LSAP: Arlberg

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 486 Mal
Danksagung erhalten: 262 Mal
Kontaktdaten:

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von Petz » 23.08.2017 - 12:08

Nachdem unsere Tiriskarten an Aktualität nicht zu überbieten sind... :lach:

http://www.tirisdienste.at/scripts/esri ... lick.y=236
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.


Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 809
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6580 St. Anton am Arlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von Mr. X » 23.08.2017 - 23:37

Danke für den Link, der kürzere Strich war der Schlepplift, der längere ist eine noch bestehende MS.
Ein Italiener am Arlberg ...

cake
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 204
Registriert: 31.03.2015 - 20:15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Vorarlberg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von cake » 21.07.2018 - 20:40

Habe dieses nette Bild vom Stubenbach-Lift endeckt. Würde tippen, dass es aus den frühen 70ern ist.

Bild

Benutzeravatar
Zottel
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2650
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

LSAP: Arlberg / Fundamente & Co.

Beitrag von Zottel » 09.09.2018 - 13:31

Im April 2018 sind mir rund um den Arlberg verschiedene Überbleibsel ehemaliger Anlagen aufgefallen, die ich im Folgenden kurz zusammengestellt habe. Das ist kein vollständiger Fundamenti-Überblick, sondern zeigt das, was mir vor die Linse gekommen ist.

Lech

Mohnenfluh/Steinmähder
Von 1966 bis 2001 pendelte die einseitige, stützenlose Mohnenfluhbahn hoch über Lech. Von der Station oberhalb der heutigen Steinmähder-8-KSB sind die Stationsreste und Verbauungen noch deutlich sichtbar.
Bild
Bild

Vergleichsaufnahmen:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:17462
https://seilbahntechnik.net/de/lifts/11093/datas.htm

Steinmähder
Von einem der Steinmähder-Vorgänger (DSB und 4-KSB) ist noch der Führerstand vorhanden, ich tippe von der 4-KSB (Girak, 1993-2003) - der Rest dieser Anlage dreht seit 2004 als Rossalmbahn auf der Winklmoosalm seine Runden.
Bild

Bild

Kriegerhorn
Das Kriegerhorn wurde einst von zwei parallelen Sesselbahnen (ESL und DSB) erschloßen. Das Talstationsgebäude der DSB (1961-1977) ist noch vorhanden und zur Toilettenanlage umgebaut.
Bild

Bild

Vergleichsaufnahmen:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:41586
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:41584
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:38768

Hasensprung
2003 ersetzte die 6-KSB Hasensprung die gleichnamige DSB (Girak, 1980). Die neue Station hat man offenbar vor die alte gesetzt.
Bild

Bild

In der alten Station wird jetzt garagiert.
Bild

Petersboden
Die heutige 6-KSB Petersboden (li.) hat gleich drei Vorgänger: SL (DM, 1971-85), DSB (DM, 1971-1998), 3-KSB (DM, 1983-1998). Dass die Jahresdaten (laut liftworld) so stimmen, bezweifle ich. Mittig befand sich offensichtlich mal eine Station, könnte von der DSB gewesen sein.
Bild

Bild

An das Hauptgebäude (hier die Rückseite) wurde scheinbar fleißig angebaut.
Bild

Vergleichsaufnahme:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:27445

Den SL hat es offensichtlich schon vor der DSB gegeben:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:38764

Später wurden dann beide parallel betrieben:
https://seilbahntechnik.net/de/lifts/12051/datas.htm

Neben der Bergstation der heutigen 6-KSB Petersboden sind noch Fragmente einer alten SB-Station zu sehen, vermutlich von der DSB.
Bild

Bild

Bild

Zugerberg
Hinter der Bergstation der Zugerbergbahn (Girak, 1969) ist ein Fundament zu sehen. Eventuell stand dort bis zum Umbau der Anlage 1988 die Umlenkung.
Bild

Bild

Schlegelkopf
Der Lsap-Stations-Klassiker in Lech ist der Stationskomplex Schlegelkopf. Zwischen den bestehenden Girak-Anlagen sieht man noch, wo sich von 1939 (damals vermutlich noch nicht mit dem großen Gebäude) bis 1990 die Talstation des SL befand.
Bild

Historisches Material aus den Holzstützen-Zeiten:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:27651
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:4556

1963 mit den "modernen" Gitterportalmasten:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:13460

Offenbar hat es beide Stützentypen auch gleichzeitig gegeben:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:37520

DSB und SL parallel.
https://seilbahntechnik.net/de/lifts/15108/datas.htm


Zürs

Madloch
Von der ehemaligen Madlochbahn (ESL, Girak, 1954-67) ist das Talstationsgebäude (M.) noch vorhanden:
Bild

Bild

Vergleichsaufnahmen aus früheren Jahren:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:23989
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:39005
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:24264

Hexenboden
Die heutige 6-KSB Hexenboden hatte zwei Vorgänger: eine fixe 3-SB (DM, 1984-2005) sowie einen SL (DM, 1949/71-1984).

Das Gebäude in Bildmitte könnte die alte Talstation des SL sein:
Bild

Vergleichsaufnahme von 1966:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:15435

Die 3-SB startete schräg vor dem Gebäude:
https://seilbahntechnik.net/de/lifts/2027/datas.htm

Die ehem. SL-Trasse ist noch gut zu erkennen.
Bild

Bild

Trittkopf
Die Bergstation der alten Trittkopfbahn (45-PB, Vöest-Alpine, 1962/83-2016) hat man stehen lassen und wohl umfunktioniert.
Bild

Vergleichsaufnahmen:
https://seilbahntechnik.net/de/lifts/676/datas.htm

Seekopf
Die Talstation der aktuellen Seekopfbahn hat man scheinbar vor die Talstation des Vorgängers gebaut (2-SB, Girak, 1956-86).
Bild


St. Christoph

Maiensee
Die Maienseelifte Ia & b (DM 1953 & 1960) mit ihren uralt-(Portal-)Masten zählen heute zu den urigen Anlagen im Gebiet.
Bild

Vormals gab es dort einen SL mit Holzstützen.
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:40347

Bis 1995 gab es noch eine zweite Sektion, die mittels Holzbrücke eine Piste überquerte, zu sehen links oben.
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:19352
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:14652

Pistenplan von 1994:
https://skimap.org/data/627/60/1223978822.jpg

Blick vom Ausstieg Maiensee 1a & b auf den ungefähren Verlauf Maiensee 2.
Bild

Blick zurück, in der Senke rechts unterhalb des Hochspannungsmasts muss sich die Talstation befunden haben.
Bild

Hier muss die Trasse die Piste überbrückt haben.
Bild

Die Trasse ist in Bildmitte noch deutlich zu erkennen.
Bild

Ehemalige Brückenquerung:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:26532

Von der Seite ist das Trassenprofil noch gut sichtbar.
Bild


Stuben

Albona
Seit 2016 ist die moderne 10-EUB Albona 2 in Betrieb. Sie ersetzte eine DSB (DM, 1985), die wiederum einen ESL (Steurer, 1956) ersetzte. Die noch bestehende DSB Albona 1 (DM, 1983) hatte ebenfalls einen Vorgänger (ESL, Steurer, 1956).

Übersichtsaufnahme aus ESL-Zeiten:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:40631

Hinter der Talstation der heutigen DSB Albona 1 dürfte noch die Talstation des Vorgänger-ESL zu sehen sein.
Bild

Die Bergstation der DSB Albona 1 wurde vermutlich von der Steurer-Anlage übernommen.
Bild

Bild

Von den Talstationen Albona 2 (ESL und DSB) ist nichts mehr zu sehen. Dafür ist aber wohl die Bergstation des ESL Albona 2 noch vorhanden.
Bild

Vergleichsaufnahmen:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:19375
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:19376

Strecke ESL Albona 2:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:4118


St. Anton am Arlberg

Rendlbahn
An verschiedenen Stellen im Skigebiet sind Gondeln der alten Rendlbahn (6-ZUB, Waagner-Biro, 1975-2009) zu finden. Hier beispielsweise im Galzig-Gebiet mit dem Funitel im Hintergrund.
Bild

Vergleichsaufnahmen:
https://seilbahntechnik.net/de/lifts/3266/datas.htm

Kapall/Schöngraben
Vorgänger der heutigen 6-KSB Kapall war auf leicht anderer Trasse die DSB Schindler 2 (Girak, 1954-1998). Die Bergstation (linker Gebäudeteil) ist heute Teil des Restaurants Kapall. Der SL Schöngraben (DM, 1974) im Hintergrund hatte einen Poma-KSSL als Vorgänger.
Bild

Vergleichsaufnahme von 1962:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:20665

Zammermoos
Die DSB Zammermoos (DM, 1982) wurde 1990 auf 4-KSB umgebaut, die Vierkantstützen hat man offenbar übernommen.
Bild

Gleich nach der Talstation ist ein Fundament zu sehen. Hat man hier beim Umbau eine Stütze entfernt oder gab es schon vor der DSB einen Lift?
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zottel für den Beitrag (Insgesamt 3):
Schorsch LupusTelemarkVH 400

Benutzeravatar
tobi27
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1460
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 18/19: 81
Skitage 19/20: 60
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 633 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von tobi27 » 09.09.2018 - 17:52

Sehr interessanter Beitrag, danke fürs Recherchieren und Zusammentragen der Informationen. Hast du noch mehr Bilder von den Maisenseeliften 1a und 1b?

Zum Thema Maienseelift 2 kann ich noch einen uralten Zeitungsbericht aus dem Jahre 1975 beisteuern, nachdem die Anlage in diesem Jahr durch DM um- bzw. neugebaut wurde.

Bild

Bild

Viele Grüße,
Tobi
Skitage Saison 2020/21 (gesamt 2): 2*Pitztaler Gletscher

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2283
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von vovo » 11.09.2018 - 23:02

@Zottel: Vielen Dank für die Bilder - ich war ja auch im April dort und zum Teil sind mir die alten Stationen auch aufgefallen. Maiensee habe ich leider nicht geschafft. Auch nicht den Kurzbügler gegenüber der Talstation der Albona I. Bei der Albona II - ist da nicht mal auch ein Schlepper verlaufen?

Benutzeravatar
Arlbergfan
Administrator
Beiträge: 5501
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 898 Mal
Kontaktdaten:

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von Arlbergfan » 11.11.2018 - 12:43

Wow - auch ich habe den Bildbeitrag erst jetzt gesehen - vielen Dank für die Arbeit alles so ausführlich zusammenzutragen! Ich habe durch deinen Beitrag erst jetzt erfahren, dass das Kriegerhorn mal von einer Parallelanlage erschlossen wurde!

Und ja - die Station die, beim Petersboden noch gut zu erkennen ist, ist die ehemalige Talstation der DSB. Die 3KSB ging wie die 6KSB "aus dem Keller" los.
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr


Benutzeravatar
shaqohirt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 159
Registriert: 20.11.2010 - 16:23
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 70469
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von shaqohirt » 02.01.2020 - 15:45

Arlbergfan hat geschrieben:
14.08.2015 - 10:27
Die Mohnenfluhseilbahn wurd 2001 abgebaut. Ich werde versuchen ein paar Bilder aufzutreiben!
Konntest Du mittlerweile ein paar Bilder von der Mohnenfluhseilbahn auftreiben?

Benutzeravatar
Highlander
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1015
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 571 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von Highlander » 02.01.2020 - 18:26

shaqohirt hat geschrieben:
02.01.2020 - 15:45
Arlbergfan hat geschrieben:
14.08.2015 - 10:27
Die Mohnenfluhseilbahn wurd 2001 abgebaut. Ich werde versuchen ein paar Bilder aufzutreiben!
Konntest Du mittlerweile ein paar Bilder von der Mohnenfluhseilbahn auftreiben?
Ich denke es wird schwierig sein, davon noch Bilder aufzutreiben..
Mit dieser Bahn bin ich zwar noch gefahren, und habe meine Bildersammlung mal durchgeschaut, aber leider von dieser Bahn war keines mit dabei....
Vielleicht helfen diese beiden nachfolgenden links ja bereits...

http://derarlberg.at/unerwartete-begegnung

https://seilbahntechnik.net/de/lifts/11093/datas.htm

Benutzeravatar
Dieseltom
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1826
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Skitage 18/19: 5
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8850 MURAU
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Albonabahnen ESL

Beitrag von Dieseltom » 04.01.2020 - 02:24

@Zottel.....ich erlaube mir höflichst eine Korrektur einzubringen: die ESL Albona I +II waren waschechte GIRAK Anlagen. Dies läßt sich auch auf den Glasplatten von Risch-Lau in maximaler Vergrößerung und mit chirurgischer OP Lupen Brille eindeutig an den Fahrbetriebsmitteln und Rollen sowie den Portalstützen an den Stationen verifizieren , welche in dieser Form auch bis 2003 auf der GIRAK ESL Sonnwendstein Maria Schutz im Einsatz waren.

GlG Tom
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dieseltom für den Beitrag:
Klosterneuburger
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

rower2000
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 335
Registriert: 13.12.2006 - 14:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zürich (vormals Bregenz)
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von rower2000 » 20.02.2020 - 09:05

Arlbergfan hat geschrieben:
11.11.2018 - 12:43
Wow - auch ich habe den Bildbeitrag erst jetzt gesehen - vielen Dank für die Arbeit alles so ausführlich zusammenzutragen! Ich habe durch deinen Beitrag erst jetzt erfahren, dass das Kriegerhorn mal von einer Parallelanlage erschlossen wurde!

Und ja - die Station die, beim Petersboden noch gut zu erkennen ist, ist die ehemalige Talstation der DSB. Die 3KSB ging wie die 6KSB "aus dem Keller" los.
Außerdem wurde, wenn ich mich recht erinnere, auch das Bergstationsgebäude von der 3-KSB für die 6-KSB übernommen, ist also auch noch ein Relikt.

Benutzeravatar
VH 400
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 207
Registriert: 27.03.2016 - 18:02
Skitage 18/19: 13
Skitage 19/20: 16
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von VH 400 » 24.02.2020 - 17:24

Zunächst mal ein grosses Dankeschön an Zottel für die wunderbare Übersicht der Seilbahnrelikte 8)
Zugerberg
Hinter der Bergstation der Zugerbergbahn (Girak, 1969) ist ein Fundament zu sehen. Eventuell stand dort bis zum Umbau der Anlage 1988 die Umlenkung.
Bild
Der Lift wirft mir einige Fragen auf: Die Bergstation wurde beim Umbau 1988 allen Anschein nach ersetzt. War die Antriebsstation möglicherweise vor dem Umbau in der Talstation?
Weil diese alte Fundament der Umlenkung sieht für mich nach einer sehr schlichten Ausführung aus und ich kann mir nicht vorstellen, dass man schon 1969 so kompakt gebaut hat. Ebenso ist es interessant, dass scheinbar an der Länge des Lifts was geändert wurde.

Das Bild von der Talstation Hasensprung ist auch witzig. Vor paar Jahren fuhr man einfach gerade durch die alte Talstation zur Bahn, jetzt steigt man von der Seite zu und man muss so einen seltsamen Schwung einlegen...

Benutzeravatar
skikoenig
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3531
Registriert: 19.08.2002 - 13:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von skikoenig » 26.02.2020 - 16:12

VH 400 hat geschrieben:
24.02.2020 - 17:24


Das Bild von der Talstation Hasensprung ist auch witzig. Vor paar Jahren fuhr man einfach gerade durch die alte Talstation zur Bahn, jetzt steigt man von der Seite zu und man muss so einen seltsamen Schwung einlegen...
Das ist weiterhin grundsätzlich so. Müsste Saisonende sein und man hatte keine Lust mehr den Schnee dorthin zu bringen!?


Benutzeravatar
Zottel
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2650
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von Zottel » 26.02.2020 - 16:30

skikoenig hat geschrieben:
26.02.2020 - 16:12
VH 400 hat geschrieben:
24.02.2020 - 17:24


Das Bild von der Talstation Hasensprung ist auch witzig. Vor paar Jahren fuhr man einfach gerade durch die alte Talstation zur Bahn, jetzt steigt man von der Seite zu und man muss so einen seltsamen Schwung einlegen...
Das ist weiterhin grundsätzlich so. Müsste Saisonende sein und man hatte keine Lust mehr den Schnee dorthin zu bringen!?
Das Foto habe ich am vorletzten Tag der Skisaison 2017/18 gemacht.

Benutzeravatar
PHB
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1352
Registriert: 12.01.2006 - 15:38
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wolfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von PHB » 08.03.2020 - 22:49

VH 400 hat geschrieben:
24.02.2020 - 17:24
Zunächst mal ein grosses Dankeschön an Zottel für die wunderbare Übersicht der Seilbahnrelikte 8)
Zugerberg
Hinter der Bergstation der Zugerbergbahn (Girak, 1969) ist ein Fundament zu sehen. Eventuell stand dort bis zum Umbau der Anlage 1988 die Umlenkung.
Bild
Der Lift wirft mir einige Fragen auf: Die Bergstation wurde beim Umbau 1988 allen Anschein nach ersetzt. War die Antriebsstation möglicherweise vor dem Umbau in der Talstation?
Weil diese alte Fundament der Umlenkung sieht für mich nach einer sehr schlichten Ausführung aus und ich kann mir nicht vorstellen, dass man schon 1969 so kompakt gebaut hat. Ebenso ist es interessant, dass scheinbar an der Länge des Lifts was geändert wurde.

Das Bild von der Talstation Hasensprung ist auch witzig. Vor paar Jahren fuhr man einfach gerade durch die alte Talstation zur Bahn, jetzt steigt man von der Seite zu und man muss so einen seltsamen Schwung einlegen...
Exakt so war es. Ähnlich zur Schlegelkopf/Muggengrat/Madlochbahn hatte die Zugerbergbahn bis zum Umbau den Antrieb im Tal. Dort ist die Brücke noch vorhanden und oben ist alles abmontiert.

Einige Stützen wurden ebenfalls ersetzt bzw. Kamen dazu. Dies kann man wunderbar an der Art der Verschraubung der einzelnen Segmente und am Kopf erkennen.
Der Moment des Genusses ist kurz, der wahre Genuss ist seine Erinnerung, welche er hinterlässt.

Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 809
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6580 St. Anton am Arlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: LSAP: Arlberg

Beitrag von Mr. X » 18.10.2020 - 18:41

Ich wollte fargen ob jemand die Bilder auf den ersten 5 Seiten dieses Threads aktualisieren kann?
Ein Italiener am Arlberg ...

Antworten

Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste