Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Unser Forum ist in Gefahr!

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab, die uns in unserer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Daher werden wir uns am Donnerstag (21. März) am #321EUOfflineDay beteiligen, und das Forum an diesem Tag abschalten.

Zur Diskussion

Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10402
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 966 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von ski-chrigel » 23.02.2019 - 17:25

Der Bergbahnchef aus Crans-Montana hat Stellung genommen. Allerdings etwas arg vage:
Bergbahnchef äussert sich zum Lawinenunglück http://www.20min.ch/schweiz/news/story/12765729
2018/19:102Tg:19xLaax,18xKlewen,13xDolo,12xA’mattSedrunDisentis,9xH’ux,5xZ’matt,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,Ischgl,SFL,SHLF,Z’arena,Titlis,Aletsch,Gurgl,Monterosa
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3076
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Theo » 23.02.2019 - 18:34

Berno Stoffel ist Präsident vom Verband der Walliser Seilbahnen, Direktor ist er in Grächen. Mehr als diese paar Juristensätze wird er zur Sache derzeit also auch nicht sagen können.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Theo für den Beitrag:
ski-chrigel
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Benutzeravatar
Skifahrine
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 193
Registriert: 26.08.2015 - 13:03
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Skifahrine » 23.02.2019 - 22:45

Ein erweiterter bzw. teilweise korrigierter Bericht zu der Lawine bei Reutte

https://focus.de/10365625

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von christopher91 » 23.02.2019 - 23:04

Eine Person wird dort auch noch vermisst!

Zudem steht in dem Artikel, dass es einen Lawinentoten im Kühtai gab.

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1965
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Talabfahrer » 24.02.2019 - 03:48

Presseaussendungen der Polizei Tirol:
Presseaussendung Nr: 318958 vom 23.02.2019, 18:23 Uhr
BM.I/Polizei hat geschrieben:Reutte
Erstmeldung zu Lawinenabgang in Breitenwang
Am 23.02.2019 gegen 14:20 Uhr kam es im Gemeindegebiet von Breitenwang (Bereich Ammerwald, Hotel Ammerwald) zu einem Abgang von drei Lawinen.
Im Bereich der südlichen Lawine wurden fünf Personen geborgen. Drei Personen wurden unverletzt, eine Person verletzt und eine Person tot geborgen.
Die Suche im Bereich der mittleren und der nördlichen Lawine mit zahlreichen Einsatzkräften ist derzeit noch im Gange.
Der Einsatzort befindet sich ca. 100 Meter vom Hotel Ammerwald entfernt ist. Das Hotel selbst ist nicht betroffen.
Presseaussendung Nr: 318965 vom 23.02.2019, 20:42 Uhr
BM.I/Polizei hat geschrieben:Allgemeines
Lawinenabgang in Hintertux
Am 23.2.2019 um 09.50 Uhr stiegen zwei deutsche Staatsbürger (32 und 35 Jahre) mit ihren Tourenschiern zum Hohen Riffler in den Zillertaler Alpen auf.
Auf einer Seehöhe von ca 2700 Metern querten sie einen ca 35 Grad steilen Nordhang, wobei der voraus gehende 32jährige eine ca 20 Meter breite und 100 Meter lange Lawine auslöste und von ihr mitgerissen wurde.
Er konnte den Lawinenairbag auslösen und kam unverletzt auf der Lawine zu liegen.
Da er unter der Lawine seine Schier verloren hatte wurden er und sein Partner vom Polizeihubschrauber geborgen und ins Tal geflogen.
Presseaussendung Nr: 318966 vom 23.02.2019, 20:43 Uhr
BM.I/Polizei hat geschrieben:Allgemeines
Tödlicher Alpinunfall in Kühtai
Am 23.2.2019 stiegen ein 27jähriger und ein 28jähriger tschechischer Staatsbürger mit Eiskletterausrüstung ausgestattet über die Nordwand zum 12er Kogel in Kühtai auf und über den Fußweg auf der Ostseite Richtung Speichersee Finstertal ab.
In weitere Folge gingen in sehr steilem Gelände dem See entlang in Richtung Staumauer, wobei aus bisher unbekannter Ursache um 15.30 Uhr eine Lawine ausgelöst wurde.
Der 27jährige wurde von der Lawine erfasst und ca 50 Meter mitgeschliffen.
Von seinem Begleiter wurde sofort die Rettungskette in Gang gesetzt, da jedoch beide keine Lawinenausrüstung mitführten konnte erst nach Eintreffen der Hubschrauberbesatzung mit der Suche begonnen werden.
Von einem Lawinensuchhund wurde der Verschüttete gefunden, konnte jedoch nur mehr tot geborgen werden.

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5049
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Arlbergfan » 13.03.2019 - 16:56

Kein guter Winter in Lech Zürs hinsichtlich Bergunglücke - ein langjähriger, einheimischer Bergführer ist heute in den Tod gestürzt: :( :( :(

https://www.vol.at/vorarlberg-skifuehre ... bt/6129259
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 211
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Marmotte » 13.03.2019 - 17:16

Ein schweres Lawinenunglück am Ben Nevis in den schottischen Highlands kostet drei erfahrenen Bergsteigern das Leben:
https://www.blick.ch/news/groesster-ber ... 13965.html

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

piotre22
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 652
Registriert: 14.08.2006 - 22:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von piotre22 » 13.03.2019 - 18:09

Echt krass mit dem Unglück in Lech...ich kannte ihn, bin früher selber mit ihm gefahren und hab ihn gestern noch gesehen. Zudem ist das ganze an einer Stelle passiert wo wir gestern noch mit der Gruppe lang gefahren sind. Die Skitour wird hier „Klemm“ genannt, das ist vom Mohnenfluhsattel Richtung Butzensee und dann weiter Richtung Schröcken. Das ganze ist kurz unterhalb des Butzensees passiert...
Head i.Peak 78 PR Pro - Modell 2011/2012
Völkl Racetiger Speedwall SL UVO - Modell 2015/2016

Benutzeravatar
massatomba
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 350
Registriert: 21.07.2005 - 09:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von massatomba » 14.03.2019 - 12:04

piotre22 hat geschrieben:
13.03.2019 - 18:09
Echt krass mit dem Unglück in Lech...ich kannte ihn, bin früher selber mit ihm gefahren und hab ihn gestern noch gesehen.
wer war es?

molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 3993
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von molotov » 15.03.2019 - 11:30

massatomba hat geschrieben:
14.03.2019 - 12:04
piotre22 hat geschrieben:
13.03.2019 - 18:09
Echt krass mit dem Unglück in Lech...ich kannte ihn, bin früher selber mit ihm gefahren und hab ihn gestern noch gesehen.
wer war es?
Keine Ahnung wie viele 78 jährige Skilehrer es gibt, letzte Saison mit einem gequatscht auf den es passen könnte. War ein überzeugter Nicht Helm-Träger
Nichts desto trotz was gibt es besseres als bis in ein solches Alter Gruppen führen zu können und die Fitness zu haben... Ruhe er in Frieden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor molotov für den Beitrag:
rush_dc
Touren >> Piste

piotre22
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 652
Registriert: 14.08.2006 - 22:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von piotre22 » 15.03.2019 - 20:00

molotov hat geschrieben:
15.03.2019 - 11:30
Keine Ahnung wie viele 78 jährige Skilehrerletzte Saison mit einem gequatscht auf den es passen könnte. War ein überzeugter Nicht Helm-Träger
Der wars jedenfalls nicht, da er immer einen Helm getragen hat.

Möchte den Namen hier nicht öffentlich posten.


Aber hast recht mit dem Alter...sollte man mal drüber nachdenken...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor piotre22 für den Beitrag (Insgesamt 2):
molotovArlbergfan
Head i.Peak 78 PR Pro - Modell 2011/2012
Völkl Racetiger Speedwall SL UVO - Modell 2015/2016

molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 3993
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von molotov » 15.03.2019 - 21:28

piotre22 hat geschrieben:
15.03.2019 - 20:00
Der wars jedenfalls nicht, da er immer einen Helm getragen hat.

Möchte den Namen hier nicht öffentlich posten.


Aber hast recht mit dem Alter...sollte man mal drüber nachdenken...
Ist auch müßig ob mit oder ohne Helm, bei 500m, den Eindruck wollte ich nicht erwecken.
Der Name hat hier auch nix zu suchen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor molotov für den Beitrag (Insgesamt 2):
piotre22Arlbergfan
Touren >> Piste

Benutzeravatar
Greithner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 190
Registriert: 03.02.2012 - 22:50
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauplitz
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Greithner » 16.03.2019 - 10:13

https://www.blo24.at/nachrichten/8221-v ... r-verletzt

Quelle/Bericht (Blow24.at)

Auch auf der Tauplitzalm kam es gestern zu einem Lawinenabgang mit einem schwer Verletzten. Ein Mann einer Gruppe wurde dabei erfasst und nach ca. 200 Metern gegen einen Baum geschleudert.

Denn Helikopter konnte man gut hören und dachte erst, das er bei einem Nachbar landet so niedrig flog er wegen dem Nebel. Beim ersten Versuch flog er Richtung Steirersee, kam jedoch wie im Artikel geschrieben nicht weiter und flog nach Westen weiter bis zur vierer Sesselbahn und brach dann ab. Ein Rettungswagen fuhr auch vorbei, jedoch die Route runter vom Steirersee nach Tauplitz Ort ist bei dieser Wetterlage keine gute Idee. Beim dritten Versuch klappte es dann ja mit dem Helikopter, jedoch sind nach dem ersten Versuch mehr als eine Stunde verstrichen worden.

Hoffe er erholt sich wieder und lässt es in Zukunft bei diesen Bedingen besser.
Wer keinen Sinn im Leben sieht, ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig.
*Albert Einstein*

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
ThomasZ
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 816
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von ThomasZ » 16.03.2019 - 17:18


Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 211
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Beitrag von Marmotte » 18.03.2019 - 18:32

Lawinenunglück am vergangenen Samstag an der Ofentalschneid am Hochkalter in den Berchtesgadener Alpen.
Aufwändige Rettungsaktion auf 2000 m
53-jähriger Skitourengeher überlebt Lawinenverschüttung am Hochkalter durch raschen Einsatz anderer Tourengeher leicht verletzt.
:arrow: http://www.alpin.de/home/news/29915/art ... alter.html

Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste