Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11443
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von snowflat » 18.07.2012 - 19:11

Die Vorarlberger Firma soll Seilbahnen in Bolivien bauen. Das Auftragsvolumen dürfte 200 Mio. Euro übersteigen. Es ist das größte derartige Projekt Südamerikas.
Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
jojo2
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 900
Registriert: 07.03.2004 - 18:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe köln (Overath)
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von jojo2 » 19.07.2012 - 13:54

Verstehe ich das richtig, die Bahn soll 36 KM lang werden?

Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1565
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Drahtseil » 19.07.2012 - 14:11

Ich glaub eher, dass die 3 Bahnen zusammen 36km lang sind, wovon jeden Bahn wieder in einzelne Sektionen unterteilt ist. Bei 11 Mittelstationen wäre jede Sektion so ca. 3km lang.
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6075
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Seilbahnjunkie » 24.07.2012 - 09:43

Oh je, da können wir uns ja bald was vom Buchstaben Institut anhören, bin mal gespannt ob das was wird.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Richie
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3379
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Richie » 11.09.2012 - 13:47


Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9482
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Dachstein » 13.09.2012 - 19:46

Seilbahnjunkie hat geschrieben:Oh je, da können wir uns ja bald was vom Buchstaben Institut anhören, bin mal gespannt ob das was wird.
Nun, das was da gebaut wird hat nichts mit dem zu tun, was das Institut will (was dort gewollt ist, kann auf deren HP ausführlichst nachgelesen werden). DM baut hier 3 einzelne Bahnen, wobei zwei davon an einem Punkten zusammentreffen. Die Bahndaten kann ich auch mal liefern:

http://latina-press.com/news/134762-wel ... -bolivien/

Wie hier ersichtlich hat das wenig mit den angedachten Megaanlagen mit Kreuzungsstationen und Abzweigen zu tun, sondern ist eine reine Ummünzung des bereits bekannten und oft gebauten EUB Prinzips. Nicht mehr und nicht weniger. Eine Anlage bekommt 3 Stationen (also eine Mittelstation) und die zwei anderen je 2 Mittelstationen. Und auch sowas gibt es bereits seit längeren - Zermatt und Hermagor. Auch die Bahnlängen halten sich mit rund 3 bzw. 4 Kilometern in Grenzen, sowas gibt es in den Alpen auch schon lange.
Auch hält sich die Fahrgeschwindigkeit mit 5 m/s in Grenzen und gefahren wird auch nicht 24 Stunden, sondern nur 17.

Auch ist ersichtlich, dass sich die Anlagen in Höhen von 3600 bis 4000 Meter befinden, was immerhin 400 Höhenmeter sind, wodurch sie den Vorteil des Prinzips Seilbahn (Überwindung von Hindernissen!) recht gut ausspielen können.
Jedenfalls wird hier kein Seilbahnnetz realisiert, welches in die Fläche geht, sondern es werden wieder nur ganz bestimmte Punkte angefahren und der Stationsabstand ist auch weit über dem, was von einzelnen Personen angedacht wurde.
Interessant wird es mit dem Wind - denn ich war ja in London und beim ersten Besuch der Bahn war diese - erraten - wegen Wind geschlossen...

MFG Dachstein

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11443
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von snowflat » 09.07.2014 - 18:10

Doppelmayr Seilbahn La Paz: bereits 1.000.000 Fahrten
Der erste Erfolgsmonat der Línea Roja
Doppelmayr baut in La Paz, Bolivien das größte urbane Seilbahnnetz der Welt. Die erste Linie, die Línea Roja, wurde Ende Mai 2014 von Boliviens Präsident Evo Morales eröffnet und verzeichnet einen sehr erfolgreichen ersten Monat. Die 1.000.000-Besucher-Marke wurde bereits geknackt. Das entspricht einem Tagesdurchschnitt von 36.000 Einzelfahrten. Die Línea Roja ist 17 Stunden pro Tag im Einsatz. Die zwei weiteren Linien, Amarilla und Verde, werden Ende 2014 in Betrieb gehen.
Quelle: seilbahn.net
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2048
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von B-S-G » 25.07.2014 - 20:18

Ein Video der neuen Bahn:

Direktlink
532

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11300
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Ram-Brand » 26.07.2014 - 16:13

Schöne Bahn. :-)
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Chlosterdörfler
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1530
Registriert: 05.12.2012 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: 8840 Einsiedeln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Chlosterdörfler » 17.09.2014 - 19:14

Boliviens Präsident Evo Morales hat am Montag die zweite von drei Verbindungen des angeblich größten urbanen Seilbahnnetzes der Welt in La Paz eröffnet.

Quelle: http://derstandard.at/2000005693425/Bol ... ilbahnnetz
Wer Träume hat der lebt noch.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2446
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Mt. Cervino » 18.09.2014 - 10:01

Die Schlange an der Station im Video ist auch nicht gerade kurz...
Wird aber wohl ander Eröffnung der Bahn liegen, da jeder dann man damit fahren will.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées - Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Kanzelwand (AT) / Oberstdorf-Fellhorn-Söllereck (DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (IT) / Serre Chevalier (F)

Chlosterdörfler
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1530
Registriert: 05.12.2012 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: 8840 Einsiedeln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Chlosterdörfler » 05.12.2014 - 18:57

Die dritte und letzte Verbindung des angeblich größten urbanen Seilbahnnetzes der Welt wurde seiner Bestimmung übergeben.

Quelle: http://derstandard.at/2000009040363/Dop ... n-komplett
Wer Träume hat der lebt noch.

Benutzeravatar
mara
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 02.10.2002 - 00:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von mara » 17.12.2014 - 15:27

Im nächsten Jahr wird das Seilbahnnetz um 5 !!! weitere Linien erweitert. Quelle: Facebook: https://www.facebook.com/miteleferico

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Xtream
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3431
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Xtream » 17.12.2014 - 21:24

deswegen fliegt wohl auch der oesterreichische bundeskanzler im januar nach bolivien :!:

so langsam gehen denen dann aber die farben aus... 8O aber vermutlich immer noch kostenguenstige als eine metro!!! immerhin nochmal 18 stationen mehr...

https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/ ... 3573_o.jpg

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2048
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von B-S-G » 08.03.2015 - 14:53

Blau, Weiß, Orange, Hellblau, Lila und Braun: das sind die Farben der sechs neuen Seilbahnlinien in La Paz–El Alto. Cesar Dockweiler, Direktor der staatlichen Firma „Mi Teleférico“ und Doppelmayr-Vorstand Hanno Ulmer besiegelten am Donnerstag, den 5.3.2015, das neue Großprojekt mit der offiziellen Vertragsunterschrift. In den nächsten vier Jahren entstehen insgesamt 20 weitere Seilbahn-Kilometer. Wie bereits jene drei Seilbahnen der ersten Phase werden es kuppelbare 10er-Gondelbahnen sein.
Doppelmayr erhält Zuschlag für sechs weitere Seilbahnlinien in Bolivien

ThomasK
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 308
Registriert: 15.05.2011 - 03:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von ThomasK » 08.03.2015 - 15:27

Zweifellos ein großartiges Projekt und ein Riesenerfolg für Doppelmayr.

Ich bleibe aber bei meiner Meinung, dass so ein städtisches Seilbahnnetz in einer deutschen Stadt nur mit einer 3S-Bahn politisch durchsetzbar ist. Die Menschen wollen eben keine Seilbahnstütze neben ihrem Haus haben und außerdem wollen die Leute größere Überfahrtshöhen haben. Von der höheren Reisegeschwindigkeit für die Fahrgäste einmal abgesehen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11300
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Ram-Brand » 08.03.2015 - 18:29

^^ Ja, sicher.

In Deutschland wird man das nie schaffen. Da wird doch gleich gegen geklagt, egal ob sinnvoll oder nicht.
Keiner würde die Bahn über sein Grundstück schweben lassen wollen, egal in welcher Höhe.

Wurscht ob Seilbahn, Windkraftanlage, Stromtrasse, Straßenbahn, etc. da sagt der Deutsche: Vor meiner Haustür NICHT.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Baiersbronner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 500
Registriert: 10.01.2007 - 18:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: inzw. Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Baiersbronner » 03.05.2015 - 13:32

Bild

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2048
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von B-S-G » 05.06.2015 - 20:57

Der Bau geht weiter:
Am Samstag, den 23.5.2015 um 16:00 Uhr wurde der Grundstein der zweiten Phase des größten urbanen Seilbahnnetzes gelegt und die erste Baustelle nur zweieinhalb Monaten nach der Vertragsunterzeichnung eingeweiht.
Doppelmayr: Grundstein für La Paz Phase II gelegt

Die erste Linie der Phase II soll ab 2017 in Betrieb genommen werden.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2446
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Schweizer liefern 1400 Gondeln nach Bolivien

Beitrag von Mt. Cervino » 22.07.2015 - 12:14

Seilbahn-Wahnsinn in den Anden
Schweizer liefern 1400 Gondeln nach Bolivien

La Paz – Dank der Einnahmen aus dem verstaatlichten Gasgeschäft will die bolivianische Metropole La Paz bis 2019 das weltweit grösste innerstädtische Seilbahnnetz aufbauen. Die Gondeln stammen aus der Schweiz.

Es gibt bereits die rote, grüne und gelbe Linie - sie symbolisieren die Nationalfarben des Andenstaates. Die haben 234 Millionen Dollar gekostet.
Nun sollen sechs neue dazukommen. «Wir werden dann 1400 Kabinen im Einsatz haben», sagte der Chef des Seilbahnprojektes, César Luis Dockweiler, in La Paz. «In keiner Stadt der Welt werden mehr zirkulieren.»
Insgesamt wird das Transportnetz dann rund 30 Kilometer umfassen. Die Kosten für die neuen Linien sollen sich auf 450 Millionen Dollar belaufen. Kabinen und Kabel kämen aus der Schweiz, die Masten aus Österreich und der Stahl aus Deutschland.
Mit den drei bestehenden Linien seien bereits seit 2014 rund 25 Millionen Menschen befördert worden. An Spitzentagen sind es 75'000. Es ist ein Prestigeprojekt des linken Präsidenten Evo Morales, der noch bis 2020 im Amt ist. Finanziert wird es mit den Einnahmen aus der verstaatlichten Erdgas-Industrie.
Viele Bürger sehen Morales Projekt als Versuch, die Verfassung zu ändern. Und zwar so, dass der Sozialist eine weitere Amtszeit anhängen kann. Dies ist mit der heutigen Verfassung nicht möglich.
Den Auftrag fürs Mega-Projekt hat das österreichische Unternehmen Doppelmayr bekommen.
Die Idee für das beispiellose Projekt hängt mit der besonderen Topographie zusammen. Damit wird der Talkessel von La Paz (3600 Meter Höhe) mit der wenige Kilometer entfernt auf dem Altiplano in 4000 Metern Höhe liegenden Millionenstadt El Alto verbunden.
Viele Menschen leben in El Alto, arbeiten aber in La Paz. Durch die Seilbahn stecken sie weniger mit Bussen im Stau fest, Fahrgäste sprechen von über einer Stunde Zeitgewinn am Tag. (rsn/SDA)
Quelle: http://www.blick.ch/news/wirtschaft/sei ... 99434.html

NIchts neues eigtlich... aber die hohe Anzahl der Kabinen erstaunt mich doch ein wenig.
Zuletzt geändert von TPD am 22.07.2015 - 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Threads zusammengefügt
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées - Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Kanzelwand (AT) / Oberstdorf-Fellhorn-Söllereck (DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (IT) / Serre Chevalier (F)

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 5911
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Schweizer liefern 1400 Gondeln nach Bolivien

Beitrag von TPD » 22.07.2015 - 18:22

aber die hohe Anzahl der Kabinen erstaunt mich doch ein wenig.
Passt schon. Habe zuerst auch an einen Verschreiber gedacht.

Aber bereits für die bestehenden 7 Seilbahnkilometer werden rund 400 Kabinen benötigt.

Könnte mir auch vorstellen, dass gar nie alle Gondeln im Einsatz sind. Irgendwie muss ja diese Menge auch gereinigt und gewartet werden. Und da es sich um ein urbanes Transportmittel handelt, können die Anlagen nicht einfach während mehreren Wochen für die Revisionsarbeiten still gelegt werden.
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Benutzeravatar
Oscar
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4903
Registriert: 02.07.2003 - 17:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lindau (Bodensee)
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Schweizer liefern 1400 Gondeln nach Bolivien

Beitrag von Oscar » 22.07.2015 - 19:12

Die bahnen und Fahrbetriebsmittel werden täglich gewartet dafür gibt es Nachts definierte Stillstandszeiten.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Chlosterdörfler
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1530
Registriert: 05.12.2012 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: 8840 Einsiedeln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Chlosterdörfler » 22.07.2015 - 19:39

Wer Träume hat der lebt noch.

Wombat
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3403
Registriert: 01.05.2006 - 22:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: BL/CH
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Doppelmayr vor Großauftrag in La Paz

Beitrag von Wombat » 18.02.2016 - 17:35

In zwischen ist auch die 10te Bahn unter Dach und Fach. Linea Plateada (Silber) Sie geht quer zur den andern und verbindet die Linien Amarilla, Morada, Roja, Azul. Inbetriebnahme ist 2019.
Zuletzt geändert von Wombat am 20.02.2016 - 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
13/14 Engelberg 5, Whistler 13, Sörenberg 1, Adelboden 1, Rüeschegg-Eywald 0.5, Grindelwald 1, Portes du Soleil 1, Belalp 1, Hoch-Oetz 1, Obergurgel-Hochgurgl 6
14/15 St. Anton a. A. 3, Ischgl 1, Zürs 0.5, Sörenberg 1, Grindelwald 1, Port du Soleil 1, Alta Badia 6, Gröden 2, Araba 1, Sella Ronda 2, Kronplatz 1, Cortina d'Ampezzo 1, Pizol 1
15/16 Flumserberg 1, Sörenberg 0.5, Fieberbrunn 4, Kitzbühl 1, Skiwelt 1, St. Johann in Tirol 0,5 , Adelboden 1 ; Engelberg 1 , Port du Soleil 1, Grindelwald 1.
16/17 Ischgl 7; Sörenberg 1; Gröden 1, Sella Roda 3, AB + Araba 4, nur Alta Badia 3, Val die Fasa 2, 3 Zinnen
17/18 Adelboden 1. Grindelwald 1, Sörenberg 0,5, Sölden 1, Obergurgl 4,5
18/19 Arzt hat gemeint, ich soll auf die Saison verzichten, wegen der Diskushernie.

ThomasK
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 308
Registriert: 15.05.2011 - 03:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schweizer liefern 1400 Gondeln nach Bolivien

Beitrag von ThomasK » 20.02.2016 - 02:20

TPD hat geschrieben:
aber die hohe Anzahl der Kabinen erstaunt mich doch ein wenig.
Passt schon. Habe zuerst auch an einen Verschreiber gedacht.

Aber bereits für die bestehenden 7 Seilbahnkilometer werden rund 400 Kabinen benötigt.

Könnte mir auch vorstellen, dass gar nie alle Gondeln im Einsatz sind. Irgendwie muss ja diese Menge auch gereinigt und gewartet werden. Und da es sich um ein urbanes Transportmittel handelt, können die Anlagen nicht einfach während mehreren Wochen für die Revisionsarbeiten still gelegt werden.

Im Bereich der S-Bahn, U-Bahn oder Straßenbahn sind in Deutschland üblicherweise in der HVZ maximal 90% der Fahrzeuge im Einsatz. Der Rest ist in der Werkstatt oder wird als Reserve für außergewöhnliche Ereignisse benötigt. Bei einer täglichen Betriebszeit von 18 - 21 Stunden ein absolutes Muss.

Morales hat ja angedeutet, dass in ein paar Jahren über eine 3. Ausbaustufe entschieden wird. Er hat aber offengelassen, wie groß die sein soll.

In der Tat bräuchte die Agglomeration La Paz / El Alto, die in der Summe von der Einwohnerzahl her in etwa mit München vergleichbar ist, eher ein Seilbahnnetz von mindestens ca. 200 km Netzlänge, da weder Straßenbahnen noch U-Bahnen vorhanden sind. 30 km Seilbahnnetzlänge sind bei weitem zu wenig.

Wenn der Wohlstand in Bolivien und somit die ÖPNV-Verkehrsleistung in der Agglomeration La Paz / El Alto wachsen wird, dann könnte ich mir vorstellen, dass die EUBs mit einem dichteren Haltestellenabstand eher die Feinerschliessung übernehmen und zusätzlich man noch einige 3S-Bahnen bauen wird, um längere Distanzen im Stadtgebiet zu überbrücken.

Da von der Leistungsfähigkeit die 3S-Bahn haushoch gegen die U-Bahn verliert, wird man nicht umhinkommen auf einigen Hauptverkehrsachsen das Netz dichter zu stricken oder Parallelanlagen zu errichten.

Wenn man sieht, was es für ein gewaltiger finanzieller und technischer Kraftakt es in Stuttgart war, eine moderne Stadtbahn Hbf / Bopser / Weinsteige / Degerloch zu bauen, um die 200 Höhenmeter ohne Zahnstange zu schaffen https://youtu.be/uYVQeJOWxCg?t=5m23s (bis 16:30) und wenn man dazu die 700 Hm innerhalb des Agglomerationszentrums La Paz / El Alto vergleicht, dann hat trotz des Kapazitätsmankos nach meiner Einschätzung in Bolivien künftig die 3S-Bahn die Chance, die U-Bahn in La Paz / El Alto auszustechen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste