Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Latemar
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1774
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Latemar » 12.02.2019 - 11:48

Erschütternd wie der Tod eines Menschen von der Presse ausgeschlachtet wird.
Noch erschütternder, dass einige hier gleich voller Begeisterung auf diesen Zug aufspringen.
Das einzige was wir wissen ist, dass wir nichts wissen. Denkt lieber mal an seine Familie bevor man solche Fantasien ausschlachtet.


Gruß!
der Joe
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Latemar für den Beitrag (Insgesamt 7):
icedteaPistencruiserSCHLITTLER95christopher91Highlanderfreerider13ortlerrudi
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta


christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5366
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 376 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von christopher91 » 12.02.2019 - 13:22

Unglaublich was ihr hier für Anschuldigungen raushaut! Vielleicht hatte er auch nur ne Herzmuskelentzündung ?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaSkifahrine

Benutzeravatar
Kerker
Moderator
Beiträge: 922
Registriert: 01.12.2010 - 20:39
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Franken ganz oben...
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Kerker » 12.02.2019 - 14:15

Und bevor hier jetzt noch weiter herumspekuliert wird über Dinge, die völlig unbekannt sind, kommen wir doch bitte wieder zum Thema des Threads zurück!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kerker für den Beitrag:
freerider13
Winter: Schifoan; Sommer: Freizeitparks & Achterbahnen
Skisaison 2018/2019: 15 Skitage alpin | 0 Skitage Langlauf | Saison beendet
Freizeitparksaison 2019: 2 Parks | 3 Tage

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 671
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von simmonelli » 14.02.2019 - 16:45

Highlander hat geschrieben:
12.02.2019 - 08:37
extremecarver hat geschrieben:
11.02.2019 - 22:51
JohannesSKI hat geschrieben:
11.02.2019 - 22:40
Wie gut kennt ihr euch damit eigentlich aus? Der Typ ist nicht positiv getestet worden - wie auch sonst keiner aus dem Achter. Die Chancen dass der gedopt hat sind aus meiner Sicht verschwindend gering.
Dass jemand nicht erwischt wird ist doch normal. Die meisten werden nicht erwischt. Sonst gäbe es weder Fussball Bundesliga noch Ski Weltcup wie wir es kennen und so einiges mehr. Epo Nachfolger wird nur noch Mikro dosiert.
Natürlich ist das Thema Doping nach wie vor präsent, aber man sollte trotzdem mit einer Pauschalverurteilung vorsichtig sein... es ist ja noch nicht einmal die offizielle Todesursache bekannt..
und heutzutage kommt bei jedem Doper früher oder später die Wahrheit heraus, und was man durch Doping alles riskiert, unabhängig vom gesundheitlichem Aspekt, sieht man im nachfolgenden Fall...
http://www.spiegel.de/sport/wintersport ... 51087.html
Die Vorverurteilungen sind sicher nicht richtig. Aber Deine Aussage auch nicht, oder kennst Du einen der nachweislich gedopten Tennis- bzw. Fußballspieler der Fuentes-Affaire mittlerweile per Namen? Korrekt. Namen gab es nur für die Radfahrer. In der Hochzeit des Spanischen Tennis, Fußballs und Leichtathletik ... mmh.
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Nachtski Weißenbach, 1x Grindelwald/Wengen, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Maria Alm, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x Skistar St. Johann, 2x Laax

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2589
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von gerrit » 15.02.2019 - 20:14

Ich weiß nicht, ob das hier schon thematisiert wurde:
https://www.nachrichten.at/nachrichten/ ... 58,3099311
Letzte Woche am Dienstag kam es am Loser zu einem tragischen Unglück. Soweit ich das nachvollziehen kann ist der Verunglückte bei absolut tollem Wetter vermutlich zu nahe an bzw. auf die Gipfelwechte am Hochanger (das ist der Gipfel oberhalb der Loserfensterbahn) getreten und auf der Nordseite ca. 200 (Höhen)-Meter abgestürzt. Das zusätzlich tragische an dem ohnehin tragischen Unfall ist aber die Tatsache, dass die Todesursache lt. heutiger Obduktion (wurde mir von einem Einheimischen berichtet) keine Verletzungen waren sondern Ersticken. Der Tourengeher hat den 200m Absturz ohne jeglichen Knochenbruch überstanden, weil er im ca. 5-6 Meter hohen auf der Schattseite weichen Schnee aufgetroffen ist und dort dann keine Chance mehr hatte, herauszukommen.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5134
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Arlbergfan » 16.02.2019 - 15:02

Lawinenabgang in Lech ins Wiesele. Vom Omeshorn hat sich eine Grundschneelawine gelöst. Großer Polizeieinsatz! Weiß noch net mehr!
Dateianhänge
IMG-20190216-WA0026.jpg
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Schneefuchs
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 185
Registriert: 29.10.2011 - 20:21
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 25
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Schneefuchs » 17.02.2019 - 09:52

Eine Lawine hat es bis auf den Parkplatz der Eisgratbahn am Stubaigletscher geschafft!

https://www.tt.com/panorama/unfall/1533 ... eschaedigt


Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11760
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von snowflat » 18.02.2019 - 09:25

Schneefuchs hat geschrieben:
17.02.2019 - 09:52
Eine Lawine hat es bis auf den Parkplatz der Eisgratbahn am Stubaigletscher geschafft!

https://www.tt.com/panorama/unfall/1533 ... eschaedigt
Da hat man den Schutzwall ohne die Natur geplant: https://www.wetteronline.de/?pid=p_wote ... 76338d.jpg
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
Highlander
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 377
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Highlander » 18.02.2019 - 12:47

Arlbergfan hat geschrieben:
16.02.2019 - 15:02
Lawinenabgang in Lech ins Wiesele. Vom Omeshorn hat sich eine Grundschneelawine gelöst. Großer Polizeieinsatz! Weiß noch net mehr!
Dieses wurde bereits gestern unter diesem Topic gepostet...
viewtopic.php?f=144&t=60139&p=5195052#p5195052

den Bildern nach ist die Lawine nicht direkt in dem Bereich der Wiesele Routen abgegangen, sondern in dem Hang seitlich davon, im unteren Bild im Bereich Sattel....
uebersicht-wiesele-runs.jpg

Benutzeravatar
Highlander
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 377
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Highlander » 18.02.2019 - 13:04

snowflat hat geschrieben:
18.02.2019 - 09:25
Schneefuchs hat geschrieben:
17.02.2019 - 09:52
Eine Lawine hat es bis auf den Parkplatz der Eisgratbahn am Stubaigletscher geschafft!

https://www.tt.com/panorama/unfall/1533 ... eschaedigt
Da hat man den Schutzwall ohne die Natur geplant: https://www.wetteronline.de/?pid=p_wote ... 76338d.jpg
beziehungsweise Sie haben den Schutzwall an die falsche Stelle hingebaut oder zu kurz gebaut....
auf den Bildern 3 und 4 im nachstehenden Bericht sieht man, das die Lawine genau neben dem Schutzwall durchgekommen ist....
https://www.meinbezirk.at/stubai-wippta ... d=17876931

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11760
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von snowflat » 19.02.2019 - 08:42

Fünfeinhalb Wochen nach dem Lawinenabgang auf einer Skipiste in Neukirchen (Pinzgau) liegen die Ermittlungesergebnisse der Polizei vor. Insgesamt vier Personen werden der fahrlässigen Körperverletzung verdächtigt.
Quelle: Lawine auf Skipiste: Verantwortliche fahrlässig?
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Ski-Larry
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 398
Registriert: 20.02.2014 - 17:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Ski-Larry » 19.02.2019 - 16:22

Crans-Montana (CH)-Lawinenabgang auf eine Piste mit Verschütteten

https://www.blick.ch/news/lawine-lawine ... 77139.html
2018/19 Stubaier: 4, Zillertal 9
2017/18: Hintertux: 5, Jungfrauregion 8, 3V: 8
2016/17: Stubaier: 3,SFL: 13, Arlberg: 7
2015/16: SFL: 13, Ischg:l 7
2014/15: Jungfrauregion: 9, Winterberg; 1, Arlberg: 8
2013/14: SFL: 7, Ischgl: 8
2012/13: Winterberg: 1, SFL: 7

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2678
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Mt. Cervino » 19.02.2019 - 16:25

Mehr dazu:
Sieht übel aus da es eine große Lawine ist die auf die Piste ging.
Es sollen 10-12 Personen von der Lawinen mitgerissen und ggfs. verschüttet worden sein.
Die Lawine ist wohl auf der schwarzen Kandahar Piste im unteren Teil runtergegangen. Unterhalb der Steilstufe bis dahin wo die schwarze Piste in eine blaue Piste übergeht.
Auf der CM Webseite ist die LWS heute mit 2 angegeben.

https://www.focus.de/panorama/welt/mehr ... 45355.html

https://www.nzz.ch/panorama/lawine-in-c ... ld.1461101

https://twitter.com/i/status/1097871191547805699

https://www.24heures.ch/suisse/avalanch ... y/28277845
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Kanzelwand (AT) / Oberstdorf-Fellhorn-Söllereck (DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Walmendingerhorn (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH)


Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Pancho » 19.02.2019 - 17:24

Krass. 8O

flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 655
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von flamesoldier » 19.02.2019 - 17:31

In Savognin ging am Samstag Nachmittag gegen 15 Uhr eine kleine Nassschneelawine auf den oberen Ziehweg von den Doppelschleppliften zurück zum Restgebiet ab. Anriss ca. 6-7 m breit und der Schnee lag dann ca. 1 m hoch auf dem Ziehweg. Der Rutsch ging genau zwischen drei Mitfahrern meiner Skigruppe ab, ich war mit einer anderen Teilgruppe eine halbe Minute später dort. Zum Glück nichts passiert, denn wer zu dem Zeitpunkt in der Mitte oder am Rand des Ziehwegs gefahren wäre hätte den Abgang gemacht und am Rand zum Berg hin wäre man zumindest teilverschüttet worden. Finde es fahrlässig, so einen exponierten Weg bei der Temperatur, Sonneneinstrahlung, Hangneigung oberhalb und Uhrzeit nicht zu sperren. Stelle wo es passiert ist:
46.573202,9.537095
Sonntag war der Weg dann ab dem späten Vormittag gesperrt und man hat Schneehaufen vor die Einfahrt geschoben, damit auch niemand durchfährt. Es gibt ja auch noch den Rückweg weiter unten über die Rodelbahn bzw. über den Naladas SL.
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

48 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 8x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

chatmonster
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 383
Registriert: 14.01.2005 - 22:02
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: im südlichesten Süden Deutschlands
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von chatmonster » 19.02.2019 - 17:33

Übel :nein: Hoffen wir das Beste :naja:

Ich hatte ja an anderer Stelle schon mal geschrieben, dass ich das LVS tw auch auf der Piste trage, hätte es aber bei Wetter wie heute wohl auch nicht angehabt...
Vielleicht sollte ich das überdenken, ich hab's ja eh und ein Satz Batterien hält ne Saison für mich. Also quasi kostenloses Plus an Sicherheit...

Scheiß Statistik! Da haben wir es wieder: Das Risiko kann noch so gut minimiert sein, die Statistik kann dich trotzdem in den Arsch beissen...
Schöne Grüße von Astrid

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2678
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Mt. Cervino » 19.02.2019 - 17:36

Hier gibt es eine ganze Bilderserie wo die Lawinenstelle aus vielen Perspektiven abgebildet ist:
https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/o ... =BBTOC1V|8
Erstaunlich wie weit die Lawine die recht flache Piste runtergegangen ist obwohl sie eigentlich in einem fast 90Grad Winkel auf die Piste runtergegangen ist.
Die Lawine wurde ganz oben am Tubangipfel ausgelöst.
Oberhalb des unteren Lawinenauslaufs ist der Schnee unter den Felsen auch schon "angerissen". Da ist auch nicht ungefährlich für die Retter an der aktuellen Lawinenstelle.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Kanzelwand (AT) / Oberstdorf-Fellhorn-Söllereck (DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Walmendingerhorn (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH)

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1522
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Pancho » 19.02.2019 - 17:58

chatmonster hat geschrieben:
19.02.2019 - 17:33
Scheiß Statistik!
Gut, dass ist bei allen Lebensbereichen so. Auto, Flugzeug, Haushalt, Erkrankungen - es kann dich überall treffen. Dass dich auf der Piste ne Lawine abräumt ist wirklich so was von selten... Natürlich hilft das den Verschütteten wenig. Ich drück auch die Daumen, dass es keine Opfer gibt am Ende...

Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 264
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Marmotte » 19.02.2019 - 18:05

Das ist ja schrecklich. Da sieht man mal wieder eindrücklich, dass es keine vollkommene Sicherheit gibt, auch nicht auf geöffneten Pisten.
Es war heute gerade mal Lawinenwarnstufe 2... Ich hoffe, dass alle Verschütteten wieder heil geborgen werden können.


Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1633
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Kris » 19.02.2019 - 18:09

Nassschneelawinen verlangsamen im flachen Gelände ihr Fliessgeschwindigkeit markant, und stossen dann zäh wie Lava weiter... hoffe die Schutzengel mögen das so eingestellt haben hier. damit alle noch gut aus dem Gefahrenbereich fahren konnten..
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Kreon100 » 19.02.2019 - 18:40

Kris hat geschrieben:
19.02.2019 - 18:09
Nassschneelawinen verlangsamen im flachen Gelände ihr Fliessgeschwindigkeit markant, und stossen dann zäh wie Lava weiter... hoffe die Schutzengel mögen das so eingestellt haben hier. damit alle noch gut aus dem Gefahrenbereich fahren konnten..
Ja, unglaublich, was so Lawinen anrichten können und wie unterschiedlich diese ins Tal kommen. Weiß nicht, ob diese Lawine schon mal gepostet wurde, aber so ab 1:20 ist es unheimlich:


Direktlink
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kreon100 für den Beitrag:
Schorsch Lupus

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2373
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von NeusserGletscher » 20.02.2019 - 06:58

In den Tagesthemen von gestern sieht man in einem kurzen Ausschnitt, wie die Lawine den Berg herunterkommt. Sieht nach einer typischen Nassschneelawine aus. Typisch auch mal wieder die Reaktionen der Offiziellen. Man werde Fremdverschulden prüfen und ggf. Anzeige erstatten. Ja nee, iss klar. Wenn man mal davon absieht, dass Lawinen im Hochgebirge auch bei gewissenhaftester Prüfung halt auch auf Pisten abgehen können, dann ist in erster Linie immer noch der Skigebietsbetreiber für die Sicherung verantwortlich. Und ob eine Lawine nun durch einen Variantenfahrer oder eine Stunde später durch Selbstauslösung abgeht kommt unterm Strich aufs gleiche raus. In diesem Fall sieht es mir sowieso eher nach Selbstauslösung aus.

Tagesthemen vom 19.2.2019, ab 22:04

Offensichtlich ist es bei 4 Verschütteten geblieben, aktuelle Nachrichten erwähnen keine weiteren Opfer.


Direktlink

Benutzeravatar
WalliserFan
Massada (5m)
Beiträge: 42
Registriert: 04.11.2018 - 10:51
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 22
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von WalliserFan » 20.02.2019 - 10:13


Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5134
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Arlbergfan » 20.02.2019 - 11:30

Das Video hier auf der Seite zeigt wie schnell es ging und wie dramatisch das Ganze war.
Die Piste hätte definitiv am Nachmittag gesperrt sein müssen!

https://www.1815.ch/news/wallis/aktuell ... 7PYeQi09EM
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
WalliserFan
Massada (5m)
Beiträge: 42
Registriert: 04.11.2018 - 10:51
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 22
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von WalliserFan » 20.02.2019 - 12:04

Arlbergfan hat geschrieben:
20.02.2019 - 11:30
Das Video hier auf der Seite zeigt wie schnell es ging und wie dramatisch das Ganze war.
Die Piste hätte definitiv am Nachmittag gesperrt sein müssen!

https://www.1815.ch/news/wallis/aktuell ... 7PYeQi09EM
Holy shoot. Es gab dort leider ziehmlich viele Leute auf der Skipiste. Zum Glück gab es nicht sehr viele Verletzte.


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste