Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Die große Klima-Diskussion

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 19.05.2019 - 16:04

Er ist grad ner größeren Sache auf der Spur. Es stand etwas bei der Systempresse erst im Text, nicht in der Schlagzeile. Böse Geschichte. Muss aufgeklärt werden.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2353
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von NeusserGletscher » 20.05.2019 - 07:35

Pancho hat geschrieben:
19.05.2019 - 16:04
Er ist grad ner größeren Sache auf der Spur. Es stand etwas bei der Systempresse erst im Text, nicht in der Schlagzeile. Böse Geschichte. Muss aufgeklärt werden.
Es ist immer wieder eine wahre Freude mit Dir zu diskutieren. Egal, was man an Argumenten und Einwänden bringt, anstatt darauf einzugehen ziehst Du alles, was nicht zu Deinen Ansichten passt, in Lächerliche. Im Zweifel hat durch den inflationären Gebrauch von Begriffen wie Aluhutträger oder Verschwörungstheoretiker. Du brauchst Dich gar nicht über Donald Trump zu echauffieren, denn in der Rhetorik bist Du selbst keinen Deut besser.

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 20.05.2019 - 08:09

Ich sagte ja schon, ich hab dich auch sehr gern.
Es wurde von allen locker 10x drauf eingegangen.

Übrigens gibt es nun überhaupt keinen Grund mehr sich noch irgendwelche Sorgen zu machen. Nachdem der Mensch nix für den Klimawandel kann, hat er nach neuesten Erkenntnissen des AfD-Thinktanks EIKE nun auch unerschöpfliche Ressourcen zur Verfügung. Also, die Parole lautet nicht nur „weiter so“, nein im Gegenteil, man kann noch mehr Gas geben.

https://www.eike-klima-energie.eu/2019/ ... -ausgehen/

Natürlich stehen sie mit dieser These ziemlich allein da, aber das liegt an der Verschwörung gegen die, weil nur sie die Wahrheit kennen und alle anderen das unterdrücken möchten. 8O :rolleyes:

Volle Kraft voraus, haut raus was geht, es ist genug für alle da. :surprised:

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2353
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von NeusserGletscher » 20.05.2019 - 19:36

Fab hat geschrieben:
19.05.2019 - 14:04
Beiss dich doch nicht so an der Mauna-Loa-Messung fest. Es gibt doch weltweit Stationen, wenn man das mittelt weiß man doch Bescheid.
Da Du offensichtlich Zugang zu den Messreihen der anderen Stationen hast, wäre es ganz nett, wenn Du die hier posten würdest. Nach Möglichkeit die Rohdaten, also unkorrigierte Werte.

Benutzeravatar
wmenn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 126
Registriert: 27.04.2011 - 14:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wmenn » 20.05.2019 - 20:03

Eine Google-Suche führt z. B. zur Station am Südpol:
https://www.esrl.noaa.gov/gmd/obop/spo/

Da gibt es Links zu Grafiken und auch zum Download von Daten. Z. B. in-situ Messungen von Barrow, Alaska ; Mauna Loa, Hawaii ; American Samoa; und Südpol:
https://www.esrl.noaa.gov/gmd/dv/data/i ... ype=Insitu

Auch am Südpol wurde vor drei Jahren 400 ppm überschritten:
https://www.climatecentral.org/news/ant ... ears-20451
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wmenn für den Beitrag (Insgesamt 2):
PanchoFlorian86

Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 556
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von icedtea » 21.05.2019 - 17:17

Was halten den unsere Experten hiervon :?:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/nat ... 67617.html

Hört sich für mich erstmal recht schlüssig an :ja:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor icedtea für den Beitrag (Insgesamt 2):
PanchoFlorian86
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 21.05.2019 - 17:37

Naja, richtige Experten gibt es hier wenige, ich bin zu mindest keiner :wink: ausbaden müssen es aber am Ende auch Laien.

Es klingt für mich gut, ist auch genau das, was im Hinblick auf das Artensterben zu tun wäre. Und den Hochwasserschutz.

Ein kleines Renaturierungs-Projekt wird übrigens quasi in "unserer" Nachbarschaft durchgeführt.
http://www.weschnitzinsel.de/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7286
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Fab » 21.05.2019 - 18:01

icedtea hat geschrieben:
21.05.2019 - 17:17
.......................Hört sich für mich erstmal recht schlüssig an :ja:
Ist schlüssig. Das Moore CO2-Fallen sind ist lange bekannt. Moore zu renaturieren wäre in mehrfacher Hinsicht sinnvoll.
Aber leider bringen unsere Politiker nix mehr zustande außer Selbstblockade.

Falls ich wider Erwarten doch noch Sonnenkönig werde (mein Schloss ist fast fertig, wie ich allerdings hin komme da mein kgl. Flughafen offenbar nie fertig wird, lassen wir mal offen) ;D - und dann mal endlich einer was entscheidet, würde ich was Umweltschutz u. Klima betrifft, auf finanziellen Ertrag aus den im Bundesbesitz befindeten Flächen (die sind beträchtlich) auf dem Land verzichten. Macht das Kraut auch nicht fett. Moore renaturieren, wo es geht auch Wasserläufe. Wie in der Schweiz beginnen Landwirte für Landschaftspflege u. nicht für Monokulturlandwirtschaft zu bezahlen.
Die Fichtenmonokulturen, den Maisfeldern nicht unähnlich, würden konsequent in naturnahe Flächen (Laubmischwald Buchen/Eichen u. Naturwiesen) verwandelt. Wär schon mal ein Kontrapunkt zum Insektensterben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fab für den Beitrag (Insgesamt 4):
PanchoicedteaeMGeeFlorian86

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 22.05.2019 - 16:29


Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 23.05.2019 - 09:54

Lufthoheit über die Meinungsbildung im Netz in falsche Hände geraten?

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-jo ... 9-100.html

Heute Journal von gestern, gleich die erste Story.

Online
Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3130
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Theo » 23.05.2019 - 20:16

Ich stelle keineswegs in Abrede dass die trockengelegten Moore ein Problem seien, habe aber dazu den einten oder anderen Einwand.
Das was auf diesen Flächen produziert wird, wird ja auch von jemandem konsumiert, wird also benötigt. Nun stellt sich die Frage ob sich diese bei Renaturierung der Moore wegfallende Fläche kompensiert werden könnte ohne gleich den nächsten Bock zu schiessen, Anbauort / Transport zum Konsumenten etc.
Letzthin gab es ein oder mehrere Berichte dass die Kornfessenden Vögel stark dezimiert seien und aussterben könnten. Keine Ahnung wie dramatisch das wirklich ist, aber noch im letzten Jahrhunder hätte viel eine ziemlich grosse Kerze gestiftet wenn die Viecher total ausgestorben wären und nicht einen Teil der Ernte weggefressen hätten.

Was für mich in der ganzen Klimadebatte aber immer noch eine Frage bleibt ist folgendes: Ist das was wir momentan grad gerne hätten nur eine Momentaufnahme oder ist es auch für einen längeren Zeitraum das Richtige?
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 542
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Seefeld in Tirol
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 23.05.2019 - 20:58

The truth about global warming

1.458.703 Aufrufe
Dr. Patrick Michaels, director of the Center for the Study of Science at the Cato Institute, provides insight into the debate over climate change and the political games played to create policy.

Direktlink

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 23.05.2019 - 22:00

Theo hat geschrieben:
23.05.2019 - 20:16
Was für mich in der ganzen Klimadebatte aber immer noch eine Frage bleibt ist folgendes: Ist das was wir momentan grad gerne hätten nur eine Momentaufnahme oder ist es auch für einen längeren Zeitraum das Richtige?
Wie meinst Du das?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 24.05.2019 - 09:44

Die AfD-Qualitäten als Quizmaster:


Direktlink

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8751
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Petz » 24.05.2019 - 15:11

Leider ist bis dato noch niemand auf eine von mir früher gepostete Überlegung eingegangen das man Kohle (die sich ja im Unterschied zu beispielsweise Erdöl) aus Bäumen sprich Pflanzen gebildet hatte ebenso wie Holz eigentlich als klimaneutralen Brennstoff einzustufen hätte denn der Unterschied zum Holz besteht meiner Ansicht nach nur im großen zeitlichen Abstand zwischen Abbau und Emmission von CO2.
Vielleicht findet bzw. weiß u. a. Kollege Pancho etwas von diesbezüglichen Abhandlungen oder Publikationen.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 556
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von icedtea » 24.05.2019 - 15:17

Wenn ich nicht alles verlernt habe, ist auch Erdöl das Ergebnis der Umwandlung organischer Stoffe :?: Ebenso wie Kohle dann ein "Langzeitspeicher" (davon hatte Pancho glaube ich auch schon gesprochen), dessen Verfeuerung in kurzem Zeitraum dann eben CO² freisetzt, dass über Millionen von Jahren gebunden wurde und gebunden war.

Der zeitliche Abstand ist damit schon relevant; Holz und Holzkohle dürften nur dann Teil des Kreislaufes sein, wenn die notwendige Abholzung (und hier dann auch Verfeuerung) und der Nachwuchs im Verhältnis zueinander stehen; das nennt man dann glaube ich nachhaltige Waldwirtschaft :wink:

Ist halt schon ein Problem, wenn großflächig abgeholzt/brandgerodet wird und dafür nichts gleichwertiges nachwächst.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor icedtea für den Beitrag:
Pancho
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 24.05.2019 - 15:25

Ich bin kein Experte - logisch erscheint mir das, was Lesch im letzten dazu Video sagt ("Jurassic Park des Klimas") - mein letzter Beitrag hier.
Im Prinzip ja, aber ich habe mal gehört (keine Quelle, weiß auch nicht wirklich ob die Größenordnung stimmt), dass wir in einem Jahr in etwa das rausfeuern, was die Erde in 1.000.000 (???) Jahren gebildet hat - richtig aber ist in jedem Fall, dass wir sehr viel mehr jährlich verfeuern, als die Erde in einem Jahr gebildet hat. Das ist dann nicht mehr klimaneutral, sondern wir verprassen die Spareinlagen, wenn man so will?

EDIT: Gleichzeitig verfasst mit Icedtea
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag:
icedtea

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7286
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Fab » 24.05.2019 - 18:21

icedtea hat geschrieben:
24.05.2019 - 15:17
............ist auch Erdöl das Ergebnis der Umwandlung organischer Stoffe :?: ....
...................................................................................................................
Ist halt schon ein Problem, wenn großflächig abgeholzt/brandgerodet wird und dafür nichts gleichwertiges nachwächst.
Ja, Erdöl sind abgstorbene Organismen, die in einem aneroben Milieu nicht klassisch durch Verwesung abgebaut wurden.
.
In D nimmt die Waldfäche ja kontinuierlich zu. Aus dem Flugzeug ähnelt D ein wenig dem Amazonastiefland ;D , aber weltweit wird leider mehr abgeholzt als nachgepflanzt.

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8751
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Petz » 24.05.2019 - 19:38

Danke für Eure Kommentare :!: Nachdem beim Erdöl auch ein vermutlich nicht allzu kleiner tierischer Anteil an dessen Entstehung beteiligt war der zu Lebzeiten CO2 gebildet aber nicht reduziert hat würde ich Kohle und Erdöl/Erdgas so nicht gleichsetzen wollen.
Allerdings müsste man die Kohle dann meiner Ansicht nach doch als klimaneutral aber natürlich nicht als nachhaltig einstufen... ;)
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 24.05.2019 - 19:56

Naja, du gibst dem Klima das vor Jahrmillionen eingelagerte CO2 wieder, womit der heutige Kreislauf nix anfangen kann und das sich dann eben anreichert. Rechnerisch mag sich das über die Jahrmillionen ausgleichen - doof dass wir aber heute leben. Haut nicht hin, bzw. eine Sache der rechnerischen Abgrenzung. Hat allenfalls akademischen / philosophischen Wert. Rein praktisch ist Kohle heute die Ursache für Klimaerwärmung. Wenn es dich tröstet, dass dafür vor Jahrmillionen die Bildung der heutigen Lagerstätten als Ausgleich das Klima vielleicht gekühlt hat, gut. Ich möchte aber die nächsten Jahre Ski fahren können und Gletscher erhalten, nicht vor Jahrmillionen. Das ist dann das praktische Problem. Kannst Du folgen?

Oder anders ausgedrückt, wenn ich vor 20 Jahren gehungert hab und die damals zu wenig zu mir genommenen Kalorien jetzt nachträglich zu mir nehme, werde ich fett. Ich kann mir zwar sagen, dass ich über mein Leben gerechnet eine ausgewogene Kalorienbilanz habe, neue Hosen kaufen muss ich trotzdem.

Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3732
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von 3303 » 24.05.2019 - 22:41

https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft- ... -app.email
Veröffentlichung von SRF über eine Studie zur politischen Lage im Hinblick auf die Rechten Parteien und ihre Positionen zum Klimathema.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 3303 für den Beitrag:
Pancho
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 25.05.2019 - 10:08

Ich habe immer noch die Hoffnung, dass die Prognosen so nicht eintreten. Das wirklich Schlimme ist, dass ihnen das Klimathema eigentlich egal ist. Sie glauben ein Potential erkannt zu haben, das sie gegen Wissenschaft und Medien mobilisieren können. Sie wollen Europa und die Gesellschaft ideologisch-völkisch umbauen, Fakten stören da generelll, denn es gibt keine, die für so etwas sprechen könnten. Wenn man die Glaubwürdigkeit derer, die Fakten liefern und die Art wie seit der Aufklärung Fakten zu Stande kommen, untergräbt, hat man prinzipiell leichteres Spiel bei allen weiteren Maßnahmen hin zum großen Ziel. Wenn hier die Wissenschaft vermeintlich daneben liegt, wieso sind dann historische Wahrheiten noch wahr? Dieser Brückenschlag wurde ja hier im Thema bereits versucht.
Deutschland ist z.B. der größte Profiteur der EU, auch Österreich erging es wirtschaftlich durch die EU prächtig. Das ist so eindeutig, dass niemand ernsthaft eine Partei wählen könnte, die diese EU abbauen möchte (bei aller Kritikwürdigkeit und Verbesserungsmöglichkeiten in Detailfragen). Es sei denn, der Glaube in das, was Fakten überhaupt sind, wird geschwächt. Darum geht es in Wirklichkeit bei dieser Leugnerrolle.

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 542
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Seefeld in Tirol
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 25.05.2019 - 10:20

Pancho hat geschrieben:
25.05.2019 - 10:08
(bei aller Kritikwürdigkeit und Verbesserungsmöglichkeiten in Detailfragen).
Detailfragen? Wirklich? :nein:
The European Union always was a CIA project, as Brexiteers discover
The European Union always was an American project.

It was Washington that drove European integration in the late 1940s, and funded it covertly under the Truman, Eisenhower, Kennedy, Johnson, and Nixon administrations.
https://www.telegraph.co.uk/business/20 ... rs-discov/

Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 556
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von icedtea » 25.05.2019 - 10:24

wetterstein hat geschrieben:
25.05.2019 - 10:20
Pancho hat geschrieben:
25.05.2019 - 10:08
(bei aller Kritikwürdigkeit und Verbesserungsmöglichkeiten in Detailfragen).
Detailfragen? Wirklich? :nein:
The European Union always was a CIA project, as Brexiteers discover
The European Union always was an American project.

It was Washington that drove European integration in the late 1940s, and funded it covertly under the Truman, Eisenhower, Kennedy, Johnson, and Nixon administrations.
https://www.telegraph.co.uk/business/20 ... rs-discov/
Deine Wiederholungen sind schon recht ermüdend :langweilig:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor icedtea für den Beitrag (Insgesamt 3):
PanchoSkitobiFlorian86
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 25.05.2019 - 10:32

Wetterstein, aufrichtigen Dank für die erneute anschauliche Verdeutlichung dessen, was ich gerade geschrieben habe.

Als Quelle wird etwas angeführt, was die Brexit-Leute „aufgedeckt“ haben wollen. Wir erinnern uns, das sind die, die nachweislich x-fach gelogen haben bei ihrer Kampagne und nun keine Ahnung haben, wie sie den Scherbenhaufen zusammen fegen sollen, während das Land zunehmend wirtschaftlich in den Abgrund schlingert.

Die CIA ist der Strippenzieher in der EU? Ich glaube die Amerikaner (besser: Trump) und die russischen Freunde der Rechten in Europa würden sich nichts sehnlicher wünschen als eine demontierte EU. Gut, illegale Spenden wollen verdient werden, vielleicht muss da jetzt auch geliefert werden...

Aber wie auch immer, wer das haben möchte, was die Brexit-Leute, die in wettersteins neuester Quelle etwas aufgedeckt haben wollen, zu Hause angerichtet haben, der weiß nun, was er zu wählen hat.

Aber danach nicht mit der Opferrolle kommen, keiner kann sagen, er hätte es nicht ahnen können.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag (Insgesamt 4):
icedteaSkitobiFlorian86hook

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Radim, Rüganer, Theo und 10 Gäste