella lui, Bergstation
Bella lui, Bergstation
Pas de Loup
Pas de Loup
Crans - Cry d´err
Crans - Cry d´err
Crans - Cry d´err
Crans - Cry d´err
I_Crans_Montana.jpg

Benutzeravatar
Gerent
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 235
Registriert: 03.11.2008 - 15:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Gerent » 06.06.2009 - 13:24

@Pilatus: Da warst du echt fleißig !! SUPER CHRONIK :D
An vielen deiner aufgelisteten Lifte steht dabei : SLK SLE SBF EGK SLF
Kannst du mir sagen wofür diese Bedeutungen stehen?
Winter/10:
Urlaub: 0
Skitage: 0

ZILLERTAL-FAN
Seilbahnen- das beste mittel den Berg hinauf zu kommen.
Youtube Profil: http://www.youtube.com/GerentSeilbahn
Gruß Gerent...

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6089
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von TPD » 06.06.2009 - 15:03

Denke dass Pilatus folgende Abkürzungen verwendet hat:
http://www.bergbahnen.org/faq.php#abkuerzungen
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Benutzeravatar
Pilatus
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7503
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Pilatus » 06.06.2009 - 16:12

Geniale Bilder, merci!

Ich habe die Liste mal akualisiert:
Der Lift am Tothorn war nicht auf dem Gletscher, sondern auf der Südseite hinter einer Scharte nach dem ersten Ziehweg der Talabfahrt (siehe weiter unten unter "les Faverges") Er stand aber nur einen Winter.
Interessant, merci. Könnte es sein, das der SL "Faverges" etwa folgende Trasse hatte?
skilift_faverges.jpg
Und: Weisst du dann vielleicht ob der richtige "Tothorn (Glacier 1)" mit Baujahr 1969 trotzdem von Poma war?
Ein kleiner Übungslift (Borer oder sowas) wurde Mitte der 80er zwischen der Bergstation Gd. Signal und der Talstation Arnouvaz quer zu Hauptpiste aufgestellt. Aufgrund von Schneemangel mussten die Anfänger vom Golfplatz dorthin und später sogar nach Chetseron-Cry d´err.
Meines Wissens wurden da drei Lifte gebaut [Agathe (1982), Monique (1989) und Panoramique (1998)]. Diese sind unterdessen alle verschwunden und scheinbar durch Förderbänder ersetzt, bzw. stillgelegt (Panoramique). Die Lifte sollen zumindest teilweise von Poma gewesen sein (http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 53&t=12760).
1965 - Construction du Teleski des Marolieres
1976 - Déplacement du Teleski des Marolieres á Pépinet
Am Anfang dachte ich, dieser Sachverhalt würde die unterschiedlichen Daten in den TTA-Statistiken klären. Doch da die erste vorliegende TTA-Statistik von 1984 ist, könnte allerhöchstens die Anlage von 1976 erwähnt sein (und die Daten müssten dann 1991 noch die selben sein). Allerdings finden sich dort folgende Einträge:

TTA-Statistik 1984
Name der Anlage: PEPINET
Baujahr: 1965
Länge: 650 m
Höhendifferenz: 131 m
Förderleistung: 500 P/h

TTA-Statistik 1991
Name der Anlage: PRABEY (PEPINET)
Baujahr: 1965
Länge: 446 m
Talstation: 2149 m
Bergstation: 2250 m
(Höhendifferenz: 101 m)
Förderleistung: 900 P/h

Da die Anlage PRABEY (PEPINET) nicht in der TTA-Statistik von 1984 und die Anlage PEPINET nicht in jener von 1991 erscheint, gehe ich davon aus, dass es sich dabei um die gleiche Anlage handelt, wenn auch evtl. auf verschiedener Trasse. Es ist mir schon ein paar mal aufgefallen, dass manchmal das Baujahr eines versetzten Skilifts von der ursprünglichen Anlage übernommen wurde.
Da es sich beim Skilift PEPINET in der TTA-Statistik von 1984 bereits um den versetzten Skilift MAROLIRES von 1965 handeln dürfte, kann ich mir das Ganze nur erklären, wenn die Anlage zweimal versetzt wurde, und zwar einmal 1976 und einmal in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre.

Interessant ist auch der Standort des Skilift PRABEY (PEPINET) aus der TTA-Statistik von 1991. Entsprechend den technischen Daten ist irgendwie nur eine Trasse möglich. Der Sinn einer solchen Anlage erschiesst sich mir aber nicht.
skilift_prabey.jpg
Zu den Dorfliften weisst du nichts mehr? (Le Standart, etc.?).

@ Gerent: Merci. Betreffend Kürzel siehe Antwort TPD.


Benutzeravatar
RManniviers
Massada (5m)
Beiträge: 45
Registriert: 08.10.2008 - 18:55
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sierre-Anniviers
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von RManniviers » 06.06.2009 - 16:18

Vielen dank für diese spannende Chronik, nur den SSB Sierre- Crans Montana ist von 1996 und nicht von 1996 wie geschrieben.
Ich spreche Französisch, tut mir Leid für meinen Deutsch! :)
http://pistenbully300.skyrock.com

Benutzeravatar
Christoph Lütz
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 943
Registriert: 19.12.2005 - 10:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Christoph Lütz » 07.06.2009 - 17:13

In der Tabelle ist mir noch ein kleiner Fehler aufgefallen:
Der Doppelsessellift Colorado war von Garaventa, nicht von Städeli.

Anbei noch der Prospekt von 1981 mit den Technischen Daten von damals. An den vier Telefonnummern in der Liste erkennt man die Zugehörigkeit zu den damaligen vier Liftgesellschaften.
Darüber hinaus ein Ausschlitt der Parnoramakarte von 1978/79 mit dem Skilift Faverges und ein Bild von dem alten Poma-Lift Le Lac.

Der Skilift Pepinet hatte die DSB Cabane de Bois gekreuzt, soweit ich mich erinnere. Auch wenn dies in der alten Panoramakarte von 1981 anders dargestellt ist.

Von einem Lift "Prabey" weiß ich nichts. Mit den Höhenkoten kann ich nichts anfangen.
Dateianhänge
Technische Daten (Stand: 1981)
Technische Daten (Stand: 1981)
Panorama 1981 (1)
Panorama 1981 (1)
Panorama 1981 (2)
Panorama 1981 (2)
Poma-Lift Le Lac <br />Quelle: Prospekt Crans-Montana-Aminona von 1978/79
Poma-Lift Le Lac
Quelle: Prospekt Crans-Montana-Aminona von 1978/79
Faverges
Faverges
CMA_Titelbilder.jpg

Benutzeravatar
Pilatus
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7503
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Pilatus » 08.06.2009 - 23:48

Vielen Dank, genial. Den Hersteller des alten Tothorn-Skilifts kennst du nicht?

Benutzeravatar
b12
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 407
Registriert: 01.11.2004 - 12:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: amstelveen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von b12 » 09.06.2009 - 10:51

damals war auch einige lifte projektiert am Aminona seite.

man konnte die projekte sehen am ein altes panorama in talstation von EUB Animona.
Bild
10. /17 märz LAAX

Benutzeravatar
Pilatus
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7503
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Pilatus » 09.06.2009 - 18:57

Also ich würde mal behaupten, dieses Panorama ist vermutlich von vorletzer Saison ;D Ist wohl ein Projekt wie man das Skigebiet ausbauen könne, wenn das Siedlungsprojekt in Aminona kommt. Allerdings sollten die dann den zusätzlichen Imput besser nutzen, um einen weiteren Abbau des Skigebiets zu verhinden.

thomas74
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 225
Registriert: 10.01.2009 - 14:04
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von thomas74 » 16.06.2009 - 09:05

Hallo zusammen,

ich war früher (ca 1982-1993) sehr oft in Crans; allerdings anfangs noch als kleiner Stöpsel. Auf dem Pepinet-Schlepper habe ich meine allererste Alleinfahrt gemacht und mochte ihn ab da. Einmal bin ich mit einer eingerosteten Teleskopstange abgehoben,als sich das Seil vom Boden zunehmend entfernte 8O . Am Mast hats etwas gebaumelt, aber irgendwann kam ich wieder runter. Der Pepinet stand noch bis 1993 unverändert quer zum Sessel Cabane de Bois; dort wo der Sessel den letzten Felsenhang raufgeht vor der Bergstation. Da bin ich mir sicher.

Ich hätte noch alte Fotos von der Bergstation Violettes mit alter 4EUB, Talstation Barmaz (war wohl immer der älteste Sessel dort; sah rostig aus,fuhr sehr langsam und hatte Holzplankensessel)

Ich bräuchte allerdings dringend so viel wie möglich Fotos von der alten Crans-Merbe-Cry d'er 4EUB; habe da ein Modellbauprojekt in HO am laufen- schaut mal unter Modellbau und Youtube-Modellseilbahnvideos. Besonders von den Stationen und Masten (es gab doch vereinzelt auch Fachwerkstützen?) habe ich keine Bilder mehr.

Viele Grüsse, Thomas


Benutzeravatar
Pilatus
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7503
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Pilatus » 16.06.2009 - 23:20

Vielen Dank für die Infos! Über die Bilder würde ich mich sehr freuen. Von der alten VR EUB habe ich nur ein paar Luftaufnahmen (Postkarten). Die Fachwerkstützen stammten von der alten Bell ZUB.

thomas74
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 225
Registriert: 10.01.2009 - 14:04
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von thomas74 » 17.06.2009 - 09:44

Hallo,
dann stelle ich mal die alten Bilder ein.
Auf dem letzten Bild vom Sessel Barmaz kann man (Bei Vergrösserung; unter dem Sessel) im
Hintergrund die beiden Toula Talstationen sehen; ein Poma Sessel
und ein kuppelbarer Schlepper.
In diesem Jahr war wohl die schlechteste Schneelage an Ostern,
an die ich mich erinnere...(1990)
Eine andere Fahrt mit dem Toula Schlepper werd ich wohl nie ver-
gessen: Es war so viel Schnee, dass das Seil auf Hüfthöhe verlief;
manchmal sogar tiefer.Unter den Masten hatten sie metertiefe Löcher
gegraben, damit man unter den Seilscheiben überhaupt durchkam.
Man rauschte also in das Loch, die Liftstange überholend. Dann warten :nixweiss: und fast senkrecht aus dem Loch wieder raus... 8O
Gruss, Thomas
P.S.:Postkartenaufnahmen der Bahn wären auch schon was; sammle alles...
Dateianhänge
Alte Bergstation Violettes (1986)
Alte Bergstation Violettes (1986)
Alte Mittelstation Marolires
Alte Mittelstation Marolires
k-Scannen0002.jpg (29.33 KiB) 10952 mal betrachtet
Alte Talstation Barmaz (1990); man musste in der Warteschlange unter dem Lift durch und ewig hochkraxeln
Alte Talstation Barmaz (1990); man musste in der Warteschlange unter dem Lift durch und ewig hochkraxeln
Vorbeifahrender Sessel des Barmaz;<br />Blick Richtung La Toula ;Mt Bonvin
Vorbeifahrender Sessel des Barmaz;
Blick Richtung La Toula ;Mt Bonvin

Benutzeravatar
lift-master
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2987
Registriert: 22.11.2003 - 21:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von lift-master » 17.06.2009 - 22:33

is ja krass die schlange 8O
...willst du die berge sehn,dann mußt du zum schi fahrn gehn...

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6089
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von TPD » 18.06.2009 - 09:19

is ja krass die schlange 8O
Also wenn ich das Bild so anschaue sieht es danach aus, als würden die Leute in 1er Kollone anstehen ?
Grob geschätzt sind es dann vermutlich um die 50 Personen.
Somit muss man wohl mit einer Wartezeit von 10 Minuten rechnen. Von dem her hält sich dies Schlange noch in Grenzen.
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Benutzeravatar
Christoph Lütz
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 943
Registriert: 19.12.2005 - 10:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Christoph Lütz » 18.06.2009 - 18:48

TPD hat geschrieben: Also wenn ich das Bild so anschaue sieht es danach aus, als würden die Leute in 1er Kollone anstehen ?
Grob geschätzt sind es dann vermutlich um die 50 Personen.
Somit muss man wohl mit einer Wartezeit von 10 Minuten rechnen. Von dem her hält sich dies Schlange noch in Grenzen.
Von wegen! Den größten Teil der Schlange sieht man auf dem Foto nicht. Der Einstieg zur Sesselbahn ist auf der anderen Seite der Talstation. Man mußte damals erst unter dem Spannwagen durch, dann aufsteigen und dann kam erst die Hauptschlange (mehrspurig :mrgreen: )
Wartezeit mal locker 20 bis 30 Minuten.

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3031
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Harzwinter » 08.07.2009 - 17:42

Habe hier einen uralten Prospekt Montana-Vermala. Die Datierung scheint Oktober/November 1939 zu sein. Darin ist der "nouveau ski-lift au sommet du Mont Lachaux" erwähnt. Der skizzierte "Pistenplan" - wenn man ihn denn so nennen kann - zeigt eine arg verschwenkte Lifttrasse mit Talstation auf 1500 m und Bergstation auf 2300 m. D.h. es gab in Montana schon 1937 einen Schlepplift mit 2300 m Länge und 600, möglicherweise sogar 800 m Höhendifferenz?!? Wow ... rekordverdächtig! Und dann noch 15 Kurven ... das muss ja ein Wartungs-Disaster gewesen sein. Fotos vom Lift enthält der Prospekt leider nicht.


Benutzeravatar
Pilatus
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7503
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Pilatus » 08.07.2009 - 18:04

Kannst du das Teil vielleicht scannen? Wurde mich seeeeehr interessieren ;)

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3031
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Harzwinter » 13.07.2009 - 13:15

Hier sind drei alte Crans Montana Vermala-Prospekte, nämlich der genannte von 1939, einer von ca. 1950 und einer von ca. 1955. Unten sind historische Ansichtskarten eiungestellt.

Prospekt Montana Vermala 1939 (PDF / 2,1 MB)
Bild

Prospekt Crans ca. 1950 (PDF / 1,9 MB)
Bild

Prospekt Montana Vermala ca. 1955 (PDF / 1,8 MB)
Bild

Und hier die interessanteren meiner alten Crans-Montana-Ansichtskarten. Hinter der "Vorschau" ist der große Scan in 1700x1200 Pixeln verlinkt.

Erste Lieferung:

Crans Montana, Skilift 1952 - welcher ist es? © Editions Ch. Dubost, Crans
Bild

Crans Montana, Télépherique Bella Lui und Téléski Cry d'Err 1957 © J. Deprez, Montana
Bild

Crans Montana, Télépherique Bella Lui 1959 © Editions Photo Perrochet, Lausanne
Bild

Crans Montana, Télépherique Bella Lui ca. 1960 © Imprimerie Roto-Sadag, Genève
Bild

Crans Montana, Téléski Standard 1968 © Editions Photo Perrochet, Lausanne
Bild

Crans Montana, Pistenplan ca. 1995 © Editions Photoglob SA, Vevey/Zürich
Bild

Zweite Lieferung:

Crans Montana, Téléski Mont Lachaux 1952 © Editions Librairie Centrale, Montana
Bild

Crans Montana, Téléski Mont Lachaux und Télépherique Bella Lui 1958 © Editions Photo Perrochet, Lausanne
Ein interessantes Bild ... Skifahrer auf der Piste, aber keine im Lift. Keine Gondeln am Seil. Keine Talstation der Bella Lui-Bahn erkennbar ... ist die hinter dem Hügel? Zur Bella Lui führen Spuren, die nicht unbedingt nach Skiabfahrt aussehen ... ein Baubild? Man beachte den stark verblasenen Kamm rechts im Bild.
Bild

Crans Montana, Télépherique Bella Lui 1957 © T. Deprez, Montana
Bild

Crans Montana, Télépherique Bella Lui 1961 © Editions Photo Perrochet, Lausanne
Bild

Crans Montana, Télépherique Bella Lui ca. 1965 © Verlag Ott, Thun
Bild

Crans Montana, Télépherique Plaine Morte ca. 1980 © Editions CRA, Sierre
Fotos dieser Seilbahn sind immer igendwie unspektakulär ...
Bild

Crans Montana, Télécabine Cry d'Err 1997 © Editions CRA, Sierre
Weiß nicht, ob diese Bahn heute noch genau so dasteht oder nicht. Wenn ja, nehme ich das Bild wieder heraus, weil es dann nicht zum Thema "Historisches" passt.
Bild
Zuletzt geändert von Harzwinter am 29.07.2009 - 14:24, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Pilatus
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7503
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Pilatus » 13.07.2009 - 15:38

Merci für die Prospekte!

Damn... das ist doch ein bisschen komplizierter als ich gedacht habe.

Der Skilift "Arouvaz-Cry d'Err" wurde 1958 von Brändle gebaut, der Skilift "Montana - Arouvaz" 1942 von Sameli-Huber. Die Anlage von 1942 scheint im unteren Bereich den "Slalomlift" von Oehler ersetzt zu haben. Doch wie man auf dem Pistenplan sieht, wurde auch die Strecke der oberen Sektion begradigt. Nur habe ich hier wiederum ein Bild aus den 1950er Jahren, die einen Oehlerlift bei der Cry d'Err zeigen. Das würde m.E. bedeuten dass 1942 der Slalomlift von 1937 wieder abgerissen wurde, wobei der untere Teil der ursprünglichen Anlage durch den Sameli-Huberlift ersetzt wurde während man oben auf gerader Trasse den bestehenden Oehlerlift wiederverwendete. Dann wurde dann kurz vor 1960 die TC Signal gebaut, wodurch die untere Sektion Skilift augelassen werden konnte.

Ich freue mich sehr auf den Prospekt von 1950, der könnte weitere Klarheit schaffen! Merci! :wink:

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3031
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Harzwinter » 15.07.2009 - 13:23

Prospekt Crans ca. 1950 ist jetzt oben mit eingestellt (in der Mitte).

Benutzeravatar
Pilatus
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7503
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Pilatus » 15.07.2009 - 15:07

Gab es damals 4 Funi-Schlitten in Crans Montana? 8O

Vielen Dank für die Prospekte!

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3031
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Crans - Montana - Aminona: Versuch einer Chronik

Beitrag von Harzwinter » 15.07.2009 - 17:52

Meinst Du die gestrichelten Linien in Ortsnähe auf dem Pistenplan des Prospekts Crans ca. 1950?
Wenn meine Datierung stimmt, gehe ich bislang davon aus, dass das - bis auf den Bob-Run-Aufzug - Poma-Übungsschlepper waren. Alles andere würde mich wundern. Aber vielleicht ist der Prospekt auch ein paar Jahre älter.


Antworten

Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste