Defekt bei der Schilthornbahn

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: TPD, snowflat, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
Baberde361
Massada (5m)
Beiträge: 103
Registriert: 15.07.2016 - 20:01
Skitage 16/17: 9
Skitage 17/18: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordwestschweiz

Defekt bei der Schilthornbahn

Beitrag von Baberde361 » 21.06.2018 - 17:20

https://www.watson.ch/schweiz/bern/3524 ... nsportiert
Zum Glück war die Kabine schon in der Station :?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Lagorce
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 20.12.2006 - 09:16

Re: Defekt bei der Schilthornbahn

Beitrag von Lagorce » 21.06.2018 - 18:32

Wäre es für die Schilthornbahnen mittlerweile nicht sinnvoll, einen eigenen Helikopterdienst zu betreiben? :)

Zählt man die Zwischenfälle in den letzten Jahren zusammen, habe ich da Gefühl, dass insgesamt dort öfters evakuiert wurde als bei allen anderen grossen Schweizer Pendelbahnen zusammen. Ist hier zwar nicht wörtlich gemeint, die Anzahl der Zwischenfälle ist trotz der hohen Auslastung der Bahnen dennoch aussergwöhnlich hoch.

Bin zudem erstaunt, dass nicht mindestens gewisse Sektionen vollständig erneuert wurden, insbes. da gewisse technische Einzelheiten doch sehr nachteilig die Förderleistung beeinflussen. Sinnvoll wären klassisch ausgeführte unabhängige zweispurige Grosskabinen-Pendelbahn-Sektionen.


Edited:
Pressemitteilung als PDF hier:
https://schilthorn.ch/cmsfiles/medienmi ... defekt.pdf

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 5901
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 16/17: 2
Skitage 17/18: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Kontaktdaten:

Re: Defekt bei der Schilthornbahn

Beitrag von TPD » 21.06.2018 - 22:17

Bin zudem erstaunt, dass nicht mindestens gewisse Sektionen vollständig erneuert wurden, insbes. da gewisse technische Einzelheiten doch sehr nachteilig die Förderleistung beeinflussen. Sinnvoll wären klassisch ausgeführte unabhängige zweispurige Grosskabinen-Pendelbahn-Sektionen.
Verstehe den Zusammenhang nicht?
Soweit ich mich erinnere traten die meisten grossen Pannen, wie auch Heute, auf dem Abschnitt Mürren-Birg auf. Und das ist ja gerade die einzige klassische Pendelbahn in Mürren.

Das Kuriosum auf dem Abschnitt Stechelberg - Gimmelwald - Mürren schafft es nach meiner Erinnerung nach deutlich seltener in der Presse. Bei einem Umbau könnte zwar die Förderleistung vervielfacht werden, jedoch in Sache Redundanz hat man gar nichts gewonnen. Denn die Leute wollen von Stechelberg bis Mürren fahren. Bringt es auch nichts wenn sie in Gimmelwald stranden.
Da ist sicher die direkte Materialseilbahn und die BLM das bessere Backup.
Zudem stellt sich die Frage ob auf diesem Abschnitt überhaupt eine Kapazitätsvergrösserung erforderlich ist?
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9047
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 16/17: 127
Skitage 17/18: 142
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Defekt bei der Schilthornbahn

Beitrag von ski-chrigel » 22.06.2018 - 05:59

TPD hat geschrieben:
21.06.2018 - 22:17
Bin zudem erstaunt, dass nicht mindestens gewisse Sektionen vollständig erneuert wurden, insbes. da gewisse technische Einzelheiten doch sehr nachteilig die Förderleistung beeinflussen. Sinnvoll wären klassisch ausgeführte unabhängige zweispurige Grosskabinen-Pendelbahn-Sektionen.
Verstehe den Zusammenhang nicht?
Soweit ich mich erinnere traten die meisten grossen Pannen, wie auch Heute, auf dem Abschnitt Mürren-Birg auf. Und das ist ja gerade die einzige klassische Pendelbahn in Mürren.
Meint Lagorce nicht vielleicht eine Pendelbahn mit zwei unabhängigen Spuren wie zB. die Verbindungs-PB Arosa-Lenzerheide? Dass ein Defekt beide Gondeln ausser Betrieb setzt, dürfte extrem selten sein.
2018/19:2Tg:2xH’tux 2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Lagorce
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 20.12.2006 - 09:16

Re: Defekt bei der Schilthornbahn

Beitrag von Lagorce » 22.06.2018 - 07:20

Habe die Bahntechnik letzmals vor sehr langer Zeit besucht, deshalb kann ich mich auch nicht mehr gut genug an die technischen Einzelheiten erinnern.

Vor ein paar Jahren war ich nochmals oben im Piz Gloria, auffällig war nebst dem kostenpflichtigen Parkplatz in Stechelberg die massiv überfüllte Mittelstation Birg in der Gänge und Treppen als Warteräume dienten. Gefahren wurde pausenlos, so etwa mit 90 s Haltezeit (habe Zeit jedoch nicht gestoppt, 90 s ist typisch für die Berechnung für 125er, also etwas grössere Kabinen).

M.E. wäre es sinnvoll gewesen, zuerst eine neue kurze grosse steile direkte 125er PB (125-ATW) Stechelberg - Mürren parallell zur Materialseilbahn zu erstellen. Misst man auf der Swisstopo Karte kommt man auf eine bescheidene horizontale Länge von nur etwa 850 m.

Die Stationstechnik fand ich bereits in den 80er veraltet und m.E. waren gewisse Teilretrofits auch nicht unbedingt so sinnvoll (neue Kabinen, usw.).

Ursache der aktuellen Panne wurde (noch) nicht bekanntgegeben, der vorherige Ausfall am Tag der Generalversammlung der Aktionäre wegen angeblichen Batterieprobleme betrachte ich technisch als sehr fragwürdig. Da wäre es interessant gewesen, zu wissen was da ganz genau geschah, denn wegen einer defekten Batterie muss man im Normalfall nicht mit den Helis bergen (meist sind 12 V Batterien verbaut, gespiesen wird dabei meist mit 24 V wobei gewisse Bahnen, wie u.a. gewisse kleine CLF in der Umlenkstation nur 12 V DC vorhanden ist, was eigentlich nicht so sinnvoll ist, da PELV oder SELV (vereinfacht ausgedrückt: "ungefährliche" Spannungen) gespiesene Automatisierungskomponenten meist für 24 V DC ausgelegt sind.


@ski-chrigel:
Nein, ich meinte eine klassische Pendelbahn mit einer einzigen Zugseilschlaufe (also entweder gespleisst oder oberes und unteres Zugseil getrennt), nicht die Ausführung mit zwei unabhängigen einspurigen Bahnen wie z.B. der Vanoise Express, Roosevelt Island (aktuelle PB mit grosser Tragseilspurweite) oder die PB die Du erwähnst. Diese Ausführungen betrachte ich dennoch als nachteilig, da u.a. energetisch und antriebstechnisch ungünstig. Zwar erkauft man sich zwei weitgehend unabhängige nebeneinander parallel verlaufende Bahnen, der entsprechende Mehraufwand lohnt sich m.E. jedoch nicht (sowohl bei der Investition wie auch aufgrund der erhöhten Betriebskosten).

Betrachet man die Beförderungszahlen vom Schilthorn bin ich der Meinung, dass eine Komplettsanierung schon lange fällig wäre. Vollgestopfte Kabinen und langes (stehend) Warten in den Gängen und Treppen ist alles andere als kundenfreundlich.

Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste