Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: TPD, snowflat, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
tobi27
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1376
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 81
Skitage 19/20: 60
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 363 Mal
Danksagung erhalten: 525 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von tobi27 » 04.01.2018 - 14:04

Werna76 hat geschrieben:
04.01.2018 - 13:41
Ski-chrigel amüsant find ich, dass du mich dafür kritisierst meine Meinung zu äußern ohne selbst in Kitzbühel gewesen zu sein. Du äußerst genauso deine Meinung und warst auch nicht in Kitzbühel, das scheint aber ok zu sein.
Kapier ich ehrlich gesagt auch nicht, oder war Ski-chrigel etwa in allen Skigebieten welche von den Sturmschäden betroffen waren gleichzeitig vor Ort? Bei uns waren alle Bahnen außer Betrieb und nur ein paar Schlepper geöffnet, die aber talnah waren. Ich will nicht behaupten, dass man generell an solchen Tagen nicht den Betrieb aufnehmen sollte, jedoch wäre es von Vorteil, nur talnahe Anlagen laufen zu lassen damit wenn man wirklich vom Sturm überrascht wird die Gäste möglichst schnell aus dem Gefahrenbereich kommen. Wenn ich dann erst 3-4 Lifte brauch um überhaupt erst zur Talabfahrt zu kommen weil ich sonst in einem kessel festsitze und der Sturm sitzt mir schon im Nacken ist es klarerweise zu spät. Und da brauch ich nicht vor Ort sein um sowas äußern zu dürfen, wenn man selber schon miterlebt hat wie schnell so ein Sturm aufziehen kann sagt einem das doch der Hausverstand.
Vorerst nicht mehr im Forum aktiv!


Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2625
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1494 Mal
Danksagung erhalten: 1695 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Pancho » 04.01.2018 - 14:06

Wie läuft das jetzt eigentlich weiter ab?

Wird das nun von irgendeiner offiziellen Stelle weiter untersucht, oder passiert das erst, wenn es Tote gibt?
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3300
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Werna76 » 04.01.2018 - 15:02

Sowas wird immer untersucht, deswegen hab ich ja die Wette angeboten :wink:
Läuft normalerweise so, dass Typen aus Wien kommen, 1000 Fotos machen und dann erklären was man wie hätte machen müssen (ist im Nachhinein natürlich immer leicht) und sich dadurch seeeehr beliebt machen bei den Verantwortlichen vor Ort. Nachdem derartige Vorfälle ja nicht so oft vorkommen, geh ich mal davon aus, dass im Ministerium gerade darüber gestritten wird wer die Dienstreise nach Kitzbühel machen darf im 300 PS Dienstauto :P
Dann wird ein Bericht geschrieben, der dann gemeinsam mit allen anderen Seilbahnvorfällen einmal jährlich zusammengefasst und mit allen anderen Seilbahnstatistiken präsentiert wird.
Staatsanwaltschaft keine Ahnung... ÖVP-Kitzbühel/ÖVP-Regierung, glaub eher nicht das da was kommt

Und bevor mich ski-chrigel jetzt dafür kritisiert das zu schreiben ohne selbst im Verkehrsministerium in Wien zu sitzen oder Staatsanwalt zu sein... nein ich habe selbst noch nie so einen Bericht geschrieben, bin kein Seilbahnexperte, aber ich habe viele Jahre lang Finanzierungen für Seilbahnunternehmen strukturiert und geprüft und da bekommt man schon ein bissl mit wie der Hase läuft in der Branche und hört auch viele Geschichten.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2128
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Talabfahrer » 04.01.2018 - 16:59

Wenn bei der angekündigten Schadensbehebung an der unteren Sektion der Hornbahn auch die Firmen Teufelberger und Kogler (Seilzug) beteiligt sind, dann schaut das ja danach aus, dass die Klemme der an der Einlauftrompete vorbei "geschaukelten" und dann verkeilten Gondel das Seil beschädigt hat und dass dort jetzt ein Ersatzstück eingespleißt werden muss. Weiß dazu jemand Näheres?

Benutzeravatar
Theo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3470
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Theo » 04.01.2018 - 17:40

Also dass gestern vielerorts zu lange gefahren wurde steht wohl ausser Zweifel, auch in den beiden mir bekannten Orten wo mehr Holz als Schnee auf der Piste lag. An einem der beiden Orte war es halt ein bisschen speziell da die Bahn im Tunnel verläuft und der Talstationsangestellte 150m weit im Berg ist und von dem was draussen abgeht exakt gar nichts mit bekommt. Da muss dann halt mal sonst einer die Ski anziehen und nachschauen gehen.

Klar kann man um 9.00 öffnen wenn noch alles ok ist, aber man muss an solchen Tagen halt auch drauf schauen was andernorts wo der Sturm eher eintrifft so alles passiert. Wenn ein 80er Spitze vorausgesagt ist kann man je nach Situation mit einem aktuellen 60er noch langsam weiter fahren, wenn 180 vorausgesagt sind ist es beim ersten 45er höchste Zeit die Übung ab zu brechen.

Dann kommen Punkte dazu wie: wie lange ist meine Bahn, was habe ich für eine Garagierungssituation, bin ich Rückbringer aus einem Loch, habe ich eine Talabfahrt

Noch was: Der Betriebsleiter / Technische Leiter ist eben genau dafür da vorher schon schlauer zu sein.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12441
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 143
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 97
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 750 Mal
Danksagung erhalten: 3179 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von ski-chrigel » 04.01.2018 - 18:30

Ski-chrigel amüsant find ich, dass du mich dafür kritisierst meine Meinung zu äußern ohne selbst in Kitzbühel gewesen zu sein. Du äußerst genauso deine Meinung und warst auch nicht in Kitzbühel, das scheint aber ok zu sein.
Du willst es wohl einfach nicht kapieren, was ich schon mehrfach wiederholte: im Gegensatz zu Dir masse ich mir nicht an, die Entscheidung des Betriebsleiters zu beurteilen, sondern kritisiere nur Deine pauschale Unterstellung ohne fundiertes Wissen, dass diese verantwortungslos gewesen sei. Vielleicht war sie es, vielleicht aber auch nicht. Du scheinst es angeblich zu wissen, ich nicht.
Und nein, ich war nur in einem Gebiet (Laax) und konnte dort die Entscheidung, noch zu fahren, nachvollziehen. Dort, und nur dort, masse ich mir eine persönliche Beurteilung an. Im Falle von Kitzbühel verurteile ich nur die pauschale Vorverurteilung. Schade, dass einem die Worte im Mund umgedreht werden.
2019/20:97Tg:31xLaax,9xKlewen,4xA’matt,7xH’tux,4xDolo,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kaunertal,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Horsthil
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 129
Registriert: 25.04.2015 - 10:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Soest NL/St. Johann in tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Horsthil » 04.01.2018 - 18:32

Werna76 hat geschrieben:
04.01.2018 - 13:41
Bergbahnen nicht Betriebsleiter (im Skigebiet Kitzbühel gibts mehrere) und laufen zu lassen und nicht in Betrieb zu nehmen.
Also nochmal ganz langsam: Am Morgen in Betrieb nehmen ok, nach Blitzeinschlag und bei vollem Sturm weiterlaufen lassen nicht ok.
Alle bahnen in Kitzbühel waren geschlossen bevor die Sturm mit starkem Wind kam. Man kann also nicht sagen, dass es man in Kitzbühel nicht interessiert ob die skifahrer skifahren können. Die Blitzeinschlag war als die wind noch nicht stark war. Es ist aber nicht so wie Ihr sagt Werna, dass man nach dem Reparatur die Bahn mit normalbetrieb weiterlief. Man könnte nur ins tal fahren, um alle skifahren ins tal zu kriegen. Man kan nicht die +/- 100 leute (die währscheinlich dort Skifahren) am Berg lassen. Alle Bahnen waren eigentlich nur am Morgen in Betrieb.

@talabfahrer, meine Kollege/Chef die du in Sölden traf, hat kontakt mit Kogler. Vielleicht kann ich mehr info/montage bilder bekommen
Niederländisch aber zuhause in der Alpen.
2015/16: 6x Kitzbühel - 5x St. Johann in Tirol - 1x Skiwelt - 1x SHLF
YouTube: Roel Hilhorst


Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11825
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Ram-Brand » 04.01.2018 - 20:07

Zum 6er Sessel in Montafon. Da Frage ich mich, ob es da auch ein technisches Problem gab.
Weil soweit sollte man es wirklich nicht kommen lassen. Das ist schon übel.
8O
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2128
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Talabfahrer » 04.01.2018 - 20:17

Horsthil hat geschrieben:
04.01.2018 - 18:32
@talabfahrer, meine Kollege/Chef die du in Sölden traf, hat kontakt mit Kogler. Vielleicht kann ich mehr info/montage bilder bekommen
Ach ja, der wohnt ja in Brixen. Den hatte ich in Sölden darauf angesprochen, ob er Dich kennt. Wäre natürlich toll, wenn wir Informationen zur Reparatur bekommen könnten.

Gestern war es mit den Entscheidungen echt schwierig. Ich hab selbst darauf gelauert, ob ich auf ein paar Stunden zum Skifahren in eines der Gebiete gehen soll, die ich von mir zuhause innerhalb einer guten halben Stunde erreichen kann, also so etwa Alpbach bis Kitzbühel oder St. Johann. Von der Foto-Webcam auf dem Pendling sieht man sehr schön zum Horn (in ca. 25 km Entfernung) und da sah es um 8:30, also da wo die Bergbahnen über Aufsperren / kein Betrieb entscheiden müssen, so aus:
http://www.foto-webcam.eu/webcam/pendli ... 01/03/0830
Da den Leuten zu erklären, dass kein Betrieb aufgenommen würde, wäre wohl kaum zu begründen gewesen, zumal auch der Wind da noch im Bereich um die 40 km/h war. Im Lauf des Vormittags wurde es sogar immer schöner
http://www.foto-webcam.eu/webcam/pendli ... 01/03/1000
aber ich hab mich dann doch nicht zum Losfahren entscheiden können, weil der Blick nach Westen vom Pendling
http://www.foto-webcam.eu/webcam/pendli ... 01/03/1000
immer finsterer werdende Wolken zeigte. Im Rückblick wäre ca. 10:30 Uhr etwa die Zeit gewesen, wo man mit der Räumung des Gebiets hätte beginnen müssen, um nicht in die Wetterfalle zu geraten. Praktisch wohl kaum umsetzbar. So gegen 11:40 gab es dann innerhalb von 10 Minuten einen Temperatursturz um 6 Grad, und das zugehörige Wintergewitter scheint in der ganzen Gegend jeweils zu einem einzelnen gewaltigen Blitzschlag geführt zu haben. War auch im Inntal so, genau ein Blitz und dann Graupelschauer.
Den Temperatursturz kann man sich auch nachträglich durch Einstellen von "Time Span" und "Offset" in den Pendling-Wetterdaten anschauen:
http://www.foto-webcam.eu/webcam/pendling-ost/wetter/
Ab dem Gewitter nahm dann der Wind kontinuierlich zu, und dann wollten auch die Gäste bestimmt nur noch runter vom Berg.
Ich vermute, dass der Windstärkenverlauf am Horn recht ähnlich zu dem auf der 35 km nordwestlich davon gelegenen Hochries gewesen ist, und da gab es gegen 14:00 Uhr Böen mit über 100 km/h.
http://www.foto-webcam.eu/webcam/hochri ... 01/03/1410 und dazu die Wind- und Temperaturdaten http://www.foto-webcam.eu/webcam/hochries-sued/wetter/

Ist jetzt aber alles dem Krieg hinterher geschossen. Bei solchen Wettersituationen haben die Kitzbüheler normalerweise eine direkte Leitung zu einem Berater der ZAMG in Innsbruck. Niemand kann ernsthaft von den Bergbahnmitarbeitern erwarten, sich durch Rumklicken in entfernten Webcambildern einen Wetterüberblick zu verschaffen. Um das Schlamassel zu verhindern, hätte man die Leute aber schon vor dem Wintergewitter und der dadurch verursachten Betriebsstörung vom Berg herunten haben müssen, d.h. man hätte genau in der Zeit, wo es vom Wetter am schönsten war, mit der Räumung anfangen müssen. Daraus mit dem nachträglichen "Superwissen" jemandem einen Vorwurf zu machen, maße ich mir bestimmt nicht an.

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11825
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Ram-Brand » 04.01.2018 - 21:18

Hier ein interessanter Bericht zum Thema:
Direktlink

Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3300
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Werna76 » 04.01.2018 - 21:47

Talabfahrer meine Kritik bezieht sich nicht darauf ab wann man das Gebiet hätte räumen müssen oder darauf das man das hätte früher erkennen können/müssen. Das kann ich ja wie ski-chrigel richtig schreibt wirklich nicht beurteilen.
Was ich kritisiere ist, dass die Bahn nach dem Blitzeinschlag und der Reparatur nochmal in Betrieb genommen wurde. Da gab es kein Überraschungsmoment mehr so wie ski-chrigel meint, hoppla wo kommt der Wind auf einmal her. Da war der Sturm da und trotzdem hat man die Bahn nochmal in Betrieb genommen.
Wenn diese Windverhältnisse bereits in der Früh geherrscht hätten, dann hätte man die Bahn sicher nicht in Betrieb genommen, warum also am Nachmittag nochmal starten?
Ich muss mich wiederholen, die Leute vom Berg hätte man auch mit den Pistenraupen, Skidoos und Taxis vom Berg bringen können, hätte halt länger gedauert.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2128
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Talabfahrer » 04.01.2018 - 23:08

Werna, jetzt kommen wir in Details, die nur Beteiligte vor Ort genau kennen. Von mir daheim sind es 23 km Luftlinie nach Kitzbühel, und das ist genauso Ferndiagnose wie bei Dir vom Pinzgau. Im Polizeibericht
Seilbahnstillstand in 6370 Kitzbühel steht folgendes:
Aufgrund eines Blitzschlages gegen 12.10 Uhr kam es zu einem technischen Ausfall der Hornbahn. Nach der Reparatur und ca. halbstündigen Stillstand konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden.
Nach meinen Verständnis wären eine Alternative dazu gewesen, bereits zu diesem Zeitpunkt alle Insassen über Notfall-Bergemassnahmen aus den FBMs zu holen, denn zum Zeitpunkt des Blitzschlags waren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch zahlreiche Gondeln besetzt, vor allem auch solche mit bergwärts fahrenden Skigästen in der oberen Sektion, denn die Bahn ist oben auch die wichtigste Wiederholer-Anlage. Wenn die Bahn kurz vor 13:00 Uhr wieder in Gang gebracht werden konnte, und man wegen des zunehmenden Windes mit reduzierter Fahrgeschwindigkeit fahren musste (2.5-3 m/s?), dann wäre so ca. 20 Minuten später eine Chance zum Abschalten gewesen. Voraussetzung dazu wären aber gewesen, nirgendwo mehr jemanden zusteigen zu lassen, auch nicht talwärts. Im Polizeibericht steht
Aufgrund des aufkommenden Windes und Schlechtwetter wurden dann keine Schiläufer mehr bergwärts befördert, sondern die im Schigebiet befindlichen Wintersportler von der Mittelstation talwärts gebracht.
Das Wörtchen "dann" lässt offen, ob das sofort nach der minimal zur Leerung der Bahn erforderlichen Zeit erfolgt ist. Als Alternative hätte man den gesamten Berg, vermutlich also ein paar Hundert Gäste und Personal mit Fahrzeugen räumen müssen, denn über die Hagstein-Abfahrt (geschlossen?) bringt man sicher nicht alle runter.
So wie es ausschaut, hat man in den verbleibenden ca. 40 Minuten bis zur Windhavarie noch den größten Teil der Skigäste mit der Bahn ins Tal bringen können.

Rückblickend, und da hast Du Recht, hat diese Entscheidung zu einer vermeidbaren Gefährdung und jetzt wohl auch zu einem Schaden geführt, gegen den der logistische Aufwand und die Kosten für den alternativen Taltransport "peanuts" gewesen wären, mal ganz abgesehen von der zweifelhaften Auswirkung auf das Image der Bergbahn AG.

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2128
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Talabfahrer » 05.01.2018 - 11:03

Wie schon vermutet:
Ein 250 m langer Teil des Seiles muss ausgetauscht werden.
Quelle: Artikel aus der TT vom 5.1.2017
Sturm Burglind: Hornbahn in Kitzbühel bleibt weiter außer Betrieb


Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1762
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Drahtseil » 05.01.2018 - 15:07

Auch wenn es um die Nova Bahn geht so, so passt der Bereich villeicht doch, da hier der Geschäftsführer und der technische Leiter zu den Vorkommnissen befragt werden:

http://tvthek.orf.at/profile/Mittag-in- ... h/13959803
^^ In der Liste rechts neben dem Video im unteren Bereich auf "Sturm am Sessellift | 02:29 Min." klicken.
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Schnee
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 137
Registriert: 09.10.2004 - 20:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: nahe Mödling
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Schnee » 05.01.2018 - 22:25

Als Hinweis, wie schwierig Prognosen sind:

Ich war an dem Tag im Schigebiet Veitsch/Brunnalm (Steiermark).

Prognostiziert war von der Hohen Warte (Zamg) eine "orange" Windwarnung ab 15 Uhr (konkret wurde vor 80 km/h gewarnt)

Als ich um 12 Uhr im Schigebiet ankam, war es sonnig und nahezu windstill.

Um ca. 13.30 Uhr hat schlagartig heftiger Schneefall eingesetzt, der Wind blieb aber schwach.

Es hat dann bis Liftschluss (16 Uhr) weiter geschneit, erst um 15.30 Uhr ist der Wind etwas gekommen, war aber immer noch harmlos, sodass alle Lifte, auch der Sessellift, bis zum Schluss völlig problemlos durchfahren konnten.

Der angesagte Sturm ist somit gar nicht (im angesagten Ausmaß) gekommen, im Tal blieb es dann auch abends/nachts ruhig.


Ich verstehe also schon, wenn Schigebietsbetrieber die Lifte trotz Sturmwarnung in Betrieb nehmen. Immer wieder trifft der in der Höhenströmung gegebene Sturm am örtlichen Hang/Berg nicht ein, der Wind wird also nicht "heruntergemischt".

Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2625
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1494 Mal
Danksagung erhalten: 1695 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Pancho » 06.01.2018 - 10:15

Und da gehört es eben auch zur Wahrheit bei diesem Thema, dass der Betriebsleiter hier, hätte er vorsorglich gesperrt, einen erstklassigen Shitstorm über sich hätte ergehen lassen müssen.

Ich hab’s direkt vor mir... Abzocke, einfach so sperren, da freut man sich auf seinen Urlaub, dann wird einem bei schönstem Wetter der Laden dicht gemacht... usw. usf. :wink:

Es ist eine schwierige Abwägung, und es gibt Druck von allen Seiten - immer...

Dass in so einer Position falsche Entscheidungen getroffen werden, ist für mich sehr wenig überraschend. Deswegen treffe ich vorrangig eigene Entscheidungen. Besagten Sturmtag haben wir deshalb auf der Couch vor dem Kamin verbracht.. :wink: - schön wars!
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Winterfan
Massada (5m)
Beiträge: 114
Registriert: 12.02.2007 - 11:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Winterfan » 06.01.2018 - 15:24

Wir waren am 3.1.18 wie bereits geschrieben in der Silvretta Montafon. Nachdem sich der Sturm "Burglind" vormittags in den Gipfellagen bemerkbar machte, gab es in Tallage auch am Nachmittag starke Windböen und Starkregen. Die Bergbahnen öffneten vormittags ausgewählte Liftanlagen in tieferen Lagen (Valisera 1 und Garfescha sowie die Lifte um die Nova Stoba) und mussten im Verlaufe des Tages das Skigebiet schließen. Die Gondel- und Sesselbahnen wurden teils spektakulär im Schritttempo eingefahren. Die Organisation und Information war durch das Personal an Liften etc. sehr gut. Wir beendeten unseren Skitag pitschenass (8:30-13:30)...
Leider hörte man in der Gondel u. Sesselbahn, auf der Hütte oder auch im Skibus immer wieder Leute, die für die Sperrung nur wenig Verständnis hatten. Vormittags hatte man im Bereich Garfrescha kaum Wind, nur Regen. Vielleicht haben manche Skifahrer einfach die Situation in Kammlage als nicht so extrem eingeschätzt. Man konnte immer wieder sehen, wie an der Valiserabahn 2 und an der Madrisellabahn vermutlich Testläufe durchgeführt wurden und die Gondeln/Sessel vom Wind aufschaukelten. Das Ereignis an der Novabahn ist heftig und ich hätte so auch nicht damit gerechnet ;-)
Zuletzt geändert von Winterfan am 24.02.2018 - 00:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Horsthil
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 129
Registriert: 25.04.2015 - 10:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Soest NL/St. Johann in tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Horsthil » 06.01.2018 - 20:36

Das Seil wird gespleißt, Bilder hier:
http://fantastischoostenrijk.nl/hornbah ... nog-dicht/
Niederländisch aber zuhause in der Alpen.
2015/16: 6x Kitzbühel - 5x St. Johann in Tirol - 1x Skiwelt - 1x SHLF
YouTube: Roel Hilhorst

Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2573
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 700 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Großeinsatz in Kitzbühel: Sturm legt Hornbahn lahm

Beitrag von Pistencruiser » 06.01.2018 - 21:26

Die Gondel hat's ja ganz schön da rein gehämmert. Da wird vermutlich nicht nur das Seil beschädigt sein.
Gibts da ein bestimmtes Protokoll nach welchem eine Bahn nach so einem Zwischenfall wieder neu abgenommen werden muss ?
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste