Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Zermatt und Cervina: old times

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.

Moderatoren: tmueller, TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2551
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von intermezzo » 08.11.2019 - 14:58

@CV:

Was das letzte Bild betrifft: Die Passage unterhalb der Bergstation der Stockhorn-PB, das war früher schon ein cooler und schöner Einstiegshang, unterlegt mit einem richtig fetten Eispanzer...


Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2551
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von intermezzo » 15.11.2019 - 10:44

Auch schon LSAP - Sesselbahn Kumme - Unterrothorn:

LSAP-3er-Sessellift Kumme-Unterrothorn mit Baujahr 1982:

Bild

Bild

Bild

Ehemalige Talstation Kumme, die ja bekanntlich von einer Lawine dahingerafft wurde:

Bild

Bild



Gletscherschwund des Theodulgletschers im Zeitraffer, Aufnahmestandort beim Trockenen Steg auf 2939 Meter über Meer.


1981 —— Blick vom Trockenen Steg in Richtung Furggsattel:

Bild

1988 —— Blick vom Trockenen Steg in Richtung Furggsattel:

Bild

2016 —— Blick vom Trockenen Steg in Richtung Furggsattel:

Bild

2020 —— Blick vom Trockenen Steg in Richtung Furggsattel:

Bild

Benutzeravatar
Kabinenzug
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 28.09.2019 - 11:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von Kabinenzug » 09.03.2020 - 21:35

Untenan noch ein Link zu einem Ausschnitt der Sendung "Antenne" des damaligen Schweizer Fernsehens vom 22.02.1966 über die ehemalige Pendelbahn Furgg - Trockener Steg. Dabei ist auch kurz die vorherige Sektion Furi - Furgg zu sehen. Der Skilift von 03:18 bis 03:24 müsste eigentlich der Theodullift von Habegger sein der 1991 abgebrochen wurde.
https://www.srf.ch/play/tv/antenne/vide ... da0e869672

Leider ist die Tonspur etwas hinterher.
Zuletzt geändert von Kabinenzug am 09.03.2020 - 21:47, insgesamt 1-mal geändert.
YouTube-Kanal

Skitage 19/20: 1 x Corviglia (St. Moritz), 1 x Corvatsch (St. Moritz), 1 x Flims/Laax/Falera, 1 x Sörenberg, 1 x Meiringen-Hasliberg, 1 x Melchsee-Frutt

Benutzeravatar
FranJo
Massada (5m)
Beiträge: 40
Registriert: 27.12.2018 - 20:11
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von FranJo » 09.03.2020 - 21:39

Kabinenzug hat geschrieben:
09.03.2020 - 21:35
Untenan noch ein Link zu einem Ausschnitt der Sendung "Antenne" des damaligen Schweizer Fernsehens vom 22.02.1966 über die ehemalige Pendelbahn Furgg - Trockener Steg. Dabei ist auch kurz die vorherige Sektion Furi - Furgg zu sehen:
https://www.srf.ch/play/tv/antenne/vide ... da0e869672

Leider ist die Tonspur etwas hinterher.
Leider kann man das Video außerhalb der Schweiz nicht sehen.

Benutzeravatar
Kabinenzug
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 28.09.2019 - 11:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von Kabinenzug » 09.03.2020 - 22:07

FranJo hat geschrieben:
09.03.2020 - 21:39

Leider kann man das Video außerhalb der Schweiz nicht sehen.
Jetzt verstehe ich auch warum so wenige PlaySRF-Links zum ansonsten interessanten Archivmaterial herumschwirren :tot: :evil:

Vielen dank für den Hinweis. Werde künftig verzichten solche Links nicht mehr Posten weil wahrscheinlich die meisten Archivvideos Geoblocking haben, es sei denn ich finde ein Video dass auch per VPN über Tschechien geht.
YouTube-Kanal

Skitage 19/20: 1 x Corviglia (St. Moritz), 1 x Corvatsch (St. Moritz), 1 x Flims/Laax/Falera, 1 x Sörenberg, 1 x Meiringen-Hasliberg, 1 x Melchsee-Frutt

gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1298
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von gfm49 » 09.03.2020 - 22:51

Kabinenzug hat geschrieben:
09.03.2020 - 22:07
FranJo hat geschrieben:
09.03.2020 - 21:39

Leider kann man das Video außerhalb der Schweiz nicht sehen.
Jetzt verstehe ich auch warum so wenige PlaySRF-Links zum ansonsten interessanten Archivmaterial herumschwirren :tot: :evil:

Vielen dank für den Hinweis. Werde künftig verzichten solche Links nicht mehr Posten weil wahrscheinlich die meisten Archivvideos Geoblocking haben, es sei denn ich finde ein Video dass auch per VPN über Tschechien geht.
Also wenn ich mit VPN über die Schweiz gehe, kann ich das einwandfrei sehen - daher bitte auch künftig solche großartigen Links posten :habenwollen:

Benutzeravatar
Kabinenzug
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 28.09.2019 - 11:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von Kabinenzug » 10.03.2020 - 09:20

gfm49 hat geschrieben:
09.03.2020 - 22:51
Also wenn ich mit VPN über die Schweiz gehe, kann ich das einwandfrei sehen - daher bitte auch künftig solche großartigen Links posten :habenwollen:
Also wenn du darum bittest kann ich schon weitere Links posten. Nur muss ich mich bei jedem Post selbst hinterfragen wie stark andere Benutzer darunter "leiden" wenn ich hier Links zu Inhalten einfüge die von Ländern ausserhalb der Schweiz nur über teils kostenpflichtige, inoffizielle Umwege wie VPN zugreifbar sind. Aber ich nehme mir vor bei künftigen Links dieser Art auf die geografische Beschränkung hinzuweisen.
YouTube-Kanal

Skitage 19/20: 1 x Corviglia (St. Moritz), 1 x Corvatsch (St. Moritz), 1 x Flims/Laax/Falera, 1 x Sörenberg, 1 x Meiringen-Hasliberg, 1 x Melchsee-Frutt


gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1298
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von gfm49 » 10.03.2020 - 11:26

Ich hab mir das jetzt nochmal in Ruhe angeschaut - einfach tolle Aufnahmen. Besonders gut hat mir (als Nicht-Techniker) die letzte Sequenz ab ca. 03:15 mit dem Blick auf den noch unverbauten Furggsattel und die Bergstation des Theodul-Schlepplifts gefallen. Ein eindrucksvoller Beleg für den zwischenzeitlichen Gletscherrückgang.

Benutzeravatar
Nilscrafter
Massada (5m)
Beiträge: 28
Registriert: 24.08.2017 - 13:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wengen
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von Nilscrafter » 15.03.2020 - 17:32

Auf der Instagramseite Cervinias kommen un laufend neue Beiträge aus vergangenen Zeiten :D

Sie hier Plateau Rosa-Bahn mit 4 Kabinen!

https://www.instagram.com/p/B9wny8xoh2- ... rjon8rm38o
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Nilscrafter für den Beitrag:
starli
jung und verwirrt :hallo:

2019/20
Zermatt; Gstaad West; Adelboden-Lenk; Jungfrau 2x
2018/19
Gstaad 6x; Meiringen-Hasliberg 4x; Jungfrau 17x; Adelboden-Lenk 6x; Villars; Zermatt 2x; Andermatt

gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1298
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von gfm49 » 15.03.2020 - 17:40

Das waren zwei nahezu parallel laufende Pendelbahnen. Die Zwischenstationen "Cime Blanche" lagen allerdings ein ganzes Stück auseinander und waren wohl nur der Teilung der Strecke geschuldet - ich habe nie erlebt, dass dort jemand nicht weiter gefahren wäre.

Bin mit beiden noch gefahren. Irgendwann lag dann eine der grünen Gondeln für ein paar Jahre unten im Schnee.

Benutzeravatar
CV
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 19.01.2005 - 00:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Canazei / Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von CV » 15.03.2020 - 17:42

Die abgebildeten Bahnen sind die 1. Sektion Cervinia - Plan Maison!

Und: Bei den anderen Sektionen hätte man max. 3 Kabinen sehen können ;-)

Die alte Trasse der 2. und 3. Sektion hatte die Station so platziert, dass sie genau auf der Hälfte der Strecke lag, um nur einen Antrieb für beide Sektionen zu benötigen.

Die neuere Trasse der 2. und 3. Sektion hatte die Station bewusst etwas weiter oben platziert, um die obere Sektion für Sommerski nutzen zu können, was auch bis Anfang der 80er Jahre gemacht wurde. Nachdem die Strecken dann ungleich lang waren, bekam die untere Sektion größere Kabinen und die obere kleinere Kabinen, so dass die Kapazität ungefähr gleich war.
Endless days of summer, longer nights of gloom, Waiting for the morning light
Scenes of unimportance, photos in a frame, Things that go to make up a life

As we relive our lives in what we tell you; Let us relive our lives in what we tell you

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2551
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von intermezzo » 15.03.2020 - 19:57

Sehr schöne Sequenz mit dem Zoom im Video zur ehemaligen Bergstation des Sandigen-Boden-Schleppers. Interessant auch, wie lange die Tranportseilbahn auf den Trockenen Steg bestand...

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7934
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von Emilius3557 » 22.03.2020 - 12:08

Bild

Bild

Bild

Vor 1969
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Emilius3557 für den Beitrag (Insgesamt 2):
gfm49Petz
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...


Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2551
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von intermezzo » 23.03.2020 - 10:28

@Emilius3557:

Bild 1 mit dem Furggsattel-Skilift (wie Du schreibst vor 1969):

Erstaunlich, wie weit der Felsen bei der ehemaligen Bergstation des Sandigen-Boden-Schleppers auf dieser Aufnahme bereits stark und gut sichtbar mehrere Meter hoch aus dem Eis hervorsticht. Irgendwo habe ich eine Aufnahme von der fraglichen Stelle, die mit dem Jahr 1968 datiert ist. Und auf dieser Aufnahme ist der Felsen nur minimal sichtbar. Deckt sich im Uebrigen auch mit einer Notiz aus dem Buch «Die Geschichte der Bergbahnen von Zermatt» von Agathe Wirz-Julen aus dem Jahr 2005. Dort wird in einem Kapitel beschrieben, wie ein Pistenbully-Fahrer auf dem damals noch üppig dicken Theodulgletscher einen Stein auf dem Gletscher wegschieben wollte, er dann aber rasch bemerkte, dass es sich hierbei nicht nur um ein Steinchen, sondern etwas Grösseres handeln musste. Soweit die (schöne) Ankedote, wenn sie denn stimmt...

gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1298
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von gfm49 » 23.03.2020 - 12:13

intermezzo hat geschrieben:
23.03.2020 - 10:28
@Emilius3557:
Bild 1 mit dem Furggsattel-Skilift (wie Du schreibst vor 1969):

Erstaunlich, wie weit der Felsen bei der ehemaligen Bergstation des Sandigen-Boden-Schleppers auf dieser Aufnahme bereits stark und gut sichtbar mehrere Meter hoch aus dem Eis hervorsticht. Irgendwo habe ich eine Aufnahme von der fraglichen Stelle, die mit dem Jahr 1968 datiert ist. Und auf dieser Aufnahme ist der Felsen nur minimal sichtbar. Deckt sich im Uebrigen auch mit einer Notiz aus dem Buch «Die Geschichte der Bergbahnen von Zermatt» von Agathe Wirz-Julen aus dem Jahr 2005. Dort wird in einem Kapitel beschrieben, wie ein Pistenbully-Fahrer auf dem damals noch üppig dicken Theodulgletscher einen Stein auf dem Gletscher wegschieben wollte, er dann aber rasch bemerkte, dass es sich hierbei nicht nur um ein Steinchen, sondern etwas Grösseres handeln musste. Soweit die (schöne) Ankedote, wenn sie denn stimmt...
Das Bild ist definitiv vor 1969 aufgenommen, denn ab der Saison 1968/69 lief der seinerzeitige Gandegg-Lift nicht so weit entfernt, daß man nicht den oberen Teil noch erkennen müßte.

Und der Felsen links von der Bergstation des Sandiger-Boden-Lifts war eigentlich "schon immer" da. man mußte - wenn man nicht gleich Richtung Garten fuhr - links um den Felsen herumfahren (inoffizielle gab es auch vorne eine Spur). Sieht man gut auf dem weiter oben verlinkten Video (ab 3:17), das laut Quellenangabe vom 22.02.1966 stammt.

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2551
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von intermezzo » 23.03.2020 - 12:50

Hatte nie einen Zweifel, dass das Bild vor 1969 entstanden sein muss.

Stimmt, das Video von 1966 ist diesbezüglich ein guter Gradmesser.

Dass es den Felsen "immer" gab, da muss ich noch mal in meiner Archivkiste nachschauen. Habe irgendwo noch ein Bild vom Theodulgletscher mit Blick Richtung Furggsattel, als es noch keine mechanischen Aufstiegshilfen gab. Und da war meines Wissens kein Felsen erkennbar. Beim Bau des Sandigen-Boden-Schleppers war der Bergstationsbereich aber eindeutig schon aper, keine Frage.

Benutzeravatar
maba04
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1110
Registriert: 19.07.2019 - 17:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordöstlich von Hamburg (Germany)
Hat sich bedankt: 415 Mal
Danksagung erhalten: 413 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von maba04 » 23.03.2020 - 13:04

Nilscrafter hat geschrieben:
15.03.2020 - 17:32
Auf der Instagramseite Cervinias kommen un laufend neue Beiträge aus vergangenen Zeiten :D
Sie hier Plateau Rosa-Bahn mit 4 Kabinen!
https://www.instagram.com/p/B9wny8xoh2- ... rjon8rm38o
Mittlerweile sind, in meinen Augen, eine Vielzahl weiterer "historischer Schätze" auf der Instagram-Seite von Cervinia gepostet worden (siehe unten).
https://www.instagram.com/p/B9ouorcocpR hat geschrieben:Dear friends,
to be with you in these next weeks we will start a review of our past, to discover the history of our beautiful area.
^^Finde ich auf jeden Fall eine super tolle Idee :)!

Hier die Links zu den einzelnen Bildern (alle auch unter dem #cervinohistory abzurufen): Sollten noch mehrere weitere Bilder kommen, werde ich hier ab und zu mal eine solche Übersicht posten, da doch bestimmt viele die Aktivitäten auf Instagram der Seite nicht verfolgen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor maba04 für den Beitrag (Insgesamt 2):
FranJoNilscrafter
Geplant Winter 2020/2021 (ca. 26 Skitage): 20.12. - 27.12.2020 Pinzgau (AT), 29.12.2020 - 03.01.2021 Osttirol (AT), Osterurlaub 04.2021 (Ziel unbekannt)
Winter 2019/2020 (12 Skitage): 5x Schmittenhöhe, je 3x Saalbach, Kitzsteinhorn, 1x Hochkönig
Winter 2018/2019 (25 Skitage): 8x Schmittenhöhe, je 4x Silvretta Arena, Obertauern, 2x Kitzsteinhorn, je 1x Rauris, Hochkönig, Saalbach, Kappl, See, Galtür, Großeck-Speiereck
Winter 2017/2018 (31 Skitage): 7x Zillertal Arena, 5x 4-Berge-Skischaukel, 4x Schmittenhöhe, je 3x Großeck-Speiereck, Fanningberg, Katschberg, Obertauern, 1½x Kitzsteinhorn, 1x Fageralm, ½x Maiskogel

gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1298
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von gfm49 » 23.03.2020 - 13:06

intermezzo hat geschrieben:
23.03.2020 - 12:50
Hatte nie einen Zweifel, dass das Bild vor 1969 entstanden sein muss.

Stimmt, das Video von 1966 ist diesbezüglich ein guter Gradmesser.

Dass es den Felsen "immer" gab, da muss ich noch mal in meiner Archivkiste nachschauen. Habe irgendwo noch ein Bild vom Theodulgletscher mit Blick Richtung Furggsattel, als es noch keine mechanischen Aufstiegshilfen gab. Und da war meines Wissens kein Felsen erkennbar. Beim Bau des Sandigen-Boden-Schleppers war der Bergstationsbereich aber eindeutig schon aper, keine Frage.
Das "schon immer" bezog sich auf den Zusammenhang mit der Liftstation - insoweit sind wir beieinander. Vorher kam ich nicht in die Region :wink: . In der Zeitreise bei Swisstopo taucht der Fels erst ab 1967 auf; aber die Karte vor 1967 wurde offenbar länger nicht aktualisiert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gfm49 für den Beitrag:
intermezzo

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2551
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von intermezzo » 23.03.2020 - 13:38

@gfm49:

Wir sind nahe beieinander, fraglos.

So, ich habe das Bild, das ich gemeint hatte gefunden, siehe hier (das oberste der drei Bilder):

https://www.bergbahnen.org/forum/viewto ... 505#p25505

Man sieht zweifellos den Felsen bei der Bergstation des SL Sandiger Boden. Aber auf diesem Bild ragt er noch nicht so stark aus dem Eis heraus, kann aber auch einer aussergewöhnlich guten Schneelage geschuldet sein.


gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1298
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von gfm49 » 23.03.2020 - 14:01

intermezzo hat geschrieben:
23.03.2020 - 13:38
Aber auf diesem Bild ragt er noch nicht so stark aus dem Eis heraus
Ich weiß nicht, ob der Unterschied wirklich signifikant ist. Imho läßt man sich auf dem Bild hier oben von dem sehr starken Schattenwurf täuschen. Der Fels fängt ja erst ein ganzes Stück weiter oben an, das man gar nicht richtig ausmachen kann.

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2551
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von intermezzo » 13.04.2020 - 18:26

Für die Freunde alter Fotos aus Cervinia-Zermatt und Zermatt gibts hier Nachschub:

http://www.sommerschi.com/forum/winters ... t4240.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag (Insgesamt 3):
Baberde361PetzFranJo

gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1298
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von gfm49 » 13.04.2020 - 19:57

intermezzo hat geschrieben:
13.04.2020 - 18:26
Für die Freunde alter Fotos aus Cervinia-Zermatt und Zermatt gibts hier Nachschub:

http://www.sommerschi.com/forum/winters ... t4240.html
Super! Danke für den Link! Sind zwar ein paar Dubletten dabei, aber das macht nichts.

Neben den vielen Bildern von Furggen hat mir dieses besonders gefallen: https://i.ibb.co/17239Vx/Cervinia-Furgg ... alt-96.jpg - Geniale Haltungsnoten!

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2551
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von intermezzo » 15.04.2020 - 10:06

gfm49 hat geschrieben:
13.04.2020 - 19:57
Super! Danke für den Link! Sind zwar ein paar Dubletten dabei, aber das macht nichts.

Neben den vielen Bildern von Furggen hat mir dieses besonders gefallen: https://i.ibb.co/17239Vx/Cervinia-Furgg ... alt-96.jpg - Geniale Haltungsnoten!
Gernd doch. Ja, die Doubletten muss ich irgendwann noch rausfischen, sie sind aber in der Tat eigentlich nicht besonders störend.

Das Bild mit den "Haltungsnoten" ist toll. Solche alten Aufnahmen im «Action»-Modus sind leider selten zu finden.

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2551
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von intermezzo » 15.04.2020 - 16:54

Erst jetzt per Zufall auf Umnutzungspläne aus dem Jahr 2016 u.a. von Furggen gestossen - haben wir das schon irgendwo mal hier abgehandelt? Falls nein, so denke ich, dass dieses Projekt bei einem Papiertiger bleiben wird:

https://actu.epfl.ch/news/repurposing-o ... h-a-nod-t/

gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1298
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Zermatt und Cervina: old times

Beitrag von gfm49 » 15.04.2020 - 17:31

intermezzo hat geschrieben:
15.04.2020 - 16:54
Erst jetzt per Zufall auf Umnutzungspläne aus dem Jahr 2016 u.a. von Furggen gestossen - haben wir das schon irgendwo mal hier abgehandelt? Falls nein, so denke ich, dass dieses Projekt bei einem Papiertiger bleiben wird:

https://actu.epfl.ch/news/repurposing-o ... h-a-nod-t/
Das lese ich jetzt zum ersten Mal.

Befremdlich erscheint mir schon, das als "Wallilser" Projekt ("repurposing two cable car stations in Valais Canton") vorzustellen. Afaik liegt die Station wenn auch knapp voll auf italienischem Gebiet. Und auch die Zuwegung ginge nur von Italien aus.

Auch inhaltlich scheint mir das ein wenig weltfremd ("they imagined to convert the abandoned cable car station into a seed bank for alpine flowers" .... "In our plan, the cable car would be used to transport flower seeds") und auch in Verkennung der örtlichen Situation ("They chose Furggen for ... and its covered walkway"). Wissen die denn, daß der "covered walkway" seit etlichen Jahren einige Meter über dem Boden im Nichts endet? Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, daß eine Seilbahn mit heutigen Sicherheitsanforderungen unter Nutzung der alten Station herstellbar wäre. Wenn man dort oben wirklich eine botanische Forschungsstation aufbauen wollte, wäre wahrscheinlich eine Beschickung per Heli über etliche Jahre hinweg billiger als der Bau einer neuen Bahn.

Insgesamt für mich eine theoretische Abhandlung, mit der Studenten aufzeigen, was denn so denkbar wäre.


Antworten

Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast