Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.

Moderatoren: tmueller, TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
trincerone
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4254
Registriert: 08.02.2004 - 23:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von trincerone » 17.06.2004 - 13:47

Tja, mein Vater meinte neulich, dass ich als kleines Kind in einem Hafling Urlaub mal so lange gejammert hab, bis er mit mir die Talstation suchen gegangen ist, was wohl nach seiner Aussage gar nicht so einfach war ohne die Bahn dazu. :) Ich kann mich nicht mehr dran erinnern, aber die Liebe für die Suche nach den Resten ehemaliger Lift ist geblieben! :) Jedenfalls stand die Station auch Abriss des Restes wohl anscheinend noch rum, wie es aber heute aussieht, hab ich keine Ahnung. Ich will ja immer Sommer mal so eine richtige LSAP Fahrradtour durch die Alpen machen - wenns klappt steht Südtirol auch auf meiner Liste.


seilbahner
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3241
Registriert: 14.04.2003 - 12:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von seilbahner » 17.06.2004 - 15:08

Die Talstation ist noch lange gestanden, wurde aber vor ca.8 Jahren (grob geschätzt) abgerissen und ein neues gebäude gebaut.Man kommt in Obermais direkt dran vorbei.
Aber die Bergstation steht glaub ich schon noch.

münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2919
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von münchner » 16.03.2014 - 10:21

Ist das die ehem. Talstation der Josefsbergseilbahn?

https://www.google.de/maps/@46.675397,1 ... Dd2WaQ!2e0

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9143
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 302 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von Petz » 16.03.2014 - 19:22

Zu 99 % ja denn die Lage direkt neben der Vintschgaustraße auf ner Stützmauer passt und das auf dem Googlelink nach Bildaufhellung erkennbare Grünzeug überwuchert jene bogenförmige zentrale Mauer auf der sich die Seile abstützten.

Bild
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 618
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re:

Beitrag von Roymarcoi » 17.03.2014 - 08:22

Mattes hat geschrieben:Solche Betonstützen sind auch bei der Seilbahn zum Vigiljoch die sich unweit von Meran befindet. Da war auch mal ein Skigebiet oben, ob es noch auf ist weiß ich nicht!
Ist noch auf, Starli hat kürzlich erst einen neuen Bericht hochgeladen.

Benutzeravatar
KoflerHorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 140
Registriert: 18.03.2014 - 19:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von KoflerHorn » 13.04.2014 - 23:00

Es geht doch in diesem Topic um die ehemalige Seilbahn Meran-Hafling, die 1984 (?) aufgrund der neuen Straße stillgelegt wurde, oder?
Könnte vielleicht jemand von Euch auf einer Karte (Google Maps etc.) einzeichnen, wo genau diese Seilbahn verlief? Ist es eventuell möglich, dass eine Stütze dieser Bahn noch steht?



Viele Grüße vom KH
Viele Grüße vom Kofler Horn

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2258
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von vovo » 22.10.2017 - 22:31

Bild

http://www.funivie.org/funigallery/disp ... play_media

http://www.funivie.org/funigallery/disp ... play_media



Zufällig fiel mir in der Dämmerung des Anreisetags im letzten Jahr (also 2016) eine verwahrloste Betonstütze oberhalb einer Tunneleinfahrt auf der Straße von Meran nach Hafling hinauf auf. Ich wusste bis dato noch nichts von der alten Pendelbahn dort, aber die Gästemappe unserer Ferienwohnung erwähnte sogar die Seilbahn und im Internet wird man gleich fündig:

https://it.wikipedia.org/wiki/Funivia_Merano-Avelengo

https://de.wikipedia.org/wiki/Hafling

http://www.sagen.at/fotos/showphoto.php ... 3/size/big

Die Bahn wurde demnach bereits 1923 erbaut, um Hafling überhaupt einmal von Meran aus erreichbar zu machen, da es bis dato wohl nur Saumwege gab. (Länge: 2.300 m, Fahrtzeit 7 min, Höhendifferenz 880 m). Bis in die 70er Jahre wurde jedoch die Straße hinauf errichtet, sodass sich die Seilbahn wohl nicht mehr rentierte und 1984 außer Betrieb genommen wurde.


Die Talstation wurde dem Forum nach 1996 abgerissen und das Gelände neu bebaut:
http://tools.wmflabs.org/geohack/geohac ... 1.181646_E

https://www.google.de/maps/@46.6603713, ... 312!8i6656

Zum Vergleich früher:
http://www.funivie.org/funigallery/disp ... play_media


Hier gäbe es noch Postkarten zu kaufen:
https://oldthing.de/AK-Ansichtskarte-Se ... 0024628840

Hier viele interessante Bilder dieser und anderer Südtiroler Seilbahnen:
http://www.funivie.org/funigallery/thum ... p?album=48


Die Bergstation wurde belassen und 2013 umgebaut – heute kann man dort Ferienwohnungen mieten:
https://www.fewo-direkt.de/ferienwohnun ... s/p2418656

Die Bergstation – das Gebäude rechts unterhalb von „Cafe Tischler“ - die Stütze befindet sich am linken Tunneleingan direkt unterhalb, wo die Straße raufkommt:
https://www.google.de/maps/@46.6494317, ... a=!3m1!1e3


Bilder vom 06.10.2017:
Bild
Hier oben endete einst die Bahn...

Bild
Die umgebaute Bergstation

Bild
Blick auf Hafling mit der berühmten Kirche St. Kathrein in der Scharte

Bild
Kein Zweifel...

Bild

Bild

Von der Trasse war nichts zu sehen und man konnte auch nicht näher ran. Es sah aber alles danach aus, dass die Bäume nach 33 Jahren nun mehr alles zugewuchert haben. Wobei in Josefstal am Schliersee die Bahn 1963 abgebaut wurde und noch immer eine Waldschneise erkennbar ist.

Von hier oben schien es auch keine Möglichkeit zu geben, an die Stütze heranzukommen. Aber nach einigem Suchen entdeckte ich einen Wanderweg nach Meran herunter...

2016 versuchte ich vergebens, zu dieser besagten Stütze zu gelangen, die sich in ziemlich unzugänglichem Gelände befindet. Doch beim diesjährigen Urlaub anno 2017 kam der Zufall zur Hilfe. Ich dachte mir noch, die müssen ja früher irgendwie die Stütze betoniert haben und zumindest ein eingewachsener Weg könnte doch noch dorthin führen.

Bild

Ich lief den Wanderweg von Hafling nach Meran runter, der sich mitten im Bergwald befindet und ewig an einem Felsen entlangschlängelt. Ich dachte, ich befände mich oberhalb der Stütze, doch schließlich kam ich direkt am Tunnel heraus. So konnte ich wenigens von hier aus knipsen, 2016 ist sich das leider nicht ausgegangen...

Bild
Vielen fällt es sicherlich nicht auf...

Bild

Bild

Bild
Ich ging an den Felsen vorbei wieder nach oben. Auf eine Kletterei verzichtete ich lieber.

Bild
Hier kommt der Wanderweg vom Tal herauf aus dem Bergwald heraus und dort wurde ich dann auch fündig. Mitten im Gehölz konnte man erkennen, dass da weiter oben mal eine Straße bzw. ein breiterer Weg verlaufen sein musste. Ggf. hat man den Wanderweg dann weiter unten verlegt, da man ansonsten auf dem Tunnel herausgekommen und nicht weitergekommen wäre.

Bild
Das größte Hinderniss – ansonsten konnte man hier sicher durch das steile Gelände queren und ich sollte genau bei der Stütze herauskommen. Glück gehabt...

Bild

Bild
Die Bahn hatte anscheinend nur 2 Stützen?

Bild

http://www.funivie.org/funigallery/disp ... play_media
Zum Vergleich – Blick von der Bergstation zur Stütze...

http://www.funivie.org/funigallery/disp ... play_media

http://www.funivie.org/funigallery/disp ... play_media
Die Dame war nicht mehr anzutreffen ;)

http://www.funivie.org/funigallery/disp ... play_media
Hier dürfte man die von mir entdeckte „LSAP-Straße“ sehen, dahinter die beiden Stützen. Da die Talstation weiter im Ort drinnen – also recht weit weg vom Bergrand – stand, könnte das schon hingkommen, dass die nur mit 2 Pfeilern ausgekommen sind.

Bild
Dann durfte die Kamera erst mal ran...Ich hätte nicht gedacht, dass ich wirklich bis zur Stütze vordringen konnte. Ohne den Weg hätte ich das nicht gemacht, da das Gelände zu steil und verwachsen ist.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Die alte Trasse bergwärts...

Bild
Blick Richtung Tal...

Bild

Bild
Ich knipste noch durch die Türfenster...

Bild
Ich dachte noch – wehe, da ist jetzt eine Leiche drin...

Schade – die Bahn wäre ich gerne noch gefahren, aber wenigstens gibt es den Oldtimer in Jenesien (1938) noch bzw. auch die geniale Pendelbahn am Vigiljoch. Vor allem die in Jenesien hat mir am besten von allen Bahnen dort gefallen. Wobei auch die kurze, steile von Vilpian nach Mölten hinauf ihren Charme hat (Hölzl 1958).

Bild
Die Kabinen sind aber von der alten Iffinger-Bahn?

Bild

Bild

Bild

Während des Urlaubs dachte ich noch, die Talstation hätte sich an diesem Parkplatz befunden, weil ich die Links in der italienischen Wikiseite, wo es ja eindeutig hervorgeht, wo sie tatsächlich war, erst zu Hause öffnete. Naja, da schau ich dann 2018 nochmal hin, immerhin soll sich ja da eine Pizzeria befinden, dann hat die ganze Familie was davon.


Mark_4U
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 01.05.2012 - 22:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von Mark_4U » 28.10.2017 - 17:20

Vielleicht kann ich ja weiterhelfen. Mit meinen Eltern war ich 1984 im Herbst zu Gast im Nahe der ehemaligen Seilbahn Meran Hafling gelegenen Hotel Alexander in der Dantestraße (endete dort als Sackgasse an den Weinfelder/gärten. Wenn man die Sackgasse nach vorne ging und dann rechts Richtung Schloß Trautmannsdorf / "Große Straße", befand sich an einer Gabelung linker Hand die ehemalige Talstation. Nachdem ich von 1984 spreche und in den Recherchen die offizielle Stilllegung auch auf 1984 datiert ist, bestätigt sich meine Erinnerung, dass die Bahn im Herbst schon recht verlassen und nicht mehr in Betrieb aussah. Ich war damals 5 Jahre alt, aber der Reiz an Seilbahnen war wohl damals auch schon da.

Es handelt sich nach Recherchen um eine Zuegg-Seilbahn und das Gebäude steht auch noch, wenn auch aufgemotzt für Feriengäste: Die Merangardenvilla von Siglinde Fischer ist der erkennbare Umbau der ehemaligen Talstation in der Via Dante 79. Dort befindet sich seit jüngerer Zeit auch die Seilbahngasse:

https://www.siglinde-fischer.de/code=WS ... gIe6_D_BwE

Zum Vergleich ein historisches Bild der Talstation: http://www.tecneum.eu/index.php?option= ... ect&id=301.

Was mich noch interessierten würde: Ich habe die Streckenführung - denn damals waren die Seile noch vorhanden - so in Erinnerung, dass die scheinbar in gleichem Abstand einige Meter über der Straße in Richtung Berg geführt wurde. Also so eine Art "Stadtseilbahn", die da in gleichmäßigem Abstand über die Köpfe der Autofahrer geschwebt sein muss...

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2258
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von vovo » 30.10.2017 - 21:40

@Mark_4U: Danke für Deine Infos! Ach 1984...da begann bei mir (1 Jahr jünger) ebenfalls das Seilbahnintresse...mit "LSAP" kam ich allerdings erst ca. 10 Jahre später in Kontakt, als ich mal wo nach einem aus dem Pistenplan verschwundenen Schlepper Ausschau hielt und diesen auch entdeckte.

Mark_4U
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 01.05.2012 - 22:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von Mark_4U » 02.11.2017 - 20:22

Die Sache mit der Seilbahn in Meran ist tatsächlich eine ganz normale Kindheitserinnerung. Meine LSAP-Zeit hat auch erst viel später angefangen. Es war wohl Mitte der 90er und durch meine im Jahr 1993 entdeckte Liebe zum Radiofernempfang kam ich auf Umwegen auf stillgelegte Lifte, was ich hier schon mal zum besten gegeben habe http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 3#p4840034

GeorgG
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 1
Registriert: 05.01.2020 - 07:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von GeorgG » 11.01.2020 - 13:33

Hallo !

Ich komme aus Meran und bin hier aufgewachsen.
Nach einigen Recherchen kann ich kann noch einige Zusatzinformationen geben.
Ich bin im Jahr 1981 geboren, war also noch ein Kind als der Betrieb eingestellt wurde.
Bin leider auch nie mit der Bahn gefahren.

Ich kann mich aus der Kindheit aber noch gut errinnern dass die Talstation, die sich neben der heutigen Pizzeria Tanner befand,
lange bestehen blieb bevor sie abgerissen wurde.
Ich habe auf Google Maps die ehemalige Tal-und Bergstation markiert und eine Gerade hinaufgezogen was die theoretische
Fahrtlinie der Bahn darstellen sollte.
Ich habe die Stützen auch eingezeichnet und numeriert.
Es waren Anfangs 3 Stützen. Die oberste Stütze wurde ja bereits von Benutzer vovo ausführlich dokumentiert.
Man sieht die Stütze übrigens wenn man in google maps auf das Tunnel zoomt immer noch.
Stuetzen.jpg
Stuetzen.jpg (260.83 KiB) 1363 mal betrachtet

Stütze Nr.1 und Nummer 2 befanden sich auf der Laberserstraße kurz vor Weissplatter.
Früher war beim Weissplatter ein Gasthaus und daneben eine Schule.
Mittlerweile sind Schulhaus und Gasthaus abgerissen und Wohnungen gebaut worden.
Labers.png
Labers.png (4.61 MiB) 1363 mal betrachtet
Mein Vater ist hier als Kind zur Schule gegangen und hat mir von den 2 Stützen erzählt die auch auf den Photo vovo zu sehen sind:

http://www.funivie.org/funigallery/disp ... play_media

Eine Stütze war unter- und eine oberhalb der Strasse.

Im Jahre 1989 ist unsere Familie nach Labers gezogen. Damals gab es noch eine Stütze in ca. Pos.1.
Das war aber eine Stahlfachwerkstütze in Grün. Ich kann mich noch sehr gut errinnern dass einige Jugendliche immer
auf die Stütze geklettert sind obwohl es verboten war.
Als ich die alten Fotos gesehen hatte kamen mir also Zweifel und fragte meinen Vater.
Er hat mir bestätigt dass die Bahn noch einmal umgebaut wurde und die alten Betonstützen Nr.1 und Nr.2 abgebrochen wurden.
Anstatt der 2 Betonstützen wurde also diese Fachwerkstütze errichtet.

http://www.kennstdudeineheimat.it/brochure_tedesco.pdf auf s.25



Die Bahn Obermais-Hafling fuhr also die letzten Jahre nur mehr mit 2 Stützen. Ich könnte mir aus diesem Grund
die Nummerierung "2" bei der Betonstütze kurz vor der Bergstation erklären.

Gr.
Georg
Zuletzt geändert von GeorgG am 12.01.2020 - 09:45, insgesamt 4-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GeorgG für den Beitrag:
vovo

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9143
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 302 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von Petz » 11.01.2020 - 16:36

hat geschrieben:Foto entfernt. Bitte die Medienregeln beachten! Wenn das Foto ein Netzfund ist bietet es sich an es lediglich zu verlinken, das wäre erlaubt. /Mod. David93
Und warum ändert das der werte Moderator bei Forumneulingen nicht gleich selbst denn das wäre praktisch derselbe Aufwand :motz:
So wird man in Abwandlung eines bekannten Spruches zu der Annahme verleitet - Die Faulheit stirbt bekanntlich zuletzt...:ja:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2971
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von David93 » 11.01.2020 - 16:49

Petz hat geschrieben:
11.01.2020 - 16:36
hat geschrieben:Foto entfernt. Bitte die Medienregeln beachten! Wenn das Foto ein Netzfund ist bietet es sich an es lediglich zu verlinken, das wäre erlaubt. /Mod. David93
Und warum ändert das der werte Moderator bei Forumneulingen nicht gleich selbst denn das wäre praktisch derselbe Aufwand :motz:
So wird man in Abwandlung eines bekannten Spruches zu der Annahme verleitet - Die Faulheit stirbt bekanntlich zuletzt...:ja:
Irrtum!
Das mache ich grundsätzlich so wie von dir beschrieben. Allerdings ist das nur möglich wenn ein externes Bild direkt eingebunden wurde. Das kann ich in einen Link umwandeln und das mache ich auch.
In diesem Fall wurde es jedoch heruntergeladen und auf den Forumsserver hochgeladen. Da bleibt mir keine andere Wahl als es zu entfernen. Ich kann nicht das ganze Internet nach diesem Bild durchforsten, nur um den Link zu haben.

Ich würde dir nahelegen nicht vorschnell über etwas zu urteilen wovon du die Hintergründe nicht kennst!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor David93 für den Beitrag (Insgesamt 2):
maba04Greithner
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Skisaison 2019/2020:
06.12.19: Sölden / 15.12.19: Skiwelt / 30.12.19: Saalbach / 03.01.20: Kitzbühel / 17.01.20: Zillertal 3000 / 08.02.20: Skijuwel


Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9143
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 302 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von Petz » 11.01.2020 - 22:22

David93 hat geschrieben:
11.01.2020 - 16:49
Ich würde dir nahelegen nicht vorschnell über etwas zu urteilen wovon du die Hintergründe nicht kennst!
Dann sollte man dieses Detail auch erwähnen denn ich kann nachträglich beim besten Willen nicht riechen ob das Bild von einem externen Speicherplatz eingebunden oder auf den Forenserver geladen wurde :!: Dann hättest Du Dir auch nicht meinen Unmut zugezogen...:wink:
Zuletzt geändert von Petz am 11.01.2020 - 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Online
Benutzeravatar
icedtea
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1447
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 1217 Mal
Danksagung erhalten: 506 Mal

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von icedtea » 11.01.2020 - 22:25

Talstation an der Pizzeria Tanner finde ich interessant, beste Pizzeria in der Gegend :!:
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher, Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm
Was als nächstes kommt: :?: vielleicht St. Moritz

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2258
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von vovo » 11.01.2020 - 22:26

Danke für die Infos zur Bahn! 2018 war ich tatsächlich dann an der Stelle, wo früher die Talstation stand. Habe vergessen, die Fotos online zu stellen. Ich werde das bei Gelegenheit nachreichen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vovo für den Beitrag:
GeorgG

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2258
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von vovo » 21.01.2020 - 21:36

Hier als Nachtrag noch ein paar Aufnahmen vom 02.10.2018, als ich in Meran den ehemaligen Talstationsbereich der 1984 stillgelegten Pendelbahn hinauf nach Hafling aufsuchte.

Bild
Hier muss die Talstation gestanden haben. Ich denke mal, dass es sich um ein neues Haus handelt, oder? Bei der Bergstation oben hat man aber, wie die 2017er Bilder weiter oben und der Interneteintrag zur dortigen Pension zeigen, die alte Station belassen und lediglich umgebaut.

Bild
Ich glaube, der Seitenweg rechts taucht in den alten Postkarten auch auf. Kam mir vor Ort gleich irgendwie bekannt vor.

Bild
Blick auf die Trasse, die in etwa in der Bildmitte verlief. Zu sehen ist nichts mehr – lediglich in der Originalauflösung kann man die alte Bergstation oben zwischen den Bäumen durschimmern sehen. Die prägnanten Kamine auf deren Dach fallen da gleich auf, wie im Anschluss zu sehen sein wird. Die alte, noch bestehende Stütze kann man wegen der Bäume von unten aus nicht sehen. Allerdings die Stromleitung direkt daneben (bzw. direkt überm Tunneleingang auf der Bergstraße nach Hafling hinauf).

Bild

Bild
So muss die Bahn verlaufen sein...

Bild

Bild
Hier sieht man die Bergstation und die Stromleitung neben der Stütze, die aber von den Bäumen verdeckt ist. Das mit der Stromleitung sieht man auch aus dem Bild mit dem Tunneleingang bei meinen 2017er Bildern hier im Beitrag weiter oben.

Hier nochmal das Bild zum besseren Vergleich:
https://cdn.alpinforum.com/imageproxy/? ... e4eb8aad11

Bild
Unten auf der Graskante stand vermutlich jene Stütze, die auf den alten Postkarten zu sehen ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vovo für den Beitrag:
GeorgG

Benutzeravatar
gerrit
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2700
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von gerrit » 22.01.2020 - 14:41

Es ist ja wirklich schade um diese Bahn, hätte heute als Nahverkehrsmittel vielleicht durchaus wieder Sinn gemacht. Die Seilbahn wurde ja auch teilweise als Zubringer für das Schigebiet Meran 2000 verwendet, man fuhr mit der Bahn hinauf nach Hafling (zu diesem Zeitpunkt gab es ja auch die Straße noch nicht) und dann mit einem Bus weiter zur nächsten Bahn hinauf ins Schigebiet. Bei ausreichendem Schnee konnte man dann auch wieder bis zur Bergstation der Bahn bei der Kirche abfahren und dann mit der Bahn hinunter ins Tal.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005 (bzw. 1983)

Mark_4U
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 01.05.2012 - 22:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Haflinger Seilbahn bei Meran (war: Wo? (Älteres Bild))

Beitrag von Mark_4U » 25.02.2020 - 23:44

@GeorgF: Dann stimmt meine Annahme also, dass die Seilbahn meiner Erinnerung nach zunächst (bis zu den ersten beiden Stützen) nahezu flach, also vielleicht 5 Meter über dem Boden nahezu waagrecht geführt wurde? So hab ichs zumindest als Kind in Erinnerung...


Antworten

Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste