Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Sanierung & Technik


Forumsregeln
paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 12.05.2004 - 19:13

na ja, also eigentlich wären doch 50-60kw völlig ausreichend...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 12.05.2004 - 19:16

Der jetzige hatte ja nur 60 PS/45kw...und der hat au net versagt

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 13.05.2004 - 14:45

Wie ist das mit dem Seil, meint ihr nicht, man sollt erstmal noch abklären ob man es noch gebrauchen kann?! Es ist 11 Jahre alt und ist eben seit der Stillegung (1994 oder 95) nicht mehr bewegt worden...?

Benutzeravatar
PK
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 395
Registriert: 13.03.2003 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von PK » 13.05.2004 - 15:06

Das Seil hat nur ein Problem ROST. Als Röhni das seil angehoben hat, war das Seil sehr rostig. Im unteren Bereich ist es noch in Ordnung aber oben nicht mehr.

MfG,
Philipp
http://lost-ropeways.de
- ehem. und aufgelassene Seil- und Bergbahnen
http://skilift-info.de
- Alles über Ski- und Schlepplifte

Benutzeravatar
d-florian
Olymp (2917m)
Beiträge: 2954
Registriert: 16.08.2003 - 21:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6971, Hard
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von d-florian » 13.05.2004 - 16:48

alleine die magnet induktive Prüfung des seils kostet noch ma ordentlich!
deswegen können wir uns das geld sparen! AUßer jemand treibt wen auf, der uns das seil umsonst prüft! glaube aber selber auch net dass das noch hält! ....
*schrei Modus abends ab 12 an*
AN-NA, Ka-Thy, CA-RINA, Ver-ena ....
*schrei Modus abends ab 12 aus*

Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » 14.05.2004 - 09:39

Nochmals zurück zum Thema "Motor drosseln":
Zugegeben, die Maschine mit 147kW ist um ein Vielfaches zu groß. Allerdings ist die Last von der Besetzung des Liftes abhängig - ein leerlaufender 200kW-Motor nimmt die 200kW nicht auf. Oder muß ich jetzt Nachhilfe in Motorentechnik geben?
Die Geschichte mit der kleineren Scheibe lässt sich mittels Drehzahlverschiebung am Motor in den Griff bekommen. Ob allerdings das Seil für den Scheibenradius ausgelegt ist, ist das nächste Problem.
Und es bleibt die Frage, ob die Maschine so hinzutricksen ist, daß er mit dem erforderlichen kleineren Strom auch anläuft.
Dazu wären die Schilddaten des Motors sinnvoll, um eine grobe Abschätzung machen zu können.

Benutzeravatar
d-florian
Olymp (2917m)
Beiträge: 2954
Registriert: 16.08.2003 - 21:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6971, Hard
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von d-florian » 14.05.2004 - 14:48

die genauen daten kann ich dir geben, sobald ich sie daheim hab! Denk ma morgen oder montag werden die mir ins Haus flattern!
@claus:
wäre es eigentlich möglich unten mit ner 2.5 m seilscheibe(dann können wir das ganze so wie´s ist komplett aufstellen!) und oben mit ner 2 m seilscheibe zu fahren?! Meinste das geht oder gibt das eher probleme in umsetzung oder tüv?!
*schrei Modus abends ab 12 an*
AN-NA, Ka-Thy, CA-RINA, Ver-ena ....
*schrei Modus abends ab 12 aus*

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11491
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ram-Brand » 14.05.2004 - 16:19

War da aber nicht was mit einem "Schlechteren Wirkungsgrad" wenn er nicht mit den Nenndaten betrieben wird?
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
PK
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 395
Registriert: 13.03.2003 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von PK » 14.05.2004 - 16:52

Da ist natürlich möglich, aber der Motor hat je eh genug Resourcen :)

MfG,
Philipp
http://lost-ropeways.de
- ehem. und aufgelassene Seil- und Bergbahnen
http://skilift-info.de
- Alles über Ski- und Schlepplifte

Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » 14.05.2004 - 21:01

Der Gedanke mit dem Wirkungsgrad ist korrekt. Elektromotoren werden normalerweise so ausgelegt, daß das Wirkungsgradoptimum zwischen 80 und 90% der Bemessungsleistung liegt. Wird die Maschine erheblich unter Bemessungsleistung betrieben, so nimmt der Wirkungsgrad ab.
Eine andere Frage - ich habe nur von einem 200PS-Motor gelesen und bin dann von einer E-Maschine ausgegangen. Liege ich da richtig, oder habe ich da zu schnell geschossen? Mich beschleicht nämlich nach der Lektüre der letzten Beiträge so langsam der Gedanke, daß es sich auch da um einen Diesel handelt.

Zu den unterschiedlichen Seilscheiben:
Technisch ist das egal, es muß nur die Seilablenkung an den letzten Rollen gewährleistet werden. Bei Schleppliften ist das nicht einfach. Auf jeden Fall würde ich das Bergseil gerade durchlaufen lassen.
Zu behördlichen Genehmigungsproblemen kann ich Euch nichts sagen.

Noch etwas, das ich gerade gelesen habe:
Das mit nem 230 V Stromagregat wär ne sehr gute idee dann können wir die Überschüssige Energie des Motors sinnvoll nutzen.
Das habe ich zwar aus einem anderen Topic, doch es gehört ins Technik-Topic.
Mich würde nur interessieren, wie Ihr das machen wollt. Erstens muß der gesamte Antrieb dann einen Nebenabtreib haben, der bis zu 150PS belastbar sein muß. Wie das mechanisch gelöst werden soll ist mir unklar. Des weiteren wird der Antriebsmotor Bedarfsabhängig in der Drehzahl verstellt. Läuft da nun ein Generator mit, dann ändert sich andauernd die Frequenz der erzeugten Spannung. Für den Sicherheitsstromkreis ist das nicht schlimm - solange man den Transformator nicht überlastet. Allerdings werden bei kleineren Drehzahlen die angeschlossenen Beleuchtungen flackern. Elektronik kann man daran gar nicht anschließen. Sogar ein Radio fängt dann schon zu spinnen an.
Außerdem gilt all dies nur unter der Annahme, daß die selbst erzeugte elektrische Energie, sprich das Inselnetz, nicht mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden werden soll. Das ergibt dann erhebliche Probleme.
Den Gedanken würde ich bleiben lassen - technisch kann man es zwar in den Griff bekommen, aber das kostet alles Geld. Zudem muß dann ein entsprechender Generator angeschafft werden.
Habt Ihr Euch darüber Gedanken gemacht, bevor Ihr vollmundig die Selbstversorgung verkündet?

Benutzeravatar
d-florian
Olymp (2917m)
Beiträge: 2954
Registriert: 16.08.2003 - 21:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6971, Hard
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von d-florian » 14.05.2004 - 21:20

da wirst du wohl recht haben! Noch so nen generator, der net billig ist können wir uns im mom echt net leisten!
@claus:
du warst net zu voreillig!!!
ISt ein elektromotor! wäre der alte vom faschingalmlift in lienz, falls das irgendwie weiterhilft?!
also das das bergseil gerade laufen muss oder sollte ist klar! nur bis zur ersten stütze die ja schon ne ganze ecke weg ist von unten wird das auf der talseite in den griff zu bekommen sein mit leicht gedrehter rollenbatterie oder!?! es ist ja nur ein unterschied von 0.5m! aber machbar wäre das oder was glaubst du?!
*schrei Modus abends ab 12 an*
AN-NA, Ka-Thy, CA-RINA, Ver-ena ....
*schrei Modus abends ab 12 aus*

Benutzeravatar
PK
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 395
Registriert: 13.03.2003 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von PK » 15.05.2004 - 10:45

Hab mal überschlagen. Das Seil würde bis zur ersten Stütze pro Meter 2,5 cm diagonallaufen. Das Müsste doch eigentlich mit ner schrägen Rollenbatterrie zu lösen sein, oder ?

MfG,
Philipp
http://lost-ropeways.de
- ehem. und aufgelassene Seil- und Bergbahnen
http://skilift-info.de
- Alles über Ski- und Schlepplifte

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 15.05.2004 - 11:23

@claus, ich habe die Sache mit dem Generator vorgeschlagen, und gefragt, ob so etwas machbar wäre...!
Ach ja, würden wir eine 2,5m Seilscheibe einbauen, so wäre der Laufweg ca. 6m länger, sprich wir benötigten auf jeden Fall ein neues Seil....

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 15.05.2004 - 22:55

Na ja, abgesehen davon, wie ist das in unserem Bürokratischen Staat?! Müsste man ncht eine Genehmigung einreichen, bevor man die Talstation ersetzt? Oder wird da auch mal ein Auge zugedrückt? Falls nein, wie lange dauert das Genehmigungsverfahren und wie sicher ist eine Genehmigung in unserem Falle? schließlich machen wir das ganze ja aus "wasserschutzgründen", sowie niedrigerer Abgasschädigung in der Rhön.

Benutzeravatar
d-florian
Olymp (2917m)
Beiträge: 2954
Registriert: 16.08.2003 - 21:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6971, Hard
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von d-florian » 15.05.2004 - 23:20

da hst grad denk ich shcon en gutes argument gebracht was daüfr sprechen würde! :wink:
nur wie es mit den einzelnen genehmigungen aussieht weiß ich auch net! kann sich da mal jemand drum kümmern??!was meint ihr wenn wir die talstation einfach abreißen und ne neue aufstellen passieren kann?! kann uns dann ein betrieb untersagt werden?! kenne mich in dieser sparte net so ganz aus! :cry:
*schrei Modus abends ab 12 an*
AN-NA, Ka-Thy, CA-RINA, Ver-ena ....
*schrei Modus abends ab 12 aus*

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3690
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von Jens » 21.05.2004 - 11:59

Falls ihr immernoch einen Leitner Schlepplift sucht, dieses Jahr wird der SL Cherz in Alta Badia / Arabba abgebaut. Ist ein Tellerlift. Flo hat die Telefonnummer der Liftgesellschaft
Tiefschnee muss gewalzt sein

Gesperrt

Zurück zu „Projekt: Wiederbelebung Skilift Guckaisee“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste