Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12021
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von snowflat » 07.11.2011 - 13:47

Ach ja, der energie- und umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion meldet sich zu Wort ...

Bayern: Schneekanonen um jeden Preis – Staatsregierung subventioniert Stromfresser mit Millionenbeträgen
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!


Benutzeravatar
i-Sl
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 414
Registriert: 30.07.2006 - 00:22
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von i-Sl » 07.11.2011 - 14:02

Mal wieder die übliche Anti-Schneekanonen Hetze. :evil:
Absolut einseitig weil er nur gegen Schneekanonen wettert, aber andere Freizeitaktivitäten wie z.B. Schwimmbäder ja überhaupt keine Energie brauchen und auch kurzsichtig, weil was würde wohl passieren, wenn es in Bayern keine Schneekanonen gäbe. Genau die Gäste würden weiter nach Österreich fahren, wo die Schneekanonen dann die Energie verbrauchen würden und dazu würde durch die weitere Anfahrt auch noch mehr Benzin, für mich auch Energie verbraucht, klingt nach einem sehr durchdachten Plan :lol: .
Würde übrigens auch einiges drauf Wetten, das der Typ seine Winterferien regelmäßig nicht in Bayern verbringt, sondern irgendwo in Österreich oder Südtirol über Kunstschnee fährt. Aber dort ist das ja nicht so schlimm wie in Bayern :roll:. Einfach nur lächerlich das ganze, so jemanden kann man echt nicht ernstnehmen, wundert mich auch nicht, das seine Partei bei solchen Leuten in Wahlen in Bayern regelmäßig den kürzeren zieht :lol: .

alex96
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 914
Registriert: 13.09.2010 - 12:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von alex96 » 07.11.2011 - 14:57

das ist mal wieder typisch Deutschland
man braucht sich nicht wundern dass keiner in die deutschen Skigebiete fährt. Was will man schon am Sudelfeld oder am Spitzing wenn keine Schneesicherheit und keine modernen Anlagen gewährleistet sind. Die Leute von unserer Region fahren alle weiter in die Skiwelt, Wildschönau, ... weil sichs da einfach mehr lohnt.
Da sieht man mal wieder dass SPD und Grüne doch ganz gut zusammen passen würden. Und leider wohl auch die nächsten Wahlen gewinnen werden.
Saison 13/14: 18 Skitage
14. + 15.12. Ratschings / 27.12.: Skijuwel / 18. + 19.01. Hochzeiger / 08 + 09.02. Gerlos / 15.02. Schmittenhöhe / 16.02. Kitzbühel / 22.02. St. Johann i. T. / 02.03. Bergeralm / 03. - 07.03. Plose / 22.03. Spieljoch

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4080
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 361 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von noisi » 07.11.2011 - 15:02

Wir reden hier immernoch von Bayern oder? Kann mich nicht erinnern das dort jemals SPD und Grüne regiert hätten - komisch das man die Infrastruktur der Skigebiete schon soweit ausgebaut hat oder?

Im Prinzip ist es ja auch richtig was im Artikl steht. Was zunächst nur als ausbesserungsmaßname für bestimmte Pistenabschnitte gedacht war bedeckt mittlerweile ganze Pisten oder sogar Berge. Nicht wenige Gebiete setzen sogar soweit auf Schneekanonen das Skibetrieb auch außerhalb der Grenzen der normalen Saisonzeiten angeboten werden kann.
Aber Klima- und Stromverbrauch mal außen vor. Die Politik bestimmt die Regeln und wenn mehr Schneekanonen mehr zahlende Gäste bedeuten (=mehr Steuern) dann wird man sich hüten das zu verbieten und das zurecht!

Benutzeravatar
thun
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2113
Registriert: 20.01.2006 - 12:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: lato meridionale degli Alpi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von thun » 07.11.2011 - 15:52

Ist doch gängige Ideologie der deutschen Umweltschützer (egal ob Grün oder nicht): Die Umwelt endet an der deutschen Grenze und fängt frühestens in der Sahara wieder an, dazwischen gibt es nix.
Anders ist auch nicht zu erklären, wie man ernsthaft einen Atomausstieg befürworten kann, um dann Atomstrom aus Tschechien importieren zu müssen und so im Vorbeigehen auch noch Risiko und Entsorgungsproblem zu exportieren statt sich selbst um seinen Dreck zu kümmern.

Benutzeravatar
720°
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1312
Registriert: 21.07.2004 - 14:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von 720° » 07.11.2011 - 16:31

Nur mal so nebenbei erwähnt hat Rot/Grün damals den Masterplan Wintersportarena Sauerland unterstüzt und die Schneekanonen subventioniert ;D Hat also eher mit Regierung und Opposition zu tun...

Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5320
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von Whistlercarver » 07.11.2011 - 18:28

noisi hat geschrieben:Wir reden hier immernoch von Bayern oder? Kann mich nicht erinnern das dort jemals SPD und Grüne regiert hätten -
Hat irgendjemand vor 2 Jahren daran gedacht das in Ba-Wü die CDU nicht mehr an der Regierung ist?


Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4080
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 361 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von noisi » 07.11.2011 - 19:15

Whistlercarver hat geschrieben: Hat irgendjemand vor 2 Jahren daran gedacht das in Ba-Wü die CDU nicht mehr an der Regierung ist?
Niemand! Nur das es mit den meisten Skigebieten im deutschen Alpenraum bergab geht hat sicher keine politischen Gründe. Hier in NRW funktioniert es schließlich sowohl unter Rot-Grün als auch unter Schwarz-Gelb was Beschneiungsanlagen angeht. Ich wage generell auch zu bezweifeln das es Sache der Landespolitik ist - bei den Bayern halte ich jedoch nichts für ausgeschlossen.

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12021
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von snowflat » 26.05.2016 - 14:12

Geht wieder los ...
Umweltministerium räumt Schäden in den Alpen über Jahrzehnte hinweg ein
Die Modernisierung von Skigebieten durch den Bau von Schneekanonen kann die Natur in den Alpen über Jahrzehnte hinweg schädigen. Zu dieser Einschätzung kommt das bayerische Umweltministerium in einer Antwort auf eine Anfrage der Landtags-SPD.
Die Opposition sieht sich dadurch in der Kritik an der staatlichen Förderung von Schneekanonen bestätigt und fordert eine Verschärfung der Vorschriften.
Kunstschnee im Allgäu: Streit über Schneekanonen spitzt sich zu
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
Frankenski
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1330
Registriert: 20.03.2007 - 00:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von Frankenski » 26.05.2016 - 19:14

snowflat hat geschrieben:Geht wieder los ...
Umweltministerium räumt Schäden in den Alpen über Jahrzehnte hinweg ein
Die Modernisierung von Skigebieten durch den Bau von Schneekanonen kann die Natur in den Alpen über Jahrzehnte hinweg schädigen. Zu dieser Einschätzung kommt das bayerische Umweltministerium in einer Antwort auf eine Anfrage der Landtags-SPD.
Die Fahne des Umweltministeriums weht auch immer anders :roll: einmal ja dann wieder nein

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2871
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 400 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von Rüganer » 26.05.2016 - 19:41

Typische Politikerantwort, da kannste besser nen Pudding an die Wand nageln.
Die Modernisierung von Skigebieten durch den Bau von Schneekanonen kann die Natur in den Alpen über Jahrzehnte hinweg schädigen.
oder auch nicht.

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2751
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von David93 » 26.05.2016 - 20:43

So wie ich das verstehe ist nun nicht die Beschneiung an sich das Problem, sondern die Baumaßnahmen, also Leitungen verlegen, usw., da dadurch der Boden geschädigt, verdichtet,... wird.

Also ganz ehrlich: Mit dem Argument könnte ich im ganzen Land alle Bauprojekte in Frage stellen, bei denen mit mehr als nur ner Schaufel gearbeitet wird. Wenn Baufahrzeuge im Einsatz sind hat man das Problem doch überall. Warum bezieht man das jetzt nur auf Beschneiung?
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 508
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von Wurzelsepp » 26.05.2016 - 21:13

Wobei ich mich halt schon frage, ob es eine staatliche Aufgabe sein soll, Schneekanonen zu subventionieren... eher nicht, vA nicht, wenn dafür bei der Bildung, beim ÖV oder beim Strassenunterhalt gespart werden muss. Rentiert ein Skigebiet, so können sie die Schneekanonen selber finanzieren, rentiert es nicht, so ändern mMn auch Schneekanonen nicht viel daran.

Das Problem ist eher wie in der Landwirtschaft: Die einen subventionieren ziemlich stark (Meines Wissens zB Österreich), die anderen eher zurückhaltend (die CH), und schon haben die subventionierten Gebiete einen nicht unwesentlichen Wettbewerbsvorteil und die Spirale mit noch mehr Subventionen dreht sich unaufhörlich... aber dort einen Konsens unter den Ländern zu finden, ist ein Ding der Unmöglichkeit, schliesslich ist man auch Konkurrenz.


Benutzeravatar
Kerker
Moderator
Beiträge: 945
Registriert: 01.12.2010 - 20:39
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 15
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Franken ganz oben...
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von Kerker » 26.05.2016 - 21:34

Na Gott sei Dank wird die Natur durch andere Baumaßnahmen nicht geschädigt. Gebäude zum Beispiel. Oder Verkehrswege. Da werden ja keine Leitungen verlegt. Geschweige denn Humus abgetragen. Oder gar Löcher ausgehoben. Und auch keine Flächen versiegelt.
Winter: Schifoan; Sommer: Berge | Freizeitparks & Achterbahnen
Skisaison 2018/2019: 15 Skitage alpin | 0 Skitage Langlauf | Saison beendet
Freizeitparksaison 2019: 4 Parks | 7 Tage | Nächster: 23/24.11. Europa-Park

Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5320
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von Whistlercarver » 27.05.2016 - 09:05

Die Schneekanone hat halt keine starke Lobby.

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3260
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von j-d-s » 30.05.2016 - 00:14

Wer gegen Beschneiungsanlagen ist, hat echt nicht den Schuss gehört und leidet wohl unter Wahnvorstellungen. Skigebiete brauchen heutzutage gute Beschneiungsanlagen. Sogar in Hochgelegenen Gebieten und dem "schneereichen" Arlberg sieht man das inzwischen ein.

Ohne Beschneiung ist jedes Skigebiet mittelfristig weg. Fertig.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 508
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von Wurzelsepp » 30.05.2016 - 18:10

Sehe ich genau gleich... trotzdem ist es nicht Aufgabe der öffentlichen Hand, das zu finanzieren.

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2751
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von David93 » 31.05.2016 - 16:51

Seh ich im Prinzip auch so.

Aber auf der anderen Seite werden vom Staat auch viele andere Freizeiteinrichtungen auch bezuschusst, wo ich mir dann denke, in dem Fall wärs ja unfair wenn man bei der Beschneiung jetzt auf einmal nichts zahlt.
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11213
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 389 Mal
Danksagung erhalten: 1621 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von ski-chrigel » 01.06.2016 - 20:17

Von der Beschneiung profitieren ja längst nicht nur die Bergbahnen, sondern sehr viele Betriebe und Zulieferer und somit auch wieder die öffentliche Hand. Selbstverständlich hat drum diese auch einen Beitrag zu leisten, was auch an immer mehr Orten (in der Schweiz jedenfalls) richtigerweise der Fall ist.
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 508
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von Wurzelsepp » 01.06.2016 - 22:01

Aber dann könnte die öffentliche Hand mehr oder weniger alles finanzieren, schliesslich profitiert sie von ganz Vielem indirekt: Sei es durch höhere Steuern, sei es durch zusätzliche Arbeitsplätze, sei es durch einen Wettbewerbsvorteil, der dann auch zu höheren Steuereinnahmen führt.

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11620
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von Ram-Brand » 01.06.2016 - 22:13

Ich denke nicht immer ist das Geld, dass Problem, sondern z.B. Auflagen.
So ziehen sich Projekte auch hin oder werden von der Behörde abgelehnt.

^^ Da könnte der Staat aber z.B. schon etwas optimieren ohne gleich Subventionen raushauen zu müssen.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11213
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 389 Mal
Danksagung erhalten: 1621 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von ski-chrigel » 01.06.2016 - 22:24

Wurzelsepp hat geschrieben:Aber dann könnte die öffentliche Hand mehr oder weniger alles finanzieren, schliesslich profitiert sie von ganz Vielem indirekt: Sei es durch höhere Steuern, sei es durch zusätzliche Arbeitsplätze, sei es durch einen Wettbewerbsvorteil, der dann auch zu höheren Steuereinnahmen führt.
Wenn die Bevölkerung das will, wieso nicht. In der Schweiz ist das demokratische Denken ein wenig ausgeprägter als in Bayern und so haben die Stimmbürger mit ihren Steuergeldern da mitzuentscheiden: http://www.suedostschweiz.ch/wirtschaft ... cht-schule.
Schnee ist sowas wie Service public. Weil Frau Holle ihre Dienstleistung aber je länger je mehr verknappt, springt eben der Staat ein. Oder anders: für viele Berggebiete sind Skigebiete to big to fail, also muss die öffentliche Hand einspringen, sonst überleben die Gemeinden wiederum nicht. Ob sie dies nun mit direkten Geldern an die Bergbahnen tun (http://alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=35&t=55681) oder eben über Beschneiung ist wohl ziemlich einerlei.
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 508
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Bayern: Schneekanonen um jeden Preis

Beitrag von Wurzelsepp » 02.06.2016 - 01:02

Wenn eine Gemeinde Mitinhaber der Bergbahn ist, ist es okay, das ist lokal und darum verständlich, schliesslich hätte die Gemeinde ohne Bergbahnen Mühe. Aber warum zB der Kanton Bern Schneekanonen in Hasliberg finanzieren sollte ist mir nicht klar... schliesslich zahlt er in Bern auch kein neues Fussballstadion oder in Biel ein Einkaufszentrum.

Natürlich kann man der Meinung sein, der Kanton bzw. der Staat soll so gut wie alles zahlen, nur wird dann halt wieder über die hohen Steuern gemoffelt... meist übrigens von den gleichen Leuten, die sehr grosszügig die Subventionen an ihre Klientel verteilen. Aber Sparen kann man schliesslich bei der Bildung, beim öffentlichen Verkehr oder den Staatsangestellten.


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste