Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Unser Forum ist in Gefahr!

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab, die uns in unserer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns unterstützt, und eure Abgeordneten kontaktiert!

Zur Diskussion

Der nächste Baum: Sinalcobahn in Maria Alm muss evakuiert werden

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
Mr400Liter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 163
Registriert: 27.10.2011 - 20:49
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Der nächste Baum: Sinalcobahn in Maria Alm muss evakuiert werden

Beitrag von Mr400Liter » 10.01.2019 - 17:46

https://salzburg.orf.at/m/news/stories/2958041/

Nun hats die Sinalcobahn erwischt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mr400Liter für den Beitrag:
snowstyle

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
EKL
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 258
Registriert: 04.01.2011 - 16:00
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 04523/06112
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Der nächste Baum: Sinalcobahn in Maria Alm muss evakuiert werden

Beitrag von EKL » 10.01.2019 - 19:59

Glück gehabt, dass es kurz vor Betriebsschluss war. Man hat ja für die 6 Betroffenen schon 2 1/2 Stunden gebraucht :surprised:

Benutzeravatar
Mr400Liter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 163
Registriert: 27.10.2011 - 20:49
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Der nächste Baum: Sinalcobahn in Maria Alm muss evakuiert werden

Beitrag von Mr400Liter » 10.01.2019 - 21:08

Und die Bahn ist mehr als 3km lang. Da sind nicht nur 5 Gondeln auf der Strecke... ;)

Benutzeravatar
EKL
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 258
Registriert: 04.01.2011 - 16:00
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 04523/06112
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Der nächste Baum: Sinalcobahn in Maria Alm muss evakuiert werden

Beitrag von EKL » 10.01.2019 - 21:29

Ich weiß, bin schon damit gefahren (; War auch nicht vorwurfsvoll gemeint, aber zur Hauptbetriebszeit hätte das ganze dann sicher weit mehr Zeit in Anspruch genommen und wäre deutlich unangenehmer geworden für Retter und Passagiere.

Benutzeravatar
Mr400Liter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 163
Registriert: 27.10.2011 - 20:49
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Der nächste Baum: Sinalcobahn in Maria Alm muss evakuiert werden

Beitrag von Mr400Liter » 11.01.2019 - 07:03

Im Endeffekt warens 6 Personen... Glück gehabt.

tom_nrw
Massada (5m)
Beiträge: 38
Registriert: 28.11.2007 - 17:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Willich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Der nächste Baum: Sinalcobahn in Maria Alm muss evakuiert werden

Beitrag von tom_nrw » 12.01.2019 - 22:09

Hallo zusammen,

so wie es im Netz aussieht, steht die Bahn seit dem Vorfall. Hat jemand Infos was alles beschädigt wurde und ob die Bahn bald wieder fährt?

LG Thomas

Lagorce
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1119
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Der nächste Baum: Sinalcobahn in Maria Alm muss evakuiert werden

Beitrag von Lagorce » 12.01.2019 - 23:23

Keine Ahnung. Da muss man u.U. vorort nachmessen und ggf. neu einstellen oder Teile auswechseln, Seil muss onehin nach jedem Zwischenfall kontrolliert werden, usw. Ist auch nicht bekannt, ob stehende Seile beschädigt wurden.

Jedenfalls nochmals Glück gehabt, auch dass die Streckenüberwachung infolge Förderseillagefehler einer Stütze ansprach und die Anlage somit automatisch stillgesetzt wurde.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

tom_nrw
Massada (5m)
Beiträge: 38
Registriert: 28.11.2007 - 17:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Willich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Der nächste Baum: Sinalcobahn in Maria Alm muss evakuiert werden

Beitrag von tom_nrw » 12.01.2019 - 23:31

Ja klar, gut dass nicht mehr passiert ist. Wenn das bei Vollbesetzung passiert wäre, dann hätten die Retter unglaublich viel zu tun gehabt. Insbesondere, da aufgrd. des Wetters kein Heli fliegen konnte.

Ist halt auch eine wichtige Bahn für das Skigebiet Hochkönig. Wir sind im Februar wieder in der Nähe und würden gerne die Runde fahren. Mal schauen, ob man bald etwas hört.

LG Thomas

Lagorce
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1119
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Der nächste Baum: Sinalcobahn in Maria Alm muss evakuiert werden

Beitrag von Lagorce » 13.01.2019 - 00:54

Die Zeit-Anforderungen auf dem Papier kann man in der Praxis oft nicht einhalten, bis man nur überhaupt entschieden hat, was gemacht wird, vergehen schnell mal mehr als 30 Minuten.

Keine Ahnung weshalb man in der EN 1909:2017 für die Bergung max. 3 h 30 mn vorgeschrieben hat (sofern aufgrund der Risikoanalyse nicht eine kürzere Rettungsdauer erforderlich ist). Sinnvoll wäre es realistische anlagenspezifische maximale Bergedauer festzulegen.

Und dann hat man noch einen draufgehauen mit dem trügerischen Konzept der "intergrierten Rettung" (auch intergrierte Bergung oder integrierte Räumung genannt) dank der, man sich gar nicht mehr um die Dauer einer Bergung kümmern muss, da man dann davon ausgeht, dass man die Fahrbetriebsmittel "stets" zurück in eine Station bringen kann. Dass dies grundsätzlich eine Fehlüberlegung ist, sollte irgendwie einleuchtend sein, bei zahlreichen Zwischenfall-Szenarien kann man eine Seilbahnanlage nicht mehr in Bewegung setzten und dazu gibt's auch regelmässig Beispiele.

Als Nebeneffekt kann man mit fragwürdig komplizierter Technik enden, wie man hier sieht (200-ATW Vanoise Express, zweifach einspurig ausgeführt):
https://www.remontees-mecaniques.net/fo ... st&p=16576

Dort wird das Zugseil mittels Flaschenzüge und Klemmen so abgespannt damit man es von der normalen Antriebsscheibe auf eine Notantriebsscheine umlegen kann. Auf sowas blödsinnig kompliziertes kann glaub nur der Hr. Creissels kommen.

Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste