Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Rigorose Fahrverbote in Tirol

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 307
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von Bergfan » 03.07.2019 - 20:39

So ganz einig kann man sich da nie sein.


Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11785
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von snowflat » 05.07.2019 - 09:52

Mit Grafik ...
Ab dem Wochenende (Samstag und Sonntag), 6. und 7. Juli, bis 14. und 15. September sowie am verlängerten Wochenende, von 14. bis 18. August, wird im Bezirk Kufstein eine Kombination aus Fahrverboten und Dosierungen verordnet.
Quelle: Gegen das Verkehrschaos: Rund um Kufstein leuchten ab Samstag die Ampeln
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1015
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von gfm49 » 05.07.2019 - 10:01

Jedenfalls habe ich das am Sonntag geplante Mittagessen in Ebbs mit meiner Tante aus Oberaudorf gestrichen.

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2635
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von David93 » 05.07.2019 - 11:26

Wie sehen denn die Einheimischen das mit den Dosierampeln? Damit trifft man ja diese genauso, ganz im Gegensatz zu den Fahrverboten für Urlauber. Wenn jetzt einer aus Söll kurz mal zum einkaufen nach Kufstein will steht er genauso in der Kolonne.
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.

Benutzeravatar
Skitobi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 383
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 312 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von Skitobi » 05.07.2019 - 11:40

Die Dosierampeln sollen einerseits abschrecken und andererseits für freie Fahrt auf dem Abschnitt dahinter sorgen. Ohne wäre wohl alles vollgestaut. Also ist es wohl auch für die Einwohner besser mit Ampel als ohne.

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2011
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 131 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von Talabfahrer » 05.07.2019 - 11:57

Ich kann da nur was zu der schon seit langem an Samstagen betriebenen "Dosierampel" an der Ortseinfahrt von Kufstein beim "Eder" sagen. Die betrifft tatsächlich an Samstagen auch die Tiroler, die gerne und in großer Zahl nach Kiefersfelden zum Einkaufen bei Lidl, Rossmann, Rewe, Norma & Co. oder zum Baden an den Kieferer See fahren. Nur wenige der dort auf den Parkplätzen stehenden Tiroler Fahrzeuge mit Kennzeichen KU oder KB haben eine Maut-Jahresvignette. Entweder die reihen sich jetzt an Samstagen in die Schlangen der deutschen Mautvermeider ein, oder sie verzichten halt auf den Einkauf am Samstag. Umgekehrt gibt es von deutscher Seite kommend auch genug "kleinen" Grenzverkehr nach Tirol, sei es nur zum Tanken, ins Lagerhaus oder zum McDoof. Von den deutschen Fahrzeugen hat nur eine verschwindende Minderheit eine ASFINAG-Jahresvignette.
Dabei ist das relativ zum Nutzen hier im Grenzland eine der lohnendsten Investitionen, sogar mit großem Spaßfaktor, wenn man kalt lächelnd über die Autobahn am "Dosierstau" vorbei rauscht. Wie sich das jetzt mit den zusätzlichen Sperren, Dosierampeln und eventuellem Zurückfahren der Autobahn-Einreisekontrollen entwickelt, ist schwer vorherzusagen. Wahrscheinlich dauert es selbst dann noch einige Zeit, wenn gar kein deutscher Bundespolizist mehr an der Autobahn steht, bis das im Hirn der Autofahrer angekommen ist, und sie dort zügig durchfahren statt eine Stau-produzierende Kontrollgedenkbremsung vorzunehmen. :evil:

Benutzeravatar
ThomasZ
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 841
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von ThomasZ » 05.07.2019 - 12:17

Talabfahrer hat geschrieben:
05.07.2019 - 11:57
Nur wenige der dort auf den Parkplätzen stehenden Tiroler Fahrzeuge mit Kennzeichen KU oder KB haben eine Maut-Jahresvignette. Entweder die reihen sich jetzt an Samstagen in die Schlangen der deutschen Mautvermeider ein, oder sie verzichten halt auf den Einkauf am Samstag. Umgekehrt gibt es von deutscher Seite kommend auch genug "kleinen" Grenzverkehr nach Tirol, sei es nur zum Tanken, ins Lagerhaus oder zum McDoof. Von den deutschen Fahrzeugen hat nur eine verschwindende Minderheit eine ASFINAG-Jahresvignette.

Muss den unbedingt was sehen, wenn jemand die Vignette hat? Es gibt doch auch die digitale Vignette?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ThomasZ für den Beitrag:
flamesoldier


Benutzeravatar
jens.f
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 635
Registriert: 01.01.2008 - 01:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von jens.f » 05.07.2019 - 12:45

Talabfahrer hat geschrieben:
05.07.2019 - 11:57
Nur wenige der dort auf den Parkplätzen stehenden Tiroler Fahrzeuge mit Kennzeichen KU oder KB haben eine Maut-Jahresvignette.
Die werden oft die Digitale Vignette haben.. Du kannst ja aus Spaß mal das Kennzeichen bei der ASFINAG prüfen (da gibt es ja eine Abfrage-Möglichkeit)

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2011
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 131 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von Talabfahrer » 05.07.2019 - 20:50

In Österreich gibt es ca. 5 Millionen PKW. Die ASFINAG spricht zwar in Rätseln, wenn es um die digitale Vignette geht, aber anscheinend haben sie 2018 ca. 1.1 Millionen digitale Verkaufsvorgänge gehabt. Wie viele davon Jahresvignetten sind, sagen sie nicht. Im Jahr 2019 hätten sie 15 % Steigerung gehabt. Wenn ich sehr optimistisch annehme, dass die meisten digitalen Verkäufe PKW-Jahresabos gewesen sein könnten, dann dürfte trotzdem die Mehrzahl der PKWs noch mit der Klebevignette unterwegs sein. Dass viele PKW-Besitzer aus den Bezirken KU und KB die Autobahn-Maut "einsparen" war auch schon vor der digitalen Vignette so. Deshalb ist ja auch an einem normalen Wochentag so ca. jedes zweite Fahrzeug auf der Landstraße zwischen Kufstein und Kiefersfelden eines mit Tiroler Kennzeichen. Wenn die zum Lidl oder Rewe direkt neben der Autobahnausfahrt wollen, warum fahren die trotzdem nicht über die Autobahn, sondern brav durch die Kiefer? Von dort gibt es nur wenige Teile Kufsteins, die nicht schneller und kürzer über die Autobahn und die Ausfahrt Kufstein Nord zu erreichen wären - wenn man denn eine Vignette, egal ob digital oder geklebt hätte. Zu den Hauptverkehrszeiten, Berufsverkehr, aber auch mittags kommt man in den Kufsteiner Westen auch in kürzerer Zeit über die Autobahn via Kufstein Süd, als über die notorische Verdrussstrecke Schubertstraße und Salurner Straße. Die ist in den genannten Zeiten schon durch den Kufsteiner Lokalverkehr ausgelastet; die deutschen Mautvermeider am Wochenende bringen dann das Fass zum Überlaufen oder eher zum Einfrieren.

kaldini
Moderator
Beiträge: 4624
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von kaldini » 06.07.2019 - 16:34

viele fahren lieber durch Kiefer, als das Grenzstaurisiko einzugehen. Ist mir erst gestern wieder passiert, wenig Verkehr auf der Autobahn, trotzdem 10 Minuten vor der Grenze im Stau gestanden.
Wie sehen denn die Einheimischen das mit den Dosierampeln? Damit trifft man ja diese genauso, ganz im Gegensatz zu den Fahrverboten für Urlauber. Wenn jetzt einer aus Söll kurz mal zum einkaufen nach Kufstein will steht er genauso in der Kolonne.
Ich wohne in Wörgl. Im Winter fahre ich an Samstagen entweder selber früh morgens zum ski fahren (z.B. vor 8 durch den Brettfalltunnel ins Zillertal) oder gar nicht! Nach Kufstein mit der Bahn. Bekannte aus Söll fahren auch eher nach Wörgl zum einkaufen als nach Kufstein, da sie so den Stau umfahren (wer Maut spart bzw. leider der Tourist an sich fühlt sich immer magisch vom Eiberg angezogen, obwohl es über Wörgl und Autobahn einfaher zu fahren ist.
Bei uns in der Firma ein Running Gag: Treffen wir uns im Winter an einem Samstag um 11 in Mayrhofen auf an Kaffee...

Im Sommer ist es abseits der Autobahn/Bundesstrasse nicht ganz so schlimm, die meisten wollen halt doch möglichst schnell durch Tirol durch.

Was ich nicht verstehe, warum im Sommer die vielen Baustellen nicht schneller abgearbeitet werden. Allein die 2 auf der Brennerautobahn verursachen viele Staus.
Leider kein echter Skifahrer.

Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3742
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von 3303 » 11.07.2019 - 07:55

https://www.tagesschau.de/ausland/salzb ... e-101.html

Von Seiten Österreichs würd die Sache zunehmend eskaliert.
Ich kann die Maßnahmen mangels Ortskenntnis nicht detailliert bewerten.

Grundsätzlich bin ich eigentlich gegen Beschränkungen (und jedenfalls auch gegen Maut fast jeder Art)
Deutschland wird durch die Sache jedoch nun vor Augen geführt, dass die hierzulande vorherrschende LKW Affinität in AT eben einfach nicht geteilt wird.
Wie genau man aber auch immer zu den Beschränkungen stehen mag ist eins aus meiner Sicht gut daran: Dass endlich mal kommuniziert wird, dass der ewig wachsende Straßenverkehr langsam an die Grenzen dessen stößt, was von den Menschen akzeptiert wird und dass es ein „weiter so“ nicht mehr geben kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 3303 für den Beitrag (Insgesamt 4):
noisiFlorian86GIFWilli59flamesoldier
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

j-d-s
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3079
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von j-d-s » 11.07.2019 - 11:13

Das sehe ich auch so, so wie es Tirol/Salzburg machen geht es nicht weiter. Die jahrzehntelange Politik des Verweigerns gegenüber Straßenausbauten rächt sich jetzt. Die entsprechenden Autobahnabschnitte sind fast alle nur zweispurig, während man in D die wichtigen Autobahnen konsequent auf drei Spuren ausbaut.

Man kann eben bei überregional wichtigen Infrastrukturprojekten nicht auf die Anwohner Rücksicht nehmen. Wenn das jeder so machen würde, gäbe es heute immer noch keine Autobahnen, Eisenbahnen auch nicht.
Mich stören die Pendler vom Umland in die Stadt auch. Also einfach die Zufahrtsstraßen sperren? (Natürlich nicht für mich, ich bin ja Anwohner, so machen es Tirol/Salzburg auch.)
Wenn jeder so rücksichtslos wie Tirol/Salzburg vorginge, könnte niemand mehr außerhalb seiner eigenen Region fahren.

Aus diesem Grunde muss die EU auch dringend die Straßensperren unterbinden. Langfristig geht es nicht anders als die Straßen konsequent auszubauen und den Güterverkehr rigoros auf die Schiene zu zwingen.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

Benutzeravatar
GIFWilli59
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2043
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 719 Mal
Danksagung erhalten: 306 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von GIFWilli59 » 11.07.2019 - 11:34

Nicht zu vergessen der Bau einer Schnellfahrspur mit 300 km/h Mindestgeschwindigkeit :lach: :lach: :lach:


Benutzeravatar
extremecarver
Eiger (3970m)
Beiträge: 4032
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von extremecarver » 11.07.2019 - 11:44

Ohne Lkw und Caravan/Camper würden 2 Spuren locker ausreichen...

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7311
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von Fab » 11.07.2019 - 11:44

3303 hat geschrieben:
11.07.2019 - 07:55
..................Von Seiten Österreichs würd die Sache zunehmend eskaliert............ist eins aus meiner Sicht gut daran: Dass endlich mal kommuniziert wird, dass der ewig wachsende Straßenverkehr langsam an die Grenzen dessen stößt, was von den Menschen akzeptiert wird und dass es ein „weiter so“ nicht mehr geben kann.
.at eskaliert als Antwort auf die Untätigkeit u. Dysfunktionalität Deutschlands.

.

Zu "j-d-s": Im Denken der 60er Jahre verblieben, obwohl vermutlich noch nicht geboren. Eine verkehrspolitische Mumie sozusagen.
Retrograde gedankliche Erstarrung - unheilbar :lach:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fab für den Beitrag (Insgesamt 3):
SkitobiFlorian86flamesoldier

Spechti
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 22.12.2004 - 17:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dinslaken/NRW
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von Spechti » 11.07.2019 - 11:48

j-d-s hat geschrieben:
11.07.2019 - 11:13
Das sehe ich auch so, so wie es Tirol/Salzburg machen geht es nicht weiter. Die jahrzehntelange Politik des Verweigerns gegenüber Straßenausbauten rächt sich jetzt. Die entsprechenden Autobahnabschnitte sind fast alle nur zweispurig, während man in D die wichtigen Autobahnen konsequent auf drei Spuren ausbaut.
Die A8 runter nach Salzburg ist doch nicht komplett 6streifig ausgebaut, da hat’s doch teilweise nichtmal n Standstreifen bei 4 Spuren wenn ich mich nicht irre

Benutzeravatar
ThomasZ
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 841
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von ThomasZ » 11.07.2019 - 12:12

Auch auf Die Welt ist ein Bericht zur Ausweitung der Fahrverbote

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... te-an.html

j-d-s
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3079
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von j-d-s » 11.07.2019 - 12:14

Fab hat geschrieben:
11.07.2019 - 11:44
3303 hat geschrieben:
11.07.2019 - 07:55
..................Von Seiten Österreichs würd die Sache zunehmend eskaliert............ist eins aus meiner Sicht gut daran: Dass endlich mal kommuniziert wird, dass der ewig wachsende Straßenverkehr langsam an die Grenzen dessen stößt, was von den Menschen akzeptiert wird und dass es ein „weiter so“ nicht mehr geben kann.
.at eskaliert als Antwort auf die Untätigkeit u. Dysfunktionalität Deutschlands.

.

Zu "j-d-s": Im Denken der 60er Jahre verblieben, obwohl vermutlich noch nicht geboren. Eine verkehrspolitische Mumie sozusagen.
Retrograde gedankliche Erstarrung - unheilbar :lach:
Es ist sicherlich nicht fortschrittlich, wenn man den PKW-Verkehr durch Verbote reduziert, denn damit ginge natürlich ein massiver Komfortverlust, ergo ein Rückschritt, einher.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

Benutzeravatar
Skitobi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 383
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 312 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von Skitobi » 11.07.2019 - 12:18

Also langsam bekomme ich ja Lust, am Samstag die Ellbögener Straße abzuradeln und ein paar Fotos von dieser wichtigsten Straße Europas zu schicken. Die hat nämlich nicht mal eine Trennlinie in der Mitte!


Benutzeravatar
ThomasZ
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 841
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von ThomasZ » 11.07.2019 - 12:25

Vielleicht sollten Deutschland und Italien mal keine LKW mit Seecontainern mehr durchlassen die für Österreich bestimmt sind, denn das ist Transit bei uns und die LKWs verstopfen bei uns Bundesstraßen und Autobahnen. Sollen die Container aus China für Österreich doch bitte in österreichischen Häfen angelandet werden. Gibt es nicht? Wie ärgerlich. Plattner kann das sicher ändern.

Das Chaos was Bayern mit den Grenzkontrollen anrichtet, hat mir letztes Jahr gereicht. Ich meide blau-weiß und rot-weiß-rot bis die Beschränkungen aufhören. Gibt zum Glück genug andere schöne Ziele

Benutzeravatar
Skitobi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 383
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 312 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von Skitobi » 11.07.2019 - 12:31

j-d-s hat geschrieben:
11.07.2019 - 12:14
Es ist sicherlich nicht fortschrittlich, wenn man den PKW-Verkehr durch Verbote reduziert, denn damit ginge natürlich ein massiver Komfortverlust, ergo ein Rückschritt, einher.
Oder mit Google-Photos: Hier hast du deinen massiven Komfortverlust, dass diese Straße nicht mehr als Urlaubsroute genutzt werden soll...

https://lh5.googleusercontent.com/p/AF1 ... QmPU=h1440

https://lh5.googleusercontent.com/p/AF1 ... T2Bg=h1440

https://lh5.googleusercontent.com/p/AF1 ... dXbw=h1440
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Skitobi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Florian86lanschi

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17618
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 672 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von starli » 11.07.2019 - 12:58

Skitobi hat geschrieben:
11.07.2019 - 12:18
Also langsam bekomme ich ja Lust, am Samstag die Ellbögener Straße abzuradeln und ein paar Fotos von dieser wichtigsten Straße Europas zu schicken. Die hat nämlich nicht mal eine Trennlinie in der Mitte!
Es ist aber doch längst nicht mehr nur diese eine Straße und es werden immer mehr werden, wenn dem nicht Einhalt geboten wird. Irgendwann wird dann der Achenpass zu gemacht und was ihnen sonst noch alles einfällt.

Und in der Gegend um Reutte ist das ganze schon schwachsinniger, wenn man z.B. nach Pfronten möchte und ich das richtig verstanden hab, muss man nun an diesen WE zu diesen Zeiten bis zur Ausfahrt vor dem Grenztunnel fahren und ggf. im Stau stehen, anstatt das man halt einfach eine Ausfahrt vorher abgefahren ist und links von der ausgebauten Bundesstraße weiter, wo man ja nicht mal durch größere Orte durch muss.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
flomaso
Massada (5m)
Beiträge: 16
Registriert: 13.07.2018 - 18:21
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 11
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wilnsdorf
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von flomaso » 11.07.2019 - 13:01

j-d-s hat geschrieben:
11.07.2019 - 11:13
Das sehe ich auch so, so wie es Tirol/Salzburg machen geht es nicht weiter. Die jahrzehntelange Politik des Verweigerns gegenüber Straßenausbauten rächt sich jetzt. Die entsprechenden Autobahnabschnitte sind fast alle nur zweispurig, während man in D die wichtigen Autobahnen konsequent auf drei Spuren ausbaut.
:lol: :lol: :lol:

Also die A7, die wir immer runter fahren ist dann auch eher ein Ausnahme mit 3 Spuren (oder du meinst 3 Spuren gesamt :lol: )


Gruß
Flo

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1015
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von gfm49 » 11.07.2019 - 13:11

Das ist der Typ Straße, auf dem ich im gesamten Alpen- und Pyrenäenraum 1000e km Urlaubsfahrten absolviert habe, weil ich Landschaft erleben und nicht auf der Autobahn entlangheizen möchte
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gfm49 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Bergfantobi27

Jan Tenner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 151
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Rigorose Fahrverbote in Tirol

Beitrag von Jan Tenner » 11.07.2019 - 13:35

massiver Komfortverlust, ergo ein Rückschritt
Solange in der Verkehrsdebatte leute persönliche Einschränkungen des Komforts mit allgemeinem Rückschritt gleichsetzen, wird man sowieso keinen Schritt vorankommen, dass sich irgendwas bessert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jan Tenner für den Beitrag (Insgesamt 4):
Florian86icedteaHBBflamesoldier


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste