Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
mara
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 02.10.2002 - 00:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von mara » 08.12.2014 - 15:00


Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

molotov
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3890
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von molotov » 08.12.2014 - 15:12

ziemlich krass...
ne Stunde später und wir wären vielleicht drin gesessen.
Touren >> Piste

Benutzeravatar
falk90
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1801
Registriert: 31.03.2007 - 20:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ötztal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von falk90 » 08.12.2014 - 15:20

Die erste Sektion läuft, es sind ja zwei unabhängige Anlagen.
Jetzt wäre man um die DSB Gamsgarten doch froh.
Mit dem SL Fernau kommt man zwar auch in Skigebiet, aber nur über die Fernaubahn und den Gaiskarlift.
Eisgratbahn wird dezent voll sein.

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5120
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von christopher91 » 08.12.2014 - 16:45

molotov hat geschrieben:ziemlich krass...
ne Stunde später und wir wären vielleicht drin gesessen.
Dachte ich mir auch, wollte heute eigentlich auch hin, dann gelassen, Kumpel war da. Heut wars vom betrieb her kein Problem da ja eh kaum was los.

Muss nen technischer Defekt gewesen seien, weil Wind war ja quasi inexistent.

Jack also bis 12 lief die erste Sektion definitiv mal nicht.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1565
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Drahtseil » 08.12.2014 - 18:21

Als Ursache für den Vorfall wird eine nicht ordnungsgemäß funktionierende Schließschiene beim Einschieben der Gondel vermutet.
Defekte Schiene Grund für Gondelabsturz
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Benutzeravatar
whiteout
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2394
Registriert: 28.06.2012 - 15:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: AW: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von whiteout » 08.12.2014 - 19:33

Wäre das bei der Eisgratbahn passiert, hätte ich die Befürchtung dass diese garnichtmehr in Betrieb gehen würde.

Glück gehabt dass nichts passiert ist! Die Aussage "Im Normalbetrieb wäre das nicht passiert" halte ich aber für sehr zweifelhaft.
Saison 2016/2017: 24 Skitage
5x Pitztal - 4x Kleinwalsertal - 5x Stubai - 2x Fellhorn - 2x Nebelhorn - 2x Flumserberg - 1x Bolsterlang - 1x Ofterschwang - 1x Laax - 1x SkiArlberg - finished!

Benutzeravatar
Theo
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3026
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Theo » 08.12.2014 - 19:35

Hä, was wie? Defekte Schliessschiene? Ja klar.
Ok, eine defekte Schliess- oder Kuppelschiene mag ja der Grund der offensichtlichen Fehlkupplung sein, aber nicht der Grund für einen Gondelabsturz.
Es gibt ja da dann auch noch die einte oder andere Blende sowie eine Klemmkraftmessung.

Was der Satz ( Im Normalbetrieb hätte so etwas nicht passieren können ) zu bedeuten hat, darüber darf auch gerätselt werden.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von ATV » 08.12.2014 - 20:11

Theo hat geschrieben:
Was der Satz ( Im Normalbetrieb hätte so etwas nicht passieren können ) zu bedeuten hat, darüber darf auch gerätselt werden.
Ich würd den Satz jetzt so biegen: ist ja eine ältere Bahn. Bei denen befindet sich die Klemmkraftprüfung meist nur einmal irgendwo im Umlauf (DMS). Manchmal sogar so, dass beim ausgaragieren die Klemmkraft erst in der nächsten Stationsdurchfahrt gemessen wird, also die Fahrzeuge ohne Klemmkraftmessung auf die Strecke geschickt werden.
Defekte Kuppelschiene ist es definitiv nicht.
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Benutzeravatar
whiteout
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2394
Registriert: 28.06.2012 - 15:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: AW: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von whiteout » 08.12.2014 - 20:25

ATV darf ich es jetzt also so verstehen, dass in der Bergstation keine Klemmkraftüberprüfung vorgenommen wird? Glaube ich nicht, schließlich ist die Bahn für 100% Talfahrt ausgelegt.

Ansonsten gibt es aber trotzdem mehrere Mess und Rückfallsysteme die ein Ausfahren der Kabine verhindern sollten.Vorallem sollte die Kabine tatsächlich im frein Skiraum abgestürzt sein, muss sie mehrere Stützenüberfahrten überlebt haben, denn nach der Ausfahrt aus der BS kommt ja sofort Skipiste.
Saison 2016/2017: 24 Skitage
5x Pitztal - 4x Kleinwalsertal - 5x Stubai - 2x Fellhorn - 2x Nebelhorn - 2x Flumserberg - 1x Bolsterlang - 1x Ofterschwang - 1x Laax - 1x SkiArlberg - finished!

Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1565
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Drahtseil » 08.12.2014 - 20:43

So wie ich ATV verstanden habe gibt es in der Bergstation eine Klemmkraftprüfung, allerdings ist die so positioniert, dass die Kabinen beim ausgaragieren diese nicht durchfahren. Erst bei einer kompletten Stationsdurchfahrt in der Gegenstation kann diese gemessen und eine defekte Klemme erkannt werden.
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

wetterstein
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 224
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6100-Seefeld
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von wetterstein » 08.12.2014 - 20:50

Hoffentlich bekommt die BILD nichts mit. Erste kein Schnee und dann sowas. Die Ösis kriegen ja gar nichts auf die Reihe. :?

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8483
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Petz » 08.12.2014 - 20:50

Theo hat geschrieben:Hä, was wie? Defekte Schliessschiene? Ja klar.
Wenn dies wirklich die Ursache gewesen wäre müssten andere Kabinen davon logischerweise auch betroffen gewesen sein; deshalb vermute ich viel eher eine defekte Klemme als Absturzgrund die die (falls vorhanden) Stationsausfahrtsklemmkraftprüfung irgendwie überlistet hatte.
Und die Aussage im Statement von Klier, das dies im Regelbetrieb nicht hätte vorkommen können würd ich ehestens noch Grimm´s Märchenbüchern zuordnen wollen.
Da werden bei mir so gewisse Erinnerungen wach - Duncan McPherson schau oba...:rolleyes:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
markman
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 879
Registriert: 15.04.2008 - 16:44
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover/Marburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von markman » 08.12.2014 - 20:57

kann das sein, dass deswegen in Ischgl die Silvrettabahn zu Betriebsbeginn am Sonntag, also am selben Tag "auf unbestimmte Zeit" nicht lief? Vielleicht selber Typ und aus Vorsicht alles überprüft wurde?

Gruß,
Markman
bislang 6x Ischgl, in Kürze: Hintertux und Lech

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von ATV » 08.12.2014 - 21:03

Drahtseil hat geschrieben:So wie ich ATV verstanden habe gibt es in der Bergstation eine Klemmkraftprüfung, allerdings ist die so positioniert, dass die Kabinen beim ausgaragieren diese nicht durchfahren. Erst bei einer kompletten Stationsdurchfahrt in der Gegenstation kann diese gemessen und eine defekte Klemme erkannt werden.
Ich hab nicht gesagt, dass es bei der Gamsgartenbahn so ist, kenne die Bahn dazu zu wenig, es gibt aber Anlagen bei denen das so ist wie geschildert.
Den Satz in der Zeitung habe ich nun auf diesen Sachverhalt gebogen, damit er passt.

Anders kann ich mir nicht vorstellen wie das im Normalbetrieb nicht passiert wäre.
Kann aber auch sein, dass es Grimms Märchen ist wie Petz sagt.

Aber vielleicht hat jemand ein paar schlauere Fotos auf denen man die Bergstation der Anlage, die Garagierung und vielleicht den Umlauf sehen kann?
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Benutzeravatar
Radim
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1218
Registriert: 27.09.2006 - 22:33
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ostrava (CZ)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Radim » 08.12.2014 - 21:48

Bitteschön:
Dateianhänge
IMG_8413.JPG
IMG_8647.JPG
IMG_8650.JPG
IMG_8652.JPG
IMG_8653.JPG
Seilbahnen in Tschechien - alles über Seilbahnen in Tschechien

Lift-World.info - alles über Lifte

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1600
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Kris » 08.12.2014 - 22:05

Sofern die Höhenangabe von 2550m stimmt wäre die Gondel in etwa auf halber Strecke im eher Steilen Abschnitt vom Seil gefallen.
Frage: Wie bemerkt der Maschinist/Sicherheitssystem überhaupt einen derartigen Gondelverlust, wenn keine Seilentgleisung vorliegt?

Laut ORF tirol:
„Im Normalbetrieb hätte so etwas nicht passieren können.“ Die Schließschiene sei abgenützt gewesen und ersetzt worden, auch andere Schienen seien jetzt überprüft und manche vorsichtshalber ersetzt worden. „Die Gefahr ist gebannt“, so Klier

Vielmehr haette jedoch sehr wohl eine Ausfahrblende ansprechen müssen, und das ist offenbar nicht geschehen. Was an und für sich schwerer wiegender zu werten wäre, als eine "abgenütze Schliessschiene".
Wobei die eher verstellt war, als "abgenützt". Da laufen doch Nylonrollen drauf.
Zudem: Entweder schliesst eine Kniehebelklemme ganz oder eben garnicht. Die Nylonrollen (oder was immer) haetten sich hier wohl einige Zentimeter in den Stahl eingraben müssen in die Kuppelschiene, um die Klemme nicht zu schliessen.
Lief die Klemme hingegen nicht genau in das Seil ein, so wäre auch das festzustellen gewesen....

Aber wenn es der Klier so wie im ORF wiedergegeben erklärt, wird es die Untersuchungskommission dann auch so feststellen: "Der Endbericht der Unfallkommission wird in den nächsten Tagen erwartet. Bis dahin bleibt die Gamsgarten-Bahn gesperrt."

NB:
Immerhin wurde das Unglück, wenngleich ein Tag später, publik. Im Gegensatz zu den Ötztalern, die die an der hohen Stütze der Schwarze Schneid Bahn abgestürzte Gondel erst mal unter der Zuschauertribüne an der Talstation Parkplatz versteckten und im abendlichen TV-Interview so taten als wäre nichts geschehen, ausser dass die Bahn mit Insassen ein wenig lange still stand (War damals vielleicht eine erfolgreiche Bewerbungsübung für den Bond Film)?

Also Leuteln vom Stubaier Gletscher, machts es richtig mit der Kommunikation, lasst die Bauernschlauheit in der Scheune. Sonst kommt BILD doppelt und dreifach... *g*
Zuletzt geändert von Kris am 08.12.2014 - 22:18, insgesamt 3-mal geändert.
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1565
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Drahtseil » 08.12.2014 - 22:12

Was meint ihr zu einem Klemmendefekt (z.B. Bruch eines Bauteiles)?
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Benutzeravatar
falk90
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1801
Registriert: 31.03.2007 - 20:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ötztal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von falk90 » 08.12.2014 - 22:23

Nur so nebenbei:

Die Doppelmayr DS Klemme - hat eine integrierte Klemmkraftprüfung.
D.h. ein Prüffederpaket drückt gegen das Hauptfederpaket.
Sollte die Klemmkraft nach dem Anklemmen ans Seil zu klein sein bewegt das Prüffederpaket ein Hebelsystem das wiederum einen einen Bruchstab am Ende der Station abbrechen lässt - die Bahn wird abgeschaltet.

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von ATV » 08.12.2014 - 23:06

jack90 hat geschrieben:Nur so nebenbei:

Die Doppelmayr DS Klemme - hat eine integrierte Klemmkraftprüfung.
D.h. ein Prüffederpaket drückt gegen das Hauptfederpaket.
Sollte die Klemmkraft nach dem Anklemmen ans Seil zu klein sein bewegt das Prüffederpaket ein Hebelsystem das wiederum einen einen Bruchstab am Ende der Station abbrechen lässt - die Bahn wird abgeschaltet.
Auch beim Rückwärts fahren?? DH befindet sich auch auf der Stations Einfahrt eine entsprechende Blende?
Macht zwar betrieblich keinen Sinn, wäre aber beim ausgaragieren für eben solche Fälle sinnvoll.

Wie gesagt, ich versuch nur die Darstellung so zu biegen, dass die Aussage, dass es im Normalbetrieb nicht passiert, stimmt.
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
falk90
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1801
Registriert: 31.03.2007 - 20:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ötztal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von falk90 » 09.12.2014 - 11:27

Genau diesen Gedanken hatte ich jetzt auch.

Die so weit ich weiß gibt es diesen Bruchstab nur beim Vorwärts fahren.
Wobei die Gamsgartenbahn eigentlich vorwärts beschickt und garagiert werden kann, man erkennt die dafür vorhandenen Weichen auf den Bildern oben.

Rückwärtsfahrt wäre aber die sinvollste Erklärung.

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1600
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Kris » 09.12.2014 - 12:22

Heute morgen wird die Ursache ein wenig anders verlautbart, aus "Schliessschiene" wird "Schliessklemme":

"Als Ursache konnte eine nicht ordnungsgemäß funktionierende Schließklemme ausgemacht werden, erklärte der Seilbahndirektor."

http://www.tt.com/panorama/unfall/93626 ... lossen.csp
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von ATV » 09.12.2014 - 12:41

Ich bin nicht ganz schlüssig wo sich die Weiche befindet. Die Bahn hat das Fahrregime links auf.
Auf dem Foto sieht man die GArage und die Ausfahrt aus der Bergstation:
Bild
Zu erkennen an der Ampel.

Auf diesem Foto sieht man die Weiche und zwar die im Hintergrund:
Bild
Die Kabine fährt im Normalbetrieb vom Betrachter weg.

Wie gesagt, nur eine Möglichkeit zu erklären was mit der Aussage "Im Normalbetrieb passiert das nicht" gemeint sein könnte.

Es kann aber auch sein, dass die Blende angesprochen hat und man aus Zeitgründen einfach überbrückt weiter ausgaragiert hat und man im Normalbetrieb nicht überbrückt fahren würde.

Die abgenutzt Schliessschiene könnte die Kulisse in der Klemme gemeint sein??

Naja ansonsten wirklich. Teppich anheben, mit Besen drunter wischen. Fertig.
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2902
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Werna76 » 09.12.2014 - 14:20

Die Kuppelschließschiene war nicht richtig eingestellt, weshalb in der Folge die Kupplungen nicht richtig funktionierten. Jedoch haben die für die Erkennung dieses Fehlers maßgeblichen Sicherheitseinrichtungen ordnungsgemäß angesprochen. Die Betriebsvorschrift für die Seilbahn enthält Verhaltensanweisungen, wie bei Ansprechen einer Einrichtung zur Überwachung des Kuppelvorganges vorzugehen ist. Diese Vorgaben wurden nicht eingehalten. Der Betrieb mit der Anlage wurde dennoch weitergeführt, weshalb es letztendlich zum Absturz eines Fahrzeuges und zur Beschädigung von drei weiteren Fahrzeugen kam
http://tirol.orf.at/news/stories/2683332/
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2230
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Pistencruiser » 09.12.2014 - 14:43

Bahn wird also erwartungsgemäß wieder freigegeben - Glück für Klier.
Das mutmaßlich eine Missachtung geltender Sicherheitsvorschriften aus einer Fehlfunktion erst einen Absturz gemacht hat scheint nicht weiter zu interessieren.
Konsequenzen? Weiterführende Untersuchung? - nicht nur auf technische Gebrechen sondern hinsichtlich Behebung struktureller Unzulänglichkeiten in der innerbetrieblichen Ablaufkette?
Blos kein Wort dazu! Hauptsache schnell unter den (Schnee-)Teppich damit vor der umsatzustärksten Zeit - schließlich steht das Christkind vor der Tür - hat ja kaum jemand mitbekommen und richtig gescheppert hats ja auch nicht...
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Stäntn
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3361
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 85395 Wolfersdorf
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Gondel am Stubaier Gletscher abgestürzt!

Beitrag von Stäntn » 09.12.2014 - 14:56

Soll ich jetzt meiner Frau davon erzählen? Die steigt mir nie wieder in die Gamsgartenbahn ein... könntens doch nächstes Jahr mit ersetzen, dann kriegen die Stubaier auch ihr V-Projekt :lol:
Aktuell: S-SSSC Tour 15/16 - ein Tourbericht bisher 49 Skitage

Winter 2012/13: 64 Skitage Sammelbericht: ***Stäntn Wintertour 2012/2013***

Winter 2011/12: 66 Skitage
Highlight: Die Mega TIROL Tour 2011/2012: 25 Skigebiete in 17 Tagen

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: de Yeti, sr99, stavro_ und 12 Gäste