Historische Anlagen Dolomiti Superski

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Alpenkoenig
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1362
Registriert: 19.01.2003 - 17:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallsee
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Alpenkoenig » 03.11.2004 - 23:01

Tolle Photos! :D
@Costabella: Den kannte ich auch noch als ESL, aber sicher nicht mehr von Trojer. Das Gegenstück dieser (ehemals) kleinen Schischaukel, den anfangs sehr steilen Leitnerschlepper gibts leider auch nicht mehr. Und Wolkenstein hat sich auch ganz schön verändert.


Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 5997
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von Downhill » 04.11.2004 - 14:02

Petz und seine Bilder, klasse :D

Wolkenstein hätt ich jetzt kaum erkannt. Der Lift steht aber definitiv auf der gleichen Trasse wie der Nachfolge-ESL und die 4KSB. Das komische Hotel steht heut noch, aber die Landschaft auch im Hintergrund ist heut doch ganz anders! War irgendwie fast gar kein Wald damals?!

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Petz » 04.11.2004 - 19:29

Schaut Euch die Bilder vom Costabellalift genau an, das ist nämlich die allererste Bauvariante wie auch beim Josefsberglift in Meran (der erste Trojer überhaupt) noch mit den Seillaufrollen aus Panzerlaufrädern gefertigt; höchstvermutlich mit umgebautem Panzergetriebe als Antrieb und den, noch zusätzlich mit Seilen abgespannten Stützen!!!
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Benutzeravatar
Alpenkoenig
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1362
Registriert: 19.01.2003 - 17:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallsee
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Alpenkoenig » 06.11.2004 - 01:00

Petz+Alpenkönig hat geschrieben:Längere Brückenkonstruktion
[img]http://members.liwest.at/ticis_cyberspa ... 20Joch.jpg[/img]

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Petz » 06.11.2004 - 02:26

Genau das mit kleiner Talüberquerung hatte ich sehr dunkel in Erinnerung - ist aber auch schon bald 30 Jahre her, da darf dann die Erinnerung schon etwas verblasst sein oder etwas gehässiger ausgedrückt leise rieselt der Kalk.......... :?
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Benutzeravatar
starli2
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3105
Registriert: 23.10.2004 - 20:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli2 » 08.11.2004 - 19:29

Boah .. so 'ne lange SL-Brücke hab ich auch noch nie gesehen .. haben wir schon ein Topic zum Thema "längste Schleppliftbrücken"? Glaub nicht .. ;-)

Benutzeravatar
trincerone
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2004 - 23:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von trincerone » 09.11.2004 - 12:22

Eine sehr lange und auch extrem hohe Schleppliftbrücke gabs am Passo Valles. Der Lift wurde leider mittlerweile ärgerlicherweise eratzlos abgerissen, so dass man vom Paß keinen direkten Eintstieg in dieses schöne Schigebiet hat.

Wann wurde obige Brücke abgerissen? Bin da nicht genau durchgestiegen...


Benutzeravatar
Alpenkoenig
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1362
Registriert: 19.01.2003 - 17:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallsee
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Alpenkoenig » 09.11.2004 - 22:42

Wann wurde obige Brücke abgerissen?
In der Saison 80/81 bin ich sicher noch über diese Brücke gefahren. Denke aber, daß der Schlepper erst einige Jahre später ersetzt wurde.
Bräuchte eine Panoramakarte aus diesem Zeitraum, um festzustellen, welcher Lift genau das war. Meiner Erinnerung nach dürfte es aber etwa dort gewesen sein, wo jetzt die EUB Frara nach oben führt, also nicht allzu weit von der Paßhöhe entfernt.

Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 5997
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von Downhill » 09.11.2004 - 23:03

Das ist der Passo Gardena II! Der stand bis zum Bau der EUB vor 2 oder 3 Jahren. Die heutige Mittelstation der EUB ist unterhalb (hier also rechts) dieses Bildausschnitts.

Rechts im Bild sieht man noch die alte Trasse dieses SL!

Bild

Benutzeravatar
Alpenkoenig
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1362
Registriert: 19.01.2003 - 17:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallsee
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Alpenkoenig » 09.11.2004 - 23:13

Ja exakt! :)
Bin verblüfft, daß es diesen Lift so lange gab.

Benutzeravatar
trincerone
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2004 - 23:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von trincerone » 09.11.2004 - 23:56

Ja, dann bin ich den auch schon zig mal gefahren - hatte die Brücke nur nicht so lang in Erinnerung. Hab glaub ich noch Infrarotphotos davon, sind aber Dias...

Die Brücke am Valles Schlepper war aber definitv größer als die hier... die aber auch schon nicht schlecht!

Benutzeravatar
Chris
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 21.05.2003 - 11:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Loikum
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Chris » 10.11.2004 - 08:03

Das war früher mal ein langer Weg bis man auf der Passhöhe war, das geht heute wesentlich schneller und komfortabler. Aber nach einer Nacht mit jeder Menge Neuschnee frühmorgens, wenn noch keiner unterwegs war, mit den Schleppern unter blitzblauem Himmel durch eine traumhafte Winterlandschaft zu gleiten war schon was besonderes.

Ciao
Chris
------------------------------------------
Alter, gibts denn hier keinen Lift?

Benutzeravatar
trincerone
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2004 - 23:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von trincerone » 10.11.2004 - 12:55

@chris: Du sagts es!!! Klar war das anstrengend und fast ein Grund die Sella Ronda so rum nicht zu fahren! Aber manchmal hattes auch was cooles, weil es rund um den Sellastock so mit die letzte ruhige Ecke war ohne endlos Trubel (außer vielleicht noch das Edelweißtal). Die neuen EUBs erschließen den Sektor zweifelsfrei deutlich besser, weil die alten Schlepper teilweise noch echt etwas blöd trassiert waren. Dennoch: als ich jetzt gerade wieder da langgefahren bin ist mir mal wieder aufs neue aufgefallen, dass sich Art der Trassierung der Bahnen geändert hat (woran auch immer es liegt). Während früher die Bahnen irgendwie geschickt das Gelände nutzten und sich im anpassen, laufen sie heute irgendwie kreuz und quer - schräg zum Hang oder mit einem relativ zum Boden total seltsamen Höhenprofil... ?!? O.k. wahrscheinlich hat irgendein Rechner errechnet, dass das die preisgünstigste Linienfürhtung ist, um eine bestimmte Verbindung zu schaffen.... aber manchmal find ich siehts im Verhältnis zu den alten Bahnen auch echt etwas lächerlich aus.... 8O


Benutzeravatar
Kapitaen
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 422
Registriert: 17.09.2004 - 15:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: D-25836 Kirchspiel Garding
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Sommerski & Sella Ronda

Beitrag von Kapitaen » 10.11.2004 - 17:42

Irgendwie ist hier inzwischen viel "off topic" bzw. LSAP, aber es scheint ja keinen zu kuemmern - insofern gebe ich jetzt meinen Senf dazu: :roll:

1) Sommerski hinter Forcella Staunies
Habe in einem alten Wanderfuehrer naehere Infos ueber die Klettersteige und Seilbahnstation aus WK I gefunden. Sommerski ist nicht erwaehnt. Siehe die eingescannten 5 Seiten.

2) Erster Lift in der Cristallo-Scharte
Siehe eingescanntes Bild aus einem alten Buch.

3) ESB Dantercepies (Wolkenstein in Richtung Groedner Joch)
Siehe eingescanntes Bild aus einem alten Buch.

4) Sella Ronda gegen der Uhrzeugersinn (1)
Siehe eingescanntes Bild vom Passo Gardena (Groedner Joch). Die Bergstation (Antrieb, fest) endete in einer Huette links von dem Schutzhaus. Zur Zeit der Aufnahme noch nicht existent.

5) Sella Ronda gegen der Uhrzeigersinn (2)
Verbindung Corvara >> Dantercepies

a) ab 1957
Corvara >> Colfosco mit SAD Autobus bis Mesoles (Froschwirt)
ESL "Passo Gardena I" (1957) mit Strassenquerung
ESL "Passo Gardena II" (1957)
Fussmarsch
ESB "Cir" (19??)
b) ab 1960
Corvara >> Colfosco mit SAD Autobus bis erste Spitzkehre
ESL "Sodlisia" (1960)
ESL "Belvedere" (1960)
ESL "Passo Gardena I" (1957) mit Strassenquerung
ESL "Passo Gardena II" (1957)
Fussmarsch
ESB "Cir" (19??)
c) ab 1965 entfiel Fussmarsch wegen ESL "Monte Carlo"
d) ab 1976 enfiel SAD Autobus Corvara >> Colfosco wegen DSB "Borest"
e) ab 1977
DSB "Borest"
DSB oder ESL "Sodlisia" (1976)
ESL "Passo Gardena I" (1977)
ESL "Passo Gardena II" (1977) mit Bruecke
ESL "Malga Cir" (19??) mit Kurve
ESL "Monter Carlo" (1965)
DSB "Cir" (197?)
f) ab 1978
alternativ zu ESL "Malga Cir" (196?)
ESL "Passo Gardena III" (1978) mit Kurve

Uff, da soll man mal die Uebersicht behalten!!! 8O
Hoffe, mir ist jetzt kein Fehler unterlaufen. Habe leider keine Infos zum ESL "Malga Cir", obwohl es definitiv ein Leitner war (der alte, wie auch der neue Lift!). Auch ueber die ESB und DSB "Cir" habe ich leider nix. Die ESB koennte von Trojer gewesen sein, die DSB war - glaube ich - von Zemella mit Rollenbatterien, die aussahen wie bei Leitner geklaut. :D
Dateianhänge
Passo_Gardena.JPG
Dantercepies.JPG
Cristallo_Scharte.JPG
Forcella_Staunies.05.JPG
Forcella_Staunies.04.JPG
Forcella_Staunies.03.JPG
Forcella_Staunies.02.JPG
Forcella_Staunies.01.JPG
Traeume nicht Dein Leben, lebe Deine Traeume...

Benutzeravatar
trincerone
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2004 - 23:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von trincerone » 10.11.2004 - 18:23

Oh verdammt, ich will zutück in die 60er wenn ich das sehe! Sorry, aber z.B. das Bild mit dem Grafferlift in der Forcella Staunies macht mir ungefähr eine Million mal so viel Lust schifahren zu gehen als alle FamilienParadies6KSBBubble Photos zusammen!!!

Du meinst mit ESL "EinerSchlepplift" oder wie seh ich das?

Also, die Infos sieht ja mal wieder der Hammer!

Benutzeravatar
trincerone
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2004 - 23:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von trincerone » 10.11.2004 - 18:26

Ich glaube, ich weiß auch, warum die Grafferbahn kaum 10 Jahre nach ihrem Bau gleich wieder abgerissen wurde, der Gedanke kam mit schon in der Scharte - seht ihr irgendwas von den Fundamenten? hm, ich auch nicht. Warum? Weil sie ganz flach waren. Damit ist aber der Profilträger allen Lawinen wie Geröllrutschen hoffnungslos ausgeliefert. Die Leitnerbahnen hat Fundamente, die nach oben keilförmig sind und teilweise über 2m hoch sind!

Benutzeravatar
Kapitaen
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 422
Registriert: 17.09.2004 - 15:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: D-25836 Kirchspiel Garding
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Abkuerzungen

Beitrag von Kapitaen » 10.11.2004 - 19:14

@ Trincerone:

ESL >> Einer-Schlepplift (Teller)
DSL >> Doppel-Schlepplift (Buegel)
ESB >> Einer-Sesselbahn
DSB >> Doppel-Sesselbahn

Lassen wir uns zusammen zurueck in die 60er "beamen"?
Ich will auf jeden Fall mit!!! 8)

Forcella Staunies: Klingt plausibel. :idea:
Traeume nicht Dein Leben, lebe Deine Traeume...

Benutzeravatar
Kapitaen
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 422
Registriert: 17.09.2004 - 15:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: D-25836 Kirchspiel Garding
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Passo Gardena - Groedner Joch

Beitrag von Kapitaen » 10.11.2004 - 21:04

Anbei noch ein kleiner Nachschlag:
1) Bild der Antriebsspannstation vom ESL "Passo Gardena III" (1978).
Bei Leitner als E/III :!: aufgelistet.
2) Bild der Antriebsstation vom erneuerten ESL "Malga Cir" (1979).
3) Bild der Antriebsstation vom ESL "Monte Carlo" (1965).
4) Blick in Richtung Colfosco. Markierung: Stuetze vom ESL "Malga Cir".
5) Blick in Richtung Passhoehe. Markierung: Bergstation alter ESL "Passo Gardena II" (1957).
Bilder aus dem Winter 1979/80, der einzige in meiner Erinnerung, in dem die Passtrasse gesperrt und nicht geraeumt war.
Dateianhänge
Groedner_Joch_aufwaerts.JPG
Groedner_Joch_abwaerts.JPG
Monte_Carlo.JPG
Malga_Cir.JPG
Passo_Gardena_III.JPG
Traeume nicht Dein Leben, lebe Deine Traeume...

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Petz » 10.11.2004 - 21:06

@Kapitaen, danke für die tollen Bilder, da werden auch bei mir Jugenderinnerungen wach, Leitnerlifte waren Nr. 1 bevor ich Trojer kennenlernte.

Trincerones Erklärung leuchtet ein, allerdings dürfte eine Grafferstütze selbst ein Geröllanprall kaum beeindruckt haben (Wandstärke der Rohre lt. einem altgedienten Leitnervertreter der noch bei Trojer lernte an die 30 mm und nochdazu aus hochfestem Stahl, Niederhaltestützen (wenn aus Stahl) wurden von Graffer außerdem noch mit Beton ausgegossen). Eher war es lästig den Lack immer wieder auszubessern oder der TÜV sponn sich da wieder mal was zusammen......
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.


Benutzeravatar
Kapitaen
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 422
Registriert: 17.09.2004 - 15:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: D-25836 Kirchspiel Garding
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

ESL "Monte Carlo"

Beitrag von Kapitaen » 10.11.2004 - 21:12

Eine Besonderheit hab' ich eben doch glatt vergessen:
Der ESL "Monte Carlo" gehoerte nicht zum "Declara-Konsortium" aus Colfosco, sondern wurde von O. Mussner & R. Senorer aus Wolkenstein bestellt und betrieben. Der Lift hob sich auch mit seinem dunkelgruenen Anstrich optisch von den diesseitigen blaugrauen Anlagen ab.
Traeume nicht Dein Leben, lebe Deine Traeume...

Benutzeravatar
Kapitaen
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 422
Registriert: 17.09.2004 - 15:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: D-25836 Kirchspiel Garding
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Leitner, Trojer usw.

Beitrag von Kapitaen » 10.11.2004 - 21:43

@ Petz: Danke fuer das Lob - kann ich nur zurueckgeben!
In der Tat hast Du in mir den Leitner-Fan erkannt, allerdings muss ich zugeben, dass unter den Impressionen der Berichte ueber die ESB zur Amthorspitze Anlagen von Trojer immer interessanter erscheinen. :idea:

Graffer-Stuetzen: 30mm Wandstaerke und hochfester Stahl.
Mann oh Mann, was fuer "Klopper" und das damals ohne Heli, Unimog oder Aehnliches!
Traeume nicht Dein Leben, lebe Deine Traeume...

Benutzeravatar
trincerone
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2004 - 23:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von trincerone » 11.11.2004 - 10:00

Tja, das war schon alles recht robust in der Zeit. Bezüglich des Gerölls mag ich auch keine Aussage machen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine Stütze ein Schneebrett verträgt, wenns mehr als ein Minibrett ist. Und die Scharte ist natürlich sehr dafür prädestiniert, und dakommen auch glaub eher selten Minibretter runter... . Die Masten der Stromleitung zur Bergstation sind auch entweder seitlich auf den höheren Felsen gelegen oder aber in den unteren zwei Metern mit bergseitig keilförmigem Beton ausgegossen. Das sieht man in den meisten Scharten, riesige Betonkeile hats z.B. für Stützen von Stromleitung und PB in der Paradisoscharte am Passo Tonale. Wenn man bedenkt wie die Funitelbergstation in Val Thorens nach ihrer Begegnung mit einem eher mittelgroßen Schneebrett aussah, wird einem aufs neue verdeutlich, dass hier nicht wenig kinetische Energie in Verformungsarbeit umgewandelt wurde.... ;)

Eine kleine andere Frage: was könnte der bautechnische Sinn sein, Stützenfundamente so wie bei alten Grafferanlagen, um 45° zu gießen? Die zeigen nämlich immer mit der Spitze zum Berg bzw. zum Tal. Für die Stützen selber hat das beim Rundrohrprofil wohl keine Bedeutung.... ?!?

Hier der große Lawinenkeil vpr der Stütze der ehemaligen Paradisobahn:

Bild

Bitte nicht optisch täuschen lassen: der Beton, den man sieht ist nicht das Stüzenfundament, sondern ein vorgelagerter Lawinenkeil. Bergseitig ziemlich unter Schnee begraben kommt seine Größe hier kaum zum Ausdruck.

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Petz » 11.11.2004 - 20:47

Kann mir vorstellen, daß die Grafferfundamentkonstruktion so gewählt wurde, weil man in der Vertikallinie so die höchste Stabilität erreicht. So ist der Fundamentfuß in der Belastungsrichtung vom Stützenzentrum her gesehen am längsten - stell Dir sowas als quadratischen Sonnenschirmständer vor, der lässt sich über die Kanten auch am schwersten kippen.

@Kapitaen, nütze mal die Möglichkeit wenn Du im Sommer in Südtirol bist mit einem Trojer zu fahren, würde Dir natürlich Vellau - Leiteralm empfehlen weil der noch fast im Originalzustand ist.
Der nördlichste Graffer wäre Fedajapaß - Pian de Fiacchoni, nicht nur wegen des Liftes fahrenswert.
Dann wirst Du mein Faible für die "Urviecher" sicher verstehen wobei die alten Leitners auch nicht ohne sind. Sound hat Leitner - ESL Ortisei - Rasciesa sowieso den schönsten von allen Liften die ich kenne, dem könnte ich stundenlang zuhören wenn er langsamer wird und dann wieder beschleunigt.
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 5997
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von Downhill » 15.11.2004 - 17:55

GEIL! Endlich mal Bilder von der Plan dei Fiacconi-Bergstation...

@GrafferFedaia03:

Von wo aus ist denn das fotografiert? Was ist das für Betonzeugs da? :gruebel:

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Petz » 15.11.2004 - 19:36

Das sind die Reste des Vorgängers, der etwas höher raufging;
noch ein paar Pics für Downhill.....
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.


Antworten

Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Balu83, Bing [Bot] und 12 Gäste