Seite 1 von 2

Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 14.01.2020 - 18:54
von freeriderin

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 14.01.2020 - 19:01
von Jan Tenner
Mir ist irgendwie die Motivationslage des Bergbahnbetreibers nicht klar. :?:
Aber irgendwie verstehe ich das Ganze auch nicht so richtig, sieht mir irgendwie zu sehr nach Provinzposse aus...

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 14.01.2020 - 20:04
von snowflat
Unglaublich das ganze ...
Die Anlagen der Reuttener Seilbahnen müssen bis auf Weiteres geschlossen werden
Bürgermeister Knapp hat Beschwerde gegen den Bescheid über die wasserrechtliche Wiederverleihung am Hahnenkamm eingebracht

Nach intensiven Bemühungen in einer Besprechung mit Bgm. Knapp, Vize-Bgm. Reyman, GV Fellner und GR Gundolf, sowie den Geschäftsführern der Reuttener Seilbahnen, in Anwesenheit von Frau Landtagspräsidentin Ledl-Rossmann, Bezirkshauptfrau Mag. Rumpf, Gemeindeverbandsobmann Bgm. Winkler und Wirtschaftsbund-Obmann Ing. Strigl konnte vor 6 Wochen eine Einigung über die Beschneiung am Hahnenkamm während der Wintersaison 2019/20 erzielt werden. Damals verließ Bgm. Knapp vorzeitig die Gesprächsrunde und überließ seinem Vize-Bgm., GV, Substanzverwalter-Stv. die Entscheidung.

Diese stimmten der Erteilung der wasser- und naturschutzrechtlichen Bewilligung für die durchgeführten Änderungen und Kollaudierung der Beschneiungsanlage zu.

Nunmehr hat Bgm. Knapp Beschwerde gegen die Zustimmung seiner Gemeindevertreter beim Amt der Tiroler Landesregierung eingebracht. Im Auftrag von Bgm. Knapp hat die Gemeinde Höfen und die Gemeindegutsagrargemeinschaft Höfen Beschwerde gegen den Bescheid erhoben und diesen wegen Rechtswidrigkeit zur Gänze angefochten.

Daraufhin hat das Amt der Tiroler Landesregierung angeordnet, dass der Betrieb der Beschneiungsanlage sofort zu unterbleiben hat. Sollte die Beschneiungsanlage betrieben werden, wird die BH Reutte ermächtigt, verwaltungsstrafrechtliche Schritte zu prüfen und einzuleiten.

Daraufhin wurde in einer Gesellschafterversammlung der Reuttener Seilbahnen beschlossen, dass der Winterbetrieb eingestellt wird, weil die zu geringe Schneelage eine Beschneiung auf jeden Fall erforderlich macht. Bedauerlicherweise müssen alle 30 Mitarbeiter gekündigt werden.
Quelle: https://www.reuttener-seilbahnen.at/

Weitere Dokumente zum Thema:
Mitteilung Amt der Tiroler Landesregierung
Beschwerde Bgm. Knapp
Runder Tisch in der Wirtschaftskammer

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 14.01.2020 - 20:11
von snowflat
Völlig überrascht zeigte sich Bürgermeister Vinzenz Knapp, als er von den Bezirksblättern um 17.45 Uhr von der Ankündigung Gerbers, die Bahn einstellen zu wollen, erfuhr: "Das ist mir unverständlich!" Er, Knapp, sei sich auch sicher, dass Gerber den Betrieb gar nicht einstellen darf, denn: "er hat eine Betriebspflicht!" Und die gelte vom 15. Dezember 2019 bis 31. März 2020.
Knapp glaubt auch nicht, dass sich Gerber hier auf die Schneelage hinausreden kann: "Oben am Berg hat es genug Schnee!"
Morgen, Mittwoch, findet auf der Bezirkshauptmannschaft eine Besprechung zum Thema statt. Die wurde schon vorher anberaumt. Knapp wird zu diesem Termin mit dem Gemeindevorstand kommen.
Quelle: Liftbetrieb am Höfener Hahnenkamm wird eingestellt

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 14.01.2020 - 20:20
von christopher91
Versteh ich das richtig, die Behörde hat ne unbefristete Genehmigung ausgestellt statt ne befristete und deshalb die nun wieder zurückgezogen?

Na typisch Amt :D

Das ohne Beschneiung es keinen Sinn macht bei der Schneelage stimmt schon.

Schade um das kleine aber feine Gebiet mit toller Talabfahrt.

Hoffentlich bekommen die das irgendwie geregelt.

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 14.01.2020 - 20:55
von maba04
Gib es überhaupt so etwas wie eine Betriebspflicht :?: Ich meine man kann ja schlecht Skibetrieb ohne Schnee anbieten... Insgesamt kommt mir das ganze etwas kindisch vor. Man kann nur hoffen, dass sie sich irgendwie einigen können und dass wieder Skibetrieb stattfinden kann. Gab es das eigentlich schon mal, dass man einem Skigebiet das Wasser zum Beschneien abgedreht hat :?:

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 14.01.2020 - 22:35
von Che
Da soll mal noch einer über deutsche Politiker meckern, dieser Herr Knapp toppt ja wirklich alles :D

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 08:46
von waikiki83
ich bin nicht so der Kitzbühel-Experte, daher entschuldigt, wenn die Frage blöd ist. Aber hat das dann Auswirkungen auf das Hahnenkammrennen (also in Zukunft)?

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 08:52
von Cruzader
waikiki83 hat geschrieben:
15.01.2020 - 08:46
ich bin nicht so der Kitzbühel-Experte, daher entschuldigt, wenn die Frage blöd ist. Aber hat das dann Auswirkungen auf das Hahnenkammrennen (also in Zukunft)?
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

:totlach: :totlach: :totlach:

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 08:52
von rower2000
waikiki83 hat geschrieben:
15.01.2020 - 08:46
ich bin nicht so der Kitzbühel-Experte, daher entschuldigt, wenn die Frage blöd ist. Aber hat das dann Auswirkungen auf das Hahnenkammrennen (also in Zukunft)?
Definitiv nicht, da es um den Hahnenkamm im Außerfern und nicht den Hahnenkamm in Kitzbühel geht.

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 09:26
von waikiki83
rower2000 hat geschrieben:
15.01.2020 - 08:52
waikiki83 hat geschrieben:
15.01.2020 - 08:46
ich bin nicht so der Kitzbühel-Experte, daher entschuldigt, wenn die Frage blöd ist. Aber hat das dann Auswirkungen auf das Hahnenkammrennen (also in Zukunft)?
Definitiv nicht, da es um den Hahnenkamm im Außerfern und nicht den Hahnenkamm in Kitzbühel geht.
Ok, dann war es wirklich eine sehr dämliche Frage :oops: Ich hab nur Hahnenkamm und Tirol gelesen. Wie gesagt, ich kenn mich. "da drüben" viel zu wenig aus.

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 11:45
von Florian86
waikiki83 hat geschrieben:
15.01.2020 - 09:26
Ok, dann war es wirklich eine sehr dämliche Frage :oops: Ich hab nur Hahnenkamm und Tirol gelesen. Wie gesagt, ich kenn mich. "da drüben" viel zu wenig aus.
Ich hatte einen der Artikel in meiner Facebook-Timeline und dachte auch zunächst an Kitzbühel. Mein zweiter Gedanke war: das ist wohl Satire in irgendeiner Form. Und dann beim Anklicken des Artikels: klar, Reutte... mit :cry:

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 12:30
von basti.ethal
So richtig verstehe ich nicht, wo es hier nun klemmt?
Wie ich es gelesen habe, wäre es dem Betreiber ja möglich, weiter zu beschneien, wenn er den vorliegenden Vertag unterzeichnet.
Aber dieser tut es aus bestimmten Gründen nicht. Liegen die Gründe tatsächlich nur an verschiedenen Wege- und Zufahrtsrechten oder muss er evtl für die Dienstbarkeiten zukünftig mehr Geld zahlen?

Normalerweise stehe ich ja immer auf Betreiberseite, aber hier wirkt es schon so, als ob der Betreiber mitten im Winter seine Position zur Erpressung nutzen möchte.
Bisher kennt man solche Vorgehensweisen ja bereits von der Schultz-Gruppe :wink:

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 12:33
von Bergfreund 122
Wenn die sich nicht einigen können, fang ich das weinen an :( . Ich kenne das Skigebiet zwar auch nur von Berichten aber ich glaube das es nicht schlecht sein soll.
Der Bürgermeister ist ein ziemlicher I**** was bringt es ihn mit zwang und druck den Betreiber das Skigebiet zu schließen.

Einfach nur zum weinen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 12:43
von Jan Tenner
Die Vorgeschichte ist, dass der Betreiber bis Anfang der Saison die Rechnungen für die Dienstbarkeiten NICHT bezahlt hat daher und schon zum Saisonstart eine Schließung drohte.
Der daraufhin eilig geschlossene Kompromiss, um den Betrieb sicherzustellen ist wohl nicht rechtssicher.
Die Gemeinde besteht aber auf einen rechtssicheren Vertrag (höchstwahrscheinlich und nicht zu Unrecht, weil der Betreiber seinen Zahlungsverpflichtungen auch in Zukunft nicht nachkommen würde).
Den will der Betreiber aber offenbar nicht unterschreiben, sondern schließt lieber und kündigt 30 Leuten.

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 12:49
von basti.ethal
Jan Tenner hat geschrieben:
15.01.2020 - 12:43
Die Vorgeschichte ist, dass der Betreiber bis Anfang der Saison die Rechnungen für die Dienstbarkeiten NICHT bezahlt hat daher und schon zum Saisonstart eine Schließung drohte.
Der daraufhin eilig geschlossene Kompromiss, um den Betrieb sicherzustellen ist wohl nicht rechtssicher.
Die Gemeinde besteht aber auf einen rechtssicheren Vertrag (höchstwahrscheinlich und nicht zu Unrecht, weil der Betreiber seinen Zahlungsverpflichtungen auch in Zukunft nicht nachkommen würde).
Den will der Betreiber aber offenbar nicht unterschreiben, sondern schließt lieber und kündigt 30 Leuten.
So ähnlich habe ich es mir gedacht.
Der Zeitpunkt ist nun natürlich ideal, so kann das Januarloch genutzt werden, um entsprechend Druck aufzubauen.
Wie steht die Bergbahn finanziell da? Ist tatsächlich kein Geld vorhanden oder ist der Betreiber nur zu geizig?

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 12:57
von Jan Tenner
Das weiß ich nicht so genau. Aber zu den Streitigkeiten zu Beginn der Saison gab es hier auch einen Thread mit jeder Menge verlinkter Artikel. Da wirst du auf jeden Fall fündig.
Ich ärgert am meisten, dass mit der Schließung indirekt auch Skiverpassverbünde, die in meinen Augen ein attraktives Angebot bieten, betroffen sind. Die meisten Inhaber der TSC werden wahrscheinlich verschmerzen können, dass Reutte nicht mehr dabei ist, aber Skiverband Vitales Land trifft das schon erheblich. Da werden viele Kunden sich geprellt fühlen und das trifft auch andere Skigebiets Betreiber, die für die Sache überhaupt nichts für können...

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 17:31
von peppY
Das Problem ist, dass die Gemeinde Höfen die Beschneiung nur befristet genehmigen wollte, so war es ausgemacht. Das geht aber nicht, entweder es wird dauerhaft genehmigt oder eben nicht. Soweit zum juristischen Vorwand.

Hintergründig geht es aber um einen anderen Vertrag, wo es ums Wegerecht und die Logistik im Winter, sprich die Belieferung der Hütten usw gehen soll. Dort will der Betreiber nicht unterschreiben und die Gemeinde pocht auf eine Regelung der Rechtssicherheit wegen. Man hört im Tal, dass dort wohl schon seit 2 Jahren schwarz gefahren wird.

Es ist also eher der Betreiber, der komisch ist.

Wie man hört ist die Saisson bereits abgesagt, 30 Leute sind gekündigt. Über die Auswirkungen auf andere Betriebe wie Hotels, Skischule etc kann man nur spekulieren. Die Rückerstattung der Skipässe und Saisonpässe wird dann das nächste Drama geben, das weiß man schon.

Heftige Sache...

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 19:11
von simmonelli
Das wir auch "spassig" für die Hotels, da vermutlich viele Gäste entweder stornieren werden wollen oder bei Ankunft aus allen Wolken fallen, dass es das Skigebiet nicht mehr gibt. 8O

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 19:14
von Theo
Mein Gott, da ist Krach seit dem das Gebiet einen neuen Besitzer hat, also hat es fast zwangsläufig mit dieser Person zu tun Dazu kommt dass der BM von Höfen dort quasi Dorfkönig zu sein scheint. Seit mehr als 20 Jahren BM und die letzten 3 Wahlen mit 100% der Stimmen da kein Gegenkandidat. Da kann sich jetzt jeder selber ausdenken was dann passiert wenn da ( damals eher überraschend ) ein neuer Bergbahnbesitzer auftaucht und diesr dem BM nicht passen sollte.
Ist der BM-Vize nach seiner abweichenden Haltung eigentlich noch im Amt oder wurde diese zwischenzeitlich entsorgt?

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 15.01.2020 - 20:03
von peppY
Es geht wohl um rund 12.000€ Überfahrrechte im Jahr, die er nicht zahlen will und seit 2017 nicht bezahlt hat und darum, dass die Hütten kostenlos per Seilbahn + Raupe beliefert werden sollen. Das beides soll vertraglich geregelt werden. Die Agrar besteht drauf, wahrscheinlich auch um die ausstehenden Beträge einfordern zu können. Das sind ja eigentlich Peanuts. Würde er es unterschreiben, gäbe es keine Probleme, dann könnte er beschneien und bauen was er will. Aber da fahren sie offenbar echt seit Jahren schwarz und jetzt hat die Agrar halt mal die Schnauze voll und hat denen so gesehen das "Wasser abgedreht" (ganz so einfach ists nicht aber darauf läuft es hinaus). Weiters steht im Raum den Berg komplett fürs Skifahren zu sperren, also auch wenns viel Schnee hat, sodass man nicht mehr beschneien muss.
Aber wie gesagt, die Leute sind entlassen und die Saison ist vermutlich gelaufen. Ich kann mir gut vorstellen, dass er versuchen wird die Lifte, Raupen, Kanonen etc zu verkaufen und dann einfach "leckt mich alle am a...." sagt und das wars dann. Das liest sich auf der HP schon so komisch alles.
Das ist schon einmalig sowas...
Dazu kommt dass der BM von Höfen dort quasi Dorfkönig zu sein scheint. Seit mehr als 20 Jahren BM und die letzten 3 Wahlen mit 100% der Stimmen da kein Gegenkandidat.
Ja richtig, das ist Dorfmafia dort vom Feinsten.

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 17.01.2020 - 10:01
von snowflat
TVB-Obmann Ruepp fordert Bahnenbesitzer Gerber auf, doch einfach den von der Gemeinde Höfen vorgelegten Dienstbarkeitsvertrag zu unterschreiben. Die NEOS verlangen Rückzahlung der Landesförderung von 700.000 €.
Quelle: Nach Eskalation in Höfen: Druck auf Reuttener Seilbahnen wächst

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 17.01.2020 - 13:32
von icedtea
Ist eigentlich jemandem hier bekannt, wann und warum der Steuerberater die Bergbahnen übernommen hat? Aus dem "Neues in Reutte"-Topic geht das leider für mich nicht hervor :?

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 17.01.2020 - 14:15
von snowflat
icedtea hat geschrieben:
17.01.2020 - 13:32
Ist eigentlich jemandem hier bekannt, wann und warum der Steuerberater die Bergbahnen übernommen hat? Aus dem "Neues in Reutte"-Topic geht das leider für mich nicht hervor :?
Glaube 2016 hat Gerber die BB übernommen und wenn ich mich recht erinnere zum Kaufpreis der Schulden. Er hat die kompletten Schulden getilgt und dafür die BB bekommen. Ich bin der Meinung, dass der Grund war, dass aufgrund der Schuldenlage keine weiteren Investitionen mehr möglich gewesen wären und auch der Abriss der alten Bergstation nicht machbar gewesen wäre. Aber wie gesagt, aus Erinnrungen von vor 4 Jahren (wenn es 2016 war). Auf jeden Fall gab es jeher schon Turbulenzen um den Hahnenkamm und mit Übernahme hätte man denken können, dass es erledigt sei. Aber siehe da ...

Re: Reutte - Hahnenkamm - Skibetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Verfasst: 17.01.2020 - 14:31
von icedtea
snowflat hat geschrieben:
17.01.2020 - 14:15
icedtea hat geschrieben:
17.01.2020 - 13:32
Ist eigentlich jemandem hier bekannt, wann und warum der Steuerberater die Bergbahnen übernommen hat? Aus dem "Neues in Reutte"-Topic geht das leider für mich nicht hervor :?
Glaube 2016 hat Gerber die BB übernommen und wenn ich mich recht erinnere zum Kaufpreis der Schulden. Er hat die kompletten Schulden getilgt und dafür die BB bekommen. Ich bin der Meinung, dass der Grund war, dass aufgrund der Schuldenlage keine weiteren Investitionen mehr möglich gewesen wären und auch der Abriss der alten Bergstation nicht machbar gewesen wäre. Aber wie gesagt, aus Erinnrungen von vor 4 Jahren (wenn es 2016 war). Auf jeden Fall gab es jeher schon Turbulenzen um den Hahnenkamm und mit Übernahme hätte man denken können, dass es erledigt sei. Aber siehe da ...
Und vorher haben die Bahnen u.a. den diversen Parteien der "Gegenseite" gehört, soweit ich das aus den alten Posts rauslese; hört sich leider wirklich nach dem "Krieg der Lokalkönige" an und wenn es so ist, dann ist es ein Trauerspiel :roll: