Seite 10 von 13

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 18.03.2015 - 14:55
von Arlbergfan
Ich hätte noch was für euch: Im Ortsteil Stubenbach bei Lech gab es tatsächlich auch mal einen eigenen Slepplift. Er startete direkt beim Hotel Sonneck und bediente, so wie es aussieht, 3-4 Pisten. Hier ein tolles Bild...

Bild

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 11.04.2015 - 21:41
von Mr. X
Der Lift hat es bestimmt voll gebracht, so abgelegen wie der ist. Der war nur für die Bewohner der Bauernhäuser gut. :lol:

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 12.04.2015 - 19:42
von Petz
Bei der Einschätzung darf man aber nicht vergessen das früher deutlich weniger Gäste ein eigenes Auto hatten, sprich deren innerörtliche Mobilität eingeschränkt und auch die Ansprüche viel geringer als heutzutage war(en). Deshalb denke ich das sich der Lift sehr wohl gerechnet hatte; damals waren "Hotellifte" in Locations abseits der Hauptorte auch nichts ungewöhnliches und auch die vielen Dorflifte schrieben durchwegs schwarze Zahlen.

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 13.04.2015 - 22:48
von Arlbergfan
Zudem war der Lift aber eigentlich auch im Skigebiet integriert, erschließt doch der Langer Zug praktisch den Ortsteil Stubenbach. Ich würde wetten, heutzutage würden viele den Lift auch einmal in ihrem Urlaub nutzen, noch dazu, wenn man dort an der Talstation einen ruhigen Gastronomiebetrieb hinsetzen würde...

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 17.04.2015 - 12:17
von Mr. X
Nein glaube ich nicht, der Lift war ja extrem kurz. Wenn dort jetzt zu dem Lift eine Skihütte stünde wäre der Lift gleich rentabel wie der ehemalige Tobellift in seinen letzten Jahren. Außerdem ist Stubenbach so im Abseits, dass glaub ich niemand dorthin fahren würde, nur um mit so einem Lift zu fahren, der von den restlichen Anlagen so gut wie unerreichbar ist, und man mit diesem Lift keine andere Anlage erreichen kann.

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 11.08.2015 - 15:42
von Arlbergfan
Was verbirgt sich unter dem aktuellen Skiplan? Richtig, der alte Skiplan! Hier noch mit der Mohnenfluhseilbahn!

Bild

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 12.08.2015 - 12:13
von starli
^ Ach - die ist bisher ja komplett an mir vorbei gegangen. Wie lang stand die? Und ging die weiter hinauf als die jetzige 8KSB (das ist doch dort, oder?)

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 12.08.2015 - 12:26
von gerrit
Ich bin damit in der ersten Hälfte der 90-er Jahre noch gefahren. Soweit ich mich erinnere, ging sie ein minimales Stück weiter hinauf als die heutige KSB. Und ich glaube, es war eine einspurige Pendelbahn, was mich damals schon ziemlich erstaunt hat.

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 12.08.2015 - 13:40
von Foto-Irrer
sind ging bis ganz hoch auf den Grat oberhalb der Steinmähderbahn. Man sieht heute noch das Fundament. War ne tolle Geschichte, so stützenlos mit viel Bodenfreiheit. An den Blick "hinten runter" kann ich mich leider nicht erinnern. Von dort sind aber welche abgefahren. Laut Wirt sollte die Runde so gehen, dass man in Schröcken wieder rauskommt und über Warth dann zurück nach Lech.

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 12.08.2015 - 14:32
von gerrit
Stimmt, jetzt wo Du es sagst, erinnere ich mich auch. Die ging bis zum Grat.
Ich bin mal nach hinten ein Stück hinuntergefahren und mit Fellen wieder aufgestiegen, ist nettes Variantengelände und jetzt mit dem gemeinsamen Schipass und den Rückbringermöglichkeiten sicher viel befahrener als früher.

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 13.08.2015 - 12:18
von starli
Vmtl. war die Erschließung der Rückseite (entweder als Variantengelände oder mit zusätzlichen Liften) dann auch mit der Grund, warum damals überhaupt eine PB gebaut wurde und nicht nur eine SB, so wie sie z.B. im alten o.g. Pistenplan schon eingezeichnet war?

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 13.08.2015 - 21:56
von Mt. Cervino
Oh, da kommen auch bei mir Erinnerungen auf…
Diese PB war in den frühen neunziger Jahren meine Lieblingsbahn in Lech, die ich eigentlich jeden Tag dort in meinen Skiurlauben gefahren bin. Das letzte Mal, soweit ich mich erinnern kann, habe ich die Bahn 1993 benutzt. Als ich dann gegen Ende der 90er Jahr noch ein paar Mal tageweise in Lech war, kann ich mich nicht mehr an die Bahn erinnern. War die damals dann schon abgebaut?
Die Bahn ist ja auch ein echtes Mysterium was die Dokumentation angeht. Ich glaube hier im Forum gab es nur sehr wenige oder gar keine Bilder, obwohl das damals eine sehr exponierte Bahn in einem sehr bekannten Skigebiet war. Irgendwie komisch. Sonst tauchen doch von jedem noch so kleinen Lift irgendwann einmal Bilder auf. Vielleich sollten wir mal einen Preis ausloben ;).
Bei der Bahn selbst kann ich mich noch an folgendes Erinnern:
Die Trasse war sehr spektakulär. Die PB hat zwar nur wenige Höhenmeter überwunden. Dafür fuhr sie aber stützenlos fast auf der ganzen Strecke in großer Höhe von Kriegerhorn-Gipfel auf den Zuger Hochlicht-Gipfel über das dazwischenliegende Tal, was immer eine spektakuläre Aussicht auf das Gelände und die darunter liegende 2SB bot. Weiterhin ist mir noch der Start der Piste am Zuger Hochlicht in Erinnerung, wo der Schnee auf den ersten Metern unterhalb der Bergstation immer komplett mit kleinen Steinen, fast wie Split, durchsetzt war, und man jedes Mal mit seinen Skibelag gelitten hat. Das war komischerweise immer so, egal wie viel Schnee lag.
Im Februar 2015 war ich ja nach gut 15 Jahren das erste Mal wieder in Lech und bin da auch das erste Mal mit der 8KSB gefahren. Dabei habe ich mich zunächst gewundert, dass die 8KSB ein ganzes Stück weiter unten aufhört als die PB früher. Ich müsste dazu auch ein paar Bilder gemacht haben, kann aber momentan nicht darauf zugreifen.
starli hat geschrieben:Vmtl. war die Erschließung der Rückseite (entweder als Variantengelände oder mit zusätzlichen Liften) dann auch mit der Grund, warum damals überhaupt eine PB gebaut wurde und nicht nur eine SB, so wie sie z.B. im alten o.g. Pistenplan schon eingezeichnet war?
PB und SB (Anfang der 90er Jahre 2er SB mit roten Sesseln) gab es aber schon parallel, oder meintest du das so?

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 14.08.2015 - 10:27
von Arlbergfan
Die Mohnenfluhseilbahn wurd 2001 abgebaut. Ich werde versuchen ein paar Bilder aufzutreiben!

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 14.08.2015 - 11:13
von Zottel
Als Vorgeschmack hat es immerhin drei Bilder auf liftworld.

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 14.08.2015 - 12:31
von starli
Mt. Cervino hat geschrieben:
starli hat geschrieben:Vmtl. war die Erschließung der Rückseite (entweder als Variantengelände oder mit zusätzlichen Liften) dann auch mit der Grund, warum damals überhaupt eine PB gebaut wurde und nicht nur eine SB, so wie sie z.B. im alten o.g. Pistenplan schon eingezeichnet war?
PB und SB (Anfang der 90er Jahre 2er SB mit roten Sesseln) gab es aber schon parallel, oder meintest du das so?
Ich meinte eher, was der Grund für den Bau der PB war, ob man damit nur die Pisten vorne herum erschließen wollte (das hätte man aber ja mit einer tiefergelgeneren DSB, wie die die du angesprochen hast, mitmachen können), oder ob man eben damals gezielt auch vorhatte, die Rückseite zu erschließen, und hat die PB daher bis zum Grat gebaut ...

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 14.08.2015 - 16:15
von Foto-Irrer
um die Steinmähderhänge zu erschließen. Ich meine, dass es erst die PB gab und dann die SB. Die SB wurde wohl nur gebaut, weil man vom Steinmähder wieder runter nach Zug musste. Müsste man mal in Uralt-ADAC Atlanten gucken

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 15.08.2015 - 09:38
von Arlbergfan
Ja klar - die Mohnenfluhseilbahn war zuerst da - Baujahr 1966. Seinmäderdsb kam erst 1977!

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 23.08.2015 - 21:53
von Stiegeneck
Der Brunnenkopflift in Betrieb
Der Brunnenkopflift in Betrieb
Hallo,

vor einiger Zeit wurde hier der "Beweis" erbeten, dass der Brunnenkopflift je gelaufen ist.
Ja,er ist einige Jahre gelaufen, ich habe zwischen meinen alten Arlberg-Bildern das entsprechende Beweisfoto gefunden.

Gruss,

Chris

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 07.09.2015 - 12:09
von Stiegeneck
Hier noch einmal der Skibetrieb am Brunnenkpflift aus einer anderen Perspektive

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 22.09.2015 - 17:48
von Arlbergfan
Sensationell! Danke fürs reinstellen! Die Trasse des SL war für den kurzen Lift wohl sehr spektakulär. Genial, dass man das so gebaut hat.

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 22.09.2015 - 19:25
von Petz
Und schade das man Lifte mit solcher Trassierung heutzutage leider gar keine mehr findet... :cry:

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 23.09.2015 - 07:45
von dani
und das Ganze liegt sogar noch immer innerhalb der Skigebietsgrenze...
https://www.tirol.gv.at/fileadmin/theme ... avenar.pdf

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 23.09.2015 - 09:18
von Harzwinter
Danke Stiegeneck für die Fotos! :top:

Vor ca. 15-20 Jahren habe ich ein Bild vom Brunnenkopflift in Betrieb irgendwo im noch jungen Internet gesehen, aber seinerzeit leider nicht gespeichert.
Beim zweiten Bild frage ich mich, wo die Skifahrer herkommen, die neben der Lifttrasse am Hang stehen ... scheinbar sind die vor dem steilen Trassenstück ausgestiegen, oder? Die Hauptabfahrt dürfte ja über die Flanke links oberhalb der Lifttrasse verlaufen sein.

@Petz: Schlepper mit ähnlich interessantem Trassenverlauf gibt's sicherlich noch einige wenige, aber nicht mehr in den durchmodernisierten österreichischen Skigebieten - eher in der Schweiz oder den deutschen Alpen. Ungewöhnlich sind ja nur das Steilstück und der Trassenverlauf neben dem Felsen.

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 23.09.2015 - 13:59
von Stiegeneck
Harzwinter hat geschrieben:Beim zweiten Bild frage ich mich, wo die Skifahrer herkommen, die neben der Lifttrasse am Hang stehen ... scheinbar sind die vor dem steilen Trassenstück ausgestiegen, oder? Die Hauptabfahrt dürfte ja über die Flanke links oberhalb der Lifttrasse verlaufen sein.
In der Tat, die Piste verlief links oberhalb des Schleppers in Richtung St. Christoph. Die Gruppe am Hang dürfte in etwa an dieser Stelle ausgestiegen sein. Es gab dort wohl einen mehr oder weniger offiziellen Ausstieg, der es schwächeren Skifahrern und -gruppen ermöglichte, die unteren Hänge als Übungshänge zu nutzen, ohne das Steilstück (rauf und runter) fahren zu müssen.

Re: LSAP: Arlberg

Verfasst: 23.09.2015 - 20:04
von Arlbergfan
dani hat geschrieben:und das Ganze liegt sogar noch immer innerhalb der Skigebietsgrenze...
https://www.tirol.gv.at/fileadmin/theme ... avenar.pdf
Eigentlich wäre das ja eine tolle Alternative, um nach AlpeRauz zu kommen - wahrscheinlich vom Rendl aus sogar die schnellste, da man ab St. Anton nur 2 Lifte brauchen würde, statt wie jetzt noch 3. Leider ist es dahinter dort oben so dermaßen flach, dass man da ohne weiter hochzubauen, nicht ohne langes schieben zur Alpe Rauz kommt. Aber interessant, dass die Skigebietsgrenzen noch so vorhanden sind.