Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: TPD, snowflat, jwahl

Forumsregeln
Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2464
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 348 Mal
Danksagung erhalten: 283 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Martin_D » 29.04.2020 - 23:11

Ich spekuliere ja ein bisschen darauf, dass ich als Deutscher im Spätsommer Ende August/erste Septembertage in die Schweiz kann und dort eine möglicherweise einmalige Chance bekomme, um zum Beispiel aufs Jungfraujoch fahren, ohne die sonst typischen Menschenmassen dort erleben zu müssen.

Für wie realistisch haltet ihr meine Spekulation ?
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno, Lermoos


Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 959
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von rush_dc » 29.04.2020 - 23:31

Martin_D hat geschrieben:
29.04.2020 - 23:11
Ich spekuliere ja ein bisschen darauf, dass ich als Deutscher im Spätsommer Ende August/erste Septembertage in die Schweiz kann und dort eine möglicherweise einmalige Chance bekomme, um zum Beispiel aufs Jungfraujoch fahren, ohne die sonst typischen Menschenmassen dort erleben zu müssen.

Für wie realistisch haltet ihr meine Spekulation ?
Auf solche Sachen spekulier ich auch irgendwie, jetzt könnte man eventuell wirklich Sachen machen ohne den üblichen Massentourismus.

Benutzeravatar
scratch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 580
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von scratch » 29.04.2020 - 23:48

Nachdem ja anscheinend jetzt Urlaub an Pfingsten auch nicht möglich sein wird, wäre es aber nicht gerade logisch.
Wenn alle Grenzen offen sein sollten, dann kommen ja eh alle wieder. Wenn z.B. nur DACH öffnen sollte, dann konzentriert sich alles auf diese Länder, weil keiner weg fliegen kann. Wäre also nur logisch, wenn sehr viele auf ihr Geld achten müssen uns sich keinen Urlaub leisten wollen/können. Ich vermute aber eher, dass viele ihr jetzt gespartes Geld im Sommer dann ausgeben wollen/werden, wenn sie die Möglichkeit dazu haben sollten.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12396
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 95
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 733 Mal
Danksagung erhalten: 3072 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von ski-chrigel » 30.04.2020 - 04:52

Martin_D hat geschrieben:
29.04.2020 - 23:11
Ich spekuliere ja ein bisschen darauf, dass ich als Deutscher im Spätsommer Ende August/erste Septembertage in die Schweiz kann und dort eine möglicherweise einmalige Chance bekomme, um zum Beispiel aufs Jungfraujoch fahren, ohne die sonst typischen Menschenmassen dort erleben zu müssen.

Für wie realistisch haltet ihr meine Spekulation ?
Nach den gestrigen Informationen des Bundesrates, der die Lockerung nun doch (dank Druck der Verbände?) schneller vorantreibt, finde ich das sehr realistisch. Zwar gibt man sich bezüglich der Grenzen noch bedeckt, liess aber verlauten, dass DACH im Gespräch ist. Ich gehe davon aus, dass Deine Reise aufs Jungfraujoch schon im Sommer möglich wäre, im September sowieso, es sei denn, es trete das ein, wovor sich alle fürchten...
Dass das Joch von Schweizern, Österreichern und Deutschen überlaufen wird, kann ich mir nicht vorstellen.

Die Restaurants dürfen nun unter Berücksichtigung der Abstandsregeln und weiterer Vorgaben (2m Abstand zum nächsten Tisch, max. 4 Personen pro Tisch) bereits am 11.5. öffnen. Somit ist der Tourismus einen Schritt weiter und kann hoffen, dass die Bergbahnen spätestens am 8.6. folgen werden.
2019/20:95Tg:31xLaax,9xKlewen,4xA’matt,7xH’tux,4xDolo,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,23xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
br403
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3814
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von br403 » 30.04.2020 - 07:59

Auch wenn die Schweizer die Deutschen nicht mögen, aber der Tourismus würde sich sehr freuen 8) :lol:

Ich würde sicher mal vorbei kommen, hab ja noch eine Vignette :wink:

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12396
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 95
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 733 Mal
Danksagung erhalten: 3072 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von ski-chrigel » 30.04.2020 - 08:07

Noch besser wäre, wenn Ihr einfach das Geld schickt, ohne zu kommen. :lach: :lach: :lach:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
Martin_D
2019/20:95Tg:31xLaax,9xKlewen,4xA’matt,7xH’tux,4xDolo,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,23xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
br403
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3814
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von br403 » 30.04.2020 - 09:04

So leicht geht es leider nicht... :mrgreen:


Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 614
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Wurzelsepp » 30.04.2020 - 09:52

Gestern im Rendez-Vous (Mittagssendung auf Radio SRF1): Im Tessin sind die allermeisten Hotels im Sommer (10.7. - 10.8.) bereits restlos ausgebucht sind, viele der Hotels hätten in der Zeit ihr Haus auch 3 oder 4x füllen können.
Sie haben nun den Vorschlag gemacht, dass man in der Deutschschweiz die Ferien staffelt, also in einigen Kantonen bereits Mitte Juni mit den Ferien beginnt, in anderen erst im August, um die Auslastung der Hotels auf längere Zeit zu erstrecken.
Das wird so (natürlich) nicht passieren, dafür ist es zu spät und die Kantone und auch das Schulsystem zu unflexibel. Es zeigt sich aber, dass die Lust von Herr und Frau Schweizer auf Ferien gross ist, und das Angebot ist halt sehr eingeschränkt:
- Badeferien: Meer wird kaum möglich sein, da ist das Tessin mit Lago Maggiore (und ein bisschen Lago di Lugano) die nächste Alternative
- Bergferien: Graubünden, Wallis und Berner Oberland dürften auch einen sehr guten Sommer erleben.

Benutzeravatar
scratch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 580
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von scratch » 30.04.2020 - 10:24

Das wäre ja genau das, was ich vermute (um nicht zu sagen "befürchte"). Ich glaube kaum, dass man im Sommer alleine auf dem Berg sein wird. Wenn man überhaupt einen Rückgang spürt, dann wohl nur leicht. Ich warte trotzdem noch mit dem Buchen, momentan ist mir es noch zu unsicher. Falls wir dann kurzfristig nichts mehr für 2 Personen bekommen sollten, haben wir eben Pech gehabt. Aber dann ist es eh rappel voll.

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 614
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Wurzelsepp » 30.04.2020 - 10:31

Wird sehr auf den Ort ankommen: Luzern oder Interlaken mit Titlis und Jungfraujoch dürften deutlich leerer sein, auch bei zB Zermatt (viele Asiaten) oder Verbier (viele Briten und grundsätzlich Europäer) wird sich zeigen, ob die Schweizer (und evtl Deutschen) Touristen die ausfallenden Gäste kompensieren können. An vielen anderen, vielleicht etwas weniger prominenten, Orten wird es aber Leute wie eh und je haben... vielleicht sogar ein paar mehr. Ich mag es den Tourismusregionen gönnen und werde sicher auch mal dorthin gehen ;)

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12396
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 95
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 733 Mal
Danksagung erhalten: 3072 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von ski-chrigel » 30.04.2020 - 10:35

scratch hat geschrieben:
30.04.2020 - 10:24
Das wäre ja genau das, was ich vermute (um nicht zu sagen "befürchte"). Ich glaube kaum, dass man im Sommer alleine auf dem Berg sein wird. Wenn man überhaupt einen Rückgang spürt, dann wohl nur leicht. Ich warte trotzdem noch mit dem Buchen, momentan ist mir es noch zu unsicher. Falls wir dann kurzfristig nichts mehr für 2 Personen bekommen sollten, haben wir eben Pech gehabt. Aber dann ist es eh rappel voll.
Vergiss es! In den kühnsten Hoffnungen werden die Hotels niemals mit Schweizern und Deutschen gefüllt sein. Vielleicht an einzelnen Hotspots, aber sicher nicht flächendeckend. Da sind sich die Touristiker einig. Die wären froh, wenn sie die Häuser 1/2 oder 2/3 voll hätten. Im Sommer sind die Hotels schon normalerweise nie voll. Deutsche und Schweizer werden die Amis und Asiaten etc. niemals kompensieren können. Ich an Deiner Stelle wäre da ganz entspannt und auch ich selber werde erst kurzfristig buchen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
Martin_D
2019/20:95Tg:31xLaax,9xKlewen,4xA’matt,7xH’tux,4xDolo,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,23xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Spezialwidde
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1003
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Spezialwidde » 30.04.2020 - 15:00

ski-chrigel hat geschrieben:
30.04.2020 - 10:35
Deutsche und Schweizer werden die Amis und Asiaten etc. niemals kompensieren können. Ich an Deiner Stelle wäre da ganz entspannt und auch ich selber werde erst kurzfristig buchen.
Wenn aber alle die die normalerweise eher an Fernzielen Urlaub machen und das sind viele, mangels Alternativen in die Berge fahren ist meiner Vermutung nach schon was los. Natürlich nicht soviel wie normalerweise aber alleine wird man auch nicht sein.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
icedtea
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1900
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 1755 Mal
Danksagung erhalten: 842 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von icedtea » 30.04.2020 - 15:08

Spezialwidde hat geschrieben:
30.04.2020 - 15:00
ski-chrigel hat geschrieben:
30.04.2020 - 10:35
Deutsche und Schweizer werden die Amis und Asiaten etc. niemals kompensieren können. Ich an Deiner Stelle wäre da ganz entspannt und auch ich selber werde erst kurzfristig buchen.
Wenn aber alle die die normalerweise eher an Fernzielen Urlaub machen und das sind viele, mangels Alternativen in die Berge fahren ist meiner Vermutung nach schon was los. Natürlich nicht soviel wie normalerweise aber alleine wird man auch nicht sein.
Wer sonst günstig in die Türkei, Spanien etc. fliegt, wird wohl eher nicht in der Schweiz Urlaub machen. Das dürfte eher die gehobene Klientel werden. Sonst sehe ich es wie Chrigel; den fehlenden Überseetourismus werden viele Destinationen in der Schweiz nicht kompensieren können.
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: :?: vielleicht St. Moritz


Benutzeravatar
Spezialwidde
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1003
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Spezialwidde » 30.04.2020 - 15:16

Warten wirs mal ab, dieses Jahr ist allemal für manch Überraschung gut ;D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spezialwidde für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteascratch
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2464
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 348 Mal
Danksagung erhalten: 283 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Martin_D » 30.04.2020 - 15:51

ski-chrigel hat geschrieben:
30.04.2020 - 10:35
scratch hat geschrieben:
30.04.2020 - 10:24
Das wäre ja genau das, was ich vermute (um nicht zu sagen "befürchte"). Ich glaube kaum, dass man im Sommer alleine auf dem Berg sein wird. Wenn man überhaupt einen Rückgang spürt, dann wohl nur leicht. Ich warte trotzdem noch mit dem Buchen, momentan ist mir es noch zu unsicher. Falls wir dann kurzfristig nichts mehr für 2 Personen bekommen sollten, haben wir eben Pech gehabt. Aber dann ist es eh rappel voll.
Vergiss es! In den kühnsten Hoffnungen werden die Hotels niemals mit Schweizern und Deutschen gefüllt sein. Vielleicht an einzelnen Hotspots, aber sicher nicht flächendeckend. Da sind sich die Touristiker einig. Die wären froh, wenn sie die Häuser 1/2 oder 2/3 voll hätten. Im Sommer sind die Hotels schon normalerweise nie voll. Deutsche und Schweizer werden die Amis und Asiaten etc. niemals kompensieren können. Ich an Deiner Stelle wäre da ganz entspannt und auch ich selber werde erst kurzfristig buchen.
Ich denke vor allem, dass von 10 Asiaten, die in der erweiterten Umgebung der Jungfrau-Region nächtigen, wahrscheinlich im Durchschnitt auf 9 bis 10 aufs Jungfraujoch fahren, während es bei Urlaubern aus dem deutschsprachigen Raum vielleicht nur 4 oder 5 von 10 wären.
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno, Lermoos

Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 464
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Bergfan » 30.04.2020 - 16:24

icedtea hat geschrieben:
30.04.2020 - 15:08

Wer sonst günstig in die Türkei, Spanien etc. fliegt, wird wohl eher nicht in der Schweiz Urlaub machen. Das dürfte eher die gehobene Klientel werden. Sonst sehe ich es wie Chrigel; den fehlenden Überseetourismus werden viele Destinationen in der Schweiz nicht kompensieren können.
Für den "Gegenwert" einer Woche AI Türkei inkl. Flug gibt es in der Schweiz grad mal 1-2 Übernachtungen mit Frühstück. Oder eine Fahrt aufs Jungfraujoch. Bei eigener Anreise.

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 614
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Wurzelsepp » 30.04.2020 - 16:39

Dafür sind ganz viele günstige Tagesausflüge drin. Kaum ein Ort in der CH ist nicht innert zwei Autostunden aus einem der Zentren des Mittellandes zu erreichen (evtl. einige Bündner Seitentäler nicht, auch beim Engadin wird es knapp). Möglich darum, dass es zB in Davos weniger Übernachtungsgäste hat, dafür kommen dann an schönen Sommertagen überdurchschnittlich viele Tagestouristen aus dem Raum Zürich-Ostschweiz.

Logisch, die Asiaten-Hotspots wird der Lockout stark treffen, dafür könnten etwas kleinere Destinationen sogar profitieren, wenn der CH-Gast NICHT ins Ausland gehen kann und dann halt vielleicht ein verlängertes Wochenende im Inland bucht.

Speziell ist sicher der Fall des Tessins, da am Lago Maggiore mehr "Mittelmeer-Feeling" möglich ist, als am Neuenburger- oder Bodensee... Bergtouristen sind auch bisher tendenziell in der CH (oder At oder allg Alpenraum) geblieben, das werden nicht um Welten mehr werden. Hingegen werden all die vielen Badetouristen nicht so viele Möglichkeiten haben, und da ist der Lago Maggiore sicher die Attraktivste.

Benutzeravatar
wetterstein
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1086
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 78
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von wetterstein » 30.04.2020 - 16:48

ski-chrigel hat geschrieben:
30.04.2020 - 08:07
Noch besser wäre, wenn Ihr einfach das Geld schickt, ohne zu kommen. :lach: :lach: :lach:
Zu spät! Diese geniale Idee hatte schon Giuseppe Conte mit dem schönen Namen Coronabonds....
;D
Primum non nocere, secundum cavere, tertium sanare.

Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 487
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Marmotte » 30.04.2020 - 18:41

Ich denke, dass man durchaus optimistisch für den Sommer sein darf, auch was eine evtl. Öffnen der Grenzen zu Nachbarländern betrifft.
Nach gestrigen Beschluss des Bundesrates dürfen nun ab dem 11.Mai auch die SAC-Hütten wieder öffnen
:arrow: https://www.sac-cas.ch/de/der-sac/sac-h ... ssen-23205
Update 30.04.2020
An der Medienkonferenz vom 29. April 2020 hat der Bundesrat entschieden, verschiedene Massnahmen des Lockdowns ab dem 11. Mai 2020 zu lockern. Das freut uns sehr, denn es bedeutet, dass Bergsportaktivitäten unter bestimmen Voraussetzungen wieder möglich sind. Konkret bedeutet das für die verschiedenen Bereiche Folgendes:

SAC-Hütten:
Ab dem 11.Mai 2020 können Berghütten öffnen und den Betrieb wieder aufnehmen. Allerdings müssen sie über ein Schutzkonzept verfügen, wie sie die geltenden Vorgaben des Bunderates einhalten wollen. Alle bisher geltenden Vorgaben der Behörden sind weiterhin einzuhalten (insbesondere Hygiene- und Distanzregeln, Schutzmassnahmen für Gäste und Mitarbeitende, usw.) Welche Hütte am 11. Mai 2020 öffnet, erfährt man auf der jeweiligen Hüttenwebsite.

Für Hüttengäste bedeutet das:
Reserviere deinen Schlafplatz – ohne Reservierung keine Übernachtung!
Besuche unsere Hütte nur in gesundem Zustand!
Bringe selber mit: Schutzmasken, Desinfektionsmittel, Handtuch!
Kein Schlafplatz ohne eigenen Hüttenschlafsack!
Nimm deinen Abfall wieder mit ins Tal!

Bergsport:
Ab sofort können wieder Bergtouren unternommen werden, sofern die bestehenden Vorgaben des Bundesrates eingehalten werden. Der SAC hat dazu einige Empfehlungen erarbeitet. Neben der Einhaltung der behördlichen Vorgaben, appellieren wir vor allem an die Eigenverantwortung aller Bergsporttreibenden.


Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 421
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Wahlzermatter » 05.05.2020 - 11:13

https://www.nau.ch/news/schweiz/ferien- ... 6631HjZLZw

Hier ein Bericht über den Inlands-Sommer-Tourismus in der Schweiz, wie er für diesen Sommer erwartet wird.

Benutzeravatar
mischi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 241
Registriert: 13.11.2013 - 18:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt/Grindelwald
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von mischi » 18.05.2020 - 13:19

Schönstes Wetter während Auffahrt und fast keine Fälle mehr in der Schweiz aber die Bergbahnen sind noch 3 Wochen dicht das verstehe ich nun wirklich nicht.Was haben eigentlich die Chefs der Seilbahn/Bergbahnvebände am Tourismusgipfel gemacht,da hätten Sie viel mehr Druck machen müssen für eine schnellere Öffnung,beim Gastgewerbe hat dass ja sehr gut geklappt.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12396
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 95
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 733 Mal
Danksagung erhalten: 3072 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von ski-chrigel » 18.05.2020 - 18:06

Die Gastrolobby hat definitiv den besseren Job gemacht...

Und besonders bei Kleinseilbahnen ist es total absurd: Wir als Gleitschirmflugschule transportieren nun jeweils 4 Schüler im Bus zum Startplatz. Mit Schutzmaske. In einer Viererkabine käme das exakt aufs selbe raus... Man muss es nicht verstehen. Wie alles beim Lockup.
2019/20:95Tg:31xLaax,9xKlewen,4xA’matt,7xH’tux,4xDolo,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,23xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Online
Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 635
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von Roymarcoi » 19.05.2020 - 11:46

ski-chrigel hat geschrieben:
18.05.2020 - 18:06
Und besonders bei Kleinseilbahnen ist es total absurd: Wir als Gleitschirmflugschule transportieren nun jeweils 4 Schüler im Bus zum Startplatz. Mit Schutzmaske. In einer Viererkabine käme das exakt aufs selbe raus... Man muss es nicht verstehen. Wie alles beim Lockup.
Bei uns in Deutschland (bei mir speziell NRW) sieht es da schon anders aus. Seit letzten Freitag pendelt die Kölner Rheinseilbahn munter über den Rhein. Die Kabinen sind besetzt und das Angebot scheint insbesondere von Familien gerne angenommen zu werden. Touristen sind ja aktuell kaum welche in der Stadt.

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6033
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von TPD » 20.05.2020 - 22:05

Schönstes Wetter während Auffahrt und fast keine Fälle mehr in der Schweiz aber die Bergbahnen sind noch 3 Wochen dicht das verstehe ich nun wirklich nicht.
Das ist natürlich ärgerlich.
Andererseits ist es wohl nicht Sinn und Zweck der Covid-Strategie, dass nun Alle über die Feiertage von der Stadt als Tagesausflug in die Berge fahren...
Denn trotz den Lockerungen hat sich eigentlich noch nicht so viel geändert. Wer kann soll beispielsweise weiterhin Home-Office machen. Auch wenn sich viele Leute wieder den sozialen Kontakt am Arbeitsplatz ersehnen.
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Benutzeravatar
icedtea
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1900
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 1755 Mal
Danksagung erhalten: 842 Mal

Re: Hoffnungsschimmer für die Schweizer Bergbahnen

Beitrag von icedtea » 20.05.2020 - 22:13

TPD hat geschrieben:
20.05.2020 - 22:05
Schönstes Wetter während Auffahrt und fast keine Fälle mehr in der Schweiz aber die Bergbahnen sind noch 3 Wochen dicht das verstehe ich nun wirklich nicht.
Das ist natürlich ärgerlich.
Andererseits ist es wohl nicht Sinn und Zweck der Covid-Strategie, dass nun Alle über die Feiertage von der Stadt als Tagesausflug in die Berge fahren...
Denn trotz den Lockerungen hat sich eigentlich noch nicht so viel geändert. Wer kann soll beispielsweise weiterhin Home-Office machen. Auch wenn sich viele Leute wieder den sozialen Kontakt am Arbeitsplatz ersehnen.
Wobei zumindest offene Bahnen (SB oder Kabinen ohne Fenster) in DE schon wieder offen haben (siehe z.B. meinen Bericht aus Rüdesheim/Niederwald), obwohl die deutschen Zahlen eher schlechter sind als eure in der Schweiz :?
Ich kann die Ungeduld im Vergleich schon verstehen.
Homeoffice ist natürlich schon etwas, was hilft, wenn es umsetzbar ist. Bei uns soll die Quote auf Sicht bei 70% Homeoffice bleiben.
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: :?: vielleicht St. Moritz


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste