Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Die große Klima-Diskussion

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3969
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 18.07.2019 - 12:17

Bergwanderer hat geschrieben:
18.07.2019 - 11:50
Hier noch ein Artikel zu den aktuellen Bränden in der Arktis: http://blog.imagico.de/die-arktis-brenn ... och-nicht/
Also alles kein Problem, wenn das ein Blogger schreibt was?

Laut Messungen haben die Brände im Juni schon deutlich größere CO2 Mengen als im Vorjahr produziert was natürlich auch auf stärkere Brände schließen lässt....
https://twitter.com/m_parrington/status ... 40/photo/1

Aber ich bin sicher irgendwo in den weiten des Internets gibt es Seiten, also natürlich außerhalb des Mainstreams :lol:, auf denen die wirkliche, echte Wahrheit zu lesen ist.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.


NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von NeusserGletscher » 19.07.2019 - 07:46

noisi hat geschrieben:
18.07.2019 - 12:17
Aber ich bin sicher irgendwo in den weiten des Internets gibt es Seiten, also natürlich außerhalb des Mainstreams :lol:, auf denen die wirkliche, echte Wahrheit zu lesen ist.
Ich weiß nicht, was daran so lustig sein soll, wenn einen die etablierten Medien aus ihrer eigenen Filterblase heraus den Teil der Wahrheit ins off schieben, der nicht zum veröffentlichten Narrativ passt.

Angnommen, wir würden anstatt über Nachrichten über Autos reden. Niemand würde bei einem farbikneuen PKW akzeptieren, wenn Lenkrad, Schaltknüppel oder Pedale fehlen. Außer vielleicht in 20 Jahren bei autonomen Autos. Also warum akzeptieren wir dann Nachrichten, die nur die halbe Wahrheit enthalten?

Einfach mal drüber nachdenken.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NeusserGletscher für den Beitrag:
Bergwanderer
.... abgetaut 8O :? :wink:

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3969
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 19.07.2019 - 09:41

NeusserGletscher hat geschrieben:
19.07.2019 - 07:46
Angnommen, wir würden anstatt über Nachrichten über Autos reden. Niemand würde bei einem farbikneuen PKW akzeptieren, wenn Lenkrad, Schaltknüppel oder Pedale fehlen. Außer vielleicht in 20 Jahren bei autonomen Autos. Also warum akzeptieren wir dann Nachrichten, die nur die halbe Wahrheit enthalten?

Einfach mal drüber nachdenken.
Erledigt.
Ich kann dich nur dafür Beglückwünschen, dass du einer der wenigen schlauen bist, die dem Weltgeheimnis auf die Schliche gekommen sind, dazu, dass du nicht blind dem Mainstream folgst
Es ist bewundernswert, dass du weisst, was die ganze Wahrheit ist, wer und warum uns in jeglicher Hinsicht hinters Licht führen will. Wirklich gut gemacht!

Und zurück zu den Bränden in der Arktis, ich komme zu dem Schluss, dass die Messungen gefälscht sind, mindestens aber falsch dargestellt werden. Es kann einfach nicht sein, dass es im Juni außergewöhnlich viel gebrannt hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor noisi für den Beitrag (Insgesamt 3):
GIFWilli59Florian86Julian96
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Julian96
Massada (5m)
Beiträge: 101
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 19.07.2019 - 11:17

Letzlich ist es doch bei jedem Medienbericht so, dass wir das was geschrieben/gesagt wird entweder für richtig oder falsch halten können.
Keiner von uns hat die Satellitendaten selbst ausgewertet, aber jetzt gehen wir mal davon aus, dass es auch noch ehrliche Leute gibt und die Daten schon stimmen werden. Dass es in Folge langer Trockenheit zu Bränden kommt ist jetzt nichts unlogisches.

Aber letzlich kann man ja jede Wahrheit verdrehen, wenn man nur genügend alternative Fakten bereitstellt. Sieht man ja am grade aktuellen Paradebeispiel Mondlandung. Unfassbar wie viele Leute glauben, dass das alles inszeniert gewesen sein soll. :nein:. Warum soll die damalige Technik nicht dazu in der Lage gewesen sein. Eine Fluchtbahn von der Erde zum Mond kann man wenn man bisle Mathe und Physikkenntnisse hat auf nem Zettel ausrechnen. Und wie haben es die Leute damals nur geschafft ganz ohne PC einen Verbrennungsmotor zu entwickeln, oder ein Flugzeug. Die Argumentation ist so lächerlich und beruht hauptsächlich auf keinerlei Kenntniss einfachster Physik. Den zweiten Weltkrieg gabs nebenbei auch nie, das sind nur Erzählungen die uns Angst machen sollen :wink:

Kritisch hinterfragen was einem erzählt wird ist trotzdem nicht verkehrt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Julian96 für den Beitrag:
Petz
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von NeusserGletscher » 19.07.2019 - 13:33

noisi hat geschrieben:
19.07.2019 - 09:41
NeusserGletscher hat geschrieben:
19.07.2019 - 07:46
Angnommen, wir würden anstatt über Nachrichten über Autos reden. Niemand würde bei einem farbikneuen PKW akzeptieren, wenn Lenkrad, Schaltknüppel oder Pedale fehlen. Außer vielleicht in 20 Jahren bei autonomen Autos. Also warum akzeptieren wir dann Nachrichten, die nur die halbe Wahrheit enthalten?

Einfach mal drüber nachdenken.
Erledigt.
Ich kann dich nur dafür Beglückwünschen, dass du einer der wenigen schlauen bist, die dem Weltgeheimnis auf die Schliche gekommen sind, dazu, dass du nicht blind dem Mainstream folgst
Es ist bewundernswert, dass du weisst, was die ganze Wahrheit ist, wer und warum uns in jeglicher Hinsicht hinters Licht führen will. Wirklich gut gemacht!
Polemik ist offensichtlich die vorletzte Verteidigungslinie vor persönlichen Angriffen, wenn einem die Argumente ausgehen.

Tägliche Meldungen zu hinterfragen hat weniger etwas mit Schlauheit als mit Skepsis und der Fähigkeit zu kriitschem Denken zu tun. Und dass die Medienlandschaft durch Vernetzung und ähnlichen Lebenläufen von Redakteuren, Tendenz zum Abschreiben anstatt zum Recherchieren dazu neigt, aus ihrer eigenen Filterblase heraus einseitig zu berichten, ist kritischen Bürgern durchaus bekannt und daher nicht einmal ein Geheimnis. Nur will es halt nicht jeder wissen, weil es ja so anstrengend ist, mal selbst den Kopf zu Denken zu benutzen anstatt anderen das Denken zu überlassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NeusserGletscher für den Beitrag (Insgesamt 2):
PetzSCHLITTLER95
.... abgetaut 8O :? :wink:

Jan Tenner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 177
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Jan Tenner » 19.07.2019 - 14:13

Sehr fleißig von dir, alle Lebensläufe von Redaktueren zu vergleichen! :wink:
Eine Frage, die mich interessiert: Von wem schreibt denn die Bildzeitung ab?

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von NeusserGletscher » 19.07.2019 - 18:30

Jan Tenner hat geschrieben:
19.07.2019 - 14:13
Sehr fleißig von dir, alle Lebensläufe von Redaktueren zu vergleichen! :wink:
Das haben andere schon vor mir getan, die sich besser auskennen:
NDR hat geschrieben:....wundert es aber kaum, dass Redaktionsteams so homogen sind. Die meisten Journalisten kommen aus gut situierten Verhältnissen [...] Eher ähnliche Biographien und Lebenswege [...]
Jan Tenner hat geschrieben:
19.07.2019 - 14:13
Eine Frage, die mich interessiert: Von wem schreibt denn die Bildzeitung ab?
Die BILD schreibt einen Großteil der Meldungen selbstverständlich nicht von den Presseagenturen ab, sondern erfindet sie :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NeusserGletscher für den Beitrag:
Bergwanderer
.... abgetaut 8O :? :wink:


Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7329
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Fab » 19.07.2019 - 19:08

NeusserGletscher hat geschrieben:
19.07.2019 - 18:30
............................
Jan Tenner hat geschrieben:
19.07.2019 - 14:13
Eine Frage, die mich interessiert: Von wem schreibt denn die Bildzeitung ab?
Die BILD schreibt einen Großteil der Meldungen selbstverständlich nicht von den Presseagenturen ab, sondern erfindet sie :lol:
:top: Der war gut.

.

Speziell was die Kommentar- bzw. Meinungsspalten betrifft, find ich es schon mühsam damit umzugehen, daß jeder seine eigene Agenda hat.
Von wegen objektiver Journalismus. Ich behelfe mir indem ich täglich Artikel aus 11 verschiedenen Zeitungen auswähle - ohne Fachzeitschriften.
Was Meldungen über Fakten (Tabellen und so Zeugs) angeht, vertraue ich erst mal. Hab ichs mit Interesse gelesen, fallen mir Widersprüche auf.
Gelegentlich (eigentlich immer :D ) werd ich hier angegiftet wenn ich Widersprüche thematisiere.
TV-Nachrichten hab ich praktisch aufgegeben, da
a) zu oberflächlich
b) bin halt ein Augen- und kein Ohrentier. Beim Zuhören schweif ich relativ schnell gedanklich ab.

Jan Tenner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 177
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Jan Tenner » 19.07.2019 - 21:18

Die BILD schreibt einen Großteil der Meldungen selbstverständlich nicht von den Presseagenturen ab, sondern erfindet sie
Ah, dann ist die Bildzeitung also gar kein Mainstream, sonden eine von den tollen alternativen Medien :D

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2659
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von David93 » 19.07.2019 - 21:20

Auch in diesem Thread bitte beim Thema bleiben. Verschwörungstheorien über die Medien gehören da nicht dazu.
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3969
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 19.07.2019 - 22:51

NeusserGletscher hat geschrieben:
19.07.2019 - 13:33
Polemik ist offensichtlich die vorletzte Verteidigungslinie vor persönlichen Angriffen, wenn einem die Argumente ausgehen.
Irgendwie irsinnig, wo das einzige was du zu diesem Thread (und vielen anderen) beiträgt, Polemik ist.
David93 hat geschrieben:
19.07.2019 - 21:20
Auch in diesem Thread bitte beim Thema bleiben. Verschwörungstheorien über die Medien gehören da nicht dazu.
Nein? Das Thema dieses Threads ist doch offensichtlich für den ein oder anderen Spezi eine einzige Verschwörungstheorie - da ist es kaum möglich beim Thema zu bleiben - siehe die letzte 100 Seiten...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor noisi für den Beitrag (Insgesamt 2):
scratchGIFWilli59
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 965
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Bergwanderer » 20.07.2019 - 00:52

David93 hat geschrieben:
19.07.2019 - 21:20
Auch in diesem Thread bitte beim Thema bleiben. Verschwörungstheorien über die Medien gehören da nicht dazu.
Verschwörungstheorien über die Medien? Relotius hat hier dem Journalismus im Allgemeinen einen Bärendienst erwiesen! Zum Glück hat er sich nur am Rande mit dem Thema Klimawandel beschäftigt.
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... us110.html
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... 14061.html

Julian96
Massada (5m)
Beiträge: 101
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 20.07.2019 - 08:38

Hier mal wieder ein paar Geschichtsträchtige Worte der weisesten Person der Welt: https://web.de/magazine/politik/klimaka ... n-33860872

Jetzt versteh ich auch das Konzept von Frau Greta -ich bin zu jung um selbst etwas zu erreichen, deshalb sollen andere gefälligst dafür grade stehen- Thunberg.
Wir machens einfach wie sie, wir vernachlässigen unsere Bildung, damit wir in Zukunft einfach zu blöd dazu sind, den Klimawandel zu verstehen. Jetzt macht das ganze in meinen Augen natürlich wieder Sinn. :wink:
Unfassbar :nein:
Ist ja nicht so als gäbe es ein komplettes Wochenende an dem man demonstrieren könnte, ohne dabei die Bildung zu tangieren...
Würde mich mal interessieren, was ihre Eltern von solchen Aussagen halten, aber die Feiern wahrscheinlich die Party ihres Lebens, weil sie die bekannteste 16 Jährige der Welt als Tochter haben. :lol:

Wisst ihr noch die guten alten Zeiten, in denen man noch in ein Flugzeug steigen konnte und es hat keinen gestört. Müsste so in etwa vor nem Jahr gewesen sein :wink:
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher


Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8818
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Petz » 20.07.2019 - 09:27

Allerdings muß man Thunberg und der Fridays for future Bewegung ehrlicherweise zugutehalten das die Demos auch jetzt in den Schulferien mit hoher Beteiligung stattfinden; sprich dadurch geht die vielgebrauchte Argumentation des Schulschwänzvorschub ins Leere.

Andererseits würd ich Thunberg nur zu gerne mal persönlich gegenübertreten, ihr ins Gesicht sagen das mir ihr und das Schicksal meiner Folgegenerationen schlicht völlig am Allerwertesten vorbeigeht und dann ihre Reaktion darauf beobachten... :ja: ;D
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Julian96
Massada (5m)
Beiträge: 101
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 20.07.2019 - 09:47

Ist ja auch an sich ne gute Sache und ist ja auch sehr begrüßenswert, dass sich da wirklich so viele Junge einsetzen. :top:

Ich finde es nur etwas extrem, welche Gewichtung man hier den Worten einer 16 jährigen zukommen lässt. Selbst eine Greta Thunberg ist mit 16 zu jung um die gesamte Komplexität des Planeten zu erfassen, auf dem es nunmal um mehr als nur Klima oder nur Wirtschaft oder nur Politik geht. Es ist eben alles und keiner baut die erneuerbaren Energien nunmal für umme auf, auch dafür muss das Geld da sein. Als Kind kann ich viel fordern, da habe ich noch diese Ungezwungenheit. Und ne Windkraftanlage ist für ein Kind halt nunmal ein tolles Windrad, aber was dahinter steckt dafür braucht man schon etwas mehr Lebenserfahrung. Wenn ich allein sehe wie ich mit 16 dachte und wie jetzt, die Vorstellung vom Leben wird mit jedem Jahr eben realistischer und auch eine Greta wird mal froh sein wenn sie eine noch funktionierende Wirtschaft vorfindet und in Wohlstand leben kann.

Und ich weiß man soll vom Wirtschaftsgedanken weg, aber wer wirklich glaubt, dass das jemals passieren wird, der glaubt auch an Kobolde und Einhörner :lol: Das ist in Jahrtausenden Menschheitsgeschichte nicht passiert und wird wohl auch nie passieren.
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8818
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Petz » 20.07.2019 - 21:30

Julian96 hat geschrieben:
20.07.2019 - 09:47
Und ich weiß man soll vom Wirtschaftsgedanken weg, aber wer wirklich glaubt, dass das jemals passieren wird, der glaubt auch an Kobolde und Einhörner :lol:
Der Wirtschaftlichkeitsgedanke an sich ist ja nichts falsches nur schon die Umstellung auf eine weniger profitorientierte und deutlich ressorcenschonendere Wirtschaftsweise sehe ich schon als den Haupthinderungsgrund solange man das nicht im weltweiten Kontext gebacken bekommt.
Und weil das vermutlich begründet auf Wettbewerbsvorteilen einzelner nicht teilnehmender Länder so nicht zustande kommen kann schaffte das meiner Einschätzung nach aktuell vielleicht noch der EU - Bereich und längerfristig vielleicht China die mit entsprechenden Importabgaben nicht nachhaltig produzierte Produkte verteuern und dadurch Wettbewerbsunterschiede ausgleichen könnten. Bei anderen Staaten oder Wirtschaftsräumen fehlt mir bis dato ein klares Bekenntnis zu diesem sicher nötigen Weg.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17676
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 110
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 760 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von starli » 22.07.2019 - 12:56

Julian96 hat geschrieben:
20.07.2019 - 09:47
Ich finde es nur etwas extrem, welche Gewichtung man hier den Worten einer 16 jährigen zukommen lässt.
Ein politisch interessierter und gut geschulter Jugendlicher ist im Allgemeinen aber informierter und intelligenter als ein doppelt so alter Hartz-IV-Empfänger mit Hauptschulabschluss, der fast alles von dem, was er in der Schule gelernt hat (besser: hätte lernen sollen), wieder vergessen hat und sich maximal aus der Bild-Zeitung informiert ...

Ein "du bist zu jung/alt, um ... zu machen/sein/wissen" ist ähnlich diskriminierend + verallgemeinernd wie "du bist ein Mann / eine Frau / ein Schwarzer / ein Jude / ..., du kannst das nicht machen/wissen/..."
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 7):
Skitobide YetinoisiHügelrutschermargauFlorian86Wursti
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7329
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Fab » 22.07.2019 - 13:24

In Schweden jedenfalls, wo diese Greta T. herkommt, wird nicht so viel Aufhebens mit ihr gemacht. Liegt sicher da dran, dass man sich schon länger mit dieser Person auseinandergesetzt hat.

Persönlich neige ich nicht dazu, einem depressiven autistischen Kind hinterherzuhecheln. Muss nicht jede Mode unserer mediengehypten schönen neuen Welt mitmachen.

Julian96
Massada (5m)
Beiträge: 101
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 22.07.2019 - 14:44

starli hat geschrieben:
22.07.2019 - 12:56
Julian96 hat geschrieben:
20.07.2019 - 09:47
Ich finde es nur etwas extrem, welche Gewichtung man hier den Worten einer 16 jährigen zukommen lässt.
Ein politisch interessierter und gut geschulter Jugendlicher ist im Allgemeinen aber informierter und intelligenter als ein doppelt so alter Hartz-IV-Empfänger mit Hauptschulabschluss, der fast alles von dem, was er in der Schule gelernt hat (besser: hätte lernen sollen), wieder vergessen hat und sich maximal aus der Bild-Zeitung informiert ...

Ein "du bist zu jung/alt, um ... zu machen/sein/wissen" ist ähnlich diskriminierend + verallgemeinernd wie "du bist ein Mann / eine Frau / ein Schwarzer / ein Jude / ..., du kannst das nicht machen/wissen/..."
Das mag sein, dass viele Jungen, die sich mit etwas auseinandersetzen besser informiert sind, aber gut informiert heißt in meinen Augen nicht, alles überblicken zu können und entsprechend gewichten zu können. Wenn ich noch nie gearbeitet habe und noch nie Steuern zahlen musste, kann ich leicht sagen, die machen mir alles kaputt, das muss eingedämmt werden, bis man dann selbst an dem Punkt steht.

Und doch ein zu jung gibt es ganz klar. Stell dir mal vor wir hätten kein Mindestwahlalter und jedes Kind könnte wählen und sagen "weil meine Mama so viel abgeben muss kann sie mir so wenig süßes kaufen, das will ich nicht mehr". Das würde zu einem absoluten Chaos führen, wenn wir jede so unausgereifte Aussage mit einbeziehen würden. Oder jeder dürfte den Führerschein machen, sobald er sich dazu in der Lage fühlt. Da würden viele mehr fühlen als sie wirklich sind.

Das als diskriminierend darzustellen finde ich fragwürdig und das mit ein Schwarzer, ein Jude zu vergleichen finde ich erst recht fragwürdig :? . Als hätte das Geschlecht die Religion oder Herkunft irgendwas mit geistiger Reife zu tun...

Ich gebe zu, dass die geistige Reife allerdings genauso wenig unbedingt etwas mit dem Alter zu tun haben muss, aber in einer funktionierenden Gesellschaft müssen wir nunmal davon ausgehen, dass nicht jeder ein Wunderkind wie Mozart ist und durch gewisse regeln wie ein Mindestalter sagen im Durchschnitt sind so und soviel Prozent der Menschen ab diesem Alter in der Lage aussagekräftig zu argumentieren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Julian96 für den Beitrag:
Petz
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher


Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 24.07.2019 - 11:14

Schneereicher Winter 18/19 durch tropische Temperaturen im Juni für die Gletscher-Massenbilanz verpufft.
https://www.nachrichten.at/oberoesterre ... ket-newtab

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17676
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 110
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 760 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von starli » 24.07.2019 - 12:05

Pancho hat geschrieben:
24.07.2019 - 11:14
Schneereicher Winter 18/19 durch tropische Temperaturen im Juni für die Gletscher-Massenbilanz verpufft.
Oder man siehts umgekehrt:

"Starke Gletscherschmelze durch tropische Temperaturen im Juni/Juli durch schneereichen Winter 2018/19 verzögert/verhindert"
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
margau
Administrator
Beiträge: 885
Registriert: 03.02.2012 - 21:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von margau » 24.07.2019 - 12:52

Hallo zusammen,
Was ist hier eigentlich los?

Die Messungen und Prognosen sind momentan schlimmer, als es die Wissenschaft vorhergesagt hat. Deutlich.

Ich mache mir als Student gerade sorgen, ob es an meinem 50. Geburtstag noch Zivilisation gibt. Oder ob ich in ein paar Jahren wieder Kriege in Mitteleuropa erlebe (lest mal die Flüchtlingsprognosen nach).

Und hier meckert ihr rum, ob eine 16 Jährige etwas dazu sagen darf? Die sich deutlich mehr mit dem Thema beschäftigt hat als ihr? Nahezu alle Wissenschaftler sind ihrer Meinung!

Wie kann man nur so ignorant gegenüber den Zukünftigen Generationen sein?

Es gibt bereits einige Studien, die infrage Stellen, ob "wir" das überhaupt überleben.

Ich habe keine Lust, die letzte Generation zu sein.

Viele Grüße
margau
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor margau für den Beitrag (Insgesamt 7):
FinsteraarhornnoisiFlorian86SkitobiMartin_Deasyriderde Yeti

Julian96
Massada (5m)
Beiträge: 101
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 24.07.2019 - 13:53

margau hat geschrieben:
24.07.2019 - 12:52
Wie kann man nur so ignorant gegenüber den Zukünftigen Generationen sein?

Es gibt bereits einige Studien, die infrage Stellen, ob "wir" das überhaupt überleben.

Ich habe keine Lust, die letzte Generation zu sein.
Komisch bei mir ists grade umgekehrt, ich bin gerne die letzte Generation.
Warum...weil ich es der nächsten Generation absolut unzumutbar finde, zwischen einer bereits soweit zerstörten Welt und einer Welt in der Leben mit Freiheit und Spaß ökologisch nicht mehr vertretbar ist, wählen zu müssen.

Ich glaube der Zug zum global (nicht nur in Europa mit seinen nichtmal 10% der Weltbevölkerung) noch etwas groß ändern zu können ist schon längst abgefahren.

Das ist nicht Ignoranz des Themas, das ist die Akzeptanz, dass der Karren bereits im Dreck ist. :naja:
Für mich ist es eben das logischte, der aktuell lebenden Generation noch ein erfülltes Leben ohne immer mehr Verbote und Einschränkungen zu bieten und das versaute Leben der kommenden Generation schon im Vorraus zu ersparen. Und in Folge dieser Lebenseinstellung ist es für mich eben idiotisch, mir mein Leben versauen zu lassen, weil die Politik ganz Europas meint sie müsste nach den Worten von Greta und ihren Anhängern handeln.

Ich habe ja bereits mal geschrieben, es ist doch im Sinne der Menschheit an sich gut wie sie vorgehen und noch daran glauben, alles retten zu können. Ich akzeptiere es nunmal wie es kommt und bereits gekommen ist und drehe es so hin, dass es für mich die geringsten Auswirkungen hat. In dem Sinne kann die Menschheit doch froh sein, dass jemand mit meiner Einstellung gerne der Letzte ist und das nicht noch weitergibt :lol: :lol: :lol:

Carpe Diem und Memento Mori sag ich nur :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Julian96 für den Beitrag:
Petz
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

Jan Tenner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 177
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Jan Tenner » 24.07.2019 - 15:45

So eine Einstellung kann ich eigentlich nur mit einem Wort beschreiben: Schmarotzertum!
Aber wenigstens ist mal einer ehrlich....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jan Tenner für den Beitrag (Insgesamt 5):
margaunoisiJulian96SkitobiFlorian86

Julian96
Massada (5m)
Beiträge: 101
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 24.07.2019 - 16:19

Jan Tenner hat geschrieben:
24.07.2019 - 15:45
So eine Einstellung kann ich eigentlich nur mit einem Wort beschreiben: Schmarotzertum!
Aber wenigstens ist mal einer ehrlich....
Du seit wir Technologie entwickelt haben, leben wir in irgendeiner Art und Weise immer auf Kosten anderer oder auf Kosten des Planeten. Dass meine Einstellung nicht gerade nobel ist, ist mir bewusst. Nicht den Mumm zu haben und zu seinen Positionen stehen, das ist erbärmlich. In Bezug auf das hier angesprochene Thema wäre es auch falsch dir zu widersprechen. Nur bitte nicht auf alle Lebenslagen übertragen, das mag ich nicht. Der erste Eindruck zählt zwar, ist aber nicht der ganze Charakter :wink:

Um nochmal auf die Einstellung zurückzukommen, wenn ich eben erkenne, dass ich zu egoistisch bin um (bestimmte Dinge großflächig) an mir oder meiner Lebensweise zu ändern, dann löse ich ein Problem eben auf dem Weg des geringsten Widerstands.
Sich künstlich zu etwas bewegen zu wollen, weil man meint, das ist gegenüber anderen nicht vertretbar, in Wahrheit es aber nur macht weil man sonst nicht mit seinem schlechten Gewissen umgehen kann, ist zwar am Ende effektiv, aber trotzdem keine wesentlich noblere Einstellung.

Das letze Mal als ich an mir wirklich was ändern wollte hat das dazu geführt, dass ich Selbstmordgedanken bekommen habe und letzlich hat es auch überhaupt erst zu dieser gewissen Scheißegaleinstellung geführt. Das versuche ich nicht nochmal. :nein: Deshalb bin ich leider so geworden...
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot], Martin_D, oberländer und 2 Gäste