Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Die große Klima-Diskussion

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2505
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1041 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von GIFWilli59 » 15.10.2019 - 12:07

noisi hat geschrieben:
15.10.2019 - 12:00
GIFWilli59 hat geschrieben:
15.10.2019 - 11:43
:lach:
Wie du immer genau das Gegenteil von dem verstehst, was ich schreibe.
Man könnte fast zu dem Schluss kommen, das wäre Absicht :tot:
Oder bloße Dummheit :gruebel:


Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 371
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Bergfan » 15.10.2019 - 12:12

Pistencruiser hat geschrieben:
15.10.2019 - 09:51


Gestern bin ich an nem Schaufenster vorbeigelaufen, da hing ne Jacke für 800 ,- €. Hab sie nicht gekauft => also immerhin 800 Ocken gespart. :D

Heute geh' ich wieder vorbei uns spar nochmal 800 Mäuse - und ab Ende des Monats brauch ich für den Rest des Jahres nicht mehr arbeiten. :lach:
Nach der gleichen Methode wird hierzulande die Zähohzwei-Emissionsersparnis berechnet, wenn wir hierzulande den Verbrenner verteufeln und die Autos nach Afrika exportieren.

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 15.10.2019 - 12:13

wetterstein hat geschrieben:
14.10.2019 - 09:34
Jan Tenner hat geschrieben:
13.10.2019 - 23:13
Du hast die jüdische Weltverschwörung vergessen!
Angesichts des schrecklichen Terrorangriffs auf eine Synagoge sollten antisemitische Anspielungen auch vom linkem Rand absolut tabu sein !
:nein:
Keine Antwort ist auch eine Antwort.

Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 371
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Bergfan » 15.10.2019 - 12:14

GIFWilli59 hat geschrieben:
15.10.2019 - 12:07
Oder bloße Dummheit :gruebel:
Hast du jetzt das Gegenteil von dem, was du meinst geschrieben oder war das auf dich bezogen?

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2505
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1041 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von GIFWilli59 » 15.10.2019 - 12:19

Achso, für dich nochmal: Pure Intelligenz ;D

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4093
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 372 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 15.10.2019 - 12:28

wetterstein hat geschrieben:
15.10.2019 - 12:13
Keine Antwort ist auch eine Antwort.
Das denke ich mir bei dir auch immer. Bezeiten werde ich dann mal alle offenen, an dich hier gestellten Fragen, raussuchen.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 15.10.2019 - 14:13

noisi hat geschrieben:
15.10.2019 - 12:28
Das denke ich mir bei dir auch immer. Bezeiten werde ich dann mal alle offenen, an dich hier gestellten Fragen, raussuchen.
So viel Tagesfreizeit möchte ich auch haben....
;D
Setzt mich doch einfach auf die foes list !


mcdee
Massada (5m)
Beiträge: 36
Registriert: 20.08.2007 - 13:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hilden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von mcdee » 15.10.2019 - 14:14

Dieser ganze Thread könnte eigentlich interessant sein. Stattdessen bemühen sich hier ein paar Wenige, so viel wie möglich Unsinn und Schwachsinn zu verbreiten und seitenweise im Kreis zu diskutieren. Ich gucke immer wieder rein, um etwas sinnvolles zu lesen - fast immer vergeblich. Es wird mit Absicht missverstanden, provoziert und unterstellt. Diskussionsniveau = 0.

Am besten schließen und dieses Thema aus dem Alpinforum verbannen. Mal sehen, wer jetzt den Nazi- / Hitlerregime vergleich bringt, weil ich die Meinungsfreiheit unterdrücken will.

Für mich ist dieser Thread wie ein Autounfall - man will nicht hingucken, macht es aber automatisch trotzdem immer wieder. Kann man einen Thread zum Selbstschutz ausblenden?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mcdee für den Beitrag (Insgesamt 10):
GIFWilli59wmennPistencruisermaba04floapsbiofleischspinne08scratchMeckelbörgerde Yeti

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 15.10.2019 - 15:58

Richtig! Zurück zum Thema:
"Wir machen keine Prognosen"
:arrow:

Direktlink

Benutzeravatar
Skitobi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 466
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 421 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Skitobi » 15.10.2019 - 16:27

wetterstein hat geschrieben:
15.10.2019 - 15:58
Richtig! Zurück zum Thema:
:arrow:

Direktlink
Ich habe mir ausnahmsweise mal das Video angeschaut.
Ich weiß nicht wo es da einen Widerspruch geben soll.

Das Klima hängt grob gesagt von zwei Faktoren-Gruppen ab.
- Die natürlichen Faktoren (Sonneneinstrahlung, Vulkanausbrüche etc) treten periodisch auf und sorgen schon immer für Schwankungen in einer gewissen Bandbreite. Diese Schwankungen sind nicht vorhersehbar.
- Zusätzlich gibt es "neu" die menschlichen Einflüsse. Die sorgen eindeutig für eine Erwärmung.

Das Gesamtklima ist dann eine Überlagerung aus beidem. Die natürlichen Schwankungen spielen sich durch den menschlichen Einfluss aber auf einem zunehmend höheren Temperaturniveau ab.
Und weil der erste Anteil nicht bekannt ist, kann man die Gesamtheit natürlich nicht vorhersagen. Klar ist aber, dass es insgesamt wärmer wird - die Schwankungen können das dann entweder in gewissem Maße ausgleichen oder sogar verstärken.

Ist doch jetzt nicht so wahnsinnig kompliziert, oder?!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Skitobi für den Beitrag (Insgesamt 5):
biofleischchristopher91icedteaFlorian86bone

Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3801
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von 3303 » 15.10.2019 - 19:08

Ein X3 oder 3er mit weniger als 6 Zylindern macht nur bedingt Sinn, da viel Zuviel Bauraum verschwendet wird.
Deine praktischen Anfordrungen erfüllt ein 2er Gran Tourer besser. Der ist dafür das sinnvollere Fahrzeug.
gfm49 hat geschrieben:
14.10.2019 - 21:55
3303 hat geschrieben:
14.10.2019 - 19:22
Noch ein Vergleich - hier BMW:
Alle haben Allrad, Automatic und den gleichen Motortyp (in leicht unterschiedlichen Varianten)
M340i Limousine 374PS, CO2: 168-160, 7,4-7,0l, 61.950 € ohne Extras
M340i Touring 374PS, CO2: 170-162 7,5-7,1l, 63.250 € ohne Extras
X3 M40i 360PS, CO2 188-180, 8,2-7,9l, 70.300 € ohne Extras

Verbrauch, CO2 Ausstoß, Preis und Image steigen von der Limousine zum SUV gleichermaßen an ;)
1. Wer braucht denn so etwas?
2. Der 3er ist - auch als Touring - von Nutzwert und Komfort mit dem X3 überhaupt nicht vergleichbar. Ich kenne beide lange genug von innen. In den 3er geht nichts rein (weder Leute noch Gepäck) und man quält sich auf den knapp über dem Straßenbelag befindlichen Sitz

Und es geht auch anders:

X3 20d - zwar "nur" 190 PS - CO2 141-133, 5,4-5,1l
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1073
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von gfm49 » 15.10.2019 - 21:42

3303 hat geschrieben:
15.10.2019 - 19:08
Ein X3 oder 3er mit weniger als 6 Zylindern macht nur bedingt Sinn, da viel Zuviel Bauraum verschwendet wird.
Deine praktischen Anfordrungen erfüllt ein 2er Gran Tourer besser. Der ist dafür das sinnvollere Fahrzeug.
Jein, aber das ist in der Tat eher eine Alternative als der von anderen genannte 3er Touring; wenn Touring, wäre allenfalls der 5er vergleichbar - der ist mir in der gleichen Ausstattung aber viel zu teuer.

Ich muß den Motorraum ja nicht mit Gewalt vollstopfen. Die Verbrauchs- und CO²-werte sind auf dem Papier nicht so wahnsinnig weit auseinander und in der Praxis benötigen wir mit dem Active Tourer meiner Frau bei identischer Motorisierung und vergleichbarer Fahrweise eher mehr Sprit als mit dem X3 (sowohl bei den Vormodellen als auch bei den ganz neuen 2019ern).

Außerdem fehlen dem 2er ein paar Komfortdetails, die einem das Leben schon erleichtern und auf die man nicht verzichten möchte, wenn man sich an sie gewöhnt hat, z.B.: das Head-up-Display mit der Plastikscheibe im 2er ist geradezu lachhaft und zwingt einen doch ein Stück nach unten zu schauen; es fehlt die Auto-Hold-Funktion, die in der Stadt ungemein nützlich ist; es fehlt die Möglichkeit der kamerabasierten Draufsicht (heißt glaube ich Top View) usw.

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 15.10.2019 - 21:44

Skitobi hat geschrieben:
15.10.2019 - 16:27
- Zusätzlich gibt es "neu" die menschlichen Einflüsse. Die sorgen eindeutig für eine Erwärmung.
Das ist so nicht richtig. Der anthropogene Ursprung der globalen Erwärmung ist eine unbewiesene Hypothese, die aus Klimamodellen in äußerst komplexen Computerprogrammen (s.g. General Circulation Models) abgeleitet wird.

Diese Simulationsmodelle reproduzieren jedoch nicht die beobachtete natürliche Variabilität des Klimas, und rekonstruieren insbesondere nicht die Warmzeiten der letzten 10.000 Jahre!

Die Klimaoptima der Vergangenheit waren auch wärmer als die aktuelle Periode, obwohl die CO2-Konzentration niedriger war als die aktuelle, während sie jedoch sehr wohl mit den Zyklen der Sonnenaktivität korrelieren. (Siehe u.a. Prof. Svensmark)
Folglich gibt es keine Korrelation zwischen Temperatur und CO2. Korrelation bedeutet nicht zwingend Kausalität, aber Kausalität verlangt zwingend nach einer Korrelation :!:

Der Stanford-Professor Patrick Frank über die Zuverlässigkeit Klimamodelle :
Propagation of Error and the Reliability of Global Air Temperature Projections
Results and Discussion
To be kept in view throughout what follows is that the physics of climate is neither surveyed nor addressed; nor is the terrestrial climate itself in any way modeled. Rather, the focus is strictly on the behavior and reliability of climate models alone, and on physical error analysis.
:arrow: https://www.frontiersin.org/articles/10 ... 00223/full


Online
Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 937
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 604 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von icedtea » 15.10.2019 - 21:56

wetterstein hat geschrieben:
15.10.2019 - 21:44
Skitobi hat geschrieben:
15.10.2019 - 16:27
- Zusätzlich gibt es "neu" die menschlichen Einflüsse. Die sorgen eindeutig für eine Erwärmung.
Das ist so nicht richtig. Der anthropogene Ursprung der globalen Erwärmung ist eine unbewiesene Hypothese, die aus Klimamodellen in äußerst komplexen Computerprogrammen (s.g. General Circulation Models) abgeleitet wird.

Diese Simulationsmodelle reproduzieren jedoch nicht die beobachtete natürliche Variabilität des Klimas, und rekonstruieren insbesondere nicht die Warmzeiten der letzten 10.000 Jahre!

Die Klimaoptima der Vergangenheit waren auch wärmer als die aktuelle Periode, obwohl die CO2-Konzentration niedriger war als die aktuelle, während sie jedoch sehr wohl mit den Zyklen der Sonnenaktivität korrelieren. (Siehe u.a. Prof. Svensmark)
Folglich gibt es keine Korrelation zwischen Temperatur und CO2. Korrelation bedeutet nicht zwingend Kausalität, aber Kausalität verlangt zwingend nach einer Korrelation :!:
Wollen wir nicht lieber weiter über Autos diskutieren :versteck:
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax, danach Montafon

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4093
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 372 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 15.10.2019 - 22:24

Dazu mal eine Klimawandelprognose des ZDF aus dem Jahre 1978, angeblich, so hört man gerne von den Filterblasen-Missionaren, prognostizierte mal ja damals eine neue Eiszeit...
https://www.facebook.com/ZDF/videos/2418854748328113/

Um nochmals auf den von dir geposteten, sich stetig wiederholenden Quatsch (der dadurch nicht richtiger wird) einzugehen....
wetterstein hat geschrieben:
15.10.2019 - 21:44
Skitobi hat geschrieben:
15.10.2019 - 16:27
- Zusätzlich gibt es "neu" die menschlichen Einflüsse. Die sorgen eindeutig für eine Erwärmung.
Das ist so nicht richtig. Der anthropogene Ursprung der globalen Erwärmung ist eine unbewiesene Hypothese, die aus Klimamodellen in äußerst komplexen Computerprogrammen (s.g. General Circulation Models) abgeleitet wird.
Unbewiesen ist vor allem das der Klimawandel eine unbewiesene Hypothese ist. Die Klimamodelle sind zwar komplex, aber geht ja auch nicht um einen Wetterbericht für den 26. Januar 2067 sondern um einen Temperaturtrend und der - rätätät passt komischer Weise. Was für ein irrer Zufall.
wetterstein hat geschrieben:
15.10.2019 - 21:44
Diese Simulationsmodelle reproduzieren jedoch nicht die beobachtete natürliche Variabilität des Klimas, und rekonstruieren insbesondere nicht die Warmzeiten der letzten 10.000 Jahre!
Die Modelle Simulieren ja vor allem eins, die Zukunft. Das es eine natürliche Variablität des Klimas gibt, die den anthopogenen Effekt überlagert, wird von niemanden bestritten. Auch nicht das es Warmzeiten gab.
wetterstein hat geschrieben:
15.10.2019 - 21:44
Die Klimaoptima der Vergangenheit waren auch wärmer als die aktuelle Periode, obwohl die CO2-Konzentration niedriger war als die aktuelle, während sie jedoch sehr wohl mit den Zyklen der Sonnenaktivität korrelieren. (Siehe u.a. Prof. Svensmark)
Folglich gibt es keine Korrelation zwischen Temperatur und CO2. Korrelation bedeutet nicht zwingend Kausalität, aber Kausalität verlangt zwingend nach einer Korrelation :!:
Die nacheiszeitlichen Klimaoptima der Vergangenheit, waren nicht wärmer als heute. Das wird gerne suggeriert weil einige Gletscher in den Alpen, bedingt durch fossiles Eis, noch länger sind als zu ihren nacheiszeitlichen Tiefstand. Sieht man sich die Situation dieser Eiskörper an, wird dieser Tiefstand zeitnah erreicht werden, daran besteht kein Zweifel.

Auch heute folgt der natürliche CO2 Gehalt dem Temperaturanstieg, dieses wird durch den anthopogenen Temperaturanstieg freigesetzt und verstärkt diesen nochmals. Das nennt man Rückkopplungen.
Dazu sei auch nochmal gesagt, das die Temperaturen rasant ansteigen, obwohl wir uns in eine Phase niedriger Sonnenaktivität befinden. Etwas das aus deiner Sicht, also dem was die Filterblasen-Jünger zum besten gebe, eigentlich nicht sein kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor noisi für den Beitrag (Insgesamt 4):
icedteaFlorian86ghostbikersbackbone
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 15.10.2019 - 22:29

icedtea hat geschrieben:
15.10.2019 - 21:56
Wollen wir nicht lieber weiter über Autos diskutieren :versteck:
Oder einmal was ganz neues...Wie wäre es mit Aktien? Habe heute Wirecard bei 115 nachgekauft ;D

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4093
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 372 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 15.10.2019 - 22:51

wetterstein hat geschrieben:
15.10.2019 - 22:29
icedtea hat geschrieben:
15.10.2019 - 21:56
Wollen wir nicht lieber weiter über Autos diskutieren :versteck:
Oder einmal was ganz neues...Wie wäre es mit Aktien? Habe heute Wirecard bei 115 nachgekauft ;D
:roll: Ich auch, sogar knapp drunter.... (oder um es mit den Worten von Internettrollen deines Schlags auszudrücken, am Tagestief - was natürlich nicht stimmt)

Aber, wie auch immer, ich werde hier noch zu Zitierprofi :D
wetterstein hat geschrieben:
15.10.2019 - 12:13
Keine Antwort ist auch eine Antwort.
und
wetterstein hat geschrieben:
15.10.2019 - 14:13
So viel Tagesfreizeit möchte ich auch haben....
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7396
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Fab » 16.10.2019 - 00:40

Hab ich grad im Gletscherschmelze-Thread gepostet. Rekordschmelze der Schweizer Gletscher.
https://www.derstandard.at/story/200010 ... e-getragen
.
@wetterstein
Du argumentierst arg retro. Ja, das Klima ist nach der kl. Eiszeit in die "Normalität" zck. gependelt. Aber da ist halt auch der zusätzliche Anstieg von 280ppm auf ü. 400ppm.

Jou, es gibt (noch) in Teilbereichen wissenschaftliche Debatten und ja, die "Anthropogenen" haben schwere, unredliche Fehler begangen, die die Glaubwürdigkeit u. Kompetenz des eigenen Standpunkts untergraben haben.
Aber die Zeit ist doch drüber längst hinweg gegangen. Eine Meinungsmehrheit von 90%+X in der Weltbevölkerung bedeutet eine Wirklichkeit, nicht nur eine Meinung. Auf was willst du warten?

Kein vernünftiger Mensch wird soziopolitischen Verrücktheiten das Wort reden.
Wir werden eh irgenwann von den Fossilen umsteigen (müssen). Dann erfolgt der Umstieg halt sukzessive ein, zwei Jahrzehnte eher.
Allein wg. der Ozeanversauerung sollte das schon angegangen werden.
Gescheit angepackt, denke ich, daß das auch ohne große Verwerfungen geht.

Zuallererst gebt ihr natürlich alle das Skifahren auf :twisted: :lol:

gernot
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 820
Registriert: 26.01.2004 - 15:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von gernot » 16.10.2019 - 06:09

mcdee hat geschrieben:
15.10.2019 - 14:14
Dieser ganze Thread könnte eigentlich interessant sein. Stattdessen bemühen sich hier ein paar Wenige, so viel wie möglich Unsinn und Schwachsinn zu verbreiten und seitenweise im Kreis zu diskutieren. Ich gucke immer wieder rein, um etwas sinnvolles zu lesen - fast immer vergeblich. Es wird mit Absicht missverstanden, provoziert und unterstellt. Diskussionsniveau = 0.

Am besten schließen und dieses Thema aus dem Alpinforum verbannen. Mal sehen, wer jetzt den Nazi- / Hitlerregime vergleich bringt, weil ich die Meinungsfreiheit unterdrücken will.

Für mich ist dieser Thread wie ein Autounfall - man will nicht hingucken, macht es aber automatisch trotzdem immer wieder. Kann man einen Thread zum Selbstschutz ausblenden?
Ja, leider halten sich viele nicht daran, die derzeit aktivsten Klimathreadtrolle j-d-s, wetterstein und bergfan einfach zu ignorieren. Den EIKE, Kaltesonne etc. Müll braucht man wie Sand am Meer...


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17920
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von starli » 16.10.2019 - 12:22

Fab hat geschrieben:
16.10.2019 - 00:40
Eine Meinungsmehrheit von 90%+X in der Weltbevölkerung bedeutet eine Wirklichkeit, nicht nur eine Meinung.
Diese Argumentation versteh ich nicht. Weil früher 90%+X der Ansicht waren, die Erde sei eine Scheibe, war dann die Erde damals tatsächlich eine Scheibe? Ist etwas Wirklichkeit, nur weil 90%+X daran glauben?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Bergfan
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7396
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Fab » 16.10.2019 - 12:36

:D Mehrheiten machen die Erde nicht zur Scheibe, aber sie sind eine Aufforderung zu demokratischem Handeln.

Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 371
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Bergfan » 16.10.2019 - 14:50

gernot hat geschrieben:
16.10.2019 - 06:09


Ja, leider halten sich viele nicht daran, die derzeit aktivsten Klimathreadtrolle j-d-s, wetterstein und bergfan einfach zu ignorieren.
Nur weil ich etwas dagegen habe, dass hier ein paar selbsternannte Klimaapostel darauf beharren, dass Autos mit einer bestimmten Karosserieform schuld an irgendwelchen Klimaveränderungen seien, bin ich plötzlich ein Troll? Dann ignoriere mich einfach, dürfte dir doch nicht schwerfallen... Beruht dann auf Gegenseitigkeit.


gernot hat geschrieben:
16.10.2019 - 06:09


Den EIKE, Kaltesonne etc. Müll braucht man wie Sand am Meer...
Keine Ahnung, was das für ein Müll ist, aber Sand am Meer braucht man. Wird auch Strand genannt.
Zuletzt geändert von Bergfan am 16.10.2019 - 18:02, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bergfan für den Beitrag:
Marty

Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 371
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Bergfan » 16.10.2019 - 14:57

Fab hat geschrieben:
16.10.2019 - 00:40
Eine Meinungsmehrheit von 90%+X in der Weltbevölkerung bedeutet eine Wirklichkeit, nicht nur eine Meinung.

Mag ja sein, aber welche Minderheit hat diese Meinungsmehrheit festgestellt? Wurden wirklich 100% der Weltbevölkerung gefragt?

Benutzeravatar
Wooly
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 165
Registriert: 13.12.2011 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 76530 Baden-Baden
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Wooly » 16.10.2019 - 15:23

Bergfan hat geschrieben:
16.10.2019 - 14:57
Fab hat geschrieben:
16.10.2019 - 00:40
Eine Meinungsmehrheit von 90%+X in der Weltbevölkerung bedeutet eine Wirklichkeit, nicht nur eine Meinung.

Mag ja sein, aber welche Minderheit hat diese Meinungsmehrheit festgestellt? Wurden wirklich 100% der Weltbevölkerung gefragt?

Diese "Minderheit" sind über 90% der Klimaforscher weltweit ... eine Meinungsmehrheit die ich viel wichtiger erachte, weil sie

1. Auf Wissenschaft und nicht auf Glauben beruht

2. Von Menschen ausgesprochen wird, die sich wissenschaftlich mit dem Thema befassen, und nicht von Menschen die sich ihre Meinung zusammengegoogled haben ... das macht in meinen Augen einen gewaltigen Unterschied.


Bei der Erde-Scheibe Theorie war es übrigens ähnlich, nur das die Verhältnisse anders waren ... es gab am Anfang mehr Gläubige als Wissenschaftler ... das hat sich aber rasant geändert, und der Vergleich natürlich Humbug ...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wooly für den Beitrag (Insgesamt 3):
boneFinsteraarhornFlorian86

Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 371
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Bergfan » 16.10.2019 - 16:19

Wooly hat geschrieben:
16.10.2019 - 15:23
Bergfan hat geschrieben:
16.10.2019 - 14:57
Fab hat geschrieben:
16.10.2019 - 00:40
Eine Meinungsmehrheit von 90%+X in der Weltbevölkerung bedeutet eine Wirklichkeit, nicht nur eine Meinung.

Mag ja sein, aber welche Minderheit hat diese Meinungsmehrheit festgestellt? Wurden wirklich 100% der Weltbevölkerung gefragt?

Diese "Minderheit" sind über 90% der Klimaforscher weltweit ... eine Meinungsmehrheit die ich viel wichtiger erachte, weil sie
Also wissen über 90% der Klimaforscher, welche Meinung 100% der Weltbevölkerung haben...


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste