Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Coronavirus 2019-nCoV

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 877
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von basti.ethal » 26.03.2020 - 13:45

starli hat geschrieben:
26.03.2020 - 12:31
Neandertaler hat geschrieben:
26.03.2020 - 09:03
Da ist er jetzt, der erste Bericht von Leuten, die live dabei waren. 8 von 8 ohne Apreeski. Da sollten doch auch dem letzten die Augen auf gehen.
Du übersiehst die vielen von uns hier, die Skifahren waren und nicht krank sind. Und ich wurde ja auch negativ getestet.
Muss ich starli recht geben. Ich war auch bis zum Zusperren im Grödnertal und an der Sella unterwegs. Ich war auch noch in Bars und Restaurants. Keiner unserer Gruppe hat sich infiziert.
Sicher, das Virus war dort unterwegs. Aber ganz sicher hat es auch nicht automatisch alle getroffen.
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360


Tyrolens
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1106
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 26.03.2020 - 13:51

Im Tiroler Oberland.

https://tirol.orf.at/stories/3041028/

Wenn das stimmt, dass über 2 bis 3 Wochen beatmet werden muss, wird der Peak (in den Tiroler Krankenhäusern) erst Mitte April sein.

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9165
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Petz » 26.03.2020 - 14:49

@Tyrolens; befürchte ich ebenfalls denn solange wird es brauchen bis bei bis dato noch unerkannten Fällen die Erkrankung ausbricht.
extremecarver hat geschrieben:
26.03.2020 - 12:18
Zeitungspapier bitte nicht nutzen für Toilette!!!! Das löst sich nicht auf und da gibt es nachher also großes Schlamassel!
Funktioniert sehr wohl wenn man ne möglichst kleine Menge verwendet und die außerdem paar Minuten im WC noch liegen lässt bevor man runterspült.
HBB hat geschrieben:
26.03.2020 - 11:56
Auch die Bildunterschrift "Im Hotspot Ischgl herrscht jetzt Götterdämmerung" ist für TT-Verhältnisse mehr als bemerkenswert.
Die TT war und ist für mich schon seit vielen Jahren ein "tiroler Ableger" der Bild und deshalb interessierte mich die auch nie. Wenn die jetzt zu einer ausgewogeneren Berichterstattung finden würden wär das sicher kein Fehler...:ja:
icedtea hat geschrieben:
26.03.2020 - 12:16
Triage für (noch) nicht existente Patienten Familienmitglied, hohes Alters - aber in prinzipiell guter Verfassung - geplanter Herzkatheter in Graz. OP Termin durch KH vor 2 Wochen abgesagt weil Coronavorbereitung.
Kommt mit etwas merkwürdig vor; theoretisch müsste das eine Bypass - aber keine Katheder - Op sein denn letztere funktioniert entweder gleich nach der Diagnose oder gar nicht mehr weil Gefäße nach kurzer Zeit dann unrestaurierbar verschlossen sind.
Pancho hat geschrieben:
26.03.2020 - 12:58
Und das Schlimmste dürfte noch bevorstehen. Bürgermeister de Blasio sagt: "Die Welt, die wir kannten, ist verloren."
Danksagungen seiner Anhänger bitte an das ignorante Trumpeltier richten..:rolleyes: :boese:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Petz für den Beitrag:
Schusseligkite
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 61
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von wetterstein » 26.03.2020 - 16:56

Auch interessant:

Die Influenza Impfung schützt nach dieser aktuellen Studie an 6120 Department of Defense personnel vor influenza Parainfluenza, RSV, and non-influenza, begünstigt aber Infektionen mit Coronavirus:
In our disease specific investigation, virus interference trends were noticed for coronavirus and human metapneumovirus; however, two specific respiratory viruses (parainfluenza and RSV) showed significant protection associated with influenza vaccine receipt
Influenza vaccination and respiratory virus interference among Department of Defense personnel during the 2017-2018 influenza season.
:arrow: https://www.sciencedirect.com/science/a ... hub#bb0060
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wetterstein für den Beitrag (Insgesamt 2):
christopher91Petz

Benutzeravatar
extremecarver
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4718
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von extremecarver » 26.03.2020 - 17:05

Nachdem dort kein Bezug zum Alter gemacht wurde, ausser dass je älter umso öfter geimpft, sehe ich bei schnellem durchlesen nicht dass Impfung das Risiko für coronavirus Erkrankung erhöht, da eben nicht in Altersklassen heruntergebrochen wurde!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor extremecarver für den Beitrag (Insgesamt 2):
SchusseligkiteKamikatze

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 26.03.2020 - 17:13

extremecarver hat geschrieben:
26.03.2020 - 17:05
Nachdem dort kein Bezug zum Alter gemacht wurde, ausser dass je älter umso öfter geimpft, sehe ich bei schnellem durchlesen nicht dass Impfung das Risiko für coronavirus Erkrankung erhöht, da eben nicht in Altersklassen heruntergebrochen wurde!
Das sagt der Virologe Christian Drosten auch:

https://www.watson.de/leben/gesundheit/ ... nnvoll-ist
Es ist nie schädlich, sich gegen die Grippe impfen zu lassen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag:
Kamikatze
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3762
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von br403 » 26.03.2020 - 17:19

Ich bin zwar niemand der Risikogruppe, lasse mich aber schon seit Jahren gegen Grippe impfen. Ich bin sehr viel unterwegs, Zug, Flugzeug usw. bei Kunden in ganz Europa. Bislang hatte ich auch noch nie eine Grippe oder Nebenwirkungen der Impfung.


Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 61
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von wetterstein » 26.03.2020 - 18:20

extremecarver hat geschrieben:
26.03.2020 - 17:05
Nachdem dort kein Bezug zum Alter gemacht wurde, ausser dass je älter umso öfter geimpft, sehe ich bei schnellem durchlesen nicht dass Impfung das Risiko für coronavirus Erkrankung erhöht, da eben nicht in Altersklassen heruntergebrochen wurde!
Bitte langsam lesen:
:arrow:
Age group remained significant in the overall population; age group and seasonality remained significant in the AFCITA confirmed vaccination group and the Active Duty population; and gender, age group, and seasonality all remained significant in all three of the case-control comparisons.
https://www.sciencedirect.com/science/a ... hub#bb0060
Zuletzt geändert von wetterstein am 26.03.2020 - 19:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 912
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Spezialwidde » 26.03.2020 - 18:50

Aus medizinischer Sicht würde die Aussage dass die Grippeimpfung die Anfälligkeit für Corona erhöhen würde keinen Sinn machen. Höchstens unmittelbar danach weil das Immunsystem damit beschäftigt ist gegen den Impfstoff zu arbeiten, in dieser Zeit hat es weniger Ressourcen für andere Krankheiten übrig. Das hat aber jede Impfung so an sich, danach ist man erstmal für jede Art der Infektion anfälliger. Aber sobald die Immunantwort vorbei ist ist das gegessen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spezialwidde für den Beitrag (Insgesamt 2):
SchusseligkiteKamikatze
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 61
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von wetterstein » 26.03.2020 - 18:54

br403 hat geschrieben:
26.03.2020 - 17:19
Ich bin zwar niemand der Risikogruppe, lasse mich aber schon seit Jahren gegen Grippe impfen. Ich bin sehr viel unterwegs, Zug, Flugzeug usw. bei Kunden in ganz Europa. Bislang hatte ich auch noch nie eine Grippe oder Nebenwirkungen der Impfung.
Das ist ja auch ein Ergebnis o.g. Studie.
:arrow:
Additionally those receiving the influenza vaccine were more likely to have no pathogen detected and reduced risk of influenza when compared to unvaccinated individuals.
https://www.sciencedirect.com/science/a ... hub#bb0060

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 61
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von wetterstein » 26.03.2020 - 19:01

Spezialwidde hat geschrieben:
26.03.2020 - 18:50
Aus medizinischer Sicht würde die Aussage dass die Grippeimpfung die Anfälligkeit für Corona erhöhen würde keinen Sinn machen. Höchstens unmittelbar danach weil das Immunsystem damit beschäftigt ist gegen den Impfstoff zu arbeiten, in dieser Zeit hat es weniger Ressourcen für andere Krankheiten übrig. Das hat aber jede Impfung so an sich, danach ist man erstmal für jede Art der Infektion anfälliger. Aber sobald die Immunantwort vorbei ist ist das gegessen.
Nein, das sind langfristige Effekte. Eine mögliche Ursache für dieses Phänomen wird hier erklärt:
:arrow:
On the other hand, recently published studies have described the phenomenon of vaccine-associated virus interference; that is, vaccinated individuals may be at increased risk for other respiratory viruses because they do not receive the non-specific immunity associated with natural infection
https://www.sciencedirect.com/science/a ... hub#bb0060

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 912
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Spezialwidde » 26.03.2020 - 19:07

Nicht jede Studie muss auch stimmen. Eigentlich ist das genau andersrum. Je mehr Antigenkontakt ein Immunsystem hat desto breitbandiger kann es reagieren. Für jedes Virus das je im Körper war werden Gedächtniszellen angelegt. Was natürlich passiert: Wenn ein Virus kommt welches dem ähnelt auf das die Gedächtniszellen geprägt sind schießt das Immunsystem mitunter übers Ziel hinaus und erzeugt eine stärkere Immunantwort (letztlich ist es ja mehr die Immunantwort die man als Symptom wahrnimmt als der direkte Schaden durch das Virus), der Patient kann sich dann schlechter fühlen, übersteht die Infektion aber schneller. Einfach weil die gebildeten Killerzellen mehr plattmachen als nötig wäre. Trotzdem hätte er sich ohne Impfung genauso infiziert.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 61
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von wetterstein » 26.03.2020 - 19:24

Spezialwidde hat geschrieben:
26.03.2020 - 19:07
Nicht jede Studie muss auch stimmen.
Soweit kann ich Dir uneingeschränkt recht geben.
:wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wetterstein für den Beitrag:
Spezialwidde


Tyrolens
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1106
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 26.03.2020 - 19:32

Mich interessiert mehr, was in Zams los ist. Altersschnitt der Intensivpatienten 50 Jahre.

Chlosterdörfler
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1597
Registriert: 05.12.2012 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: 8840 Einsiedeln
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Chlosterdörfler » 26.03.2020 - 20:01

Zwei Strafanzeigen gegen Berner Skigebiete eingereicht

Privatpersonen haben zwei Strafanzeigen gegen die Verantwortlichen von Berner Skigebieten eingereicht. Es geht um jene Gebiete, welche am 14. März, am Tag nach der Ausrufung des Versammlungsverbots durch den Bundesrat, ihre Pisten öffneten.

Christof Scheurer, Informationsbeauftrager der bernischen Generalstaatsanwaltschaft, bestätigte am Donnerstag auf Anfrage eine entsprechende Meldung der «Berner Zeitung» und ihrer Schwesterblätter vom gleichen Tag. Er ergänzte, dass die bernische Justiz nun prüft, ob eine Widerhandlung gegen die Covid-19-Verordnung 2 des Bunds vom 13. März vorliegt.
Wer Träume hat der lebt noch.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18285
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 1294 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von starli » 26.03.2020 - 20:17

Also meine Coronawahn-Kurve flacht so langsam ab, mein Interesse am laufenden Lesen der Neuigkeiten wird geringer. Wenn man tagelang von steigenden Zahlen liest, hakt man's irgendwann ab (ach, Corona, das gibt's ja auch noch) ..

.. spätestens wenn das auch bei den Medien eintritt, wird man die Maßnahmen wieder lockern ..

Im Übrigen müsste man ja nur weniger testen, dann hätte man einen flacheren Verlauf :) Aber wenn man immer mehr und breiter testet, ists ja logisch, dass man mehr Fälle findet. Dafür wird ggf. die Dunkelziffer geringer.

Was ich auch schon mehrmals gelesen hab, hinsichtlich Übertragbarkeit der Viren in der Luft und an Gegenständen, dass es da angeblich auch auf die Anzahl der Viren ankommt. Ich kenn mich mit dem Virenthema ja überhaupt nicht aus, aber könnte es dann nicht sein, dass man, wenn man sich mit nur ein paar wenigen Corona-Viren infiziert, weniger stark krank wird, weil das eigene Immunsystem weniger stark überfordert wird und mehr Zeit zum handeln hat? Und evtl. das mit ein Grund für die vielen recht symptomfreien positiven Fälle ist?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
christopher91
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 912
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Spezialwidde » 26.03.2020 - 20:28

starli hat geschrieben:
26.03.2020 - 20:17
Ich kenn mich mit dem Virenthema ja überhaupt nicht aus, aber könnte es dann nicht sein, dass man, wenn man sich mit nur ein paar wenigen Corona-Viren infiziert, weniger stark krank wird, weil das eigene Immunsystem weniger stark überfordert wird und mehr Zeit zum handeln hat? Und evtl. das mit ein Grund für die vielen recht symptomfreien positiven Fälle ist?
Eine Virusinfektion, zumindest beim Erstkontakt des Organismus, folgt dem Alles oder Nichts Gesetz. Entweder man bekommt die Krankheit oder nicht. Man muss sich bloß vor Augem führen wie ein Virus funktioniert. Es dringt in eine Körperzelle ein und zwingt sie dazu das Virus millionenfach zu kopieren und freizusetzen. Damit ist klar: Schafft es ein einziges Virus eine Zelle zu carpern hat es gewonnen und die Infektion ist da. Alles Weitere ist dann eine Sache der Immunstärke, also wie schnell es dem Immunsystem gelingt die Replikationskette zu unterbrechen. Aber das läuft vollkommen unabhängig von der Erstinfektion. Teoretisch reicht ein einziges Virus aus eine Infektion auszulösen wenn es eine Wirtszelle erreicht. Nun ist es aber so: Es gibt eine statistische Wahrscheinlichkeit dass ein Virus seine Zielzelle erreicht bevor es durch andere Einflüsse unwirksam gemacht wird. Zb mit dem Speichel in den Magen zu gelangen und damit abgetötet zu werden, zufällig auf eine Fresszelle zu treffen und und und. Deshalb steigt mit der aufgenommenen Virenzahl lediglich die Wahrscheinlichkeit dass eines davon es schafft. Man setzt nun bei einer Infektionskrankheit die Anzahl der Viruspartikel an bei der eine bestimmte Infektionswahrscheinlichkeit eintritt und sagt diese Zahl führt wahrscheinlich zur Ansteckung (der genaue Zahlenwert ist mir grade nicht im Kopf). Das heißt aber nicht dass es nicht bei weniger auch dazu kommen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spezialwidde für den Beitrag (Insgesamt 11):
PanchoicedteastarliFranJoSchusseligkiteflamesoldierFlorian86Kamikatzegerrithook und ein weiterer Benutzer
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 26.03.2020 - 20:31

Danke für die Erklärung!
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Tyrolens
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1106
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 26.03.2020 - 20:47

Ich hab es nicht mehr im Kopf. Bei irgend einer Hepatitis reicht eine Hand voll Viren.


Grippe geimpft bin ich. Also eher negativ? Dafür hatte ich schon haufenweise Corona Viren Infektionen. :D


Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 912
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Spezialwidde » 26.03.2020 - 20:55

Tyrolens hat geschrieben:
26.03.2020 - 20:47
Ich hab es nicht mehr im Kopf. Bei irgend einer Hepatitis reicht eine Hand voll Viren.


Grippe geimpft bin ich. Also eher negativ? Dafür hatte ich schon haufenweise Corona Viren Infektionen. :D
Ich kenne 2 Beispiele. Beim schlimmsten derzeit bekannten Ebola Zaire Virus mit einer 40-60%igen Mortalitätsrate reicht ein einziges Filovirus bei Schleimhautkontakt aus, 5 gelten als sichere Infektion. Beim HI-Virus sind es ca. 10 Viruspartikel wenn sie direkt in die Blutbahn gelangen. Wie gesagt, wenn die Immunantwort der Grippeimpfung abgeklungen ist ist es nicht mehr negativ. Eine Vorinfektion mit einem anderen Coronavirenstamm hat keinerlei Einfluss, deine T-Gedächtniszellen kennen das neue nicht. Es ist im Falle einer Infektion als Erstkontakt zu werten.
Problematisch sind bei einer Immunantwort ähnliche Virenstämme. Dann merken die Immunzellen zwar aha, da stimmt was nicht, sie wissen aber nicht genau was zu machen ist. Das kann man sich so vorstellen: Man verbindet einem Soldaten die Augen, drückt ihm ein Maschinengewehr in die Hand und schreit Feuer. Dabei nimmt man in Kauf dass auch die eigenen Männer erschossen werden. Den Schaden im Körper den diese unkoordinierte Bekämpfung anrichtet merkt der Betroffene als Symptom. Bei Allergien passiert auch ähnliches.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spezialwidde für den Beitrag (Insgesamt 5):
PanchojudycltVolker_Rachogerritstarli
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Tyrolens
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1106
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 26.03.2020 - 21:01

Und ich dachte, nCoV sei genetisch zu den anderen Corona Viren verwandt.

Schade.


Gibt's neue Erkenntnisse, warum sehr junge Menschen die Erkrankung fast immer easy weg stecken?

Benutzeravatar
albe-fr
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 761
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von albe-fr » 26.03.2020 - 21:04

Spezialwidde hat geschrieben:
26.03.2020 - 20:28
Eine Virusinfektion, zumindest beim Erstkontakt des Organismus, folgt dem Alles oder Nichts Gesetz. Entweder man bekommt die Krankheit oder nicht.
Laut unserem Corona Guru Drosten (er erwähnte das in einem seiner Podcasts - fragt mich jetzt nicht in welchem) macht es schon einen Unterschied. Wenn man eine "grossen Portion Viren auf Lunge" geniesst, fuehrt dies zur einem Festsetzen genau dort und begünstigt dadurch einen schwereren Verlauf der Krankheit als wenn sich der Virus "nur" im Rachen festsetzt und sich dort vermehrt und verbreitet. Quantifizieren laesst sich dieser Effekt zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht.
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 912
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Spezialwidde » 26.03.2020 - 21:10

Die Klasse der Coronaviren umfasst eine riesige Virenfamilie mit einer entsprechenden genetischen Variabilität die sich zudem durch Mutation dauernd verändert. Man könnte auch die Rhinoviren die Schnupfen verursachen der ja nun wirklich nicht schlimm ist dazuzählen. Warum bekommt man den immer wieder? Weil die Mutationsrate der Rhinoviren so groß ist dass sie ständig neue Antigene tragen und der Körper dafür erst wieder neue Antikörper herstellen muss. Warum junge Menschen das Virus besser verkraften liegt hauptsächlich daran dass die Immunantwort schneller hochgefahren werden kann und schnell genug Antikörper gebildet werden. Außerdem ist ein junges Immunsystem noch lernfähiger und damit gezielter als bei älteren Menschen, die haben einfach weniger lernfähige Stammzellen übrig. Deren Immunsystem reagiert aggressiver mit größerem Kollateralschaden. Wenn die Viren eliminiert werden bevor das beatmungspflichtige Lungenödem auftritt ist die Infektion glimpflich überstanden. Die Wahrscheinlichkeit dass dies gelingt ist eben beim stärkeren Immunsystem jüngerer Menschen deutlich größer.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spezialwidde für den Beitrag (Insgesamt 4):
PanchoSchusseligkiteflamesoldiergerrit
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
maba04
Moderator
Beiträge: 853
Registriert: 19.07.2019 - 17:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordöstlich von Hamburg (Germany)
Hat sich bedankt: 364 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von maba04 » 26.03.2020 - 21:10

Sowas passiert auch nur in Pennsylvania in den USA :roll::
Eine Zwischenfall im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie hat einem Supermarkt im US-Bundesstaat Pennsylvania zugesetzt: Das Geschäft in dem Ort Hanover Township musste nach eigenen Angaben Produkte im Wert von rund 35.000 US-Dollar wegwerfen, nachdem eine Kundin am Mittwochnachmittag (Ortszeit) gezielt auf ausgelegte frische Waren gehustet habe.

Die Frau habe sich wohl einen sehr absurden Streich erlauben wollen, schrieb der Miteigentümer des Ladens, Joe Fasula, auf Facebook.
Quelle: 🍅 35.000 Dollar Schaden: Frau hustete in US-Supermarkt auf frische Ware

Falls jemand in der letzten Zeit in Axams und / oder Götzens war:
Nachdem zwei Personen einer größeren Touristengruppe, die sich zwischen 13. und 16. März in Axams und Götzens aufgehalten hatte, inzwischen positiv auf eine Corona-Erkrankung getestet wurden warnen die Tiroler Gesundheitsbehörden die Bevölkerung vor einer möglichen Ansteckung.
„Da man von einer Inkubationszeit von 14 Tagen ausgeht, sollen alle Personen, die sich bis zur behördlichen Schließung des Skigebietes am 16. März im Raum Axams im Skigebiet Axamer Lizum aufgehalten haben, auf ihren Gesundheitszustand achten und bei Symptomen umgehend die Gesundheitsberatung 1450 kontaktieren.“
Quelle: ⛷️ Warnung vor möglicher Ansteckung in Axams und Götzens

Und auch in Frankreich heute wieder viele Tote :(:
Die Zahl der Todesfälle nach einer Infektion mit dem Coronavirus ist in Frankreich weiter stark gestiegen. Innerhalb von 24 Stunden habe es 365 neue Fälle gegeben, sagte Gesundheitsdirektor Jérôme Salomon am Donnerstag in Paris. Damit liege die Zahl nun bei 1696.
Quelle: 🏥 Zahl der Toten in Frankreich steigt,16-Jährige stirbt
Winter 2019/2020: 5x Schmittenhöhe, 3x Saalbach, 3x Kitzsteinhorn - Maiskogel, 1x Hochkönig

Geplant Winter 2019/2020:
CANCELLED :cry:: 03.04.2020 - 08.04.2020 Salzburger Lungau (AT)
CANCELLED :cry:: 10.04.2020 - 16.04.2020 Paznauntal (AT)

Geplant Winter 2020/2021:
20.12.2020 - 27.12.2020 Pinzgau (AT)
29.12.2020 - 03.01.2021 Osttirol (AT)

Benutzeravatar
FranJo
Massada (5m)
Beiträge: 26
Registriert: 27.12.2018 - 20:11
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von FranJo » 26.03.2020 - 21:12

Spezialwidde hat geschrieben:
26.03.2020 - 21:10
Die Klasse der Coronaviren umfasst eine riesige Virenfamilie mit einer entsprechenden genetischen Variabilität die sich zudem durch Mutation dauernd verändert. Man könnte auch die Rhinoviren die Schnupfen verursachen der ja nun wirklich nicht schlimm ist dazuzählen. Warum bekommt man den immer wieder? Weil die Mutationsrate der Rhinoviren so groß ist dass sie ständig neue Antigene tragen und der Körper dafür erst wieder neue Antikörper herstellen muss. Warum junge Menschen das Virus besser verkraften liegt hauptsächlich daran dass die Immunantwort schneller hochgefahren werden kann und schnell genug Antikörper gebildet werden. Außerdem ist ein junges Immunsystem noch lernfähiger und damit gezielter als bei älteren Menschen, die haben einfach weniger lernfähige Stammzellen übrig. Deren Immunsystem reagiert aggressiver mit größerem Kollateralschaden. Wenn die Viren eliminiert werden bevor das beatmungspflichtige Lungenödem auftritt ist die Infektion glimpflich überstanden. Die Wahrscheinlichkeit dass dies gelingt ist eben beim stärkeren Immunsystem jüngerer Menschen deutlich größer.
Danke für die bildliche Erklärung!


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste