Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.
Forumsregeln
Rennstier
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 205
Registriert: 19.07.2017 - 15:13
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von Rennstier » 04.08.2022 - 11:19

j-d-s hat geschrieben:
04.08.2022 - 08:44
Ich finde das wirklich paradox, manche beschweren sich hier ja quasi darüber, dass F derzeit viele Reaktoren wartet, zu einer Zeit, wo relativ wenig Strom verbraucht wird und besonders viel durch Solarstrom erzeugt wird.
Die Reaktoren werden nicht nur gewartet, viele sind einfach kaputt


Tyrolens
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2065
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von Tyrolens » 04.08.2022 - 11:57

Das Kleinformat berichtet.

https://www.krone.at/2776263


Angeblich sollen die Ticket Preise um 10% steigen.
Allerdings sagt der Planei GF, dass man unter 70 Euro bleiben wolle. Eine Preissteigerung auf 6950 Euro würde einer Steigerung um 23% entsprechen. :?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tyrolens für den Beitrag:
GIFWilli59

Benutzeravatar
Jens
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3874
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von Jens » 04.08.2022 - 12:37

j-d-s hat geschrieben:
04.08.2022 - 01:53

Deutschsprachige Quellen zu Atomkraft kann man generell in die Tonne treten, ...
...
Ich habe zu den Atomkraftwerken französische Quellen durchgesehen,...
ganz nach Pippi Langstrumpf: 2 x 3 macht 4 ...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jens für den Beitrag (Insgesamt 2):
kaldiniscratch
Tiefschnee muss gewalzt sein

Benutzeravatar
basti.ethal
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1486
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 407 Mal
Danksagung erhalten: 1095 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von basti.ethal » 04.08.2022 - 14:05

Tyrolens hat geschrieben:
04.08.2022 - 11:57
Das Kleinformat berichtet.

https://www.krone.at/2776263


Angeblich sollen die Ticket Preise um 10% steigen.
Allerdings sagt der Planei GF, dass man unter 70 Euro bleiben wolle. Eine Preissteigerung auf 6950 Euro würde einer Steigerung um 23% entsprechen. :?
Das wird in der Tat interessant in diesem Jahr.
Wenn die Sache seitens der Betreiber überzogen wird, kann sich das auch schnell mal in ein Nachfragevakuum entwickeln.
Ich habe die Tage schon einmal die Preislisten von Sölden und DS für die kommende Saison durchforstet.
Für die für mich infrage kommenden Zeiten ist eine Preiserhöhung zwar vorhanden, aber nicht in dem Bereich wie von der Planai angekündigt.
bzgl. der generellen Besucherzahlen für die nächste Saison könnte ich gar keine Abschätzung abgeben.
Wird wohl maßgebend von den Heizkostenabrechnungen bis dahin abhängen....
Skisaison 21/22: 42 Skitage
2x HTX 24x Skiarena Silbersattel 5x Skitour 8x Skating 1x SHLF 5xDolomiti Superski 1xSölden 1xGurgl 1xStelvio
Skisaison 20/21: 50 Skitage
21x Nordisch 29x Alpin/Touren
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski

Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D

Benutzeravatar
GIFWilli59
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5049
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 19/20: 40
Skitage 20/21: 101
Skitage 21/22: 85
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3161 Mal
Danksagung erhalten: 1531 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von GIFWilli59 » 04.08.2022 - 15:31

Da die Heizkosten ja erst im Folgejahr final abgerechnet werden, kommt für die meisten der große Hammer ja erst nach der Saison, denke ich.
Meine Vorauszahlung wurde bisher nur um 50% erhöht, das ist ja nur ein Bruchteil der aktuell geschätzten Mehrkosten von 200%+x.

Also entweder schränkt man sich jetzt schon ein oder man kommt im übernächsten Winter nicht auf die Skier, weil man noch die Heizkosten des Vorjahres abstottern muss.

Vorteil immerhin für euch: 20% Preiserhöhung wären nur 4,60€, da seid ihr noch weit entfernt von "Schallmauern" bei 30/50/70 €. ;-)
Übersicht über meine Berichte
2020/21: 101 Tage
Skitouren (75): 18x Willingen, 15x Steinach, 12x Winterberg, 7x Gr. Inselsberg, 6x Ilmenau, 6x Ernstthal, 5x Schneekopf, je 1x Elkeringhausen, Döllberg/Suhl, Goldlauter, Jena, Kassel, Oberhof
Ski Alpin (14): 8x Willingen, 5x Winterberg, 1x Winterberg+Willingen
Resteski (12): 8x Winterberg, 2x Schneekopf, 2x Steinach

Tyrolens
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2065
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von Tyrolens » 04.08.2022 - 16:54

Den Privatkonsum wird das jedenfalls sehr hart treffen.
Viele können sich ja gerade noch so ihre zwei Jahresurlaube leisten. Genau dort wird als erstes gespart.

Benutzeravatar
skifam
Wurmberg (971m)
Beiträge: 988
Registriert: 12.12.2014 - 22:09
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 10
Skitage 21/22: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 837 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von skifam » 04.08.2022 - 21:06

Dieser Herbst und Winter wird, sollte es zu Engpässen und extremen Kostensteigerungen in D kommen, medial sehr interessant werden.
Einerseits das durch die Partei Angst vorbereitete Lager der Partei Angst und zwei Parteien Neid das nicht sehen will wer Kohle und AStrom verteufelt haben (m.E. nur zum Teil zu Recht) ohne die Alternativen und deren Transport adäquat vorangetrieben zu haben.
Andererseits die Hass Partei die doch lieber das Gas aus Stalins äh PutinsReich importieren will.
Wie und wo wird sich da die Partei Christus oder gar die freie Partei aufstellen.
Wo es doch ein leichtes wäre, klar aufzuzeigen wo die gesellschaftlich und parteipolitisch Schuldigen der letzten 30 Jahre sitzen....
Mal sehen wer mehr Wind medial macht und nach wem sich die Fähnchen richten.
Auf jeden Fall wird, wenn es nach den Medien aller Art geht, die Spaltung weiter zunehmen...so lässt sich noch mehr medial daran verdienen.
Ich befürchte es wird für die Partei Angst bald sehr ungemütlich werden, trotz medialer Vorsorge...
MagnumPISkifam:
"Ein Leben ohne Skifoan ist zwar möglich, aber sinnlos."
2021/22 Hintertux, Feldberg, St.Moritz-Corviglia, Klinovec, SerfausFissLadis
2020/21 Zermatt, Ftan-Scuol
2019/20 mir war 7 bis 15Tage danach ziemlich coronerich...: :naja: WolkensteinSelva,Val diFassa, Arabba, Corvara, St.Christina, FlimsLaaxFalera, Klinovec, Stubaital
2018/19 Sierra Nevada, KlinovecNeklid,Othal, KlinovecNeklid, Feldberg, EngelbergTitlis, HaslibergMeieringen, GrindelwaldWengen, Klinovec, Stubaital
2017/18 Stubaital, Klinovec,Klinovec,Klinovec (skiline 15957hm pro Tag alltimerecord)
2016/17 Stubaital, Klinovec, Zermatt, Klinovec, Othal, Klinovec, Sierra Nevada,
2015/2016 Zermatt, Kandel(leider ohne Schwarzmoos), Klinovec, Hintertux, Klinovec, Zermatt, Klinovec,


chatmonster
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 593
Registriert: 14.01.2005 - 22:02
Skitage 19/20: 23
Skitage 20/21: 13
Skitage 21/22: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: im südlichesten Süden Deutschlands
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von chatmonster » 05.08.2022 - 08:09

Wenn uns jetzt noch jemand erklären könnte, was der Künstler uns damit sagen wollte?
:?: :lupe: :kapierichnicht:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chatmonster für den Beitrag (Insgesamt 3):
BiggilinoPanchomarkus
Schöne Grüße

NeusserGletscher
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3200
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von NeusserGletscher » 05.08.2022 - 11:31

skifam hat geschrieben:
04.08.2022 - 21:06
Andererseits die Hass Partei die doch lieber das Gas aus Stalins äh PutinsReich importieren will.
Wir nutzen auch weiterhin Energie und Rohstoffe aus anderen Ländern, die auch Kriege führen oder geführt haben und innenpolitisch alles andere als demokratisch organisiert sind. In so fern kann ich diese öffentliche gekünstelte moralinsauere Empörung nicht nachvollziehen. Würde der Krieg durch die Sanktionen wenigsten verkürzt oder beendet, wären die Sanktionen berechtigt. Aber nur, damit sich einige auf Kosten der Bürger moralisch auf ein hohes Ross setzen können, das ist es nicht wert. Das schadet in erster Linie uns selbst.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NeusserGletscher für den Beitrag (Insgesamt 5):
basti.ethalxX_Kilian01_Xxmarkusskifampzmar
Was Du selber richtig machst können andere nicht falsch machen

Benutzeravatar
Pistencruiser
Olymp (2917m)
Beiträge: 2935
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 1286 Mal
Danksagung erhalten: 689 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von Pistencruiser » 05.08.2022 - 11:42

Hätten wir doch nur die "Neusser-Gletscher-Partei" an der Regierung...alles wäre so viel besser....
:roll:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pistencruiser für den Beitrag (Insgesamt 6):
GIFWilli59Panchobr403scratchskifamde Yeti
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Pancho
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4413
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 2576 Mal
Danksagung erhalten: 2411 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von Pancho » 05.08.2022 - 12:40

Es gibt Lösungen, nur die wurden verpennt. Ich glaube jede Krise hat was Gutes, ohne dass ich mit dieser Aussage das Leid der wahren Opfer dieser Krise verharmlosen möchte. Vielleicht ist das Gute, dass verstanden wird, wie es weiter gehen kann und wie nicht. Auch im Hinblick auf geplatzte Märchen wie "Wandel durch Handel" und Outsourcing nach Fernost für ein paar Cent Kosteneinsparung.

Einige - echte Querdenker im positiven Sinn - waren ihrer Zeit voraus:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/en ... g-100.html

Darüber wurde heute im Frühstücksfernsehen (mal wieder) berichtet. Auf die Frage an einen älteren Herren, wie er dem kommenden - vielleicht kalten - Winter begegnen wolle, kam die lachende Antwort: "Heizung aufdrehen, dann wird's warm". Kostet da im Vergleich fast nix - und bleibt so. Ob das für unser ganzes Land funktioniert, kann man natürlich nicht sagen, vermutlich in der Form nicht. Aber im ländlichen Raum kann man bestimmt mehr als nur ein Dorf so aufstellen.

Sorry, ist etwas OT hier, aber passt dann doch ganz gut irgendwie zu der Äußerung vom Gletscher - und müsste ihm als "Querdenker" besonders gefallen. (Querdenker war für mich mal ein positiv besetzter Begriff).

Benutzeravatar
baeckerbursch
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1716
Registriert: 07.07.2005 - 13:59
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Ruhpolding
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von baeckerbursch » 05.08.2022 - 18:41

Ein Dorf mit 130 Einwohnern...

Geht's auch noch eine Nummer kleiner?

Meine Energiewende steht seit dieser Woche vor meiner Türe, ein 200kw Stromaggregat. :-)

Benutzeravatar
baeckerbursch
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1716
Registriert: 07.07.2005 - 13:59
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Ruhpolding
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von baeckerbursch » 05.08.2022 - 20:08

Ach und noch was:
Wenn das obrige Beispiel als "Vorbild" anzusehen ist, können wir im Winter beruhigt auf Kunstschnee Skifahren, weil, so jedenfalls meine Info, einige Skigebiet Wasserkraft betreiben, bzw. Firmen gehören die eben jene Wasserkraftwerke betreiben.

Wahrscheinlich könnten so ziemlich viele Täler mit ordentlich Tourismus als "Öko" und Energiewende vorzeige Projekte vorgestellt werden. Und das mit riesigen Hotels, 40 Grad Außenpool und Kunstschnee neben zig Liften und hey, das Auto mit dem der Gast anreist kann auch noch mit Öko Wasserkraft betankt werden :-) Wenn das nicht nachhaltig ist :-)


Benutzeravatar
Theo
Eiger (3970m)
Beiträge: 4150
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 616 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von Theo » 05.08.2022 - 20:17

Einige - echte Querdenker im positiven Sinn - waren ihrer Zeit voraus:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/en ... g-100.html
Also wenn es denen gleich geht wie es uns hier gehen soll wird ihnen das Ganze leider nichts nützen weil sie dann ihren eigenen Strom nicht für sich selber verwenden dürfen sondern ihn anderen abgeben müssen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Theo für den Beitrag:
pzmar
Der letzte Regierungsvertreter wo an einer Pressekonferenz etwas für die Menschen positives gesagt hat und dies dann auch später eingehalten hat war Günter Schabowski am 9.11.1989.

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6314
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 3
Skitage 21/22: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von TPD » 05.08.2022 - 23:25

Heute in der Schweizer Tagesschau kam ein Beitrag über den Verkaufsboom der Notstromgeneratoren.

https://www.srf.ch/play/tv/tagesschau/v ... c0277d068c

Nun gut dass eine Landmaschinenwerkstätte, die auch einsatzrelevante Fahrzeuge wie z.B. Schneepflüge repariert, auf Nummer sicher gehen möchte, kann ich ja noch verstehen.
Aber wenn Privatpersonen einen Generator kaufen, damit sie kochen, heizen, telefonieren oder im Internet surfen können, dann frage ich mich schon ob ich lachen oder weinen soll???
Zum Glück hat man ja das gute alte analoge Telefonnetz so gut wie abgeschafft... Und die Handyantennen brauchen ja auch keinen Strom ;). Ja ich weiss, dass viele Antennen eine USV haben. Aber auch deren Autonomie ist beschränkt...

Ist etwa genau so naiv wie die Vorstellung von gewissen Politiker, dass man dann im Falle der staatlich angeordneten Stromabschaltungen zu Hause im HomeOffice arbeiten wird...
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

j-d-s
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4335
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 535 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von j-d-s » 06.08.2022 - 03:27

Rennstier hat geschrieben:
04.08.2022 - 11:19
j-d-s hat geschrieben:
04.08.2022 - 08:44
Ich finde das wirklich paradox, manche beschweren sich hier ja quasi darüber, dass F derzeit viele Reaktoren wartet, zu einer Zeit, wo relativ wenig Strom verbraucht wird und besonders viel durch Solarstrom erzeugt wird.
Die Reaktoren werden nicht nur gewartet, viele sind einfach kaputt
Das ist ein wirklich unqualifizierter und unwahrer Kommentar. Zunächst einmal ist ein Reaktor eine große technische Anlage, die sind selten "kaputt" im Sinne von "unbenutzbar", sondern haben allenfalls an bestimmten Teilen Beschädigungen, die man dann eben repariert. Bisweilen handelt es sich auch um gewöhnlichen Verschleiß.

In F sind 12 von 56 Reaktoren derzeit von "Beschädigungen" in Form von Korrosion am Kühlkreislauf betroffen. Die Reparatur dauert (von Beginn der Reparatur an) etwa 6 Monate.

Dies sind offizielle Angaben vom Betreiber und der französischen Atomaufsicht.

Jeder, der anderes behauptet, verbreitet halt Verschwörungstheorien.

Ob 12 von 56 "viele" sind und ob 6 Monate "lange" ist, ist individuelle Meinung. Die Zahlen dagegen sind Fakten.

NeusserGletscher
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3200
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von NeusserGletscher » 06.08.2022 - 09:17

j-d-s hat geschrieben:
06.08.2022 - 03:27
In F sind 12 von 56 Reaktoren derzeit von "Beschädigungen" in Form von Korrosion am Kühlkreislauf betroffen. Die Reparatur dauert (von Beginn der Reparatur an) etwa 6 Monate.
Im Grunde genommen ist das eine gute Nachricht, dass man es in F mit der Reaktorsicherheit ernst nimmt, Schäden frühzeitig erkennt und dann repariert. Bei einer Seilbahn, die wegen außerpanmässiger Reparaturarbeiten nicht fährt, käme ja auch niemand auf die Idee, alleine deswegen der Anlage die Betriebssicherheit abzusprechen.
Was Du selber richtig machst können andere nicht falsch machen

Benutzeravatar
scratch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 880
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von scratch » 06.08.2022 - 09:22

In Anbetracht dessen, was uns verschiedenste Staaten als "Fakten" verkaufen, wäre ich auch bei einem Betreiber mit solchen Aussagen eher kritisch.
Ich will nicht behaupten, dass die Angaben falsch sind (dafür fehlt mir logischerweise das Wissen und Expertise), aber gewisse Dinge werden gerne besser dargestellt oder manche Punkte komplett verschwiegen, um besser da zu stehen. Die Wahrheit kommt oft erst später und meist nur scheibchenweise zum Vorschein. Rostige Rohre sieht man relativ einfach und manche sind vielleicht auch schnell und einfach ausgewechselt. Mikrorisse in dicken Stahlkesseln oder auch im Beton sind schon etwas aufwändiger zu finden und zu beheben. Und manche Dinge (wie z.B. Materialermüdung oder Baupfusch) kommen eben im schlechtesten Fall erst bei einem Unfall zum Vorschein (ganz allgemein gesehen und nicht gleich an einen GAU denken).

Von dem her brauchen wir hier auch nicht streiten, wie wahr welche Artikel aus welchem Land sind (ich sehe natürlich auch den von mir geteilten Beitrag kritisch), wie gut Frankreichs Stromversorgung aufgestellt ist, wird sich im Winter zeigen (müssen).

Was die privaten Notstromaggregate betrifft, kann ich auch nur schmunzeln. Gerade darüber hatte ich mit meinem Arbeitskollegen vor paar Tagen diskutiert. Für mich sind die meisten privaten Aggregate nur "Spielzeug". Klar kann man da mal eine Zeitlang eine Wasserpumpe (bei Hochwasser) oder vielleicht einzelne Geräte für eine begrenzte Zeit betreiben. Aber bereits zum Kochen gehen viele z.B. für einen elektrischen Grill bereits in die Knie.
Und manche denken wirklich, die können mit einem solchen Baumarktgerät oder mit einem "Balkonkraftwerk" viele Geräte wie Gefriertruhe, Kühlschrank, TV, Computer,...) paar Stunden am laufen halten. Dass dann auch weder Internet noch Smartphone funktioniert, soweit denken sie gar nicht. Oder sie meinen, sie kaufen sich eine PV-Anlage und einen Speicher und schon sind sie autark und alles funktioniert ohne Stromnetz weiterhin. Aber wenigstens halten sie mit dem Konsum die Wirtschaft am laufen :D

Benutzeravatar
scratch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 880
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von scratch » 06.08.2022 - 09:32

NeusserGletscher hat geschrieben:
06.08.2022 - 09:17
Bei einer Seilbahn, die wegen außerpanmässiger Reparaturarbeiten nicht fährt, käme ja auch niemand auf die Idee, alleine deswegen der Anlage die Betriebssicherheit abzusprechen.
Stimmt, da manipuliert man halt, damit die Bahn weiterfahren kann bis das Seil reißt und Menschen in den Tod stürzen.



Natürlich ist ein solches Verhalten zum Glück die Ausnahme und nicht immer führt es gleich zum Schlimmsten. Aber zu denken, es werden alle bekannten Mängel immer vorschriftsmäßig behoben, ist schon etwas naiv, meinst du nicht? Die Gründe für ein solches Versagen sind ja sehr vielschichtig und leider nie komplett auszuschließen.


NeusserGletscher
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3200
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von NeusserGletscher » 06.08.2022 - 09:55

scratch hat geschrieben:
06.08.2022 - 09:22
Was die privaten Notstromaggregate betrifft, kann ich auch nur schmunzeln.
Im privaten Bereich fällt mir spontan nur ein sinnvoller Anwendungsbereich ein: Pellet-, Öl- oder Flüssiggasheizung weiter mit Strom versorgen. Kochen sollte man besser direkt mit dem Campingkocher, bei Kälte ist der Balkon der Kühlschrank (bei Wärme fällt das Stromnetz wahrscheinlich nicht aus), TV und Internet funktionieren dann eh nicht, Licht kann man auch anderweitig erzeugen. Auch das eigene Hauswasserwerk benötigt Strom, denn die Pumpen des öffentlichen Wasserwerks hängen ja auch am Stromnetz.

Ich frage mich grade, wie viele von denen, die nun relativ planlos Stromaggregate kaufen, noch vor einem Jahr über sog. "Prepper" nur Hohn und Spott übrig hatten :wink:
Was Du selber richtig machst können andere nicht falsch machen

Bergwanderer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1995
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2143 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von Bergwanderer » 06.08.2022 - 15:27

Wir sollten auch bedenken, dass bei Stromausfällen die Toiletten-Spülung nicht mehr funktioniert.
Ich gehe davon aus, dass dann die hier https://www.shpock.com/de-de/i/Wvf364hP ... lette-dixi
ausverkauft sind. Also, dann mal alles Gute und toi, toi, toi, für den kommenden Winter ... :wink: :mrgreen:

Benutzeravatar
scratch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 880
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von scratch » 06.08.2022 - 17:33

Bergwanderer hat geschrieben:
06.08.2022 - 15:27
Wir sollten auch bedenken, dass bei Stromausfällen die Toiletten-Spülung nicht mehr funktioniert.
Das kann man aber nicht pauschal sagen!?
Bei uns haben die meisten Dörfer einen Hochbehälter, in denen das Wasser gespeichert wird. Da braucht es zur Entnahme keine Pumpen. Da kommt es dann drauf an, ob das Reservoir hält, bevor aus den Brunnen wieder neues Wasser rein gepumpt werden kann. Und sonst sind unsere Toiletten auch noch komplett ohne Strom.
Oder warum denkst du, dass sie nicht mehr funktionieren?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor scratch für den Beitrag:
GIFWilli59

Benutzeravatar
Pistencruiser
Olymp (2917m)
Beiträge: 2935
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 1286 Mal
Danksagung erhalten: 689 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von Pistencruiser » 06.08.2022 - 20:06

scratch hat geschrieben:
06.08.2022 - 17:33

Oder warum denkst du, dass sie nicht mehr funktionieren?
villt. so'n High-End-Lokus,... wo man gleich noch den Ar**h geföhnt kriegt... ;D
KLICK
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
skifam
Wurmberg (971m)
Beiträge: 988
Registriert: 12.12.2014 - 22:09
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 10
Skitage 21/22: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 837 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von skifam » 07.08.2022 - 00:22

Man hier ist ja wieder richtig was los....
Solang der Ton stimmt - :meeting: super...
chatmonster hat geschrieben:
05.08.2022 - 08:09
Wenn uns jetzt noch jemand erklären könnte, was der Künstler uns damit sagen wollte?
:?: :lupe: :kapierichnicht:
Das macht doch nichts.
:wink:

Doppelpost zusammengefasst.
MagnumPISkifam:
"Ein Leben ohne Skifoan ist zwar möglich, aber sinnlos."
2021/22 Hintertux, Feldberg, St.Moritz-Corviglia, Klinovec, SerfausFissLadis
2020/21 Zermatt, Ftan-Scuol
2019/20 mir war 7 bis 15Tage danach ziemlich coronerich...: :naja: WolkensteinSelva,Val diFassa, Arabba, Corvara, St.Christina, FlimsLaaxFalera, Klinovec, Stubaital
2018/19 Sierra Nevada, KlinovecNeklid,Othal, KlinovecNeklid, Feldberg, EngelbergTitlis, HaslibergMeieringen, GrindelwaldWengen, Klinovec, Stubaital
2017/18 Stubaital, Klinovec,Klinovec,Klinovec (skiline 15957hm pro Tag alltimerecord)
2016/17 Stubaital, Klinovec, Zermatt, Klinovec, Othal, Klinovec, Sierra Nevada,
2015/2016 Zermatt, Kandel(leider ohne Schwarzmoos), Klinovec, Hintertux, Klinovec, Zermatt, Klinovec,

Tyrolens
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2065
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Bei Stromkrise im kommender Winter: Stillegung für Saunas und Seilbahnen?

Beitrag von Tyrolens » 07.08.2022 - 08:58

scratch hat geschrieben:
06.08.2022 - 09:22
Und manche denken wirklich, die können mit einem solchen Baumarktgerät oder mit einem "Balkonkraftwerk" viele Geräte wie Gefriertruhe, Kühlschrank, TV, Computer,...) paar Stunden am laufen halten.
Das ist aber in vielen Bereichen so. Es wird gerne ignoriert, dass der persönliche Ressourcenbedarf eines Westeuropäers nun mal riesig ist.
Ich habe diese Diskussion oft in Sachen Lebensmittelversorgung. Wenn da Leute mit Garten behaupten, sie könnten sich locker selbst mit Lebensmittel versorgen.
Ich habe auch einen Gemüsegarten. 200 m² groß. Von Selbstversorgung sind wir Aeonen entfernt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tyrolens für den Beitrag:
Bergwanderer


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: altea und 15 Gäste