Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.
Forumsregeln
chrissi5
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1238
Registriert: 15.10.2012 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördl. Sauerland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von chrissi5 » 13.01.2020 - 00:59

Spechti hat geschrieben:
12.01.2020 - 21:09
Hat das Kind die Mindestanforderungen für die Nutzung des Skilifts erfüllt - sprich eine bestimmte Körpergröße erreicht?
Eine Mindestanforderung der Größe???
Meine Tochter ist auch noch nicht so groß das sie alleine in den Sessel kommt. Ich hebe sie immer drauf, aber das mache ich schon den dritten Winter so...
Winter 20/21: Hoffe noch auf viel Schnee, wieder mal.


Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 896
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von simmonelli » 13.01.2020 - 09:15

Gibt oft eine Mindestgröße von 125cm (oder ähnlich), zur Nutzung des Liftes. Ich hatte das aber immer verstanden - zur alleinigen Nutzung - des Liftes und das ansonsten eine Sitzordnung greift (links & rechts daneben ein Erwachsener).
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

Benutzeravatar
albe-fr
Wurmberg (971m)
Beiträge: 991
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von albe-fr » 13.01.2020 - 09:24

Bestimmungen für die Beförderung mit Sesselbahnen:
(1) Das mutwillige Schaukeln mit und in den Sesseln in Längs- und Querrichtung, ist verboten.
(2) Kinder unter 1,25 m dürfen Sesselbahnen nur benutzen, wenn sie in Begleitung einer Aufsichtsperson befördert werden. Diese muss unmittelbar neben den Kindern sitzen, d. h. es darf kein Leerplatz entstehen. Es dürfen höchstens jeweils zwei Kinder unter 1,25 m nebeneinandersitzen. Die Aufsichtsperson muss in der Lage und bereit sein, den Kindern mit denen sie auf einem Sessel fährt, die erforderliche Hilfestellung zu leisten, insbesondere bei der Handhabung des Schließbügels. Außerdem hat die Aufsichtsperson die Aufgabe, zu beurteilen, ob ein Kind fähig ist eine Sesselbahn zu benutzen und sich entsprechend zu verhalten. Die Aufsichtsperson muss dem Kind die Regeln zur Benutzung einer Sesselbahn und die erforderlichen Verhaltensweisen, auch bei Stillstand der Bahn, erklären.
(3) Fußgänger sind an allen Sesselbahnen von der Beförderung ausgeschlossen
--> Tarif- & Beförderungsbedingungen der Liftbetriebsgesellschaften im Tarifverbund „Skiliftkarussell Winterberg“
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor albe-fr für den Beitrag (Insgesamt 2):
simmonellichrissi5
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 896
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von simmonelli » 13.01.2020 - 11:15

Danke. Das ist das was ich sagen wollte :wink:
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5587
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von miki » 13.01.2020 - 20:53

Fahrerflucht am Katschberg ... :
https://kaernten.orf.at/stories/3029667/
Die Polizei in Rennweg sucht eine Skifahrerin, die am Sonntag nach einem Unfall auf der Piste im Skigebiet Katschberg Fahrerflucht begangen hat. Die unbekannte Frau hatte einen anderen Skifahrer von hinten angefahren. Dieser stürzte und blieb verletzt liegen.
... und viel Glück am Sella Nevea:
https://kaernten.orf.at/stories/3029685/
Im italienischen Skigebiet Sella Nevea sind am Wochenende zwei Kärntner Skitourengeher 300 Meter abgestürzt und haben überlebt.
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.”

Spechti
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 308
Registriert: 22.12.2004 - 17:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dinslaken/NRW
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von Spechti » 16.01.2020 - 13:57

Achenkirch – Tragisches Ende eines Betriebsausfluges in Achenkirch: Dort starb am Mittwoch ein 20-jähriger Deutscher, der mit seiner Rodel gegen Bäume geprallt war.(...)


https://www.tt.com/artikel/30711311/20- ... -und-starb

Benutzeravatar
ThomasZ
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1064
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von ThomasZ » 18.01.2020 - 17:00

Nächtliches Unglück auf einer Skipiste: In Österreich ist eine junge Frau beim Rodeln gestorben. Offenbar war sie mit der Stützsäule eines Skilifts kollidiert.

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... aign=link1


christopher91
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6040
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 1836 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von christopher91 » 18.01.2020 - 20:00

Also langsam häufen sich die Rodelunfälle?

Ich persönlich halte dies ja eh für unkontrollierbarer wie Skifahren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag (Insgesamt 3):
PanchoicedteaEKL

Online
Benutzeravatar
icedtea
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2102
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2046 Mal
Danksagung erhalten: 934 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von icedtea » 18.01.2020 - 20:14

christopher91 hat geschrieben:
18.01.2020 - 20:00
Also langsam häufen sich die Rodelunfälle?

Ich persönlich halte dies ja eh für unkontrollierbarer wie Skifahren.
Je nach Zustand der Strecke ist das so ne Sache mit dem Bremsen finde ich; mir ist das ab einem bestimmten Tempo auch meist nicht geheuer :naja:
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: :?: vielleicht St. Moritz

christopher91
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6040
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 1836 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von christopher91 » 18.01.2020 - 20:19

icedtea hat geschrieben:
18.01.2020 - 20:14
christopher91 hat geschrieben:
18.01.2020 - 20:00
Also langsam häufen sich die Rodelunfälle?

Ich persönlich halte dies ja eh für unkontrollierbarer wie Skifahren.
Je nach Zustand der Strecke ist das so ne Sache mit dem Bremsen finde ich; mir ist das ab einem bestimmten Tempo auch meist nicht geheuer :naja:
Ja wenn die Piste vereist ist, kann man es eh vergessen. Zu weich ist aber auch nichts, dann bilden sich vom Bremsen Wellen.

Und wenn man ansteigt muss man ja auch noch damit rechnen, dass einer in einen hineinkracht. Und beim Nachtrodeln ist oft auch Alkohol im Spiel.

Also nachdem ich vor 2 Jahren mal dumm mit dem Daumen im Schnee eingehakt habe, lass ich das lieber.

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 842
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von freerider13 » 19.01.2020 - 13:07

Also mich wundert gerade der Unfall in Achenkirch überhaupt nicht - leider. Es ist nur all zu typisch und lässt sich zB. Auch an der Rodelbahn am Gaisberg in Kirchberg beobachten:
Schneemangel, die Bahn aus Kunstschnee (wird sauschnell und ist glatt), daneben so gut wie nix.
Dann Touristen, die Rodeln als netten Abendspass sehen, aber weniger als Sport - und zu guter letzt ein Verleiher, der denen statt einem klassischen Davoser einen Sportrodel in die Hand drückt (klar erkennbar auf dem Bild).
Ganz ehrlich: die Dinger sind echte Waffen. Wenn ich seh, wie die Einheimischen Jugendlichen mit denen da runterdonnern- liegend und mit vollem Körpereinsatz - Respekt!!! Ich könnte es nicht, obwohl ich das öfters mache.

Wie soll ein 0815 Tourist so etwas beherrschen können?
Dann kommt die - leider oft sogar tödliche - Kombi:
Das Ding wird hulleschnell, der Fahrer ohne Erfahrung und Technik, eventuell sogar noch ein wenig Alkohol im Spiel der das „juchee“ noch schöner klingen lässt - und dann eine leichte Kurve, die als solche vielleicht noch nicht mal wahrgenommen wird. Der Kunstschnee macht den Rest - der Rodel wird bei der Geschwindigkeit unkontrollierbar und fliegt Vollgas von der Bahn - wo mehr Bäume als Schnee warten.

Im Endeffekt ist es so, als würdest du einem Holländer der gerade mal den berühmten „Scheisshausschuss“ fahren kann einen Stöckli Ski in die Hand drücken, ihn die Streif runterschicken und hinterherrufen: „wird scho schief gehen, viel Spaß damit!“

Meistens gehts auch gut oder zumindest glimpflich aus. Manchmal aber halt einfach eben auch nicht. Tragischerweise...

Jan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor freerider13 für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaSCHLITTLER95

ABCD
Massada (5m)
Beiträge: 111
Registriert: 03.03.2013 - 16:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von ABCD » 19.01.2020 - 15:18

Da gibt es ein grundsätzliches Problem in der Sichtweise vieler Touris:

Skifahren: Ernsthafter Sport! Da bedarf es tadelloser Ausrüstung, Helm, Rückenprotektor und ein Kurs muss auch belegt werden.

Rodeln: Haben wir doch als Kinder schon gemacht, kann nicht so schwer sein. Irgendein Schlitten (am besten mit rausstehenden Schrauben) her und los gehts!

Und so passieren die Unfälle. Rodeln soll unkontrollierbarer sein als Skifahren? Falsch, beides ist kontrollierbar, jedoch macht auch beim Rodeln die Übung den Meister. Und die Geschwindigkeit muss auch hier dem fahrerischen Können angepasst werden, dann kommt das Gefährt auch samt Fahrer heil unten an.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ABCD für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaSCHLITTLER95

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 896
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von simmonelli » 19.01.2020 - 17:08

Wenn die tagsüber angetaute Rodelbahn aber am Abend wieder überfroren ist und das Schuhwerk nicht 100% passt, ist es mit dem Bremsen aber manchmal nicht so einfach bis unmöglich. Ich kenne die Rodelbahn in Achenkirch auch gut, bin da schon fas 10x runter, die ist teilweise nicht so einfach zu fahren (oft auch Wellen) und man hat auf Grund der Topografie direkt daneben Abhang und Bäume. Viel Raum für Fehler hat die jedenfalls nicht ...
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax


pafale82
Massada (5m)
Beiträge: 53
Registriert: 13.11.2016 - 16:30
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von pafale82 » 21.01.2020 - 07:30

13/14: noch nie Ski gefahren :-); 14/15: 6x H‘tux; 15/16: 5x H‘tux, 1x Z‘arena, 1x Winterberg; 16/17: 5x H‘tux, 2x Z‘arena; 17/18: 10x H‘tux, 2x Z‘arena; 18/19: 3x H‘tux, 1x Z‘arena, 1x Hochzillertal, 5x SkiWelt; 19/20: 2x Kitzsteinhorn, 1x Schmittenhöhe, 5x H‘tux

Benutzeravatar
ThomasZ
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1064
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von ThomasZ » 21.01.2020 - 09:09

An der Zugspitze gab es gleich zwei schwere Unfälle mit Skifahrern. Ein bisher nicht identifizierter Mann war ungebremst in einen Holzzaun gefahren, ein weiterer Mann und eine Frau waren zusammengestoßen.

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... aign=link1

Benutzeravatar
Kreon100
Brocken (1142m)
Beiträge: 1214
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Skitage 19/20: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von Kreon100 » 23.01.2020 - 19:01

Heute leider selbst vor Ort miterlebt, mein Beileid an die Angehörigen und Freunde.

https://www.google.com/amp/s/www.salzbu ... 436059/amp

Ist an der Talabfahrt direkt unter der Gondel gewesen, erste Engstelle. Habe mir da schon seit Jahren gedacht, "ganz schön eng hier und keine Polster oder Fangzäune..."

Benutzeravatar
ThomasZ
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1064
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von ThomasZ » 26.01.2020 - 16:55


stefanga1987
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 133
Registriert: 25.09.2012 - 14:52
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 17
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von stefanga1987 » 28.01.2020 - 12:37

kein Glück für die BB Reutte...

https://tirol.orf.at/stories/3032122/
2019/20 - 6x Alpbach / 5x Zillertal Arena / 1x Hochzillertal / 4x Zillertal 3000 / 1xVenet / 1x Sölden

christopher91
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6040
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 1836 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von christopher91 » 28.01.2020 - 13:08

stefanga1987 hat geschrieben:
28.01.2020 - 12:37
kein Glück für die BB Reutte...

https://tirol.orf.at/stories/3032122/
Erst Streit und dann noch Pech, hm... Gut Bahn wird im Normalfall schnell wieder laufen. Der war wohl einfach 20 cm zu hoch wie es auf dem Bild aussieht.


Benutzeravatar
Marmotte
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 539
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von Marmotte » 30.01.2020 - 17:25

Abseits der Piste in Verbier, zum Glück nur leicht verletzt.
:arrow: https://www.1815.ch/news/wallis/aktuell ... -MuldjHoL4

Benutzeravatar
Kreon100
Brocken (1142m)
Beiträge: 1214
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Skitage 19/20: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von Kreon100 » 30.01.2020 - 17:36

Heute morgen noch gedacht, "Hoffentlich gibt's keine Toten heute". Nach so langer Zeit endlich mal brauchbarer Pulver und dann aber reichlich Triebschnee durch den Sturm. Hohe Tauern heute LWS 3, das wird so manchen nicht davon abgehalten haben, trotzdem rein zu fahren um endlich mal zu powdern. Hoffentlich geht es gut.

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3178
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von Mt. Cervino » 31.01.2020 - 19:14

Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (F) / Valberg (F) / Rosiere-Thuile (I/F) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/F) / Vars-Risoul (F) / Serre Chevalier (F) / Carezza (I) / Catinaccio-Vigo di Fassa (I) / Latemar-Obereggen (I)

Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 966
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von rush_dc » 31.01.2020 - 21:44

https://m.youtube.com/watch?feature=you ... mMA0yMOaUE
Heftiger Lawinenabgang in Lech! Genaueres hab ich nicht nicht gefunden aber unten gehen ja sessellift und Piste durch, hoffe da ist alles gut gegangen

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 967
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von Highlander » 01.02.2020 - 07:43

Hier noch weitere Details zu dem Lawinenabgang im Kuehtai..

https://lawinenwarndienst.blogspot.com/ ... reien.html

Wenn dem seine Lebensversicherung dieses mitbekommt, wo er bei diesen Vorbedingungen reingefahren ist…
dann hat er morgen die Kuendigung im Briefkasten... :biggrin:

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3922
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2019/2020

Beitrag von Stäntn » 01.02.2020 - 10:13

ABCD hat geschrieben:
19.01.2020 - 15:18
Skifahren: Ernsthafter Sport! Da bedarf es tadelloser Ausrüstung, Helm, Rückenprotektor und ein Kurs muss auch belegt werden.
Auf welchem Planeten ist das so :)
Also ich bin ja voll dabei dass rodeln unterschätzt wird und gefährlich(er) ist.

Aber dass Skifahren als ernsthafter Sport betrachtet wird bleibt ein Wunschtraum. Ausreichend Grundlagen Training im Herbst, Muskel und Konditionsaufbau als Vorbereitung auf die Skiwoche würde viele Verletzungen und Unfälle verhindern.

Praxis ist aber eher: wir fahren einfach los. Gerade jetzt wo die 1x/Jahr 1 Woche Touristen kommen sieht man das am Sonntag (1. skitag seit 358 Tagen) wie unbedacht und rücksichtslos (mit der eigenen Gesundheit) da los gefahren wird....

Die Naivität dem rodeln gegenüber ist noch größer das stimmt.

-> ich sag mal bei erwachsenen: natürliche Selektion wer sich nicht kontrollieren kann und gestört da runter rodelt und sich auch nicht mit der Strecke, Schnee Zustand und dem Lenken/Bremsen befasst hat. Das muss auch kein Betreiber machen (a la Schilder „stellenweise vereist“ aufstellen die eh keiner liest) sondern liegt zu 100% in der Eigenverantwortung der Winter“Sportler“ äh Eintrittzahler....
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste