Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel)

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: TPD, snowflat, jwahl

Forumsregeln
Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 405
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel)

Beitrag von Schneeloewe » 27.07.2016 - 12:03

Die Inselgemeinde Baltrum erwägt offenbar eine spektakuläre Anbindung der Insel aufs Festland...Nationalpark-Verwaltung winkt ab.
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersac ... um228.html


Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2996
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Harzwinter » 28.07.2016 - 10:20

Wie der verlinkte Zeitungsartikel bereits anmerkt: Ein Fall für den 1. April ... bzw. fürs Sommerloch:

- Sowieso nicht mit Nationalparkgesetz vereinbar.
- Missachtung von Landschaftsschutz (analog Windkraftanlagen)
- Bei den typischen Nordsee-Windstärken nicht mal als Funitel zuverlässig zu betreiben.

Rüganer
Olymp (2917m)
Beiträge: 2929
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 622 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Rüganer » 28.07.2016 - 14:51

Naja, soooo abwegig ist die Idee ja wohl nicht.

Es soll ja wohl eine Gondel werden,die können schon Wind ab.

Und recht umweltfreundlich wäre das auch.

Keine ständigen Ausbaggerungen der Fahrrinne,viel weniger stinkende Dieselfähren...

Aber warum müssen die Masten 68 Meter hoch sein ? Wegen des Seildurchhanges ?

Und auch die Kosten sind überschaubar, 20 Mille sind bei Wasserbaumassnahmen im Meer fast nix.

Harzwinter hat geschrieben:Wie der verlinkte Zeitungsartikel bereits anmerkt: Ein Fall für den 1. April ... bzw. fürs Sommerloch:

- Sowieso nicht mit Nationalparkgesetz vereinbar.
- Missachtung von Landschaftsschutz (analog Windkraftanlagen)
- Bei den typischen Nordsee-Windstärken nicht mal als Funitel zuverlässig zu betreiben.

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11752
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Ram-Brand » 28.07.2016 - 17:49

Wenn die Stützen nicht so hoch werden, dann braucht man noch mehr Stützen.
Die Bahn wird ja wohl eine Pendelbahn sein. Da steht etwas von 80 Personen pro Kabine.

Finde es aber interessant, das man in einem Natuschutzgebiet eine Fahrrinne ausbaggern darf. Und das so wie ich gelesen habe, jedes Jahr.

Aber das passiert ja unter Wasser, da sieht man es nicht. Vielleicht sollte man die Seilbahn auch "unter Wasser" bauen, dann wird sie bestimmt genehmigt. :-)
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9169
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Petz » 28.07.2016 - 20:11

Ich finde den in den Startlöchern stehenden Einspruch der Kompostibehörde schlicht für Schwachsinn denn ganz abgesehen vom Vergleich jährliches Ausbaggern der Fahrrinne versus einmalige Anlage von Stützenfundamenten scheinen die nicht begriffen zu haben das die Bahn ja den gesamten Personenfährschiffverkehr ersetzt und der belastet die Umwelt entlang der Fährrouten sicher gravierend mehr. Ich würde sogar noch weiter gehen und auf noch etwas höhere Stützen oberhalb der Seilbahn noch jeweils ein Windkraftwerk montieren - dann liefe die Bahn auch noch CO2 - neutral.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4134
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 425 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von noisi » 28.07.2016 - 20:24

Was aber nirgends bedacht wird, nicht nur Personen werden auf die Insel befördert sondern auch (fast) alles sonstige was Einwohner und zehntausende touristen so benötigen. Lebensmittel sind da noch das geringste Problem. Baumaterial, Rettungsfahrzeuge etc. Ist das mit einer Seilbahn so zu managen das auf eine Fahrrinne, auch in Notfällen verzichtet werden kann? Was passiert mit den Stutzenfundamenten bei starkem Eisgang? Was wenn sich Priele und Seegats mit ihren teil enormen Strömungen verlagern? Ich halte es schlichtweg für nicht praktikabel auf eine Fahrrinne zu verzichten.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Rüganer
Olymp (2917m)
Beiträge: 2929
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 622 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Rüganer » 28.07.2016 - 23:15

naja,bei Niedrigwasser und starkem Eisgang fahren auch keine Fähren, und anderswo werden auch Tausendde Touristen mit der Gondel versorgt.
Machbar ist das schon,mit 2 Transportgondeln, die morgens und abends fahren.
Und leichte Wassertaxis wird es ja weiterhin geben.
Was passiert mit den Stutzenfundamenten bei starkem Eisgang
Unsere Seebrücken haben auch schon starken Eisgang überstanden, was ich damals nicht gedacht hätte.


Benutzeravatar
Christoph Lütz
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 922
Registriert: 19.12.2005 - 10:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Christoph Lütz » 29.07.2016 - 11:05

noisi hat geschrieben:Was aber nirgends bedacht wird, nicht nur Personen werden auf die Insel befördert sondern auch (fast) alles sonstige was Einwohner und zehntausende touristen so benötigen. Lebensmittel sind da noch das geringste Problem. Baumaterial, Rettungsfahrzeuge etc. Ist das mit einer Seilbahn so zu managen das auf eine Fahrrinne, auch in Notfällen verzichtet werden kann? Was passiert mit den Stutzenfundamenten bei starkem Eisgang? Was wenn sich Priele und Seegats mit ihren teil enormen Strömungen verlagern? Ich halte es schlichtweg für nicht praktikabel auf eine Fahrrinne zu verzichten.
Dann solltest du dir mal ansehen, was die Bettmeralpbahn (125er-Pendelbahn) in der Schweiz leistet. Genau alles das, was du beschreibst, mit bis zu 10 Tonnen Nutzlast pro Fahrt. Durch eine zweite Antriebsgruppe bestehend aus Haupt- und Hilfsantrieb bis auf wenige Tage ganzjährig. Aufgrund des hohen Eigengewichts der Kabinen (Insgesamt 6 bis 7 Tonnen für Kabine, Gehänge und Laufwerk) und den Doppeltragseilen auch bei Wind. Notfalls wird bei starkem Wind eben Balast in Form eines Betonklotzes von ein paar Tonnen in der Kabine mitgeführt. Und bei extremem Sturm fahren die Fähren auch nicht mehr.

Spechti
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 307
Registriert: 22.12.2004 - 17:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dinslaken/NRW
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Spechti » 29.07.2016 - 12:00

Für ganz abwegig halte ich die Idee nicht, zumal Doppelmayr da ja scheinbar schon einmal grob geguckt hat und für machbar hält.

Baltrum hat ein großes Problem: sie sind komplett Tideabhängig. Mit viel Glück fahren da 3 Fähren am Tag, mit Pech nur 2 zu unmöglichen Zeiten. Nicht nur für Urlauber aber gerade für die an Land arbeitenden Insulaner und Schüler wäre die Bahn eine große Erleichterung!

Optisch ist da sicher auch eine Lösung drin die nicht auf Insel und Landseite penetrant ins Auge sticht. Die 5 Stützen stören auch nicht mehr als die tausenden Windräder längs der kompletten Küste. Interessanter dürfte da die technische Seite sein: wie verträgt die Technik die salzige Luft insbesondere wenn die Gischt in der Luft "steht" und überall Salzkrusten hinterlässt? Oder der Wind den Sand vor sich her treibt.

Windlasten erachte ich auch nicht als Problem, wenn die Gondel nicht mehr fährt dürfte wahrscheinlich die Fähre auch schon den Betrieb eingestellt haben.

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4134
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 425 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von noisi » 29.07.2016 - 12:12

Christoph Lütz hat geschrieben:
noisi hat geschrieben:Was aber nirgends bedacht wird, nicht nur Personen werden auf die Insel befördert sondern auch (fast) alles sonstige was Einwohner und zehntausende touristen so benötigen. Lebensmittel sind da noch das geringste Problem. Baumaterial, Rettungsfahrzeuge etc. Ist das mit einer Seilbahn so zu managen das auf eine Fahrrinne, auch in Notfällen verzichtet werden kann? Was passiert mit den Stutzenfundamenten bei starkem Eisgang? Was wenn sich Priele und Seegats mit ihren teil enormen Strömungen verlagern? Ich halte es schlichtweg für nicht praktikabel auf eine Fahrrinne zu verzichten.
Dann solltest du dir mal ansehen, was die Bettmeralpbahn (125er-Pendelbahn) in der Schweiz leistet. Genau alles das, was du beschreibst, mit bis zu 10 Tonnen Nutzlast pro Fahrt. Durch eine zweite Antriebsgruppe bestehend aus Haupt- und Hilfsantrieb bis auf wenige Tage ganzjährig. Aufgrund des hohen Eigengewichts der Kabinen (Insgesamt 6 bis 7 Tonnen für Kabine, Gehänge und Laufwerk) und den Doppeltragseilen auch bei Wind. Notfalls wird bei starkem Wind eben Balast in Form eines Betonklotzes von ein paar Tonnen in der Kabine mitgeführt. Und bei extremem Sturm fahren die Fähren auch nicht mehr.
Sicher ist das alles theoretisch möglich. Mir geht es aber viel mehr um das Problem des Verzichtens auf eine Fahrrine. Die Bettmeralp ist zumindest theoretisch auch auf dem Straßenweg erreichbar. Das ist bei einer Insel nicht gegeben. Der Verzicht auf eine Fahhrinne macht die Insel völlig abhängig von der Seilbahn.

Spechti hat geschrieben: Baltrum hat ein großes Problem: sie sind komplett Tideabhängig. Mit viel Glück fahren da 3 Fähren am Tag, mit Pech nur 2 zu unmöglichen Zeiten. Nicht nur für Urlauber aber gerade für die an Land arbeitenden Insulaner und Schüler wäre die Bahn eine große Erleichterung!
Das ist doch gerade das, was die Nordseeinseln für einen Teil der Gäste so attraktiv macht oder nicht? Gehört die Überfahrt mit einem Schiff für Touristen nicht einfach zum Besuch einer Insel?
Spechti hat geschrieben:Optisch ist da sicher auch eine Lösung drin die nicht auf Insel und Landseite penetrant ins Auge sticht. Die 5 Stützen stören auch nicht mehr als die tausenden Windräder längs der kompletten Küste. Interessanter dürfte da die technische Seite sein: wie verträgt die Technik die salzige Luft insbesondere wenn die Gischt in der Luft "steht" und überall Salzkrusten hinterlässt? Oder der Wind den Sand vor sich her treibt.
Das Problem mit dem Meerwasser dürfte man lösen können, das Ist bei Windrädern auch kein größeres Problem. Auch bei den Fundamenten kann man auf die Erfahrungen aus der Offshoreindustrie zurückgreifen.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18287
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 1294 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von starli » 29.07.2016 - 12:22

Gibt's nicht eh schon EUBs mit Stützen im Meer, also an Häfen? Also sollte man da über ausreichend Erfahrung verfügen ...
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9169
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Petz » 29.07.2016 - 17:34

Yep - Pomabahn in Vietnam:


Direktlink
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11752
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Ram-Brand » 29.07.2016 - 18:42

noisi hat geschrieben: Sicher ist das alles theoretisch möglich. Mir geht es aber viel mehr um das Problem des Verzichtens auf eine Fahrrine. Die Bettmeralp ist zumindest theoretisch auch auf dem Straßenweg erreichbar. Das ist bei einer Insel nicht gegeben. Der Verzicht auf eine Fahhrinne macht die Insel völlig abhängig von der Seilbahn.
Der Einwand ist gut. :D Ich lach mich kaputt.
Wo ist da der Unterschied zwischen Schiff oder Seilbahn, von beidem ist oder wäre die Insel abhängig.
Außer man schwimmt rüber. :wink:

Auf der BettmerAlp wird auch der Müllwagen unter die Seilbahn gehängt, geht auch. Sowie Christoph schon beschrieben.

Wenn man Windkraftanlagen im Meer verankern kann dann auch Seilbahnstützen.

Sicher wollen die Leute am Meer auch mit einem Schiff fahren. Das können sie aber bei jeder Insel.
Wenn "nur" diese per Seilbahn angebunden wäre, wäre das doch eine eigene Attraktion.

Am Königssee mitten in den Bergen gibts aber auch Schiffe, mit denen fahren die Leute.



Wie ich meine gibt es nur zwei Gründe die dagegen sprechen:
Landschaftsbild wird je nach Schtweise mehr oder weniger beeinträchtigt.
Man muß für die Schiffsbesatzung eine andere Aufgabe finden, da diese ja sonst Arbeitslos wurden, was sicher zu Unmut führt.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...


chrissi5
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1231
Registriert: 15.10.2012 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördl. Sauerland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von chrissi5 » 29.07.2016 - 21:18

Gerade eine Seilbahn nach Baltrum wäre gar nicht so ein logistisches Problem. Sie ist die kleinste Insel mit den wenigsten Einwohnern, darum auch nicht besonders viele Turisten. Ebenso ist die Insel Autofrei. Ärztliche Notfälle werden per Hubschrauber geflogen zumal es sowieso einen Flughafen gibt..
Winter 20/21: Hoffe noch auf viel Schnee, wieder mal.

RB8
Massada (5m)
Beiträge: 45
Registriert: 11.12.2012 - 18:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von RB8 » 25.08.2016 - 14:17

Hier ein satirischer Beitrag des NDR-Magazins Extra3 zur möglichen Seilbahn nach Baltrum, die Satiriker sind allerdings eher kontra Seilbahn:

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/e ... 11588.html

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11752
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Ram-Brand » 26.08.2016 - 06:51

:-) Schöner Beitrag, aber da fehlt ja einiges.

Aber man sieht, dass Hauptproblem der Leute.
Da wird nur gedacht: Seilbahn = Berge = Ski.
Von einer Skihalle hat niemand was gesagt. :roll:
Denke daran wird es dann auch meist scheitern.

Lustig fand ich das mit dem Naturschutzgebiet Wattenmeer, wo die Hinweistafel und der Sinn des Naturschutzes erklärt wird.
Da wird aber mit keinem Wort erwähnt das eine Fahrrinne ausgebaggert werden muß.
Dazu ist die Haltung anscheinend klar. Das war schon immer so. Also muß das immer so sein.
Eigentlich hätte der Herr vom Wattenmeer dazu eigentlich auch nein sagen müssen. Aufzählen tut er aber nur Brücke bis Seilbahn.


Also wenn man dort ein Naturschutzgebiet hat, dann bin ich der Meinung sollte das auch Konsequent sein, d.H.
Seilbahn NEIN und Ausbaggern NEIN, sowie mit Schiffen da lang fahren auch NEIN.
:nein: :roll:
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Online
Benutzeravatar
Meckelbörger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 385
Registriert: 04.02.2009 - 19:49
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bzbg.
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Meckelbörger » 22.09.2016 - 08:02

Das Thema ist wohl vom Tisch:
Projekt vom Rat der Gemeinde abgelehnt
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersac ... um234.html

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 903
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von valdebagnes » 22.09.2016 - 16:49

... und die kleine 'Robbe' im Film ist und bleibt ein Seehund....
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Online
Benutzeravatar
Meckelbörger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 385
Registriert: 04.02.2009 - 19:49
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bzbg.
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Meckelbörger » 23.09.2016 - 11:41

... und eine Seehund ist keine Robbe? :gruebel:


valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 903
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von valdebagnes » 23.09.2016 - 15:16

Biologisch gesehen ist ein Seehund sicher eine Robbengattung.
Wenn du einem Nordseeküstenbewohner aber sagt, du hast eine Robbe gesehen, dann ist immer eine Kegelrobbe gemeint, bzw. er würde dir andersrum immer sagen, dass das eine Seehund sei.

Wenn nun der Beitrag anfängt mit "kleine Robbe..." dann wird jeder Friese stutzen. Ob es hier bewusst Teil der Satire war aus Seehunden Kegelrobben zum machen wage ich zu bezweifeln... :D
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4134
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 425 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von noisi » 23.09.2016 - 15:35

valdebagnes hat geschrieben:Biologisch gesehen ist ein Seehund sicher eine Robbengattung.
Wenn du einem Nordseeküstenbewohner aber sagt, du hast eine Robbe gesehen, dann ist immer eine Kegelrobbe gemeint, bzw. er würde dir andersrum immer sagen, dass das eine Seehund sei.
Nee, ist nicht so :wink: . Nur wenn ich explizit unterscheiden möchte.
Wie soll man das denn unter normalen Umständen unterscheiden? Nur ganz selten kommt man den Tieren wirkliche nahe und wenn doch ist eine gehörige Portion Zufall & Glück dabei. Die große Zahl von Platen und Sandbänken, "Robbenplate" sind ganz sicher nicht nur nach Kegelrobben benannt.
valdebagnes hat geschrieben:Wenn nun der Beitrag anfängt mit "kleine Robbe..." dann wird jeder Friese stutzen. Ob es hier bewusst Teil der Satire war aus Seehunden Kegelrobben zum machen wage ich zu bezweifeln... :D
Bei "einer kleinen Robbe" denken wohl >99% an einen Seehund bzw. Heuler, diese verirren sich nämlich hier mitunter schonmal mitten in die Stadt.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4134
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 425 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von noisi » 23.09.2016 - 16:36

Paar Impressionen von hier oben, mir ist grad danach:

Bild
So kennen die meisten Touristen die Robben, auf der Sandbank liegend vom Schiff aus. Übrigens, hier ausschließlich Seehunde - die wesentlich häufiger sind als Kegelrobben.

Bild
Was guckt hier aus dem Wasser?

Bild
Kegelrobben (vorne) und Seehund (hinten)

Bild
Überwiegend Seehunde, der Unterschied zwischen Seehunden und Kegelrobben ist deutlich zu sehen (Kegelrobbe geht gerade auf die Sandbank)

Sonstiges, was der übliche Nordseegast nicht kennt:

Bild
Gestrandeter Pottwal im Januar 2016

Bild
Eisgang
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Online
Benutzeravatar
Meckelbörger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 385
Registriert: 04.02.2009 - 19:49
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bzbg.
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Meckelbörger » 23.09.2016 - 21:52

@ noisi: Danke für die schönen Bilder
valdebagnes hat geschrieben:Biologisch gesehen ist ein Seehund sicher eine Robbengattung.
Wenn du einem Nordseeküstenbewohner aber sagt, du hast eine Robbe gesehen, dann ist immer eine Kegelrobbe gemeint, bzw. er würde dir andersrum immer sagen, dass das eine Seehund sei.
Ist schon klar, ein Labrador ist in erster Linie ein Hund und wenn du einen Dorfbewohner fragst, sagt er es ist ein Hund, wahrscheinlich kennt er eher den Namen als die Rasse. Die Aussage kleine Robbe ist ja nicht verkehrt. Aber genug der Haarspalterei :roll:

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 903
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: AW: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseei

Beitrag von valdebagnes » 24.09.2016 - 08:03

Klar, müssen ja nicht jedes Haar auf der Goldwaage spalten. :mrgreen:
Ich wollte mit meinem ersten Beitrag auch eher ausdrücken das in Baltrum nun alles so bleibt wie es ist incl. der Seehunde.
Und für die meisten ausserhalb des Alpinforums gehören Schiffe nunmal ans Meer und Seilbahnen in die Berge. "das war schon immer so, das soll auch so bleiben und da könnte ja jeder mit was Neuem kommen." ;)
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Wombat
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3429
Registriert: 01.05.2006 - 22:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: BL/CH
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum (Nordseeinsel

Beitrag von Wombat » 24.09.2016 - 10:06

starli hat geschrieben:Gibt's nicht eh schon EUBs mit Stützen im Meer, also an Häfen? Also sollte man da über ausreichend Erfahrung verfügen ...
Neben der Bahn wo Petz erwähnt hat, gibt es noch die Bahn in Singapur die vom Hafen zur Santosa Island führt. Dann die Pendelbahn in der Halong Bucht. Die Gondelbahn über die Themse kann man auch dazu zählen, da die im Gezeitenbereich liegt und der Baugrund sehr schwierig ist. Ausserdem baut ja Doppelmayr im Süden von Vietnam eine 3S die 2 Inseln verbindet.
13/14 Engelberg 5, Whistler 13, Sörenberg 1, Adelboden 1, Rüeschegg-Eywald 0.5, Grindelwald 1, Portes du Soleil 1, Belalp 1, Hoch-Oetz 1, Obergurgel-Hochgurgl 6
14/15 St. Anton a. A. 3, Ischgl 1, Zürs 0.5, Sörenberg 1, Grindelwald 1, Port du Soleil 1, Alta Badia 6, Gröden 2, Araba 1, Sella Ronda 2, Kronplatz 1, Cortina d'Ampezzo 1, Pizol 1
15/16 Flumserberg 1, Sörenberg 0.5, Fieberbrunn 4, Kitzbühl 1, Skiwelt 1, St. Johann in Tirol 0,5 , Adelboden 1 ; Engelberg 1 , Port du Soleil 1, Grindelwald 1.
16/17 Ischgl 7; Sörenberg 1; Gröden 1, Sella Roda 3, AB + Araba 4, nur Alta Badia 3, Val die Fasa 2, 3 Zinnen
17/18 Adelboden 1. Grindelwald 1, Sörenberg 0,5, Sölden 1, Obergurgl 4,5
18/19 Arzt hat gemeint, ich soll auf die Saison verzichten, wegen der Diskushernie.


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], hegauner und 13 Gäste