Seite 18 von 23

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 04.02.2019 - 10:15
von christopher91
In Berwang ist gestern am Thankanellerlift eine Lawine auf die Piste abgegangen und es gab 11 teils Verschüttete, die sich aber alle selber befreien konnten.

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 04.02.2019 - 10:48
von Mt. Cervino
Artikel dazu:
https://www.tt.com/panorama/unfall/1529 ... rschuettet
Zum Glück noch mal alles gut gegangen...

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 05.02.2019 - 08:38
von snowgeek
In Courmayeur hat es bereits am Sonntag ein Lawinenunglück gegeben.

https://www.theguardian.com/world/2019/ ... yeur-italy

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 05.02.2019 - 10:18
von olibr
An der Alpspitze in Nesselwang wurde gestern am Montag um 10:40 Uhr ein Skitourengeher von einer Lawine verschüttet.
Er konnte sich glücklicherweise selbst befreien.

https://www.all-in.de/nesselwang-oy-mit ... MVUxB1XcNM

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 05.02.2019 - 19:02
von ski-chrigel
US-Tourist stirbt im Skigebiet von Laax nach Sturz

https://www.watson.ch/!979713051?utm_so ... pp-android

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 06.02.2019 - 11:38
von ski-chrigel
27-Jähriger stirbt in Lawine am Niesen (BE) – Kollege überlebt http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/19364367

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 08.02.2019 - 17:37
von gerrit
Wieder einmal hat sich am Krippenstein jemand verfahren, wobei das an dieser Stelle bei schlechter Sicht und fehlender Ortskenntnis gar nicht so schwer ist.
https://ooe.orf.at/news/stories/2963452/

Tödlicher Schiunfall in der Steiermark am Salzstiegl
https://steiermark.orf.at/news/stories/2963384/

Tödlicher Schiunfall in Fendels
https://tirol.orf.at/news/stories/2963407/

Und eine Lawine in Salzburg
https://salzburg.orf.at/news/stories/2963411/

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 09:07
von Highlander
Offensichtlich ist es einfacher sich länder übergreifend Italien / Österreich sich auf einen einheitlichen Lawinenlagebericht ( gemeinsamer Link ) zu einigen, als innerhalb von Österreich.
https://avalanche.report/albina-web/bul ... st?lang=de

Leider kocht das Bundesland Vorarlberg weiterhin immer noch Ihre eigene Suppe, obwohl die Bundeslandgrenze genau mitten durch ein zusammenhängendes Skigebiet, wie den Arlberg verläuft.
https://warnung.vorarlberg.at/vtgdb/dis ... richt.html

Unter nachfolgendem Link wird nochmals der einheitliche Aufbau des Bericht für Tirol, Südtirol und Trentino erläutert.
https://lawinenwarndienst.blogspot.com/

Es ist eigentlich schade, das es offensichtlich innerhalb von Österreich zwischen einzelnen Bundesländern schwieriger ist, sich auf ein gemeinsames Vorgehen zu einigen, als länderübergreifend.
Aber vielleicht schafft man es ja, das in Zukunft zumindest Vorarlberg und Salzburg keine weißen Flächen mehr sind, auf diesem gemeinsamen ersten link von oben... :D

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 09:13
von Arlbergfan
Gerade über Facebook drauf aufmerksam geworden: Eine große Grundschneelawinen im Steilhang vom Zinkenlift:

https://salzburg.orf.at/news/stories/2963789/

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 09:16
von JohannesSKI
Finde das neue Konzept wirklich gut, nach kurzer Eingewöhnungsphase überwiegen doch die Vorteile, denn: Schneebretter interessiert es nicht ob sie sich gerade in Tirol, Südtirol oder an der Grenze zwischen beiden befinden! Grenzüberschreitende Touren werden auch erleichtert. Der nächste Schritt ist für mich eine alpenweite Website auf Deutsch/Englisch/Französisch/Italienisch, wo man nur seinen Ort eingeben muss und dann neben den generellen Infos die spezifischen regionalen/lokalen Warnungen erhält!

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 16:17
von JohannesSKI

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 21:28
von Skifahrine
Dachlawine trifft Mädchen im Schwarzwald

https://www.bild.de/regional/stuttgart/ ... .bild.html

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 21:31
von danimaniac
Skifahrine hat geschrieben:
11.02.2019 - 21:28
Dachlawine trifft Mädchen im Schwarzwald

https://www.bild.de/regional/stuttgart/ ... .bild.html
Gibt es dazu auch eine seriöse Quelle?

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 21:34
von Skifahrine
danimaniac hat geschrieben:
11.02.2019 - 21:31
Skifahrine hat geschrieben:
11.02.2019 - 21:28
Dachlawine trifft Mädchen im Schwarzwald

https://www.bild.de/regional/stuttgart/ ... .bild.html
Gibt es dazu auch eine seriöse Quelle?
Ja, z B im Schwarzwälder Bote

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inha ... 8965c.html

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 22:02
von Mt. Cervino
Ist wohl beim Langlaufen gestorben...

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 22:04
von JohannesSKI
Mt. Cervino hat geschrieben:
11.02.2019 - 22:02
[quote=JohannesSKI post_id=5193966 time=<a href="tel:1549898222">1549898222</a> user_id=12796]
http://www.tt.com/sport/sportreport/153 ... -st-moritz
Ist wohl beim Langlaufen gestorben...
[/quote]

Ja, es ist mir unerklärlich wie so ein Typ (Arzt und ehemaliger Ruderolympionike) einfach zusammenbricht. Hat er vielleicht krank Sport gemacht? Weil sonst klappt man doch nicht einfach zusammen, vor allem nicht mit so einer beeindruckenden Fitness.

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 22:16
von extremecarver
Dass riecht stark nach Spätfolgen von D..... Wobei natürlich auch ein anderes Problem möglich ist.

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 22:20
von albe-fr
JohannesSKI hat geschrieben:
11.02.2019 - 22:04
Ja, es ist mir unerklärlich wie so ein Typ (Arzt und ehemaliger Ruderolympionike) einfach zusammenbricht.
warum? sind die klassischen Spaetfolgen von Epodoping - und da waren wir in Freiburg ganz gross...

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 22:40
von JohannesSKI
Wie gut kennt ihr euch damit eigentlich aus? Der Typ ist nicht positiv getestet worden - wie auch sonst keiner aus dem Achter. Die Chancen dass der gedopt hat sind aus meiner Sicht verschwindend gering.

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 22:50
von albe-fr
JohannesSKI hat geschrieben:
11.02.2019 - 22:40
Wie gut kennt ihr euch damit eigentlich aus?
ehrlich gesagt nicht wirklich.
JohannesSKI hat geschrieben:
11.02.2019 - 22:40
Der Typ ist nicht positiv getestet worden
sein Glueck...
JohannesSKI hat geschrieben:
11.02.2019 - 22:40
- wie auch sonst keiner aus dem Achter. Die Chancen dass der gedopt hat sind aus meiner Sicht verschwindend gering.
ach ja? ich würde bei der Sportart und dem potentiellem Erfolg eher so von >85% ausgehen.

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 11.02.2019 - 22:51
von extremecarver
JohannesSKI hat geschrieben:
11.02.2019 - 22:40
Wie gut kennt ihr euch damit eigentlich aus? Der Typ ist nicht positiv getestet worden - wie auch sonst keiner aus dem Achter. Die Chancen dass der gedopt hat sind aus meiner Sicht verschwindend gering.
Dass jemand nicht erwischt wird ist doch normal. Die meisten werden nicht erwischt. Sonst gäbe es weder Fussball Bundesliga noch Ski Weltcup wie wir es kennen und so einiges mehr. Epo Nachfolger wird nur noch Mikro dosiert.

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 12.02.2019 - 08:37
von Highlander
extremecarver hat geschrieben:
11.02.2019 - 22:51
JohannesSKI hat geschrieben:
11.02.2019 - 22:40
Wie gut kennt ihr euch damit eigentlich aus? Der Typ ist nicht positiv getestet worden - wie auch sonst keiner aus dem Achter. Die Chancen dass der gedopt hat sind aus meiner Sicht verschwindend gering.
Dass jemand nicht erwischt wird ist doch normal. Die meisten werden nicht erwischt. Sonst gäbe es weder Fussball Bundesliga noch Ski Weltcup wie wir es kennen und so einiges mehr. Epo Nachfolger wird nur noch Mikro dosiert.
Natürlich ist das Thema Doping nach wie vor präsent, aber man sollte trotzdem mit einer Pauschalverurteilung vorsichtig sein... es ist ja noch nicht einmal die offizielle Todesursache bekannt..
und heutzutage kommt bei jedem Doper früher oder später die Wahrheit heraus, und was man durch Doping alles riskiert, unabhängig vom gesundheitlichem Aspekt, sieht man im nachfolgenden Fall...
http://www.spiegel.de/sport/wintersport ... 51087.html

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 12.02.2019 - 08:51
von Martin_D
Highlander hat geschrieben:
12.02.2019 - 08:37
und heutzutage kommt bei jedem Doper früher oder später die Wahrheit heraus, ...
Das ist eine gewagt These. Ich halte das nicht für realistisch. Eher im Gegenteil: Die meisten werden nie erwischt werden.

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 12.02.2019 - 10:57
von freerider13
Jetzt mal bitte langsam mit den Vorverurteilungen. Die Dopinggeschichte liegt bei einem Spitzensportler zwar schnell auf dem Tisch, als Mediziner (was er damals schon studiert haben muss) ist man sich der Folgen solcher Spielereien für den eigenen Körper allerdings sehr bewusst - und nimmt von so was eher Abstand...

Kann auch was ganz anderes sein. Privates Beispiel: Ein ehemaliger Schulkamerad von mir ist mit 32 tot vom Rennrad gefallen. War immer Top durchtrainiert und alles, kaum Alkohol, keine Drogen... Obduktion ergab dann einen angeborenen Herzfehler, der nie entdeckt worden war...

Also Vorsicht mit Thesen bitte.

Jan

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2018/2019

Verfasst: 12.02.2019 - 11:11
von Pancho
Ich kenne (kannte) auch einen durchtrainierten Freizeitsportler der mit Mitte dreißig kollabiert ist. Ein unentdecktes Blutgerinsel hat zu einer Lungenembolie geführt. Es ist schon erstaunlich, aus wie wenig Fakten welche Geschichten gestrickt werden...