Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
MBA
Massada (5m)
Beiträge: 30
Registriert: 30.12.2006 - 15:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von MBA » 03.01.2014 - 16:58



Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1647
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von Drahtseil » 03.01.2014 - 20:19

Und das an einer brandneuen Anlage...
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9481
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von Dachstein » 03.01.2014 - 20:25

Drahtseil hat geschrieben:Und das an einer brandneuen Anlage...
So was hat es (ich habe es selber kaum glauben können) auch schon bei einer Anlage gegeben, die sich erst im Probebetrieb befunden haben. Auch wenn die Motoren einer genauen Prüfung vor Auslieferung unterzogen werden - es kann passieren. Shit happens. ;) Hier natürlich deswegen bitter, weil es im Fahrgastbetrieb geschehen ist.

MFG Dachstein

Mattes82
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 147
Registriert: 18.11.2011 - 10:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von Mattes82 » 04.01.2014 - 22:19

War vor ort, letzendlich gab es dadurch wieder einen großen engpass am lavey. Ärgerlich, aber passiert wuch bei neuer ausstattung mal. Haben die bergbshnen mit dem hersteller einen entsprechenden servicevertrag? Bspw 24 std austauschpflicht?


Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11543
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von Ram-Brand » 05.01.2014 - 08:23

Auch für Seilbahnen gibt es Gewährleistung. Auch gibt es bei den großen Herstellern eine 24 Std. Notrufhotline.
Die veranlassen dann schon das Du das Ersatzteil so schnell wie möglich bekommst.
Und wenn der Fehler schlimmer ist kommt auch noch gleich der Techniker mit.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 5962
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von TPD » 05.01.2014 - 13:53

Sind solche Motoren Dutzendware oder werden die individuell gefertigt ?
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.


Marci
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 143
Registriert: 03.08.2010 - 20:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von Marci » 05.01.2014 - 14:13

Dachstein hat geschrieben:Ich sage mal so viel: wenn es ein Problem gibt, und das Ersatzteil nicht vor Ort im Lager ist, dann wird das Ersatzteil sehr schnell geliefert.

MFG Dachstein
Ist das so?
Die Erfahrung bei einer Firma mit sicher vielen zehntausenden Komponenten (E-Motoren, ver. Getriebe/Antriebseinheiten) dieser Art, zeigt mir oft etwas anderes.

Wenn es kein Motor von der Stange ist, oder mit entsprechend vorhandenen Sonderbauteilen gefertigt im Baukastensystem nach vorhandenem Schema... bleibt zu bezweifeln das ein "Ersatzteil" mal eben schnell geliefert wird.
Außer es sind entsprechende Serviceverträge geschlossen, dass der Hersteller dies binnen xy Stunden liefern muss; in diesem Fall ist natürlich etwas vorhanden.

Für alles andere würde man bei Sonder-Motoren oder Sonder-Getriebeeinheiten hier von Wochen, nicht selten einigen Monaten sprechen, wenn weder SLA, noch "Gerät von der Stange" bzw. "Gerät im eigenen Lager" zutrifft.

Bei Neuanlagen wird man doch aber sicherlich ein einheitliches Prinzip bei den Herstellern verfolgen, so dass man mit Lieferungen von Ersatzkomponenten weniger Probleme hat?

Ram-Brand hat geschrieben:Auch für Seilbahnen gibt es Gewährleistung. .....
Eine Gewährleistung ohne entsprechende Rahmenbedingungen im Vertrag schreiben aber dem Hersteller nicht vor, dass die Komponente nun in 2 oder 6 Stunden vor Ort sein muss.
Folglich ist die Rede vom Austausch einer Komponenten nach Rep/Wartung beim Hersteller .... was Tage / Wochen in Anspruch nehmen kann und wird.
Für die Ersatzteilhaltung zur Entstörung ist der Betreiber selbst verantwortlich bzw. gut beraten, sofern nicht entsprechende SLA´s geschlossen sind.

Beste Grüße
Skitage 16/17: 49
AT: 17x Ischgl, 10x Serfaus, 10x Saalbach, 6x Kitzbühel, 1x Sölden, 1x Obergurgl, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Nauders
CH: 2x St. Moritz

Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9481
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von Dachstein » 05.01.2014 - 15:05

Wie oft haben wir in den letzten Jahren einen längerfristigen Ausfall einer Anlage erlebt? Ich kann mich jetzt an keinen erinnern.

Prinzipiell würde ich den Seilbahnbau doch schon als standardisiert bezeichnen, und das ist mMn. jetzt doch schon mehr als ein Jahrzehnt so.
Es ist aber durchaus so, dass nicht jedes spezielle Ersatzteil (ich rede jetzt nicht von Verschleißteilen!) auf Lager gelegt werden kann beim Betreiber. Ansonsten müsste beispielsweise eine ganze Steuerungseinheit (eher teuer) vor Ort als Ersatzteil lagern.
Fällt eine Komponente aus, ist es in der Regel tatsächlich so, dass ein Teil sofort angeliefert wird - Anruf sollte genügen. Schließlich kostet der Stillstand einer Anlage einiges an Geld, was der Betreiber tunlichst vermeiden will. Dementsprechend wird es also durchaus Verträge geben, welche die Lieferung eines Ersatzteiles in einem bestimmten Zeitraum beinhaltet. Näheres können uns sicher die Seilbahner unseres Vertrauens verraten. ;)

MFG Dachstein

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von mic » 05.01.2014 - 16:58

...wir (Chemie) benötigen- wenns super schnell gehen muss, für eine Ersatzteil (FUs oder SPS Baugruppen) von z.B Siemens Nürnberg ca. 3 Stunden.
Das ist die Zeit für den Einkaufsvorgang und die Fahrt die das Taxi oder ein Kurier von dort nach Frankfurt braucht.
Geld für Expresslieferungen spielt bei Anlagenstillständen nur eine Nebenrolle.
Die Sachen sind dann neu oder auch aus den Retourencenter ja nachdem was schneller geht.
http://www.siemens.de/industry/automati ... /home.aspx

Für ein Motor, wenn er von der Stange ist brauchen wir von einen Lieferanten in der Nähe mit Anlieferung oder Abholung noch keine 2 Stunden. Es gibt zwar viele Arten und Bauformen doch einen ordentlicher Lieferant hat Tausende am Lager. Der Rest wird vom Lieferanten im Baukastensystem (z.B. Getriebemotor) zusammengestellt.

Große Motoren legt wann sich an besten einen hin, die werden dann bei der Wartung einfach durch den Überholten ersetzt. Oder man hofft auf ein Konsilager. Aber hoffen ist immersSchlecht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Konsignationslager
Unser Motorlieferant repariert (neu Lagern oder wickeln) einen Motor auch mal bis zum nächsten oder übernächsten Tag.
(Wenn es sein muss wird der Motor auch mit den Heli zu einen Kreuzfahrtschiff geflogen - für Geld machen die alles).
Daher immer auf zuverlässige Zulieferer achten! Er liefert auch mal schnell bevor er eine richtige Bestellung aufm Tisch hat.
Und bei den Seilbahnbauern wird das auch nicht anders sein. Das sind ja keine Anfänger.

Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3184
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal
Kontaktdaten:

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von Theo » 05.01.2014 - 18:27

Grad von der Stange sind solche Motoren dann doch nicht und da gibt es dann doch hie und da einige Kuriositäten. So spendierte man letzen Sommer der Leitner Gondelbahnin Saas Grund mach einem nächtlichen Blitzschaden innert kürzester Zeit einen Ersatzmotor, und zwar den alten Motor von der 150er PB Rothorn in Zermatt. Der Lastwagen durfte dafür sogar am Sonntag mitten im Autofreien Zermatt herum kurven.
Wie auf einem der Bilder zu sehen ist wurde hier in Adelboden ein Ersatzmotor eingebaut welcher ziemlich kleiner ist als der Originalmotor. Evt, können sie jetzt nicht mit vollem Tempo fahren, aber immerhin es dreht sich was.
ABB macht selber keine Motorrevisionen, dafür sind die hier zuständig und die machen das im Fall grandios gut. http://www.gebrueder-meier.ch/
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von ATV » 05.01.2014 - 18:58

Die Motoren werden extra anhand der Seilrechnung und Lastkurve für die jeweilige Anlage bestellt und gefertigt. Produziert werden sie in Finnland. ABB hat nur noch wenige Motoren an Lager. Lagerhaltung für solche Einzelstücke ist für so grosse Firmen ein zu grosses Verlustgeschäft.

ABB bietet aber mit anderen Firmen ein Netzwerk an welches alte nicht mehr gebrauchte Motoren untereinander vermittelt. Dort lässt sich bei einem Störfall dann mit etwas Glück eine passende Maschine finden. Eine Maschine aus Adelboden läuft seit 2 Jahren in Australien. :ja:

Bei Seilbahnen ist es üblich, dass für die Bahn beim Kauf Ersatzmaterial angeboten wird. Die Menge und die Art (Printkarten, Relais, SPS-Module, Sicherungen, usw.) hängt vom Preis ab den der Kunde bezahlen will. Einige kaufen nichts, andere fast die komplette elektrische Ausrüstung inkl. FU. Aber einen Ersatzmotor an Lager gibts kaum.

Wenn es den Motor nimmt, dann lässt sich aber in den meisten Fällen einen finden, entweder wird einer aus einer noch zu bauenden Anlage abgezogen, eine Occasion gefunden oder aus Finnland ein ähnlicher eingeflogen der in etwa passt. Wie Theo gesagt hat, muss es nicht unbedingt genau der gleiche Typ sein, aber auf 100kW kommts dann nicht mehr drauf an. Unter Umständen muss dann halt mit weniger Sesseln, ud oder langsamer gefahren werden oder die Anfahrrampe angepasst werden.
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von mic » 05.01.2014 - 20:06

Bei anderen Motoren sind die Daten (Motorparameter) im Frequenzumrichter anzupassen- sonst wird das nichts.
Aber das ist ja sicher bekannnt. Wir sind da weder bei Fischer Technik noch bei LEGO.


Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von ATV » 05.01.2014 - 20:31

Wenn der Motor gewechselt wird, muss sowieso ein ID-Lauf ohne Seil und Getriebe gemacht werden. Der FU errechnet sich dabei die Parameter selber. Das sind eher die einfachen Fälle. Schwieriger werden Gleichstromantriebe die schon etwas angejahrt sind, Stromrichter, Motorfeldregler von Herstellern oder Typen die es schon Jahre nichtmehr gibt. Da bleibt dann nur die Fischertechnik. Zum Glück werden diverse solche alten Leistungsbauteile von den Lieferanten noch eingelagert für den Fall der Fälle. Ich sprech da von 30-Jährigen Antriebssteuerungen.

aber das ist ja nicht das Thema. Das Vorgehen bei so einem Fall wurde oben schon beschrieben.
Zuletzt geändert von ATV am 05.01.2014 - 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Benutzeravatar
jojo2
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 961
Registriert: 07.03.2004 - 18:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe köln (Overath)
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von jojo2 » 05.01.2014 - 20:32

Sind die FUs eigentlich so, dass der Tacho in den Fu für eine Rückmeldung geht?

Oder wird, wie bei kleinen Motoren, stur die Frequenz gegeben und gehofft das der Motor mitkommt?

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Adelboden: Kombibahn Hahnenmoos hatte Motorschaden

Beitrag von ATV » 05.01.2014 - 22:10

Meist werden nur schwere Anlagen rückgeführt (Nicht den Tacho, den Drehgeber Tacho brauchts eigendlich nicht mehr.) So Standart KSB/EUB nicht, aber bei Pendelbahnen schon.
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast