Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Alles rund um die Finanzierung || EURE VORSCHLÄGE!!


Forumsregeln
paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 24.04.2004 - 15:55

ich kann leider noch net uploaden


Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9243
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen/DE & Vandans/AT
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von F. Feser » 24.04.2004 - 15:58

dann schau dir einfach die "anleitung" im internen an!
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!

wir brauchen Hilfe! meldet euch bei uns! HILFE!

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 24.04.2004 - 16:12

^^also jetzt hab ich was hochgeladen, jedoch hat des mit usernamen net funktioniert, außerdem steht auf der Seite ftp.hothost.ch (oder so) diese Seite exsistiert nicht...?

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9243
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen/DE & Vandans/AT
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von F. Feser » 24.04.2004 - 17:09

probiers mal mit dieser adresse:

http://www.hothost.ch/alpinforum
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!

wir brauchen Hilfe! meldet euch bei uns! HILFE!

Benutzeravatar
d-florian
Olymp (2917m)
Beiträge: 2954
Registriert: 16.08.2003 - 21:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6971, Hard
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von d-florian » 24.04.2004 - 19:02

also hab vorgestern mit herrn jörges vom skilift zuckerfeld getelt: Genaues und festes hat er jetzt natürlich nicht gesagt ist ja auch klar, da "unser" lift ja noch net in wirklicher Funktion ist! Er hat gemeint wenn es dann im sommer oder so mal so weit ist müsste man sich eben zusammensetzen und mal drüber sprechen! NUR muss dafür der lift eben erst mal wieder flott sein! aber wie schon gesagt hörte er sich in dem gespräch so ganz gut an! allerdings kenn ich ihn net persönlich und könnt mich da auch täuschen aber ein nein hat er nie verlauten lassen! ob er am 8. kommt weiß er noch net genau! soll ihm noch mal bescheid sagen wenn wir wissen wann genau wir uns treffen!!! Der rhöni hat sich im Gästebuch vom guckaisee schon mit angekündigt! also wie gesat mit zuckerfeld müssen wir mal sehen wie´s wird aber vorher muss eben der lift erst mall flott sein!
*schrei Modus abends ab 12 an*
AN-NA, Ka-Thy, CA-RINA, Ver-ena ....
*schrei Modus abends ab 12 aus*

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 08.05.2004 - 15:25

So, bevor jetzt gleich wieder kommt, es gibt wesentlich wichtigeres. Wir werden von niemandem Geld bekommen, wenn wir ihm nicht sagen können, wie der Lift sich finanzieren soll! Aus diesem Grund habe ich heut morgen mal n Preiskonzept entwickelt, ich würde mich über hilfe von euch freuen, was würdet ihr verbessern?
(der plan kommt gleich, ich hab Probleme mit meinem Ftp uploader, der findet keine Verbingdung zum server :nixweiss: )
Zuletzt geändert von paddy am 09.05.2004 - 12:15, insgesamt 1-mal geändert.

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 08.05.2004 - 15:34

so, jetzt hats geklappt, meint ihr man sollte die Preise unter der Woche erhöhen?


paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 08.05.2004 - 16:01

also nach diesem Plan, habe ich für unter der Woche für 2 Arbeitkräfte und die Dieselkosten von (9.30-15.30-16-00) Kosten in Höhe von 214 Euro genommen (dies ist nur schätzung).
Dann würden wir 32 Jugendliche im Skigebiet benötigen oder 16 Erwachsene mit 16 Kindern.
Als Spitzenkundenzahl am Wochenende habe ich mal 200 Jugendliche genommen, so würde man von 9 Uhr bis 16.00 (für 3 Arbeitskräfte, und Dieleskosten) 326 Euro Kosten haben. Und würde immernoch 1339 Euro einnehmen.

Benutzeravatar
PK
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 395
Registriert: 13.03.2003 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von PK » 09.05.2004 - 11:43

unter der Woche 12³°-16 5.50 Euro 4 Euro 3 Euro
Wochenende 9.15 - 16 10. Euro 8 Euro 5.50 Euro
Sind das die Preise für eine Fahrt?

MfG,
Philipp
http://lost-ropeways.de
- ehem. und aufgelassene Seil- und Bergbahnen
http://skilift-info.de
- Alles über Ski- und Schlepplifte

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 09.05.2004 - 11:56

Nein aber das sind die günstigsten Preise die es in der Rhön gibt... :wink:
eigentlich hatte ich sie auch höher gesetzt, aber d-florian meinte ich sollte nochmals runtergehen :wink:

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 09.05.2004 - 12:00

allerdings sind das für einen 500m langen Lift die absolut akzeptabelsten Preise. :wink:
Unter der Woche benötigen wir nach diesen Preisen um die 35 Jugendliche Besucher,
am Wochenende 28 Jugendliche Besucher

Benutzeravatar
PK
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 395
Registriert: 13.03.2003 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von PK » 09.05.2004 - 12:08

Sind das dann Tageskarten oder was sonst ???
Das mit den Punkten hab ich verstanden, aber wiso stehen dann außerhalb der Tabelle diese Preise, oder sind das nur vergleichspreise??
http://lost-ropeways.de
- ehem. und aufgelassene Seil- und Bergbahnen
http://skilift-info.de
- Alles über Ski- und Schlepplifte

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 09.05.2004 - 12:14

Also zuerst kommen die Preise (oben links) 1 Punkt=einer Fahrt
Dann kommen Beispiel, wie viel man bei x Besuchern einnehmen kann,
dann wurden diese Beispiele in eine Tabelle eingesetzt, aber da muss ich wieder rausnehmen, das hab ich gestern nur gemacht weil ich mit d-florian angefangen hab, wie wir den Lift finazieren wollen und was man einnehmen könnte, der Plan ist noch verbesserungsbedürftig!


paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 09.05.2004 - 16:52

so, jetzt wir es allerhöchste Zeit, dass wir genau auflisten, wie viel eine Instandsetztung kostet! Damit haben d-florian und ich begonnen:
Grundierung wir rechneten für Tal, Berg und die Stützen sowie Rollenbatterien und kleine Teile der Gehänge 75 qm zu streichende Fläche.
Lack wir rechneten Lack für 55 qm.
Zink für Rollen und Gehänge (macht den Eindruck als wären sie neu) rechneten wir 20 qm.
Diese Lift muss nun weiter geführt werden und verbessert werden..!

Benutzeravatar
PK
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 395
Registriert: 13.03.2003 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von PK » 09.05.2004 - 17:07

Gummieinlagen in den Rollenbatterrien (Wieviele Rollen) Stückpreis? Ruf am besten mal bei Leitner an.

Neues Seil ca. 10 000 ¤uro Das bisherige wird durch den Rost wohl mit Sicherheit hinüber sein

Bleche für die verkleidung der Talstation ca. 16 qm Preis?

Holz für Zäune (Besucherführung + Markirung des Einstiegs) ca. 70 ¤uro

Beton zur Reperatur der Fundamente, ca. 5 20 kg Säcke -> 15 ¤

Elektronik Bauteile Seilüberwachung etc. ca. 50 - 100 ¤ (bei neuen Kabeln erheblich mehr!)

Wenn ihr das dann soweit habt fang ich an das ganze mit einer to-do Liste zusammen zu fassen.

MfG,
Philipp

[/quote]
http://lost-ropeways.de
- ehem. und aufgelassene Seil- und Bergbahnen
http://skilift-info.de
- Alles über Ski- und Schlepplifte

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Gast » 09.05.2004 - 17:31

das sind ja preise wie vor 50 Jahren.... also mit 70€ Holz oder 100€ Elektronik kommt ihr wohl nicht weit!

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 09.05.2004 - 21:47

Also:
Gummilagen vielleicht kann sich dazu Flo/Rhöni äußern, er müsste die Preise kennen, wenn Wiegand vertreter Leitner ist?? :roll:
Seil unser wohl größtes Problem, weiß einer woher wir das billig bekommen könnten?
Bleche (brauchen wir auch für Bergstation), da sollte man sich am besten in der Nähe nach nem Hersteller erkundigen, d-florian kann da bestimmt weiterhelfen.
holz da können wir auch 0 Euro sagen, wir können ja Hölzer von den Bümen die wir fellen benutzen, wenn net geht man zum Nächsten Rohbau und nimmt sich was übriggebliebenes mit.
Elektronik hat sich nicht irgendjemand mal gemeldet der uns das machen könnte?! Wie viel kostes es ungefähr?
beton da muss man auch einrechnen das man Sand benötigt! allerding würde ich sagen dass 25 kg zement genügen! Dazu kämen dann so 75-100kg Sand!
Lacke etc. Da kann uns die nächsten Tag d-florian die genauen Preise nennen.
Telefonseil also wie wärs mit Walki Talki's (oder wie man se schreibt) is die einfachere Version, und man kann im Falle eines Unfalls auch mitten von der Piste "funken"
Motor dazu kann man noch nichts genaues sagen, um auf der sicheren Seite zu sein, sagen wir mal 8000Euro
Schrauben ca. 300 Euro->herausfinden welche man benötigt!
podeste 300 Euro
Rostlöser/Öle bekommt man billig bei Ebay
Gehänge Also da werden ja neue Seile und Federn benötigt, vielleicht kann uns auch hier Rhöni den Preis von Leitner nennen.
Aufsatz für Bohrmaschinen zum Rostenfernen -> 4*6 Euro =24 Euro

Wer Kann Preise an manchen Stellen Preise hinzufügen??[/b]

Hägar
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 890
Registriert: 06.01.2004 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Hägar » 09.05.2004 - 22:08

@paddy

Ohne Telefonseil wirst du vermutlich nicht auskommen. Ist auch das Signalkabel für die Bruchstabschalter auf den Rollenbatterien (Sicherheitsanlage).

Vorhin ist mir noch eine Preisliste von Jakob Seile (Schweiz) in die Finger gekommen. Preise sind von 1999, und seither sicher gestiegen. Der Stahl, und alles was damit zusammenhängt, steigt seit Januar übrigens massiv. Die Chinesen kaufen allen Schrott. Nun gibt es bereit Engpässe.
Zurück zum Seil

Ø 8 mm SFr. 892 pro 100m1
Ø 10 mm SFr. 1590 pro 100m1
Ø 12 mm SFr. 2016 pro 100m1
Ø 14 mm SFr. 2628 pro 100m1
Ø 16 mm SFr. 3538 pro 100m1

Bei grossen Mengen ist vielleicht etwas tiefer.
Läuft auf ein gebrauchtes aus. Bei einem Seil ist die Montage nicht zu unterschätzen. Mit dem alten wird das neue eingezogen. Braucht aber eine Seilwinde. Im Forum sind sicher welche, die das auch schon gemacht haben.

flo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2322
Registriert: 29.09.2002 - 12:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bayern
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von flo » 09.05.2004 - 22:09

In Sachen Seil kann ich euch vielleicht. Letztes Jahr wurden bei uns 3 Schlepper abegerissen. Wenn ich mich recht erinnere wurden die Seile aber nicht verschrottet. Ich könnte da mal nachfragen, ob ihr das Seil vielleicht billig bekommen könntet.


Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » 09.05.2004 - 22:12

Ich möchte etwas zu den elektrischen Themen sagen:
"Elektronik" ist etwas sehr allgemein. Dazu müsste man zuerst mal wissen, was Ihr haben wollt. Was soll die Elektronik denn überhaupt tun? Wollt Ihr eine komplett automatische Steuerung, oder nur eine einfache Seillageüberwachung, die man später nicht mehr erweitern kann? Diese Punkte müssen zuerst genau ausformuliert und ein Lastenheft erstellt werden.
Zum Theme Telefonseil habe ich schon einmal etwas geschrieben. Ich würde die Telefonleitung und die Stützenüberwachung in einen Kabeltunnel in der Trasse legen. Dann ist das Kabel geschützt und Ihr habt noch Reserveadern frei für den Fall der Fälle. Erfahrungsgemäß steigen die Anforderungen schnell, wenn die Technik einmal steht.
Freileitungen sind zwar gebräuchlich, viele Neuanlagen werden aber nun auch zunehmend mit Erdleitungen gebaut. Es ist einfach erheblich weniger anfällig ein Kabel in einem Tunnel in der Erde zu haben, als Seile über Stützer laufen zu lassen. Wie mir auf den Bildern erscheint, sind auch keine Kabelstützer vorhanden.

Wo kommen die 8000¤ für das Thema Motor her?
Soll die Instandsetzung des Motors 8000 Euro kosten? Nie im Leben! Das ist viel zu viel.
Oder ist nun doch wieder das Thema Elektroantrieb im Gespräch? Ich kann Euch verstehen, das ist verlockend. Elektroantrieb ist so gut wie wartungsfrei, bei ordentlicher Installation von jedem Depp bedienbar und macht wenig Lärm. Zudem entfällt die Hantiererei mit Diesel im (angeblichen) Wasserschutzgebiet.
Aber nur mit einem Motor ist es nicht getan - der muß ordungsgemäß angeschlossen und betrieben werden. Neben dem Netzanschluß (das muß ich Euch ja nicht sagen) sind dann Schaltschrank, Steuerung usw. nötig.
Zwar ist ein Niederspannungsantrieb mit 35kW Nennleistung (soweit ich mich erinnere) und drehzahlvariabler Steuerung relativ einfach, aber bezahlt muß er erst sein. Einbauen und Inbetriebnahme ist kein Problem.

Zum Entrosten noch ein Tipp:
Ich würde mir einen Baukompressor leihen und die Teile Sandstrahlen. Das geht erheblich schneller und ist sauberer bis in die Ecken. Lose Teile werden mit der Topfbürste mit der Flex abgeschrubbt und dann mit Sand gesäubert. Ich mache das bei allen rostigen Teilen so und habe auch mit der späteren Haftfähigkeit des Lacks gute Erfahrungen gemacht. Auf der vom Sand leicht rauhen Oberfläche haftet die Grundierung hervorragend. Im Gegensatz zu der fast blanken Oberfläche nach einer Stahlbürstenbehandlung.
Die Türen der Talstation und die Verkleidungen der Bergstation sind keine tragenden Teile. Infolgedessen empfehle ich, diese Teile selbst zuzuschneiden und zu schweißen. 1,5-2mm Blechtafeln bekommt man im Stahlhandel und sie sind einfach zu verarbeiten.

Ach, so. 25kg Zement? War das ein Schreibfehler, oder willst Du nur die Hütte verputzen? Mit dem Zehnfachen bekommst Du vielleicht ein Stützenfundament hin.

Meine einzige Sorge ist nun, daß dieses Thema nunmehr besser ins Technik-Topic passt.
Zuletzt geändert von Claus am 09.05.2004 - 22:16, insgesamt 2-mal geändert.

flo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2322
Registriert: 29.09.2002 - 12:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bayern
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von flo » 09.05.2004 - 22:12

Ganz vergessen. Rollenbatterien habe die auch noch Massenweise rumliegen.

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Gast » 09.05.2004 - 22:24

beton da muss man auch einrechnen das man Sand benötigt! allerding würde ich sagen dass 25 kg zement genügen! Dazu kämen dann so 75-100kg Sand!
ihr wisst schon dass das gerade mal eine gut gefüllte schubkarre ergibt?? Um das in Litern auszudrücken: etwa 60 Liter Beton! Das reicht evtl. für ne Putzschicht um die Fundamende!

Benutzeravatar
PK
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 395
Registriert: 13.03.2003 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von PK » 09.05.2004 - 22:31

@ Claus

Ich und Christoph haben uns da über eine Schaltung schon Gedanken gemacht. ca. 250 EUR
ISOLATOREN über den Stützen sind vorhanden! Die Steuerleitung war auch früher oberirdisch.
Zum Thema Telefon ich und flo haben uns gedacht das man einfach zwei alte Telfone nimmt und die über ne alte Telefonanlage laufen lässt.

EL-Antrieb; ich hab grad mit Florian 3 Stunden telefoniert, und dabei haben wir hauptsächlich über den vorhanden Antrieb nachgedacht der bei dem Projekt das einzig große Problem ist.
Wir werden mal bei ein paar Skigebieten bezüglich einer gebrauchten talstation nachfragen (mit Schaltschrank der ca. 19 000 Euro kostet).
Ne Stromleitung ist unmittelbar in der Nähe, zur versorgung des Bauernhofs gegenüber.

Und wenn das mit nem EM nix wird suchen wir ne gebrauchte Talstation mit Diesel.
Die reperatur des vorhandenen ist die letzte Lösung.

MfG,
Philipp
http://lost-ropeways.de
- ehem. und aufgelassene Seil- und Bergbahnen
http://skilift-info.de
- Alles über Ski- und Schlepplifte

Benutzeravatar
PK
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 395
Registriert: 13.03.2003 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von PK » 09.05.2004 - 22:35

ihr wisst schon dass das gerade mal eine gut gefüllte schubkarre ergibt?? Um das in Litern auszudrücken: etwa 60 Liter Beton! Das reicht evtl. für ne Putzschicht um die Fundamende!
Kanst du Gedanken lesen?? Mit dem Zement wollen wir die Fundamente verputzen.

MfG,
Philipp
http://lost-ropeways.de
- ehem. und aufgelassene Seil- und Bergbahnen
http://skilift-info.de
- Alles über Ski- und Schlepplifte

paddy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 24.01.2004 - 15:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddy » 09.05.2004 - 22:41

@Gast: Du hast es richig Ausgedrückt, wir wollen erstmal die Fundamente nur neu "verputzen" dies sollte man natürlich nach einer Langen Trockenperiode machen! Somit sind die Fundamente vor neuem Wassereinbruch/auffrieren im Winter besser geschützt!
@Claus:
-mit Elektronik habe ich nur den Begriff Seilüberwachungsanlage gemeint (mit dem was hinzukommt) Allerdings werden wir uns im moment auf die kostengünstigste Methode beschränken müssen! :(
Kannst du uns da vielleicht eine genaue Auflistung benötigten Teile und Preise einer kostengünstigen Seilüberwachungsanlage machen?
-Für den Motor haben wir Herrn Mehler auf unserer Seite, der wird sich da komplett drum kümmern! Er weiß nur noch nicht wie viel es kosten wird, wir nahmen 8000 an um auf keinen Fall später eine böse Überraschung zu bekommen. Keine Angst, unsre "großen" Pläne sind vorerst auf Eis gelegt, es geht drum, den Lift am billigsten wieder in Stand zu setzten.
-Aus diesem Grund werden wir wohl auch die Kabel über die Stützen laufen lassen müssen.
@Flo:
es wäre wirklich klasse, wenn wir ein Seil bekommen könnten (1km lang)
denn über 20000 nur für ein neues Seil, das können wir uns absolut nicht leisten! Also die Robas sind bei uns kein Problem, die benötigen nur nen neuen Anstrich und neue Gummis.
Aber ein paar schöne Kurzbügel wären schön :wink:


Gesperrt

Zurück zu „Projekt: Wiederbelebung Skilift Guckaisee“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast