Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7987
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von k2k » 02.01.2014 - 19:06

Denker hat geschrieben:
k2k hat geschrieben:Hm, hatte ja gehofft hier ein paar Details zur genauen Unfallstelle zu finden. Ortskundige User gibt es ja genug. Statt dessen zwei Seiten mit hauptsächlich Blödsinn und/oder heißer Luft. Schade.
Dieser Beitrag wertet das ganze Thema enorm auf. Kompliment.
Ja, nicht? Und deiner erst...
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)


Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1642
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Kris » 02.01.2014 - 20:07

Möchte gerne einen Leserbrief für Spiegel Online u.co. schreiben:

Wie lange sollen die Killerfelsen noch Unheil anrichten? Es kann nicht sein, dass sich Skifahrer lebensgefährlich verletzen. Jetzt wo sogar ein Promi von den Felsen fast getötet wurde, muss der Betreiber Schadensersatz leisten und dafür sorgen, dass soetwas in Zukunft nicht mehr passiert. Aus Italien kenne ich grossen Fangzäune zum Beispiel, in die die Piste sicher eingefasst ist. In Österreich sind die Pisten so breit, dass man nicht mehr von diesen runter kommt. Da wird einfach alles was killen kann, weggeräumt. Aber nur in Frankreich wieder, so eine Schlamperei! Hier muss erst unser Promi dran glauben, bevor etwas getan wird!
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 608
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Marvin » 02.01.2014 - 20:36

Und weshalb hat Schumacher deine Häme verdient?

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11916
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von GMD » 02.01.2014 - 20:38

Das richtet sich gegen den Spiegel-Artikel und nicht gegen Schumi. Aber auch ich finde: Tue es lieber nicht. Ironie wird immer von irgendeinem nicht erkannt...
Hibernating

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 608
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Marvin » 02.01.2014 - 20:43

Schon klar, dass er auf den Artikel anspielt. Den finde ich mit Ausnahme des Titels aber vollkommen in Ordnung. Abgesehen davon sollte man dann aber den Artikel inhaltlich kritisieren und nicht Schumachers Unfall verhöhnen, denn der kann nichts für irgendwelche Artikel in den Medien.

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1642
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Kris » 02.01.2014 - 21:33

Ich mag Leserbriefe, deshalb habe ich hier einen selbst formuliert. Leserbriefe sind oft (aber keineswegs immer) ziemlich oll. In Leserbriefen findet sich der Ausdruck der Volksseele....
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Benutzeravatar
Denker
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 234
Registriert: 12.02.2012 - 12:51
Skitage 17/18: 9
Skitage 18/19: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 97508 Schweinfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Denker » 02.01.2014 - 21:39

http://www.spiegel.de/panorama/ermittlu ... 41552.html

Hier gibt's auch Bilder vom Unfallort.


Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2805
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Mt. Cervino » 03.01.2014 - 00:31

Wenn Schumacher über die beiden Steine hinter der Gruppe der Retter gestürztz ist (am ersten Stein eingefädelt und gestürzt und auf den zweiten draufgefallen) dann fragt man sich schon, ist das nicht noch auf der Piste oder wirklich schon neben der Piste.
http://www.spiegel.de/fotostrecke/skiun ... 430-3.html

Dadurch das die ganzen Helfer links von dem Off-Piste bereich am rechten Rand der Piste rumstehen, muss das wohl auch dort irgendwo passiert sein. Auch wenn Schumacher beim Eintreffen der Pistenretter noch bei Bewusstsein war, sich bewegen konnte und sogar noch (wenn auch etwas wirr) gesprochen hat, so glaube ich kaum, dass er sich sehr weit von der Unfallstelle entfernt hat.
Außerdem ist das Off-Piste Areal in dem der Unfall passiert sein soll auch recht übersichtlich und die anderen Spuren in der Mitte sehen nicht nach einem Sturz aus.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2805
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Mt. Cervino » 03.01.2014 - 00:35

In einem anderen Internetbericht den ich jetzt nicht mehr finde wurde gestern dies als Sturzstelle identifiziert:
http://www.spiegel.de/fotostrecke/skiun ... 430-2.html
Angeblich ist er über den Stein in derBildmitte gestürzt und auf den großen Stein im Vordergrund (ebenfalls Bildmitte) gefallen.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1654
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Drahtseil » 03.01.2014 - 01:36

Gut ist auch der Kommentar unter Bild Nr. 5/13:
Eigentlich gilt Méribel nicht als ein sehr gefährliches Skigebiet. Als er verunglückte, fuhr Schumacher zwischen der "blauen", also leichten und der "roten", also mittelschweren Abfahrt.
NO COMMENT :wall:
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Benutzeravatar
beast
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 518
Registriert: 04.07.2011 - 17:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von beast » 04.01.2014 - 14:28


Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1654
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Drahtseil » 04.01.2014 - 15:21

"Bei Persönlichkeiten wie Schumacher geht es gemeinhin um Hunderte Millionen"
Klar, wenn nicht sogar um Milliarden...
"Es ist unmöglich, einen Helm zum Brechen zu bringen ohne schnell gefahren zu sein."
Ob ein Helm bricht oder nicht hängt nicht immer direkt mit der Geschwindigkeit zusammen.
Der Unfallort liegt zwischen zwei befestigten Pisten - und nicht in einer richtigen Tiefschnee-Zone abseits aller Pisten
Abseits ist abseits, egal ob 5m oder 500m.
Es hatte 20 Zentimeter geschneit, aber kein Schild hatte auf die Gefahr durch die nicht sichtbaren Steine und Felsen hingewiesen.
Man kann ja nicht alles absperren, dafür hat der Mensch Augen im Kopf.


Mich würde interessieren, ob die bei einem "normalen" Menschen auch die Bilder der Helmkamera auswerten würden? Wohl eher nicht...
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Benutzeravatar
beast
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 518
Registriert: 04.07.2011 - 17:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: AW: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von beast » 04.01.2014 - 15:32

Drahtseil hat geschrieben: Man kann ja nicht alles absperren, dafür hat der Mensch Augen im Kopf.
Naja bei Neuschnee kann ich mir schon vorstellen, dass man den Unterschied nicht sofort sieht und dann sollte 5 Meter neben einer flachen Piste nicht sofort Felsen sein. Oder der Pistenrand solle gut markiert sein. Ob das bei Schumi der Fall war weis ich nicht.


Benutzeravatar
margau
Administrator
Beiträge: 886
Registriert: 03.02.2012 - 21:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von margau » 04.01.2014 - 15:35

Also ich würde als Skigebietsbetreiber überall auf eigene Gefahr Schilder aufstellen, und auf dem Bild vom Focus sieht man deutlich den Unterschied zwischen Piste und Offpiste

Benutzeravatar
whiteout
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2394
Registriert: 28.06.2012 - 15:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: AW: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von whiteout » 04.01.2014 - 17:42

Ich finds abnormal,ja ok der Mann ist bekannt und es ist alles sehr tragisch.Aber:Was soll der Rummel? Skifahren ist ein -und ja es ist wirklich so-ein gefährlicher Sport.

Und wenn sie jetzt auf die Idee kommen das Skigebiet zu verklagen,wär ja das letzte.
Das Skigebiet kann rein garnichts,aber null komma null für seinen Unfall.Das wäre ja wie wenn ich die Asfinag verklagen würde wenn ich auf der Autobahn einen Unfall bau.Bei einem Otto-Normalskifahrer würde das keinen Interessieren,aber weils mal wieder ein Promi ist wird ordentlich medialer Krawall gemacht.

Außerdem sollte doch auch in Frankreich der Grundsatz gelten "Außerhalb der geöffneten und markierten Pisten sind sie selbst für ihre Sicherheit verantwortlich".

Naja,ich glaub jetzt jedenfalls nichtsmehr was in der Presse steht.Ist doch eh alles aufgedonnert und hauptsache irgendwas geschrieben.

EDIT@margau
Dann leben wir in paar Jahren in einer Welt voller Idioten und weiterer Warnschilder.Bereits jetzt muss ja im Handbuch zu einem Sportartikel stehen "Skifahren mit diesem Sportgerät birgt große Gefahren und kann zu tödlichen Verletzungen führen".Und meiner Meinungnach reicht ein Heinweiß auf Haftungsauschluss etc. Bereits in den Beförderungsbediengungen oder AGB,die du wahrscheinlich schon automatisch beim Skipasskauf akzeptierst.


Aber bis in 3 Jahren dann,ist ja eh jede Piste mit 3 Meter hohen Gummischutzzäunen umzingelt,das auch ja kein Promi sich das Hirn hinschlägt...:wall:


Mfg.
Saison 2016/2017: 24 Skitage
5x Pitztal - 4x Kleinwalsertal - 5x Stubai - 2x Fellhorn - 2x Nebelhorn - 2x Flumserberg - 1x Bolsterlang - 1x Ofterschwang - 1x Laax - 1x SkiArlberg - finished!

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von mic » 04.01.2014 - 17:53

^^ihr müsst noch viel lernen!
Willkommen in der Welt. Da kann der Verunfallte gar nichts dafür.
Aber einige haben sicher auch nicht mehr versichert wie ihre Zahnspange. :wink:

Benutzeravatar
margau
Administrator
Beiträge: 886
Registriert: 03.02.2012 - 21:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: AW: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von margau » 04.01.2014 - 18:31

skier3000 hat geschrieben:Ich finds abnormal,ja ok der Mann ist bekannt und es ist alles sehr tragisch.Aber:Was soll der Rummel? Skifahren ist ein -und ja es ist wirklich so-ein gefährlicher Sport.

Und wenn sie jetzt auf die Idee kommen das Skigebiet zu verklagen,wär ja das letzte.
Das Skigebiet kann rein garnichts,aber null komma null für seinen Unfall.Das wäre ja wie wenn ich die Asfinag verklagen würde wenn ich auf der Autobahn einen Unfall bau.Bei einem Otto-Normalskifahrer würde das keinen Interessieren,aber weils mal wieder ein Promi ist wird ordentlich medialer Krawall gemacht.
Das ist die größte Sauerei!
skier3000 hat geschrieben: EDIT@margau
Dann leben wir in paar Jahren in einer Welt voller Idioten und weiterer Warnschilder.Bereits jetzt muss ja im Handbuch zu einem Sportartikel stehen "Skifahren mit diesem Sportgerät birgt große Gefahren und kann zu tödlichen Verletzungen führen".Und meiner Meinungnach reicht ein Heinweiß auf Haftungsauschluss etc. Bereits in den Beförderungsbediengungen oder AGB,die du wahrscheinlich schon automatisch beim Skipasskauf akzeptierst.
Das Problem ist es gibt zu viele Idioten, siehe Kettenbriefe auf Whatapp und co.

Benutzeravatar
OliK
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2906
Registriert: 30.10.2006 - 14:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Villingen (Baden)
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von OliK » 04.01.2014 - 19:56

Es grüsst der Oli

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von mic » 04.01.2014 - 20:05

^^ :top: :top: :top:


Benutzeravatar
skifreakk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 389
Registriert: 23.09.2012 - 18:28
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 19
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von skifreakk » 04.01.2014 - 21:08

Mich würde interessieren, ob die bei einem "normalen" Menschen auch die Bilder der Helmkamera auswerten würden? Wohl eher nicht...
Da hast du recht, genauso wie man Skier und Helm nach Materialfehler überprüft und den Betreiber überprüft, ob das gebiet auch gut genug abgesichert war... Bei jedem normalen Menschen ist es ein reiner Fahrfehler und man sucht keinen Schuldigen.

Kurz und knapp: Ich bin ein Ortskundiger, war an dem Tag auch in Méribel und bin dort auch langgefahren...
Das Stück ist keineswegs gefährlich, eine hohe Geschwindigkeit kann man dort auch nicht erreichen (außer mit Schuss o.ä.), es war einfach viel Pech. Er war nicht der einzige der das Stück gequert ist, es hätte jedem passieren können. (Wobei die Wahrscheinlichkeit, dass 2 Fahrer kollidieren, viel höher ist. -> Es war die ganze Woche unglaublich voll (>100.000 Gäste) und man kann von Glück reden, dass bei dem Betrieb und Fahrstil der Leute der Heli nur 1-2x täglich fliegen musste.. Trz gute Besserung an alle Verletzten!!!)

Allgemein sind in 3V aber viele Ecken und Kreuzungen nicht gut abgesichert und die Präparierung nur tlw gemacht... (Hat aber mit MSC nichts zu tun)

Gute Besserung M. Schumacher!

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11582
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Ram-Brand » 05.01.2014 - 08:39

Soweit ich weiß ermittelt immer die Polizei bei Personenschäden. Ob nun Prominent oder Normalo.
Nur steht halt das beim Normalo nicht so griß in der Zeitung.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1054
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von gfm49 » 05.01.2014 - 09:35

Ram-Brand hat geschrieben:Soweit ich weiß ermittelt immer die Polizei bei Personenschäden. Ob nun Prominent oder Normalo.
Nur steht halt das beim Normalo nicht so griß in der Zeitung.
Zustimmung
skier3000 hat geschrieben:Und wenn sie jetzt auf die Idee kommen das Skigebiet zu verklagen,wär ja das letzte.
Darüber entscheidet aber nicht er (oder seine Familie), sondern die Unfallversicherung (und er hat sicher eine über hohe Summen), die sich ihre Leistungen wieder holen will (und ein Recht auf Abtretung etwaiger Ansprüche hat). Das wird überhaupt bei vielen Schadensersatzprozessen übersehen, daß hinter den Prozessen meist die Versicherungen stehen.
Zuletzt geändert von gfm49 am 05.01.2014 - 10:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1642
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Kris » 05.01.2014 - 10:00

Darüber entscheidet aber nicht er (oder seine Familie), sondern die Unfallversicherung (und er hat sicher eine über hohe Summen), die sich ihre Leistungen wiederholen will (und ein Recht auf Abtretung etwaiger Ansprüche hat). Das wird überhaupt bei vielen Schadensersatzprozessen übersehen, daß hinter den Prozessen meist die Versicherungen stehen.
Wobei das rechtlich Rahmenwerk für das Aufschaukeln von Schadensersatzforderungen <-> Sicherheitswahnindustrie seit etwa Anfang 1990er Jahre in Europa seinen fulminanten Aufstieg erlebt hat. Es wurde zu diesem Zweck geschaffen! Ich erinnere mich an eine Aussage "Mit Sicherheit soll man Geld verdienen können, Sicherheit soll nicht mehr als nur lästig gelten". So gehts halt dahin, Jahr für Jahr wird das absurder.
Denn:
Im Gunde genommen zählt hierbei das Opfer als Mensch mit seinen Leiden nicht. Der Mensch wird sozusagen beiseite gelegt und dient als "ökonomischer Anlassfall" für einen mittlerweile absurd gross gewachsenen Apparat innerhalb des Wirtschaftsystems...

Andere Frage: Weshalb ermittelt die Polizei überhaupt? Es liegt doch kein Fremdverschulden vor...
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1054
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von gfm49 » 05.01.2014 - 10:31

Kris hat geschrieben:Andere Frage: Weshalb ermittelt die Polizei überhaupt? Es liegt doch kein Fremdverschulden vor...
Mit dem zweiten Satz nimmst Du ein mögliches (wahrscheinliches) Ergebnis der Untersuchung vorweg.

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1642
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt

Beitrag von Kris » 05.01.2014 - 10:41

gfm49 hat geschrieben:
Kris hat geschrieben:Andere Frage: Weshalb ermittelt die Polizei überhaupt? Es liegt doch kein Fremdverschulden vor...
Mit dem zweiten Satz nimmst Du ein mögliches (wahrscheinliches) Ergebnis der Untersuchung vorweg.
Naja, die Erkenntnislage scheint doch sowei gesichert, dass keine andere Person dirkt am Unfallhergang beteiligt war....

Da müsstens ja bei jedem Unfall in der freien Natur ermitteln, glaube nicht dass das im Regelfall gemacht werden muss?
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Skitobi und 3 Gäste