Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: TPD, snowflat, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Marmotte » 21.05.2020 - 16:35

Mit 5km Länge wäre die Abfahrt länger als die Lauberhornabfahrt ! Start auf 3899m (Gobba di Rollin), Ziel auf 2814m Höhe (Laghi Cime Bianche)...

https://www-nzz-ch.cdn.ampproject.org/v ... ld.1557607
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marmotte für den Beitrag (Insgesamt 2):
CheSnow Wally


Benutzeravatar
Che
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1080
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 645 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Che » 21.05.2020 - 17:08

Danke für den Link.

„Am Mittwoch beantragte Swiss Ski, die traditionellen Lauberhornrennen von Wengen per Saison 2021/22 aus der Weltcup-Agenda zu nehmen„

Das empfinde ich aber als noch spannenderen Teil :o

Edit: gibt ja schon ein eigenes Topic, hab ich aber erst danach gesehen ;)

Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Marmotte » 21.05.2020 - 17:12

Die neue Abfahrt soll aber nicht in Konkurrenz zu Wengen stehen, scheinbar ist sie für November geplant, wenn ich das richtig gelesen habe.

Zu dem Thema Lauberhornabfahrt gibts ja auch das separate Topic:
viewtopic.php?f=30&t=63855

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3300
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Werna76 » 21.05.2020 - 19:17

Ist das ein verspäteter Aprilscherz?

Edit:
Ein weiteres Projekt das durchgeführt wird in dem Jahr in dem Österreich Fussballweltmeister wird.
Zuletzt geändert von Werna76 am 21.05.2020 - 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werna76 für den Beitrag:
kaldini
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

j-d-s
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3595
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von j-d-s » 21.05.2020 - 20:55

Das würde dann darauf hindeuten, dass Gobba di Rollin auch im Winter geöffnet werden soll?
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski
Saison 19/20 [27]: Portes du Soleil, Anzere, Vercorin, St. Luc-Chandolin, Gstaad-Rougemont, 2x 4V (Verbier etc.), Gstaad-Zweisimmen, Zermatt-Cervinia, Crans-Montana, Galibier Thabor, Espace Diamant, Les Sybelles, 2x Paradiski, Vialattea, 2x 3V, Spieljoch+Kaltenbach, Axamer Lizum+Muttereralm, 2x Skiwelt, Kitzbühel, Mayrhofen, 3 Zinnen+Padola, SFL, SHLF, ...

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12478
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 143
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 97
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 755 Mal
Danksagung erhalten: 3193 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von ski-chrigel » 21.05.2020 - 21:12

Wieso nicht grad bis Cervinia runter? Wäre noch länger!
2019/20:97Tg:31xLaax,9xKlewen,4xA’matt,7xH’tux,4xDolo,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 488
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Marmotte » 21.05.2020 - 21:18

Das wäre dann doch etwas zu lang für ein Weltcup-Rennen...


Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12478
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 143
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 97
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 755 Mal
Danksagung erhalten: 3193 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von ski-chrigel » 21.05.2020 - 21:40

Na und? Weicheier ;D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
Skitobi
2019/20:97Tg:31xLaax,9xKlewen,4xA’matt,7xH’tux,4xDolo,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 703
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 704 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Skitobi » 21.05.2020 - 22:10

Wie weit runter kann man denn im November mit Schnee rechnen? :wink:

Schon eine coole Idee, mal schauen ob es zulässig wird, eine neue Piste auf Gletscher einzurichten.
Auch würde damit das Vor- und Nachsaisonsangebot deutlich verbessert und die 2. 3S bekäme einen echten Sinn als Wiederholungsbahn für Skifahrer. Und der Ziehweg ab Kleinmatterhorn wird entlastet. Echt einige Vorteile mit so einer Piste!

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Highlander » 22.05.2020 - 15:02

ski-chrigel hat geschrieben:
21.05.2020 - 21:12
Wieso nicht grad bis Cervinia runter? Wäre noch länger!
Laut diesem Bericht soll es bis runter nach Cervinia gehen.. :D

Auf jeden Fall wäre es mal etwas cooles eine länderübergreifende schweiz-italienische Abfahrt.. 8)

Bezüglich dem Lauberhorn, kann man nur hoffen das sie sich dort noch einigen....
So einen Klassiker mit diesen Zuschauermengen, kann ich nicht verstehen, das dort überhaupt ein solches Problem entstehen kann...
Der schweizer Skiverband würde sich damit, selbst den größten Schaden zu fügen....
aber wie so oft, hört offensichtlich beim lieben Geld jegliche Freundschaft auf...
Den anderen Berichten nach, geht diese Aktion von Swiss Ski aus, und ergibt kein gutes Bild für diesen Verband...
Bisher habe ich zumnindest den Urs Lehmann, als sehr vernünftigen Menschen gehalten...
http://www.msn.com/de-de/sport/wintersp ... ocid=ientp

Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 703
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 704 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Skitobi » 22.05.2020 - 16:12

Ich habe mir das jetzt mal genauer angeschaut. Ich dachte zuerst eigentlich an eine völlig neue Piste mit Verlauf abseits des Skigebiets (ROT). Das ist aber schwer möglich, weil dann eine Steilstufe im Fels zu überwinden ist (weiter südlich) - das wäre mit erheblichen Bauarbeiten verbunden. Oder eine noch größere Steilstufe im Eis (so wie eingezeichnet). Ob das möglich wäre - keine Ahnung. Auch würde sich die Piste dann bis auf das Starthaus komplett in Italien befinden, was den Zermattern nicht gefallen dürfte.

Mit der Aussage, dass sich 2km der Strecke in der Schweiz befinden, kommt man aber ziemlich genau auf den gelben Verlauf. Zuerst würde es über die Direktabfahrt an der Gobba di Rolli gehen, dann die Plateua Rosa-SL kreuzen. Dann irgendwo von der Piste abzweigen und zur Ventina rüber queren. Dieses Stück wäre dann der einzige Teil der Abfahrt abseits bestehender Pisten.
GDR-LCB.jpg
GDR-LCB.jpg (1.37 MiB) 1217 mal betrachtet
Also wahrscheinlich nix mit neuer Piste, nur ein kurzes Stück.

Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1626
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Chense » 22.05.2020 - 16:49

Highlander hat geschrieben:
22.05.2020 - 15:02
ski-chrigel hat geschrieben:
21.05.2020 - 21:12
Wieso nicht grad bis Cervinia runter? Wäre noch länger!
Laut diesem Bericht soll es bis runter nach Cervinia gehen.. :D

Auf jeden Fall wäre es mal etwas cooles eine länderübergreifende schweiz-italienische Abfahrt.. 8)

Bezüglich dem Lauberhorn, kann man nur hoffen das sie sich dort noch einigen....
So einen Klassiker mit diesen Zuschauermengen, kann ich nicht verstehen, das dort überhaupt ein solches Problem entstehen kann...
Der schweizer Skiverband würde sich damit, selbst den größten Schaden zu fügen....
aber wie so oft, hört offensichtlich beim lieben Geld jegliche Freundschaft auf...
Den anderen Berichten nach, geht diese Aktion von Swiss Ski aus, und ergibt kein gutes Bild für diesen Verband...
Bisher habe ich zumnindest den Urs Lehmann, als sehr vernünftigen Menschen gehalten...
http://www.msn.com/de-de/sport/wintersp ... ocid=ientp
Das ist der Versuch einer Retourkutsche von SwissSki gegen Wengen, weil die mehr Geld haben wollen. Wenn ich Wengen wäre würde ich halt dann einfach parallel zu einem wichtigen FIS-Weltcup ein "Profirennen" mit entsprechend hohen Siegprämien ausloben (denn das dürfen sie auch ohne Zustimmung von SwissSki), spätestens dann sieht man dort, dass man sich ordentlich in den Finger geschnitten hat.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2019/2020: Steht in den Startlöchern
Geplant:
Dezember 2019 - 3 Tage Schweiz
Februar 2020 - 5 Tage Südtirol
März 2020 - 3 Tage ???
April 2020 - 5 Tage Piemont

gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1306
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von gfm49 » 22.05.2020 - 17:43

Highlander hat geschrieben:
22.05.2020 - 15:02
Laut diesem Bericht soll es bis runter nach Cervinia gehen.. :D
...

http://www.msn.com/de-de/sport/wintersp ... ocid=ientp
Ob der Bericht dafür als Quelle ausreicht?


Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 618
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Wurzelsepp » 22.05.2020 - 18:49

Chense hat geschrieben:
22.05.2020 - 16:49
Das ist der Versuch einer Retourkutsche von SwissSki gegen Wengen, weil die mehr Geld haben wollen. Wenn ich Wengen wäre würde ich halt dann einfach parallel zu einem wichtigen FIS-Weltcup ein "Profirennen" mit entsprechend hohen Siegprämien ausloben (denn das dürfen sie auch ohne Zustimmung von SwissSki), spätestens dann sieht man dort, dass man sich ordentlich in den Finger geschnitten hat.
Wer soll dann das bezahlen?? Da wird es ganz andere Mittel brauchen: Erstens fällt der 2.5-Mio-Beitrag von Swiss-Ski weg und zweitens (und wichtiger) müsste man einen guten TV-Vertrag kriegen, der eine Übertragung in viele relevante Länder garantiert. Erstens könnte man mit einem Sponsor (zB RedBull) wohl noch schaffen, aber die TV-Übertragung würde die Knacknuss werden! Im Winter sind die Wochenenden mit Live-Sport vollgepackt, da wird man kaum eine Chance haben, einen guten Spot zu kriegen. Dazu haben die wichtigen TV-Anstalten (ARD/ZDF, ORF, SRF,...) alle Verträge mit der FIS, wird also nicht einfach bzw. wohl eher unmöglich.

gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1306
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von gfm49 » 22.05.2020 - 19:27

Wurzelsepp hat geschrieben:
22.05.2020 - 18:49
Chense hat geschrieben:
22.05.2020 - 16:49
Das ist der Versuch einer Retourkutsche von SwissSki gegen Wengen, weil die mehr Geld haben wollen. Wenn ich Wengen wäre würde ich halt dann einfach parallel zu einem wichtigen FIS-Weltcup ein "Profirennen" mit entsprechend hohen Siegprämien ausloben (denn das dürfen sie auch ohne Zustimmung von SwissSki), spätestens dann sieht man dort, dass man sich ordentlich in den Finger geschnitten hat.
Wer soll dann das bezahlen?? Da wird es ganz andere Mittel brauchen: Erstens fällt der 2.5-Mio-Beitrag von Swiss-Ski weg und zweitens (und wichtiger) müsste man einen guten TV-Vertrag kriegen, der eine Übertragung in viele relevante Länder garantiert. Erstens könnte man mit einem Sponsor (zB RedBull) wohl noch schaffen, aber die TV-Übertragung würde die Knacknuss werden! Im Winter sind die Wochenenden mit Live-Sport vollgepackt, da wird man kaum eine Chance haben, einen guten Spot zu kriegen. Dazu haben die wichtigen TV-Anstalten (ARD/ZDF, ORF, SRF,...) alle Verträge mit der FIS, wird also nicht einfach bzw. wohl eher unmöglich.
Unabhängig davon werden viele Werbeverträge der Rennläufer mit der Platzierung im Weltcup verknüpft sein. Da wird man auch bei einer hohen Siegprämie nicht woanders antreten.

Online
Benutzeravatar
Theo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3471
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Theo » 22.05.2020 - 19:36

Absperrmaterial wird man im November von anderen Veranstaltern in Europa genug bekommen können. TV-Übertragungen brauchen wenn die produzierenden Sender ihre Technik auf den neuesten Stand bringen dank 5G auch nicht mehr 100 Kilometer Kabel und es müssen nicht zwingend 50 LKW auf den Berg. Von dieser Seite her ist das sicher machbar.

Pistentechnisch wird es nur an einzelnen Punkten ein bisschen anders gehen als dass es heute für die Gäste möglich ist und das ist glaube ich der grösste Knackpunkt wo dann zwangsweise die Frage nach der Sinnhaftigkeit kommt.
Ich bin im Normalbetrieb schon etliche WC-Pisten der verschiedensten Disziplinen runter gefahren und es hatte gute und weniger gute dabei. Hier wäre es einfach schon extrem flach und kaum technisch interessante Passagen dabei.
Es müssen letztlich die Verantwortlichen der FIS wissen ob sie dass den Fahrern antun wollen. Am besten einfach mal ein paar ehemalige WC-Fahrer mit ungefähr Renntempo runter schicken und schauen was die dazu sagen. Wenn die es dann ok finden kann man es ja mal probieren.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Buckelpistenfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 504
Registriert: 07.04.2013 - 15:58
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 29
Skitage 19/20: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Buckelpistenfan » 22.05.2020 - 20:39

Theo hat geschrieben:
22.05.2020 - 19:36
Ich bin im Normalbetrieb schon etliche WC-Pisten der verschiedensten Disziplinen runter gefahren und es hatte gute und weniger gute dabei. Hier wäre es einfach schon extrem flach und kaum technisch interessante Passagen dabei.
Das war mein erster Gedanke, als ich von der Idee gelesen habe. Ich war etliche Jahre nicht mehr auf dem KMH, aber nach meiner Erinnerung: Ist das erste Stück bis zur Grenze nicht so flach, dass mehr als gemäßigte Geschwindigkeit nicht aufkommt. Und Abfahrtsrennen starten doch meistens mit einem steilen ersten Stück, um Geschwindigkeit aufzunehmen (z.B. Kandahar in Garmisch, Streif in Kitzbühel). Eine "Startrampe" wird man doch am Plateau hinter dem KMH nicht aufstellen können/wollen? Das erste Stück wäre doch der Fahrer im Vorteil, der am aerodynamischsten die Ziehstrecke lang kommt (oder vielleicht gerade am wenigsten Gegenwind hat)!.

gfm49
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1306
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von gfm49 » 22.05.2020 - 21:55

Buckelpistenfan hat geschrieben:
22.05.2020 - 20:39
(oder vielleicht gerade am wenigsten Gegenwind hat)!.
Das könnte da oben wohl überhaupt ein Problem darstellen.

Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1626
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Chense » 22.05.2020 - 22:10

gfm49 hat geschrieben:
22.05.2020 - 19:27
Wurzelsepp hat geschrieben:
22.05.2020 - 18:49
Chense hat geschrieben:
22.05.2020 - 16:49
Das ist der Versuch einer Retourkutsche von SwissSki gegen Wengen, weil die mehr Geld haben wollen. Wenn ich Wengen wäre würde ich halt dann einfach parallel zu einem wichtigen FIS-Weltcup ein "Profirennen" mit entsprechend hohen Siegprämien ausloben (denn das dürfen sie auch ohne Zustimmung von SwissSki), spätestens dann sieht man dort, dass man sich ordentlich in den Finger geschnitten hat.
Wer soll dann das bezahlen?? Da wird es ganz andere Mittel brauchen: Erstens fällt der 2.5-Mio-Beitrag von Swiss-Ski weg und zweitens (und wichtiger) müsste man einen guten TV-Vertrag kriegen, der eine Übertragung in viele relevante Länder garantiert. Erstens könnte man mit einem Sponsor (zB RedBull) wohl noch schaffen, aber die TV-Übertragung würde die Knacknuss werden! Im Winter sind die Wochenenden mit Live-Sport vollgepackt, da wird man kaum eine Chance haben, einen guten Spot zu kriegen. Dazu haben die wichtigen TV-Anstalten (ARD/ZDF, ORF, SRF,...) alle Verträge mit der FIS, wird also nicht einfach bzw. wohl eher unmöglich.
Unabhängig davon werden viele Werbeverträge der Rennläufer mit der Platzierung im Weltcup verknüpft sein. Da wird man auch bei einer hohen Siegprämie nicht woanders antreten.
Mir ist schon klar, dass so etwas schwierig wäre - aber wenn Swissski sich querstellt bei so einem Rennen liesse sich sicher etwas mit RedBull o.ä. auf die Beine stellen. Übertragen könnte ja dann auch Redbull selbst und der Effekt wäre kaum zu unterschätzen. Und nachdem sich ja scheinbar einige ziemlich drüber aufgeregt haben als die Idee kam das Lauberhorn zu streichen wäre es m.e. durchaus denkbar, dass der ein oder andere abspringt ... am besten noch parallel zu einem Zuschauermagneten woe Adelboden oder Nightrace gelegt. Wäre nicht das erste mal, dass eine Serie aufgefressen wird.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2019/2020: Steht in den Startlöchern
Geplant:
Dezember 2019 - 3 Tage Schweiz
Februar 2020 - 5 Tage Südtirol
März 2020 - 3 Tage ???
April 2020 - 5 Tage Piemont


Benutzeravatar
Fab
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7568
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Fab » 23.05.2020 - 01:58

Theo hat geschrieben:
22.05.2020 - 19:36
...............................
Ich bin im Normalbetrieb schon etliche WC-Pisten der verschiedensten Disziplinen runter gefahren und es hatte gute und weniger gute dabei. Hier wäre es einfach schon extrem flach und kaum technisch interessante Passagen dabei. ......................
Was den Mangel an technisch schwierigen Passagen betrifft stimm ich Theo zu. Mit dem "extrem flach" nicht mal so.
Flache Teile haben andere Weltcup-Strecken auch.
Selbst die Streif hat einen extrem flachen und laaaaangen Mittelteil. Klar, aus dem Starthaus hätt ich mich nie raus getraut :D Da sieht man nicht wo man hinfährt. Die Lauberhorn hat auch 3 Km Hockpassagen.
Die Rennstrecke in Z/C, ich nenn sie schlicht mal "Ventina Race", wäre, relativ direkt gesteckt, eine Hochgeschwindigkeitsstrecke ähnlich der Planai in Schladming.

Blick von Testa nach Gobba. Vom Start oben rechts, bist schnell auf Tempo 100+. Da bist du in 20 Sec. durchs Flachstück durch.
Ob da Abweichungen (vom Betrachter nach rechts möglich sind weiß ich nicht)
Bild

Man darf sich nicht täuschen. Die "Ventina" von Testa bis LCB ist im Rennstil gefahren, m. E. eine rasante Angelegenheit.
Bild
Es gibt Möglichkeiten rechts Richtung LCB abzuzweigen. Da wären auch ein paar Technikteile einbaubar.
Bild

Blick von Laghe Cime Bianche Richtung Ventina. Sozusagen der Zielbereich. Da kann ich mir Varianten vorstellen.
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fab für den Beitrag (Insgesamt 3):
Snow WallyWerna76Rüganer

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 618
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Wurzelsepp » 23.05.2020 - 12:04

So eine Strecke wird aber etwas von "Autorennen auf dem Flughafen" haben: Man macht relativ willkürlich Kurven und Sprünge in eine weisse Ebene, nichts mit "natürlicher Verlauf" oder dem "Gelände folgen", dürfte damit eher steril und langweilig werden... ich zumindest kann dieser Strecke vermutlich nicht viel abgewinnen, lasse mich aber gerne überraschen.

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3300
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Werna76 » 23.05.2020 - 12:52

Also bezüglich dem Vorschlag von chense ne Konkurrenzveranstaltung aufzuziehen, verweise ich auf das Alpine Rock Festival, das angetreten war um den Skisport zu modernisieren mit einem Siegerpreisgeld höher als in Kitzbühel und mittlerweile aber wieder eingestellt wurde.
Übertragen wurde auf Eurosport und im italienischen Fernsehen, Red Bull und Audi waren mit an Bord. Bode Miller macht nen 360 über nen Audi, alles ganz nett, interessiert hats vor Ort niemanden und anscheinend auch nicht im TV.

Bezüglich dieser mMn utopischen neuen Strecke, Probleme:
- ein faires Rennen durchzuführen wird nicht möglich sein, extrem flaches Gelände und Wind aufgrund der Höhe sind keine gute Kombination für ein Rennen. Wenn Läufer nach 30 Sekunden 1,5 Sekunden Rückstand haben und man nicht erkennen kann wieso, wirds ne Kirtagsveranstaltung
- woher soll das Wasser kommen um die Pisten zu vereisen, ist schon länger her dass ich in Zermatt war, aber ich kann mich an keine Schneekanonen dort oben erinnern.
- Plattformen für die TV Kameras gibts nicht, Kabelkanäle auch nicht, nur B-Netze als Sicherheit wird nicht ausreichen
- eine Versicherung zu finden die für ein ausgefallenes Rennen haftet wird bei dieser speziellen Lage auch schwierig werden
- Startintervall? 2 Minuten, dann sieht man die Läufer auf dem Großteil der Strecke nicht, womit eine so lange Abfahrt sinnlos wäre (wozu so lange fahren wenn man die Läufer sowieso nicht sieht?). Länger als 2 Minuten, dann wird die ganze Veranstaltung zu lange, fürs TV uninteressant und auch unfair aufgrund unterschiedlicher Schneeverhältnisse.
- und das Hauptproblem zum Schluss: wen soll ein Weltcuprennen interessieren, wo man ne Wasserwaage braucht um herauszufinden ob es beim Starthaus vorne oder hinten hinausgeht? Die Abfahrtsrennen leben von den spektakulären Passagen. Wengen wäre auch langweilig wenn es den Abschnitt Hundschopf bis Zugunterführung nicht geben würde. Kitzbühel verliert schon einen Großteil seiner Faszination wenn der Start nur 70 Meter weiter unten am Beginn der Mausefalle stattfindet oder ohne die Traverse unten gefahren wird.
Diese Strecke wäre wie in Beaver Creek die ersten 25 Sekunden, Menschen beim Hockefahren zusehen und derjenige der den besten Wind hat ist vorne.

Spende ne Kiste Bier fürs Forumstreffen, falls dieses Rennen jemals stattfindet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werna76 für den Beitrag (Insgesamt 3):
FinsteraarhornMartin_DRüganer
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 618
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Wurzelsepp » 23.05.2020 - 13:09

Weitere Probleme:

- Wie kommen die TV-Übertragungswagen in den Zielbereich? Das ist schon in Wengen (da autofrei) ein grosses Problem, aber immerhin hat man dort den Zug... in Z/C hätte man zwei Gondelbahnen von Cervinia her, also nicht möglich. Da braucht es massiven Helikoptereinsatz, das wird teuer.

- Wie kommen die Zuschauer an die Strecke und vA in den Zielraum? An die Strecke wird nur auf Skis/Snowboards möglich sein (ausser direkt in der TG-Region), dh es dürften wenig Zuschauer unterwegs sein. In den Zielbereich kommt man mit zwei Bahnen von Cervinia her, die haben zwar anständige Kapazität, aber nicht ausgelegt auf ein Grossereignis. Dazu wird es wahnsinnig aufwändig sein, Tribünen und Medienkabäuschen dort oben hinzustellen. Ich befürchte eine Ambiance wie in Lake Louise...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wurzelsepp für den Beitrag:
Finsteraarhorn

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2466
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 283 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Martin_D » 23.05.2020 - 21:21

Was dort sportlich Sinn machen würde, wäre eine kurze 1:30 Minuten lange Abfahrt Anfang November als Saisoneröffnung für die Speed-Fahrer anstelle des Parallel-Schmarrns, das ab nächster Saison zu diesem Termin in Zürs statt finden soll. Oder vielleicht noch besser, ein Super G.
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno, Lermoos

Benutzeravatar
Naturbahnrodler
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1308
Registriert: 02.01.2007 - 18:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Pfäffikon, Zürich
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Skiweltcup: Zermatt/Cervinia planen Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Italien ab 2022/23

Beitrag von Naturbahnrodler » 25.05.2020 - 14:37

Buckelpistenfan hat geschrieben:
22.05.2020 - 20:39
Das war mein erster Gedanke, als ich von der Idee gelesen habe. Ich war etliche Jahre nicht mehr auf dem KMH, aber nach meiner Erinnerung: Ist das erste Stück bis zur Grenze nicht so flach, dass mehr als gemäßigte Geschwindigkeit nicht aufkommt. Und Abfahrtsrennen starten doch meistens mit einem steilen ersten Stück, um Geschwindigkeit aufzunehmen (z.B. Kandahar in Garmisch, Streif in Kitzbühel). Eine "Startrampe" wird man doch am Plateau hinter dem KMH nicht aufstellen können/wollen? Das erste Stück wäre doch der Fahrer im Vorteil, der am aerodynamischsten die Ziehstrecke lang kommt (oder vielleicht gerade am wenigsten Gegenwind hat)!.
Die "normale" Piste geht aber auch quer zum Hang. Die Weltcup-Piste würde sicher direkt, fast in Falllinie geführt, so wie heute der Trainingshang.

Eventuell müsste man das Starthaus dann direkt oberhalb des Steilhangs hinstellen und nicht ganz oben auf dem Plateau. Auf den Bildern von Fab sieht man schon, wo man interessante Varianten machen kann. Der Russi ist ja ein Spezialist für Linienführung. Der kriegt es sicher hin, da und dort die richtigen Kuppen zu erwischen.


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jan Tenner, maba04 und 8 Gäste